Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Kündigung der Arbeitgebeber weiß nicht das ich behindert bin

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.06.2018, 16:43   #1
Koma47
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.08.2014
Beiträge: 127
Koma47 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Kündigung der Arbeitgebeber weiß nicht das ich behindert bin

Hallo,
mein Arbeitgebeber weiß nicht das ich behindert bin, hat auch nie danach gefragt,

Am Sa. 9.6.2018 habe ich eine Kündigung zum 31.12.2018 erhalten,
da sechs Monate Kündigungsfrist jeweils zum Q-Ende

Jetzt muss ich wohl zwei Sachen machen.

# Info des Agbeitgebers über Behinderung

# Kündigungsschutzklage einreichen

Ich habe da was von drei Wochen, und ein bis zwei Tage gelesen. Ist das so richtig das ich am Fr. 29. Jun zum ArbGericht gehe und die Klage einreiche und Arbeitgeber an diesem Tag FAX sende und Einschreiben aufgebe.

Ich will verhindern das er nochmal kündigt und/oder Antrag bei Integrationsamt stellt. und die Frist nicht abgelaufen ist.

Es geht immerhin um drei Monate Gehalt.

Gruss und Vielen Dank
Koma47 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2018, 16:58   #2
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 9.284
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard AW: Kündigung der Arbeitgebeber weiß nicht das ich behindert bin

Wenn Dein Arbeitgeber den Antrag beim Integrationsamt stellt, wirst erstmal Du angehört und soweit vorhanden auch der Betriebsrat. Ein bischen dauert das auch.
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2018, 21:33   #3
Fairina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.08.2007
Beiträge: 4.454
Fairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina Enagagiert
Standard AW: Kündigung der Arbeitgebeber weiß nicht das ich behindert bin

Hast du bei der Einstellung verschwiegen das du behindert bist?
__

Es gibt keine Unterhaltspflicht, kein Unterhaltsrecht, keine Auskunftspflicht (nur als Zeuge vor Gericht), kein Auskunftsrecht für 2 nicht miteinander verheirateten oder verwandte Personen die kein gemeinsames Kind unter 3 Jahren haben.
Fairina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2018, 21:50   #4
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 9.284
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard AW: Kündigung der Arbeitgebeber weiß nicht das ich behindert bin

Zitat von Fairina Beitrag anzeigen
Hast du bei der Einstellung verschwiegen das du behindert bist?
W3nn die behinderung keine Einfluss auf die Arbeit hat, muss man das ja nicht angeben. Nur verzichtet man dann eben auch auf den Kündugungsschutzund den Zusatzurlaub.

Ich kenne einen Fall, da hat eine Frau soar Ihren Schwerbehindertenausweis zurückgegegeben, nur weil sie nicht wollte, dass der Chef erfährt, dass sie unterschenkelamputiert ist. MAnchen Menschen fällt das hlt schwer, zu ihrer Behinderung zu stehen. Ich zum Beispiel kann es eh nicht verheimlichen. Bei mir gilt die Devise, emtweder der Arbeitgeber nimmt mich so wie ich bin oder wir passen nicht zusammen. Mich und meine Behinderung gibt es nur im Doppelpack.
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2018, 23:30   #5
Koma47
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.08.2014
Beiträge: 127
Koma47 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Kündigung der Arbeitgebeber weiß nicht das ich behindert bin

Hallo,
die Behinderung ist erst aufgetreten wo ich schon da gearbeitet habe und länger krank war. Gefragt hat mich niemand.

Ich habe das mit den Zeiträumen und Abläufen nicht verstanden, das er sobald er das weiß einfach Integrationsamt informiert und neue Klage vor Ende Juni rausschickt.


Gruss
Koma47 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2018, 07:17   #6
HermineL
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.09.2017
Beiträge: 319
HermineL HermineL HermineL HermineL HermineL
Standard AW: Kündigung der Arbeitgebeber weiß nicht das ich behindert bin

Zitat von Kerstin_K Beitrag anzeigen
W3nn die behinderung keine Einfluss auf die Arbeit hat, muss man das ja nicht angeben. Nur verzichtet man dann eben auch auf den Kündugungsschutzund den Zusatzurlaub.
Mitnichten verliert man den Kündigungsschutz. Den besonderen Kündigungsschutz, den ein
Schwerbehinderter gem. §§ 85 ff SGB IX hat, hat man trotzdem, wenn man dem Arbeitgeber
nach Erhalt der Kündigung unverzüglich, bedeutet innerhalb 3 Wochen (vgl. BAG, Ur*teil
vom 11.12.2008, 2 AZR 395/07), von der Schwerbehinderung unterrichtet. Als
Schwerbehinderter darf einem nur ordentlich oder außerordentlich gekündigt werden,
wenn das Integrationsamt vorher zugestimmt hat. Eine ohne Zustimmung ausgesprochene
Kündigung ist unwirksam.



Zitat von Koma47 Beitrag anzeigen
Ich habe da was von drei Wochen, und ein bis zwei Tage gelesen. Ist das so richtig das ich am Fr. 29. Jun zum ArbGericht gehe und die Klage einreiche und Arbeitgeber an diesem Tag FAX sende und Einschreiben aufgebe.
Es ist wichtig die Kündigungsschutzklage innerhalb dieser 3 Wochen zu stellen.
Gleiches gilt für die Information an den AG das du schwerbehindert bist.
Wenn du diese Frist überschreitest verlierst du den Sonderkündigungsschutz.
Dafür reicht 1 Tag Überschreitung.

Um auf der sicheren Seite zu seinen solltest du sicherstellen das sowohl das Arbeitsgericht
als auch der AG spätestens am 29.06.2018 die Informationen auf dem Tisch hat.
HermineL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2018, 10:44   #7
Fairina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.08.2007
Beiträge: 4.454
Fairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina Enagagiert
Standard AW: Kündigung der Arbeitgebeber weiß nicht das ich behindert bin

Ok, dann ist soweit alles in Ordnung wenn die Behinderung erst während des laufenden Arbeitsverhältnisses auftrat.
__

Es gibt keine Unterhaltspflicht, kein Unterhaltsrecht, keine Auskunftspflicht (nur als Zeuge vor Gericht), kein Auskunftsrecht für 2 nicht miteinander verheirateten oder verwandte Personen die kein gemeinsames Kind unter 3 Jahren haben.
Fairina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2018, 16:49   #8
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 9.284
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard AW: Kündigung der Arbeitgebeber weiß nicht das ich behindert bin

Zitat von Koma47 Beitrag anzeigen
Ich habe das mit den Zeiträumen und Abläufen nicht verstanden, das er sobald er das weiß einfach Integrationsamt informiert und neue Klage vor Ende Juni rausschickt.
Ich hab das letztes JAhr alles durch, das läuft so ab:

Der Abeitgeber muss dass Integrationsamt nicht nur informieren, das I-Amt muss zustimmen, bevor er dir kündigen darf.

Bevor das Integartionsamt der Kündigung zustimmt oder sie ablehnt, muss es Dich und soweit vorhanden den BR und die SBV anhören. Die Frist für diese Anhrung beträgt normal 14 Tage ab Zugang bei dir. Vom Tag des Antragseinganges vom AG hat das Integrationsamt 4 Wochen Zeit, die Kündigung abzulehnen, tut es das nicht, gilt die Zustimmung als erteilt.

Wenn Du jetzt mal auf den Kalender schaust, kann der Arbeitgeber einen zweiten Kümdigungsversuch im Juni kaum noch schaffen. Wenn Du so gegen Ende der kommenden Woche mal Deinen Schwerbehindertenausweus abgibst, dann müsste er dann erst den Antrag beim I-Amt stellen und wenn Du dann die Anhörungsfrist ausreizt, ist der Juni vorbei.

Trotzdem die Klage gegen die Kündigung von gestern nicht vergessen, das kannst Du dierekt in der Rechtsantragsstelle beim Arbeitsgericht machen, die dürfte ganz schnell vom Tisch sein, wenn der Arbeitgeber sie nicht sogar freiwillig zurückzieht.

Was ist der Kündigungsgrund? Bei betriebsbedingter Kündigung wird es schwer zu erreichen, dass das I-Amt der Kündigung nicht zustimmt. Trotzdem das Zustimmungsschreiben genau prüfen, bei mir gab es eine Formfehler. Dann muss man vor dem Verwaltungsgericht dagegen klagen. Diese Verfahren dauern aber sehr lange. bei mir war das Arbeitsgericht schneller und hat die Kündiegung aufgehoben.
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2018, 12:31   #9
Koma47
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.08.2014
Beiträge: 127
Koma47 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Kündigung der Arbeitgebeber weiß nicht das ich behindert bin

Hallo,
dann google ich jetzt wie die Mitteilung an den Arbeitgeber auszusehen hat und gehe zur Rechtsantragsstelle wegen der Klage.

Ein Kündigungsgrund ist in der Kündigung nicht angegeben.

Der AG wird eh sauer sein weil Arbeitsgericht zuständig wohl mein Wohnsitz ist, weil da arbeite ich fast ausschließlich.

Gruss
Koma47 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2018, 13:08   #10
Koma47
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.08.2014
Beiträge: 127
Koma47 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Formular oder Form einer Mitteilung an Arbeitgeber das man behindert ist, Behinderung hat

Hallo,

ich habe dazu auch durch googlen und Anrufen bei ArbAmt usw. nichts konkretes gefunden.
Ich bin behindert und muss das den Arbeitgeber mitteilen weil er mir gekündigt hat

Reicht ein Dreizeiler, bin behindert, Kopie vom Ausweis

oder x% behindert, Kopie vom Bescheid, worin behindert, seit wann behindert, usw.

Ich möchte da keinen Formfehler machen

Gruss
Koma47 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2018, 13:23   #11
RobbiRob
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 04.01.2017
Beiträge: 1.324
RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob
Standard AW: Formular oder Form einer Mitteilung an Arbeitgeber das man behindert ist, Behinderung hat

Worin behindert würde ich nicht senden, das sind persönliche Krankheitsdaten.

„Hiermit teile ich Ihnen mit, dass ich einen GDB von XX habe.“

Ausweiskopie beidseitig mitsenden. Den Bescheid würde ich nicht senden, zumindest nicht die Gründe für den GDB.

Fertig. GDB hat keine %.
RobbiRob ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2018, 13:32   #12
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 9.284
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard AW: Formular oder Form einer Mitteilung an Arbeitgeber das man behindert ist, Behinderung hat

Kopie des Ausweises reicht. Da musst du gar nicht viel zu schreiben.
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2018, 13:35   #13
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 9.284
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard AW: Kündigung der Arbeitgebeber weiß nicht das ich behindert bin

Kein Kündigungsgrund? Nichtmal betriebsbedingt? Das geht nicht. Nimm die Kuendigung mit zum Gericht. Rechtantragstelle ist immer bis 12 Uhr auf.
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2018, 02:25   #14
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 10.251
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Cool AW: Kündigung der Arbeitgebeber weiß nicht das ich behindert bin

Hallo Koma47,

mach doch bitte nicht laufend neue Themen auf, was soll deine Frage in "Anträge" ...

Zitat:
ich habe dazu auch durch googlen und Anrufen bei ArbAmt usw. nichts konkretes gefunden.
Ich bin behindert und muss das den Arbeitgeber mitteilen weil er mir gekündigt hat
Was bitte soll das "Arbeits-Amt" dir dazu sagen können ???

Zitat:
Reicht ein Dreizeiler, bin behindert, Kopie vom Ausweis
Ja, es reicht ein Dreizeiler, dafür gibt es keine Formulare ... etwa so würde ICH das schreiben:

Sehr geehrter AG,

Zu Ihrer Information teile ich ihnen mit, dass Ihre Kündigung vom XX unwirksam ist, weil ich seit dem XX amtlich bestätigt als Schwerbehindert anerkannt wurde (siehe Kopie Schwerbehinderten-Ausweis).

Bitte halten sie sich an die Rechtsvorschriften bei Kündigung Schwerbehinderter und schalten Sie zur Klärung das zuständige Integrationsamt ein.

Vorsorglich werde ich Kündigungs-Schutz-Klage am zuständigen Arbeitsgericht einleiten.
Es sei denn Sie nehmen die aktuelle Kündigung schriftlich bei mir eingehend bis spätestens 20.06.2018 zurück.

Mit freundlichem Gruß
Ihr Mitarbeiter


Mach das unbedingt per Übergabe-Einschreiben an die Personal-Abteilung oder den Chef persönlich:

Zitat:
Ich möchte da keinen Formfehler machen
Den "Formfehler" (eher Verfahrensfehler) hat dein AG gemacht aber der konnte das ja noch nicht wissen, wenn du nicht dazu informiert hattest ... so bekommt er jetzt noch eine kleine Überraschung von dir ...

Aber auch eine Chance, das Arbeitsgericht noch raus zu halten ...
Ist die von dir gesetzte Frist abgelaufen solltest du unbedingt Klage einreichen, dazu hast du nur 3 Wochen nach Erhalt einer schriftlichen Kündigung Zeit.

Wenn sich das erst im laufenden Arbeitsverhältnis ergeben hat ist mir auch keine Verpflichtung bekannt, das ungefragt mitzuteilen zu müssen.

Wäre natürlich angebracht wenn man auch die 5 Tage Zusatz-Urlaub (im Jahr) für Schwerbehinderte in Anspruch nehmen möchte ...

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2018, 04:32   #15
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 9.284
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard AW: Kündigung der Arbeitgebeber weiß nicht das ich behindert bin

Doppeloma, so wuerde ich das nicht schreiben.

Ich hab schon Arbeitgeber erlebt, die schlicht nicht wussten, dass sie das Integrationsamt einschalten müssen. Warum den Arbeitgeber aufschlagen? Wenn der nichtmal nen kuendigungsgrund angib, wer weiss, ob er nicht gleich mit der nächsten Kuendigung auf den Bauch fällt?

Ich hab das ja letztes Jahr alles durch. Und eins hab ich dabei gelernt: .anche ärbeitgeber muss man zurueckargern, auch mit solchen kleinen Dingen. Ich arbeite ja in einem grossen Konzern. Die hatten eine wirklich grosse Arbeitsrechtskanzlei am Start. Kannst ja mal nach Gleiss Lutz googeln. Die Rechtsanwältin, die da auflif wurde mit der zeit immer blasser und es schlichen sich solche kleinen Fehler ein, was dann auch bei der Richterin den passenden Eindruck hinterliess. Dass sind nur kleine Nadeldstiche, aber die können entscheidend sein. Da ist immer auch ein bißchen Zermuerbungstaktik dabei.
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2018, 10:46   #16
Koma47
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.08.2014
Beiträge: 127
Koma47 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Kündigung der Arbeitgebeber weiß nicht das ich behindert bin

Hallo,
das Arbeitsamt tut doch immer so. Gibt sogar eine Seite und das kann man da auch lesen:

"Für schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Menschen gelten im Berufsleben spezielle Regelungen. Informieren Sie sich über Voraussetzungen und Bestimmungen."

Wenn ich da zur Rechtsbertatungsstelle vom AG geht habe ich eh zwei rechtswidrige Kündigungen, dann kommt es auf die dritte auch nicht an zumal es um drei Monate Gehalt geht wenn ich das mit der "Melduung" richtig ausnutze.

Den AG werde ich wohl nur schreiben
...möchte ihnen mitteilen Grad der .. (GdB) von xx habe. Anbei Kopie des Schwerb.. ausweisen..

Ich frage aber bei der Rechtsbertatungsstelle noch mal nach, vielleicht sagen die noch was dazu.

Gruss und danke für alle Tips, nur ich bin da wirklich etwas hilflos und will nicht bei arbeitslos drei Gehälter in den Sand setzen
Koma47 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2018, 11:08   #17
Koma47
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.08.2014
Beiträge: 127
Koma47 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Info an Arbeitgeber Form schwerbehindert, Kontakt bei bmas Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Hallo,
nochmal bei BfA angerufen, bei der Schwerbehindertennummer und
Gleichstellung 0800 4 555500

dann für solche Infos gibt es Sachbearbeiter bei dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales
030 221 911 004

Der meinte auch "unverbindlich" formlos mitteilen, auch den Grad, also am besten Kopie Ausweis noch dazu

Hätte mich aber auch zu spezialisierten Kollegen durchgestellt. Habe ich dann aber nicht gemacht, Auskunft reicht mir so

Gruss
Koma47 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2018, 12:03   #18
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 9.284
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard AW: Kündigung der Arbeitgebeber weiß nicht das ich behindert bin

Du machst das schon richtig. Spätestens beim Antrag an das Integrationsamt muss der Arbeitgeber den kuendigungsgrund übrigens nennen.
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2018, 12:54   #19
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.605
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: Kündigung der Arbeitgebeber weiß nicht das ich behindert bin

Gibt es bei euch eine Schwerbehindertenvertretung? Die wäre auch vor der Kündigung anzuhören gewesen. Bei mir ist das nicht passiert und ich habe meine Klage gewonnen
https://www.hensche.de/Schwerbehinde...ertretung.html
__

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arbeitgebeber, arbeitgeber, behindert, form, formular, kündigung, mitteilung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kündigung in der Probezeit....muß ich jetzt mit einer Sanktion rechnen und was wird mit dem Einstiegsgeld, wer weiß Rat? Gaspari ALG II 3 09.09.2017 18:34
Habe heute die fristlose Kündigung bekommen und weiß nicht so recht, was tun? mario44 Allgemeine Fragen 75 23.05.2015 22:40
Wer weiß Bescheid bei Krankheitsbedingter Kündigung des AV-Sperre vom AA??? petra2204 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 14 23.02.2010 08:59
Nicht behindert, aber auch nicht normal groß! Bine1979 Allgemeine Fragen 6 02.01.2009 08:35
Hab ich jetzt die Arge betrogen oder nicht ? Weiß nicht weiter ratloser2008 KDU - Miete / Untermiete 2 15.05.2007 20:06


Es ist jetzt 11:20 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland