QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Kündigung wegen Rente

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege

Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Kündigung wegen Rente

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.07.2014, 19:24   #1
ikarus
Elo-User/in
 
Benutzerbild von ikarus
 
Registriert seit: 19.03.2008
Beiträge: 971
ikarus ikarus ikarus ikarus ikarus
Standard Kündigung wegen Rente

Hallo, ich habe ende Juli einen Termin bei der Rentenversicherung in unserer Stadt und
werde dort meinen Rentenantrag zum 01.11.2014 einreichen!
Nun habe ich einen befristeten Arbeitsvertrag und muss bei einer Kündigungsfrist von 6 Wochen zum Monatsende kündigen.
Hat jemand Erfahrung ob der mir Rentenbescheid frühzeitig zugesendet wird sodass ich Termingerecht kündigen kann.
Da ich alle Bedingungen für eine frühzeitige Rente für Schwerbehinderte erfülle kann wohl nichts mehr schiefgehen. Kann man der Aussage des SB vertrauen oder muss ich wg. der Kündigung den offiziellen Rentenbescheid abwarten mit der Gefahr nicht rechtzeitig kündigen zu können?
__

Es werden nur Erfahrungen weitergegeben und keine Rechtsberatung.
Wen meine Schreibfehler jucken darf sich selber kratzen!
ikarus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2014, 21:03   #2
Fritz Fleißig
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Fritz Fleißig
 
Registriert seit: 08.03.2013
Beiträge: 3.325
Fritz Fleißig Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Kündigung wegen Rente

Schau doch noch mal in deinen Arbeitsvertrag. Nicht selten steht dort, daß er automatisch ohne Kündigung endet, sobald du eine Alters- oder EM-Rente bekommst.

Kündigen würde ich auf jeden Fall erst dann, wenn dir der Rentenbescheid vorliegt. Es kann immer was dazwischenkommen. Und um die Kündigungsfrist würde ich mir keine allzu großen Gedanken machen. Wenn der Arbeitgeber mit einer kürzeren Kündigungsfrist nicht einverstanden ist, kann er praktisch besehen so gut wie nichts machen, wenn du das einfach so durchziehst. Du bist als Rentner ja nicht mehr auf gute Arbeitszeugnisse oder das Wohlwollen deines Chefs angewiesen. Irgendwelche Schadensersatzansprüche sind hier eher theoretischer Natur.
__

Meine Beiträge stellen nur persönliche Erfahrungen oder Meinungen dar und sind keine Rechtsberatung.
Fritz Fleißig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2014, 22:01   #3
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Doppeloma
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 10.718
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Frage AW: Kündigung wegen Rente

Hallo Ikarus,

hatten wir das nicht alles bereits an anderer Stelle "aufgebröselt" ...

Ich erinnere mich auch "dunkel", dass du eventuell eine AU bis zum Eintritt in die Rente im Auge hattest ... kannst es nicht lassen und dir was Gutes für deine Gesundheit tun, oder ???

Letztlich kannst du zur Not auch deinen AG um einen Aufhebungsvertrag bitten, außerdem hast du noch einen Urlaubsanspruch und solltest nicht vergessen den rechtzeitig zu beantragen, wenn du nicht AU bist, dann bekommst du keine Urlaubsabgeltung, wenn du den nicht genommen hast bevor die Rente beginnt.

Unsere Generation scheint wirklich gewaltig einen "an der Waffel zu haben", welche Probleme siehst du da noch auf dich zukommen, wenn du die Kündigungsfrist nicht mehr einhalten kannst/willst oder noch AU-krank wirst vorher ... die Medaille "Held der Arbeit" gibt es nicht mehr ...

Ich kann es inzwischen nicht mehr verstehen, aber du machst dich ja schon vor Beginn der Rente noch restlos fertig mit deinen ganzen "Gedankenspielen" ständig ... "wie steige ich sauber vorzeitig aus einen ohnehin befristeten Arbeitsvertrag aus" ... das wäre mir so was von "schei**egal" ...

Da kann ich meinem Vorschreiber nur zustimmen, was bitte können die dir noch tun, wenn du am Tag X nicht mehr in Job erscheinst ...

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2014, 22:12   #4
ikarus
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von ikarus
 
Registriert seit: 19.03.2008
Beiträge: 971
ikarus ikarus ikarus ikarus ikarus
Standard AW: Kündigung wegen Rente

Danke FritzFleißig,
Leider sieht der Tarifvertrag nur bei einer Erwerbsminderungsrente und normaler Altersrente einen gleitenden Übertritt in die Rente vor!
Wie nun eine normale Altersrente definiert wird weiß ich nicht.
Ob dazu eine vorgezogene Altersrente für Schwerbehinderte zählen weiß ich nicht.
Den Betriebsrat möchte ich auch nicht fragen, dann weiß es bald der ganze Betrieb.
Sollte es aus irgend einem Grund nicht klappen dann stehe ich blöd da!
Wer weiß wie früh der endgültige Rentenbescheid normalerweise kommt wenn man ein viertel Jahr vorher die Rente beantragt?

Hallo Doppeloma,
du hast ein gutes Gedächtnis. Ja so ähnlich hatte ich schon mal gefragt!
Nur geht es mir hier darum wie lange vorher der Rentenbescheid kommt, dann
kann ich ordentlich kündigen!
Zusätzlich habe ich noch ein Problem ausstehen. Ich bin mit meiner alten Firma
noch in Kommunikation, wie es mit meiner Betriebsrente aussieht!
Ich bin dort nach über 31Jahren über einen Sozialplan ausgeschieden.
Dieser Sozialplan sagt aus das es bei den Betriebsrenten keine ratierliche Kürzung
gibt!
Das heisst eigentlich das die Betriebsrente nicht gekürzt wird.
Da klopfe ich z.Zt noch die genauen Modalitäten ab.
Die volle Auszahlung der Betriebsrente ist wichtig für den Rentenbeginn, z.B.
ob ich doch noch etwas warte, da ich bei meiner Schwerbehindertenrente mit
9% Abzügen klar kommen muss!
Für mich ist das eigentlich nicht so wichtig aber wenn mir mal was passiert für
meine Frau.
Sie hat zwar gearbeitet aber dann große Lücken weil sie sich um Kind und Familie gekümmert
hat. Also für eine evtl. auskömmliche Witwenrente!
Man sollte ja nicht nur an sich denken!

Zusätzlich habe ich mich schon seit einiger Zeit auf mein Rentnerleben vorbereitet,
trotzdem kommt es einem doch komisch vor plötzlich nicht mehr arbeiten zu müssen!
Auch wenn man gute Ratschläge hier im Forum bekommen hat, es ist doch ein neuer Lebensabschnitt,
wo bei ich doch eine gewisse Torschlusspanik nicht leugnen kann!
Anderen gute Ratschläge geben fällt mir da auch nicht schwer!
Aber wenn man dann selber dran ist, scheint es doch was anderes zu sein!
Nehmt es mir nicht übel wenn ich nun etwas unruhig werde und mich ggf. mal selbst
widerspreche!
Auch weiß ich, das ich keinem Arbeitgeber was schulde. Der will meine Arbeitskraft ich gebe sie ihm
gegen Bezahlung und gut ist! Alles andere ist nur gesäusel!
__

Es werden nur Erfahrungen weitergegeben und keine Rechtsberatung.
Wen meine Schreibfehler jucken darf sich selber kratzen!
ikarus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2014, 07:35   #5
Fritz Fleißig
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Fritz Fleißig
 
Registriert seit: 08.03.2013
Beiträge: 3.325
Fritz Fleißig Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Kündigung wegen Rente

@ikarus

Ich weiß nun nicht, was genau im Tarifvertrag steht. So recht kann ich mir nicht vorstellen, daß da von einer "normalen" Altersrente die Rede ist. Was ist denn heutzutage bei den Renten nach diversen Gesetzesänderungen noch "normal"?

Die Rente, welche du haben willst, heißt "Altersrente für schwerbehinderte Menschen" nach § 37 SGB VI und ist genauso eine Altersrente wie andere Renten auch, bloß daß die Zugangsvoraussetzungen bezüglich des Alters für Schwerbehinderte anders sind als im Normalfall.
__

Meine Beiträge stellen nur persönliche Erfahrungen oder Meinungen dar und sind keine Rechtsberatung.
Fritz Fleißig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2014, 02:28   #6
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Doppeloma
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 10.718
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Frage AW: Kündigung wegen Rente

Hallo Ikarus,

Zitat:
Hallo Doppeloma,
du hast ein gutes Gedächtnis. Ja so ähnlich hatte ich schon mal gefragt!
Nur geht es mir hier darum wie lange vorher der Rentenbescheid kommt, dann
kann ich ordentlich kündigen!
Naja, dann ist es ja wenigstens noch hin bis zur Altersdemenz bei mir ... dieses gute Gedächtnis ist aber auch erst wieder besser geworden, als mich die Existenzängste verlassen hatten und ich wusste (vermutlich) kein Gang mehr zum Amt und jeden Monatsletzten pünktlich Geld auf dem Konto ...

Allgemein empfiehlt die DRV selber eine Altersrente oder eben andere altersbedingt mögliche Rente ca. 6 Monate vor dem (gewünschten) Beginn zu beantragen, damit die Rente pünktlich gezahlt wird, ob das nun wirklich stimmt kann ich nicht beurteilen ...

Wenn deine Kontenklärung soweit in Ordnung ist, dann sollte das kein Problem werden, warum wartest du denn nicht bis der Vertrag sowieso endet ... gibt doch weniger Abzug ... es ist wirklich manchmal nicht leicht deinen Gedanken zu folgen ... da hättest du doch kein Problem mehr mit der Kündigung ... den Zeitpunkt kannst du doch im Moment noch frei wählen wann die Rente beginnen soll, ODER ????

Es gibt das frühestmögliche Datum, aber danach ist das doch deine Entscheidung ... warum also überhaupt diese ganzen Umstände deswegen, du gehst ja sowieso nicht zum Arzt, wobei das ja auch später noch möglich wäre ... so als kleiner Tipp und Warnung vor finanziellen Katastrophen, kannst du auch nach Ende der befristeten Stelle noch Krankengeld beziehen, falls die Rente noch nicht bewilligt wurde, es darf nur keine Lücke in der AU geben, die spätestens einige Tage vor dem Tag X beginnen sollte ...

Zitat:
Zusätzlich habe ich noch ein Problem ausstehen. Ich bin mit meiner alten Firma
noch in Kommunikation, wie es mit meiner Betriebsrente aussieht!
OK, davon habe ich nicht so viel Ahnung aber das läuft doch allgemein ganz unabhängig davon, ob man eine staatliche Rente bekommt und wann die beginnt hast du dazu keinen Vertrag bekommen, wo die konkreten Bedingungen drin sind ???

Zitat:
Das heisst eigentlich das die Betriebsrente nicht gekürzt wird.
Da klopfe ich z.Zt noch die genauen Modalitäten ab.
Soweit ich weiß ist das mit den Abschlägen eine gesetzliche Regelung bei der DRV aber nicht bei Betriebsrenten, ich war in einem Pensionsplan, da stand so was nicht drin ... ich habe mir das auszahlen lassen, weil ich wegen der langen Krankheit nicht mehr einzahlen konnte und das warten auf 30 Euro Rente monatlich hätte sich nicht gelohnt.

Ab 60 konnte man entscheiden ob man das als Rente oder als Kapital-Auszahlung haben möchte, ganz unabhängig davon ob man bereits eine DRV-Rente bezieht/beziehen kann oder nicht ... da gibt es sicher unterschiedliche Regelungen aber, davon, dass die staatlichen Abschläge (bei EM oder vorzeitiger Altersrente) auf Betriebsrenten "übertragen" werden habe ich zumindest noch nie was gehört ...

Zitat:
Die volle Auszahlung der Betriebsrente ist wichtig für den Rentenbeginn, z.B.
ob ich doch noch etwas warte, da ich bei meiner Schwerbehindertenrente mit
9% Abzügen klar kommen muss!
Wird denn die Betriebsrente auch (an deine Frau) weitergezahlt, wenn dir mal was passieren sollte, bekäme sie daraus überhaupt irgendeine Leistung in dem Falle ???
Kann ich mir nicht vorstellen, solche Sachen sind doch Mitarbeitergebunden ...

Zitat:
Für mich ist das eigentlich nicht so wichtig aber wenn mir mal was passiert für
meine Frau.
Sie hat zwar gearbeitet aber dann große Lücken weil sie sich um Kind und Familie gekümmert
hat. Also für eine evtl. auskömmliche Witwenrente!
Man sollte ja nicht nur an sich denken!
Das ist schon richtig, aber wenn es dazu (im Bezug auf die Betriebsrente) keine Regelungen gibt (dass deine Frau daraus auch noch was bekommen würde als Kapital oder Rente) ... dann ist das doch völlig unabhängig davon was sie mal als Witwe von der DRV bekommen würde ...

Das geht dann nur von deinem DRV-Renten-Anspruch aus und aktuell beträgt die sogenannte "große" Witwenrente (die würde sie dann altersbedingt bekommen) genau 47 % davon, dazu käme dann noch ihre eigene Rente, wenn sie das entsprechende Alter erreicht hat.

Ich glaube nicht, dass da ein/zwei % mehr oder weniger Abschlag bei dir da besonders viel ausmachen würden...

Ein bestehender Anspruch aus der Betriebsrente bliebe ja zusätzlich bestehen, das darf auch nicht irgendwie "angerechnet" werden, jedenfalls nicht solange sie ohne SGB XII insgesamt davon leben kann.

Eine eigene Rente darf einen bestimmten Betrag (der wird immer neu festgelegt), sind aktuell knapp 700 Euro allerdings nicht überschreiten, dann wird von der DRV-Witwenrente schon was gekürzt ...also "ne ordentliche Witwen-Rente" sieht ganz sicher anders aus ... egal wann du jetzt die nächsten Monate in Schwebi-Rente gehst.

Hängt natürlich insgesamt davon ab in welcher Höhe ungefähr deine eigene Rente sein wird ...
In meinem Falle wäre es so, dass man mir die 47 % von meinem Männe wohl noch kürzen würde, weil meine eigene Rente "zu hoch ist" für volle 47 % von seinen paar Euronen ...
bekäme also als Witwe kaum mehr als jetzt für mich alleine überwiesen wird ...

Umgekehrt wäre Männe einigermaßen abgesichert, weil seine Rente weit unter dem "Limit" ist und er fast meine halbe Rente dazu bekäme ... genauer möchte ich darüber allerdings aktuell auch nicht nachdenken (müssen), noch haben wir vor unser Rentnerleben lange Zeit noch gemeinsam zu verleben.

Zitat:
Auch wenn man gute Ratschläge hier im Forum bekommen hat, es ist doch ein neuer Lebensabschnitt,
wo bei ich doch eine gewisse Torschlusspanik nicht leugnen kann!
Wir sind da (gezwungen durch unsere Erkrankungen) ganz langsam "reingewachsen", ich verstehe schon was du meinst, aber wenn die tägliche Arbeit wegen Krankheit nur noch zur Qual wird und man sich durch die lange AU schon daran gewöhnen musste (oder konnte/durfte ...???) nicht mehr arbeiten zu gehen (zu müssen...???) ... dann kann man das irgendwann sogar genießen, dass dieser Druck und diese permanenten Anforderungen nicht mehr da sind.

Zitat:
Anderen gute Ratschläge geben fällt mir da auch nicht schwer!
Aber wenn man dann selber dran ist, scheint es doch was anderes zu sein!
Ich denke mal auch das WIE und WARUM des Ausstieges aus dem Arbeitsleben ist nicht ganz unbeteiligt daran wie man damit umgeht /umgehen kann ... wir waren auch beide "Arbeitstiere", konnten uns nicht vorstellen den ganzen Tag (mehr oder weniger) zu Hause zu verbringen ...

Jetzt sind wir froh, dass wir überhaupt noch am Leben sind und konnten uns einen Traum erfüllen, der ohne den Abschied vom Arbeitsleben (zumindest jetzt) noch nicht möglich gewesen wäre.

Wir hätten ohnehin noch umziehen müssen, nicht vom Amt aus sondern weil wir schon gesundheitlich nicht in der 3. Etage bleiben konnten, aber wir hätten (schon wegen der Jobs) nicht dahin ziehen können, wo wir jetzt inzwischen "angekommen" sind.

Das war auch ein besonderer Kraftakt, den wir uns vor einiger Zeit noch nicht ernsthaft zugetraut hätten, nun leben wir da wo andere Urlaub machen (am Meer) wo es aber kaum Jobs außerhalb der Touristenbranche gibt ... es macht nichts ... WIR brauchen keine Jobs mehr, wir haben jetzt immer Urlaub und das bekommt uns von Tag zu Tag besser ...

ich vermisse manchmal ein wenig meine Enkel, die sind jetzt seltener bei uns es ist eben zu weit um mal auf einen Kaffee vorbei zu kommen aber die Arbeit NÖÖÖ, die vermisse ich überhaupt nicht mehr, wir wissen auch so was mit dem Tag anzufangen ...

Da reicht schon ein kleiner Spaziergang und man ist am Wasser, hört die Wellen rauschen, schaut den Möwen und Schiffen zu und träumt davon irgendwann mal wieder mit einem Schiff selbst die Meere zu kreuzen ...

"Torschlußpanik", dafür haben wir keine Zeit, wir haben noch viel vor und wenn es vorbei ist irgendwann, dann ist es eben vorbei aber damit machen wir uns das Herz nicht besonders schwer ... bis dahin wollen wir unser (ungewollt vorzeitiges) Rentnerleben noch auskosten so gut es geht ...

Mann kann sich dran gewöhnen ...

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2014, 14:48   #7
ikarus
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von ikarus
 
Registriert seit: 19.03.2008
Beiträge: 971
ikarus ikarus ikarus ikarus ikarus
Standard AW: Kündigung wegen Rente

Hallo Doppeloma,
ich hoffe das jetzt etwas verständlicher rüber zu bringen....


Zitat:
Allgemein empfiehlt die DRV selber eine Altersrente oder eben andere altersbedingt mögliche Rente ca. 6 Monate vor dem (gewünschten) Beginn zu beantragen, damit die Rente pünktlich gezahlt wird, ob das nun wirklich stimmt kann ich nicht beurteilen ...
Im Merkblatt der DRV stand 3 Monate vorher und die Konten sind auch geklärt!
Habe zum 28.7. den Termin bekommen.
Ich werde alle unterlagen mitnehmen!

Dazu noch eine Frage: Kann man den Rentenantrag dort machen oder muss man den vorher ausgefüllt schon mitbringen?

Zitat:
warum wartest du denn nicht bis der Vertrag sowieso endet ... gibt doch weniger Abzug ... es ist wirklich manchmal nicht leicht deinen Gedanken zu folgen ... da hättest du doch kein Problem
Dazu muss man wissen dass bei meinem jetzigen Arbeitgeber eine größere Umstrukturierung stattfindet und zum 01.01.2015 eingeführt werden soll, dass will ich nicht mehr mitmachen weil das zu einer größeren Arbeitsverdichtung führen wird. Mehr Rente anarbeiten ist auch quatsch bei einem Nettoverdienst von 600€.

Außerdem musst man wissen das ich ja vorher meine Rente bekomme:
Das heißt ich bekomme 3 Monate die volle Rente + Betriebsrente habe aber Abzüge von 0,9% staatl. Rente) um davon etwas zu haben müssten 33Jahre vergehen bis ich ein Geschäft machen könnte?
Also wenn ich 61Jahre dann 94 Jahre wäre!????????

Ich habe nur so eine gute Betriebsrente weil ich bei einem der größten Arbeitgeber in Deutschland, der in den Jahren aber ins Schlingern geraten ist, über 31 Jahre gearbeitet habe. Ich werde nach Auskunft meines früheren Arbeitgebers (04.07.) eine ungekürzte Betriebsrente bekommen, weil eine ungekürzte Betriebsrente im Sozialplan schriftlich festgehalten wurde.
Die Betriebsrente ist eine Pensionskasse nach altem Muster da kann man sich nicht abfinden lassen.

Dadurch ist es mir möglich trotz Abzügen (9%) eine mehr als auskömmliche Rente zu bekommen.

Zitat:
Wird denn die Betriebsrente auch (an deine Frau) weitergezahlt, wenn dir mal was passieren sollte, bekäme sie daraus überhaupt irgendeine Leistung in dem Falle ???
Kann ich mir nicht vorstellen, solche Sachen sind doch Mitarbeitergebunden ...
Meine Frau wird davon dann 50% bekommen.

Darum gehören wir dann eigentlich zu den privilegierten Rentnern.
__

Es werden nur Erfahrungen weitergegeben und keine Rechtsberatung.
Wen meine Schreibfehler jucken darf sich selber kratzen!
ikarus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2014, 18:00   #8
ikarus
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von ikarus
 
Registriert seit: 19.03.2008
Beiträge: 971
ikarus ikarus ikarus ikarus ikarus
Standard AW: Kündigung wegen Rente

So, alles wird gut!
Habe heute meinen Rentenbescheid bekommen!
Also die Rente ist durch, hurra!
Ich möglich mich ganz herzlich bei @Doppeloma und
@ FritzFleißig für sie moralische Unterstützung bedanken!
Auch der Arbeitgeber spielt mit einem Aufhebungsvertrag mit!
Muss er auch nach dem TVÖD!
Also alles gut!
Besten Dank an euch Beide!

Grüsse
ikarus
__

Es werden nur Erfahrungen weitergegeben und keine Rechtsberatung.
Wen meine Schreibfehler jucken darf sich selber kratzen!
ikarus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2014, 22:18   #9
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Doppeloma
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 10.718
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Cool AW: Kündigung wegen Rente

Hallo Ikarus,

das liest sich ja super, nun bist du ab 01.11. vorzeitiger Schwebi-Altersrentner wenn ich das richtig behalten habe ...

Zitat:
Auch der Arbeitgeber spielt mit einem Aufhebungsvertrag mit!
Passt doch und hast du deinen Resturlaub schon beantragt, denk dran wenn du nicht AU bist braucht der AG den nicht abzugelten ...

Wir machen demnächst 2 Wochen AIDA-Urlaub (den haben wir uns selber genehmigt )... das Rentnerleben kann wirklich herrlich sein, wenn man sich erst mal dran gewöhnt hat ...

ALLES GUTE für dich und deine Frau !!!

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2014, 22:45   #10
ikarus
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von ikarus
 
Registriert seit: 19.03.2008
Beiträge: 971
ikarus ikarus ikarus ikarus ikarus
Standard AW: Kündigung wegen Rente

[QUOTE=Doppeloma;1742012]Hallo Ikarus,

das liest sich ja super, nun bist du ab 01.11. vorzeitiger Schwebi-Altersrentner wenn ich das richtig behalten habe ...


Passt doch und hast du deinen Resturlaub schon beantragt, denk dran wenn du nicht AU bist braucht der AG den nicht abzugelten ...

Wir machen demnächst 2 Wochen AIDA-Urlaub (den haben wir uns selber genehmigt )... das Rentnerleben kann wirklich herrlich sein, wenn man sich erst mal dran gewöhnt hat ...

ALLES GUTE für dich und deine Frau !!!

Danke für deine Nachricht,

ja der Urlaub ist verplant, habe noch einen draufgesetzt und meinen Schwebi/Sonderurlaub
eingereicht und mit verplant!
Für eure Seereise wünsche ich euch viel Erholung und Spaß!
Ne Nordlandreise auf See würde mich sehr interessieren, mal sehen!
So jetzt werde ich auf der Arbeit mal seeeehr langsam gehen lassen und
sollten die mich nerven ist der Krankenschein eine gut alternative, was sollen
die dann noch machen.

Danke für deine Rückmeldung, man trifft sich hier im Forum vielleicht
mal wieder.

Da ich mich auch privat gegen die Ungerechtigkeiten engagiere werde ich weiter helfen
wo ich nur kann.
Es ist auch schön Hilfe zu bekommen!
Irgendwie muss man sich ja gegen die Unverschämtheiten dieses Staates zu wehr setzen können!

Besten Dank nochmal

Gruß Ikarus
__

Es werden nur Erfahrungen weitergegeben und keine Rechtsberatung.
Wen meine Schreibfehler jucken darf sich selber kratzen!
ikarus ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichwortsuche
kündigung, rente

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Krank - Kündigung - Rente KlausM Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 5 27.10.2013 19:09
Probleme wegen Kündigung Anonymiss Zeitarbeit und -Firmen 28 23.04.2012 10:19
Kündigung wegen 1,8 Cent Muci Archiv - News Diskussionen Tagespresse 8 02.09.2010 16:19
ALG2 - 400 Euro Job - Rente - Sperre bei Kündigung? BG4 ALG II 4 27.06.2009 11:08
Kündigung/Aussteuerung/EU-Rente/ALG I NoMobing ALG I 0 18.03.2009 19:17


Es ist jetzt 16:23 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland