Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Erwerbsminderungsrente - Anspruch & Fragen

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Danke Danke:  2
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.06.2014, 13:46   #1
Gismo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.03.2011
Beiträge: 88
Gismo
Standard Erwerbsminderungsrente - Anspruch & Fragen

Hallo,

wie im Titel schon steht geht es um Erwerbsminderungsrente. Da kenne ich mich leider kaum aus.

Ich bin 22, habe im Leben kaum gearbeitet weil ich krank bin. Lediglich 3 Monate duale Ausbildung zur Pharmakantin 2010 und 6 Monate schulische Ausbildung zur PTA 2012. Dazwischen ca. 11 Monate Hartz IV Bezug und 18 Monate (also die komplette Zeit) Krankengeld. Nachdem ich Anfang 2013 die Ausbildung zur PTA abbrechen musste, war ich noch 1 Jahr in der PTA Schule geringfügig beschäftigt.

Ich habe chronische Migräne mit ca. 20 Tagen im Monat, Fibromyalgie, Depressionen, Astma und diverse Allergien (das sind die gravierendsten Krankheiten)

Meine Hausärzte werden mir sicher helfen bzgl. Arztberichte.
Brauche ich auch Berichte von Fachärzten? Ich habe im August einen Termin bei meinem neuen Neurologen, bei dem alten läufts einfach nicht. Er ist kurz vor der Rente und vergisst ständig alles. Und das Praxisteam ist so unfreundlich und tut wirklich gar nichts für die Patienten, egal was man möchte, es wird nicht getan. Auch wenn Papiere dort ankommen und ausgefüllt werden sollen wird das nicht gemacht!
Der Antrag braucht ja so schon lange um bearbeitet zu werden, ich würde das gerne so schnell wie möglich machen.
Die Rheumatologin ist leider nicht "auf meiner Seite"...

Habe ich überhaupt Anspruch? Wenn nicht, was steht mir dann zu?
Jobcenter und AfA sind ja sicher raus weil ich AU bin. Das wäre auch schwierig, weil ich bei meinem Freund wohne und der "zu viel" (was eigentlich überhaupt nicht viel ist) verdient.

Danke für eure Hilfe.

Liebe Grüße,
Gismo
Gismo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2014, 13:55   #2
schweizer
 
Registriert seit: 25.10.2012
Beiträge: 833
schweizer schweizer schweizer
Standard AW: Erwerbsminderungsrente - Anspruch & Fragen

Zitat von Gismo Beitrag anzeigen
Hallo,

wie im Titel schon steht geht es um Erwerbsminderungsrente. Da kenne ich mich leider kaum aus.

Ich bin 22, habe im Leben kaum gearbeitet weil ich krank bin. Lediglich 3 Monate duale Ausbildung zur Pharmakantin 2010 und 6 Monate schulische Ausbildung zur PTA 2012. Dazwischen ca. 11 Monate Hartz IV Bezug und 18 Monate (also die komplette Zeit) Krankengeld. Nachdem ich Anfang 2013 die Ausbildung zur PTA abbrechen musste, war ich noch 1 Jahr in der PTA Schule geringfügig beschäftigt.

Ich habe chronische Migräne mit ca. 20 Tagen im Monat, Fibromyalgie, Depressionen, Astma und diverse Allergien (das sind die gravierendsten Krankheiten)

Meine Hausärzte werden mir sicher helfen bzgl. Arztberichte.
Brauche ich auch Berichte von Fachärzten? Ich habe im August einen Termin bei meinem neuen Neurologen, bei dem alten läufts einfach nicht. Er ist kurz vor der Rente und vergisst ständig alles. Und das Praxisteam ist so unfreundlich und tut wirklich gar nichts für die Patienten, egal was man möchte, es wird nicht getan. Auch wenn Papiere dort ankommen und ausgefüllt werden sollen wird das nicht gemacht!
Der Antrag braucht ja so schon lange um bearbeitet zu werden, ich würde das gerne so schnell wie möglich machen.
Die Rheumatologin ist leider nicht "auf meiner Seite"...

Habe ich überhaupt Anspruch? Wenn nicht, was steht mir dann zu?
Jobcenter und AfA sind ja sicher raus weil ich AU bin. Das wäre auch schwierig, weil ich bei meinem Freund wohne und der "zu viel" (was eigentlich überhaupt nicht viel ist) verdient.

Danke für eure Hilfe.

Liebe Grüße,
Gismo

Bei einer schulischen Ausbildung werden ja wohl keine Beiträge in die Rentenkasse eingezahlt worden sein.Ich sehe hier schwarz.

Es müssen für mindestens 5 Jahre Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung gezahlt worden sein, um einen Anspruch zu haben. Und was ist, wenn ich während der Berufsausbildung erkranke und noch keine 5 Jahre eingezahlt habe? Wer während oder innerhalb von 6 Jahren nach einer Ausbildung oder wegen eines Arbeitsunfalls, einer Berufskrankheit, einer Wehrdienstbeschädigung, einer Zivildienstbeschädigung oder eines Gewahrsams erwerbsgemindert wird, braucht keine 5 Jahre eingezahlt zu haben.
schweizer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2014, 15:14   #3
saurbier
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2013
Beiträge: 2.370
saurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiert
Standard AW: Erwerbsminderungsrente - Anspruch & Fragen

Hallo Gismo,

das ist schon kompliziert.

Um da genauere Auskünfte zu erhalten, sollte man sich mal an einen Rentenberater vor Ort wenden.

Wenn du 3 Monate Ausbildung und dann nochmals 6 Monate hattest, die auch noch durch Hartz IV und KG unterbrochen waren sieht es leider nicht sehr rosig aus.

Für das KG dürfte es ja 18 Monate Anrechnungszeit geben, weil ja Beiträge abgeführt wurden, genauso wie für die 6 Monate Ausbildung zur PTA. Ob die geringsfügige Beschäftigung was bringt kann ich leider nicht sagen, weil ich nicht weiss ob auch da Beiträge abgeführt wurden, ich denke mal nein.

Ggf. könntest du hier Glück haben, das du deine 3 Jahre für eine Rente zusammen bekämst, dass aber bedeutet ja noch lange nicht, das du überhaupt eine Rente von der DRV erhältst.

Hier liegt die Entscheidung ja bei der DRV welche anhand deiner Krankenakte und ggf. wiederum erst nach dem Versuch einer Rehabilitationsmaßnahme eine Entscheidung treffen dürfte (Reha vor Rente).

Wurde dir denn von der KK kein Vorschlag für eine Reha gemacht, bzw. Unterlagen für einen Rehaantrag bei der DRV übersendet.

Bezüglich deinem Freund ist festzustellen, dass wenn du mit ihm in einer BG lebst, sein Einkommen natürlich heran gezogen wird.

Unterhältst du einen eigenen Hausstand, dann spielt der Freund (nicht Lebensgefährte) keine Rolle.


Gruss saurbier
saurbier ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
anspruch, erwerbsminderungsrente, fragen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Blutkrebs / Pflegegeld und Anspruch auf Erwerbsminderungsrente ? pusat87 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 1 21.04.2011 14:11
Anspruch auf ALG 1 auch nach Erwerbsminderungsrente ???? gini ALG I 8 05.11.2010 05:16
Anspruch auf Erwerbsminderungsrente bleibt Jivan Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen 1 03.09.2010 18:12
Ein-Euro-Job kann Anspruch auf Erwerbsminderungsrente entgegenstehen vagabund ...Schwerbehinderung/Krankheit 0 25.01.2010 22:13
ALG II oder vielleicht doch Erwerbsminderungsrente - Fragen über Fragen Lexi77 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 2 14.01.2008 23:33


Es ist jetzt 23:48 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland