Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Antrag auf Leistungen der Grundsicherung im Alter

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.07.2007, 15:20   #1
Frank231->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.07.2007
Beiträge: 18
Frank231
Standard Antrag auf Leistungen der Grundsicherung im Alter

Hallo,
ein Bekannter hat jetzt seinen Antrag auf Leistungen der Grundsicherung im Alter u. bei
Erwerbsminderung erhalten SGB XII. Das wird ja mit der Rente (hier nicht sehr viel) verrechnet.

Meine Fragen: Kann man beim Antrag grobe Fehler machen auf was ist unbedingt zu achten?
Körperliche Einschränkungen (unfallbedingt) sind leider auch vorhanden.
Kann z.B. der uneheliche Sohn dem Antragsteller (Vater) eine Wohnung vermieten?

Wäre für Ratschläge dankbar!

Beste Grüße
Frank
Frank231 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2007, 15:43   #2
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Da e sich um SGB XII handelt, wird das Sozialamt natürlich auch schauen, ob der Sohn unterstützen kann. Das ist z.B. der riesen Unterschied zum SGB II

Deshalb sollte man derartige Unterviemietungen unterlassen, da das Vermögen des Sohnes auf jeden Fall geprüft wird.
Zitat von Frank231 Beitrag anzeigen
Hallo,
ein Bekannter hat jetzt seinen Antrag auf Leistungen der Grundsicherung im Alter u. bei
Erwerbsminderung erhalten SGB XII. Das wird ja mit der Rente (hier nicht sehr viel) verrechnet.

Meine Fragen: Kann man beim Antrag grobe Fehler machen auf was ist unbedingt zu achten?
Körperliche Einschränkungen (unfallbedingt) sind leider auch vorhanden.
Kann z.B. der uneheliche Sohn dem Antragsteller (Vater) eine Wohnung vermieten?

Wäre für Ratschläge dankbar!

Beste Grüße
Frank
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2007, 17:07   #3
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard

Wenn er dauerhaft voll erwerbsgemindert ist, also GRUSI nach SGBXII 4. Buch, werden die Kinder erst ab einem Einkommen ab 100.000/Jahr zur Verantwortung gezogen.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2007, 23:25   #4
Frank231->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.07.2007
Beiträge: 18
Frank231
Standard re.

Er ist mittlerweile 65 Jahre alt. Spielt es da noch eine Rolle, ob er dauerhaft voll erwerbsgemindert ist? Kann der Sohn in jedem Fall gezwungen werden für Kosten aufzukommen?
Wie muss der Sohn z.b. belegen, dass er nicht für Kosten aufkommen kann?

Beste Grüße

Frank231 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2007, 06:45   #5
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard

dann ist das egal, dann bekommt er Grusi im Alter. Wenn der Sohn keine 100.00€ im Jahr verdient, können die ihn auch nicht heranziehen.
hier noch mal der maßgebende Paragraf dazu:
Zitat:
SGB XII § 43 Besonderheiten bei Vermögenseinsatz und Unterhaltsansprüchen

(1) Einkommen und Vermögen des nicht getrennt lebenden Ehegatten oder Lebenspartners sowie des Partners einer eheähnlichen Gemeinschaft, die dessen notwendigen Lebensunterhalt nach diesem Buch übersteigen, sind nach den §§ 19 und 20 Satz 1 zu berücksichtigen; § 36 Satz 1 ist nicht anzuwenden.
(2) Unterhaltsansprüche der Leistungsberechtigten gegenüber ihren Kindern und Eltern bleiben unberücksichtigt, sofern deren jährliches Gesamteinkommen im Sinne des § 16 des Vierten Buches unter einem Betrag von 100.000 Euro liegt. Es wird vermutet, dass das Einkommen der Unterhaltspflichtigen nach Satz 1 die dort genannte Grenze nicht überschreitet. Zur Widerlegung der Vermutung nach Satz 2 kann der zuständige Träger der Sozialhilfe von den Leistungsberechtigten Angaben verlangen, die Rückschlüsse auf die Einkommensverhältnisse der Unterhaltspflichtigen nach Satz 1 zulassen. Liegen im Einzelfall hinreichende Anhaltspunkte für ein Überschreiten der in Satz 1 genannten Einkommensgrenze vor, sind die Kinder oder Eltern der Leistungsberechtigten gegenüber dem Träger der Sozialhilfe verpflichtet, über ihre Einkommensverhältnisse Auskunft zu geben, soweit die Durchführung dieses Buches es erfordert. Die Pflicht zur Auskunft umfasst die Verpflichtung, auf Verlangen des Trägers der Sozialhilfe Beweisurkunden vorzulegen oder ihrer Vorlage zuzustimmen. Leistungsberechtigte haben keinen Anspruch auf Leistungen der bedarfsorientierten Grundsicherung, wenn die nach Satz 2 geltende Vermutung nach Satz 4 und 5 widerlegt ist.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2007, 09:22   #6
Frank231->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.07.2007
Beiträge: 18
Frank231
Standard re.

Wie prüfen die Ämter da in der Regel, Finanzamt, Steuerbescheid?
Bekommt der Sohn dann regelmäßig alle Jahre ein Anschreiben…?

Wie ist es wenn Vater u. Sohn z.B. zerstritten wären und keinen Kontakt mehr haben?
Muss Sohn oder die Tochter in jedem Fall angegeben werden

Grüße
Frank231 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
antrag, leistungen, grundsicherung, alter

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Grundsicherung im Alter und die »Riester«-Rente wolliohne Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 1 15.02.2008 17:06
Grundsicherung im Alter / Schwerbehinderung Frank231 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 3 09.01.2008 16:49
Alg2/Grundsicherung im Alter nonggennie ALG II 3 18.08.2007 10:00
Antragung auf Leistungen der Grundsicherung im Alter Frank231 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 1 04.07.2007 08:39
Grundsicherung im Alter suche Forum Eppi Allgemeine Fragen 10 11.08.2006 17:01


Es ist jetzt 21:35 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland