Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Vorsorge Rente / Schutz vor ALG 2 / Alternative Produkte

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Danke Danke:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.06.2016, 12:53   #1
Osthesse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Vorsorge Rente / Schutz vor ALG 2 / Alternative Produkte

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage zur Vorsorge für die Rente.

Ich habe eine Riester Rente in die ich seit Beginn der Arbeitslosigkeit aber nicht einzahle.

Dazu noch den Flexiblen Vorsorgeplan von Cosmos.

Frage 1:
Der Flexible Vorsorgeplan ist nicht vor Hartz 4 geschützt, da man sich den jederzeit auszahlen lassen kann.

Ich befinde mich in ALG 1. Wie lange vor Beginn von ALG 2 müsste ich dieses Geld in den Riester Vertrag schieben, damit dieses nicht aufgebraucht werden muss? Bzw würde ich das abschöpfen was über dem Freibetrag liegt.

Wie gesagt das ist kein Sparkonto, sondern rein fürs Alter.

Wie lange rückwirkend muss man beim Start von ALG 2 seine Kontobewegungen und solche dann nicht mehr aktiven Vertrag preisgeben?

Frage 2:
Kennt ihr sonst noch ein Produkt in das mal recht flexibel ein- und auszahlen kann und das vor der Anrechnung auf Hartz 4 geschützt ist?

Danke und Grüße
Osthesse
  Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2016, 17:25   #2
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.325
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Frage AW: Vorsorge Rente / Schutz vor ALG 2 / Alternative Produkte

Hallo Osthesse,

da bist du wieder und machst dir schon wieder Sorgen um jede Menge "ungelegte Eier", soweit ich weiß bekommst du aktuell noch (wieder) Krankengeld von der KK ... oder wurdest du nun doch schon ausgesteuert ???

So ganz blickt man bei dir nicht durch, besonders dann nicht wenn du für jede zusätzliche Frage ein neues Thema aufmachst, obwohl doch irgendwie alles im Zusammenhang zu sehen ist.

Zitat:
Ich habe eine Riester Rente in die ich seit Beginn der Arbeitslosigkeit aber nicht einzahle.
Meine Riester-Rente habe ich lange vor ALGII gekündigt und von dem Erlös Klein-Schulden bezahlt, weil ich später noch in PI gehen musste und dann wenigstens nur noch ein Gläubiger (größerer Bank-Kredit) übrig geblieben ist.
Ich konnte auch schon lange nicht mehr einzahlen und eine nennenswerte Zusatzrente wäre da nicht mehr bei rausgekommen.

Wie du damit umgehen solltest hängt ja auch von deiner sonstigen privaten Konstellation ab und vom Betrag einer späteren Rente (oder vorzeitigen EM-Rente), wenn du damit später auch noch amtliche Gelde brauchst kannst du die Riester besser noch aktuell "verbraten", denn da wird (Sozial-AMT / SGB XII) alles angerechnet wofür du mal "angespart" hast.

In Hartz 4 ist ein Riester-Renten-Vertrag allerdings "geschütztes" Schonvermögen, du musst es also angeben aber nicht auflösen.

Zitat:
Dazu noch den Flexiblen Vorsorgeplan von Cosmos.
Da kenne ich die Vertragsbedingungen nicht, es gibt Verträge, die man bis (wenigstens) zum 60. Lebensjahr zur Auszahlung "sperren" kann, ob das da auch geht kann ich nicht beurteilen, musst du im Vertrag nachlesen und dann mit der Versicherung die entsprechenden Vereinbarungen treffen.

Dann gibt es allerdings auch absolut GAR KEINEN Zugriff mehr ehe du 60 wirst ... es käme darauf an in welcher finanziellen Situation du dann sein wirst, ob das Sinn macht oder dir dann "auf die Füße fällt" ...

Zitat:
Der Flexible Vorsorgeplan ist nicht vor Hartz 4 geschützt, da man sich den jederzeit auszahlen lassen kann.
Du könntest das also (theoretisch) schützen lassen, Auszahlungen gibt es dann aber nicht mehr so lange der Vertrag für solche Dinge "gesperrt" wird ...

Zitat:
Ich befinde mich in ALG 1. Wie lange vor Beginn von ALG 2 müsste ich dieses Geld in den Riester Vertrag schieben, damit dieses nicht aufgebraucht werden muss? Bzw würde ich das abschöpfen was über dem Freibetrag liegt.
Keine Ahnung ob das überhaupt so geht wie du dir das vorstellst. der rein private Vertrag ist ja keine "staatlich geförderte Altersvorsorge", da kann man nicht einfach was "in die Riester schieben" ...

Zitat:
Wie gesagt das ist kein Sparkonto, sondern rein fürs Alter.
Meines Wissens bist du doch nicht alleinstehend, bist du sicher, dass es überhaupt einen Anspruch auf ALGII geben wird wenn dein ALGI mal abgelaufen ist, mit einem Partner der genug verdient (nach amtlicher Ansicht ist sehr wenig schon "genug"), bekommst du dort auch dann NICHTS wenn du selbst überhaupt keine Vermögenswerte für die Altersvorsorge haben würdest.

Es ist letztlich auch egal ob du auf einem Sparbuch oder mit einer privaten Versicherung "Altersvorsorge" betrieben hast, geschützt sind nur bestimmte Verträge (Riester z.B. oder gesperrte Verträge) und alles andere ist zu verbrauchen bis an die Schonvermögensgrenzen des SGB II.

Zitat:
Wie lange rückwirkend muss man beim Start von ALG 2 seine Kontobewegungen und
solche dann nicht mehr aktiven Vertrag preisgeben?
So lange wie es vom zuständigen JC verlangt wird, für die vergangenen mindestens 3 Monate ist Usus, dass komplette Auszüge ALLER bestehenden Konten und Vermögenswerte verlangt werden.
Ohne besondere Begründung dürfen auch bis zu 6 Monate verlangt werden ...

Versicherungsverträge die zum Antragstermin nicht mehr bestehen brauchst du allerdings nicht anzugeben, für größere "Geldbewegungen" auf dem Konto wird man vielleicht trotzdem Erklärungen haben wollen.
Also für besondere Anschaffungen /Renovierung der Wohnung/Urlaubsreisen sollte man die Nachweise schon aufbewahren für solche Rückfragen wenn man den Antrag auf jeden Fall bald wird stellen müssen.

Den "Start" bestimmst du letztlich selber, man ist nicht verpflichtet Sozial-Leistungen zu beantragen wenn man die nicht benötigt und ohne auskommen kann, dann wird man dort vermutlich auch nichts bekommen ...

Bei dir klingt das im Moment als wäre der Gang zum JC "unausweichlich" nach Ablauf des ALGI, das ist nicht der Fall wenn du kein Geld vom JC brauchst oder mit Partner genug zum "überleben" da ist, dann gibt es kein Hartz 4 "automatisch" ... deine persönlichen Ansprüche auf "Lohnersatz-Leistungen" enden wenn dein ALGI abgelaufen ist.

Zitat:
Frage 2:
Kennt ihr sonst noch ein Produkt in das mal recht flexibel ein- und auszahlen kann und das vor der Anrechnung auf Hartz 4 geschützt ist?
Glaube nicht, dass es darauf Antworten geben wird und kann, denn wer sich noch leisten kann teure Versicherungen abzuschließen und zu bezahlen, der ist gewiss nicht "arm genug dran", um Hartz 4 beziehen zu müssen ...

Das ist eine Sozial-Leistung für den finanziellen Notfall und keine Möglichkeit sich das Ersparte irgendwie "sichern" zu können, um trotzdem Geld vom Staat für den laufenden Lebensunterhalt zu bekommen ... wer in Hartz 4 angekommen ist (besonders wegen langer Krankheit), der hat meist andere Sorgen als zu überlegen wie er seine "Altersvorsorge" retten oder umschichten könnte, damit das Amt da nicht ran darf ...

In den meisten Fällen gibt es dazu auch NICHTS mehr zu überlegen, weil das schon lange alles weg ist, was mal als "Altersvorsorge" geplant war ... wir haben noch ne Hausratversicherung (falls uns die Bude mal abbrennen sollte), ne Privathaftpflicht (falls wir mal Jemanden "schädigen sollten") und die Kfz-Haftpflicht (weil wir aktuell noch unser altes Auto haben) ... unsere einzige "Altersvorsorge" ist die laufende EM-Rente ...

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2016, 10:50   #3
Osthesse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Vorsorge Rente / Schutz vor ALG 2 / Alternative Produkte

Hallo Doppeloma,

danke dir für die Erläuterung.

Grüße
Osthesse
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
alternative, produkte, rente, schutz, vorsorge

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schutz von Arbeitnehmern: Leiharbeit, Werkverträge, Flexi-Rente XxMikexX News / Diskussionen / Tagespresse 3 11.05.2016 16:07
Alternative für Deutschland: Eine Alternative zur Demokratie? druide65 Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 09.06.2013 17:25
CDU: Pferdefleisch-Produkte Armen geben Tollkirsche Archiv - News Diskussionen Tagespresse 125 04.03.2013 21:23
Rente Die Vorsorge-Lüge wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 24.11.2012 09:08
FBI: Microsoft soll Produkte abhörfreundlich machen Regelsatzkämpfer Archiv - News Diskussionen Tagespresse 3 06.05.2012 10:37


Es ist jetzt 23:25 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland