Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Erwerbsunfähigkeitsrente und ALGII

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.12.2005, 19:19   #1
Einarine->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.09.2005
Ort: Bei Kassel
Beiträge: 29
Einarine
Standard Erwerbsunfähigkeitsrente und ALGII

Hallo
nach ALGII bekomme ich ab 1.1.2006 Erwerbsunfähigkeitsrente.
Mein Erwachsener Sohn Schüler (bekommt keine Fahrtkosten ersetzt)lebt mit im Haushalt. Wird mir alles bis auf den Grundbedarf abgezogen?
Durch meine Krankheit bräuchte ich aber ein Auto da ich ländlich wohne.

Wer kann mir helfen?
Einarine ist offline  
Alt 21.12.2005, 20:19   #2
bschlimme
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Erwerbsunfähigkeitsrente und ALGII

Zitat von Einarine
Hallo
nach ALGII bekomme ich ab 1.1.2006 Erwerbsunfähigkeitsrente.
Mein Erwachsener Sohn Schüler (bekommt keine Fahrtkosten ersetzt)lebt mit im Haushalt. Wird mir alles bis auf den Grundbedarf abgezogen?
Durch meine Krankheit bräuchte ich aber ein Auto da ich ländlich wohne.

Wer kann mir helfen?
ist ein bißchen mager, was du schreibst. Welche EU Rente bekommst du? Wie alt ist dein Sohn?
 
Alt 22.12.2005, 00:07   #3
Einarine->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.09.2005
Ort: Bei Kassel
Beiträge: 29
Einarine
Standard

OK

Mitte des Jahres wurde ich von dem Amtsarzt der ARGE als nicht mehr arbeitsfähig eingestuft.Somit musste ich zur Gemeinde aufs Sozialamt.
Zur gleichen Zeit kehrte mein Sohn nach Beendigung seiner Ausbildung wieder hier in meinem Haushalt zurück. Er besucht die Fachhochschule
da er keinen Arbeitsplatz fand.Als mein Widerspruch ich wäre aber eingeschränkt arbeitsfähig abgelehnt wurde habe ich Rente beantragt.
Mein Sohn 23, bezieht zur Zeit ALGII. Wir bekommen beide 410,--Euro abz. der monatlichen Fixkosten von 310,-- verbleiben pro Person 255,-- ohne Tel.Vers. etc. bezahlt zu haben, zum leben.
Ab 1.1. bekomme ich dann Rente wegen voller Erwerbsminderung begrenzt auf 18 Monate. Dieses wären 200 Euro mehr. Wir zahlen keine Miete haben aber hohe Kosten wegen Nachtspeicher und muss zusätzlich mit Holz Kohle heizen, die Brandbeihilfe wurde abgelehnt.
Monatskarte von Sohn wird nicht übernommen.
Ich bräuchte aber ein Auto, meine Befürchtung das ich mit der Krankheit noch bestraft werde indem man mir die 200 voll anrechnet.
Ich habe keinen Behindertenausweis.

Dies ist der genaue Schverhalt
Einarine ist offline  
Alt 22.12.2005, 00:08   #4
Einarine->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.09.2005
Ort: Bei Kassel
Beiträge: 29
Einarine
Standard

PS Kindergeld ist mit eingerechnet.
Einarine ist offline  
Alt 22.12.2005, 08:53   #5
bschlimme
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Da du volle EU Rente bekommst bist du nicht mehr erwerbsfähig und hast ab Rentenzahlung vorerst nichts mehr mit Hartz IV zu tun.

Da du oder ihr keine Miete zahlt, kannst du nichtmal einen Wohngeldantrag stellen. Wenn deine Rente aber nicht reicht kannst du einen Antrag auf Grundsicherung stellen. Nicht beim Arbeitsamt sondern beim Sozialamt.

http://www.janvonbroeckel.de/sgbzwoe...erechnung.html

Wie du schreibst hat dein Sohn eine Ausbildung, damit wärst du ihm gegenüber auch nicht mehr Unterhaltspflichtig. Er bekommt aber weiter Hartz IV- und so seid ihr eine Bedarfsgemeinschaft und deine EU Rente wird angerechnet. So hast du obwohl du Rente bekommst wieder den Hartz IV Schitt an den Hacken.

Zitat:
(2) Bei Personen, die in einer Bedarfsgemeinschaft leben, sind auch das Einkommen und Vermögen des Partners zu berücksichtigen. Bei minderjährigen unverheirateten Kindern, die mit ihren Eltern oder einem Elternteil in einer Bedarfsgemeinschaft leben und die die Leistungen zur Sicherung ihres Lebensunterhalts nicht aus ihrem eigenen Einkommen oder Vermögen beschaffen können, sind auch das Einkommen und Vermögen der Eltern oder des Elternteils zu berücksichtigen. Ist in einer Bedarfsgemeinschaft nicht der gesamte Bedarf aus eigenen Kräften und Mitteln gedeckt, gilt jede Person der Bedarfsgemeinschaft im Verhältnis des eigenen Bedarfs zum Gesamtbedarf als hilfebedürftig.SGB II § 9 Hilfebedürftigkeit
Es klingt etwas verwirrend, das weiß ich, deshlab frage ruhig, wenn was unklar ist.

Zitat:
Ich habe keinen Behindertenausweis.
dann solltest schnellstens einen Antrag stellen!
 
Alt 22.12.2005, 09:13   #6
Einarine->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.09.2005
Ort: Bei Kassel
Beiträge: 29
Einarine
Standard

Vielen Dank für Deine Antwort, das habe ich mir schon gedacht.
Es ist unglaublich, sein Vater muss garnichts zahlen.
Wahrscheinlich hätte er lieber einen Antrag auf Bafög stellen müssen.
Das schlimme ist das man mehr und mehr in die Schuldenfalle kommt auch wenn man vorher keine hatte.
So bekomme ich Rente im nachhinein für Januar am Ende des Monats.
D.h. die Zahlungsverpflichtungen am Anfang Januar kann ich garnicht nachkommen, die Bank hat den Dispo von heute auf morgen gestrichen, und weil ich mit 88,-- überzogen war eine Lastschrift von sage und schreibe 5,95 zurückgehen lassen. Die Gebühr dafür buchen sie freilich ab.

Ich verstehe nicht wie es hier so weit kommen konnte.

Es ist unglaublich.

Da reden alle von den vielgepriesenen 345,-- die man hat.

So ein Unsinn. Diesen Monat hatte ich nach Abzug aller Kosten 11,-- Euro.
Kann ich belegen.

Ich hoffe das ich mich hier etwas im Forum bewegen darf.

Da ich ja bei euch noch keine Erfahrung habe, brauche ich wohl etwas Zeit.

Nochmal vielen Dank.
Einarine ist offline  
Alt 22.12.2005, 09:24   #7
Einarine->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.09.2005
Ort: Bei Kassel
Beiträge: 29
Einarine
Standard

PS

Es gibt oft Streit, er hat aber laut ARGE keine Chance eine Wohnung zu bekommen.
Ich habe schon überlegt ob ich nicht für ein paar Monate einfach weggehe.
Denn diese Situation macht mich nicht gerade gesünder.
Ich sollte eine Reha bekommen, stattdessen diese Rente.

Was hilft das einem kranken Menschen weiter?

Man ist schon so verunsichert weil man als Jammerer und mehr hin gestellt wird.
Einarine ist offline  
Alt 22.12.2005, 09:45   #8
bschlimme
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
So bekomme ich Rente im nachhinein für Januar am Ende des Monats.
du bist für den Jan.06 auf alle Fälle noch bedürftig, die Arge muss dir den Jan.06 erstmal bezahlen.

Zitat:
Da reden alle von den vielgepriesenen 345,-- die man hat.
Wenn alles davon bezahlt ist bleiben einem
täglich 0,88 Cent für Frühstück
und jeweils 1,67 Euro für Mittag- bzw. Abendessen zur Verfügung oder 4,02 Euro am Tag.
:kotz:


hier ein kleiner Überblick

Zitat:
Für Nahrungsmittel, Getränke und Tabak sollen 132,71 Euro im Monat reichen. Das sind 4,42 Euro am Tag. Fleisch gibt’s da nur am Wochenende.

* Für Bekleidung und Schuhe (inkl. Reinigung, Reparaturen) gibt’s 34,26 Euro im Monat oder 1,14 Euro pro Tag.

* Für Wohnungsrenovierung (tapezieren, streichen) und Strom gibt’s 25,93 Euro.

* Für Möbel, Teppiche, Kühlschrank, Waschmaschine, Geschirr, Glühbirnen usw. sind 27,70 Euro im Monat oder 6,40 Euro pro Woche veranschlagt.

* Für Pharmaprodukte und den Besuch beim Arzt gibt’s 13,17 Euro im Monat. Nach einmal Praxisgebühr wird’s eng.

* Für Fahrräder und Ersatzteile sowie »Verkehr« gibt’s 19,20 Euro im Monat. Wie soll man davon eine Monatskarte bezahlen?

* Für »Nachrichten« (Postkarte an die Lieben, Telefon, Internet) gibt’s 22,37 Euro. Nach Abzug der Grundgebühren fürs Telefon bleibt gerade noch Geld für zwei Päckchen, zwei Briefe und ein Telefonat. Aber schließlich sollen ALG-II-Bezieher auch nicht kommunizieren, sondern Arbeit suchen!

* Für »Freizeit, Unterhaltung und Kultur« gibt’s 39,48 Euro – 1,32 Euro pro Tag. Das reicht für eine Zeitung, soll aber auch den »Besuch von Sport- und Freizeitstätten« ermöglichen, Ausleihgebühren in Bibliotheken, neue Bücher, Radios und Fernseher. PISA läßt grüßen!

* Auch an »Verzehr außer Haus« ist gedacht – 10,06 Euro im Monat sind dafür bereitgestellt. Für eine Mutter mit zwei Kindern reicht das für ... aber lassen wir das!

* Letzte Position ist »andere Waren und Dienstleistungen«. Das sind z. B. der Friseur, der Haartrockner und die Kontogebühren. Dafür gibt’s 20,13 Euro im Monat.
 
Alt 22.12.2005, 09:59   #9
bschlimme
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Einarine
PS

Es gibt oft Streit, er hat aber laut ARGE keine Chance eine Wohnung zu bekommen.
Ich habe schon überlegt ob ich nicht für ein paar Monate einfach weggehe.
Denn diese Situation macht mich nicht gerade gesünder.
Ich sollte eine Reha bekommen, stattdessen diese Rente.

Was hilft das einem kranken Menschen weiter?

Man ist schon so verunsichert weil man als Jammerer und mehr hin gestellt wird.
damit will man den Hilfesuchenden nur einschüchtern. Lass dich nicht unterkriegen und schaff dir ein dickes Fell an. Und warum solltest du weglaufen.

Ich kenne ja deine Wohnverhältnisse nicht. Aber die Arge unter bestimmten Umständen auch die Whg. für deinen Sohn bezahlen

Wohnungswechsel

Vor Abschluss eines neuen Mietvertrages muss der erwerbsfähige Hilfebedürftige die Zusicherung des kommunalen Trägers (Job-Center) zu den künftigen Kosten einholen. Dieser ist nur zur Zusicherung verpflichtet, wenn der Umzug erforderlich ist und die Aufwendungen für die neue Unterkunft angemessen sind (§ 22 Abs. 2 SGB II). Erforderlich ist ein Umzug beispielsweise bei Aufnahme einer Erwerbstätigkeit außerhalb Berlins, bei Trennung von Ehe- oder Lebenspartner, gesundheitlicher Gefährdung oder wegen unzumutbar beengter Wohnverhältnisse. Grundsätzlich nicht erforderlich ist ein Umzug bei Erreichen der Volljährigkeit eines Kindes in der Bedarfsgemeinschaft, wegen schlechter Ausstattung der Wohnung oder wenn lediglich der Wunsch nach einer anderen Wohngegend besteht.


Denkmal darüber nach! ;)
 
Alt 22.12.2005, 10:53   #10
Einarine->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.09.2005
Ort: Bei Kassel
Beiträge: 29
Einarine
Standard

Hallo

Ja diese Liste habe ich ausführlich.Durch eine Erwerbslosen-Zeitung Quer wurde es noch deutlicher gemacht.0,34 Cent täglich für Kneipenbesuch d.h. ein Cappucino die Woche. oder 60cent tgl. für öffentliche Verkehrsmittel eine Fahrt die Woche hin und zurück.
34 cent für Tageszeitung also einmal die Woche.
60cent für Telefonkosten inkl, grundgebühr also 7 cent täglich für gespräche usw.
Man kann sich wirklich darüber auslassen.

Aber wie meinst Du das bis zum 6.Januar berechtigt.?
Gibst da irgendeinen §.

Weil man wird nicht aufgeklärt, garnichts bekommt man erzählt.
Als ALGII Empfängerin bekam ich wegen dem zusätzlichen heizen mit Holz 280,-- Brandbeihilfe von der ARGE als ich dann ausgemustert wegen krankheit war, wurde beim Sozialamt mein Antrag abgelehnt.
Ich wohne ländlich, Fachwerkhaus. Hessisch Sibirien :)
Einarine ist offline  
Alt 22.12.2005, 11:07   #11
Einarine->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.09.2005
Ort: Bei Kassel
Beiträge: 29
Einarine
Standard

Der Umzug wäre erforderlich.
Was ist der Unterschied zwischen einem Paar was sich getrennt hat , oder Mutter und Kind wenn es laufend zu Meinungsverschiedenheiten bis zum Krach kommt. Ein Hausbesitzer kann seine Mieter auch vor die Tür werfen, denke ich mal.
Raumtemperatur 15 grad, zur Zeit habe ich einen :pause: und dicke Jacke an.
Ich denke drüber nach.

Eine normale Wohnung, und nicht die alte Hütte die fast auseinanderbrökelt, wäre besser.
Um die Ecke den Supermarkt haben und nicht die Weltreisen 3,5 Einzelfahrten im Monat um einkaufen zu gehen.

Aber ich lieb sie ja. :pfeiff: Die Hütte :)

Für mich ist die ganze Hartzreform unsozial, ungerecht und das von Hartznachbesserungen (zu lasten der Betroffenen )gesprochen wird ein Schlag ins Gesicht.
Einarine ist offline  
Alt 22.12.2005, 11:11   #12
bschlimme
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Bei dir greift das Zuflussprinzip
Das Zuflussprinzip ist: Der Zeitpunkt, wann Einkommen zur Verfügung steht.
Deine Rente geht wahrscheinlich Ende Jan.06 auf dein Konto, somit bist du für den Jan.06 bedürftig.Sie müssen zahlen zumindest darlehensweise.
Stell sofort einen Antrag für den Monat Jan.06, wenn die anlehnen ( dei der Arge ist alles möglich) gehts zum Gericht
 
Alt 22.12.2005, 18:41   #13
Einarine->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.09.2005
Ort: Bei Kassel
Beiträge: 29
Einarine
Standard

Ja werde ich machen vielen Dank.

Grüsse
Einarine ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
algii, erwerbsunfähigkeitsrente

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erwerbsunfähigkeitsrente und verpflichtung zur Reha? nobody01 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 21 25.03.2008 03:58
Heimarbiet bei Erwerbsunfähigkeitsrente Fipsi Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 4 25.09.2007 09:52
Frage wegen Erwerbsunfähigkeitsrente Arco Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 6 22.04.2006 21:53
Bedingungen für Erwerbsunfähigkeitsrente (EUR) Arco Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 5 22.02.2006 00:00
Teilweise Erwerbsunfähigkeitsrente kyra54 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 7 17.02.2006 19:17


Es ist jetzt 19:54 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland