Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Arbeitsunfähig

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.08.2007, 19:12   #1
susan
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.10.2006
Beiträge: 127
susan Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Arbeitsunfähig

Hallo,
ich bin nun seit mehreren Monaten arbeitsunfähig durch starke psychische Probleme beziehe ALG2
Was mich nun interessiert, was passiert wenn ich länger als 6 Monate krankgeschrieben bin?
Meine Sachbearbeiterin wollte schon vor Monaten eine Schweigepflichtsentbindung von mir die ich auch erteilt habe nach einem Gespräch mit meinem Arzt und nichts passierte.
Was passiert wenn im November wieder der Folgeantrag gestellt werden muss und ich da schon über 6 Monate krankgeschrieben bin was definitiv der Fall ist?
Kann es dann passieren, daß ich erstmal tausende Termine habe zur Untersuchung und daher mein Geld einfach nicht pünktlich bekomme?
Mich belasten diese Gedanken wirklich sehr und ich hoffe hier weiß jemand Rat.

Gruß
Susan
susan ist offline  
Alt 09.08.2007, 19:16   #2
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Vermutlich wird es darauf hinauslaufen das DU Grundsicherung statt ALG II beantragen musst, solange Du nicht arbeitsfähig bist
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 09.08.2007, 19:23   #3
susan
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.10.2006
Beiträge: 127
susan Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Das denke ich mir ja auch. Aber dann werden wohl erstmal die ganzen Termine zur Untersuchung vom Amt eingeleitet werden und ich stehe ohne Geld da. Das ist ja meine Sorge.
Auch ist die Frage wo stellt man den Antrag für Grundsicherung oder ist dies der gleiche Folgeantrag wie für ALG2?
susan ist offline  
Alt 09.08.2007, 19:34   #4
Atlantis
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Atlantis
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: Wolfsburg /Königslutter
Beiträge: 2.620
Atlantis Atlantis Atlantis
Standard

Zitat von susan Beitrag anzeigen
Hallo,
ich bin nun seit mehreren Monaten arbeitsunfähig durch starke psychische Probleme beziehe ALG2
Was mich nun interessiert, was passiert wenn ich länger als 6 Monate krankgeschrieben bin?
Meine Sachbearbeiterin wollte schon vor Monaten eine Schweigepflichtsentbindung von mir die ich auch erteilt habe nach einem Gespräch mit meinem Arzt und nichts passierte.
Was passiert wenn im November wieder der Folgeantrag gestellt werden muss und ich da schon über 6 Monate krankgeschrieben bin was definitiv der Fall ist?
Kann es dann passieren, daß ich erstmal tausende Termine habe zur Untersuchung und daher mein Geld einfach nicht pünktlich bekomme?
Mich belasten diese Gedanken wirklich sehr und ich hoffe hier weiß jemand Rat.

Gruß
Susan


nichts passiert ich bin schon seit januar krankgeschrieben bekommst von der
ARGE weiter deine leistungen wie sonst auch die haben da so ein abkommen
wer die leistung zahlen soll.
überigens bekämpfen wir die arbeitslosigkeit.
arbeitslose die nicht arbeitsfähig sind ,fallen aus der arbeitlosenstatistik heraus .
wenn sie krank werden bekämpfen sie also die arbeitslosigkeit,.

6 wochen lang bekommen wir das ALG II danach bekommen wir das
krankengeld weiter von der ARGE, die ARGE lässt sich das Geld von der Krankenkasse erstatten.
und da du die 6 wochen schon um hast gibt es keine änderung ARGE zahlt
weiter und holt das krankengeld zurück von der Krankenkasse.
Atlantis ist offline  
Alt 09.08.2007, 19:40   #5
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Standard

Zitat von Atlantis Beitrag anzeigen
nichts passiert ich bin schon seit januar krankgeschrieben bekommst von der
ARGE weiter deine leistungen wie sonst auch die haben da so ein abkommen
wer die leistung zahlen soll.
überigens bekämpfen wir die arbeitslosigkeit.
arbeitslose die nicht arbeitsfähig sind ,fallen aus der arbeitlosenstatistik heraus .
wenn sie krank werden bekämpfen sie also die arbeitslosigkeit,.

6 wochen lang bekommen wir das ALG II danach bekommen wir das
krankengeld weiter von der ARGE, die ARGE lässt sich das Geld von der Krankenkasse erstatten.
und da du die 6 wochen schon um hast gibt es keine änderung ARGE zahlt
weiter und holt das krankengeld zurück von der Krankenkasse.
dito, so wurde es uns von unserem damaligen SB auch bestätigt.
Heiko1961 ist offline  
Alt 09.08.2007, 20:04   #6
mario64->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.03.2007
Beiträge: 76
mario64
Standard

das kenne ich anders;

bin seit 1 1/2 jahren krankgeschrieben und meine krankenkasse sagte von anfang an: die doubletten der krankschreibung brauchen sie bei uns gar nicht abgeben, weil wir mit ihnen nichts zu tun haben...die arge zahlt für sie!
und irgendwann, so nach 3/4 jahr, laden die einen zur überprüfung der arbeitsfähigkeit ein...während der krankschreibung wurde der folgeantrag auch problemlos bewilligt!

lg mario
mario64 ist offline  
Alt 09.08.2007, 20:05   #7
susan
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.10.2006
Beiträge: 127
susan Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Wundert mich, daß sich dann noch nicht die AOK bei mir gemeldet hat. Als ich damals noch in einem Arbeitsverhältnis stand und mal über 6 Wochen krank war, meldeten die sich sehr schnell und ich musste zum Amtsarzt.
Ich habe übrigens auch gelesen das man wenn man ALG2 bezieht definitiv kein Krankengeld mehr bekommt. Das läuft dann alles über die ARGE genau darum wundert es mich ja so daß ich noch keinen Termin zum Amtsarzt habe um dann eventuell Sozi zu beziehen.

Danke euch, da bin ich mal gespannt und nun etwas beruhigter. Mich machen solche Gedanken immer total fertig. :(
susan ist offline  
Alt 09.08.2007, 20:18   #8
Atlantis
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Atlantis
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: Wolfsburg /Königslutter
Beiträge: 2.620
Atlantis Atlantis Atlantis
Standard

Zitat von susan Beitrag anzeigen
Wundert mich, daß sich dann noch nicht die AOK bei mir gemeldet hat. Als ich damals noch in einem Arbeitsverhältnis stand und mal über 6 Wochen krank war, meldeten die sich sehr schnell und ich musste zum Amtsarzt.

Danke euch, da bin ich mal gespannt und nun etwas beruhigter. Mich machen solche Gedanken immer total fertig. :(
du bist ja auch nicht mehr bei einem arbeitgeber beschäftigt mit lohnfortzahlung die
krankenkasse hat kein intresse dich in die statistik der
arbeitstlosen zurück zu treiben, so bist du ja nicht mehr arbeitslos und wirst nicht mehr gezählt.
und der ARGE ist es recht das du nicht als arbeitslose gezählt werden musst.
die leistung des ALG II ist ja kein Lohn sondern eine sozialeistung wie
krankengeld auch ein sozialeistung ist.
Atlantis ist offline  
Alt 09.08.2007, 20:29   #9
Atlantis
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Atlantis
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: Wolfsburg /Königslutter
Beiträge: 2.620
Atlantis Atlantis Atlantis
Standard

Zitat von mario64 Beitrag anzeigen
das kenne ich anders;

bin seit 1 1/2 jahren krankgeschrieben und meine krankenkasse sagte von anfang an: die doubletten der krankschreibung brauchen sie bei uns gar nicht abgeben, weil wir mit ihnen nichts zu tun haben...die arge zahlt für sie!
und irgendwann, so nach 3/4 jahr, laden die einen zur überprüfung der arbeitsfähigkeit ein...während der krankschreibung wurde der folgeantrag auch problemlos bewilligt!

lg mario
bei mir ist das noch anders der rentenatrag auf minderung der erwerbsfähigkeit ist gestellt was sollte da die krankenkasse einladen, höchsten ein einladung zum xten mal zum gutachter
der rentversicherung obwohl der gutachter der eigenen rentenvericherung vor
ca. 2 jahren schon ein rente befürwortet hat.
bei antrag zur rente bekamm ich eine vorlage
zur krankenversicherung der rentner die ich mit ausfüllen sollte.
Atlantis ist offline  
Alt 09.08.2007, 20:33   #10
TommyHedger
Neuer Nutzer
 
Registriert seit: 10.02.2007
Beiträge: 74
TommyHedger
Standard

Schrankfall, null Prob., die fragen irgendwann mal wieder nach.
TommyHedger ist offline  
Alt 09.08.2007, 21:01   #11
susan
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.10.2006
Beiträge: 127
susan Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Gut, dann warte ich ab und melde mich sobald es was neues gibt. Alles immer unnötige Nervenbelastung sowas.
susan ist offline  
Alt 09.08.2007, 23:46   #12
Schnuckel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.10.2006
Ort: da wo Knut wohnt
Beiträge: 329
Schnuckel
Standard

Also ich kenn das auch so..
Solang Dich die Arge nicht endlich mal zu ner Untersuchung einlädt.. bzw nach Aktenlage entscheidet (so war es bei mir)... solang bekommst Du ganz normal Dein Geld.
__

Ich bin eigentlich ganz anders, aber ich komme so selten dazu.
Schnuckel ist offline  
Alt 10.08.2007, 00:47   #13
Ralf Hagelstein->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 795
Ralf Hagelstein
Beitrag

Die "Arbeitslosen Rechtlosstellungs- und GängelungsEinheit", kurz ARGE, wird selten von sich aus tätig, einen eHB in die Sozialhilfe auszusteuern.
Das wird für die Stadtkasse zu teuer.
__

"Zynisch ist nicht der Satiriker, sondern die Gesellschaft." Gabriella Lorenz

PeNG! Aktive Erwerbslose und Geringverdiener e.V.
Hamburg
Ralf Hagelstein ist offline  
Alt 10.08.2007, 12:36   #14
Schnuckel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.10.2006
Ort: da wo Knut wohnt
Beiträge: 329
Schnuckel
Standard

Zitat von Ralf Hagelstein Beitrag anzeigen
Die "Arbeitslosen Rechtlosstellungs- und GängelungsEinheit",

Muaaahhh...*lachweg* Diese Bezeichnung ist einfach zu gut. *lol*
__

Ich bin eigentlich ganz anders, aber ich komme so selten dazu.
Schnuckel ist offline  
Alt 27.09.2007, 11:45   #15
susan
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.10.2006
Beiträge: 127
susan Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

So am Dienstag kam der Fragebogen Gesundheit und die Schweigepflichtsentbindung drangehängt auch gleich dazu von der Arge.
Habe heute einen Termin bei meinem Arzt und werde mit ihm gemeinsam den Fragebogen soweit ich das für nötig halte ausfüllen und die Schweigepflichtsentbindung wird ebenfalls gegeben.
Vielleicht geht das ganze dann ja mal voran und ich habe irgendwann mal etwas Ruhe.
Wollte ich euch nur mitteilen werde wenn weiteres ansteht wieder schreiben.
susan ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
arbeitsunfaehig, arbeitsunfähig

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Arbeitsunfähig und EGV ShanaK Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 11 09.04.2008 17:46
Auch arbeitsunfähig.... zowi Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 3 19.11.2007 20:55
arbeitsunfähig hopeless ALG II 7 06.09.2007 05:50
Arbeitsunfähig, Krankenversicherung, EGV Weltenesche Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 1 10.08.2007 16:16
ALG und arbeitsunfähig marie10 ALG I 10 21.07.2006 20:42


Es ist jetzt 22:49 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland