Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


:  10
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.03.2017, 15:04   #1
Haloboy76
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.03.2017
Beiträge: 8
Haloboy76
Standard ALG1 nach Aussteuerung und absolvierter DRV-Reha, AFA stellt sich quer

Hi leutz,

habe hier schon reichlich gelesen komme aber nicht wirklich weiter.

Zu meinem Problem :

Bin zum 13.03.2017 ausgesteuert , habe mich am 31.01.2017 bei der AfA gemeldet das ich zu diesem besagten Termin ausgesteuert werde und das noch eine REHA bis zum 09.03.2017 laufen würde.

Die Dame stellte mir dann auch den Antrag aus und gab mir soweit alles mit. Nachdem ich alles zusammen hatte wollte ich dann den Antrag abgeben. Dieser konnte nicht weiter bearbeitet weil ein Schein von
der Rentenversicherung fehlte.(der mir dann ausgedruckt wurde ).

Die Frau aus der Leistungsabteilung meinte dann noch das sie auch eine Bescheinigung aus der REHA braucht wo geschrieben steht ob ich "gesund oder arbeitsunfähig entlasse wurde".Wenn ich arbeitsunfähig wäre würden die mich nicht aufnehmen.

Jetzt habe ich den schein für von der Rentenversicherung ausfüllen lassen.(Die haben den erst ausgefüllt nachdem das Geld geflossen ist) und habe auch die Beendigungsmitteilung von der REHA wo geschrieben ist das ich Arbeitsunfähig bin. Habe für kommenden Mittwoch einen neuen Termin zur Antragsabgabe.

Heute hatte ich einen Termin bei meinem SB, er wollte das ich den ausgefüllten Gesundheitsfragebogen
und eine Kopie vom REHAbericht von meinem Arzt gebe. Was ich ihm natürlich nicht ausgehändigt habe,sondern selber an dem ÄD geschickt habe.

Er meinte zu mir das ich solange Harzt IV beantragen müsse bis alles bearbeitet wäre,wenn ich Geld brauche.
Das ich doch zur Rentenversicherung gehen sollte und dort den Antrag auf EM-Rente stellen sollte damit sich die Wartezeiten nicht in die länge ziehen würde.

Jetzt zu meinen Fragen.

Ist es richtig das die Person aus der Leistungsabteilung recht hat,das ich kein Recht auf Arbeitslosengeld habe und muss ich Ihr den Bericht von der Reha geben ?

Muss ich wirklich Hartz IV und den EM-Antrag beantragen so wie es mein SB sagt. (was ich nicht wirklich glauben kann)

Wäre froh wenn mir jemand weiter helfen könnte, weiß ehrlich gesagt nicht weiter.

Mfg

Haloboy
Haloboy76 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2017, 17:36   #2
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Beiträge: 9.192
Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma
Ausrufezeichen AW: ALG1 nach Aussteuerung und absolvierter DRV-Reha, AFA stellt sich quer

Hallo Haloboy76,

Zitat:
Bin zum 13.03.2017 ausgesteuert , habe mich am 31.01.2017 bei der AfA gemeldet das ich zu diesem besagten Termin ausgesteuert werde und das noch eine REHA bis zum 09.03.2017 laufen würde.
Habe dein Thema daher in einen besseren Bereich verschoben UND auch deine Überschrift noch etwas ergänzt, denn mit "normalem" ALGI haben die Vorgänge nach einer Aussteuerung eher wenig zu tun, wie du ja gerade schon feststellen musst.

Wurde diese Reha planmäßig beendet und hast du dich danach direkt wieder bei der AfA gemeldet, um deinen Anspruch auf ALGI (nach § 145 SGB III) geltend zu machen, letztlich ist das zunächst mal völlig unabhängig vom Ergebnis der Reha zu sehen.

Bist du zusätzlich auch arbeitslos oder aktuell im "ruhenden" Arbeitsverhältnis weil deine AU (für diesen Arbeitsplatz) noch andauern wird???

Zitat:
Die Dame stellte mir dann auch den Antrag aus und gab mir soweit alles mit. Nachdem ich alles zusammen hatte wollte ich dann den Antrag abgeben. Dieser konnte nicht weiter bearbeitet weil ein Schein von
der Rentenversicherung fehlte.(der mir dann ausgedruckt wurde ).
Den Antrag füllt man ja in der Regel selbst aus, es gibt einige Besonderheiten die man nach einer Aussteuerung beachten sollte wenn der Antrag auf ALGI ausgefüllt wird, ich denke nicht, dass die "Dame" das entsprechend beachtet hat.

Zu dieser Zeit war doch schon mal klar, dass dein Antrag auf ALGI ohnehin erst nach Abschluss der Reha regulär gestellt werden kann, denn in der Zeit bekommst du ja Geld von der DRV (Übergangsgeld), da zahlt die AfA (und die KK) ja sowieso nicht.

War es dein eigener Wucnsch eine Reha zu machen oder kam das schon von der KK ???

Zitat:
Die Frau aus der Leistungsabteilung meinte dann noch das sie auch eine Bescheinigung aus der REHA braucht wo geschrieben steht ob ich "gesund oder arbeitsunfähig entlasse wurde".Wenn ich arbeitsunfähig wäre würden die mich nicht aufnehmen.
Das ist schon mal eine Falschaussage, denn die "Nahtlosigkeit nach § 145" greift ja gerade deswegen weil man nach der Aussteuerung aus dem Krankengeld meist noch weiter AU (Leistungsgemindert) sein wird, die Reha (und die Entlassung dort) hat dafür zumnächst mal gar keine Bedeutung.

Mann hofft natürlich immer darauf, dass eine Reha-Entlassung als "Arbeits-FÄHIG" erfolgen wird und der Betroffene dann möglichst an einen vorhandenen Arbeitsplatz zurück kehren könnte ODER eben in die reguläre Arbeitsvermittlung (als voll Leistungsfähig vermittelbar) geschickt werden kann.

Zitat:
Jetzt habe ich den schein für von der Rentenversicherung ausfüllen lassen.(Die haben den erst ausgefüllt nachdem das Geld geflossen ist) und habe auch die Beendigungsmitteilung von der REHA wo geschrieben ist das ich Arbeitsunfähig bin. Habe für kommenden Mittwoch einen neuen Termin zur Antragsabgabe.
Bitte kontrolliere deinen Antrag auf ALGI noch einmal nach folgendem Muster ...

https://www.krank-ohne-rente.de/view...8fe3c9a7d05fbc

ändere / ergänze falsche Eintragungen und bestätige deine Änderungen durch Datum und erneute Unterschrift, dann kopierst du dir bitte den kompletten Antrag (und die notwendigen Anlagen /Nachweise) für deine private Akte.

Hast du den Termin zur Antragsabgabe schriftlich mit RFB, WARUM hat die SB den Antrag HEUTE im Termin nicht direkt angenommen, dafür brauchst du KEINEN Extra-Termin, das haben die dann anzunehmen und weiterzuleiten wenn DU das fertig hast und abgeben möchtest.

Ende der Woche (31.03.) ist Zahltag für den März und du hast Anspruch darauf dein Geld pünktlich zu bekommen, das ist der Sinn der "Nahtlosigkeit" nach § 145 SGB III ... nächsten Mittwoch hat die AfA schon Schulden bei dir ... die aber völlig überflüssig sind und die du vor allem auch gar nicht hinnehmen musst.

Zitat:
Heute hatte ich einen Termin bei meinem SB, er wollte das ich den ausgefüllten Gesundheitsfragebogen und eine Kopie vom REHAbericht von meinem Arzt gebe. Was ich ihm natürlich nicht ausgehändigt habe,sondern selber an dem ÄD geschickt habe.
Das war sehr richtig von dir, wobei du besser aktuelle Arztberichte geschickt hättest und nicht unbedingt den Reha-Bericht, du entscheidest immer noch selbst welche medizinischen Unterlagen sinnvoll sein können beim ÄD und welche nicht.

Hast du auch Schweigepflichtentbindungen unterschrieben, wenn ja für wen und hoffendlich mit zeitlicher Gültigkeit versehen, sonst sind die 3 Jahre verwendbar für die AfA.

Zitat:
Er meinte zu mir das ich solange Harzt IV beantragen müsse bis alles bearbeitet wäre,wenn ich Geld brauche.
Was die so "meinen oder sagen" solltest du zukünftig IMMER schriftlich verlangen mit den zutreffenden Rechtsgrundlagen und §§, denn Hartz 4 ist gar nicht zuständig so lange du Anspruch auf ALGI erheben kannst, ist das schon gesetzlich auch VORRANGIG in Anspruch zu nehmen.

Die AfA hat nach einer Aussteuerung dafür zu sorgen, dass es solche "Verzögerungen" gar nicht geben kann und die ärztliche Untersuchung durch den ÄD ist "Beiwerk" und gar nicht Leistungsrelevant.

Genau dafür wird aber dein Antrag benötigt und die (direkt) dazu gehörenden Unterlagen, also sorge dafür, dass der Antrag zügig bei der AfA eingeht, dann haben die ALLES was nötig ist, um dein ALGI zu berechnen und sogar noch pünktlich zahlen zu können.

Es gibt keinen wirklichen gesetzlich belegbaren Grund für diese Verzögerung und der Hinweis auf ALG II ist eine Frechheit, nur weil die nicht aus "der Hüfte" kommen (wollen).

Zitat:
Das ich doch zur Rentenversicherung gehen sollte und dort den Antrag auf EM-Rente stellen sollte damit sich die Wartezeiten nicht in die länge ziehen würde.
Wenn die unbedingt wollen, dass du EM-Rente beantragen sollst, dann hat man dir das schriftlich (und aus dem ÄD-Gutachten begründet, das es aktuell noch gar nicht gibt) mitzuteilen, kommt natürlich (nun wahrscheinlich) eher auf den Reha-Bericht an, ob ein solcher Antrag überhaupt Sinn ergeben könnte.

Wenn du zwar aktuell noch weiter AU aber mit Aussicht auf Besserung entlassen wurdest, dann wird man dich trotzdem für Vollzeit Erwerbsfähig (6 und mehr Stunden am allgemeinen Arbeitsmarkt) entlassen haben und dann ist ein Erfolg für eine EM-Rente aktuell bei "NULL" angesiedelt.

Ob sich da "Wartezeiten" (für die Bearbeitung des Rentenantrages) in die Länge ziehen können oder nicht kann der AfA-SB gar nicht beurteilen wollen, das läuft dann bei der DRV so ab, wie die das für richtig halten möchten.

Zitat:
Ist es richtig das die Person aus der Leistungsabteilung recht hat,das ich kein Recht auf Arbeitslosengeld habe und muss ich Ihr den Bericht von der Reha geben ?
BEIDES NEIN, dein Rechts-Anspruch auf ALGI nach einer Aussteuerung beruht auf § 145 SGB III, ganz unabhängig vom Reha-Ergebnis ...

§ 145 SGB III Minderung der Leistungsfähigkeit

Medizinische Unterlagen (dazu gehören auch Reha-Berichte) gehören NICHT in die Hände von "nichtmedizinischem Personal", das gilt für JEDE Behörde also auch für die AFA ... dafür gibt es ja den ÄD der AfA.

Welches "Restleistungsvermögen" es noch gibt (siehe Erklärungen zum Muster-Antrag) soll ja der ÄD erst mal feststellen, also kann ein SB nicht schon behaupten, du bekommst kein Geld ... weil du noch weiter Leistungseingeschränkt bist (AU nach Ansicht der Reha und deines Arztes).

Das soll ja durch § 145 gerade abgefangen werden ...

Zitat:
Muss ich wirklich Hartz IV und den EM-Antrag beantragen so wie es mein SB sagt. (was ich nicht wirklich glauben kann)
NEIN, zumal es weitaus mehr Bedingungen (Partnereinkommen / Vermögenslage usw.) gibt um Hartz 4 überhaupt bewilligt zu bekommen, als der "Wunsch" der AfA zur Zeitgewinnung hergibt.
Den SB sollte mindestens schon bekannt sein, dass die JC zunächst eine Bescheinigung der AfA einfordern, dass und warum man dort KEINE Ansprüche haben soll ...

Das braucht JEDER Antragsteller auf ALG II, ehe die sich damit überhaupt befassen möchten.
Ob du aufgefordert (offiziell muss das schriftlich erfolgen!) wirst eine EM-Rente zu beantragen ist u. A. abhängig vom Reha-Bericht (welche Aussagen werden darin zu deiner gesamten Erwerbsfähigkeit und den Prognosen gemacht ?) und der Einschätzung durch den ÄD.

Man kann durchaus versuchen dich auf diesem Wege aus dem ALGI "los werden zu wollen", aber das wird die DRV dann im Zweifel wieder völlig anders sehen wollen, wenn du diesen Antrag stellen musst, um weiter ALGI zu erhalten.

Was hast du denn selbst vor, besonders auch im Hinblick auf den Reha-Verlauf (wie du ihn erlebt hast, nicht nur wie es im Bericht steht), irgendeine "Planung" muss es ja geben, auch ALGI wird ja nicht ewig gezahlt, auch nicht nach der Aussteuerung aus dem Krankengeld.

Zu diesem Thema kannst du hier schon viele Berichte finden, zunächst sorge dafür, dass dein kompletter Antrag schnellstens bei der AfA (nachweislich) eingereicht wird und lass dich damit nicht länger hinhalten, dafür gibt es keinen rechtlich zulässigen Grund.

Hast du am 31.03. weder einen Bescheid (im Briefkasten) noch Geld auf dem Konto, dann solltest du dich in Nürnberg darüber beschweren, der Antrag muss aber wenigstens schon bei der AfA nachweislich vorliegen (gegen Eingangsbestätigung direkt bei der AfA abgeben wäre die schnellste Lösung und NICHT abwimmeln lassen ).

Sonst macht das keinen Sinn, Hilfe (und die erforderlichen Kontakt-Daten) dabei bekommst du HIER SEHR gerne ... im "Leistungs-Verzug" ist die AfA allerdings erst ab Montag (03.04.2017).

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2017, 19:19   #3
Haloboy76
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.03.2017
Beiträge: 8
Haloboy76
Standard AW: ALG1 nach Aussteuerung und absolvierter DRV-Reha, AFA stellt sich quer

Hi Doppeloma,

danke erstmal für die ausführliche Antwort und deine Zeit.

Die Reha kam von der KK, der MDK hat es für nötig befunden, die Entscheidung viel nach Akteneinsicht.

Mein Arbeitsvertrag wurde nicht verlängert,weil es nur 1 Jahresvertrag war, also bin ich somit Arbeitslos.

Habe mich auch direkt nach der Reha beim AfA gemeldet gehabt und da wollte man schon
die Beendigungsmitteilung haben.Habe die aber nicht dabei gehabt,aber die Frau an der Information hatte
mich trotzdem eingetragen gehabt das ich mich dort gemeldet habe.

Wusste leider nicht das ich den Antrag auch beim SB abgeben konnte sonst hätte ich den Heute mitgenommen.

Den Antrag habe ich genauso ausgefüllt wie im Muster beschrieben ist,habe auch alles schon kopiert und
zu meinen Akten gelegt.

Den Antrags Termin habe ich nur telefonisch gemacht bei der Hotline und die hat mir dann den nächst freien Termin gegeben das ist halt der kommende Mittwoch.

Die Schweigepflichtentbindungen sind nur für meinen Orthopäden und Hausarzt und ist auf 1 Monat begrenzt.

Setze alles dran wieder Fit zu werden um wieder am Arbeitsleben teilzunehmen.(OP wird drüber nachgedacht,aber da weiß man noch nicht wirklich ob es helfen wird.)

Werde mir angewöhnen das ich mir alles nur noch schriftlich geben lassen werde.

Den Antrag kann ich Morgen leider nicht abgeben ,muss für einen Tag ins Krankenhaus.

Vielen Dank für die ganzen Informationen helfen mir echt weiter.

Mfg
Haloboy
Haloboy76 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2017, 08:35   #4
Haloboy76
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.03.2017
Beiträge: 8
Haloboy76
Standard AW: ALG1 nach Aussteuerung und absolvierter DRV-Reha, AFA stellt sich quer

Hi,

so wie ich befürchtet habe.

War heute bei dem Termin für meinen Antragsabgabe und was soll ich sagen die gute Dame sagte das
über meinen Antrag heute nicht entschieden werden kann weil das Gutachten vom ÄD abgewartet werden muss was so ca 21 Tage dauert.(habe es auch schriftlich von Ihr bekommen)

Ich sagte Ihr dann noch dafür wäre doch die Nahtlosigkeit da damit man nicht ohne Geld da stehen würde.

Ihre Antwort war nur "ist richtig aber Gutachten geht das nicht".

Naja habe mir halt das Schriftstück genommen und bin gegangen.

Werde Morgen auf dem Gericht hier bei uns vorsprechen, für Gerichtskostenbeihilfe, und zum Anwalt gehen, das AfA geht mit langsam gegen Strich nicht zu glauben was da an Inkompetenz sitzt.

Soll ich nebenbei noch direkt mich in Nürnberg beschweren ? was meint Ihr ?

Mfg

Haloboy

Geändert von Haloboy76 (29.03.2017 um 09:51 Uhr)
Haloboy76 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2017, 19:12   #5
DieElla
Elo-User/in
 
Registriert seit: 02.01.2017
Beiträge: 136
DieElla DieElla
Standard AW: ALG1 nach Aussteuerung und absolvierter DRV-Reha, AFA stellt sich quer

Zitat von Haloboy76 Beitrag anzeigen
Ihre Antwort war nur "ist richtig aber Gutachten geht das nicht".
Stelle formlos einen Antrag auf vorläufige Entscheidung nach § 328 SGB III.

Zitat:
§ 328 SGB III Vorläufige Entscheidung

(1) Über die Erbringung von Geldleistungen kann vorläufig entschieden werden, wenn
.....
3. zur Feststellung der Voraussetzungen des Anspruchs einer Arbeitnehmerin oder eines Arbeitnehmers auf Geldleistungen voraussichtlich längere Zeit erforderlich ist, die Voraussetzungen für den Anspruch mit hinreichender Wahrscheinlichkeit vorliegen und die Arbeitnehmerin oder der Arbeitnehmer die Umstände, die einer sofortigen abschließenden Entscheidung entgegenstehen, nicht zu vertreten hat......
...Umfang und Grund der Vorläufigkeit sind anzugeben. In den Fällen des Satzes 1 Nr. 3 ist auf Antrag vorläufig zu entscheiden.....
DieElla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2017, 19:59   #6
Haloboy76
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.03.2017
Beiträge: 8
Haloboy76
Standard AW: ALG1 nach Aussteuerung und absolvierter DRV-Reha, AFA stellt sich quer

Zitat von DieElla Beitrag anzeigen
Stelle formlos einen Antrag auf vorläufige Entscheidung nach § 328 SGB III.
Okay Danke werde ich machen.

Mfg

Haloboy
Haloboy76 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2017, 17:51   #7
Haloboy76
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.03.2017
Beiträge: 8
Haloboy76
Standard AW: ALG1 nach Aussteuerung und absolvierter DRV-Reha, AFA stellt sich quer

Hi
ich greife das Thema hier noch einmal auf wenn es in Ordnung ist.

Folgendes, bekomme inzwischen Geld von der AFA aber auf Basis vorläufige Entscheidung.

Habe bis jetzt auch noch keinen weiteren Termin gehabt,geschweige was vom ÄD gehört.Am Freitag letzte Woche hatte ich einen Brief bekommen,dort sind Unterrlagen für Förderung der Teilhabe am Arbeitsleben (berufliche Rehabilitation);
Ihr Antrag auf Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben.

Hmm jetzt zum Problem , habe nie einen Antrag gestellt gehabt und weiß auch

nicht wer den gestellt haben sollte, leider kann man die Unterschrift nicht entschlüsseln von der Person die den Brief unterschrieben hat.

Soll die Unterlagen bis zum 8.5.2017 ausgefüllt zurück geben.

Meine Frage ist , soll ich den mist überhaupt ausfüllen oder soll ich erstmal dort aufschlagen und nachfragen was der quark soll ?

Möchte ja nicht falsch handeln deswegen frage ich hier erstmal nach.
Haloboy76 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2017, 19:19   #8
axellino
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von axellino
 
Registriert seit: 30.07.2013
Ort: Celle
Beiträge: 1.816
axellino axellino axellino axellino axellino axellino axellino axellino axellino axellino axellino
Standard AW: ALG1 nach Aussteuerung und absolvierter DRV-Reha, AFA stellt sich quer

Guten Abend,

Zitat:
Am Freitag letzte Woche hatte ich einen Brief bekommen,dort sind Unterrlagen für Förderung der Teilhabe am Arbeitsleben (berufliche Rehabilitation);
Ihr Antrag auf Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben.
Und was steht auf den Brief, welchen Du mit den Unterlagen erhalten hast, da steht doch sicher was ??
Das Gutachten des ÄD wird sicher erstellt worden sein und somit vorliegen.
Du wirst ggfls. dann in den nächsten Tagen, darüber noch gesondert informiert.

Es sieht wohl so aus, das man deine Leistungsfähigkeit unter 3 Std. (tgl.) beurteilt und somit wäre zutreffend

§ 145 Abs.2 SGB III

Zitat:
(2) Die Agentur für Arbeit hat die leistungsgeminderte Person unverzüglich aufzufordern, innerhalb eines Monats einen Antrag auf Leistungen zur medizinischen Rehabilitation oder zur Teilhabe am Arbeitsleben zu stellen. ...........
---------------------------------------------------

Zitat:
Hmm jetzt zum Problem , habe nie einen Antrag gestellt gehabt und weiß auch

nicht wer den gestellt haben sollte, leider kann man die Unterschrift nicht entschlüsseln von der Person die den Brief unterschrieben hat.
Ein Antrag wurde doch noch gar nicht gestellt, Du hast nur die Antragsunterlagen erhalten.

Zitat:
Soll die Unterlagen bis zum 8.5.2017 ausgefüllt zurück geben.
Das passt doch nicht mit der Monatsfrist, hier fehlen doch weitere Informationen und ich habe das ganze auch alles durchlaufen.
__

Wer Rechtschreibfehler findet,darf sie gerne behalten !!!!
axellino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2017, 06:25   #9
Haloboy76
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.03.2017
Beiträge: 8
Haloboy76
Standard AW: ALG1 nach Aussteuerung und absolvierter DRV-Reha, AFA stellt sich quer

Hi ,

Danke DIr für deine Antworten.

Zitat von axellino Beitrag anzeigen



Und was steht auf den Brief, welchen Du mit den Unterlagen erhalten hast, da steht doch sicher was ??
Ja klar steht da was drauf.

Ich schreib es mal ab, mein Scanner funktioniert gerade nicht.

Sehr geehrter Herr.......

Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben werden nach dem Sozialgesetzbuch IX erbracht, um
unabhängig von der Ursache einer Behinderung die Teilhabe am Arbeitsleben entsprechend den Neigungen und Fähigkeiten auf Dauer zu sichern.

Um feststellen zu können, ob und ggf. in welchem Umfang Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben erforderlich sind, bitte ich Sie, die beigefügten Vordrucke ausgefüllt und unterschrieben bis zum 08.05.2017 zurück zu geben.

Ich werde dann prüfen, ob die Bundesagentur für Arbeit oder ein anderer Rehabilitationsträger für die Leistungen zuständig ist. Ich weise Sie darauf hin, dass eine fehlende Mitwirkung im Rehabilitationsverfahren auch Auswirkungen auf die Gewährung anderer Leistungen nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (SGB II) und nach dem Dritten Buch Sozialgesetzbuch (SGB III) haben kann.

Mit freundlichem Gruss
......

Zitat von axellino Beitrag anzeigen
Ein Antrag wurde doch noch gar nicht gestellt, Du hast nur die Antragsunterlagen erhalten.
Da habe ich mich falsch ausgedrückt,meinte damit das ich die Unterlagen angefordert habe. Aber das hat sich ja erledigt wie Du mir ja weiter oben erklärt hast.

Zitat von axellino Beitrag anzeigen
und ich habe das ganze auch alles durchlaufen.
Bist DU evtl so nett und kannst kurz schildern(kurze Stichpunkte) was danach noch so auf mich zu kommt ?

Mfg
Haloboy
Haloboy76 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2017, 07:24   #10
axellino
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von axellino
 
Registriert seit: 30.07.2013
Ort: Celle
Beiträge: 1.816
axellino axellino axellino axellino axellino axellino axellino axellino axellino axellino axellino
Standard AW: ALG1 nach Aussteuerung und absolvierter DRV-Reha, AFA stellt sich quer

Zitat:
Bist DU evtl so nett und kannst kurz schildern(kurze Stichpunkte) was danach noch so auf mich zu kommt ?
Viel kann ich Dir leider nicht schildern, nur halt kurz und knapp, wie es bei mir 2013 gelaufen ist. Mag dich ggfls. nicht weiter voran bringen, mache es aber trotzdem mal.

ÄD stellt fest das für mich § 145 SGB III zutreffend ist und ich erhielt gleichzeitig eine Aufforderung, eine LTA innerhalb eines Monats zu beantragen.
Dies konnte ich selbst bei der DRV machen oder aber die Arbeitsagentur macht das mit meiner Zustimmung für mich. Kurz vor Fristablauf (habe ein wenig Zeit hinaus gezögert, da ggfls. eine evtl. zu erwartende Rente geringer gewesen wäre, wie das ALG 1 nach Nahtlosigkeit) habe ich zugestimmt, das die Arbeitsagentur den Antrag bei der DRV für mich stellt. Nach ca. 6 Monaten kam die Ablehnung durch die DRV, die Erwerbsminderung kann durch eine LTA nicht aufgehoben oder verbessert werden, Antrag wird in einen Rentenantrag umgewandelt. Nach ca. 10 Monaten Bezug von ALG 1 nach Nahtlosigkeit, wurde mir von der DRV eine unbefristete volle Erwerbsminderungsrente zugesprochen.

So war und lief das bei mir ab, was für mich aber auch abzusehen war, das es aufgrund der fortgeschrittenen und unheilbaren chronischen Erkrankung, kein zurück mehr ins Erwerbsleben gibt. Bei Dir kann der Ablauf natürlich ganz anders sein und Du bekommst ggfls. eine LTA bewilligt, die dich ggfls. auch wieder auf die Beine bringt und fit für den Arbeitsmarkt macht

VG
axellino
__

Wer Rechtschreibfehler findet,darf sie gerne behalten !!!!

Geändert von axellino (03.05.2017 um 07:35 Uhr)
axellino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2017, 16:34   #11
Haloboy76
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.03.2017
Beiträge: 8
Haloboy76
Standard AW: ALG1 nach Aussteuerung und absolvierter DRV-Reha, AFA stellt sich quer

Hi,

ich bin es nochmal *g*

Hat evtl jemand noch ein Tipp was ich jetzt am besten machen soll ,die bei der Hotline können mir da auch nicht wirklich weiter helfen.

Da ja die 1 Monatsfrist ja nicht wirklich im Brief eingehalten wird.

Soll ich da einen Widerspruch einlegen oder was meint Ihr ?
Haloboy76 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2017, 17:15   #12
axellino
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von axellino
 
Registriert seit: 30.07.2013
Ort: Celle
Beiträge: 1.816
axellino axellino axellino axellino axellino axellino axellino axellino axellino axellino axellino
Standard AW: ALG1 nach Aussteuerung und absolvierter DRV-Reha, AFA stellt sich quer

Zitat:
Soll ich da einen Widerspruch einlegen oder was meint Ihr ?
Gegen was willst Du bitte Widerspruch einlegen ??

Du schreibst,

Zitat:
,meinte damit das ich die Unterlagen angefordert habe.
somit hast Du die Unterlagen angefordert und man bittet dich lediglich in den von Dir hier abgetippten Schreiben, das Du die von Dir angeforderten Unterlagen, ausgefüllt bis zum 08.05.2017 zurück gibst.

Das von Dir hier abgetippte Schreiben ist keine Aufforderung zur Mitwirkung und enthält auch keine Rechtsfolgebelehrung.

Betreffend der sogenannten Monatsfrist, hatte ja schon was geschrieben, wann diese ggfls. überhaupt in Frage kommt.

Wo ist das Gutachten des ÄD eigentlich, muss das erst um die Welt reisen
Am 29.03. hast Du die Auskunft bekommen,

Zitat:
weil das Gutachten vom ÄD abgewartet werden muss was so ca 21 Tage dauert.(habe es auch schriftlich von Ihr bekommen)
__

Wer Rechtschreibfehler findet,darf sie gerne behalten !!!!
axellino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2017, 17:32   #13
Haloboy76
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.03.2017
Beiträge: 8
Haloboy76
Standard AW: ALG1 nach Aussteuerung und absolvierter DRV-Reha, AFA stellt sich quer

Zitat von axellino Beitrag anzeigen

Wo ist das Gutachten des ÄD eigentlich, muss das erst um die Welt reisen
,
Wo die sind keine Ahnung. Habe noch nichts bekommen geschweige was vom SB gehört.

Zitat von axellino Beitrag anzeigen
,meinte damit das ich die Unterlagen angefordert habe.
Ohh sorry da ist wohl das nicht untergegangen.

Da habe ich mich falsch ausgedrückt,meinte damit das ich die Unterlagen nicht angefordert habe.

Sorry nochmal das ich das "nicht" vergessen habe zu schreiben .
Haloboy76 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2017, 18:07   #14
axellino
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von axellino
 
Registriert seit: 30.07.2013
Ort: Celle
Beiträge: 1.816
axellino axellino axellino axellino axellino axellino axellino axellino axellino axellino axellino
Standard AW: ALG1 nach Aussteuerung und absolvierter DRV-Reha, AFA stellt sich quer

Zitat:
Da habe ich mich falsch ausgedrückt,meinte damit das ich die Unterlagen nicht angefordert habe.
Nun dann empfehle mal, das Du dich morgen früh auf den Weg zur Arbeitsagentur machst und den sogenannten Quark dort persönlich klärst, denn ich kann ihn absolut nicht nachvollziehen oder ebend jetzt nicht mehr, bin dann hier auch raus, bringt ja auch nix.

Zitat von Haloboy76 Beitrag anzeigen
Meine Frage ist , soll ich den mist überhaupt ausfüllen oder soll ich erstmal dort aufschlagen und nachfragen was der quark soll ?
__

Wer Rechtschreibfehler findet,darf sie gerne behalten !!!!
axellino ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Amt stellt sich quer nela1986 ALG I 15 15.08.2014 11:16
Krankenkassenwechsel - Wer stellt sich quer,... belphegore Allgemeine Fragen 4 13.03.2009 19:00
Arbeitnehmer und Arbeitgeber sind sich einig, Agentur stellt sich quer FrankyBoy Existenzgründung und Selbstständigkeit 4 15.02.2009 15:38
16-Wöchige Reha und Amt stellt sich quer Blobby Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 3 11.03.2008 17:34
Amt stellt sich quer bei Untervermietung funshopper_de KDU - Miete / Untermiete 17 21.05.2007 22:37


Es ist jetzt 05:00 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland