Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Erwerbsfähigkeit gemindert, Rehamaßnahmen

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.09.2014, 12:43   #1
Cerberus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Erwerbsfähigkeit gemindert, Rehamaßnahmen

Hallo,

laut Schreiben der DRV bin ich erwerbsgemindert. Vor einem Entscheid über Rente ist man allerdings verpflichtet, Leistungen zur med. Reha in Anspruch zu nehmen.
In meinem Fall wäre das erfolgversprechend........ bla, bla...

Das bedeutet doch nicht zwingend eine Kur oder so?

Muß ich jetzt schon den Arbeitgeber informieren?

Erstmal soll ich die beigefügte Einverständniserklärung unterschrieben an die DRV zurück schicken.

Tja, leider hab ich so gar keinen Plan, was da jetzt auf mich zukommt oder kommen könnte.
  Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2014, 12:59   #2
Dark Vampire
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Dark Vampire
 
Registriert seit: 07.04.2014
Beiträge: 1.932
Dark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire Enagagiert
Standard AW: Erwerbsfähigkeit gemindert, Rehamaßnahmen

Steht ja eigentlich schon da eine medizinische Reha eben...entweder stionär oder ambulant, mehr wirds wohl nicht sein.
Dark Vampire ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2014, 13:35   #3
Cerberus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Erwerbsfähigkeit gemindert, Rehamaßnahmen

Hoffentlich nicht irgendwo am A**** der Welt.
  Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2014, 13:37   #4
Cerberus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Erwerbsfähigkeit gemindert, Rehamaßnahmen

Zuerst soll man diese Blanko-Einverständniserklärung zurück schicken u. dann teilen die erst mit, was sie mit einem vorhaben.

  Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2014, 13:51   #5
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.896
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erwerbsfähigkeit gemindert, Rehamaßnahmen

@Cerberus

Deinen Arbeitgeber würde ich über die Antragstellung unterrichten, sobald dieser Rehantrag gestellt wurde.

Wenn die Reha bewilligt ist, bekommst du sowieso ein Schreiben das du deinem Arbeitgeber diese Bescheinigung vorlegen sollst.

Der genaue Termin kommt meistens so zwei Wochen vorher, da bekommst du von der Kurklinik direkt Bescheid.

Wenn du aber mit der Kurklinik wo man dich zuteilt, nicht einverstanden bist, kannst du Widerspruch einlegen, oder eben schon bei der Antragsstellung einen Vorschlag zur gewünschten Kurklinik machen.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2014, 13:53   #6
Cerberus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Erwerbsfähigkeit gemindert, Rehamaßnahmen

Von wem kriegt man überhaupt sein Geld, wenn die einen vielleicht wochenlang irgendwo hinschicken?

Von der DRV?
  Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2014, 14:32   #7
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.896
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erwerbsfähigkeit gemindert, Rehamaßnahmen

Zitat von Cerberus Beitrag anzeigen
Von wem kriegt man überhaupt sein Geld, wenn die einen vielleicht wochenlang irgendwo hinschicken?

Von der DRV?
Soviele Woche sind das nicht mehr wie früher. Normal sind 3 Wochen. Wenn du Verlängerung bekommst, dann meistens 4 Wochen. An deiner Stelle würde ich schauen, dass du in eine ordentliche orthopädische Klinik kommst.

Dein Arbeitgeber muss auch etwas ausfüllen. Du bekommst ein Übergangsgeld von DRV.

Und wegen dieser Zuzahlung pro Tag von 10 Euro würde ich mich auch erkundigen, bezüglich einer Zuzahlungsbefreiung. Kommt darauf an, wieviel man verdient.

Fahrtkosten werden am Schalter der Rehaklinik ausbezahlt, sofern du mit Auto anreist. Wegen Fahrkarte ist so eine Info dabei, wie sich das verhält.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2014, 14:41   #8
Cerberus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Erwerbsfähigkeit gemindert, Rehamaßnahmen

Wahrscheinlich habe ich kein Geld für so einen Luxus.
  Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2014, 14:43   #9
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.896
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erwerbsfähigkeit gemindert, Rehamaßnahmen

Zitat von Cerberus Beitrag anzeigen
Wahrscheinlich habe ich kein Geld für so einen Luxus.
Bist du Aufstocker?

Wegen dieser Zuzahlungsbefreiung das würde ich schon vorab mit der DRV klären, weil das geht dann meistens alles so schnell, das man nicht mehr daran denkt.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2014, 14:46   #10
Cerberus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Erwerbsfähigkeit gemindert, Rehamaßnahmen

Kein Aufstocker.

Vielleicht machen die ja auch irgendwas hier im Ort.
  Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2014, 14:46   #11
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.896
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erwerbsfähigkeit gemindert, Rehamaßnahmen

Zitat von Cerberus Beitrag anzeigen
Wahrscheinlich habe ich kein Geld für so einen Luxus.
Fahrtkosten sind auch nicht überragend. Aber mit Zug oder Bus wird nur die günstigste Fahrkarte übernommen.

Aber da ist dann bei den Papieren von der Rehaklinik so ein Zettel dabei, wo du dir deine Fahrkarten besorgen musst.

Am besten informiere dich mal auf der Webseite von der DRV über die Reha. Da steht alles.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2014, 14:57   #12
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.896
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erwerbsfähigkeit gemindert, Rehamaßnahmen

Zitat von Cerberus Beitrag anzeigen
Kein Aufstocker.

Vielleicht machen die ja auch irgendwas hier im Ort.
Wenn schon, dann würde ich schon auf eine stationäre bestehen. Dann ist man mal weg vom Umfeld.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2014, 10:08   #13
Cerberus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Erwerbsfähigkeit gemindert, Rehamaßnahmen

Zitat von Lilastern Beitrag anzeigen
Wenn schon, dann würde ich schon auf eine stationäre bestehen. Dann ist man mal weg vom Umfeld.
Braucht man aber wieder mehr Geld.
  Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2014, 10:15   #14
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.799
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erwerbsfähigkeit gemindert, Rehamaßnahmen

Hallo,

zuerst einmal mußt du den AG noch gar nicht unterrichten....du weißt ja noch gar nicht wann und wohin und ob überhaupt eine Bewilligung erfolgt..in welcher Form auch immer...

du bekommst von der DRV einen Bewilligungsbescheid und dabei ist m.E. auch ein Nachweis für den AG...."zur Vorlage beim Arbeitgeber"...

das ist dann früh genug, um den AG zu informieren...

desweiteren kannst du bei der Antragstellung auch angeben, ob du eine ambulante REHA oder eine stat. REHA beantragst....du kannst sogar 1 oder 2 Kliniken, die du nach deiner Diagnose auf der Seite der DRV ausgesucht hast, der DRV nennen...nach Möglichkeit werden sie diese Kliniken berücksichtigen.

Fahrtgeld zur REHA bekommst du entweder als Bahnfahrkarten (bei stat. REHA)...oder, wenn du mit PKW anreist..Erstattung der Fahrtkosten direkt in der klinik.

Bei ambulanter REHA fährt entweder der Klinikeigene Bus..oder du fährst selber und kannst dir die Fahrtkosten jeweils erstatten lassen.

Falls du derzeit im KG-Bezug stehst, mußt du die 10 Euro täglicher Eigenanteil nicht bezahlen...KG-Bezieher sind von der Zuzahlung ausgenommen...

das KG wird während der REHA nicht gezahlt, es wird Übergangsgeld durch die DRV gezahlt...die nötigen Formulare dafür sind auch bei den Bewilligungsunterlagen dabei...

falls du arbeitsfähig in die REHA gehst....dann muß dein AG 6 Wochen Entgelt weiterzahlen...die DRV zahlt dann nicht...

sobald du die ganzen Bewilligungsunterlagen zusammen hast, kannst du damit zu deiner KK gehen...die helfen dir bei den Formularen...

oder du meldest dich hier noch einmal....

wie gesagt, der AG muß noch gar nichts wissen...

ich hab in meinem Berufsleben oft genug erlebt, dass die AN dermaßen unter Druck gesetzt wurden die REHA doch gar nicht erst zu beantragen...oder sogar entlassen wurden, bei nächst passender Gelegenheit...also erst Bewilligung abwarten und dann AG informieren...
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2014, 10:20   #15
Cerberus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Erwerbsfähigkeit gemindert, Rehamaßnahmen

Hallo Anna,

ja, das mit dem AG ist ein heikler Punkt. Bin ja erst paar Wochen in der Firma. Die werden mich wieder raushauen, wenn sie bis sechs Wochen zahlen sollen. Ist bei uns in der Probezeit ganz einfach sofort u. ohne Begründung möglich.
  Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2014, 10:30   #16
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.799
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erwerbsfähigkeit gemindert, Rehamaßnahmen

eben...noch gar nichts erzählen...

abwarten ob eine Bewilligung kommt und ggf. ist Beginn der REHA ja erst nach Ende der Probezeit..

mach doch nicht die Pferde schon jetzt scheu..du weißt doch noch gar nichts...

oder...wenn du Anzeichen mitbekommst, dass du entlassen werden sollst...dann...ist bei bedrohter Erwerbsfähigkeit doch sicherlich eine AU_Schreibung auch eine Option für dich oder?

dann mußt der AG bis zum Ende des Beschäftigungsverhältnisses zahlen....längstens 6 Wochen...die KK zahlt dann KG, du mußt die 10 Euro bei der REHA-Klinik nicht zahlen und statt KG bekommst du dann während der REHA Übergangsgeld...

ob ich persönlich allerdings den Job dafür riskieren würde...nein, ich denke nicht..

also...abwarten ob Bewilligung und dann kannst den Chef immer noch informieren..
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2014, 12:51   #17
Dark Vampire
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Dark Vampire
 
Registriert seit: 07.04.2014
Beiträge: 1.932
Dark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire Enagagiert
Standard AW: Erwerbsfähigkeit gemindert, Rehamaßnahmen

Zitat von Cerberus Beitrag anzeigen
Braucht man aber wieder mehr Geld.
Ja braucht man?

ich brauchte dies nicht wirklich.
Essen bekommste ja und wenn du 4 Wochen weg bist hast das Essensgeld was du zuhasue brauchst scho gespart und kannst es dort ausgeben.Sollte ausreichen normal.
Dark Vampire ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2014, 09:50   #18
Cerberus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Erwerbsfähigkeit gemindert, Rehamaßnahmen

Gestern Abend hat mir nun ein Bekannter erzählt, daß im Falle Zuweisung in eine REHA-Klinik durch die DRV nicht der AG, sondern die DRV zahlt.

  Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2014, 10:42   #19
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.799
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erwerbsfähigkeit gemindert, Rehamaßnahmen

..aber nur dann, wenn die 6 Wochen Entfeltfortzahlung um sind...

http://www.deutsche-rentenversicheru...-Antworten.pdf

wenn du vor Beginn der REHA bereits au bist (länger als 6 Wochen) dann bekommst du für die ersten 6 Wochen das Entgelt weiter, danach bist du im Krankengeldbezug.
Wenn die REHA während des KG-Bezuges beginnt, dann zahlt die KK nicht mehr das KG, sondern die DRV ein Übergangsgeld. Formulare sind beim Antrag dabei..

hast du die Anträge denn bereits vorliegen?..dann schau sie dir genau an, auch die Erläuterungen dazu..steht alles drin...

wenn du KG beziehst dann zahlst du auch die 10 Euro Eigenanteil in der REHA nicht..!!
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2014, 11:03   #20
Cerberus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Erwerbsfähigkeit gemindert, Rehamaßnahmen

@Dark Vampire

Zitat:
Ja braucht man?
Ja, wenn über mehrere Wochen täglich 10 Euro Zuzahlung zusätzlich zu berappen sind.

Zitat von Anna B. Beitrag anzeigen
..
hast du die Anträge denn bereits vorliegen?..
Nein. Ich habe nur die Info, daß ich erwerbsgemindert bin u. eine REHA-/Heilbehandlung ansteht.
  Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2014, 11:08   #21
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.896
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erwerbsfähigkeit gemindert, Rehamaßnahmen

@Cerberus

Erst wenn die Reha schriftlich genehmigt ist, dann ist es sinnvoll einen Befreiungsantrag zu stellen. Diese Formulare sind aber beim Bewilligungsantrag nicht Standardmäßig dabei, die musst du selber bei der DRV anfordern.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2014, 11:09   #22
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.799
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erwerbsfähigkeit gemindert, Rehamaßnahmen

bist du denn derzeit AU?
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2014, 11:13   #23
Cerberus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Erwerbsfähigkeit gemindert, Rehamaßnahmen

Zitat von Anna B. Beitrag anzeigen
bist du denn derzeit AU?
Nee, ich beiß die Zähne zusammen u. arbeite in Vollzeit.
  Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2014, 13:23   #24
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.799
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erwerbsfähigkeit gemindert, Rehamaßnahmen

jetzt nicht wirklich oder?

lass dich sofort AU schreiben....bis zum Beginn der REHA...

leg das Schreiben der DRV deinem Doc vor und dann AU..
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2014, 13:36   #25
Cerberus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Erwerbsfähigkeit gemindert, Rehamaßnahmen

Ich werde auch, wenn es die Minderung geben sollte, nach Möglichkeit weiter arbeiten.

Erwerbsgemindert heißt ja nicht erwerbsunfähig.

Kommt ein Bescheid, mache ich Dienst nach dem Inhalt. Wenn da steht, "kann bis sechs Stunden arbeiten", dann mache ich eben diese sechs.

Was soll's...........

Rente plus Zuverdienst!
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
erwerbsfähigkeit, gemindert, rehamaßnahmen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Leistungsfähigkeit gemindert weniger als 15 Std. wöchentlich! regestrierer ALG I 1 24.04.2014 15:14
Rehamaßnahmen nach § 102 SGB III FrankyBoy Allgemeine Fragen 6 29.03.2014 17:38
Arbeitslosengeld 2 unberechtigt um 30% gemindert sky82 ALG II 27 24.11.2011 17:02
Welcher Arzt soll die Stellungnahme zur Erwerbsfähigkeit und Rehamaßnahmen schreiben? Janin Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 4 04.06.2010 11:16
Erwerbsminderungsrente und Mitwirkungspflicht bei beruflichen Rehamaßnahmen smily1971 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 2 22.01.2010 21:00


Es ist jetzt 16:16 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland