Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


:  2
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.08.2017, 17:00   #1
Hopeloze
Elo-User/in
 
Registriert seit: 25.08.2017
Beiträge: 2
Hopeloze
Standard Stimmt es, daß während des ALG2-Bezugs ein Teilzeitstudium möglich ist?

Hallo,

bin neu hier und etwas ratlos...Hoffe, es ist okay, dass ich gleich mit einem Anliegen komme?

Zu meiner Situation:

Ende 20, seit 1 Jahr H4-Bezug, GdB von 50 seit bald 15 Jahren, noch zu Hause lebend.
Eigentlich Studentin, aber seit eben einem Jahr studierunfähig geschrieben gewesen (aufgrund meiner Schwerbehinderung).

Keine EGV, mehrere Termine mit Sachbearbeiterin vom Jobcenter (also die, die mit mir meine Möglichkeiten in Jobs etc bespricht, eine, die für Schwerbehinderte zuständig ist) – Grundtenor: So viele gesunde Menschen, die ebenfalls auf Arbeit hoffen (so nach dem Motto: Was sollen wir dann gerade mit IHNEN anfangen??), ich möge doch mein Studium fertig machen.

Würde ich ja, allerdings ist mir nur noch ein Teilzeitstudium möglich...und mein bisheriges gibt es nicht als TZ!! Ergo: Könnte mir mein eines Fach komplett anrechnen lassen, müsste aber noch ein neues zweites TZ-Fach dazunehmen...

Nun meine Frage: Habe gelesen, dass H4-Bezug während TZ-Studium möglich ist (siehe u.a. hier: Hartz IV fur Studenten - Anspruch auf Arbeitslosengeld II › bafoeg-aktuell.de) – hat damit jemand Erfahrung? Denn BaFöG bekomme ich im TZS nicht.

Eine Ausbildung wäre für mich nicht machbar (Sachbearbeiterin!), da ich oftmals bis zu 4 Monaten am Stück (längste Dauer meiner Ausfälle durch die Erkrankung) krank bin – das ginge wohl bei einer Ausbildung nicht (ist das korrekt????)?? O-Ton „Maximal 3 Wochen, dann würden Sie rausgeschmissen werden!“
Tut mir sehr leid, dass ich die Dauer der Ausfälle nicht vorhersehen kann O_o Aber Minimum waren in den knapp 15 Jahren 2-3 Wochen...Darunter leider nichts.

Was für Möglichkeiten habe ich denn eigentlich auf dem Arbeitsmarkt??? Die, die für die WBA zuständig sind, meinten gar „Rente!“ - bekomme aber NICHTS, da nie gearbeitet.
Fühle mich etwas verloren und, ja....ausgestoßen.
Ich werde 30!! Ich möchte arbeiten!!!!
Aber ohne Abschluss ist dies wohl schwierig.

So, hoffe, ich habe nun nichts Relevantes vergessen,falls doch: Bitte nachfragen ;-)

Ach, noch etwas vergessen (wobei das womöglich nicht in diesen Bereich gehört?):
Ich bekomme keine KdU. Ist das so rechtlich gesehen i.O.?
Müsste angeblich einen Untermietvertrag mit meiner Mutter machen- dies ist laut Vermieter aber VERBOTEN!!
Was also machen?

Danke euch

Geändert von Curt The Cat (27.08.2017 um 18:05 Uhr)
Hopeloze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2017, 19:41   #2
isso
Elo-User/in
 
Registriert seit: 02.08.2017
Beiträge: 100
isso
Standard AW: TZ-Studium, Probleme mit Jobcenter??

Hi du H4 und VZ Studium ist grundsätzlich scjwierig und meist weil man grundsätzlich BFög bekommt und dem Arbeitsmarkt nicht ausreichend zur Verfügung steht raus.

ABER (ich stecke ähnlich drin) gibt es da eben auch sehr abweichendes Vorgehen
Bei Fernstudien und drr Bereitwilligkeit sich dem Arbeitsmarkt zusätzlich zur Verfügung zu stellen gibt es sowohl bei Voll als Auch TZ Jobcenter oder Agebturen für Arbeit, die das nicht als Ausschlussseheb. Da ein TZ Studium in der Regel nicht Bafögförderungsfähig ist müsstest du theoretisch auch in H4 rutschen können wobei du dich den Rest der Zeit dem Arbeitsmarkt zur Verfühung stellen sollst. Jetzt ist die Frage ob du dann auch als TZ Studentin gefphrt wirst an der HS/ Uni oder ob du VZ bist und den Workload reduziert hast.

Ich selber habe meine Pause in diesem Jahr beendet und falle z.B. in letztere Kategorie, da aber Fernstudium und nahezu fertig war es kein Problem.

Ich habe beim gleichen Amt der selben SB 2012 und 2015 um Leistungen beziehen zu dürfen das Studium unterbrechen müssen. Das war jetzt anders.

Ist es ein Präsenzstudium? Wie meinst du das mit dem anderen Fach in TZ? Bin übrigens auch in etwa in deinem Alter. Die Frage ist halt ob du das Studienfach auch realistisch abschließen kannst. Wie weit bist du denn

Geändert von isso (25.08.2017 um 20:07 Uhr)
isso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2017, 23:05   #3
Caye
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.03.2011
Beiträge: 707
Caye Caye Caye Caye Caye
Standard AW: TZ-Studium, Probleme mit Jobcenter??

Ein TZ-Studium ist für den ALG II-Bezug kein Problem. Da SB das aber gerne mal nicht wissen oder ignorieren, würde ich denen das so lange wie möglich gar nicht mitteilen und es einfach tun. Gerade wenn du eh regelmäßig auch länger krank bist, kann man sich um Maßnahmen u.ä. (die du auch trotz TZ-Studium absolvieren müsstest, da du ja dem Arbeitsmarkt dennoch zur Verfügung stehen musst) auch durch eine AU herumdrücken.

Eine Ausbildung ist aber auch möglich. Die Aussage, dass man dich rauswerfen würde, ist schonmal aus zwei Gründen totaler Blödsinn:
1. Bist du schwerbehindert, also müsste das Integrationsamt einer Kündigung zustimmen, das machen die nicht so schnell.
2. Ist der Kündigungsschutz in einer Ausbildung nach dem Ender der Probezeit so gut, dass du eigentlich nur fristlos gekündigt werden kannst, eine reguläre Kündigung durch den AG ist so gut wie gar nicht möglich.

Ob du eine Ausbildung schaffen würdest, weiß ich nicht. Ich habs mit Anfang 30 nach gesundheitlich nicht geschafftem Studium probiert. Ging 10 Monate, dann war ich AU und nun im Rentenantragsverfahren.
Aber wenn du es dir vorstellen kannst, wäre es eine Option.
In manchen Ausbildungen brauchst du für die Zulassung zur Abschlussprüfung eine Mindestzahl gearbeiteter Tage oder ausreichend Berufsschultage, in anderen Ausbildungen sind die zuständigen Kammern da nicht so pieselig und verlassen sich allein darauf, dass die Ausbilder ihre Azubis für prüfungsbereit halten. Aber unabhängig davon kann man seine Ausbildungszeit verlängern, wenn man wegen langer Krankheit zu viel verpasst hat. Da du mit Abitur ja auch viele Ausbildungen theoretisch verkürzen könntest, müsstest du das also auch in der regulären unverkürzten Zeit schaffen.
Und aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass man mit Anfang 30 als Studienabbrecher besonders in technischen Berufen eine ziemliche Bewerbungserfolgsquote bekommen kann - ich hatte damals knapp 10 Bewerbungen geschrieben, war damit schon spät dran gewesen, und hatte am Ende drei Ausbildungsangebote.
Wenn du da also eine reale Chance siehst, dann versuch es ruhig und lass es dir nicht ausreden, weil du zu alt bist. Das kann trotzdem klappen - je nach Branche natürlich unterschiedlich leicht oder schwer, aber grundsätzlich gibt es genug Ausbilder, die die Vorzüge eines schon älteren Azubis zu schätzen wissen.

Und natürlich hast du Anspruch auf anteilige KdU. Ohne Untermietvertrag müsstest du dafür am besten den Mietvertrag deiner Mutter vorlegen (theoretisch reicht eine schriftliche Kostenteilungsvereinbarung zwischen dir und deiner Mutter, auf die Unterlagen deiner Mutter hat das JC eigentlich keinen Anspruch, aber das wäre hier so ein Fall, wo ich den einfacheren Weg gehen und denen den Mietvertrag einfach vorlegen würde, sofern die Mutter damit einverstanden ist) und die Miete wird dann durch die Anzahl der in der Wohnung lebenden Personen geteilt - ebenso läuft es dann bei NK- oder Heizkostennach- oder Rückzahlungen.
Caye ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2017, 11:42   #4
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 7.652
Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K
Standard AW: TZ-Studium, Probleme mit Jobcenter??

Der Vermieter kann Dir gar nicht verbieten, eine Untermietvertrag mit Deiner Mutter abzuschliessen. ER kann gnerell Untervermietung verbieten, aber was geht es ihn an, was Du im Innenverhältnis mit Deiner Mutter für Vereinbarungen hast. Das betrifft ihn doch gar nicht.

Dein Ausbidungsproblem würde ich mir an deiner Stelle mal von der anderen Seite her ansehen: Hast Du mal überlegt, welcher Arbeitgeber das mitmacht, wenn Du regelmäßig mehrere Wochen ausfällst? Je nachdem, was für einen Job Du anstrebst, ist das für eine Firma organisatorisch gar nicht machbar.

Die Zustimmung zur Kündigung durch das Integrationsamt ist ist aus meiner Sicht nur ein Pseudo-Kündigungsschutz. So lang ein Arbeitgeber nicht gerade raushängen läßt, dass die Behinderung der Grund für die Kündigung ist, winken die quasi alles durch. In der Ausbildung mag das noch finktionieren, aber danach nicht mehr. Und irgend ein Kündigungsgrund läßt sich immer finden.
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2017, 18:56   #5
Hopeloze
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.08.2017
Beiträge: 2
Hopeloze
Standard

Vielen Dank für eure Antworten

Mir graut es schon, wenn ich den nächsten persönlichen Termin habe :(
Die Mitarbeiterin sagt grundsätzlich immer (!!!), dass das alles so nicht ginge...Und Unterlagen fehlen prinzipiell auch immer (dabei schleppe ich jedes Mal alle, also wirklich ALLE, Unterlagen mit, die ich besitze.)

Untervermietung muss man bei uns angeben! Sollte es sonst rauskommen, droht die Kündigung.
Wir wohnen "privat", also nicht GewoBau oÄ.
Bei uns im Haus zahlt auch jede Partei unterschiedlich Miete und heizt anders. DAS gab zu Wohngeld-Zeiten schon mal Unverständniserklärungen...

Kerstin: Mir ist klar, dass das kaum ein Arbeitgeber mitmachen wird, Aber was ist die Alternative??? Seit früher Teeniezeit bin ich nun behindert - wollte nach dem Abitur eine Ausbildung machen - mein Neurologe lachte und meinte "Bei Ihren Ausfälle???? Lieber Studium, da kann man es sich leichter einteilen und Fehlzeiten sind auch nicht das Problem" (und ja, da hat er Recht: Fehlte gesundheitsbedingt am Stück knapp 2 Semester, konnte Prüfungen nicht mitschreiben - kein Ding! Er gab mir auch etliche Atteste mit, was ich machen könnte und dürfte - viel blieb nicht übrig (und damals war ich 10 Jahre jünger und die Krankheit nicht soooo fortgeschritten, wie sie es jetzt leider ist)Und nun noch die 2 "Urlaubssemester" (HAHA, welch dummes Wort dafür).

Also JA, es ist schwierig beruflich, das ist mir bewusst!
Aber es gab in den knapp 15 Jahren auch 2, 3 Jahre in denen ich keinerlei Ausfälle hatte!! Und da geht es mir gut und ich könnte Bäume ausreißen (okay, eher Pflänzchen ).
Ich möchte einfach nicht in die Schublade "behindert und unvermittelbar" abgeschoben werden.
Die Jobcenter-Mitarbeiterin der Rehastation (nennt man das so??) meinte, ich soll schauen, in den öffentlichen Dienst zu kommen, gab mir einen dicken Wälzer der Ausbildungsberufe mit. Darunter auch einer, der exakt "meinem Wunsch" (jaaaa, Wunsch ist nicht bei Geld vom Staat, ich weiß) entspräche: Voraussetzung aber -> abgeschlossenes Studium.
Und das möchte ich nun eben auch durchziehen.

Denke einfach, mit einem Abschluss (und sei es eben nur ein Bachelor of Arts) ist es alleweil besser, als OHNE. Oder???

Caye: Aber wie könnte ich das verheimlichen, dass ich weiter studiere? Die MA möchte eine Bestätigung, dass ich noch im Urlaubssemester bin - bin ich aber ja nicht mehr!
Und lügen möchte ich eigentlich nicht, habe große Angst davor, wenn es rauskommt...

Zwecks Ausbildung fällt mir noch die Aussage vom Arbeitsamt ein: Sie könnten doch in eine Behindertenwerkstatt!!!
Ich saß so da: Bitte was??
Und nein, ich habe nichts gegen Menschen, die dort arbeiten!!! Absolut nicht! Bin ja selber behindert.
Aber: Bei meinem Studienfach, das bereits "abgeschlossen" ist (also das eine von dem 2-Fach-BA), habe ich einen 1er Abschluss - ich bin also durchaus in der Lage, etwas "Normales" zu tun (o man, sorry, das klingt sicher blöd - hoffe, ihr versteht, was ich meine? Ich fühle mich einfach noch nicht soooo krank, dass ich in eine BWS könnte...) - brauche dafür nur länger Zeit - es ist halt nicht machbar, Klausuren zu schreiben, wenn man halbseitig gelähmt ist und nicht mehr schreiben kann, nichts mehr sieht etc.

Technischer Bereich ist es bei mir leider nicht...das sagte man auch zu mir: Wieso studieren Sie auch nichts Anständiges, wie Mathematik oder Ingenieurwissenschaft??
Tjoa, gute Frage

Prinzipiell: Ja, ich traue mir eine Ausbildung zu! Genauso, wie ich mir mein Studium zutraue - man möge mir doch bitte nur die Mehrzeit geben, bitte. Und wenn ich wieder einmal viele Monate am Stück ausfalle, dann nicht kündigen.

Bzgl der KdU werde ich mich nochmals erkundigen, Danke! Es ist meiner Mutter einfach nicht zuzumuten, dass sie alles (Miete, Gas, Wasser, Strom etc) von ihrer kleinen Rente alleine stemmt.
Daher beteilige ich mich natürlich, ist selbstverständlich!

isso: Aber bei einem TZS ist BaföG grundsätzlich ja ausgeschlossen?
Habe ja auch nur 12 SWS und stünde in der restlichen Zeit zur Verfügung...nur leider haben die ja gar nichts "für Fälle" wie mich
Was ich gerne machen würde, wurde ich gefragt. Büro war meine Antwort. Lachen die Quittung Tja, hab ja nur die Frage beantwortet?!

Zu viele ausgebildete Bürofachkräfte, die aber eben noch dazu GESUND sind...und zu wenig Jobs.

Zitat:
Ist es ein Präsenzstudium? Wie meinst du das mit dem anderen Fach in TZ? Bin übrigens auch in etwa in deinem Alter. Die Frage ist halt ob du das Studienfach auch realistisch abschließen kannst. Wie weit bist du denn
Präsenzstudium ja, auch an einer Uni vor Ort.
Man hat bei uns (in den Geisteswissenschaften) meist Zweifach-Bachelorstudiengänge. Da ich zuvor bereits etwas anderes studiert habe, was ich leider nun krankheitsbedingt definitiv nicht mehr in Vollzeit schaffe , es das aber nicht in TZ gibt, muss ich auf einen 2Fach-BA wechseln. Hier wird mir das eine Fach inkl aller Sprachkenntnisse komplett angerechnet, somit müsste ich von dem 2Fach-BA "nur" noch das eine, neue, Fach studieren. Sogar meine Abschlussarbeit hatte ich schon angefangen...wie gesagt: War im ursprünglichen Studiengang so gut wie fertig :( Und ja, das tut mir schei.sse weh, dass ich es wegen der Behinderung eben nicht fertig machen konnte und es das Ganze nicht als TZ gibt :(

Wegen realistisch abschließen: Denke schon ;-) Da es "artverwandt" mit meinem anderen, bereits fertigen, Fach ist und ich dieses gut abschließen konnte, mache ich mir hier keine Sorgen.
Die Frage ist halt: Schaffe ich es in der geforderten Zeit? Meine Antwort: JA, sogar verkürzt, wenn keine Schübe mehr kommen *toitoitoiundaufholzklopf* - aber DAS kann nur der liebe Gott beeinflussen

Danke an alle nochmal

Hälfte vergessen, sorry!!

Die Uni führt mich als TZ-Studentin. Darf maximal so und so viele (wenige) ECTS pro Semester machen und auch max xyz Semesterwochenstunden.
Also JA, reine TZ-Studentin ;-)

Geändert von Curt The Cat (27.08.2017 um 18:06 Uhr)
Hopeloze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2017, 19:27   #6
isso
Elo-User/in
 
Registriert seit: 02.08.2017
Beiträge: 100
isso
Standard AW: TZ-Studium, Probleme mit Jobcenter??

Dann ist doch erst mal schon mal vieles gut. Und hey es gibt nicht einen Menschen auf der Wekt der keine Behinderung hat. Ich nenne es eher liebevoll Special Effekt oder exklusive Sonderausstattung :).

Habe mich tatsächlich gerade noch mit wem in einer Kreisstadt angestellt unterhalten und da ist es schon so, dass von Schule bis Bauamt für die Verwaltung wohl über Jahre so gut wie nichts nachgekommen ist und die jetzt vor einem Rentenproblem stehen. Also Kopf hoch die Stellen kommen. Und du stellst dich ja zur Verfügung.

Ich bin mir grade bei Präsenz nicht sicher, da ich off Campus bin aber ich musste von TZ auf VZ wechseln, um Bafög berechtigt zu sein.

Was mir noch einfällt es gäbe noch eine Organisation die Explizit an Studierende mit Behinderung Stipendien vergibt aber die klammern alles was psyche und nicht Körperbehinderung ist aus.

Nimmst du an deiner Uni generell Nachteilsausgleich in Anspruch?

Ich sehe eigentlich gute Chancen. Man muss es dem JC nur gut verkaufen und vor allem wirst du vermutlich den Ablehnungsbescheid vom Bafög brauchen.

Meine HS hat es zum Glück anders benannt Freistellungssemester ohne Regelstudienzeit Anrechnung.
isso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2017, 19:46   #7
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 7.652
Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K
Standard AW: TZ-Studium, Probleme mit Jobcenter??

Hallo Hopeloze,

mit der Untervermietung das ist echt kein Problem. Viele Vermieter wollen keine Untervermietung, weil sie sich eben Ihre Mieter selber aussuchen wollen. Als Tochter darfst Du aber immer bei Deiner Mutter wohnen, da kann der Vermieter wenig gegen machen. Und wenn Du dann mit Deiner Mutter einen Vertrag abschleiss, was soll der Vermieter dagegen machen? erstens kriegt er das nicht mit und wenn, dann geht es ihn nichts an.

Ich musste früher zu Hause Kostegeld abgeben. bei uns ist Untervermietung auch verboten. Aber wenn ich jetzt nen Zettel geschrieben hätte, wo darufsteht "Ich Tochter zahle meiner Mutter x EUR je Monat, so lange ich hier wohne." und schreibe da "Untermietvertrag" drüber, was bitte soll der Vermieter dagegen haben und was soll er dagegen tun?

Ich will Dir auch Dein Studienziel ncht ausreden. Ich gabe selber GdB 100 von Geburt an. Ich arbeite Vollzeit. Das Ding ist nur, Ziele müssen auch realistisch erreichbar sein. Was nutzt Dir die tollste Ausbildung, wenn Du keinen Arbeitsplatz findest? Wenn Du einen Arbeitgeber findest, der das mitmacht, klasse, ich wünsche es Dir. Ich kann es mir nur nicht vorstellen und ich weiss leider auch keine Alternative. Ich kenne Deine Erkrankung nicht, habe auf Grund Deiner Beschreibung aber eine Vermutung und wenn die stimmt, dann entwickelt sich das ja weiter und wird nicht besser mit den Jahren. Auch das muss man berücksichtigen. Vielleicht gibt es ja auch möglichkeiten, die Arbeit so zu gestalten, dass die Schübe weniger oft auftreten oder deine Ausfallzeiten aufgefangen werden können. Also irgend ein alternatives Arbeitstzeitmodell, Jobsharing, so dass dann jemand zum Einspringen da ist, keine Ahnung...

In eine WfbM gehörst Du aber ganz sicher nicht. Diese Spinner, die meinen, dass jeder, der sich nicht gut bewegen kann auch einen ander Waffel haben muss sind einfach nicht auszurotten. Mir bescheinigte mal ein Psychologe, ich käme in der Schule so leidlich mit. Ichhatte eine Zeugnisdurchschnitt von 1,4! Später meinte ein Arbeitsvermittler, in meinem Bewerbungunterlagen seiein Fehler. Ich fragte wo und er meinte, GdB 100 und Abi, das passe nicht zusammen, das könne nicht stimmen...
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2017, 21:20   #8
isso
Elo-User/in
 
Registriert seit: 02.08.2017
Beiträge: 100
isso
Standard AW: TZ-Studium, Probleme mit Jobcenter??

Kerstin_K du jast das ausgesprochen, was ich in Bezug auf die Art der Erkrankung denke und habe das gleiche Vermutet.

Was wäre denn mit einer Maßnahme über ein Berufsförderungswerk. Dort wird der erste Arbeitsmarkt z.B. bei Anbietern der Josef's Gesellschaft angestrebt und in Ausbildungen Leidensgerecht Rücksicht genommen. (Auch wenn es natürlich schade ist im das Studium. Wie Viel ECTS hast du?
isso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2017, 15:03   #9
Caye
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.03.2011
Beiträge: 707
Caye Caye Caye Caye Caye
Standard AW: TZ-Studium, Probleme mit Jobcenter??

Das nennt man dann aber eben nicht Untermietvertrag, sondern Kostenteilungsvereinbarung. Dagegen kann wirklich kein Vermieter etwas sagen, gegen die Untermiete sehr wohl (auch wenns in diesem Fall da Mutter-Tochter-Verhältnis irrelevant wäre).
Das kann man schriftlich so festhalten, also wenn ihr zu zweit wohnt, einfach alle Kosten durch zwei teilen, einen Einzeiler dafür aufsetzen und inkl. Mietvertrag dem JC vorlegen und gut isses - sollte es zumindest sein.
Wenn es das nicht ist, eröffne dann einen Thread im KdU-Bereich mit den Schriftstücken vom JC und dort wird dir beim Widerspruch geholfen.

Ausbildungen im nicht-technischen Bereich sind vermutlich schwerer zu bekommen, da fehlt mir aber schlicht die eigene Erfahrung, daher habe ich nur für den Bereich gesprochen, in dem ich mich selbst beworben hatte. Aber ich gehe fest davon aus, dass es auch in anderen Bereichen nicht unmöglich wäre etwas zu finden. Was die spätere Arbeit angeht, hat Kerstin vermutlich Recht, aber was soll man denn dagegen machen? Es bleibt ja wirklich nur, es einfach zu versuchen.
Und in der Ausbildung ist man vor Kündigungen wirklich so gut geschützt, dass man da kaum rausfliegen kann, wenn man nicht gerade einen Grund für eine fristlose Kündigung geliefert hat.
Öffentlicher Dienst wäre wirklich sinnvoll, dort ist ja die Schwerbehinderung durchaus ein Vorteil bei der Bewerbung. Aber wenn du eine realistische Chance siehst, das Studium abzuschließen... dann lieber so.

Dass du ja bisher im Urlaubssemester ALG II bezogen hast und dich nicht exmatrikulierst sondern intern wechselst, habe ich bei meinem Rat, dem JC davon möglichst gar nichts zu erzählen, nicht bedacht. Also musst du wohl das Risiko eingehen und das JC darüber informieren, dass du dein Studium in Teilzeit fortsetzt, dabei aber natürlich dem Arbeitsmarkt vollumfänglich zur Verfügung stehst.
Bafög gibt es im TZ-Studium definitiv nicht. Wenn du noch einen Bafög-Anspruch hättest, könntest du dich maximal VZ einschreiben und dennoch nur einen Teil der Module machen. Dabei könntest du mit der max. Studiendauer kollidieren, das kann man aber über ärztliche Atteste umgehen.

Eine BBW-Ausbildung halte ich übrigens für keine besonders gute Alternative. Damit bekommt man zum einen nur schlecht einen Job und zum andren sind auch die BBW-Ausbildungen nicht gerade schonend - ich habe im Gegenteil schon von mehreren Azubis in verschiedenen BBWs gehört, denen es da psychisch alles andere als gut ging.
Wenn nix andres mehr geht kann man das versuchen, aber solang es noch Optionen gibt... eher nicht.
Caye ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2017, 15:12   #10
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 7.652
Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K
Standard AW: TZ-Studium, Probleme mit Jobcenter??

Ob ich über den Zettel nun Kostenteilungsvereinbarung drüber schreibe oder Untermietvertrag ist egal, den Vermieter geht es trotzdem nichts an.

Und der Untermietvertrag hat eben den Vorteil, dass der Hauptmietvertrag beim JC nicht vorgelegt werden muss.

Fas Huptproblem bei einer AUsbldung im BBW sehe ich in der Theorielastugkeit und dass eben nur extrem auf die Prüfungsinhalte hin ausgebildet wird. Mehr ist einfach nicht drin bei der zeitlichen Verkürzung auf 2 Jahre.
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2017, 15:50   #11
isso
Elo-User/in
 
Registriert seit: 02.08.2017
Beiträge: 100
isso
Standard AW: TZ-Studium, Probleme mit Jobcenter??

Ich habe aber nicht vom BBW sondern BFW gesprochen. Ich kann nur für das sprecheb in dem ich gearbeitet habe bzw. die Gesellschaft und zum einen weiß dass es dort den Fokus auf Neurologisch Psychische Krankheitsmuster sowie Körperbehinderungen gibt. Regulär ausgebildet wird wenn möglich zugleich aber auf die Erkrankung spezifizierte andere Option.

Aer ja es gibt auch viele BBW und BFW die nicht gut wegkommen oder wo die Zuteilung nicht Leistungsorientiert erfolgt. Das ist schade würde es aber nicht grundsätzlich in einem BFW, welches dem Fokus auf Menschen bestimmter Erkrankungsmuster legt ausschließen.
isso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2017, 18:12   #12
Curt The Cat
Redaktion
 
Benutzerbild von Curt The Cat
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: in der Stadt mit x
Beiträge: 6.869
Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat
Standard AW: Stimmt es, daß während des ALG2-Bezugs ein Teilzeitstudium möglich ist?

Moinsen Hopeloze und willkommen hier ...!

Ich war mal so frei und hab' den Titel Deines Fadens etwas abgerundet. Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und soviel Zeit muß sein - ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11
Zitat:
11. Themen/Threads erstellen
Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!! oder TZ-Studium, Probleme mit Jobcenter??, sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!
Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 110! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...

Erhellendes zum Thema findet man auch hier ... ->klick

Ich wünsche Dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt hier im Forum.


__

Beste Grüße aus der Stadt mit x
von
Curt The Cat


-------------------------------
Alle meine Beiträge und Antworten entspringen meiner pers. Meinung und Erfahrung, stellen daher keinerlei Rechtsberatung dar !
______________________________________________

An alle iOS- & Androidkrieger - Bitte formuliert aussagefähige Sätze!

"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht" - Bertold Brecht ... deshalb
WIDERSTAND!!!

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland, Sparkasse Bonn, IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06, BIC: COLSDE33XXX
Curt The Cat ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
jobcenter, probleme, tz-studium

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zurück ins Elternhaus während des ALG 2 Bezugs Catgirl ALG II 21 23.03.2017 19:44
Verlängerung des Alg1 Bezugs während der Umschulung? Steffy Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 10 18.03.2014 13:55
Befristeter Arbeitsplatz während ALG I-Bezugs Forlan ALG I 2 01.07.2013 21:59
Hausverkauf während ALGII-Bezugs Versatile KDU - Eigentum/Eigenheim 5 10.07.2011 20:51
Ausbildung-(Erwachsen) während Hartz IV Bezugs bei Familie klaushagen Allgemeine Fragen 9 03.09.2009 16:51


Es ist jetzt 11:15 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland