Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Schwerbehindert, Antrag auf ALGII, soll direkt zum ÄD, Andeutungen zu Rehamaßnahme, bitte um Hilfe

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.02.2018, 23:12   #1
rosaelefant
Neuer Nutzer
 
Registriert seit: 15.02.2018
Beiträge: 2
rosaelefant
Standard Schwerbehindert, Antrag auf ALGII, soll direkt zum ÄD, Andeutungen zu Rehamaßnahme, bitte um Hilfe

Hallo zusammen,

ich hoffe auf ein paar helfende Worte. Wüsste gerne was mir ungefähr bevor steht.

Habe einen Hartz 4 Antrag gestellt. Da ich eine Schwerbehinderung habe wurde mir bei der Arbeitsvermittlung gesagt ich würde an eine andere Abteilung weitergeleitet, das sei so Vorschrift.

Darüber hinaus werde ich direkt zum Amtsarzt geschickt um meine Arbeitsfähigkeit einschätzen zu lassen.

Die SB würde mich gerne in eine Rehamaßnahme schicken, wollte mir aber nich sagen, was ich mir darunter vorstellen soll.

Ich selber und meine behandelnden Ärzte schätzen es so ein, dass ich für den Einstieg ins Berufsleben (nach dem Studium) erstmal nur Teilzeit arbeiten kann.

Kann der Amtsarzt des Jobcenters über Teilzeitarbeit z.B. 20 oder 25 Stunden die Woche entscheiden, oder entscheidet der nur ob Erwerbsfähigkeit oder nicht oder eingeschränkte Erwerbsfähigkeit?

Wer entscheidet über eine Rehamaßnahme? Ich selber möchte auf keinen Fall in eine Rehamaßnahme.
Ich wäre Euch sehr dankbar für eine Einschätzung, bzw. Hinweise darauf was mich erwartet.

Lieben Dank, der rosaelefant.

Geändert von Doppeloma (16.02.2018 um 16:48 Uhr) Grund: Beitrag aufgelockert
rosaelefant ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2018, 17:56   #2
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 10.147
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Ausrufezeichen AW: Schwerbehindert, Antrag auf ALGII, soll direkt zum ÄD, Andeutungen zu Rehamaßnahme, bitte um Hilfe

Hallo rosaelefant,

Zitat:
Habe einen Hartz 4 Antrag gestellt. Da ich eine Schwerbehinderung habe wurde mir bei der Arbeitsvermittlung gesagt ich würde an eine andere Abteilung weitergeleitet, das sei so Vorschrift.
Wenn du schwerbehindert bist (welchen GdB hast du?) ist das soweit korrekt, die meisten JC (JobCenter) haben eine extra "Reha-Abteilung", das soll angeblich eine bessere Vermittlung bewirken können.

Erfahrungsgemäß ist das auch nicht besser als in der regulären Vermittlung zu sein, für Schwerbehinderte ist es meist noch schwieriger die überhaupt in Arbeit zu bekommen.
Dafür sollen die Vermittler dort besser ausgebildet sein und genauere Kenntnisse zum umliegenden Arbeitsmarkt besitzen.

Ein wenig mehr "Vorgeschichte" und was du dir nun selber vorstellen würdest als Arbeitsplatz wäre natürlich nicht schlecht, in der Regel kannst (und solltest) du dich nur auf deine eigenen intensiven Bemühungen dabei verlassen.

Wenn du meinst Teilzeit arbeiten zu können, dann solltest du versuchen einen entsprechenden Arbeitsplatz zu finden ... das darf dir ja dann keiner verbieten erst mal in Teilzeit anzufangen.

Zitat:
Darüber hinaus werde ich direkt zum Amtsarzt geschickt um meine Arbeitsfähigkeit einschätzen zu lassen.
Der "Amtsarzt" (ärztlicher Dienst vom JC) schätzt nicht deine Arbeitsfähigkeit ein, sondern soll den Vermittlern mitteilen können welche Tätigkeiten du ausüben kannst, trotz deiner Einschränkungen, damit man dir NUR zumutbare Vorschläge macht (§ 10 SGB II), die dir auch generell gesundheitlich möglich wären.

Für Feststellungen dazu ob du Arbeits-Fähig bist oder nicht sind nur deine behandelnden Ärzte zuständig.

Zitat:
Die SB würde mich gerne in eine Rehamaßnahme schicken, wollte mir aber nich sagen, was ich mir darunter vorstellen soll.
Das kann sie dir (vermutlich) auch gar nicht erklären, denn sie ist kein Arzt um überhaupt beurteilen und entscheiden zu können welche Art Reha-Maßnahme für dich angebracht und eventuell sinnvoll wäre.

Die SB erzählen oft viel "wenn der Tag lang ist" und wissen meist wenig dazu wenn man es (berechtigt) genauer wissen möchte.
Reha-Maßnahmen gibt es viele und sehr verschiedene, es gibt medizinische Reha und berufliche Reha ... zumindest dazu hätte sie sich wohl äußern können was sie da nun meint.

In der Regel entscheidet kein Arbeitsvermittler, ob du eine Reha brauchst (und wenn ja welche), warte erst mal ab wie sich der ÄD dazu äußern wird ... und dann ist es immer noch deine Entscheidung, ob du eine Reha machen möchtest oder nicht.

Oft wäre sogar die DRV (Rentenkasse) dann dafür zuständig und dann kann das JC nur verlangen, dass du dort einen Antrag auf Reha-Maßnahmen stellen sollst.
Die JC haben alle möglichen "Maßnahmen" im Programm, die haben aber mit "echter Reha" meist gar nichts zu tun ...

Zitat:
Ich selber und meine behandelnden Ärzte schätzen es so ein, dass ich für den Einstieg ins Berufsleben (nach dem Studium) erstmal nur Teilzeit arbeiten kann.
Was man selber so meint interessiert die Behörden eher weniger, besonders dann nicht wenn sie deinen Lebensunterhalt aus sozialen Mitteln bezahlen sollen, von deinen Ärzten solltest du dir ein paar aktuelle Berichte ausdrucken lassen, die du dann dem ÄD (NICHT den SB) zur Verfügung stellst.

Zitat:
Kann der Amtsarzt des Jobcenters über Teilzeitarbeit z.B. 20 oder 25 Stunden die Woche entscheiden, oder entscheidet der nur ob Erwerbsfähigkeit oder nicht oder eingeschränkte Erwerbsfähigkeit?
Das ist an sich nicht so strikt zu trennen, denn grundsätzliche Erwerbsfähigkeit (für mindestens 3 Stunden täglich) ist Bedingung um ALGII bekommen zu können.
Bei guten Gründen (von deinen Ärzten z.B. belegt) kann der ÄD auch zeitliche Einschränkungen vornehmen (im Teil B für den Vermittler), zumindest für einen gewissen Zeitraum (meist ca. 6 Monate), dann müsste das wieder überprüft werden.

Denn du sollst ja (eigentlich) Vollzeit arbeiten, um keine Leistungen vom JC mehr zu benötigen, ALG II /Hartz 4 ist "Sozial-HILFE für Arbeitslose" und soll nur vorübergehend nötig sein, bis man wieder selbst genug Einkommen hat.

Zumindest ausreichend für den dringendsten Lebensbedarf, mit Teilzeit-Arbeit ist das meist nicht zu schaffen.

Zitat:
Wer entscheidet über eine Rehamaßnahme? Ich selber möchte auf keinen Fall in eine Rehamaßnahme.
Dann unterschreibe NICHTS dazu und man kann dich zu solchen Maßnahmen auch nicht zwingen ... es ist aber auch nicht sehr klug ohne wirklich zu wissen worum es gehen soll, schon alles abzulehnen ...

Du möchtest umfassende Beratung und Informationen dazu, das ist Aufgabe der SB beim JC, du hast Anspruch darauf, dass man dir erklärt was du nicht weißt und nicht einfach nur Begriffe "in den Raum wirft" und angeblich selber nicht weiß, was man da gerade "als nützlich" für dich vorgeschlagen hat.

Auch "Maßnahmen" müssen zumutbar (und sinnvoll) sein, also kann VOR dem ÄD-"Gutachten" gar nichts überlegt und entscheiden werden, wenn deine Belastbarkeit noch gar nicht ärztlich geprüft wurde.

Zitat:
Ich wäre Euch sehr dankbar für eine Einschätzung, bzw. Hinweise darauf was mich erwartet.
Das war meine persönliche Einschätzung und einige wichtige Hinweise dazu, was dich nun bei deinem JC konkret weiter erwartet kann dir hier wohl Niemand beantworten ...

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2018, 20:55   #3
rosaelefant
Neuer Nutzer
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.02.2018
Beiträge: 2
rosaelefant
Standard AW: Schwerbehindert, Antrag auf ALGII, soll direkt zum ÄD, Andeutungen zu Rehamaßnahme, bitte um Hilfe

Liebe Doppeloma,

ganz herzlichen Dank für deine Mühe mir eine so umfassende Antwort zu schreiben.
Ich werde jetzt die Begutachtung abwarten und sehen was dabei heraus kommt.

Viele Grüße, der rosaelefant
rosaelefant ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
amtsarzt, hilfe, rehamaßnahme

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zuweisung direkt nach ALGII Antrag pfeifenkopf Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 19 21.07.2013 21:23
Bitte Hilfe ! AlgII Versagungsbescheid erhalten Ranja ALG II 119 10.09.2012 20:34
Gestern ALGII Antrag beim JC – morgen direkt Vorstellungstermin bei ZAF LennM Zeitarbeit und -Firmen 17 22.11.2011 17:12
Kompliziert: ALGII, Rehamaßnahme + Pflege Versatile ALG II 4 17.10.2010 03:01
100% Schwerbehindert welche vorteile?Autokaufzuschüsse? Umzughilfen? Bitte um Hilfe Affin Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 3 18.09.2010 14:59


Es ist jetzt 05:09 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland