QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Belastungserprobung, danach durch DRV LTA Zuschuss Arbeitgerber, nun will DRV den Zuschuss nicht geben

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege

Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Belastungserprobung, danach durch DRV LTA Zuschuss Arbeitgerber, nun will DRV den Zuschuss nicht geben

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege

Danke Danke:  0
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.06.2018, 11:57   #1
PitWild
Elo-User/in
 
Benutzerbild von PitWild
 
Registriert seit: 05.02.2018
Beiträge: 10
PitWild
Standard Belastungserprobung, danach durch DRV LTA Zuschuss Arbeitgerber, nun will DRV den Zuschuss nicht geben

Hallo zusammen,
bin seit einigen Jahren unbefristeter Teil-EMR, seit nun gut 2 Jahren arbeitslos. hatte letztes Jahr eine Belastungserprobung, wo rauskam, das ich weiterhin nur zwischen 3 -6 Stunden arbeiten kann, sollte aber LTA gewährt werden, da ich schon etwas älter bin, ist es auf einen Arbeitgeberzuschuss hinausgelaufen.
Nun hab ich endlich jemanden gefunden der mich nimmt, unter der Voraussetzung - Zuschuss.
Der Rehabearbeiter meinte nun aber, für 15 St/Woche zahlt er keinen Zuschuss, obwohl in der LTA drin steht, es muss nur sozialversicherungspflichtig sein.
Der AG würde mich sogar unberfristet einstellen, obwohl ich geichgestellt bin. Er kann mich aber nicht mehr als 15 St/Wo beschäftigen, da er nur eine kleine Firma hat.
Wist ihr was ich da für Möglichkeiten habe?

Danke Euch schon mal.

Pit
PitWild ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2018, 20:18   #2
Interesierter
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Interesierter
 
Registriert seit: 20.06.2014
Beiträge: 106
Interesierter Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Belastungserprobung, danach durch DRV LTA Zuschuss Arbeitgerber, nun will DRV den Zuschuss nicht geben

Stellt der AG eine zusätzliche Stelle oder ist eine Einarbeitung notwendig? Ein EGZ wird nur unter gewissen Bedingungen gezahlt? Ist der AG überhaupt in der Lage, die Stelle auch ohne Förderung wirtschaftliche zu finanzieren? Eine Förderung läuft irgendwann aus und dann?

Ansonsten schriftlichen Antrag stellen auf Zahlung eines EGZ und abwarten wie die DRV entscheidet.
Interesierter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2018, 18:43   #3
PitWild
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von PitWild
 
Registriert seit: 05.02.2018
Beiträge: 10
PitWild
Standard AW: Belastungserprobung, danach durch DRV LTA Zuschuss Arbeitgerber, nun will DRV den Zuschuss nicht geben

Hallo Interesierter,
es ist eine zusätzliche stelle als Bürokaufmann, damit er selbst dies nicht mehr erledigen muss, und damit mehr zeit hat für seine Baustellen. Denke schon dass er nach dem Zuschuss mich finanzieren kann, sonst würde er mich ja nicht unbefristet einstellen.
Servus
Pit
PitWild ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2018, 17:32   #4
PitWild
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von PitWild
 
Registriert seit: 05.02.2018
Beiträge: 10
PitWild
Standard LTA Eingliederungszuschuss durch DRV genehmigt, nur für 6 Monate

Hallo zusammen,
habe wieder mal eine Frage.
Bin Teilerwerbsgemindert,Gleichstellung, über 50 Jahre alt und seit über 2 Jahren arbeitslos. Letztes Jahr wurde mir durch die DRV ein Eingliederungszuschuss über LTA genehmigt, für 6 Monate und 50%. Nun habe ich nach langem suchen, endlich einen Arbeitgeber gefunden der mich einstellen würde, nur ist ihm die Länge des Eingliederungszuschusses zu kurz, da er in Broschüren gelesen hat dass die Agentur für Arbeit bis zu 24 Monate und bis zu 70 % zahlen kann.
Meiner Nachfrage bei der AfA hies es: für mich ist die DRV zuständig und 6 Monate sind schon viel.
Weiß jemand ob wirklich nur die DRV zuständig ist, oder ob die AfA da auch was machen kann? Aussage Sachbearbeiterin AfA: sie würde sich strafbar machen, wenn sie mir einen Zuschuss bewilligen würde.
Oder ob die DRV auch länger z.B. 1 Jahr zahlen kann?

Danke für Rückantworten.

Servus
PitWild ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2018, 18:56   #5
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Doppeloma
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 10.635
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Frage AW: LTA Eingliederungszuschuss durch DRV genehmigt, nur für 6 Monate

Hallo PitWild,

Zitat:
Bin Teilerwerbsgemindert,Gleichstellung, über 50 Jahre alt und seit über 2 Jahren arbeitslos.
Verstehe ich nicht ganz, wenn du anerkannt Teilweise EM bist (befristet oder schon bis zur regulären Alterrente von der DRV bewilligt ?) und keinen "leidensgerechten/ versicherungspflichtigen" Teilzeit-Arbeitsplatz dazu finden kannst, steht dir doch die "Arbeitsmarktrente" (als volle EM-Rente wegen verschlossenem Teilzeit-Arbeitsmarkt) zu ... ???

Zitat:
Letztes Jahr wurde mir durch die DRV ein Eingliederungszuschuss über LTA genehmigt, für 6 Monate und 50%.
Ist eher "untypisch" denn nach höchstens 12 Monaten ohne "passenden" Teilzeit-Arbeitsplatz ist die Teilrente in eine EM-Vollrente ("Arbeitsmarktrente") umzuwandeln, wurdest du dazu nie informiert von der DRV ???

Zitat:
Nun habe ich nach langem suchen, endlich einen Arbeitgeber gefunden der mich einstellen würde, nur ist ihm die Länge des Eingliederungszuschusses zu kurz, da er in Broschüren gelesen hat dass die Agentur für Arbeit bis zu 24 Monate und bis zu 70 % zahlen kann.
Dann ist sein Interesse an dir und deiner Mitarbeit ja auch eher gering einzuschätzen, wenn es ihm (vorrangig) um die Zuschüsse geht dabei.
Was er so in Broschüren dazu gelesen hat mag ja stimmen, wenn die AfA zuständig ist für solche Eingliederungsmaßnahmen, bei dir ist aber nun mal die DRV zuständig und dann hat die AfA dafür ein "Leistungsverbot".

Zudem sind das auch bei der AfA nur "Kann-Bestimmungen" wie er schon richtig gelesen hat, es besteht also auch bei der AfA KEIN Rechtsanspruch auf diese Förderung und schon gar nicht mit den Höchstbeträgen und der theoretisch "möglichen" Höchstdauer.

Zitat:
Meiner Nachfrage bei der AfA hies es: für mich ist die DRV zuständig und 6 Monate sind schon viel.
Richtig, ob diese 6 Monate wirklich besonders "viel" sind kann ich nicht beurteilen, das wäre dann mit der DRV zu klären und der AG muss auch dort selber den Antrag stellen, dann kann er ja seine Vorstellungen bei der DRV äußern.

Zitat:
Weiß jemand ob wirklich nur die DRV zuständig ist, oder ob die AfA da auch was machen kann? Aussage Sachbearbeiterin AfA: sie würde sich strafbar machen, wenn sie mir einen Zuschuss bewilligen würde.
Es würde bei der AfA einfach KEINE Bewilligung dafür geben, weil die DRV für dich zuständig ist (das ergibt sich schon aus der EM-Teilrente) ... das mit der "Strafbarkeit" ist schon wieder reichlich übertrieben, solche Entscheidungen treffen ohnehin nicht die SB der Vermittlung ganz alleine.

Zitat:
Oder ob die DRV auch länger z.B. 1 Jahr zahlen kann?
Das bei der DRV zu erforschen wäre wohl Aufgabe des interessierten AG, denn der muss den Antrag SELBER stellen an die DRV und dann wird er erst mal Angaben machen müssen, welche Tätigkeiten du dort überhaupt ausüben sollst und die DRV entscheidet, ob das auch "leidensgerecht" wäre ... nur dann bekommt der AG überhaupt die Zustimmung und die dafür möglichen Zuschüsse.

Erst danach darfst du den Arbeitsvertrag abschließen ... sonst gibt es GAR NICHTS ...

MfG Doppeloma


Anmerkung Moderation:
Eröffne bitte nicht zu jeder Frage zum gleichen Problem ein neues Thema, es ist besser das im Zusammenhang lesen zu können ... manche Rückfrage kann man sich dann schon sparen.
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!

Geändert von Doppeloma (28.06.2018 um 19:12 Uhr) Grund: Anmerkung Moderation, Themen zusammengelegt
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2018, 19:57   #6
PitWild
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von PitWild
 
Registriert seit: 05.02.2018
Beiträge: 10
PitWild
Standard AW: Belastungserprobung, danach durch DRV LTA Zuschuss Arbeitgerber, nun will DRV den Zuschuss nicht geben

Hallo Doppeloma,
danke für Deine Antwort, jetzt kenne ich mich etwas besser aus. Zu Arbeitsmarktrente. Hier wurde ich von der Afa aufmerksam gemacht, da ich aber nach 35 Jahren bei der gleichen Firma einen Aufhebungsvertrag unterschrieben hatte, war die DRV der Meinung keine Arbeitsmarktrente zu zahlen. Das war mir dann auch so klar.
Im nachhinein denke ich, wäre besser gewesen ich hätte mich krankschreiben lassen sollen und über diese Schiene gehen. Aber da war ich noch zu sehr mit meiner Firma verheiratet, und wollte nur das Beste für die Firma. Auf anraten von meinen Ärzten hatte ich dann den Aufhebungsvertrag unterschrieben, dadurch war ich auch beim ALG 1 nicht gesperrt. Jetzt im nachhinein bin ich natürlich etwas der Blöde.
Übrigens habe Teilerwebersminderungsrente unbefristet und das bereits nach einem Jahr Befristung bekommen.

das mit dem gleichen Thema, tut mir leid.

Servus
PitWild ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichwortsuche
arbeitgerber, belastungserprobung, eingliederungszuschuss, genehmigt, monate, zuschuss

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kabel TV nicht in den Nebenkosten - Zuschuss beantragen? Cineast2 Allgemeine Fragen 18 07.05.2015 18:53
Unterliegt Zuschuss durch JC der Umsatzsteuer ? Honkman Existenzgründung und Selbstständigkeit 3 01.02.2015 11:00
Zuschuss für Mittagessen-nicht in den Ferien Jessy75 ALG II 9 07.10.2012 00:32
Zuschuss und Nebenjob - Wie viel wird nicht angerechnet? Nimi Allgemeine Fragen 7 01.09.2011 21:21
Zuschuss für Ü55? Hartzige Ü 50 24 14.08.2008 09:26


Es ist jetzt 15:15 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland