Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Hat jemand Erfahrung mit Eingliederungshilfen bei ALG I (Nichtleistungsbezieher)?


Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


:  5
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.04.2017, 10:06   #1
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.840
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Hat jemand Erfahrung mit Eingliederungshilfen bei ALG I (Nichtleistungsbezieher)?

Kann mir jemand weiterhelfen der sich auskennt mit Eingliederungshilfen?

Wo finde ich hierfür die richtige Anlaufstelle?

Ich will in so einer Behindertenwerkstatt ein Praktikum machen, mein Vermittler genehmigt das aber nicht.

Geändert von Seepferdchen (30.04.2017 um 07:25 Uhr) Grund: Überschrift ergänzt
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2017, 12:15   #2
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.550
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Hat jemand Erfahrung mit Eingliederungshilfen bei ALG I (Nichtleistungsbezieher)?

Hallo @Lilastern,

ich denke du solltest auch dazu schreiben, das du zur Zeit bei der AFA bist ohne
Leistungsbezug.

Bestimmt kommen noch Hinweise bzw. ggf. Fragen an dich, Gruß Seepferdchen
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung

Geändert von Doppeloma (04.05.2017 um 16:43 Uhr) Grund: Überschrift ergänzt
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2017, 20:20   #3
Lilastern
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.840
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Hat jemand Erfahrung mit Eingliederungshilfen bei ALG I (Nichtleistungsbezieher)?

Kann mir niemand weiterhelfen?

Geändert von Doppeloma (04.05.2017 um 16:44 Uhr) Grund: Überschrift ergänzt
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2017, 07:37   #4
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.550
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Hat jemand Erfahrung mit Eingliederungshilfen bei ALG I (Nichtleistungsbezieher)?

Hallo @Lilastern,

ich stelle dir mal diesen Thread zum lesen rein:

https://www.elo-forum.org/alg/87706-...lg1-bezug.html

Zitat:
mein Vermittler genehmigt das aber nicht.
Hast du den Antrag schriftlich gestellt?
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung

Geändert von Doppeloma (04.05.2017 um 16:44 Uhr) Grund: Überschrift angepasst
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2017, 13:52   #5
Lilastern
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.840
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Hat jemand Erfahrung mit Eingliederungshilfen bei ALG I (Nichtleistungsbezieher)?

@Seepferdchen;

Zitat:
Hast du den Antrag schriftlich gestellt?
Nein, das wurde mündlich im letzten Vermittlungsgespräch besprochen.

Er ist ja gegen das Praktikum.

Geändert von Doppeloma (04.05.2017 um 16:45 Uhr) Grund: Überschrift angepasst
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2017, 13:55   #6
Curt The Cat
Redaktion
 
Benutzerbild von Curt The Cat
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: in der Stadt mit x
Beiträge: 6.871
Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat
Standard AW: Hat jemand Erfahrung mit Eingliederungshilfen bei ALG I (Nichtleistungsbezieher)?

Zitat von Lilastern Beitrag anzeigen
[...]
Er ist ja gegen das Praktikum.
Das muß Dich aber nicht davon abhalten, einen Antrag zu stellen ...



__

Beste Grüße aus der Stadt mit x
von
Curt The Cat


-------------------------------
Alle meine Beiträge und Antworten entspringen meiner pers. Meinung und Erfahrung, stellen daher keinerlei Rechtsberatung dar !
______________________________________________

An alle iOS- & Androidkrieger - Bitte formuliert aussagefähige Sätze!

"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht" - Bertold Brecht ... deshalb
WIDERSTAND!!!

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland, Sparkasse Bonn, IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06, BIC: COLSDE33XXX

Geändert von Doppeloma (04.05.2017 um 16:45 Uhr) Grund: Überschrift angepasst
Curt The Cat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2017, 14:05   #7
Lilastern
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.840
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Hat jemand Erfahrung mit Eingliederungshilfen bei ALG I (Nichtleistungsbezieher)?

@Curt The Cat

Zitat:
Das muß Dich aber nicht davon abhalten, einen Antrag zu stellen ...
Bei welchem Ansprechpartner der AFA soll ich dann den Antrag stellen, das Problem ist mit diesem neuen Arbeitsvermittler habe ich ein Problem. Ich habe ein Beschwerdebrief nach Nürnberg geschickt.

Weil so ein Verhalten geht einfach nicht.

Und jetzt hat der Vermittler den Ärztlichen Dienst der AFA eingeschaltet weil er meine gesundheitlichen Einschränkungen anzweifelt. Sind aber ärztlich bestätigt.

Ich muss hinzusagen ich habe einen Antrag auf Teilhabe/berufliche Rehabilitation bei der Rentenversicherung gestellt.

Geändert von Doppeloma (04.05.2017 um 16:46 Uhr) Grund: Überschrift angepasst
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2017, 14:22   #8
Curt The Cat
Redaktion
 
Benutzerbild von Curt The Cat
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: in der Stadt mit x
Beiträge: 6.871
Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat
Standard AW: Hat jemand Erfahrung mit Eingliederungshilfen bei ALG I (Nichtleistungsbezieher)?

Zitat von Lilastern Beitrag anzeigen
[...]
Bei welchem Ansprechpartner der AFA soll ich dann den Antrag stellen, das Problem ist mit diesem neuen Arbeitsvermittler habe ich ein Problem. [...]
Wenn Du mit Deinem Ansprechpartner ein Problem hast, dann eben auf die bereits bewährte Art und Weise ... per Fax an Deine zuständige Arbeitsagentur. So muß sich dann jemand schriftlich zu Deinem Antrag äußern - und dann sieht man halt weiter ...



__

Beste Grüße aus der Stadt mit x
von
Curt The Cat


-------------------------------
Alle meine Beiträge und Antworten entspringen meiner pers. Meinung und Erfahrung, stellen daher keinerlei Rechtsberatung dar !
______________________________________________

An alle iOS- & Androidkrieger - Bitte formuliert aussagefähige Sätze!

"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht" - Bertold Brecht ... deshalb
WIDERSTAND!!!

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland, Sparkasse Bonn, IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06, BIC: COLSDE33XXX

Geändert von Doppeloma (04.05.2017 um 16:46 Uhr) Grund: Überschrift angepasst
Curt The Cat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2017, 14:55   #9
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.550
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Hat jemand Erfahrung mit Eingliederungshilfen bei ALG I (Nichtleistungsbezieher)?

Zitat:
Er ist ja gegen das Praktikum.
Bleibt noch die Frage ist das Praktikum unendgeltlich und wie lange bzw.
wieviele Stunden täglich?

In den o.g. Link Post 4 hatte @Kiwi/Gast mal ein Urteil reingestellt.

Mein Gedanke dein Antrag auf Teilhabe läuft ja noch, ist das Praktikum unendgeltlich
stehst du ja dem Arbeitsmarkt zur Verfügung und kannst jederzeit das Praktikum beenden.
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung

Geändert von Doppeloma (04.05.2017 um 16:47 Uhr) Grund: Überschrift angepasst
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2017, 15:09   #10
Lilastern
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.840
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Hat jemand Erfahrung mit Eingliederungshilfen bei ALG I (Nichtleistungsbezieher)?

@Seepferdchen;

Zitat:
Bleibt noch die Frage ist das Praktikum unendgeltlich und wie lange bzw.
wieviele Stunden täglich?
[QUOTE]Bleibt noch die Frage ist das Praktikum unendgeltlichJa, es ist ohne Bezahlung.

Zitat:
wie lange?
1 bis 2 Wochen


Zitat:
wieviele Stunden täglich?
Dies ist eine geschützte Werkstatt. Die arbeiten keine 8 Stunden am Tag. Montag bis Donnerstag 8 Uhr bis 16 Uhr und mindestens 1 Stunde Pause.
Freitags von 8 Uhr bis 15 Uhr.

Geändert von Doppeloma (04.05.2017 um 16:48 Uhr) Grund: Überschrift angepasst
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2017, 16:37   #11
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Beiträge: 9.214
Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma
Ausrufezeichen AW: Hat jemand Erfahrung mit Eingliederungshilfen bei ALG I (Nichtleistungsbezieher)?

Hallo Lilastern,

https://www.elo-forum.org/alg/87706-...ml#post1061423

da hast du das doch selber sehr schön erklärt, allerdings war das schon 2012 und inzwischen hat sich dazu gesetzlich so Einiges geändert.

Denn unbezahlte Praktika (also unabhängig von einer Ausbildungs-/ Fortbildungsmaßnahme) sind NICHT mehr erlaubt, es muss bezahlt werden auch wenn man als "Praktikant" irgendwo arbeitet, um herauszufinden ob das was sein könnte ...

Zitat:
Ich muss hinzusagen ich habe einen Antrag auf Teilhabe/berufliche Rehabilitation bei der Rentenversicherung gestellt.
Wann hast du denn diesen Antrag gestellt, hast du schon was gehört von der DRV, es hilft ja nicht viel wenn man an allen Ecken versucht was zu erreichen, wofür eine einzige Stelle konkret zuständig wäre.

An deine Meldung als "Nichtleistungsbezieher" hatte ich schon gar nicht mehr gedacht, erinnere mich allerdings inzwischen schon öfter dazu was geschrieben zu haben wie sinnfrei das eigentlich ist, weil die AfA auch keine Arbeit für dich hat.

Wie lange geht denn das nun schon, warum hast du nicht früher schon versucht über die DRV weiterzukommen mit med. und / oder beruflicher Reha, das interessiert die SB bei der AfA doch gar nicht mehr, wenn du dort kein Geld mehr bekommst seit Jahren.

Dass du da (mindestens) frustriert und unzufrieden bist ist wohl als "normal" anzusehen, dafür sind aber Behinderten-Werkstätten nicht vorgesehen, dich da zu "therapieren" in einem Praktikum ... vermutlich dürfen die das auch so einfach gar nicht machen.

Immerhin hat das "Wohlbefinden" der dortigen Mitarbeiter Vorrang, viele vertragen das gar nicht wenn da ständig durch fremde Personen "Unruhe" reinkommt, das soll ja eine "geschützte" Arbeitsstätte sein, wie du selber schon festgestellt hast.

Übliche "Eingliederungshilfen" wird die AfA (eventuell) nur übernehmen wenn es keinen anderen Kostenträger (DRV z.B.) dafür gibt und dann brauchst du erst mal den AG dafür, der das bei der AfA (oder DRV) dann beantragen wird.

Solche LTA-Leistungen (AG-Zuschüsse) gibt es häufiger von der DRV, dazu gibt es hier auch schon viele Themen und Beiträge, allerdings NICHT im Bereich ALGI ... darum bekommst du auch kaum Antworten mit denen du (vielleicht) in deiner konkreten Situation was anfangen könntest.

Mit dem üblichen Bezug von ALGI hat dein Status als (jahrelanger) "Nichtleistungsbezieher" wenig zu tun ... das ist durchaus wichtig, dass man das weiß wenn du deine Fragen stellst wie es weitergehen kann bei dir ...

Habe dir (meiner Erinnerung nach) auch schon mehrfach angeraten, dich lieber (dauerhaft) AU schreiben zu lassen, wenn du dich gesundheitlich zur Arbeitsvermittlung gar nicht in der Lage siehst, dann brauchst du dich nicht weiter von der AfA "betreuen" lassen.

Für die DRV wäre dann wohl auch eher ersichtlich (Meldungen der KK zu Krankheits-Zeiten mit AU-Bescheinigung), dass was für deine medizinische / berufliche Reha getan werden sollte ... wer sich (theoretisch) gesund der Arbeitsvermittlung zur Verfügung stellt, der braucht in der Regel keine Hilfe von der DRV.

Von der AfA hast du NICHTS zu erwarten, die wollen dich nur endlich los werden und bestimmt kein Geld für dich ausgeben, ich bin noch nicht mal überzeugt, dass man dich wirklich zum ÄD schicken wird, um dafür irgendwas zu klären.

Vielleicht bestätigt man dem SB dann (per "Aktenlage"), dass du aus gesundheitlichen Gründen vorerst nicht vermittelbar bist und für Reha-Maßnahmen die DRV zuständig wäre, damit kann dich dann die AfA aus der Vermittlung offiziell "abmelden", genug Informationen dafür hast du ja bereits gegeben.

MfG Doppeloma

PS: werde das mal in einen anderen Bereich verlegen, vielleicht bekommst du ja dort mehr Antworten, mit denen du was anfangen könntest.
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!

Geändert von Doppeloma (04.05.2017 um 16:49 Uhr) Grund: Überschrift angepasst
Doppeloma ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
IFlaS - kennt sich jemand aus, hat jemand Erfahrung zu IFlaS ? kaetzchenfg Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 5 16.02.2016 10:20
Hat jemand Erfahrung damit ? Lieschen69 Grundsicherung SGB XII 6 03.09.2015 20:40
Hat jemand erfahrung mit dem Sozialverband VdK? belomi Allgemeine Fragen 7 13.08.2013 18:31
Hat jemand Erfahrung mit SOD franzi Allgemeine Fragen 2 08.08.2013 13:58
Jemand Erfahrung mit Service 1&1 ? Fuzzi Allgemeine Fragen 18 20.07.2012 17:42


Es ist jetzt 06:14 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland