Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Erfahrungen m. Gericht/Rentenvers. nach Gutachten

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.08.2014, 12:07   #1
bayer24->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.09.2013
Beiträge: 12
bayer24
Standard Erfahrungen m. Gericht/Rentenvers. nach Gutachten

Hallo zusammen,

Wer hat hier im Forum Erfahrungen mit dem Sozialgericht/Rentenversicherung nach einen richterlich angeordneten Gutachten.

Habe jetzt lange gegen die Rentenversicherung gekämpft. Das Gericht hat ein Gutachten angeordnet, der Gutachter hat mir in fast allen Punkten zugestimmt.

Beim Abschlussgespräch hat er mir erklärt, was er dem Gericht vorschlagen wird.

Er meinte aber, dass die Rentenversicherung sein Gutachten bestreiten könnte und ein neues beantragen kann.

Wie sind hier eure Erfahrungen??
Würde die Rentenv. das Gutachten eines Medizinaloberrates bestreiten?
Wie reagiert das Gericht über so ein Gutachten?

Auf eure Antworten freue ich mich!!

LG

Euer Bayer24
bayer24 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2014, 17:09   #2
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 10.408
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Frage AW: Erfahrungen m. Gericht/Rentenvers. nach Gutachten

Hallo bayer24,

Zitat:
Wer hat hier im Forum Erfahrungen mit dem Sozialgericht/Rentenversicherung nach einen richterlich angeordneten Gutachten.
Da kann ich mitreden, meine EM-Rente wurde auch erst nach einem solchen gerichtlich angeordneten Gutachten bewilligt ...

Zitat:
Habe jetzt lange gegen die Rentenversicherung gekämpft. Das Gericht hat ein Gutachten angeordnet, der Gutachter hat mir in fast allen Punkten zugestimmt.
NaJa, eigentlich soll der Gutachter sich nicht mit dem Probanden dazu austauschen wie er das so sieht, das kann auch nur "Gerede" gewesen sein ...

Zitat:
Beim Abschlussgespräch hat er mir erklärt, was er dem Gericht vorschlagen wird.
Er hat dem Gericht aber nichts "vorzuschlagen" sondern sollte nur deinen Gesundheitszustand objektiv (in Hinsicht auf EM-Rente) beurteilen, die Schlussfolgerungen daraus hat der Richter eigenverantwortlich zu ziehen ...

Mein gerichtlicher Gutachter hat mir dazu überhaupt keine Informationen gegeben, was er festgestellt hatte konnte ich später im Gutachten selber nachlesen, das bekam ich dann (3 Monate nach der Begutachtung) von meinem Anwalt zur "Kenntnisnahme" ...

Zitat:
Er meinte aber, dass die Rentenversicherung sein Gutachten bestreiten könnte und ein neues beantragen kann.
Dann hält er ja selbst nicht wirklich viel vom Wert seiner Begutachtung, allgemein richten sich die Richter dann nach dem gerichtlichen Gutachten und die DRV hat keine Möglichkeit mehr was dagegen zu machen, man selber aber auch nicht wenn das Gutachten die bisherige Meinung der DRV bestätigen sollte ...

Auch so etwas ist schon vorgekommen, habe ich selber bei meinem Männe erlebt, er musste dann die Klage zurück nehmen ...

Zitat:
Wie sind hier eure Erfahrungen??
Würde die Rentenv. das Gutachten eines Medizinaloberrates bestreiten?
Es kommt sicher darauf an "welchen Namen" sich dieser Gutachter allgemein schon gemacht hat bei der DRV ... ich war bei einem, der auch für das LSG Gutachten schreibt und während der Untersuchung hat er zumindest "durchblicken lassen", dass er mit den DRV-Gutachten oft nicht konform gehen würde und sich fragt wie die zu ihren Ergebnissen wohl gekommen sind.

Ich wusste ziemlich gut wie die zu ihren "Ergebnissen" kommen, war ja auch dort bei zwei Gutachtern ... aber ich habe mich zurück gehalten meine Meinung dazu gegenüber dem Gutachter kund zu tun, der sollte sich schließlich eine komplett eigene Meinung bilden dürfen.

Das hat er dann auch ziemlich deutlich getan, da hatte die DRV nicht mehr viel "zu Lachen" und vermutlich wussten sie auch, dass der Gutachter nicht angreifbar ist, weil es sogar für die LSG begutachtet ...

Ob das auf (d)einen "Medizinalrat" auch zutrifft, kann ich nicht beurteilen, das ist eine Bezeichnung die zu besonderen Qualifikationen eigentlich nichts aussagt ... üblicherweise beauftragt das Gericht aber keinen Gutachter um der DRV anschließend Gelegenheit für ein Gegen-Gutachten zu verschaffen.

Die hatten ja über Antragstellung /Widerspruch genug Möglichkeiten deinen Gesundheitszustand zu prüfen, das wurde ja offenbar nicht gründlich genug gemacht ... nun hat der Richter zu entscheiden was er für wahrscheinlicher hält ...

Zitat:
Wie reagiert das Gericht über so ein Gutachten?
Wären die Einlassungen der DRV dazu schon schlüssig genug gewesen, dann hätte man dich nicht zum gerichtlichen Gutachter geschickt, das kostet ja auch alles ne Menge Geld ... und warum sollte der Richter nun wieder Zweifel am eigenen (beauftragten) Gutachter hegen ...

In meinem Falle gab es da nur noch den Hinweis meines Anwaltes, dass nun die weiteren "Anordnungen" des Gerichtes abzuwarten seien und wenige Wochen später bekam ich dann das Vergleichs-Angebot von der DRV für eine Berentung (Teilweise bis zur Altersrente und voll auf Zeit als "Arbeitsmarktrente" rückwirkend zur Antragstellung) damit war das Verfahren dann beendet, eine Verhandlung gab es dann nicht mehr dazu.

Die DRV hat da offenbar keine Chance mehr gesehen, das noch irgendwie "aushebeln" zu können, ich denke mal so einfach machen das dann auch die Richter nicht mehr mit.

Das gerichtliche Gutachten hat da wohl tatsächlich einen deutlich höheren Stellenwert als die Begutachtungen der DRV, das sollte aber dem beauftragten Gutachter eigentlich auch bekannt sein.

Es gibt aber auch darunter Gutachter die für beide Seiten (DRV und Gerichte) tätig sind, ist leider nicht verboten ...

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2014, 17:42   #3
bayer24->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.09.2013
Beiträge: 12
bayer24
Standard AW: Erfahrungen m. Gericht/Rentenvers. nach Gutachten

Hallo Doppeloma,

Vielen Dank für deine offenen Worte!
Scheint ich kann nur abwarten :-(

LG

Da Bayer
bayer24 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2014, 17:45   #4
bayer24->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.09.2013
Beiträge: 12
bayer24
Standard AW: Erfahrungen m. Gericht/Rentenvers. nach Gutachten

Hallo Doppeloma,

Wie wird die EM Rente berechnet?
Ich hatte ja schon 2,5Jahre kein Einkommen mehr!

Weisst du das?
bayer24 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2014, 19:34   #5
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.685
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: Erfahrungen m. Gericht/Rentenvers. nach Gutachten

Das Gutachten eines Medizinaloberrates hat schon einen sehr hohen Stellenwert, da Beamten absolute Neutralität zugeschrieben wird. So ein Gutachten kann eigentlich nur durch einen Entlassungsbericht einer Unikliniik ausgehebelt werden.
__

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2014, 19:42   #6
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 10.408
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Frage AW: Erfahrungen m. Gericht/Rentenvers. nach Gutachten

Hallo bayer24,

Zitat:
Wie wird die EM Rente berechnet?
Ich hatte ja schon 2,5Jahre kein Einkommen mehr!

Weisst du das?
Wie soll ich das wissen, kenne ja dein Rentenkonto nicht ...

Seit wann läuft den dein Antrag und wann hast du die letzte Renten-Information von der DRV bekommen ???

Da steht ja immer der ungefähre Betrag drin wenn man Erwerbsgemindert sein würde ab "aktuell" ... das kommt meist ganz gut hin ... ohne Einkommen gibt es ja auch keine Beiträge und keinen Rentenzuwachs mehr...

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2014, 10:12   #7
saurbier
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2013
Beiträge: 2.370
saurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiert
Standard AW: Erfahrungen m. Gericht/Rentenvers. nach Gutachten

Hallo,

ich kann mich da dem Beitrag von Doppeloma nur anschließen.

Bei mir wurde seinerzeit vom Gericht ein Gutachten angefordert und dem Schloss sich das Gericht voll an.

In der regel ist dies eigentlich auch der gängige Weg. Bei Gerichtsgutachtern (in diesem Fall) liegt ja auch logischer Weise im Regelfall keine Abhängigkeit zur DRV vor.

Das gerichtsgutachten wurde dann meinem Anwalt übermittelt, über dem ich dann davon Kenntnis erhielt.

Nach Vorlage des Gutachtens kam dann auch gaz schnell das Urteil zum Nachteil der DRV.

Bezügli. deiner Rente kann ich nur sagen, schau in deine Rentenauskunft. Wenn du noch keine hast, dann hättest du das schon mal im Vorfeld über einen Rentenberater klären lassen können.

Die Rente wird ja nach deinem Einkommen in Abhängigkeit zum jährlichen Durchschnittsverdienst aller Arbeitnehmer berechnet (Eckpunkt) und dann bis zum 62. Lebensjahr wieder hochgerechnet, was sehr kompliziert ist. Dazu gibt es dann auch noch Berücksichtigungszeiten für Ausbildung, Krankengeld und ALG-I.

Zitat:
Ich hatte ja schon 2,5Jahre kein Einkommen mehr!
Was bedeutet das jetzt, die letzten 2,5 Jahre waren ALG-II Zeiten, oder hast du da wohlmöglich Krankengeld und ALG-I bezogen, bei letzterem wird sich dies positiv auf die Rentenhöhe auswirken, da diese zeiten angerechnet werden.


Gruss saurbier
saurbier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2014, 11:03   #8
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.600
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Erfahrungen m. Gericht/Rentenvers. nach Gutachten

Ich habe nach dem Gerichtsgutachten auch meine Rente bekommen.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2014, 14:36   #9
bayer24->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.09.2013
Beiträge: 12
bayer24
Standard AW: Erfahrungen m. Gericht/Rentenvers. nach Gutachten

Hollo Muzel,

Das hört sich schon mal gut an!
Vorausgesetzt er schreibt das was er sagt!

Hallo Doppeloma,

Habe es gefunden! Danke

Hallo Saubier,

Habe Krankengeld erhalten! Arbeitslosengeld 1 erhalten!
Seit dem Ablauf nichts mehr
bayer24 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
erfahrungen, gericht or rentenvers, gutachten

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
EU-Rentenantrag-Termin v. Soz.-Gericht-ohne mich u. 2. Gutachten??? Debby13 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 25 21.09.2014 19:53
Volle EM-Rente & Aufstockung der Rentenvers. bei Minijob Brina2108 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 3 16.11.2012 03:09
Gericht will nach §105 Abs.1 SGG entscheiden Cosima ALG II 4 23.03.2011 17:17
bevorstehende Rechtsänderung- Rentenvers.? millos ALG II 1 05.11.2010 22:00
Suche Hilfe nach Brief vom Gericht slaxxx KDU - Miete / Untermiete 7 07.06.2006 19:30


Es ist jetzt 05:24 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland