Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Volle Erwerbsminderungsrente - Wohngeld oder Grundsicherung vom Sozialamt?

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.06.2016, 16:29   #1
Kathy1975
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.01.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 23
Kathy1975
Standard Volle Erwerbsminderungsrente - Wohngeld oder Grundsicherung vom Sozialamt?

Ich bekomme jetzt Erwerbsminderungsrente auf Zeit, ich musste über Sozialgericht klagen.

Wenn ich etwa 740 Euro Brutto Erwerbsminderungsrente so genau weiss ich es jetzt nicht weil ich die Zwischenberechnungen die man immer bekommt gerade nicht finde und der Bescheid von der Rentenversicherung erst kommt. Ich weiss nur das es über 700 Euro Brutto sind. Und ich weiss nicht wieviel da noch abgezogen wird.

Was ist eigentlich besser Wohngeld zu beantragen oder Grundsicherung vom Sozialamt? Wo bekommt man mehr raus? Ich wohne in Berlin.

Ich bin alleine, ich werde bald 41, in einer 1 Zimmer Wohnung Warmiete 364,31 Euro, Kaltmiete 276,00 Euro, 36 Quadratmeter. Mit den Wohngeldrechner im Inernet komme ich nicht zurecht, wer weiss ob das überhaupt stimmt was da raus kommt.
Kathy1975 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2016, 16:44   #2
Ines2003
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 30.04.2013
Beiträge: 1.303
Ines2003 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Volle Erwerbsminderungsrente - Wohngeld oder Grundsicherung vom Sozialamt?

Grundsicherung ist im Moment 408 EUR plus angemessen KdU.
Nimmt man 700 EUR und zieht 100 EUR für die Kranken und Pfergeversicherung ab, bleiben 600 EUR, ergo wenn deine KdU angemessen sind erhältst du knapp 170 EUR Hilfe zum Lebensunterhalt, aber das Schonvermögen, bei dieser Leistung beträt nur 1600 EUR.

Wenn du den Wohngeldrechnern nicht traust lass dir von deinen Wohngeldamt deinen voraussichtlichen Anspruch ausrechnen.
Ines2003 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2016, 16:59   #3
Rübennase
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.01.2012
Beiträge: 729
Rübennase Rübennase Rübennase
Standard AW: Volle Erwerbsminderungsrente - Wohngeld oder Grundsicherung vom Sozialamt?

Dein Bedarf sind 404€ Regelsatz plus die Miete von 364,31€, also 768,31€. Wohngeldanspruch hat man wenn man wenigstens 80% des Bedarfs decken kann, also ca. 614,65€. Hast du weniger Einkommen kommt für dich nur HZL in frage. Also Sozialamt. Den Wohngeldantrag würde ich aber trotzdem stellen. Mehr als eine Ablehnung kann ja nicht passieren.
Rübennase ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2016, 17:05   #4
Kathy1975
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.01.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 23
Kathy1975
Standard AW: Volle Erwerbsminderungsrente - Wohngeld oder Grundsicherung vom Sozialamt?

Zitat von Rübennase Beitrag anzeigen
Dein Bedarf sind 404€ Regelsatz plus die Miete von 364,31€, also 768,31€. Wohngeldanspruch hat man wenn man wenigstens 80% des Bedarfs decken kann, also ca. 614,65€. Hast du weniger Einkommen kommt für dich nur HZL in frage. Also Sozialamt. Den Wohngeldantrag würde ich aber trotzdem stellen. Mehr als eine Ablehnung kann ja nicht passieren.
Aber ich kann ja nicht Wohngeld und Grundsicherung gleichzeitig beantragen zumal der Antrag von Wohngeld bis zu 3 Monate dauern kann. Das Geld fehlt mir dann.

Edit: Mir fällt noch ein wenn ich zuerst Wohngeld beantrage was ja lange dauern kann und nach der Ablehenung Sozialamt, das Sozial zahlt bestimmt nicht Rückwirkend oder?
Kathy1975 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2016, 17:24   #5
Rübennase
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.01.2012
Beiträge: 729
Rübennase Rübennase Rübennase
Standard AW: Volle Erwerbsminderungsrente - Wohngeld oder Grundsicherung vom Sozialamt?

Beantragen kannst du erstmal alles. Ob es dir zusteht hängt von der Höhe deiner Rente ab. Wohngeld und HZL kriegt man natürlich nicht beides. Entweder oder. Bist du denn jetzt in ALG2, ALG1, Krankengeld etc. pp.?

Edit nach deinem Edit: Stelle die Anträge sofort. Beide! Rückwirkend gibts da nichts. Also nicht erst auf die Ablehnung vom Wohngeldamt warten. Das geht nach hinten los.
Rübennase ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2016, 17:26   #6
Kathy1975
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.01.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 23
Kathy1975
Standard AW: Volle Erwerbsminderungsrente - Wohngeld oder Grundsicherung vom Sozialamt?

Zitat von Rübennase Beitrag anzeigen
Beantragen kannst du erstmal alles. Ob es dir zusteht hängt von der Höhe deiner Rente ab. Wohngeld und HZL kriegt man natürlich nicht beides. Entweder oder. Bist du denn jetzt in ALG2, ALG1, Krankengeld etc. pp.?
Ich bekommme zur Zeit ALG2.
Kathy1975 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2016, 17:35   #7
Rübennase
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.01.2012
Beiträge: 729
Rübennase Rübennase Rübennase
Standard AW: Volle Erwerbsminderungsrente - Wohngeld oder Grundsicherung vom Sozialamt?

Dann würde ich zeitnah den Antrag auf HZL beim Sozialamt stellen. Und einen Antrag auf Überbrückungsgeld da die Rente am Ende des Monats gezahlt wird. ALG2 wird ja am Monatsanfang gezahlt. Sonst stehste da und kannst die Miete nicht zahlen.
Rübennase ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2016, 17:41   #8
Kathy1975
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.01.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 23
Kathy1975
Standard AW: Volle Erwerbsminderungsrente - Wohngeld oder Grundsicherung vom Sozialamt?

Zitat von Rübennase Beitrag anzeigen
Dann würde ich zeitnah den Antrag auf HZL beim Sozialamt stellen. Und einen Antrag auf Überbrückungsgeld da die Rente am Ende des Monats gezahlt wird. ALG2 wird ja am Monatsanfang gezahlt. Sonst stehste da und kannst die Miete nicht zahlen.
Das wusste ich gar nicht das ich Erwerbsminderungsrente 1 Monat später bekomme als ALG. Überbrückungsgeld beantrage ich auch im Sozialamt? Und das alles kann ich ja erst machen wenn ich Bescheid von der Rentenversicherung bekomme oder?
Kathy1975 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2016, 17:44   #9
Ines2003
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 30.04.2013
Beiträge: 1.303
Ines2003 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Volle Erwerbsminderungsrente - Wohngeld oder Grundsicherung vom Sozialamt?

Das ´Überbrückungsgeld´ ist nur ein Darlehnen.
Ines2003 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2016, 17:45   #10
Kathy1975
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.01.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 23
Kathy1975
Standard AW: Volle Erwerbsminderungsrente - Wohngeld oder Grundsicherung vom Sozialamt?

Zitat von Ines2003 Beitrag anzeigen
Das ´Überbrückungsgeld´ ist nur ein Darlehnen.
Was heisst das? Muss ich abbezahlen? Das kann ich mir gar nicht leisten.
Kathy1975 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2016, 17:49   #11
Rübennase
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.01.2012
Beiträge: 729
Rübennase Rübennase Rübennase
Standard AW: Volle Erwerbsminderungsrente - Wohngeld oder Grundsicherung vom Sozialamt?

Das gibt es auch darlehensfrei. Muss man dann aber auch so beantragen.
Rübennase ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2016, 17:52   #12
Kathy1975
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.01.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 23
Kathy1975
Standard AW: Volle Erwerbsminderungsrente - Wohngeld oder Grundsicherung vom Sozialamt?

Was ist eigentlich mit den Überbrückungsgeld wenn ich nur Wohngeld beantragen würde. Kann ich da auch Überbrückungsgeld beim Sozialamt beantragen?
Kathy1975 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2016, 17:57   #13
Ines2003
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 30.04.2013
Beiträge: 1.303
Ines2003 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Volle Erwerbsminderungsrente - Wohngeld oder Grundsicherung vom Sozialamt?

Zitat von Rübennase Beitrag anzeigen
Das gibt es auch darlehensfrei. Muss man dann aber auch so beantragen.
Wird beim Sozialamt aber Selten gewährt, da nur 5% aufgerechnet werden dürfen und damit das Existensminmun nicht gefährdet wird, wird meistens Darhlensweise bewilligt.
Ines2003 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2016, 18:04   #14
Kathy1975
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.01.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 23
Kathy1975
Standard AW: Volle Erwerbsminderungsrente - Wohngeld oder Grundsicherung vom Sozialamt?

Zitat von Ines2003 Beitrag anzeigen
Wird beim Sozialamt aber Selten gewährt, da nur 5% aufgerechnet werden dürfen und damit das Existensminmun nicht gefährdet wird, wird meistens Darhlensweise bewilligt.
5% sind aber auch noch ganz schön viel, das wäre dann für mich etwa 38 Euro. Bei mir bleibt aber gar nichts übrig weil ich schon andere Schulden abbezahlen muss.
Kathy1975 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2016, 00:16   #15
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.324
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Frage AW: Volle Erwerbsminderungsrente - Wohngeld oder Grundsicherung vom Sozialamt?

Hallo Kathy,

Zitat:
Wenn ich etwa 740 Euro Brutto Erwerbsminderungsrente so genau weiss ich es jetzt nicht weil ich die Zwischenberechnungen die man immer bekommt gerade nicht finde und der Bescheid von der Rentenversicherung erst kommt. Ich weiss nur das es über 700 Euro Brutto sind. Und ich weiss nicht wieviel da noch abgezogen wird.
Genau wirst du das auch erst wissen, wenn der Bescheid von der DRV dir vorliegt, diese Mitteilungen sind nicht verbindlich und oft ist auch noch nicht alles erfasst was da rein gehört, deine aktuelle EM-Rente wir ja jetzt erst nach dem Stand vom Beginn der (rückwirkenden) Rentenbewilligung komplett neu berechnet.

Es kommt meist etwa hin mit der letzten Renteninformation, denn es ist ja danach nicht mehr viel dazu gekommen, Abzüge für KV und Pflegeversicherung werden ca. 10% ausmachen.

Zitat:
Was ist eigentlich besser Wohngeld zu beantragen oder Grundsicherung vom Sozialamt? Wo bekommt man mehr raus? Ich wohne in Berlin.
Das kann Alles erst korrekt berechnet werden wenn du den Bescheid von der DRV bekommen hast, vorher macht da auch KEIN AMT was und es lässt sich auch nicht feststellen wo du mehr bekommen würdest und ab wann genau die Leistungen nötig sind.
Wohngeld ist Vorrangig zu prüfen und dann wird sich herausstellen, ob du Geld vom Sozial-AMT bekommen musst, weil das nicht reichen würde.

Das kann auch zum Vergleich von der Wohngeldstelle ausgerechnet werden, aber natürlich nur mit den richtigen Zahlen aus dem Rentenbescheid.

Auf Grundsicherung nach SGB XII hast du keinen Anspruch, weil deine EM-Rente befristet ist, du kannst nur "normale" Sozial-HILFE (SGB XII / Kapitel 3) bekommen, ob man dir dort auch bereits eine "Überbrückung" bis zur ersten Rente bewilligen muss, das weiß ich nicht genau ... wir bekamen dort kein Geld mehr, mit unseren Renten haben wir auszukommen.

Zitat:
Ich bin alleine, ich werde bald 41, in einer 1 Zimmer Wohnung Warmiete 364,31
Euro, Kaltmiete 276,00 Euro, 36 Quadratmeter. Mit den Wohngeldrechner im Inernet
komme ich nicht zurecht, wer weiss ob das überhaupt stimmt was da raus kommt.
Was bekommst du denn heraus, es wird doch alles abgefragt zum Einkommen (ca.-Rente), Miete / Nebenkosten /Heizkosten und die Wohngeld-Kriterien (Mietstufe) für alle Orte in D kannst du auch heraussuchen ... ich bekomme 180 Euro heraus ???

Als "Faustregel" gilt, dass du (wie aktuell im SGB II) einen Mindestbedarf von 404 Euro Regelsatz hast und dazu die kompletten KdU ... also bei dir 404 + 364,31 = 768,31, davon wird dann deine Netto-Rente abgezogen beim Sozial-AMT ...

Bleiben wir bei dem Beispiel Brutto 740 Euro EM-Rente - 10 % für die Versicherungen = ca. 666 Euro Netto-Rente, das sind runde 100 Euro die dann am Mindest-Bedarf fehlen würden ...

Es ist (mal wieder) ein Grenzbereich, was Wohngeld betrifft, genau kannst du das nur von der Wohngeldstelle ausrechnen lassen, man muss ja nicht gleich den Antrag stellen offiziell ... dafür brauchen die aber auch erst mal die richtigen Zahlen von der Rentenkasse.

Auch beim Sozial-AMT will man zunächst den Rentenbescheid mit den Zahlen sehen, die maßgeblich sein werden für die Berechnungen und den Zeitpunkt ab wann du dort überhaupt Leistungen bekommen kannst / musst ... es ist immer schwierig nach der ersten Erleichterung über den gewonnenen Kampf, noch alles für diese neue finanzielle Zukunft regeln zu müssen.

Leider handeln da auch nicht alle Ämter gleich so wie es sein sollte und man kann schnell in finanzielle Schwierigkeiten kommen, vermutlich wird aus einer Nachzahlung auch nicht viel für dich übrig bleiben, weil sich AfA und JC das Geld bei der DRV einfordern werden.

Zitat:
5% sind aber auch noch ganz schön viel, das wäre dann für mich etwa 38 Euro.
Bei mir bleibt aber gar nichts übrig weil ich schon andere Schulden abbezahlen muss.
Zunächst muss mal klar sein wie du eine "Zahlungslücke" überstehen kannst, ob du das später wirklich zurück zahlen kannst und sollst wird sich noch herausstellen müssen, du kannst ja direkt versuchen "Einmalige Leistungen" zu bekommen, die dann nicht erstattet werden müssen.

Ob du noch andere Schulden zu zahlen hast wird dabei aber Niemanden interessieren, von einem Einkommen am Existenz-Minimum kann man in der Regel überhaupt keine Schulden bezahlen, dafür ist darin kein Geld vorgesehen ...

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2016, 00:54   #16
Fabiola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.05.2015
Beiträge: 1.287
Fabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola Enagagiert
Standard AW: Volle Erwerbsminderungsrente - Wohngeld oder Grundsicherung vom Sozialamt?

Sobald Dir die genauen Beträge der DRV vorliegen, kannst Du wg. Wohngeldberechnung auch eine kostenlose Hotline bemühen:
Tel. 030 - 505 50 444
Mo, Mi, Fr 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Das hatte ich mir mal vor ca. einem halben Jahr notiert, müsste also eigentlich noch gelten.
__

Gruß Fabiola
___________

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen und Meinungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!
Fabiola ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
erwerbsminderungsrente, grundsicherung, sozialamt, volle, wohngeld

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Grundsicherung oder jetzt doch Hartz4 Volle Erwerbsminderungsrente auf dauer Neuer1977 Grundsicherung SGB XII 5 14.04.2016 19:17
Erwerbsminderungsrente - JC oder Sozialamt zuständig? Ottomane Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 3 13.12.2015 17:41
Volle Erwerbsminderungsrente und Grundsicherung 3 Monate ohne Moos nix los? unregestriert Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 4 28.01.2014 21:48
Volle oder teilweise Erwerbsminderungsrente? Anchesa Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 10 25.05.2009 11:18
volle Erwerbsminderungsrente mit aufstockender Grundsicherung: Zuverdienst? samoenja Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 8 22.08.2008 16:31


Es ist jetzt 18:23 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland