Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> EU-Rentenantrag-Termin v. Soz.-Gericht-ohne mich u. 2. Gutachten???

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.08.2014, 14:09   #1
Debby13->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.08.2014
Ort: Kreis Borken
Beiträge: 20
Debby13
Ausrufezeichen EU-Rentenantrag-Termin v. Soz.-Gericht-ohne mich u. 2. Gutachten???

Ein freundliches Hallo an alle,
hat jemand Erfahrung mit Terminen, die das Sozialgericht wegen EU-Rente vergibt?
Ich verstehe da etwas nicht:
seit ca. 2 Jahren kämpfe ich um die Verlängerung meiner EU-Rente (hatte von 2010-2012 EU-Rente erhalten - Verlängerung wurde abgelehnt - Widerspruch und dann Klage über Rechtsanwältin - das übliche).
Das Sozialgericht hat 2 Gutachten angeordnet - 1. Neurologin/Psychaterin
und 2. orthopädisches Gutachten. Das 1. Gutachten war im Februar, im April
bekam ich von meiner Anwältin die Kopie zugesandt. Der Orthopäde (vom Gericht bestimmt) teilte mir bereits im Januar mit, dass er mir einen Termin zukommen lässt, sobald er die Unterlagen von der 1. Gutachterin bekommt. Die 1. Gutachterin sagte mir, das kann zwar etwas dauern, aber der Orthopäde wird sich dann bei mir melden. Nun dachte ich, ok, es sind jetzt auch Ferien- und Urlaubszeit - also ich bekam diesen Termin nicht.
Nun bekam ich letzten Freitag Post von meiner Rechtsanwältin: Termin wurde jetzt vom Gericht benannt, Ende August.
Ich rief meine Anwältin an und fragte, wie das sein kann, denn das 2. Gutachten ist noch nicht gemacht? - Antwort: Das wisse sie auch nicht !??
:(.
Das Gericht hat meine Anwesenheit nicht angeordnet, jedoch freigestellt, dass ich meine Anwältin begleite, ich fragte sie, was sie mir empfiehlt: - auch das könnte sie mir nicht sagen, müsste ich schon selbst entscheiden !??
Mein Mann sagte mir, er nimmt sich frei und fährt mit mir zum Gerichtstermin.
Wisst Ihr, wieso das Gericht terminiert ohne das angeordnete 2. Gutachten?
Meine Diagnosen sind: PTBS, rez. depressive Störung, chronisches Schmerzsyndrom, Fibromyalgie, neuropatischer Schmerz, Coxarthrose, LWS-Syndrom mit ISG-Beteiligung und Nervenwurzelreiz -Syndrom. Letztes Jahr kam noch hinzu, dass mein Darm platzte -Not-OP, ca. 20 cm vom Darm wurden entfernt, nach 6 Monaten wurde der künstliche Darmausgang zurückverlegt. GdB habe ich 50 %, ein Merkzeichen G wurde nach Aktenlage abgelehnt.
Für Eure Hilfe bzw. Antworten würd ich mich sehr freuen.
LG Debby
Debby13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2014, 23:24   #2
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.656
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Frage AW: EU-Rentenantrag-Termin v. Soz.-Gericht-ohne mich u. 2. Gutachten???

Hallo Debby13,

dann versuche ich mal deine Fragen zu beantworten, viel Erfahrungen gibt es da offenbar nicht, sonst würde man sich ja "überschlagen" dir was zu schreiben dazu ...

Zitat:
hat jemand Erfahrung mit Terminen, die das Sozialgericht wegen EU-Rente vergibt?
In gewissen Grenzen ja, mein Männe hatte mal einen Verhandlungstermin deswegen, da wurde sein persönliches Erscheinen allerdings "angeordnet" und das vorliegende (gerichtlich angeordnete) Gutachten eines Orthopäden sprach eindeutig nicht für eine Berentung ...

Im Prinzip hätte man ihm auch diese lächerliche Verhandlung ersparen können, denn er wurde nur aufgefordert die Klage "besser" zurück zu ziehen ... es gäbe keine Erfolgsaussichten mehr dafür ... auch seine Anwältin "nickte das ab" ... das hätte man auch schriftlich erledigen können anstatt ihn dort "vorzuführen" ...

Inzwischen hat er nach einem weiteren EM-Rentenantrag die EM-Rente erhalten (knapp ein Jahr danach) ... nun sogar ohne Befristung bis zur Altersrente ... die entsprechenden Klinikberichte gab es schon im ersten Verfahren (ein Neuer kam noch dazu), aber der gerichtliche Gutachter hat das alles für irrelevant erklärt, obwohl es sich gar nicht um sein Fachgebiet handelte ...

ich selbst musste auch wegen der EM-Rente Klage einreichen und wurde von 2 gerichtlichen GA untersucht, das lief aber alles ordnungsgemäß und mit diesen GA musste die DRV dann einen Vergleich anbieten.

Den habe ich angenommen und so gab es keine Verhandlung mehr.
Mein Anwalt hat mich allerdings immer über alles auf dem laufenden gehalten und so kann ich es nicht nachvollziehen wenn deine Anwältin die offenen Fragen nicht klärt bei Gericht ... dafür ist sie doch zuständig, sonst braucht man doch keinen Anwalt ...


Zitat:
seit ca. 2 Jahren kämpfe ich um die Verlängerung meiner EU-Rente (hatte von 2010-2012 EU-Rente erhalten - Verlängerung wurde abgelehnt - Widerspruch und dann Klage über Rechtsanwältin - das übliche).
Das Sozialgericht hat 2 Gutachten angeordnet - 1. Neurologin/Psychaterin
und 2. orthopädisches Gutachten. Das 1. Gutachten war im Februar, im April
bekam ich von meiner Anwältin die Kopie zugesandt.
Und welche konkreten Aussagen macht dieses Gutachten zur Frage, ob deine EM-Rente verlängert werden soll/muss oder nicht ???

Es wäre ja möglich dass dieses GA bereits als ausreichend angesehen wird und deswegen das GA vom Orthopäden nicht mehr nötig erscheint ... da verstehe ich aber nicht, warum man so lange braucht sich das zu überlegen ...

Zitat:
Der Orthopäde (vom Gericht bestimmt) teilte mir bereits im Januar mit, dass er mir einen Termin zukommen lässt, sobald er die Unterlagen von der 1. Gutachterin bekommt. Die 1. Gutachterin sagte mir, das kann zwar etwas dauern, aber der Orthopäde wird sich dann bei mir melden.
OK, so ähnlich lief das bei meinen beiden Gutachten auch, es kann ja immer nur einer die entsprechenden Gerichts-Akten auf dem Tisch haben ... ich war erst beim Internisten und danach noch beim Psychiater ... das sollte der Internist bestimmen, ob ich da noch zusätzlich hin soll.

Er meinte dann aber, es sei besser weil er sich zu psychischen Sachen gar nicht konkret äußern darf, das sei ja nicht sein Fachbereich ... letztlich hat er dann aber ein Gesamtgutachten geschrieben, was auch pünktlich bei Gericht war.

Über meinen Anwalt bekam ich dann alle Gutachten zur Kenntnisnahme und mein Anwalt schreib nur dazu, dass wir jetzt die weiteren gerichtlichen Anordnungen abwarten müssen, es sieht aber sehr gut für mich aus.

Wenige Wochen danach bekam ich dann das Renten-Angebot von ihm (was die DRV dem Gericht gemacht hatte) und brauchte nur noch meine Zustimmung geben, wenn ich den Vergleich akzeptieren würde.

Nach fast 3 Jahren Kampf war ich nur noch froh, dass es endlich ein ENDE hatte ... musste zwar nach 6 Monaten schon Verlängerungs-Antrag stellen (wurde so weit rückwirkend bewilligt, dass für die Zukunft kaum noch was übrig war ...) aber da ging es mal schnell und problemlos, nun bekam ich auch die EM-Rente ohne weitere Befristung bewilligt ...

Zitat:
Nun bekam ich letzten Freitag Post von meiner Rechtsanwältin: Termin wurde jetzt vom Gericht benannt, Ende August.
Ich rief meine Anwältin an und fragte, wie das sein kann, denn das 2. Gutachten ist noch nicht gemacht? - Antwort: Das wisse sie auch nicht !??
:(.
Dann soll sie sich bei Gericht erkundigen, was ist denn das für eine Antwort ... es steht dir aber frei dich direkt selbst an das Gericht zu wenden und deine Fragen dort zu stellen, wenn deine Anwältin offenbar unfähig ist ihren Job anständig zu machen.

Zitat:
Das Gericht hat meine Anwesenheit nicht angeordnet, jedoch freigestellt, dass ich meine Anwältin begleite, ich fragte sie, was sie mir empfiehlt: - auch das könnte sie mir nicht sagen, müsste ich schon selbst entscheiden !??
Ist ja nett, natürlich hast du das Recht bei der Verhandlung anwesend zu sein, wie will sie sich eigentlich auf den Termin vorbereiten, wenn sie gar nicht weiß, worum es da jetzt genau gehen soll ... und warum der Termin beim Orthopäden plötzlich nicht mehr wichtig ist ...

Was meint sie denn zu dem anderen Gutachten, welche Chancen sieht sie denn, dass es vielleicht schon genügen könnte für die gerichtliche Entscheidung ... so was sollte sie doch einschätzen können, wenn sie im Bereich der EM-Renten keine Anfängerin ist ...

Zitat:
Mein Mann sagte mir, er nimmt sich frei und fährt mit mir zum Gerichtstermin.
Wisst Ihr, wieso das Gericht terminiert ohne das angeordnete 2. Gutachten?
Das ist gut, dass dein Mann dich begleiten wird, er kann aber nur als Zuschauer im Saal Platz nehmen und muss sich raus halten aus der Verhandlung ... das kann auch sehr schwierig werden wenn es ungerecht ablaufen sollte ... ich wäre dem Richter bei meinem Männe am liebsten "an die Gurgel gegangen", besonders als er meinte "er sei sich mit der Beklagten einig, dass die Klage keinen Erfolg haben könne" ...

Und die Anwältin saß da und machte NICHTS ... ein Richter hat sich mit keiner der Parteien "einig zu sein" ... der soll unparteiisch handeln ...

Na gut, was letztes Jahr dazu kam ist für die Entscheidung zu deiner renten-Verlängerung erst mal irrelevant, trotzdem sollte das Gericht dazu auch die notwendigen ärztlichen Unterlagen erhalten haben ...

Wichtig wäre auch, ob deine Darmprobleme jetzt soweit wieder behoben sind oder ob es dadurch weitere Einschränkungen im Arbeitsleben geben wird ... dazu kann sich aber ein Orthopäde auch eher nicht fachlich äußern ...

Du kannst jetzt nur noch abwarten was sich bei der Verhandlung ergeben wird, so ganz vorstellen kann ich mir das auch nicht ... wäre die Verlängerung schon relativ sicher durch, hätte man bestimmt keine Verhandlung mehr durchgeführt ...


MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2014, 02:39   #3
Debby13->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.08.2014
Ort: Kreis Borken
Beiträge: 20
Debby13
Standard AW: EU-Rentenantrag-Termin v. Soz.-Gericht-ohne mich u. 2. Gutachten???

hallo liebe Doppeloma,
erst mal ganz lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, mir so ausführlich zu antworten
Also das psych. Gutachten sagt aus, dass ich langfristig - auch nach der Stomarückverlegung (künstl. Darmausgang) - durch die komplexe posttraumatische Belastungsstörung nicht mehr in der Lage bin, 3 Stunden und mehr zu arbeiten. Des weiteren empfiehlt sie, in ca. 2 Jahren ein erneutes Gutachten vornehmen zu lassen.
Zu meiner Anwältin:
Dieses Verfahren läuft über unseren Rechtsschutz - wir haben einen Eigenanteil zahlen müssen am Anfang, danach entstanden uns keine weiteren Kosten. Anfangs war die Anwältin echt super nett - wenn etwas von Gericht oder Knappschaft kam hat sie dies immer an mich weitergeleitet - jedoch ohne weitere Besprechungen mit mir. Dann musste ich schon anrufen oder Email schreiben - was mir große Schwierigkeiten bereitet (sehr anstrengend für mich, da ich nervlich überhaupt nicht belastbar bin). Sie könne mir auch nichts dazu sagen, schließlich käme es letztendlich auf den oder die Richter(in) an.
Dem Gericht liegen alle Berichte von meinen Ärzten und Krankenhaus vor, nur wie erwähnt, eben dieses eine Gutachten vom Orthopäden nicht.
Ich darf dem lieben Herrn danken, dass ich einen Mann habe, der da ganz hinter mir steht, sonst wäre ich schon aufgegeben. Vielen ergeht das ja leider so.
Mein Hausarzt, meine Schmerztherapeutin und mein jetziger Schmerztherapeut, mein Psychotherapeut (2 Jahre Verhaltenstherapie wegen Schmerzen) - sie alle sagen, dass mit meinen Krankheiten nicht mehr daran zu denken sei, dass ich nochmal einer beruflichen Tätigkeit nachgehen kann.
Weißt du, ich habe immer sehr gerne und sehr viel gearbeitet - das war für mich eine hohe Lebensqualität. So viel konnte ich leisten und dabei immer große Freude in meinen Jobs gehabt. Ebenso war ich immer sehr sportlich, unternehmungslustig, habe gerne Gäste eingeladen, gekocht usw. usw. Und von heute auf morgen krieg ich einen Schlag und seitdem immer Schmerzen. Dann die ganzen Medikamente und keine richtige Diagnose, sogar Morphium bekam ich über einen sehr langen Zeitraum - dadurch kamen dann die Schlafstörungen, Depressionen und das PTBS hielt unerbittlich Einzug.
Bei meinem ersten EU-Antrag bekam ich aufgrund meiner 3-monatigen psychosomatischen Reha sofort die EU-Rente - sogar rückwirkend - genehmigt. Kein Gutachten war erforderlich, keine besonderen Unterlagen wurden verlangt. Mein Gesundheitszustand hat sich nicht verbessert, mal hatte man den Eindruck, es könnte jetzt leichter werden - jedoch waren das nur kurze Zeitfenster. Dann die Verlängerung - abgelehnt ........
Ich glaube, ich kann die Anwältin nicht einfach wechseln, wegen dem Rechtsschutz und dem ganzen Zahlungsmodus. Wahrscheinlich hätte ich da nur eine Chance, wenn ich jetzt die EU-Rente bekomme und die nächste Verlängerung wieder abgelehnt würde - dann könnte ich - so meine ich jedenfalls - mir einen anderen Anwalt oder Anwältin holen.
Meine derzeitige Anwältin hat uns schon mal ganz böse hängen lassen in einer anderen Sache, da lief das aber mit der EU-Rente bereits.
Bei der anderen Sache hatten wir ihr das Mandat entzogen - leider zu spät - wir hatten keine Chance mehr, obwohl wir einen super Anwalt an unserer Seite hatten - er konnte leider nichts mehr für uns tun, da meine Anwältin Fristen nicht eingehalten hat (sie hatte einfach in dem Bereich keine Ahnung - was für uns bitterböse Folgen hatte). Vielleicht bemüht sie sich deshalb ja nicht mehr, keine Ahnung.
Also mein Mann kann sich unglaublich gut beherrschen, da brauche ich mir keine Sorgen machen, dass er bei Gericht etwas macht in seiner Aufregung, was uns schadet. Er ist echt sehr hart im Nehmen, mit mir zu leben ist für ihn auch kein Zuckerschlecken - gerne würde er mir von meiner Last was nehmen, das kann er nicht - ich glaube, damit hat er mehr ein Problem.
Liebe Doppeloma - und auch alle, die hier lesen - wenn ich für dich (Euch) auch mit Rat zur Seite stehen kann, werde ich das sehr gerne tun - ich bin zwar langsam geworden - aber immerhin - es gibt mich.
LG Debby
Debby13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2014, 11:45   #4
saurbier
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2013
Beiträge: 2.156
saurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiert
Standard AW: EU-Rentenantrag-Termin v. Soz.-Gericht-ohne mich u. 2. Gutachten???

Hallo Debby13,

zuerst mal, Doppelomas Ausführungen treffen wieder mal in schwarze.

Also ich hab das ganze Spiel auch hinter mich gebracht und war dafür fast 5 Jahre vor Gericht (SG/LSG) bis alles durch war.

Wenn die Richterin jetzt einen Termin anberaumt ist dies natürlich nichts besonderes, denn es handelt sich ja um eine öffentliche mündliche Verhandlung und da kann es wohlmöglich mehrere ermine zur Erörterung geben, aber es kann auch ganz schnell in dem Termin bereits ein Beschluss/Urteil erfolgen, zumal wenn sich die Richterin an das von ihr in Auftrag gegebene Gutachten hält und dem folgt.

Da wie du weiter ausgeführt hast, bereits das psych. Gutachten aussagt, das du nach deren Auffassung keine 3 Stunden mehr arbeiten kannst und frühestens in 2 jahren eine neue Begutachtung vorgenommen werden soll, gehe ich mal davon aus, dass eben dieses Gutachten der Richterin für eine Entscheidung ausreicht.

Das ist auch nichts neues.

Wozu soll die Richterin jetzt noch auf ein weiteres Gutachten warten (im besonderen wenn sie aktuell wohlmöglich aus Terminierungsgründen jetzt freie Zeit hat für deinen Termin), wenn das erste dir bereits ausführlich eine volle Erwerbsunfähig bescheinigt.

Hier dürfte es wohl zu deinen Gunsten ausgehen, denn du hast in der Vergangenheit bereits eine volle EMR erhalten und nach dem neuen Gerichtsgutachten wird dies auch für die nächsten 2 Jahre bestätigt.

Das du mit deiner Anwältin leider nicht klar kommst, ist keineswegs gut.

Mein damaliger Anwalt hat mich genauso wie Doppeloma ständig informiert und mir jeden Schriftsatz in Kopie zwecks Stellungnahme zukommen lassen.

Selbst bei den Verhandlungen bat er mich ausdrücklich immer anwesend zu sein. Wir haben uns sogar einige Tage vor einer Verhandlung nochmals extra in seiner Kanzlei besprochen, um ggf. vorliegende Unstimmigkeiten auszuräumen.

Selbstverständlich kannst du, wenn dir die Anwältin nicht gut genug arbeitet diese mit Rücksprache deiner Rechtsschutzversicherung wechseln, dass bedarf allerdings der Zustimmung der Rechtsschutzversicherung.

Nun ja, ich bekomme seit 1998 bereits Mophium gegen meine Schmerzen und meine Gelenke, ganz gleich ob Hüften oder Schulter machen auch nicht mehr mit, genauso wie die Wirbelsäule und OP´s hatte ich auch schon. Inzwischen ist mein Problem das ich dank der Medikamente zwar ständig Müde bin und Matt bin, aber eben wegen der Schmerzen leider nicht länger als 3 bis 4 Stunden liegen kann.

Zum Glück hab ich jetzt zumindest meine volle EMR auf Zeit die mir erst vor kurzem sogar binnen einer Woche wieder bis 2017 verlängert wurde, wenngleich dies auch nur eine Arbeitsmarktrente ist, weil ich eben keine Sozialversicherungspflichtige Teilzeitarbeitsstelle mehr bekomme. Aber ich kann mir damit den tag einteilen, so wie ich kann und das hilft mir sehr.


Gruss saurbier
saurbier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2014, 13:13   #5
Debby13->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.08.2014
Ort: Kreis Borken
Beiträge: 20
Debby13
Standard AW: EU-Rentenantrag-Termin v. Soz.-Gericht-ohne mich u. 2. Gutachten???


hallo saurbier,
auch dir erst mal ein herzliches Dankeschön für deine Zeit und Antwort.
Ja, so wie du deinen und Doppelomas Anwalt schilderst, so hatte ich mir das auch gewünscht. Für den bevorstehenden Termin reicht die Zeit zum Wechsel nicht, also hoffe ich mal, dass die Vermutung sich bewahrheitet und dem Richter/in das eine Gutachten ausreicht.
Das orthopädische Gutachten sollte wohl deshalb sein, da ich Fibromyalgie habe, und dadurch die Schmerzen im Körper - ganz intensiv in der Hüfte, Rücken hoch und Bein runter. Mittlerweile ist es an manchen Tagen so ätzend, dass ich kaum laufen kann. Nun, will nicht jammern - wenn einer weiß, was Schmerzen bedeuten, dann ja wohl du. Was mir sehr sehr leid tut. Warst du denn auch schon mal bei einem Schmerztherapeuten? Was sagen die Ärzte, woher deine Beschwerden kommen? Gerade was meine Knochen betrifft, habe ich sehr unterschiedliche Diagnosen, von beginnender Coxarthrose bis hin zu fortgeschrittener Coxarthrose. Da ist es nicht überraschend, dass ein Richter ein Gutachten anordnet, - ich denke mal, genau das war wohl der Grund.
Ich wollte nun einen Orthopädentermin machen, mein Hausarzt nannte mir einen Arzt, der auch mal außergewöhnliche Wege geht - der Termin ist - weil ich Neupatientin bin - am 20.11.14 - echt super. Aber ich werde diesen Monat noch zu einem Treffen gehen - es soll eine neue Selbsthilfegruppe für Fibromyalgiepatienten gebildet werden.
Morphium hat überhaupt keine positiven Wirkungen bei dieser Erkrankung - mein damaliger Hausarzt wollte mir helfen wegen der Schmerzen, denn bis zur Diagnose - das dauerte so lange.
Sorry, habe grade ne heftige Nachricht meiner Freundin erhalten - ihr Cousin hat sich das Leben genommen - haut mich grade um,
ich grüße dankend, bis bald
Debby
Debby13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2014, 13:39   #6
saurbier
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2013
Beiträge: 2.156
saurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiert
Standard AW: EU-Rentenantrag-Termin v. Soz.-Gericht-ohne mich u. 2. Gutachten???

Hallo Debby13,

nun ja das kenne ich alles.

Bei mir fing alles damit an, dass die Spinalausgänge der unteren Wirbelsäule S4/S5 sich durch Verkalkung verschließen. Das war 1997 dann mal gelentlich ein taubes Bein.

Heute sind davon die HWS und die Schultergelenke betroffen, wobei an letzterem bereits 2011 eine OP erfolgte. Nun kann ich den Arm nicht mehr vollends nach Oben strecken und hab auch weniger Kraft darin, weil ein Teil des Muskels abgetrennt werden musste, eben wegen dem Zugang für die OP.

Im Verlauf der reha gab es dann Probleme mit der Hüfte und bei der dann erfolgten OP stellte sich heraus dass das Hüftgelenk verschliessen ist. Bei der nachuntersuchung kam dann heraus das sogar beide Hüftgelenke hinüber sind, ist doch toll, was.

Natürlich bin ich bereits seit Jahren bei einem Schmerztherapeuten (Schleiden in der Eifel) in Behandlung. Inzwischen fahr ich da alle 1 bis 2 Jahre zu einer 10 tägigen stationären Behandlung hin, wobei ich dann einen PDA (Schmerzkatheter in die LWS) gesetzt bekomme der an einer Morphinpumpe angeschlossen ist. Das bewirkt ware Wunder, weil die Schmerzen dann echt zu 95% weg sind, allerdings eben nur für 10 Tage. Nichts desto trotz belebt mich das ganze im Anschluss für weitere ca. 3 bis 4 Monate.

Du siehst ich kenne das. Fibromyalgie, na solch eine Diagnose hatte ich auch mal. Ist im Endeffekt doch nichts anderes wie, na wir wissen nicht woher ihre Schmerzen kommen, also nennen wir es Fibromyalgie (Druckschmerz/Rheuma/Muskelschmerzen etc.).

Ich hatte jahrelang auch diese Druckschmerz, besonders bei liegen anfangs in der rechten später dann in der linken Hüfte, weil man versucht ja Schmerzen zu vermeiden, also langert man sich automatisch anders. War als wenn ich auf dem blanken Knochen liegen würde (daher auch Fibromyalgie) und was hat sich jetzt endlich heraus gestellt, na die Hüftgelenke sind hinüber.


Gruss saurbier
saurbier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2014, 17:52   #7
Debby13->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.08.2014
Ort: Kreis Borken
Beiträge: 20
Debby13
Standard AW: EU-Rentenantrag-Termin v. Soz.-Gericht-ohne mich u. 2. Gutachten???

Hallo saurbier,
ich finde, dass, was dir gesundheitlich zugestoßen ist, sehr sehr schlimm.
Du hast auch Recht, es gab mal eine Zeit, da hatten die Ärzte Fibromyalgie als Verlegenheitsdiagnose abgetan. Gott sei Dank ist es inzwischen aber auch so, dass es neue Studien gibt (hier: Würzburger Studie - kam auch im Fernsehen und mein Schmerztherapeut, zu dem ich 250 km anreise, hat an dieser auch mitgewirkt) die belegen, dass auch über die Hautpartikel Fibromyalgie nachweisbar ist!!! Erfahrene Schmerztherapeuten kennen auch genau die Untersuchungsmethode, aufgrund welcher die Diagnose auch gestellt wird, so z. B. hatte Anfang der 90er Jahre in Mainz ein Schmerzspezialist in Zusammenarbeit mit Frau Dr. med. Marianne Koch einen Verein gegründet, in dem Fibromyalgiepatienten Gehör und Unterstützung finden. Als ich 2010 zu diesem Spezialisten fuhr (damals mit der Bahn 1 Weg 500 km zurückgelegt), bekam insgesamt 2 Termine, in dem 1. Termin war eine sehr intensive und leider durch meinen Zustand schmerzhafte Untersuchung, in dem 2. Termin bekam ich meine Aufklärung über die Krankheit, Fibromyalgie, Stadium III nach Gerbershagen - also kompl. ausgebrochen, eine Steigerung ist nicht mehr möglich. Jedoch war dies leider nicht die einzigste Diagnose.
Sag mal saurbier, konnte man dir erklären, wieso dein Körper so abbaut und die Knochen so wahnsinnig leiden müssen?? Hast du in der Familie Mitglieder, die auch damit kämpfen müssen??
Das Gefühl bei einer PDA kann ich dir sehr gut nachvollziehen. Als mir letztes Jahr der Darm platzte haben die Ärzte im Krankenhaus mit der Schmerzbekämpfung ihre Plage, letztendlich haben sie einen externen Schmerztherapeuten hinzugezogen, durch meine blöde Krankheit konnten sie die Scherzen nicht lindern - dann bekam ich auch eine PDA, damit der Bauch ruhiggestellt wird. Ich war zwar auch dadurch nicht ganz schmerzfrei - aber es war viel besser. Danke an die Medizin.
Als ich mein Morphium ausgeschlichen bekam, ist meine Schmerztherapeutin auf Opiade ausgewichen. Mein Schmerztherapeut, der bei der Studie mitwirkte, hatte mich kompl. von meinen Medikamenten befreit und hat mir 1 neues Opiad eingestellt, welches nicht ganz so starke Nebenwirkungen hat - das fühlt sich schon besser für mich an - ich brauche keine 27 Tabletten + Morphium mehr (er meinte, man habe mich dadurch stark vergiftet). Wie ist das bei dir? Hast du Info darüber, ob es für dich auch ein Medikament gibt, welches nicht so starke Nebenwirkungen wie Morphium hat?
Ich wünsche dir noch einen schönen Abend,
lg Debby
Debby13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2014, 10:57   #8
saurbier
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2013
Beiträge: 2.156
saurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiert
Standard AW: EU-Rentenantrag-Termin v. Soz.-Gericht-ohne mich u. 2. Gutachten???

Hallo Debby13,

also bei mir ist auch Stufe III nach Gerbershagen, da ist auch nichts mehr zu machen, wie auch wenn ich seit 1997 mit den Schmerzen herum laufe.

Mein Hausarzt meint, dass liege daran das ich damals als Säugling 30% geschlossene Hautdecke (nennt sich heute Neurodemitis) extrem mit Cortison behandelt wurde. Darüber hinaus litten/leiden beide Elternteile an Rheuma und bei der Mutter liegt Morbus bechterew vor.

Die Voraussetzung sind eben nicht die besten.

Also ich fahre auch 100km zu meinem Schmerztherapeuten.

Mein BTM ist noch Harmlos, ich kenn da schlimmere Fälle mit viel stärkerem BTM Konsum.

Als Nebenwirkung der ganzen Schmerzmittel und anderer Medikamente (Amitriptilin,Schlaftablette gelegentlich, zeitweise auch Ibu-800) darf ich jetzt was gegen das ständige Sodbrennen nehmen, dafür ist das anfängliche Thema Verstopfung (Nebenwirkung von Morphium) jedoch beseitigt, unangenehm sind allerdings die dadurch auftretenden Blähungen.

Allerdings kann ich mit den Medikamenten zumindest meinen kleinen Nebenverdienst (2 Stündchen am Tag) ohne weitere Probleme ausführen.

Wie man sieht, dass eine geht und etwas neues kommt.

Alles Gute.


Gruss saurbier
saurbier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2014, 12:34   #9
Debby13->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.08.2014
Ort: Kreis Borken
Beiträge: 20
Debby13
Standard AW: EU-Rentenantrag-Termin v. Soz.-Gericht-ohne mich u. 2. Gutachten???

Hallo saurbier,
wollte dir ne persönliche Nachricht senden, aber das geht wohl noch nicht, bin noch zu "neu" hier glaube ich.
Danke, dass ich von dir so viel Feedback bekomme. Da wir jetzt so viel über Frau Fibro schreiben, müssen wir da nicht in ein anderes Forum wechseln?
Mit den Medikamenten ist so ne Sache, Amitrip. hatte ich auch - da kamen die Wände auf mich zu und wollten mich erdrücken. Jedoch habe ich für meinen Magen Pantoprazol (40 mg am Tag)- die sind echt klasse, gerade weil ich eine chronische Entzündung um den Magen habe. Und bei Blähungen nehme ich
Tropfen: sab simplex - frei in Apotheke, hatte mir meine Lieblingsnachtschwester im Krankenhaus gegeben - sie sagt: es gibt nichts Besseres!!! Nimmt man auch für Babys. Ich bin begeistert - wer Lactose nicht verträgt, muss schließlich viel Blähungen aushalten :( .
Kannst du mir sagen, ob wir für diese Themen ein anderes Forum aufsuchen müssen? LG Debby
Debby13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2014, 23:43   #10
Debby13->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.08.2014
Ort: Kreis Borken
Beiträge: 20
Debby13
Standard AW: EU-Rentenantrag-Termin v. Soz.-Gericht-ohne mich u. 2. Gutachten???

Hallo Ihr Lieben,
also, die Gerichtsverhandlung ist vorbei. Das Ergebnis: aufgrund des psychol. Gutachtens bekomme ich meine EU-Rente weiter bis Juni 2016. Der Richter verzichtete auf das orthop. Gutachten, da ihm dieses eine Gutachten ausreichte um seine Entscheidung zu fällen.
Vielen Dank nochmal an Euch für Eure Unterstützung. Dieses Forum gefällt mir wirklich richtig gut und ich werde auch künftig immer wieder reinschauen. Übrigens: die Selbsthilfegruppe - ist ne tolle Sache und wirklich zu empfehlen - jeder, der die Möglichkeit hat sollte so eine Gruppe aufsuchen - gibt es ja in sehr vielen Bereichen - ich hatte echt das Gefühl: super - die Leute wissen genau um was es geht und wie ich mich fühle - schon alleine dieses Verständnis gibt Auftrieb. Bis bald, lG Debby
Debby13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2014, 23:43   #11
Debby13->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.08.2014
Ort: Kreis Borken
Beiträge: 20
Debby13
Standard AW: EU-Rentenantrag-Termin v. Soz.-Gericht-ohne mich u. 2. Gutachten???

Hallo Ihr Lieben,
also, die Gerichtsverhandlung ist vorbei. Das Ergebnis: aufgrund des psychol. Gutachtens bekomme ich meine EU-Rente weiter bis Juni 2016. Der Richter verzichtete auf das orthop. Gutachten, da ihm dieses eine Gutachten ausreichte um seine Entscheidung zu fällen.
Vielen Dank nochmal an Euch für Eure Unterstützung. Dieses Forum gefällt mir wirklich richtig gut und ich werde auch künftig immer wieder reinschauen. Übrigens: die Selbsthilfegruppe - ist ne tolle Sache und wirklich zu empfehlen - jeder, der die Möglichkeit hat sollte so eine Gruppe aufsuchen - gibt es ja in sehr vielen Bereichen - ich hatte echt das Gefühl: super - die Leute wissen genau um was es geht und wie ich mich fühle - schon alleine dieses Verständnis gibt Auftrieb. Bis bald, lG Debby
Debby13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2014, 12:33   #12
saurbier
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2013
Beiträge: 2.156
saurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiert
Standard AW: EU-Rentenantrag-Termin v. Soz.-Gericht-ohne mich u. 2. Gutachten???

Hallo Debby13,

ist ja schön zu hören, dass du ebenfalls Erfolg hattest.

Jetzt kannst du dich hoffentlich etwas zurück lehnen und die Zeit angemessen bis 2016 etwas genießen.

3 Monate vor Ablauf sollte sich die DRV bei dir melden, zwecks Weiterbewillungsantrag. Sollte dies nicht der Fall sein, dann müsstest du eben den entsprechenden Antrag aus dem Netz laden und selbst an die DRV schicken, damit dir die Rente weiterhin erhalten bleibt.

Wie gesagt, dass hat aber noch Zeit.

Alles gute bis dahin,

Gruss saurbier
saurbier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2014, 23:29   #13
Debby13->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.08.2014
Ort: Kreis Borken
Beiträge: 20
Debby13
Standard AW: EU-Rentenantrag-Termin v. Soz.-Gericht-ohne mich u. 2. Gutachten???

Hallo saurbier,
lieben Dank für deine Wünsche. Ja, erst mal bin ich sehr erleichtert, der Richter war total nett und aufmerksam. Ich bin nicht bei der DRV gemeldet. Als die Verhandlung war sah ich in dem Kasten, welche Verhandlungen es vor meiner und nach meiner gab. War schon sehr interessant, alle die da drauf aufgeführt waren war die Beklagte: Knappschaft Bahn See !!
Heute war ich bei meinem Schmerztherapeuten. Er hat mir Reha-Wassersport verordnet, muss ich nun an die Krankenkasse schicken, damit diese das genehmigen.
So ganz zurücklehnen werde ich mich nicht, nun habe ich eine große Last von den Schultern, Gott sei Dank. Werde versuchen, mir viel Gutes zu tun. So habe ich ja jetzt eine Selbsthilfegruppe - 1 x monatl. Treffen. Ein Orthopädenbesuch steht im November an. Zudem werde ich mir einen Neurologen suchen, der sich mit meinen Erkrankungen auch auskennt - das hat mir mein Schmerztherapeut heute empfohlen. Ich sprach meinen Arzt auch heute an, was er von Cannabis als Schmerzmittel hält. Daraufhin erklärte er mir, dass es wohl nicht mehr lange dauern wird und das Medikament auch bei uns in Deutschland legalisiert wird - dann brauch man wohl auch keine Sondergenehmigung mehr. Er hält sehr viel davon, da die Nebenwirkungen für den Körper bei weitem nicht so gravierend sind als bei den herkömmlichen Schmerzmitteln und Opioden sind. Er kennt 2 Frauen mit Fibro, bei denen wirkt das super. Das gibt mir Hoffnung. Er meinte, sobald es freigegeben wird, wird er mir damit richtig gut helfen können. Hast du davon schon gehört? Cannabis soll gerade bei Nervenschmerzen sehr erfolgreich sein.
In Deutschland gibt es zur Zeit 17 Personen, die eine Sondergenehmigung erhielten, sie haben unterschiedliche Diagnosen wie Krebs, Multiple, chronische Schmerzen... Natürlich dürfen Patienten nach der Einnahme kein PKW fahren oder Maschinen bedienen - aber sie können sich entspannen und müssen nicht rund um die Uhr heftigste Schmerzen aushalten. Und endlich mal erholsam schlafen dürfen!! Ein lieber Mensch hat für mich schon sehr viel darüber gelesen und mir berichtet.
Bei der Knappschaft Bahn See (KBS) musste ich schon 1/2 Jahr vor Ablauf der befristeten Rente die Verlängerung beantragen, denen reichen wohl 3 Monate nicht. Und obwohl die ja nun wirklich a l l e !! Unterlagen von mir vorliegen haben, die Verhandlung war ja vor ca. 14 Tagen, alle Gutachten etc. liegen ja vor, kam doch nun am Samstage nette Post von KBS. Nun muss ich wieder einen Fragebogen beantworten und werde gleich im Schreiben darauf hingewiesen: ich muss wahrheitsgemäß alle Fragen beantworten, ansonsten könnten sie mir die E-Rente teilweise oder ganz einstellen. - Nun, ich lasse mich nicht provozieren. Damit mir nichts nachgesagt werden kann, habe ich wieder einmal Kopien gemacht von Agentur für Arbeit (da die mir 1 Jahr ALG I gezahlt hatten), Schreiben über meine GdB, wann ich wie lange in welcher Krankenkasse versichert war usw. . Auf die Frage, ob ich wohl im letzten Jahr arbeitsunfähig gewesen sei !!?? fasste ich mir erst mal an den Kopf - nun, denke ich, immer schön ruhig bleiben. Habe von den Gutachten (welches die ja sowieso schon haben) eben die Seiten kopiert, aus dem ersichtlich ist, dass ich schon seit 2010 nicht mehr in der Lage bin, mehr als 3 Stunden zu arbeiten. - Der Hit ist, dass die KBS von ihrem eigenen Psychiater angeschrieben wurde, die die "weniger als 3 Stunden" bestätigten - jedoch empfehlen die, mich in eine Psychiatrie zu stecken - dort solle ich mit Medikamenten so eingestellt werden, dass ich dann in weniger als 3 Jahren wieder arbeitsfähig sei. Da bleibt einem doch schon die Spuke weg, was? Mein Schmerztherapeut war entsetzt, was so mit Patienten getrieben werden soll. Nun ja - ich mache jetzt einen Schritt nach dem anderen und zwar so, dass ich mich nicht überfordere. Brauche zwar immer lange, bis ich alles geschrieben habe, aber es ist ja egal, ob ich hier länger brauche, bis ich fertig bin - guckt ja keiner auf die Uhr :) .
Sag mal, wie kommst du denn inzwischen mit deinen Medikamenten hin? Lässt das Sodbrennen dich jetzt in Ruhe? Welche Tätigkeit machst du denn 2 Stündchen? (falls ich dich das fragen darf). Hast du denn auch mal so eine Selbsthilfegruppe besucht? Hilft dir Entspannungsmusik?
Wenn ich fast gar nicht mehr laufen kann, bücken ist auch so schwer, stelle ich mich unter die heiße Dusche und lasse einige Minuten das Wasser auf meinen Rücken und Hüfte prasseln - das tut mir dann für eine kleine Zeit richtig gut. Wie ist das denn bei dir? Kannst du besser warm oder kalt haben?
Ich grüße herzlich und auch alles gute für dich und alle, die hier lesen :),
bis dahin Debby
Debby13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2014, 13:57   #14
saurbier
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2013
Beiträge: 2.156
saurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiert
Standard AW: EU-Rentenantrag-Termin v. Soz.-Gericht-ohne mich u. 2. Gutachten???

Hallo Debby13,

ja ich komme inzwischen mit dem Sodbrennen klar, denn ich hab dafür auch ein Medikament bekommen.

Und auch hier wieder Nebenwirkungen (Blähungen) die aber mit einem anderen Mittelchen leichter in den Griff zu bekommen sind, weil nur bei bestimmten Umständen. ist doch klar, zuhause kanns mal Pumps machen, in der Arbeit oder Öffentlichkeit geht das eben nicht überall. Auch auf Feiern nicht schön.

Seitens der Medikamente bin ich jetzt ganz gut dabei, ich würde mal sagen einigermaßen erträglich.

Wie lange das Gut geht, keine Anhnung.

Ja mein Minijob, ist zeitlich wirklich ein Miniminijob. 2 Stunden ein paar Autos vor die Waschanlage fahren, auf Schäden untersuchen das war´s.

Es macht mir zwar Probleme mit der Hüfte und die Schmerzen dürften weniger sein, aber nun ja, 2 Stunden tägl. schaff ich gerade so noch hin zu bekommen, im Anschluss kann ich mich ja zuhause aufs Bett legen, mein Kater freut sich dann zumindest immer.

War mehr Glück als sonst was, dieses Angebot.

Der Job ist auch gut für die Seele, weil man den Kontakt mit anderen Leuten hat und so mal ein schwätzchen halten kann.

Früher (BU-Rentner bevor ich jetzt die volle EMR Arbeitsmarktrente erhalten habe) hab ich noch 4 Std./tägl. im alten Job gearbeitet, da gab es Tage da kam ich am nächsten erst gar nicht mehr hoch. Zum Glück hatte mein Chef Verständnis dafür. Leider ist die Firma ja in Insolvents gegangen. Die neuen wollen nur noch Leute die Überstunden machen und natürlich viel weniger Lohn erhalten. Mir tun meine alten Kollegen leid. Einer geht jetzt in die neue 63er Rente weil er 45 Berufsjahre voll hat, der andere versucht dies über Krankheit zu erreichen, hat auch schon 44 Berufsjahre. Damit hätte die Firma dann keinen Qualifizierten Mitarbeiter mehr und auf dem Arbeitsmarkt gibt es derzeit auch keine, weil die Konkurrenz eben so schlau ist die eigenen Mitarbeiter zu halten. So spielt eben das leben. Alles haben wollen und nichts zahlen wollen, das geht eben nicht zusammen. Da wird der Thurn Konzern mal schauen müssen wie die ihre Werkstatt aufrecht erhalten. Hochqualifizierte Handwerker genauso wie Verpacker zu behandeln geht eben nicht gut.


Gruss saurbier
saurbier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2014, 22:49   #15
Debby13->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.08.2014
Ort: Kreis Borken
Beiträge: 20
Debby13
Standard AW: EU-Rentenantrag-Termin v. Soz.-Gericht-ohne mich u. 2. Gutachten???

Hallo saurbier,
oh jeh, die armen Kollegen. Du hast Recht, so manche Dinge laufen hier irgendwie total schief, schlimm daran, man ist oft so hilflos ausgeliefert und das macht auch krank. Wenn ein Mensch schon weit über 40 Jahre seinen Job zuverlässig und gerne ausgeübt hat und dann wie der letzte Dreck behandelt wird, kann einfach nicht gut gehen. Ich habe manchmal das Gefühl, überall wo man hinhört werden Mitarbeiter immer mehr schikaniert. Die Leute stauen eine ohnmächtige Wut in sich und können es sich nicht erlauben, sich richtig zu wehren. Wie traurig. Um so erfreulicher ist dann mal zu hören, dass es auch durchaus mal Firmen gibt, die wissen ihre Mitarbeiter zu schätzen. Ich freue mich für dich, dass du die Möglichkeit hast, diese 2 Stunden zu schaffen und somit auch Sozialkontakte aufrecht erhalten kannst. Das war bei mir mit ein Grund, weshalb ich in diese Selbsthilfegruppe gegangen bin. Vielleicht kann ich dort dann auch dem einen oder andern wertvolle Unterstützung bieten, das würde mich stolz machen. Mal abwarten.
Puh, jetzt wollte ich mich mal umhören wegen der Reha-Wassergymnastik. So wie es den Anschein hat, werde ich mich wohl an ein Krankenhaus wenden, ob das dort angeboten wird. Das war für mich heute schon eine rechte Herausforderung - ich fahre selbst kein Auto mehr, bin also auf Bus angewiesen - in eine Richtung fährt er nur alle 2 Stunden und ich müsste dann noch umsteigen - in die andere Richtung habe ich 1 x in der Stunde einen Bus, da muss ich morgen dann mal checken, ob es Reha-Wassergymnastik gibt. So, nun erstmal gute Nacht, bis dahin lg Debby
Debby13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2014, 19:05   #16
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.216
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: EU-Rentenantrag-Termin v. Soz.-Gericht-ohne mich u. 2. Gutachten???

Wenn du zur mündlichen Verhandlung gehst, kannst einen Beweisantrag auf das 2. Gutachten stellen. Das geht nur und ausschließlich in der mündlichen Verhandlung. Der Richter muss einen Beschluss darüber fassen. Achte darauf das der Antrag ins Protokoll kommt. Für das Protokoll gilt die Vermutung, dass es vollständig und richtig ist.
__

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2014, 11:59   #17
USERIN
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von USERIN
 
Registriert seit: 11.03.2014
Beiträge: 2.141
USERIN Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EU-Rentenantrag-Termin v. Soz.-Gericht-ohne mich u. 2. Gutachten???

Zitat von Debby13 Beitrag anzeigen
Der Orthopäde (vom Gericht bestimmt) teilte mir bereits im Januar mit, dass er mir einen Termin zukommen lässt, sobald er die Unterlagen von der 1. Gutachterin bekommt.

Das steht auch so im Beweisbeschluss des SG?

Wenn nicht, ist das eine "Freestyle-Nummer" des Sachverständigen. Dieser hätte ggf. das SG zu informieren, dass der Beweisbeschluss erweitert werden muss.

siehe auch § 118 SGG i.V. mit den enstprechenden §§ der ZPO; hier vor allem:



§ 407a ZPO Weitere Pflichten des Sachverständigen

(1) Der Sachverständige hat unverzüglich zu prüfen, ob der Auftrag in sein Fachgebiet fällt und ohne die Hinzuziehung weiterer Sachverständiger erledigt werden kann. Ist das nicht der Fall, so hat der Sachverständige das Gericht unverzüglich zu verständigen.

(2) Der Sachverständige ist nicht befugt, den Auftrag auf einen anderen zu übertragen. Soweit er sich der Mitarbeit einer anderen Person bedient, hat er diese namhaft zu machen und den Umfang ihrer Tätigkeit anzugeben, falls es sich nicht um Hilfsdienste von untergeordneter Bedeutung handelt.

(3) Hat der Sachverständige Zweifel an Inhalt und Umfang des Auftrages, so hat er unverzüglich eine Klärung durch das Gericht herbeizuführen. Erwachsen voraussichtlich Kosten, die erkennbar außer Verhältnis zum Wert des Streitgegenstandes stehen oder einen angeforderten Kostenvorschuss erheblich übersteigen, so hat der Sachverständige rechtzeitig hierauf hinzuweisen.

(4) Der Sachverständige hat auf Verlangen des Gerichts die Akten und sonstige für die Begutachtung beigezogene Unterlagen sowie Untersuchungsergebnisse unverzüglich herauszugeben oder mitzuteilen. Kommt er dieser Pflicht nicht nach, so ordnet das Gericht die Herausgabe an.

(5) Das Gericht soll den Sachverständigen auf seine Pflichten hinweisen.
__

"HARTZ-IV" ist kurz erklärt: Politisch gewollte Armut im politisch gewollten Reichtum.
USERIN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2014, 12:13   #18
USERIN
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von USERIN
 
Registriert seit: 11.03.2014
Beiträge: 2.141
USERIN Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EU-Rentenantrag-Termin v. Soz.-Gericht-ohne mich u. 2. Gutachten???

Zitat von Debby13 Beitrag anzeigen
Hallo Ihr Lieben,
also, die Gerichtsverhandlung ist vorbei. Das Ergebnis: aufgrund des psychol. Gutachtens bekomme ich meine EU-Rente weiter bis Juni 2016. Der Richter verzichtete auf das orthop. Gutachten, da ihm dieses eine Gutachten ausreichte um seine Entscheidung zu fällen.
Vielen Dank nochmal an Euch für Eure Unterstützung. Dieses Forum gefällt mir wirklich richtig gut und ich werde auch künftig immer wieder reinschauen. Übrigens: die Selbsthilfegruppe - ist ne tolle Sache und wirklich zu empfehlen - jeder, der die Möglichkeit hat sollte so eine Gruppe aufsuchen - gibt es ja in sehr vielen Bereichen - ich hatte echt das Gefühl: super - die Leute wissen genau um was es geht und wie ich mich fühle - schon alleine dieses Verständnis gibt Auftrieb. Bis bald, lG Debby
Sorry... hatte ich eben noch nicht gelesen.

Hier hat das Gericht auch entsprechend des Verfahrensrechts entschieden.

Oft steht dann dort sinngemäß der Satz:

Es kann dahin stehen, ob ... (orth. Beweisfrage) , denn schon alleine ausweislich des SV-GA (psych. Beweisfrage) hält es die Kammer für schlüssig, dass...blablabla
__

"HARTZ-IV" ist kurz erklärt: Politisch gewollte Armut im politisch gewollten Reichtum.
USERIN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2014, 12:23   #19
USERIN
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von USERIN
 
Registriert seit: 11.03.2014
Beiträge: 2.141
USERIN Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EU-Rentenantrag-Termin v. Soz.-Gericht-ohne mich u. 2. Gutachten???

Zitat von Muzel Beitrag anzeigen
Wenn du zur mündlichen Verhandlung gehst, kannst einen Beweisantrag auf das 2. Gutachten stellen. Das geht nur und ausschließlich in der mündlichen Verhandlung. Der Richter muss einen Beschluss darüber fassen. Achte darauf das der Antrag ins Protokoll kommt. Für das Protokoll gilt die Vermutung, dass es vollständig und richtig ist.
Wo steht das denn ?

Zum einen lässt sich das weder dem

§ 103 SGG

Das Gericht erforscht den Sachverhalt von Amts wegen; die Beteiligten sind dabei heranzuziehen. Es ist an das Vorbringen und die Beweisanträge der Beteiligten nicht gebunden.



entnehmen und außerdem dürfte es dem


§ 106 SGG

(1) Der Vorsitzende hat darauf hinzuwirken, daß Formfehler beseitigt, unklare Anträge erläutert, sachdienliche Anträge gestellt, ungenügende Angaben tatsächlicher Art ergänzt sowie alle für die Feststellung und Beurteilung des Sachverhalts wesentlichen Erklärungen abgegeben werden.

(2) Der Vorsitzende hat bereits vor der mündlichen Verhandlung alle Maßnahmen zu treffen, die notwendig sind, um den Rechtsstreit möglichst in einer mündlichen Verhandlung zu erledigen.

(3) Zu diesem Zweck kann er insbesondere

1.
um Mitteilung von Urkunden sowie um Übermittlung elektronischer Dokumente ersuchen,
2.
Krankenpapiere, Aufzeichnungen, Krankengeschichten, Sektions- und Untersuchungsbefunde sowie Röntgenbilder beiziehen,
3.
Auskünfte jeder Art einholen,
4.
Zeugen und Sachverständige in geeigneten Fällen vernehmen oder, auch eidlich, durch den ersuchten Richter vernehmen lassen,
5.
die Einnahme des Augenscheins sowie die Begutachtung durch Sachverständige anordnen und ausführen,
6.
andere beiladen,
7.
einen Termin anberaumen, das persönliche Erscheinen der Beteiligten hierzu anordnen und den Sachverhalt mit diesen erörtern.

(4) Für die Beweisaufnahme gelten die §§ 116, 118 und 119 entsprechend.


widersprechen.
__

"HARTZ-IV" ist kurz erklärt: Politisch gewollte Armut im politisch gewollten Reichtum.
USERIN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2014, 12:29   #20
USERIN
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von USERIN
 
Registriert seit: 11.03.2014
Beiträge: 2.141
USERIN Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EU-Rentenantrag-Termin v. Soz.-Gericht-ohne mich u. 2. Gutachten???

Nebenbemerkung:


Die in diesem Trööt angeführten RAe machen auch mal wieder deutlich, dass nicht jede(r) RAin in Fragen des sozialgerichtlichen SV-Beweises sattelfest ist.

Selbst viele Beweisbeschlüsse von Richtern sorgen (bei näherer Würdigung/Betrachtung) für ein leichtes Schmunzeln...

Es ist doch oft immer "lohnend" als KlägerIn sich mit dem Thema zu beschäftigen.

Hier ging es ja gut, aber in anderen Fällen ist so ein Wissen fundamental, wenn man Beweisbeschlüsse oder auch SV-GA auf mögliche Schwachstellen = Angriffspunkte abklopfen will.
__

"HARTZ-IV" ist kurz erklärt: Politisch gewollte Armut im politisch gewollten Reichtum.
USERIN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2014, 21:12   #21
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.216
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: EU-Rentenantrag-Termin v. Soz.-Gericht-ohne mich u. 2. Gutachten???

Meine RÄ, die nicht zu meiner Verhandlung bei SG erschienen ist, hat sich einen Vertreter besorgt,
für den Beweisantrag sie einen gestellt hat, was auch geschehen ist, der den Beweisantrag gestellt hat. Sie hat auch einen Anwalt gefunden.
__

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2014, 21:35   #22
Debby13->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.08.2014
Ort: Kreis Borken
Beiträge: 20
Debby13
Standard AW: EU-Rentenantrag-Termin v. Soz.-Gericht-ohne mich u. 2. Gutachten???

Hallo Ihr Lieben,
tja, mit den Rechtsanwälten(innen) kann man echt Glück - leider aber auch echt Pech haben. Letztendlich hatte ich auch mit dem Richter des SG richtig Glück, dass er sich tatsächlich meine "Akte" gut angesehen hat. Aus diesem Grund hatte er auch auf das orthop. Gutachten verzichtet. Und einfühlsam war er auch - was bestimmt nicht selbstverständlich ist - das merkte man an der Art, wie er mit mir gesprochen hatte.
Ganz ehrlich: diese bemerkenswerte menschliche Seite dieses Richters tat mir nach so langem Hin und Her richtig gut.
Meine Erfahrung mit Rechtsanwalt(in) war nicht besonders gut. Aber man muss auch lernen. So gibt es für jeden Bereich Anwälte, die spezialisiert sind, ganz enorm wichtig ist dies eben bei Sozialrecht - (meine Meinung), denn hier geht es fast immer um die Existenz. Ebenso Familienrecht, bzw. Recht für Pflegekind und Pflegeeltern - hier ist es auch extrem wichtig, sich einen Anwalt(in) zu nehmen, die sich wirklich in dem ganzen Pflegerecht auskennen (in Deutschland gibt es davon mittlerweile ca. 6 Rechtsanwälte(innen), die sich wirklich damit auskennen.
Eins weiß ich auf jeden Fall. Bei meiner nächsten Verlängerung würde ich mir einen neuen Rechtsanwalt suchen, sollte es da wieder ein Klageverfahren geben.
Leider hat auch nicht jeder Rechtsschutz, ich kann nur jedem empfehlen, wenn es der Portemonnaie erlaubt, es gibt ja den VdK (weiß ich nicht den genauen Beitrag) und den
SOVD (5,50 €/Monat bzw. 16,50 € 1/4-jährlich). Es erleichtert einem so den Weg, überhaupt für sein Recht einstehen zu können. Ich glaube, es wird immer wichtiger werden, denn es wird nicht leichter werden für unser Recht einzustehen. Es ist sehr schwer durchzuhalten, kann man sich aber keinen Anwalt leisten, sind unsere Chancen gering. Bis bald, lG Debby
Debby13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2014, 13:06   #23
USERIN
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von USERIN
 
Registriert seit: 11.03.2014
Beiträge: 2.141
USERIN Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EU-Rentenantrag-Termin v. Soz.-Gericht-ohne mich u. 2. Gutachten???

Zitat von Debby13 Beitrag anzeigen
Meine Erfahrung mit Rechtsanwalt(in) war nicht besonders gut. Aber man muss auch lernen. So gibt es für jeden Bereich Anwälte, die spezialisiert sind, ganz enorm wichtig ist dies eben bei Sozialrecht - (meine Meinung),
Deine Erfahrung spiegelt durchaus gut die Realität wieder!

Gute Anwälte im Sozialrecht sind schon recht selten (wenn man das mal in Relation zur gesamten Anwaltschaft setzt).

Und Anwälte die hier besonders "sattelfest" im Beweisverfahren sind, dürften noch seltener sein.

Denn oft ist auch hier medizinisches Wissen unabdingbar, wenn man (ggf.) die Schwachstellen in einem (für die Klägerseite negativen) SV-Gutachten finden und angreifen will.
__

"HARTZ-IV" ist kurz erklärt: Politisch gewollte Armut im politisch gewollten Reichtum.
USERIN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2014, 18:42   #24
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.216
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: EU-Rentenantrag-Termin v. Soz.-Gericht-ohne mich u. 2. Gutachten???

Im Strafprozessrecht, Verwaltungsprozessrecht und im SGG gibt es die Amtsermittlung. Im Zivilrecht herrscht der Beibringungsgrundsatz der Parteien. Das Beweisantragsrecht gilt deshalb nur im SGG, StPO und der VwGO. Geregelt ist das Beweisantragsrecht lediglich in § 244 StPO, das heißt, dass sogenannte Beweisanträge in den Schriftsätzen nur Beweisanregungen sind und denen kann der Richter nachgehen im Rahmen seiner Amtsermittlungspflicht. Auch wenn man die Begleitperson im Schriftsatz genannt hat, muss der Richter sie nicht laden. Stellt man aber in der mündlichen Verhandlung einen Beweisantrag die Begleitperson zu laden, so kann der Richter nur nach den in § 244 StPO die Ladung ablehnen. Hat man die Zeugin zur Verhandlung mitgebracht, dann kann er die Zeugin nach § 245 StPO gar nicht ablehnen.
__

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2014, 10:42   #25
USERIN
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von USERIN
 
Registriert seit: 11.03.2014
Beiträge: 2.141
USERIN Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EU-Rentenantrag-Termin v. Soz.-Gericht-ohne mich u. 2. Gutachten???

Zitat von Muzel Beitrag anzeigen
Im Strafprozessrecht, Verwaltungsprozessrecht und im SGG gibt es die Amtsermittlung. Im Zivilrecht herrscht der Beibringungsgrundsatz der Parteien. Das Beweisantragsrecht gilt deshalb nur im SGG, StPO und der VwGO. Geregelt ist das Beweisantragsrecht lediglich in § 244 StPO, das heißt, dass sogenannte Beweisanträge in den Schriftsätzen nur Beweisanregungen sind und denen kann der Richter nachgehen im Rahmen seiner Amtsermittlungspflicht. Auch wenn man die Begleitperson im Schriftsatz genannt hat, muss der Richter sie nicht laden. Stellt man aber in der mündlichen Verhandlung einen Beweisantrag die Begleitperson zu laden, so kann der Richter nur nach den in § 244 StPO die Ladung ablehnen. Hat man die Zeugin zur Verhandlung mitgebracht, dann kann er die Zeugin nach § 245 StPO gar nicht ablehnen.

Dazu nochmal:

§ 103 SGG

Das Gericht erforscht den Sachverhalt von Amts wegen; die Beteiligten sind dabei heranzuziehen. Es ist an das Vorbringen und die Beweisanträge der Beteiligten nicht gebunden.



In deinem § 244 StPO (wohl Absatz 3) sind Ablehnungsgründe im Rahmen des Beweisantrags bzw. der Beweisanregung genannt.

Darauf kann das Gericht zurückgreifen, muss es aber nicht.

Wie "zahnlos" die Kiste für die Klägerseite sein kann, wird wohl auch daran deutlich, dass es z.B. gegen die Ablehnung eines Beweismittels kein Rechtsmittel gibt.

Angreifen muss man die Entscheidung im Endergebnis also anders.
__

"HARTZ-IV" ist kurz erklärt: Politisch gewollte Armut im politisch gewollten Reichtum.
USERIN ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
eurentenantragtermin, gutachten, sozgerichtohne

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zum JC-Termin trotz Rentenantrag? JulieOcean Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 14 15.02.2014 08:41
Arbeitsagentur fordert Rentenantrag, schickt Gutachten aber nicht unemp Allgemeine Fragen 7 13.10.2012 08:28
Rentenantrag gestellt GAB will mich trotz allem Vermitteln BamBam777 Allgemeine Fragen 1 11.08.2011 16:22
Kann die ARGE mich ohne Termin wieder wegschicken? NicoleBHV ALG II 4 20.05.2011 14:55
EU-Rentenantrag, Desaster DRV u Gutachten Moppeline Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 27 15.09.2010 06:33


Es ist jetzt 10:14 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland