Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
QR-Code des ELO-Forum Mach mit. klick mich....

Start > > -> Wegen schwerer Krankheit ist ein Umzug unumgänglich. Wie gehe ich am Besten vor?


Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Danke Danke:  3
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.09.2017, 20:09   #1
Rente65
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Rente65
 
Registriert seit: 02.02.2015
Beiträge: 16
Rente65 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Wegen schwerer Krankheit ist ein Umzug unumgänglich. Wie gehe ich am Besten vor?

Mein Freund hat wegen einer Krebserkrankung eine 90%ige, eingetragene Behinderung. Sein Wohlbefinden ist auf dem absteigenden Ast. Er ist 60 Jahre alt und bekommt HartzIV.

Er wohnt momentan im dritten Stock ohne Aufzug und möchte vorbeugend in eine behindertengerechte Wohnung umziehen. Nun traut er sich nicht, einen Umzug anzusprechen, weil er kein Geld hat.

Welche Möglichkeiten bestehen für ihn, dass das Jobcenter für ihn die Kosten und den Transport ohne Kredit übernimmt? Ich befürchte, dass er bald nicht mehr in seine Wohnung kommt. Er wird immer schwächer, hat aber keine Gehbehinderung.

Über legale Möglichkeiten des Wohnungswechsels und seine Rechte würde ich hier gerne etwas von euch erfahren. Er würde innerhalb der Stadt umziehen.
Rente65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2017, 22:23   #2
Caramell
Elo-User/in
 
Registriert seit: 23.11.2015
Beiträge: 522
Caramell Caramell Caramell
Standard AW: Umzug wegen Behinderung

Wir mussten auch in eine behinderten gerechte Wohnung umziehen. Erst mal muss die Wohnung genehmigt werden. Dazu habe ich gleich ein Schreiben vom Arzt abgegeben, das ein Umzug notwendig ist. Die Wohnung wurde dann auch genehmigt. Dann habe ich die Umzugskosten beantragt, dazu musste ich 3 Kostenvoranschläge von Umzugsunternehmen mit einreichen, auch da habe ich Schreiben von meinem Arzt und dem Arzt von meinem Mann mit reingepackt, das wir nicht in der Lage sind den Umzug aus eigener Kraft zu bewerkstelligen. Das wurde dann auch genehmigt.

Die Frage ist nun wie wird das bei einer Krebserkrankung vom JC gesehen. Ob es dazu rechtliche Grundlange gibt, weiß ich nicht. Uns wurde gesagt, so etwas ist immer eine Einzelfallentscheidung.
Beantragt erst mal eine Wohnung und schaut ob die genehmigt wird.
Caramell ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2017, 13:08   #3
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.525
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Umzug wegen Behinderung

Hallo @Rente65

@Caramell hat schon im großen und ganzen den Werdegang beschrieben, ich setze dir noch ein paar Infos dazu:

Zitat:
Über legale Möglichkeiten des Wohnungswechsels und seine Rechte würde ich hier gerne etwas von euch erfahren. Er würde innerhalb der Stadt umziehen.
Mit einem Attest und dem Mietangebot wenn er eine Wohnung gefunden hat, das reicht dein Freund bitte belegbar beim JC ein.

Sinnvoll ist es ggf. sich einen Termin vorab zu holen um auch über den Antrag der Wohnungsbeschaffungskosten zu reden bzw. auch zu beantragen, natürlich schriftlich.

Schau auch unbedingt in diesen § 22 SGB II Bedarfe für Unterkunft und Heizung.

Zunächst kannst du mal einen Blick in die örtliche Richtlinie seiner
werfen, um zu sehen in welcher Höhe bzw. die Miete übernommen wird.

Und hier mal für dich zur Info folgende Urteilsbegründung:

Zitat:
Ob ein Umzug erforderlich ist, bestimmt sich danach, ob für ihn ein plausibler, nachvollziehbarer und verständlicher Grund vorliegt, von dem sich auch ein Nichthilfeempfänger leiten lassen würde (SG Lüneburg 19.8.2005 - S 24 AS 472/05 ER; OVG HB 24.11.2008 - S2 B 558/08). Dies ist in Fallkonstellationen der Fall (s.a. Frank in GK-SGB II § 22 Rn 58), in denen der Umzug
Quelle: https://www.elo-forum.org/kosten-unt...g-gruende.html

In dem Link findest du noch einige Urteile auch auf bezug zur Gesundheit usw.

Zum Thema Kaution stelle ich dir noch folgende Info rein:

Zitat:
Hinweis: Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen, Urt. v. 29.06.2017 - L 7 AS 607/17 - Revision anhängig B 14 AS 31/17 R

Leitsatz ( Redakteur )

§ 42a Abs. 2 Satz 1 SGB II ist auf Mietkautionsdarlehen gem. § 22 Abs. 6 Satz 1, 3 SGB II nicht anwendbar (zweifelnd auch BSG Beschluss vom 29.06.2015 - B 4 AS 11/15 R; offen gelassen bei BSG Urteil vom 25.06.2015 - B 14 AS 28/14 R).
Zitat:
Hinweis: Vorschlag einer bundesweiten Kampagne gegen verfassungswidrige Aufrechnung unterhalb des Existenzminimums

Die Aufrechnung von darlehensweise erbrachten Mietkautionen und Genossenschaftsanteilen mit SGB-II-Leistungen ist nicht zulässig!

Nach Auffassung von Tacheles e.V. ist die Aufrechnung von Mietkautionen und Genossenschaftsanteilen nach § 42a Abs. 2 SGB II mit den SGB-II-Regelbedarfen verfassungswidrig. Der Erwerbslosenverein regt eine bundesweite Kampagne an, Leistungsberechtigte dabei zu unterstützen, sich gegen die durch Aufrechnungen verursachte Unterschreitung des Existenzminimums mit Rechtsmitteln zur Wehr zu setzen. Da die Regelung auch bei der Sozialgerichtsbarkeit und in der Fachliteratur umstritten ist, sehen wir realistische Chancen, die Aufrechnung von Wohnungsbeschaffungsdarlehen mittelfristig mit Hilfe zahlreicher Klagen und einer politischen Kampagne zu Fall zu bringen.
Quelle: Tacheles Forum: Rechtsgrundlage des JC ist
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung

Geändert von Seepferdchen (16.09.2017 um 13:23 Uhr)
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2017, 16:05   #4
Curt The Cat
Redaktion
 
Benutzerbild von Curt The Cat
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: in der Stadt mit x
Beiträge: 6.853
Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat
Standard AW: Wegen schwerer Krankheit ist ein Umzug unumgänglich. Wie gehe ich vor?

Moinsen Rente65 ...!

Ich war mal so frei und hab' den Titel Deines Fadens etwas abgerundet. Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und soviel Zeit muß sein - ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11
Zitat:
11. Themen/Threads erstellen
Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!! oder Umzug wegen Behinderung, sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!
Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 110! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...

Erhellendes zum Thema findet man auch hier ... ->klick

Ich wünsche Dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt hier im Forum.


__

Beste Grüße aus der Stadt mit x
von
Curt The Cat


-------------------------------
Alle meine Beiträge und Antworten entspringen meiner pers. Meinung und Erfahrung, stellen daher keinerlei Rechtsberatung dar !
______________________________________________

An alle iOS- & Androidkrieger - Bitte formuliert aussagefähige Sätze!

"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht" - Bertold Brecht ... deshalb
WIDERSTAND!!!

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland, Sparkasse Bonn, IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06, BIC: COLSDE33XXX
Curt The Cat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2017, 16:27   #5
Rente65
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Rente65
 
Registriert seit: 02.02.2015
Beiträge: 16
Rente65 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Wegen schwerer Krankheit ist ein Umzug unumgänglich. Wie gehe ich vor?

Zitat von Curt The Cat Beitrag anzeigen
[...]
Vielen lieben Dank für dein Engagement!
Es wäre so einfach gewesen. Leider ist es mir nicht eingefallen.

Geändert von Curt The Cat (16.09.2017 um 16:29 Uhr) Grund: Bitte keine unnötigen Vollzitate ...!
Rente65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2017, 09:05   #6
Schmetterling74
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.04.2017
Beiträge: 89
Schmetterling74
Standard AW: Wegen schwerer Krankheit ist ein Umzug unumgänglich. Wie gehe ich am Besten vor?

Das gleiche Problem steht mir nun auch demnächst bevor 2. Etage ohne Aufzug Rollator und Gehbehinderung. Schwerbehinderung soll höher gestuft werden.

Hierbei übernimmt aber nach Nachfrage aus gesundheitsbedingten Gründen das JC die vollen Umzugskosten, ich bin auch alleinstehend keine großen Hilfen und ziehe auch innerhalb der Stadt um. Die Landeshauptstadt Hannover hat extra eine zentrale Stelle die solche Wohnungen an solche Leute vermittet. Müsste es in jeder größeren Stadt geben. Mal danach fragen.

Da ich demnächst noch mi meinen Fuß neurologisch ins Krankenhaus muss, wird das wohl von da aus dann alles veranlasst werden. Rollator wird nämlich nicht erlaubt unten im Treppenhaus stehen zu lassen und dann kann ich damit rechnen das der schneller weg ist wie ich denken kann. Ich hoffe für euch das es bald eine Lösung gibt. Und er sollte doch mal enen Antrag auf EM Rente stellen.
Schmetterling74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2017, 12:29   #7
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 7.577
Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K
Standard AW: Wegen schwerer Krankheit ist ein Umzug unumgänglich. Wie gehe ich am Besten vor?

Wie jetzt, Du darfst den Rollator nicht im Treppenhaus stehen lassen?

Wenn der keinen Fluchtweg blockiert, darf Dir das keiner verbieten. Und gegen Diebstahl hilft ein Fahrradschloss.
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
behinderung, umzug

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Umzug wegen Verkauf des Wohnblocks notwendig. Wie gehe ich gegenüber dem JC vor? ekel KDU - Umzüge... 76 10.04.2015 20:07
Freiwillige Kündigung wegen Krankheit, wie am Besten vorbereiten Hocc Allgemeine Fragen 12 26.03.2015 01:04
wie gehe ich jetzt am besten vor? Fat Mad Existenzgründung und Selbstständigkeit 5 05.07.2011 17:01
Wie gehe ich am Besten hier vor? snoopy84 Allgemeine Fragen 3 22.04.2010 13:08
UMZIEHEN!!!Wie gehe ich am Besten vor???? power KDU - Umzüge... 22 16.03.2010 23:27


Es ist jetzt 08:05 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland