Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Polyneuropathie ist in Analogie zu den peripheren Nervenschäden einzuschätzen

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.07.2016, 11:45   #1
Jonny70
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.05.2013
Beiträge: 177
Jonny70 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Polyneuropathie ist in Analogie zu den peripheren Nervenschäden einzuschätzen

Guten Morgen

Der Neurologe hat eine "leichte PNP" festgestellt. Meine Beine / Arme sind Stundenlang Taub am Tag. Habe mich auch belesen im Internet das es keine leichte PNP gäbe , weil jeder Mensch ein anderes empfinden hat. Warum sagen Sie dann eine leichte PNP ? Bin schon mehrmals gestürzt und meine Gehfähigkeit ist sehr begrenzt ca.100 m. Ich war beim Analogen der hat nichts festgestellt. Das Gericht verweigerte mir das Merkzeichen "G". Was kann ich dagegen machen wenn das von den Ärzten für mich falsch beurteilt wurde ?

Gruss
Jonny70 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2016, 11:54   #2
Cerberus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Polyneuropathie ist in Analogie zu den peripheren Nervenschäden einzuschätzen

Wenn das "normale" SG Dir das "G" verweigert, kannst Du nur in die nächst höhere Instanz gehen.

Nimmst Du Medikamente gegen die PNP?
  Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2016, 12:43   #3
Jonny70
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.05.2013
Beiträge: 177
Jonny70 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Polyneuropathie ist in Analogie zu den peripheren Nervenschäden einzuschätzen

Zitat von Cerberus Beitrag anzeigen
Wenn das "normale" SG Dir das "G" verweigert, kannst Du nur in die nächst höhere Instanz gehen.

Nimmst Du Medikamente gegen die PNP?
Wurde vom LSG Abgelehnt. Nehme Lyrica.
Jonny70 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2016, 15:08   #4
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.733
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Polyneuropathie ist in Analogie zu den peripheren Nervenschäden einzuschätzen

Darf ich mal fragen, welche Fachrichtung ein "Analoge" ist?
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2016, 17:54   #5
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.125
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: Polyneuropathie ist in Analogie zu den peripheren Nervenschäden einzuschätzen

Eine persönliche Untersuchung ist schon ein Fortschritt. Ich habe bisher nur Absagen per Aktenlage ( G und B) erhalten. Jetzt wurde ich persönlich untersucht. Das habe ich als Fortschritt empfunden. Das Ergebnis habe ich aber noch nicht.
__

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2016, 18:10   #6
Cerberus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Polyneuropathie ist in Analogie zu den peripheren Nervenschäden einzuschätzen

Zitat von Jonny70 Beitrag anzeigen
Wurde vom LSG Abgelehnt. Nehme Lyrica.
Wenn selbst das LSG schon "nein" gesagt hat, dann ist es schwierig.

Lyrica hatte ich auch u. habe sie selbst langsam abgesetzt. Ich habe sie erst geschluckt, aber sie brachten keine wesentliche Verbesserung meines Zustandes. Dann brauch ich sie auch nicht nehmen, wenn sie nix bewirken.
  Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2016, 08:57   #7
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.733
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Polyneuropathie ist in Analogie zu den peripheren Nervenschäden einzuschätzen

Zitat von Jonny70 Beitrag anzeigen
Guten Morgen

Der Neurologe hat eine "leichte PNP" festgestellt. Meine Beine / Arme sind Stundenlang Taub am Tag. Habe mich auch belesen im Internet das es keine leichte PNP gäbe , weil jeder Mensch ein anderes empfinden hat. Warum sagen Sie dann eine leichte PNP ? Bin schon mehrmals gestürzt und meine Gehfähigkeit ist sehr begrenzt ca.100 m. Ich war beim Analogen der hat nichts festgestellt. Das Gericht verweigerte mir das Merkzeichen "G". Was kann ich dagegen machen wenn das von den Ärzten für mich falsch beurteilt wurde ?

Gruss
ich möchtes es wirklich gerne wissen: welche Fachrrichtung (ist das überhaupt ein Arzt?) ist "Analog"??

Danke.
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2016, 09:08   #8
Cerberus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Polyneuropathie ist in Analogie zu den peripheren Nervenschäden einzuschätzen

Da rätsel ich auch. Vielleicht war ein Androloge gemeint?
  Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2016, 10:34   #9
Jonny70
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.05.2013
Beiträge: 177
Jonny70 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Polyneuropathie ist in Analogie zu den peripheren Nervenschäden einzuschätzen

Zitat von Anna B. Beitrag anzeigen
Darf ich mal fragen, welche Fachrichtung ein "Analoge" ist?
Hallo

Sorry, ein Schreibfehler meinerseits. Ich meinte :

Angiologen (Gefäßerkrankungen)

Gruss
Jonny70 ist offline   Mit Zitat antworten

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland