QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Rente abgelehnt wegen Termin-Agoraphobie

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.08.2014, 09:56   #1
Papbear
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Papbear
 
Registriert seit: 22.11.2013
Beiträge: 56
Papbear
Standard Rente abgelehnt wegen Termin-Agoraphobie

Guten Morgen,es geht mal wieder um meine Frau.
Nach dem Sie vom Amtsarzt des Jobcenters für Arbeitsunfähig geschrieben wurde,bekommt sie erstmal Sozialgeld.
Die Rente musste sie beantragen.
Sie bekam nochmal eine Einladung zur sozialmedizinische Begutachtung der Rentenkasse.
Sie sollte nach Hannover zum Termin kommen (ca.100km)
Wir haben die Ärztin gebeten eine andere Form der Begutachtung vorzunehmen (Hausbesuch). Grade ihr Krankenbild lässt es nicht zu das Haus zu verlassen (Agoraphobie) sie ist schon über zwei Jahre nicht vor die Tür,selbst ein vereiterter Kiefer musste zuhause behandelt werden, sie stirbt lieber als vor die Tür zu gehen. Das hat auch der Amtsarzt begutachtet und jetzt ist sie von allen Jobcenter Terminen befreit.
Sogar alle Sanktionen wurden zurückgezahlt.
Die Rentenärztin ist nicht darauf eingegangen.
Heute kam die Ablehnung der Rente mit der Begründung "Mangelnde Mitwirkung nach § 66 SGBI "
Wie gehen wir weiter vor? Das Jobcenter wird auch ärger machen.
Danke und einen schönen Tag.
Papbear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2014, 10:18   #2
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Anna B.
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.805
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Rente abgelehnt wegen Termin-Agoraphobie

Leider hättet ihr das bei der DRV beantragen müssen und nicht bei der Gutchterin...die macht nur das, was die DRV ihr mitteilt...

ihr könntet jetzt einen neuen Antrag stellen...und gleich dazu,zusätzlich zu den bereits eingesandten Unterlagen (nochmals mitsenden)...eine Stellungnahme des beh. Psychiaters, dass eben folgende Erkrankung....mit folgenden Auswirkungen....vorliegt und aufgrund dessen Frau....auf eine Begutachtung zu Hause angewiesen ist.
Er soll noch genau schildern, wie er als Psychiater das sieht, wenn sie 100 km fahren muß....und und...der wird schon wissen, wie er das am besten bescheinigt...

dann müßte das Problem gelöst sein..wenn die DRV mitspielt...
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2014, 10:20   #3
goodwill
Gast
 
Benutzerbild von goodwill
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Rente abgelehnt wegen Termin-Agoraphobie

Zitat von Anna B. Beitrag anzeigen
Leider hättet ihr das bei der DRV beantragen müssen und nicht bei der Gutchterin...die macht nur das, was die DRV ihr mitteilt...

ihr könntet jetzt einen neuen Antrag stellen...und gleich dazu,zusätzlich zu den bereits eingesandten Unterlagen (nochmals mitsenden)...eine Stellungnahme des beh. Psychiaters, dass eben folgende Erkrankung....mit folgenden Auswirkungen....vorliegt und aufgrund dessen Frau....auf eine Begutachtung zu Hause angewiesen ist.
Er soll noch genau schildern, wie er als Psychiater das sieht, wenn sie 100 km fahren muß....und und...der wird schon wissen, wie er das am besten bescheinigt...

dann müßte das Problem gelöst sein..wenn die DRV mitspielt...
Ob es hier einen behandelnden Arzt/Psychiater gibt?
  Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2014, 10:27   #4
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Anna B.
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.805
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Rente abgelehnt wegen Termin-Agoraphobie

naja...

eine solche Diagnose kann ja jeder behaupten....und wenn man von unserem Sozialstaat eine Leistung möchte, muß man sich auch an die Rahmenbedingungen halten und mit solchen Ärzten kooperieren..

wenn die Diagnose nicht fachärztlich abgesichert ist, dann sehe ich für einen erneuten Rentenantrag schwarz..
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2014, 10:38   #5
Papbear
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Papbear
 
Registriert seit: 22.11.2013
Beiträge: 56
Papbear
Standard AW: Rente abgelehnt wegen Termin-Agoraphobie

Das Gutachten und ausführliche Stellungnahme haben wir mit dem Antrag abgegeben.
Auch alle ärztlichen Unterlagen usw.
Wir haben auch ganz starke Beruhigungsmittel für den Fall der Fälle, die hatte sie mal genommen um zu einem Jobcenter Termin zu gehen. Die haben so in die Socken gehauen, das sie trotzdem zuhause blieb. Wie betrunken und auf Droge zugleich.
Ok dann nochmal diesen umfangreichen Antrag ausfüllen,dachte man könnte Widersprechen, da sie ja nur im Rahmen ihrer Möglichkeiten mitwirken kann.
Danke nochmal.
Papbear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2014, 10:40   #6
Papbear
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Papbear
 
Registriert seit: 22.11.2013
Beiträge: 56
Papbear
Standard AW: Rente abgelehnt wegen Termin-Agoraphobie

Zitat von Anna B. Beitrag anzeigen
naja...

eine solche Diagnose kann ja jeder behaupten....und wenn man von unserem Sozialstaat eine Leistung möchte, muß man sich auch an die Rahmenbedingungen halten und mit solchen Ärzten kooperieren..

wenn die Diagnose nicht fachärztlich abgesichert ist, dann sehe ich für einen erneuten Rentenantrag schwarz..
Der Amtsarzt ist Facharzt für Psychiatrie.
Papbear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2014, 10:49   #7
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Anna B.
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.805
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Rente abgelehnt wegen Termin-Agoraphobie

Hallo,

der Amtsarzt ist aber nicht der behandelnde Arzt...wer behandelt denn ihre Erkrankung?

wer hat die Diagnose gestellt?
wer hat die Therapie ausgearbeitet?
wer überwacht die Therapie?
wer verordnet Medikamente?

deine Frau muß in einer kontinuierlichen Behandlung sein...wenn das nicht gewährt ist, dann kannst du m.E.n. die Rente vergessen...

im übrigen kannst du auch Widerspruch gegen die Entscheidung einlegen und einen Bericht vom beh. Psychiater und ggf. Psychotherapeuten beifügen..das geht natürlich auch...
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2014, 11:19   #8
Papbear
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Papbear
 
Registriert seit: 22.11.2013
Beiträge: 56
Papbear
Standard AW: Rente abgelehnt wegen Termin-Agoraphobie

Zitat von Anna B. Beitrag anzeigen
Hallo,

der Amtsarzt ist aber nicht der behandelnde Arzt...wer behandelt denn ihre Erkrankung?

wer hat die Diagnose gestellt?
wer hat die Therapie ausgearbeitet?
wer überwacht die Therapie?
wer verordnet Medikamente?

deine Frau muß in einer kontinuierlichen Behandlung sein...wenn das nicht gewährt ist, dann kannst du m.E.n. die Rente vergessen...

im übrigen kannst du auch Widerspruch gegen die Entscheidung einlegen und einen Bericht vom beh. Psychiater und ggf. Psychotherapeuten beifügen..das geht natürlich auch...
Sie war 2012 in Psychiatrische Behandlung dort wurde auch die Diagnose gestellt und es wurden Medikamente verschrieben.Er gab ihr eine Liste mit Therapeuten die sie anrufen sollte. Wir haben alle und noch mehr angeschrieben und angerufen,die meisten waren voll und wollten keine neuen Patienten und ganze 4 hätten fast ein Jahr später einen Termin.
Alle Ablenungen haben wir behalten um auch zu beweisen das man versucht etwas zu ändern. Sie hat versucht sich Hilfe zu holen...einmal in der Woche ruft jemand vom Sozialpsychiatrischer Dienst an und Spricht mit ihr, um den schlimmsten Druck zu mindern.
Hier auf dem Land ist es echt schwer,der Psychiater sagte ohne Therapie kann er nichts für sie tun er hätte für Gespräche keine Zeit,sie braucht nicht wieder zu kommen.
Sie wurde als Kind sehr schlimm misshandelt,das ist Aktenkundig bei der Polizei.Die Narben sind heute 40 Jahre später noch am Körper zu sehen.
Sie hat das Trauma viele Jahre verdrängt aber durch einen erneuten übergriff ist alles aufgebrochen und sie verweigert sich jetzt total.
Papbear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2014, 11:40   #9
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Anna B.
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.805
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Rente abgelehnt wegen Termin-Agoraphobie

Hallo,

ihr habt euch nicht auf die Warteliste setzen lassen?

das war unklug...

ich selber habe auch 9 Monate auf einen Termin beim Psychotherapeuten gewartet....und dann hatte ich 2 Jahre eine Verhaltenstherapie....

abwarten und nichts tun, ist nie gut...

versucht über die KK einen Termin für einen Therapeuten zu bekommen...die müssen euch auch erklären, dass sie auch einen Nichtzugelassenen akzeptieren..und sie müssen euch erklären, wie ihr dann genau vorgehen müßt..

aussitzen geht nicht...wenn ihr euch nicht bewegt, hilft euch keiner...

man merkt erst, dass man keine Hilfe hat, wenn man krank wird..
und dann, im Krankheitsgeschehen muß man aktiv werden...

die vom Sozialpsychiatrischen Dienst sollten sich ggf. auch um einen Termin kümmern und ggf. mit einer Vollmacht von Euch, mal bei der KK vorsprechen...
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2014, 12:10   #10
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 21.12.2008
Beiträge: 10.374
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Rente abgelehnt wegen Termin-Agoraphobie

Zitat von Anna B. Beitrag anzeigen
....

im übrigen kannst du auch Widerspruch gegen die Entscheidung einlegen und einen Bericht vom beh. Psychiater und ggf. Psychotherapeuten beifügen..das geht natürlich auch...
und nicht nur das: SOFORT einen Widerspruch machen, dass die Ablehnung aufgrund fehlender Mitwirkung nicht haltbar ist, da nachweislich gerade die Erkrankung eine Mitwirkung einschränkt und auch im konkreten Fall nicht zulässt, da hier unter zusätzlichen und erschwerten Bedingungen eine Mitwirkung erwartet wird.
Dies sei nicht zumutbar und daher ist die Ablehnung rechtswidrig!


Geh umgehend zu einem Sozialverband oder VdK - werde Mitglied (50-60 Eur im Jahr) und nehmt Euch über den Verband rechtliche Unterstützung!

Hier Hinweise, wie man an eine "außervertragliche Psychotherapie" kommt.

http://www.elo-forum.org/schwerbehin...utensuche.html

Und: es gibt auch vereinzelt Therapeuten, die "aufsuchend" tätig sind - also auch in so einem krassen Fall nach Hause kämen.
Sucht danach - evtl. über Verband der Psychotherapeuten.
Ich frage heute auch mal meine Freundin, die ist Psychotherapeutin UND hat die Kindheitsgeschichte ebenso, wie deine Frau.
Vielleicht weiß sie noch einen Rat...

Holt Euch Unterstützung - gleich volle Kanne - sowas in so einer krassen Lebenssituation nicht gefallen lassen!
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2014, 12:28   #11
roland55
Elo-User/in
 
Benutzerbild von roland55
 
Registriert seit: 18.01.2008
Beiträge: 82
roland55
Standard AW: Rente abgelehnt wegen Termin-Agoraphobie

Hi,
ein Bekannter von mir leidet auch daran und dieser hat seine Rente mit diesem Krankheitsbild durch bekommen.
Ihr müsst Widerspruch einreichen und darauf hinweisen, dass Ihr
zumindest eine Begutachtung in der Nähe bekommt (mein Bekannter musste damals auch zu einer Begutachtung ausserhalb)
wenn die DRV sich nicht auf einen Hausbesuch einlässt.

Gruss Roland55
roland55 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
abgelehnt, rente, terminagoraphobie

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Termin beim Gutachter wegen EU-Rente... leah Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 36 22.07.2015 17:21
Termin zur Begutachtung wegen EM Rente - Es ist eine Psychologin/Psychaterin Trixi2011 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 13 08.05.2013 21:53
Agoraphobie durch das JC verstärkt Teelicht ALG II 55 04.05.2012 18:05
Ausgesteuert, ungekündigt, ALG 1-Bezug, EM-Rente abgelehnt wegen Fehlen Mindestzahl P Alphahexe Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 23 19.01.2012 10:07
Habe Agoraphobie und hab nun am 3.11 wieder zur EGV..was nun nudelsuppe Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 21 03.11.2010 12:02


Es ist jetzt 00:36 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland