Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Ich möchte gerne eine Umschulung, med. Gründe liegen vor

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Danke Danke:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.08.2014, 09:29   #1
Snikers->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.07.2007
Beiträge: 13
Snikers
Standard Ich möchte gerne eine Umschulung, med. Gründe liegen vor

Hallo

Vielleicht könnt ihr mir ja weiter helfen wie ich mit der Situation weiter umgehen soll

Also ich bin selbst grade 35 geworden und männlich und stolzer Besitzer einer Qualifikation zum Fach Lagerist jedoch finde ich in dem Beruf nix was auch meine tolle Sachbearbeiterin weiß ich habe schon vieles probiert selbst zeitfirmen

das Resultat war das ich genommen wurde aber mehr mit dem tollen Status Helfer in Produktion und jedes mal wurde vor Ende der Probezeit wie so oft bei denen gekündigt. nach langen hin und her kamen ich und meine tolle Sachbearbeiterin auf die Idee vielleicht über eine Umschulung mal nachzudenken.

da ich den Rücken kaputt habe wollte sie erstmal eine Beurteilung haben damit wir sehen können was ich noch machen könnte also fing ich Anfang des Jahres damit an zu meinen Arzt zu gehen. von dort ging es weiter zum MRT und wieder zurück. ich bekam eine Beurteilung das mein Rücken soweit geschädigt ist, das für mein beruflichen weiteren Werdegang eine Umschulung sin machen würden da ich auch an chronischen Schmerzen leide.

ich habe es eingereicht und auf einmal war sie nicht mehr so begeistert von einer Umschulung und sprach von dem tollen medizinischen Dienst. es wäre ja nur eine Empfehlung die mein Orthopäde ausgesprochen hat und sie den nicht beachten muss. ich bin also zum medizinischen dienst gegangen dort wurde auch festgestellt das ich als Helfer mit Belastung nicht weiter meinen Beruf ausüben kann.

es steht drinnen das meine beschwerden sich jedoch verbessern könnte in Form einer Reha. das stimmt, jedoch sind damit nur meine Schmerzen und die fehlende Muskulatur gemeint. meine Sachbearbeiterin pocht jetzt natürlich darauf, und suchte sofort eine Stelle als Produktion Helfer raus und sagte das könnte ich machen oder staplerfahren. ich habe ihr gesagt nein das kann ich nicht machen und werde ich auch nicht. Sie war natürlich nicht begeistert, und will jetzt erstmal, das ich eine voll Reha mache, und wir dann sehen was kommt.

meine Frage, weiß einer ob ich das so alles akzeptieren muss, denn wir sind seit fast 8 Monaten dran und bis jetzt passiert nix. sie weiß das mein Rücken kaputt ist und die Reha nur da ist um die Symptom zu lindern. vom Rücken werde ich nicht mehr fit.

Kann ich irgendwas gegen die Arge tun so das ich meine Umschulung bekomme und gegen meine Sachberaterin da sie die Medizinischen unterlagen ja nicht akzeptiert selbst ein Gutachten meiner Krankenkasse will und wird sie nicht akzeptieren
Snikers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2014, 09:43   #2
DieFrettchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Umschulung

Ich habe Deinen Thread in ein passendes Unterforum verschoben damit man antworten kann.

Weiterhin habe ich Deine Ü-Schrift etwas aussagekräftiger gestaltet.
  Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2014, 12:35   #3
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.971
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Umschulung

Grüß dich Snikers,

Zitat:
Kann ich irgendwas gegen die Arge tun so das ich meine Umschulung bekomme und gegen meine Sachberaterin da sie die Medizinischen unterlagen ja nicht akzeptiert selbst ein Gutachten meiner Krankenkasse will und wird sie nicht akzeptieren
zunächst stelle einen schriftlichen Antrag.

Vorab suchst du dir einen Bildungsträger für deine Umschulung und lass dir
einen Kostenvoranschlag/Angebot geben.

Beides reichst du bitte in Kopie beim JC ein gegen Empfangsbestätigung auf der
Kopie ein.

Falls du in Berlin wohnst hier gibt es den "Lernladen" das ist ein Projekt gefördert
aus dem Europäischen Sozialfonds, da bekommst du Unterstützung bei der Suche
nach einem geeigneten Träger, allerdings brauchst du dafür ein Schriftstück vom
SB.

Kann sein das dieses Projekt ggf. auch in deiner Stadt vorhanden ist.

Dein SB ist kein Arzt und es steht ihm nicht zu sich ein Urteil über
Gutachten/Atteste zu bilden.

Zitat:
meine Frage, weiß einer ob ich das so alles akzeptieren muss, denn wir sind seit fast 8 Monaten dran und bis jetzt passiert nix.
Nein darum nächster Schritt wie bereits geschrieben.
Mitunter kann auch ein Gespräch beim Teamleiter sinnvoll sein!?
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2014, 15:40   #4
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.637
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Frage AW: Ich möchte gerne eine Umschulung, med. Gründe liegen vor

Hallo Snikers,

Zitat:
Also ich bin selbst grade 35 geworden und männlich und stolzer Besitzer einer Qualifikation zum Fach Lagerist jedoch finde ich in dem Beruf nix was auch meine tolle Sachbearbeiterin weiß ich habe schon vieles probiert selbst zeitfirmen
Warum stellst du eigentlich keinen Antrag auf zunächst medizinische Reha bei der DRV, im Allgemeinen sind die dafür zuständig in deinem Alter, wenn nicht bekommst du einen schriftlichen Bescheid mit der Begründung warum das so ist.

Im Regelfall wird in einer solchen DRV-Reha auch festgestellt ob du in deinem erlernten Beruf noch weiter arbeiten kannst oder eine Umschulung angebracht wäre.

Dann wird sich auch herausstellen (müssen) wer für die Kostenübernahme zuständig ist ... meist auch die DRV aber eben nur, wenn du bestimmte Versicherungszeiten dort schon erfüllt hast.

Der Ansatz über die Bescheinigung / Abfrage bei deinem behandelnden Arzt war eigentlich schon komplett falsch ... der hat das nicht zu entscheiden, ob du eine Umschulung brauchst und wer die dann bezahlen soll/könnte und deine SB hat keinen Anspruch auf medizinische Auskünfte von deinen Ärzten ... es sei denn sie hat Medizin studiert ...

Es geht nicht darum was du gerne möchtest, weil du aktuell schlechte Aussichten am Arbeitsmarkt hast, wegen deiner gesundheitlichen Einschränkungen ... es geht nur darum den richtigen Kostenträger auch davon zu überzeugen und die JC selbst übernehmen (meines Wissens) überhaupt keine Voll-Umschulungen in andere Berufe ...

Denen "genügt" es wenn sie dich vermeintlich in irgendwelche "Helfer-Jobs" abschieben können, nur gibt es da auch viele verschiedene Varianten, das sollte schon mal konkretisiert werden ... das ist ein "Allgemeinbegriff" für ungelernte (meist körperlich schwere) Tätigkeiten und keine konkrete Berufsbezeichnung, für was auch immer ...

"Helfer" gibt es in der Produktion am Band/ im Waschsalon/beim Hausmeister /im Handel usw. das ist doch keine konkrete Tätigkeitsangabe.

Deine SB hat dich also noch nicht mal dazu richtig "beraten" und bei den Einsatz-Möglichkeiten (gesundheitlich gesehen) hat sie sich zumindest an das Gutachten vom JC-Amtsarzt zu halten.

Hast du das vorliegen und weißt was da genau drin steht ???

Wenn nicht solltest du dir das (direkt beim Med. Dienst !!!) als Kopie geben lassen, darin sollten (im Teil B für den Vermittler) auch die Einschränkungen bei deiner Vermittlung stehen, der Teil A ist der medizinische Teil, der geht die SB nichts an, du selbst hast aber trotzdem Anspruch auf eine Kopie ...

Was die zum Thema Umschulung empfehlen ist eher theoretisch zu betrachten, das entscheiden (auf schriftliche /nachweisliche Antragstellung) ganz andere Leute (bei DRV oder AfA) ... und auf einen offiziellen Antrag musst du auch einen offiziellen Bescheid bekommen ... nur darüber "reden" wird dich nicht voran bringen können in der Sache ...

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
gründe, umschulung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Umschulung happyhopp Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 0 22.08.2013 16:25
Umschulung Sina Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 2 19.07.2013 17:42
EGV wegen Umschulung? ohne die keine Umschulung Elwing76 Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 34 11.07.2013 19:14
Umschulung DRV ?! Giamo Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 8 02.12.2012 13:48
Umschulung SirDrago Job - Netzwerk 1 09.07.2007 19:07


Es ist jetzt 11:25 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland