Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> EM- Rente und Vollzeit- Behindertenwerkstatt?

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.09.2014, 20:26   #1
ekew->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.11.2010
Beiträge: 20
ekew
Standard EM- Rente und Vollzeit- Behindertenwerkstatt?

Hallo liebe elo- forum- Gemeinde,

ich habe mal wieder das dringende Bedürfnis, eine Frage hier abzuklären! Es geht dabei allerdings um einen nahen Verwandten,56 Jahre alt, der mit der Sache völlig überfordert ist. Er ist seit 4 Monaten voll EM- Rentner( bis Altersrente), unter anderem wg. Rücken- Knie- und psychiatrischen Leiden. Er war bis vor kurzen noch 5 Wochen auf der "Depressions- Station" einer Psychiatrie. Dort haben sie ihm wohl nahegelegt, er solle es mal in einer WfB Menschen versuchen und gleich Antrag bei der DRV gestellt. Während des Klinikaufenthalts wurde er mit Betreuern dorthin gefahren und dort hat er wohl auch "etwas" unterschrieben. Der Antrag auf Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben liegt der Werkstatt jetzt vor und er solle nochmal dort vorstellig werden, unter anderem zwecks Praktikum. Ein Termin mit einem Reha- Berater der Rentenversicherung steht ebenfalls noch aus. Einen Bescheid der Werkstatt über Arbeitszeiten( 35 Std.- Woche), Verhalten im Krankheitsfall( AU gleich am ersten Arbeitstag z.B.) usw. bekam er auch schon. Jetzt eigentlich die simple Frage: Kann er sich, da eigentlich unter drei Std/ Tag erwerbsfähig, darauf eigentlich einlassen? Wenn er sich dort evtl. "wohlfühlen" sollte, er würde das auch wohl machen wollen, kann ihm die Rentenkasse die hart erkämpfte Rente kürzen oder sogar entziehen? Er hat hinter sich: 1. Antrag abgelehnt, Widerspruch abgelehnt, Gerichtsverfahren bis "keine Aussicht auf Erfolg", Arbeitsvermittler beim Bewerbungstraining sah keine Chance auf dem 1. Arbeitsmarkt, Behindertenverteter im Jobcenter wollte ihn auch von der Pelle haben, also neuer Antrag, nach insgesamt 8 Gutachtern und über drei Jahren endlich positiver Bescheid! Vielen Dank vorab!

Gruß Ekew
ekew ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2014, 20:46   #2
goodwill
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von goodwill
 
Registriert seit: 09.04.2014
Beiträge: 1.763
goodwill goodwill goodwill goodwill goodwill goodwill
Standard AW: EM- Rente und Vollzeit- Behindertenwerkstatt?

Hallo,

die Behindertenwerkstatt ist für Menschen, die auf dem 1. Markt nicht mehr arbeiten können.
Auch mit einer EM-Rente ist er dort sicher, da die Arbeit (niederschwellig) Menschen in 1. Linie einen Alltag und Tagesablauf bieten soll. Die Aufwandsentschädigung ist gerimg, es werden allerdings noch RV-Beiträge abgeführt.
Ich selbst war nicht in der Lage, einem 8Std. Tag dort nach zu gehen, mir war das zu lang.
Falls dein Bekannter sich diese Stelle zutraut, soll er es versuchen. Wenn er Menschen und eine Aufgabe sucht, fühlt er sich dort möglicherweise wohl.

EM-Rente und WfBM
goodwill ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2014, 21:06   #3
Marion63
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: EM- Rente und Vollzeit- Behindertenwerkstatt?

eine WfbM ist für geistig und mehrfachbehinderte Menschen gedacht und nicht für EM-Rentner die voll erwerbsgemindert sind.

und die arbeiten da genauso ihre 8 Stunden. mein Sohn (Autist) hatte da ja dieses Jahr im Praktikum reingeschnuppert.

ich würde an Stelle des Verwandten des TE die Finger von lassen, da dürfte die EM-Rente schneller weg sein, als sie genehmigt war.
  Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2014, 21:08   #4
goodwill
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von goodwill
 
Registriert seit: 09.04.2014
Beiträge: 1.763
goodwill goodwill goodwill goodwill goodwill goodwill
Standard AW: EM- Rente und Vollzeit- Behindertenwerkstatt?

Eine solche Werkstatt ist sehr wohl auch für Menschen mit einer EM-Rente geeignet. Es gibt durchaus unterschiedliche Angebote von Werkstätten.
goodwill ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2014, 21:14   #5
ekew->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.11.2010
Beiträge: 20
ekew
Standard AW: EM- Rente und Vollzeit- Behindertenwerkstatt?

Vielen Dank !
Das liest sich doch sehr gut, bei ihm ist es wirklich so, dass er eine Aufgabe braucht und nicht weiß( jetzt als Rentner) wohin mit der Zeit! Daher auch die depressive Phase. Ich hatte nur gelesen, dass es nach zwei bis drei Jahren eine Überprüfung der Erwerbsfähigkeit geben kann und die Rentenkasse die Rentenzahlung einstellen kann, falls es einem gesundheitlich "wieder besser geht". Dann kann er das ja beruhigt auf sich zukommen lassen, nochmals vielen Dank!

Oh, jetzt kam ich etwas zu spät! Und nun?

Gruß Ekew
ekew ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2014, 21:19   #6
goodwill
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von goodwill
 
Registriert seit: 09.04.2014
Beiträge: 1.763
goodwill goodwill goodwill goodwill goodwill goodwill
Standard AW: EM- Rente und Vollzeit- Behindertenwerkstatt?

Überprüft wird man immer wieder.
Ob zeitlich befristet oder unbefristet berentet.
Solange man nicht in Altersrente ist, zählen die Zuverdienstgrenzen.
goodwill ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2014, 23:55   #7
liesa
Elo-User/in
 
Registriert seit: 20.04.2013
Beiträge: 750
liesa liesa liesa liesa liesa liesa
Standard AW: EM- Rente und Vollzeit- Behindertenwerkstatt?

Wenn er die Tätigkeiten dort ausüben will bzw. ausprobieren möchte kann er das durchaus tun.

Er wird ja schnell feststellen ob ihm die Arbeit dort zusagt oder nicht.

Allerdings widerspricht sich m.M.n. dann die "Definition" volle EM = unter 3 Stunden mit der dortigen Arbeitszeit von einer 35 Std. Woche...

Und was soll ich mit einer AU wenn ich voll - EM Rentner bin...? (dort bei Verhalten im Krankheitsfall...)

Wie auch immer, wenn er meint eine Aufgabe haben zu müssen/wollen in einer Behindertenwerkstatt wie oben beschrieben.



Aber: Beide Sachen, sowohl die Teilhabe am Arbeitsleben als auch die Arbeit in solchen Werkstätten sind Freiwillig! Dazu kann kein EM-Rentner gezwungen werden!


liesa
liesa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2014, 01:00   #8
goodwill
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von goodwill
 
Registriert seit: 09.04.2014
Beiträge: 1.763
goodwill goodwill goodwill goodwill goodwill goodwill
Standard AW: EM- Rente und Vollzeit- Behindertenwerkstatt?

@liesa

Das war auch meine Argumentation, als ich durchsetzen wollte, eine Zuverdienststelle antreten zu dürfen. 8 Std. sind mir schlicht zu viel.
Aber es läuft, zumindest in NRW tatsächlich som dass man als EMR dort voll tätig ist und bei Krankheit eine AU beibringt.
goodwill ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2014, 10:11   #9
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: EM- Rente und Vollzeit- Behindertenwerkstatt?

Zitat:
unter 3 Stunden mit der dortigen Arbeitszeit von einer 35 Std. Woche...
Soweit ich weiß, sind die 3 Stunden gültig für den allgemeinen Arbeitsmarkt, das ist eine WfB ja nicht.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2014, 11:02   #10
ekew->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.11.2010
Beiträge: 20
ekew
Standard AW: EM- Rente und Vollzeit- Behindertenwerkstatt?

Wir werden erstmal das Gespräch beim Reha- Berater der DRV abwarten, mal sehen was der uns da so erzählt. Allerdings kommt er ja von der "zahlenden" Behörde und dem kann man ja auch nicht unbedingt alles glauben, denke ich? Jedenfalls werden wir uns schriftlich geben lassen, was der so von sich läßt. Die Tätigkeit wäre übrigens unentgeltlich haben sie ihm so vermittelt. Ich wäre ja auch eher für einen Minijob bei ca. 4-8 Std. wöchentlich, aber erstmal was "leidensgerechtes" finden? Aber nochmals, vielen Dank für die informativen Antworten und Meinungen!

Gruß Ekew
ekew ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2014, 11:41   #11
USERIN
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von USERIN
 
Registriert seit: 11.03.2014
Beiträge: 2.141
USERIN Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EM- Rente und Vollzeit- Behindertenwerkstatt?

Zitat von ekew Beitrag anzeigen
Er ist seit 4 Monaten voll EM- Rentner( bis Altersrente),

Vorweg:

Es gilt der Grundsatz "Reha vor Rente" =>

§ 8 Vorrang von Leistungen zur Teilhabe


(1) Werden bei einem Rehabilitationsträger Sozialleistungen wegen oder unter Berücksichtigung einer Behinderung oder einer drohenden Behinderung beantragt oder erbracht, prüft dieser unabhängig von der Entscheidung über diese Leistungen, ob Leistungen zur Teilhabe voraussichtlich erfolgreich sind.

(2) Leistungen zur Teilhabe haben Vorrang vor Rentenleistungen, die bei erfolgreichen Leistungen zur Teilhabe nicht oder voraussichtlich erst zu einem späteren Zeitpunkt zu erbringen wären. Dies gilt während des Bezuges einer Rente entsprechend.

(3) Absatz 1 ist auch anzuwenden, um durch Leistungen zur Teilhabe Pflegebedürftigkeit zu vermeiden, zu überwinden, zu mindern oder eine Verschlimmerung zu verhüten.





Das hat der RV Träger doch sicher geprüft ?


Warum ist er eigentlich noch im SGB II Bezug ? (dauerhaft voll erwerbsgemindert)

Jetzt kommt es auf deinen Bekannten an:

Will er seinen Rentenanspruch (ggf. ergänzende SGB XII Leistungen) gegen ein Taschengeld in der WfbM eintauschen?

Seit wann sind eigentlich WfbM Reha-Einrichtungen?

siehe auch dazu ab §§ 136 SGB IX ff.
__

"HARTZ-IV" ist kurz erklärt: Politisch gewollte Armut im politisch gewollten Reichtum.
USERIN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2014, 12:23   #12
ekew->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.11.2010
Beiträge: 20
ekew
Standard AW: EM- Rente und Vollzeit- Behindertenwerkstatt?

Er WAR im SGB II Bezug während des Rentenverfahrens, mit positivem Bescheid habe ich ja die Bewilligung der EM- Rente gemeint. Danach war er nicht mehr Hartz IV- Empfänger, wohl klar. Also könnte bei positivem Praktikumsverlauf die Rente in Sozialhilfe mit "Taschengeld" umgewandelt werden? Hab ich das so richtig verstanden? Dann werde ich natürlich dringend von abraten, "for nothing" in die Werkstatt zu gehen!
ekew ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2014, 12:56   #13
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.750
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EM- Rente und Vollzeit- Behindertenwerkstatt?

seine EM-Rnete wird doch bis auf das 62. Lj. hochgerechnet....
d.h. er bekommt die Höhe der Rente, als wenn er bis 62 Jahre Beiträge eingezahlt hat...

wieso will er jetzt das Risiko auf sich nehmen, dass ggf. die EM-Rente wieder aufgehoben wird, weil er in der WfB arbeitet?

das sind verschiedene Rechtskreise und es kann ihm sogar drohen, dass die Rente später anders, womöglich nachteiliger, berechnet wird.

Wenn er unbedingt eine Aufgabe haben will, dann kann er doch besser irgendwo ehrenamtlich oder auf 450 Euro-Basis arbeiten....das Geld hätte er für sich und niemand würde ihn groß überprüfen und er wäre nicht wieder der Willkür von irgendwelchen Abteilungsleitern, Chefs, Werkstattleitern usw. usw. ausgesetzt...

wäre das nichts für ihn?..
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2014, 13:04   #14
USERIN
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von USERIN
 
Registriert seit: 11.03.2014
Beiträge: 2.141
USERIN Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EM- Rente und Vollzeit- Behindertenwerkstatt?

Zitat von ekew Beitrag anzeigen
Er WAR im SGB II Bezug während des Rentenverfahrens, mit positivem Bescheid habe ich ja die Bewilligung der EM- Rente gemeint. Danach war er nicht mehr Hartz IV- Empfänger, wohl klar. Also könnte bei positivem Praktikumsverlauf die Rente in Sozialhilfe mit "Taschengeld" umgewandelt werden? Hab ich das so richtig verstanden? Dann werde ich natürlich dringend von abraten, "for nothing" in die Werkstatt zu gehen!

Hoffe der Schock ist heilsam:

http://www.elo-forum.org/news-diskus...57-50-mtl.html
__

"HARTZ-IV" ist kurz erklärt: Politisch gewollte Armut im politisch gewollten Reichtum.
USERIN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2014, 13:05   #15
liesa
Elo-User/in
 
Registriert seit: 20.04.2013
Beiträge: 750
liesa liesa liesa liesa liesa liesa
Standard AW: EM- Rente und Vollzeit- Behindertenwerkstatt?

Du schreibst ja: Sie haben es ihm nahegelegt er soll es mal "versuchen".

Einen Antrag auf Teilhabe kann man auch als EM-Rentner stellen, allerdings prüft dann die DRV die zu erwartenden "Erfolgsaussichten" sehr genau. (Und letztendlich schießt man sich unter Umständen damit selber ins "Knie"...)

Paragraph 9....Wunsch und Wahlrecht der Leistungsberechtigten...

(4) Die Leistungen zur Teilhabe bedürfen der Zustimmung der Leistungsberechtigten.

Er hätte sich das erst mal genau überlegen sollen und nicht irgendwelche "Betreuer" von der Klinik machen lassen mit hinfahren und ausfüllen...

Ich würde mir eine Tätigkeit wenn er es denn so will selber im Rahmen des erlaubten suchen das er eben einen Minijob oder eine ehrenamtliche Tätigkeit ausübt aber so das seine Rente nicht gefährdet wird...

Und zum Grundsatz Reha vor Rente: Er hat eine volle unbefristete EM- Rente!
Ehe man eine solche volle EM-Rente bekommt wird vorher alles geprüft, versucht (eben durch ev. Reha, denn es gibt auch Ausnahmen nämlich Rente OHNE Reha
Und zwar dann wenn selbige nix mehr bringen würde, zb. bei einer schon lange bestehenden Chronischen Erkrankung...) und abgewogen. Denn die Rente ist ja letztendlich das Ergebnis aller vergeblichen Bemühungen die Erwerbsfähigkeit wieder herzustellen.



liesa
liesa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2014, 21:16   #16
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.210
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: EM- Rente und Vollzeit- Behindertenwerkstatt?

Ein Arbeitsverhältnis in einer Behindertenwerkstatt ist kein Arbeitsverhältnis.
__

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2014, 21:21   #17
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.750
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EM- Rente und Vollzeit- Behindertenwerkstatt?

ich verstehe nicht, wieso ein EM-Rentner in eine WfB soll?

wozu soll das Ganze gut sein?

ihm ist eine Rente zugesprochen worden, weil er weniger als 3 Stunden am Tag erwerbsfähig ist...somit bekommt er die Rente und muß nicht mehr arbeiten....auch nicht in einer WfB...

wie kommt man überhaupt darauf, ihn in eine WfB stecken zu wollen?

begreife ich irgendwie nicht..

er soll zusehen, dass er seine Genesung soweit betreibt, dass er ein gutes Leben führen kann und wenn er mag, soll er sich noch einen Mini-job suchen...wo er dann bis 450 Euro mtl. verdienen darf..

aber niemals freiwillig in eine WfB...

wer führt denn solche Beratungen durch? wer empfiehlt diese Tätigkeit? welcher Dummkopf hat ihm hierzu geraten?
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2014, 21:29   #18
Marion63
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: EM- Rente und Vollzeit- Behindertenwerkstatt?

Zitat von Anna B. Beitrag anzeigen

wer führt denn solche Beratungen durch? wer empfiehlt diese Tätigkeit? welcher Dummkopf hat ihm hierzu geraten?
@AnnaB: die "Depressions-Station" einer Psychiatrie, wie TE im ersten Beitrag schrieb.
  Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2014, 21:39   #19
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.750
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EM- Rente und Vollzeit- Behindertenwerkstatt?

toll...das ist ja richtig zielführend, was die da gemacht haben...

wieso muß oder soll jemand, der 56 Jahre alt ist, jetzt erwerbsunfähig..in eine WfB?

"Gibt es nichts mehr an anderen zu verdienen?"...

mir scheint, der Geburtenrückgang macht sich auch bei den WfB bemerkbar und nun muß man auf andere Weise seine Kundschaft rekrutieren....sonst könnte man ja nicht mehr gewinnbringend arbeiten...zumindest dort die Arbeitspklätze erhalten..
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2014, 21:45   #20
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.750
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EM- Rente und Vollzeit- Behindertenwerkstatt?

Die Afa hat eine ganz andere Aufgabe....

sie soll Menschen, die Arbeit suchen, Arbeitsplätze auf dem 1. Arbeitsmarkt vermitteln....
sie soll sogar behinderte Menschen, auch Menschen aus Werkstätten f. Behinderte, soweit es machbar ist, Arbeitsplätze auf dem 1. Arbeitsmarkt vermitteln...

aber doch nicht Menschen, die aus dem 1. Arbeitsmarkt kommen, weil sie krank sind, in WfB vermitteln....das ist auch nicht die Aufgabe eine psychiatrischen Klinik...

die Arbeitsagentur hat u.a. die Aufgabe, schwerbehinderte Menschen einschließlich der Beschäftigten in Werkstätten für behinderte Menschen auf den allgemeinen Arbeitsmarkt zu vermitteln.

§ 104 SGB IX Aufgaben der Bundesagentur für Arbeit - dejure.org
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2014, 11:30   #21
ekew->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.11.2010
Beiträge: 20
ekew
Standard AW: EM- Rente und Vollzeit- Behindertenwerkstatt?

Ich hab mich vielleicht auch etwas falsch ausgedrückt. Der "Einfall" kam nicht von der Klinik, sondern war früher schon mal Thema beim Bewerbungstraining. Die meinten ja er wäre nicht mehr für den ersten Arbeitsmarkt geeignet, hatte ich ja geschrieben. Es wurde der Sozial- Psychiatrische Dienst eingeschaltet, um weitere Möglichkeiten abzustecken. Zu dem Zeitpunkt war der erste Rentenantrag abgelehnt und das Verfahren vor Gericht wg. "geringer Erfolgsaussichten" eingestellt worden. Zunächst war aber auch die Rede von, dass min. 50% GdB für eine Aufnahme in die Werkstatt nötig gewesen wäre, die er nicht erreichte(40% hat er). Vielleicht wollen sie ja "von hinten rum" seine Leistungsfähigkeit überprüfen, um ihn wieder in den ersten "Markt" zu integrieren? Dann in eine Firma vermitteln, die bevorzugt Schwerbehinderte beschäftigt, da sie mehr oder weniger subventioniert werden, ich meine jetzt Lohnkostenzuschuss etc.! So können die ja auch wieder an die Rente, und, falls dann wohl weniger verdient wird, kriegt er dann später tatsächlich weniger Altersrente als jetzt ausgerechnet? Ich werde ihm jedenfalls dringend abraten, vielen Dank!
ekew ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
behindertenwerkstatt, rente, vollzeit

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
EM Rente und Behindertenwerkstatt hansimpech Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 30 25.02.2014 18:51
Von der Uni in die Behindertenwerkstatt amho Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 69 19.09.2013 07:44
Behindertenwerkstatt niemand23 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 13 16.10.2011 22:17
Behindertenwerkstatt- was nun? Daemion Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 13 03.09.2011 00:33
Behindertenwerkstatt??? snoopy23 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 0 27.02.2009 14:29


Es ist jetzt 11:17 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland