Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


:  12
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.09.2017, 18:47   #1
Dirkyboy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.09.2017
Beiträge: 25
Dirkyboy
Standard Befristete volle EMR und genehmigte LTA, kann man LTA durchführen?

Hallo,

bin seit 17.11.2015 Krankgeschrieben. Habe im August 2016 eine medi. Reha-Maßnahme beantragt und diese dann am 03.11.2016 - 14.12.2016 durchgeführt. Bin von der Reha als AU entlassen wurden. Habe danach einen Antrag auf LTa gestellt, der wurde dann am 27.12.2016 diese LTA genehmigt bekommen. alles andere bekomme ich noch Bescheid, wie , wann wieso welshalb usw. Nun stellte mußte ich aus gesundheitlichen Gründen, auf Empfehlung nochmals im Feb. 2017 einen Antrag auf eine erneute medizinische Reha beantragen, diese wurde im auf genehmigt von der RV. Parallel stellte ich einen Antrag auf volle EMR, diese wurde in erster Instanz abgelehnt und ich ging in Widerspruch. Am 19.04 - 31.05.2017 führte ich die medi. Reha nochmals durch. Hier wurde ich wieder AU entlassen. Danach habe ich über die RV ein Assessment in einem BfW durchgeführt, der positiv bewertet wurde. Bis dato war ich weiterhin Krankgeschrieben.
jetzt wurde mein Widerspruch befürwortet und ich erhielt rückwirkend eine volle befristete EMR bis 31.05.2018. Demzufolge ist ja meine Krankschreibung erloschen, weil ich ja nun EMR-Rentner bin.

Was ist nun mit meiner genehmigten LTA, kann ich die trotzdem durchführen, als befristeter EMR-Rentner? Diese LTA ist genehmigt bis 31.12.2017. Jetzt habe ich viel Zeit und könnte meine beruflichen Belange vervollständigen. Da ich ja ein Weiterbildung machen möchte bzw. muß. Die Firma wo ich noch in ungekündigter Anstellung bin, gibt mir keinen adäquaten anderen innerbetrieblichen Arbeitsplatz.

Gruß Dirkyboy
Dirkyboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2017, 20:30   #2
Interesierter
Elo-User/in
 
Registriert seit: 20.06.2014
Beiträge: 81
Interesierter Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Befristete volle EMR und genehmigte LTA, kann man LTA durchführen?

Ja kanns du, denn als EM-Rentner erfüllst du die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen für LTA.

Allerdings wird die DRV prüfen, ob du tatsächlich für eine LTA-Maßnahme belastbar ist. Die EM-Renten wird dann aber wegen ÜG sicher wegfallen.

Mich wundert nur, dass die DRV im laufenden LTA-Verfahren eine EM-Rente bewillgt hat, normaler Weise erst wenn das Reha-Verfahren negativ abgeschlossen wurde.
Interesierter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2017, 20:40   #3
lunalilli
Elo-User/in
 
Benutzerbild von lunalilli
 
Registriert seit: 09.06.2017
Ort: Hessen
Beiträge: 78
lunalilli
Standard AW: Befristete volle EMR und genehmigte LTA, kann man LTA durchführen?

@ Interesierter
Das Reha-Verfahren ist mit AU Entlassung als negativ bewertet worden, deswegen konnte eine Teil EM-Rente gewährt werden.

So war es bei mir jedenfalls. Hatte im Februar 2015 Antrag auf Reha gestellt und bin im Juli 2015 (nach 5 Wochen Aufenthalt) AU entlassen worden.

Die DRV hat rückwirkend zur Antragsstellung EM Rente beschieden.

Gruß, Luna
lunalilli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2017, 23:45   #4
isso
Elo-User/in
 
Registriert seit: 02.08.2017
Beiträge: 100
isso
Standard AW: Befristete volle EMR und genehmigte LTA, kann man LTA durchführen?

Mich irritiert das auch. Denn zumindest bei mir war der Vorgang folgender

Erst Gutachten, wie es um mich bestellt ist,dann Aufhebung der befristeten EMR und erst danach konnte über die LTA entschiedenn werden, bzw. es war die Grundvoraussetzung, dass ich wieder 6-8 Stunden arbeiten kann, um eine LTA durchführen zu dürfen.

Wenn du befristete volle EMR erhältst bist du unter 3 std. erwerbsfähig, da ist eigentlich keine LTA durchführbar. Mich würde wundern, wenn es parallel abläuft eigentlich schließt es sich für den Moment aus, aber nicht, sobald du wieder fit genug bist, weil du grundsätzlich die Voraussetzung erfüllst

Man erlebt dann vielleicht etwas Behörden Ping Pong, wenn es nicht nahtlos weitergeht. Ich bin von EMR in ALGII (ALG I viel weg wegen dem Job davor, der nicht in die AV eingezahlt hat) gerutscht und werde dann wieder, wenn die LTA beginnt ÜG beziehen.
isso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2017, 10:46   #5
saurbier
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2013
Beiträge: 2.031
saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier
Standard AW: Befristete volle EMR und genehmigte LTA, kann man LTA durchführen?

Vielleicht sollte man zuerst doch mal die Frage beantworten, wozu nach einer bewilligten vollen EMR auf Zeit überhaupt eine LTA für wenige Monate angestrebt wird.

Mit der vollen EMR steht man sich doch weit besser.

Sollte am Ende der befristeten vollen EMR sich der Gesundheitszustand nicht nachweislich verbessert haben, stellt man eh einen Weiterbewilligungsantrag auf die Rente.

Ist der TE noch so jung, daß er sich etwas von einer LTA wirklich versprechen kann?

Wir wollen ja auch nicht vergessen, die jetzige Rente läuft ja nun auch nicht gerade lange (31.05.2018), wie sieht da die Zukunftsprognose der Ärzte aus?

Grundsätzlich dürfte doch eine vollständige Heilung der bessere Weg in eine neue Zukunft sein, als noch Krank an einer LTA teil zu nehmen. ich würde hier auch bezweifeln wollen, daß die DRV neben einer vollen EMR auch noch eine LTA bezahlen würde.

Also bei mir hat man damals die 2-jährige Umschulung abrupt abgebrochen (aus gesundheitlichen Gründen) um dann nach langem Klageweg lieber die BU-Rente zu zahlen.



Grüße saurbier
saurbier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2017, 19:05   #6
Interesierter
Elo-User/in
 
Registriert seit: 20.06.2014
Beiträge: 81
Interesierter Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Befristete volle EMR und genehmigte LTA, kann man LTA durchführen?

@ Sauerbier

Da die Rente ja wegen dem ÜG nicht gezahlt wird also ruht (wird ja als Einkommen angerechnet) ist es doch für die DRV egal.

Jeder EM-Rentner der den Weg in eine WfbM geht hat ja auch ÜG-Anspruch im Eingangsverfahren und Berufsbildungsbereich und meist wird die Rente wegen dem ÜG nicht gezahlt.

Ist doch gut, dass Dirkyboy sich grundsäzlich noch im Erwerbsleben sieht.

@ Iso

Ja klar die DRV wird genau, prüfen ob LTA möglich ist beim EM-Rentenbezug oder ggf. WfbM anbieten. § 11 Abs 1 SGB VI erfüllt man als EM-Renter jedenfalls.
Interesierter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2017, 12:09   #7
saurbier
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2013
Beiträge: 2.031
saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier
Standard AW: Befristete volle EMR und genehmigte LTA, kann man LTA durchführen?

Hallo Interessierter,

Normaler Weise prüft die DRV schon genau, ob und wann sie Rente vor LTA vorzieht. Da wird anhand der medizinischen Unterlagen abgewogen welcher Weg der günstigste ist.

Wenn die DRV Dirkyboy nun die volle EMR bewilligt hat, trotz Tests im BfW etc. für eine LTA, dann wird man dort zum Entschluß gekommen sein, daß sein aktueller Gesundheitszustand offensicht noch nicht so sein dürfte das er eine erfolgreiche LTA abschließen kann/könnte.

Zitat:
Ist doch gut, dass Dirkyboy sich grundsäzlich noch im Erwerbsleben sieht.
Man bedenke dabei doch auch, daß die volle EMR gerade mal bis zum 31.05.2018 reicht.

Hierzu könnte ich dann gut meinen eigene Fall nehmen, als mir die DRV damals auch eine volle EMR für eineinhalb Jahre in die Zukunft zu entgültigen Ausheilung bewilligte, nachdem ich abermals weiterhin AU aus der Reha entlassen wurde.

Wie gesagt für eine LTA bedarf es aber noch weiterer positiver Gründe - wie z.B. das Alter etc. - was wir hier ja leider nicht kennen.

Darüber hinaus muß man sich auch im klren sein, daß eine LTA für die DRV immer der günstigste Weg ist, hingegen für Dirkyboy der Risiko reichere. Denn klappt die LTA nicht, oder doch und er findet dann keinen passenden Arbeitsplatz ist er der dumme, da der Weg zurück in die Rente verloren ist.

Anders herum aus einer volle EMR in eine Teil-EMR wäre zumindest eine Basisabsicherung bei angeschlagener Gesundheit.

Ich persönlich würde es vorziehen, wenn ich schon zwei Rehas hinter mir hätte die alle in einer weiteren AU mündeten, zuerst mal die vorliegende Erkrankung vollständig auszuheilen.

Rechtzeitig zum 31.05.2018 dürfte Dirkyboy ja sicherlich auch einen Weiterbewilligungsantrag seitens der DRV erhalten und dann könnte er sich ja entscheiden ob er nun wieder arbeiten gehen will oder den Antrag ausfüllt.

Wir wollen bitte nicht vergessen, wer von der DRV eine volle EMR erhält, bei dem liegt schon eine ernsthafte gesundheitliche Einschränkung vor. Ob sowas dann mit einer LTA beendet wäre, da hab ich meine Zweifel.

Letzten Endes bleibt die Entscheidung bei Dirkyboy, denn nur er weiß wieviele Berufjahre er noch vor sich hat und ob er die bis aktuell 67Jahre dann schafft - so oder so.


Grüße saurbier

Geändert von saurbier (06.09.2017 um 12:19 Uhr)
saurbier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2017, 19:52   #8
Dirkyboy
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.09.2017
Beiträge: 25
Dirkyboy
Standard AW: Befristete volle EMR und genehmigte LTA, kann man LTA durchführen?

Also, ich werde in 3 Monate 52 und somit habe ich noch einige Berufsjahre vor mir.

Hallo, habe heute ein Schreiben von der RV bekommen, mit folgendem Wortlaut. Vielleicht kann mir das einer mal interpretieren.

Zitat: ".... auf Grund Ihres schriftlichen Antrages auf Kostenübernahme eines Fernlehrgangs zum Schweißtechniker vom 26.08.17 wurden die Verwaltungsakten an den Standort X zur weiteren Veranlassung und Bescheiderteilung gesandt.
Erst nach der Bescheiderteilung ist daher ein weiteres Beratungsgespräch möglich.
Sollte nach der Bescheiderteilung weiterhin Gesprächsbedarf bestehen, melden Sie sich bitte erneut im Service-Telefon. "

Nun kann ich nicht entnehmen, ob das positiv oder negativ ausgehen wird. Oder ist das jetzt positiv zu werten?


Nun im BfW beim Assessment hat man das so eingestuft das ich geeignet bin für diese Weiterbildung. Und das ich auch die Weiterbildung schon vor der medizinischen Maßnahme(Operation) beginnen kann. Und das da auch medizinischer internistischer Sicht nichts dagegen spricht. Auch von den anderen behandelnden Ärzten der Uniklinik und auch von der Hausärztin kam die Empfehlung das ich jetzt schon diesen Fernlehrgang mitmachen kann. Sogar wurde das von den Ärzten der Kurklinik im Entlassungsbericht empfohlen.

Was soll ich noch erbringen, das die DRV das glaubt.
bin zwar gesundheitlich etwas eingeschränkt, aber sonst gut drauf. Nur das ich eben nicht schwer heben darf jetzt schon und auch nach der durchgeführten Operation.
Bei mir ist es eben eine etwas komplizierte Geschichte oder Sache. In der Uniklinik wollten sie mich schon operieren, aber die Spezialisten in der Spezialabteilung sagen das ich ersteinmal Gewichtreduzieren möchte, da ich mit dem dazumaligen Gewicht ein Risikopatient gewesen wäre. Sodaß man die OP erstmal verschoben hat, bis ich das gewünschte OP-Gewicht erreicht habe. Darum bin ich bei beiden Reha´s immer als AU entlassen wurden. Dadurch hat sich nun alles verzögert. Nach der ersten Reha bekam ich einen Antrag auf LTA von der SWozialdienstes der Kurklinik. Diesen stellte ich am 16.12.2016 und er wurde noch am 27.12.2016 genehmigt als LTA. Im Feb. stellte ich einen Antrag auf EMR, weil mir das die Hausärztin geraten hatte. Dieser wurde in erster Instanz abgelehrt und ich ging in Widerspruch.Ich mußte ja nun im April dieses Jahres einen Antrag auf ALG-1 stellen, weil ich ja im Mai dann ausgesteuert wurde. Da hätte man mich wieso drauf aufmerksam gemacht einen Antrag auf EMR zu stellen. In der zwischen Zeit stellte ich einen erneuten Antrag auf medizinische Reha, der wurde genehmigt. Aus dieser Reha, wurde ich wieder als AU entlassen. Danach war ich dann in einem BfW zum Assessment, was positiv ausgegangen ist. Nun bekam ich nun die EMR zugesprochen, womit ich nicht gerechnet habe. Daran hatte ich garnicht mehr gedacht.

Nun da ich das gewünschte Operationsgewicht noch nicht ganz erreicht habe, wird die OP noch bis dahin verschoben. Nun in dieser Zeit möchte ich was tun und habe jetzt Zeit um diese Dinge zu erledigen.
Nun habe ich irgendwo gelesen, das die DRV Grundsätzlich keine Fernlehrgänge finanziert. Warum eigentlich nicht, kann alles von zu Hause aus machen und brauch nicht irgendwo hin.

Jetzt hätte ich die Zeit dazu.
Nun habe ich mal etwas Ausführlicher geschildert, wie das alles zusammenhängt,bei mir. Um vielleicht mal etwas Klarheit in die Sache zu bringen, bzw. damit sich mal jeder in die Lage versetzen kann, wie das bei mir z. Z abläuft.
Dirkyboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2017, 19:41   #9
Dirkyboy
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.09.2017
Beiträge: 25
Dirkyboy
Standard AW: Befristete volle EMR und genehmigte LTA, kann man LTA durchführen?

Also werde ich jetzt erstmal den Bescheid abwarten müssen. Hoffentlich fällt der positiv aus, sonst fällt mir noch die Decke auf den Kopf und ich vergesse zuviel berufliches Fachwissen. Was soll ich noch alles erbringen, das ich diesen Lehrgang genehmigt bekomme.
Ist immer blöd, warum die das immer so umschreiben, statt es klipp und klar zu schreiben, ja oder nein. Dann weiß man woran man ist.
Als immer dieses Amtsdeutsch.
Dirkyboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2017, 10:23   #10
saurbier
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2013
Beiträge: 2.031
saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier
Standard AW: Befristete volle EMR und genehmigte LTA, kann man LTA durchführen?

Ich glaube mal kaum, daß die DRV Fernlehrgänge finanziert.

Vielleicht war dies auch ein Grund warum man dir auch die volle EMR auf Zeit bewilligt hat.

Ich persönlich mag nicht daran glauben, daß die DRV nicht deine komplette Leistungsakte zur Entscheidung Rente ja oder nein vorliegen hatte, womit man sich sehr wohl im klren war das du auch einen Antrag auf LTA gestellt hast.

Tja, ich hab fast 5 Jahre zuhause gesessen und auch mir viel die Decke auf den Kopf, bevor ich dann durch den Klageerfolg entlich wieder - nun als BU-Rentner - bei meinem alten Arbeitsgeber halbtags arbeiten gehen durfte. Übrigens die DRV hat sich vorher neben dem Arbeitsvertrag mit diversen Zugeständnissen wegen meiner Gesundheit (außerordentliche Erholungsmöglichkeiten bei bedarf, Möglichkeit mal einen Tag auszusetzen ohne KV etc.), auch den Arbeitsplatz genau angeschaut bevor man dann 6 Monate Lohnzuschuss zahlte.

Mal abseits von allem, deine Geschichte kommt mir irgendwie doch bekannt vor, hast du dich hier nicht auch mal unter einem anderen Namen gemeldet? Wenn ja, warum schreibst du dort nicht weiter, denn dann kennen wir zumindest die Vorgeschichte, wenns so war.


Grüße saurbier
saurbier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2017, 18:51   #11
Dirkyboy
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.09.2017
Beiträge: 25
Dirkyboy
Standard AW: Befristete volle EMR und genehmigte LTA, kann man LTA durchführen?

Nee Du, das bin ich nicht.
Habe die Story auch gelesen, muß gestehen die ist fast wie meine Geschichte.
Bloß ich war das nicht bzw. bin das nicht.
Dirkyboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2017, 19:31   #12
isso
Elo-User/in
 
Registriert seit: 02.08.2017
Beiträge: 100
isso
Standard

Zitat von saurbier Beitrag anzeigen
Ich glaube mal kaum, daß die DRV Fernlehrgänge finanziert.
Doch das tut sie. Aber nur unter ganz bestimmten Voraussetzungen und wenn eine bestimmte Krankheutsgruppe (psychiatrisch, psychosomatisch) nicht betroffen ist (wir haben an der Hochschule (Fernfachhochschule) einige Umschüler, und auch bei mir selber habe ich eine Zusage.

Aber es ust eben nichts pauschales.
isso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2017, 20:17   #13
Dirkyboy
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.09.2017
Beiträge: 25
Dirkyboy
Standard AW: Befristete volle EMR und genehmigte LTA, kann man LTA durchführen?

Bei mir ist ja diese Krankheitsgruppe nicht, sprich psychisch oder psychosomatisch, vorhanden.

Habe heute nochmals da bei der DRV angerufen um was richtig zu stellen, das es bei der Bearbeitung nichts verkehr läuft. Dort habe ich diese freundliche Dame vom Servicetelefon nochmals gefragt, was die mit diesem " Amtsdeutsch " sagen wollen.

Also die gesamte Akte wurde vom Reha-Fachberater zur Hauptverwaltung in die Sachbearbeitung zurückgeschickt. Damit diese sich diesen speziellen Fall, wie bei mir, nochmals anschauen und dann entscheiden. Wahrscheinlich will o. muß da nochmals ein Arzt drüber schauen. Weil es bei mir eine Einzelfall Entscheidung sein wird bzw. geben wird. Und das möchte wohl der Fachberater nicht selber entscheiden.
Schauen wir mal, was da rauskommt. Jedenfalls habe ich nichts psychisches bzw. psychosomatisches.
Dirkyboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2017, 21:45   #14
isso
Elo-User/in
 
Registriert seit: 02.08.2017
Beiträge: 100
isso
Standard AW: Befristete volle EMR und genehmigte LTA, kann man LTA durchführen?

Erst einmal bitte nicht anrufen, wenn es um etwas wie "damit nichts falsch läuft" geht.

Es ist ein ganz normaler Vorgang dass dein Fall verschiedene Abteilungen durchläuft. Leistungsabteilung ist nicht aktenbegutachtender Arzt ist nicht Abteilung für Rehaberatung. Und dabei muss eine bestimmte Reihenfolge eingehalten werden. Wenn dann noch die Widerspruchsabteilung drin ist dauert es manchmal unf manchmal mehr. Bei mir sind es jetzt bis zur Festlegung der Maßnahmenplanung nach Widerspruch 9 Monate seit Antrag 10. Gerade so spezielle Fälle braucheb Zeit und auch Verhandlungsgeschick.
isso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2017, 07:44   #15
Dirkyboy
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.09.2017
Beiträge: 25
Dirkyboy
Standard

Zitat von isso Beitrag anzeigen
Erst einmal bitte nicht anrufen, wenn es um etwas wie "damit nichts falsch läuft" geht.

Es ist ein ganz normaler Vorgang dass dein Fall verschiedene Abteilungen durchläuft. Leistungsabteilung ist nicht aktenbegutachtender Arzt ist nicht Abteilung für Rehaberatung. Und dabei muss eine bestimmte Reihenfolge eingehalten werden. Wenn dann noch die Widerspruchsabteilung drin ist dauert es manchmal unf manchmal mehr. Bei mir sind es jetzt bis zur Festlegung der Maßnahmenplanung nach Widerspruch 9 Monate seit Antrag 10. Gerade so spezielle Fälle braucheb Zeit und auch Verhandlungsgeschick.
Nee, vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt. Es ging bei dem Anruf nur darum, weil in dem letzten Schreiben das ich bekommen habe,ein falsche Berufsbezeichnung drinstand. Nicht das die dadurch etwas falsches entscheiden, sprich über den Beruf der dort angegeben ist. Diesen Berufsabschluss habe ich schon. Darauf möchte ich aufbauen, mehr war der Inhalt nicht des Gesprächs.
Auch ein Widerspruch läuft auch nicht deswegen. Ist halt nur ein Genehmigungsverfahren, denke was jetzt in der Hauptverwaltung durchläuft.
Dirkyboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2017, 19:19   #16
Dirkyboy
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.09.2017
Beiträge: 25
Dirkyboy
Standard AW: Befristete volle EMR und genehmigte LTA, kann man LTA durchführen?

Mehr wollte ich nicht in dem Gespräch bzw. in diesem Telefonat. Wollte das nur richtigstellen, das bei der Genehmigung nichts falsches genehmigt wird, sprich die Berufsbezeichnung.
Nun muß ich abwarten, bis alle Instanzen dort durchgelaufen sind. Vielleicht will da nochmals ein Arzt drüber schauen, weil ich ja die volle befristete EMR habe. Oder das sind die Gepflogenheiten in der Hauptverwaltung. Die Mitarbeiterin meinte, das ich vielleicht schon zu Ende dieser Woche ein Bescheid bekomme. Mehr hat sie wohl noch nicht gesehen, oder wollte mir nichts schon im voraus sagen.

Schauen wir mal was da passiert.
Dirkyboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2017, 20:12   #17
Interesierter
Elo-User/in
 
Registriert seit: 20.06.2014
Beiträge: 81
Interesierter Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Befristete volle EMR und genehmigte LTA, kann man LTA durchführen?

Was hat denn der Reha-Berater dazu gesagt? Befürwortet der das? Wenn nein, gibts definitiv einen Ablehnungsbescheid.
Interesierter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2017, 20:34   #18
Dirkyboy
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.09.2017
Beiträge: 25
Dirkyboy
Standard AW: Befristete volle EMR und genehmigte LTA, kann man LTA durchführen?

Das Schreiben kam vom Reha-Fachberater so habe ich das im Telefonat von der Service-Mitarbeiterin rausgehört. Das hat er nun zur Hauptverwaltung zur weiteren Sachbearbeitung dahin geschickt.
In diesem Schreiben, siehe oben, hat er sich nicht weiter dazu geäußert. Es steht nur drin " .... zur weiteren Veranlassung und Bescheiderteilung, zur Hauptverwaltung zu gesandt. Erst nach der Bescheiderteilung ist daher ein weiteres Beratungsgespräch möglich. "


Mehr ist aus dem Schreiben nicht zu entnehmen. Also muß ich jetzt abwarten, was die Hauptverwaltung entscheidet.
Dirkyboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2017, 20:38   #19
Dirkyboy
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.09.2017
Beiträge: 25
Dirkyboy
Standard AW: Befristete volle EMR und genehmigte LTA, kann man LTA durchführen?

Wielange kann sowas dauern, bis die in der Hauptverwaltung das genehmigen oder oder auch nicht.
Sitze hier schon auf Kohlen, möchte was machen.
Dirkyboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2017, 22:03   #20
isso
Elo-User/in
 
Registriert seit: 02.08.2017
Beiträge: 100
isso
Standard AW: Befristete volle EMR und genehmigte LTA, kann man LTA durchführen?

Das kommt sicherlich auch auf die SB an. Bei mir z.B. war die Handakte von der Leistungsabteilung vergessen worden unmittelbar weiterzugeben die Widerspruchsabteilung wusste noch nicht mal dass die Entscheidung getroffen war. Nach 4 Wochen habe ich nachegfragt. Dann hat es wieder gedauert ich hatte den Termin. Fernstudium steht etc. aber jetzt warte ich wieder. Von Antrag bis heute sind nin fast 11 Monate vergangen. Mein Vorteil ist dass ich erst einmal weitermachen kann mit Studium da genau das Teil der LTA ist... das ist bei dir ja anders.

Aber solche Dinge dauern einfach manchmal und je nach Komplexität, denn es läuft ja auf Einzelfall hinaus eben auch nicht ruck-zuck
isso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2017, 17:59   #21
Dirkyboy
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.09.2017
Beiträge: 25
Dirkyboy
Standard AW: Befristete volle EMR und genehmigte LTA, kann man LTA durchführen?

Hallo,

war nun schon eine Weile nicht hier drin. Inzwischen ist die LTA von der RV gestrichen worden und auch der Weiterbildungslehrgang, weil ich nun die EMR beziehe. Wenn ich darauf ein Widerspruch eingelegt hätte, hätte ich die EMR auf´s Spiel gesetzt. Man gab mir zu verstehen, entweder LTA oder EMR, aus beiden Fördertöpfen gibt es nichts. Entweder so oder so.
Also entschied ich mich für die EMR.

Nun mal eine andere Frage

Ich bekomme wahrscheinlich die Weiterbildung von meiner Firma bzw. von der Stammfirma finanziert, die soll ich in einem Fernlehrgang absolvieren. Meine Firma, wo ich bisjetzt noch Angestellt bin, das Arbeitsverhältnis ruht in dieser Zeit, ist in einer Firmengruppe integriert bzw. ist eine Tochterfirma. Nun habe ich mal mit der Stammfirma Kontakt aufgenommen und meinen Fall geschildert. Die wussten noch nicht mal das ich schon solange Krank bin und zur Zeit eine volle befristete EMR beziehe. Nun möchte man mir helfen und mir diese Weiterbildung im einem Fernlehrgang finanzieren, solange ich zu Hause bin. Hier könnte ich jetzt die Zeit effektiv nutzen. Da ich aber zur Zeit eine volle befristete Erwerbsminderungsrente beziehe, würde ich die EMR dadurch gefährden?
Diese Weiterbildung würde nicht über die Rentenversicherung laufen.
Die Stammfirma meinte, wenn Du jetzt zu Hause bist in der Zeit, könntest Du diese effektiv nutzen.

Darum meine Frage, würde ich die EMR dadurch gefährden, wenn ich diese Weiterbildung in einem Fernlehrgang absolviere? Die Rentenversicherung ist ja dadurch außen vor. Bekomme ja keine LTA.

Wie sollte ich mich verhalten?

Gruß Dirkyboy
Dirkyboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2017, 18:30   #22
alarm
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.03.2015
Beiträge: 39
alarm Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Befristete volle EMR und genehmigte LTA, kann man LTA durchführen?

Hallo Dirkyboy,

Du bist schon länger krank und bekommst jetzt die volle EMR. D.h. Deine Leistungsfähigkeit liegt unter 3 Stunden. Auch wenn Dein AG Dir die Kosten für den Fernlehrgang bezahlt, ist eine Überprüfung von der DRV jederzeit möglich und es könnte sich dann herausstellen, dass gar keine volle Erwerbsminderung mehr vorliegt. Ich würde an Deiner Stelle mich vorher bei der DRV erkundigen.

Gruß
alarm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2017, 07:25   #23
saurbier
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2013
Beiträge: 2.031
saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier
Standard AW: Befristete volle EMR und genehmigte LTA, kann man LTA durchführen?

Hallo Dirkyboy,

mal ganz ehrlich, was versprichst du dir davon.

Bist du noch so jung, daß es sich wirklich lohnen würde (besserer Verdienst, leichtere Arbeit, bessere Chancen im Falle einer Kündigung) diese Fortbildung durchzuführen.

Diese Fragen sind bei solch einer Überlegung schon zu überdenken.

Dem gegen über steht ja dann die gesundheitliche Perspektive, also mal anders gefragt, wie sieht es denn mit deiner Leistungsfähigkeit nach dem Auslaufen der vollen EMR aus.

Viele hier bekommen meist eine Verlängerung, wenn sie den Weiterbewilligungsantrag auf EMR stellen, weil sich am Gesundheitszustand eben nicht viel positiv verändert hat.

Mal nüchtern betrachtet sollte man sich folgendes mal vor Augen halten - will ich bis zur regulären Rente auf Kosten meiner bereits angegriffenen Gesundheit weiter machen und mich durch Boxen (Arbeiten), oder will ich meinen derzeitigen Gesundheitszustand doch lieber bis zur regulären bestmöglich erhalten, um später noch etwas von meinen Lebensabend zu haben (Geniessen). Dies ist eine ganz persönliche und damit individuelle Überlegung.

Bei dieser Überlegung muß natürlich die medizinische Prognose deiner behandelnden Ärzte mit einfließen, logisch.

Eins würde ich auf keiner Fall machen, bei einer vollen EMR einen Fortbildungsangebot meines Arbeitgebers nutzen, denn dies wäre für die DRV ein Grund die volle EMR sofort aufzuheben.

Bitte bedenke, die DRV hat die LTA ja nicht grundlos zurück gezogen und zahlt stattdessen deine volle EMR. Bei letzterer geht die DRV immerhin das Risiko ein, daß diese auch über die Zeit von 05/2018 entgegen ihrer eigenen Einschätzung weiterhin erforderlich sein könnte.


Grüße saurbier
saurbier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2017, 13:37   #24
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 7.650
Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K
Standard AW: Befristete volle EMR und genehmigte LTA, kann man LTA durchführen?

Bei einem Fernlehrgang kann man sich die Zeit doch frei einteilen.

Zaehlt das als Erwerbstaetigkeit, nur weil der Arbeitgeber zahlt?
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2017, 13:53   #25
saurbier
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2013
Beiträge: 2.031
saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier
Standard AW: Befristete volle EMR und genehmigte LTA, kann man LTA durchführen?

Zitat:
Bei einem Fernlehrgang kann man sich die Zeit doch frei einteilen.

Zaehlt das als Erwerbstaetigkeit, nur weil der Arbeitgeber zahlt?
Du kannst doch mal bei der DRV anfragen.

Ich möchte mal behaupten, daß es schon ein Unterschied ist ob ich in meiner Freizeit als Frührentner einen Fernlehrgang für mein Hobby nachgehe, oder ob mir ein (mein) Arbeitgeber einen beruflichen Fachlehrgang finanziert dem ich dann nach gehe.

Mal ganz abgesehen davon, daß die DRV ja mal bereit war eine LTA zu bezahlen und wohl nur deshalb davon Abstand genommen hat, weil man selbst dafür die gesundheitlichen Voraussetzungen für einen erfolgreichen Abschluss dann wohl doch nicht so positiv einschätzte (Risikoabwägung).

Wer schon mal eine Umschulung mitgemacht hat, der dürfte sicherlich verstehen, daß dies besonders im betagteren Alter kein Zuckerschlecken mehr ist (bis auf manche Ausnahmen) und schon einiges an Kraft erfordert.


Grüße saurbier
saurbier ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
befristete, durchführen, genehmigte, volle

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Welche Leistungen kann man erhalten, wenn eine Befristete volle Erwerbsminderungsrente nicht verlängert wird ? Hosenmatz63 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 6 05.08.2017 01:55
Kann ich als Bestandsmieter von der Wohnbau eine vom Amt genehmigte Neubauwhg. fordern? Rente65 Grundsicherung SGB XII 13 14.11.2016 20:00
befristete volle em-rente: welches amt stockt auf? Novembernacht Grundsicherung SGB XII 4 30.05.2013 01:41
DRV-Verlängerungsantrag volle befristete Erwerbsminderungsrente Atze Knorke Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 3 25.10.2012 21:36
wie verhalten, befristete volle EU Rente jojo2002 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 5 16.06.2010 13:13


Es ist jetzt 09:07 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland