Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Erwerbsminderungsrente auf Zeit bewilligt - Aber Versorgungslücke ! Fragen =

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Danke Danke:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.04.2017, 00:44   #1
sunline
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.04.2017
Beiträge: 1
sunline
Frage Erwerbsminderungsrente auf Zeit bewilligt - Aber Versorgungslücke ! Fragen =

Hallo zusammen.

Bin über Google auf dieses Forum gestoßen und von der Menge der Information nahezu erschlagen.

Deswegen erstelle ich diese allgemeine Anfrage an die Community:

Ich habe am 17.03.2017 den Bescheid meiner Rentenversicherung bekommen das ich
"Rente wegen voller Erwerbsminderung" bekomme.

Es heißt:

Die Rente beginnt am 01.08.2016.
Sie ist befristet und endet mit dem 31.03.2019

Sie wird für die Zeit ab dem 01.05.2017 laufend monatlich ausgezahlt.


Heißt für mich die erste Rentenzahlung kommt am 31.05.2017 auf Bankkonto.

Nachzahlung:
Für die Zeit vom 01.08.2016 bis zum 30.04.2017 beträgt die Nachzahlung xxxxxxxxx
Die Nachzahlung wird vorläufig nicht ausgezahlt


Bisher bekam ich die letzten Monate immer Krankengeld von meiner Krankenkasse. Diesmal wäre es wieder soweit gewesen am 31.03.2017. Leider zahlen die nicht mehr, da Sie die Meldung haben das ich jetzt Rente bekomme.

Jetzt mein Problem das man wahrscheinlich schon sieht. Ich habe jetzt eine finanzielle Lücke bis zur ersten Rentenzahlung zum 31.05.2017.

Die Rentenversicherung wird jetzt mit der Krankenkasse die Rentennachzahlungssumme mit der gezahlten Krankengeldzahlungen der Monate 08.2016 bis 01.03.2017 abrechnen/gegenrechen, soweit habe ich es verstanden.

Aber womit überbrücke ich die Zeit bis dahin ? Gibt es da Regelungen ?
Ich lebe in einer sogenannten Bedarfsgemeinschaft und meine Frau verdient 1350 Euro Netto

--------
DANKE an alle die mir weiterhelfen können, Tips für mich haben oder dergleichen :-)
_____


P.S.

Kann ich die angefallenen Gutachten als Kopie von der Rentenversicherung anfordern, die zu meiner EU vorliegen ? oder dergleichen ?
sunline ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2017, 03:15   #2
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.870
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Ausrufezeichen AW: Erwerbsminderungsrente auf Zeit bewilligt - Aber Versorgungslücke ! Fragen =

Hallo sunline,

Zitat:
Ich habe am 17.03.2017 den Bescheid meiner Rentenversicherung bekommen das ich
"Rente wegen voller Erwerbsminderung" bekomme.
Hast du nun eine Atempause bekommen, ich denke mal deine Fragen werden sich gut erklären lassen (bin selbst EM-Rentner, inzwischen auf "Dauer").

Zitat:
Die Rente beginnt am 01.08.2016.
Sie ist befristet und endet mit dem 31.03.2019

Sie wird für die Zeit ab dem 01.05.2017 laufend monatlich ausgezahlt.


Heißt für mich die erste Rentenzahlung kommt am 31.05.2017 auf Bankkonto.
Das ist richtig gedacht von dir.

Zitat:
Nachzahlung:
Für die Zeit vom 01.08.2016 bis zum 30.04.2017 beträgt die Nachzahlung xxxxxxxxx
Die Nachzahlung wird vorläufig nicht ausgezahlt
Das ist soweit auch korrekt, denn aus der Nachzahlung werden zunächst die Ansprüche der Vorleister bedient, du schreibst ja die KK weiß schon Bescheid.
Ist nicht verwunderlich, denn die erfahren das ja schon deswegen, weil die KvdR nun endgültig (über die Rentenzeit) für dich zuständig sein wird.

Zitat:
Bisher bekam ich die letzten Monate immer Krankengeld von meiner Krankenkasse. Diesmal wäre es wieder soweit gewesen am 31.03.2017. Leider zahlen die nicht mehr, da Sie die Meldung haben das ich jetzt Rente bekomme.
Das Krankengeld wurde ja auch immer rückwirkend überwiesen, wenn du beim Arzt (wegen der Verlängerung) gewesen bist, zu wann will man denn jetzt dein Krankengeld einstellen, es kommt ja darauf an, wann DU den Bescheid erhalten hast und nicht "wann die KK davon erfahren haben will".

Wann bist du denn zuletzt beim Arzt gewesen, die AU-Bescheinigung ist ja noch zu beenden (wegen der Rente) und es muss ja klar sein, ab wann genau die KK nun nicht mehr zahlen wird.

Wenn dir der Rentenbescheid erst am 17.03. zugegangen ist hat die KK auch bis zum 17.03. zu zahlen, bist du noch mal beim Arzt gewesen und hast das beenden lassen ???

Im Übrigen ist die KK im Recht und kann die weiteren Zahlungen einstellen, mit einer vollen EM-Rente besteht gesetzlich KEIN Anspruch mehr auf Krankengeld.

Zitat:
Jetzt mein Problem das man wahrscheinlich schon sieht. Ich habe jetzt eine finanzielle Lücke bis zur ersten Rentenzahlung zum 31.05.2017.
Es "scheint" zumindest ein Problem zu geben aber du wirst schnell erkennen, dass es nicht so ist wie du befürchtest.

Denn mit der Einstellung des Krankengeldes hast du natürlich Anspruch auf die Renten-Beträge für diese März-Tage (18. - 30. = 13 Tage, weil der "Behörden-Monat" 30 Tage hat) UND auch den Anspruch auf die volle April-Rente.

Das ist ja in der genannten Nachzahlungs-Summe bisher noch enthalten und die KK bekommt natürlich nur bis zu dem Tag erstattet, wo du auch Krankengeld bekommen hast.

Zitat:
Die Rentenversicherung wird jetzt mit der Krankenkasse die Rentennachzahlungssumme mit der gezahlten Krankengeldzahlungen der Monate 08.2016 bis 01.03.2017 abrechnen/gegenrechen, soweit habe ich es verstanden.
Richtig, es darf aber jeweils nur der Monats (oder Tages-) Betrag deiner entsprechenden Monatsrente gegengerechnet werden, auch wenn das Krankengeld vielleicht höher gewesen ist.

Für den März hast du ja noch Anspruch auf einige Tage, rückwirkend darf die KK nicht einstellen, sie kann das ja auch erstatten lassen bis zum 17.03., wenn sie bis dahin noch zahlt oder schon gezahlt hat.

Dann teilst du deinen Rentenbetrag durch 30 Tage und hast die "Tages-Rente", in den anderen Monaten gilt der volle Monatsbetrag Krankengeld / Rente ... mach dir am Besten eine Liste dazu ab 08/2016 bis aktuell Monat für Monat.

Dann kannst du schon erkennen welcher Betrag aus der Nachzahlung für dich übrig bleiben muss, mindestens die Rente April und die Rest-Tage für den März, wenn dein Krankengeld niedriger war (bitte NUR die Netto-Beträge nehmen) ergibt sich jeden Monat noch ein "Plus" für dich ...

Ist die Rente niedriger darf man die Beträge für Rest-März UND April trotzdem NICHT antasten ... auf ein "Minus" bis dahin muss die KK dann verzichten, das ist gesetzlich so geregelt.

In der Regel ist dieser Ausgleich mit der KK nach 3 - 4 Wochen erledigt und dann bekommst du noch eine "Abrechnung" von der DRV dazu, mit dem Restbetrag Nachzahlung, der dir dann sehr schnell auch überwiesen wird.

Zitat:
Aber womit überbrücke ich die Zeit bis dahin ? Gibt es da Regelungen ?
Es wird also keine besonders große Lücke geben, denn in diesem Restbetrag muss mindestens noch deine April-Rente enthalten sein und die fehlenden Tage von März, wo die KK nicht mehr zahlt, dann bekommt sie dafür auch keine Erstattung aus deiner Nachzahlung.

In meinem Falle (Renten-Zahlungs-Beginn damals Ende September) wurde bei JobCenter und AfA verrechnet, das ging recht zügig und die Nachzahlung kam dann noch früh genug (Ende August), um eine Lücke (bis Ende September) zu vermeiden.

Unser JC hatte zuletzt Ende Juli für den August gezahlt, weil diese Leistungen ja im Voraus überwiesen werden, bei Krankengeld (oder ALGI) ist das eigentlich kein Problem, weil die ja auch rückwirkend zahlen.

Zitat:
Ich lebe in einer sogenannten Bedarfsgemeinschaft und meine Frau verdient 1350 Euro Netto
Ich nehme mal an, dass ihr keine Leistungen aus dem SGB II zusätzlich bekommt, dann seid ihr auch keine "Bedarfsgemeinschaft", das ist ein Begriff aus dem Sozial-Recht wenn man im Bezug von Hartz 4 (ALG II / SGB II) ist.

Mit 1350 Netto und deinem restlichen Krankengeld, seid ihr bestimmt dort nicht Leistungsberechtigt, weil es vielleicht beim Übergang in die EM-Rentenzahlungen eine kurze "Durststrecke" geben könnte.

Es besteht kein Grund zur Panik, die restliche Nachzahlung von der DRV wird sicher schneller bei dir auf dem Konto sein, als du jetzt gerade annehmen möchtest.

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ausgesteuert von der Krankenkasse, Erwerbsminderungsrente nicht bewilligt Paul51 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 49 25.03.2017 18:56
volle Erwerbsminderungsrente - direkt zu 3/4 bewilligt Jana11 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 20 02.05.2016 18:47
Volle Erwerbsminderungsrente bewilligt und nun? Wuffi Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 18 18.01.2016 18:37
Weiterbildung bewilligt, nun aber einige Fragen Splash Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 3 24.10.2007 22:05


Es ist jetzt 14:49 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland