Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Grundsicherung - Termin zur ärztlichen Untersuchung

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.05.2007, 16:31   #1
Leena
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Leena
 
Registriert seit: 31.05.2007
Beiträge: 6
Leena
Frage Grundsicherung - Termin zur ärztlichen Untersuchung

Hallo allerseits, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Ich beziehe ALG2/Sozialhilfe seit dem Jahr 2002. Arbeiten kann ich nicht aufgrund psychischer und psychosomatischer Erkrankung. Irgendwie habe ich mich immer durchgewurschtelt, doch nach zweimal Amtsarzt und einmal Amtsneurologe wurde ich nun angewiesen, Erwerbsminderungrente zu beantragen. Da hieß es dann erst, ich bekomme nichts, weil ich nie gearbeitet habe. Dann meldete sich das Versorgungsamt, fragte nach Schwerbehinderung etc. (bisher nicht beantragt) und will mich jetzt zu einer ärztlichen Untersuchung schicken, wo ein Gutachten wegen einem 'Antrag auf Grundsicherung' erstellt werden soll. Ich hab längst den Überblick verloren, was das nun alles sein soll. Mir wurde nie gesagt, was der Neurologe des Arbeitsamtes eigentlich attestiert hat, aber es muss wohl dauerhafte Erwerbsunfähigkeit/minderung sein, so dass sie mich jetzt quasi weiterreichen an eine andere Stelle. Die Einladung zur Untersuchung wurde jedenfalls von der Deutschen Rentenversicherung Bayern Süd an mich geschickt.
Soviel zur Vorgeschichte.
Nun ist es so, dass ich mordsmäßig Panik schiebe. Ich kann's gar nicht anders sagen. Seit der Brief hier ist, bin ich völlig fertig. Vor Untersuchungen habe ich furchtbare Angst und habe damit auch immer nur schlechte Erfahrungen gemacht. Der Neurologe hat mich damals so unter Druck gesetzt und gedemütigt, dass ich auf keinen Fall wieder allein zu sowas gehen werde. Ich habe jetzt folgende Fragen, die mich beschäftigen (quälen):

1. Kann ich meine beste Freundin mitnehmen? Wird sie da überhaupt mit reingelassen? Wird das vielleicht den Gutachter nerven und somit mir gegenüber negativ einstellen?

2. Auf was für Untersuchungen muss ich mich einstellen? Ist das so wie beim Arbeitsamtsarzt oder umfangreicher mit Blutabnahme o.ä. (bin Spritzenphobikerin)? Kann ich Dinge verweigern, nur weil ich Angst davor habe?

3. Wie lange dauert so eine Untersuchung in der Regel? Ich habe chronische Rückenschmerzen und fürchte mich davor, stundenlang sitzen zu müssen und zu warten. Kann ich einfach gehen, wenn die Schmerzen zu groß werden?

Der Termin ist Mitte nächster Woche.
Ich bedanke mich schon mal im Voraus für eure Mühe.

Liebe Grüße
Leena

P.S.: *fügt dem Topic-Titel noch 'ung' hinzu* ... peinlich, peinlich ...
__


The zoos are full and the prisons overflowing.
My, my. How the world so dearly loves a cage.
Leena ist offline  
Alt 31.05.2007, 17:28   #2
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Standard

Hallo Leena und herzlich Willkommen hier im Forum.
Als erstes, mach dich nicht verrückt.;)

Zitat von Leena Beitrag anzeigen
Hallo allerseits, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Ich beziehe ALG2/Sozialhilfe seit dem Jahr 2002. Arbeiten kann ich nicht aufgrund psychischer und psychosomatischer Erkrankung. Irgendwie habe ich mich immer durchgewurschtelt, doch nach zweimal Amtsarzt und einmal Amtsneurologe wurde ich nun angewiesen, Erwerbsminderungrente zu beantragen. Da hieß es dann erst, ich bekomme nichts, weil ich nie gearbeitet habe. Dann meldete sich das Versorgungsamt, fragte nach Schwerbehinderung etc. (bisher nicht beantragt) und will mich jetzt zu einer ärztlichen Untersuchung schicken, wo ein Gutachten wegen einem 'Antrag auf Grundsicherung' erstellt werden soll. Ich hab längst den Überblick verloren, was das nun alles sein soll. Mir wurde nie gesagt, was der Neurologe des Arbeitsamtes eigentlich attestiert hat, aber es muss wohl dauerhafte Erwerbsunfähigkeit/minderung sein, so dass sie mich jetzt quasi weiterreichen an eine andere Stelle. Die Einladung zur Untersuchung wurde jedenfalls von der Deutschen Rentenversicherung Bayern Süd an mich geschickt.
Soviel zur Vorgeschichte.
Nun ist es so, dass ich mordsmäßig Panik schiebe. Ich kann's gar nicht anders sagen. Seit der Brief hier ist, bin ich völlig fertig. Vor Untersuchungen habe ich furchtbare Angst und habe damit auch immer nur schlechte Erfahrungen gemacht. Der Neurologe hat mich damals so unter Druck gesetzt und gedemütigt, dass ich auf keinen Fall wieder allein zu sowas gehen werde. Ich habe jetzt folgende Fragen, die mich beschäftigen (quälen):

1. Kann ich meine beste Freundin mitnehmen? Wird sie da überhaupt mit reingelassen? Wird das vielleicht den Gutachter nerven und somit mir gegenüber negativ einstellen?
Du kannst die Freundin mitnehmen, ob sie bei der Untersuchung dabei sein darf, entscheidet der Arzt.

2. Auf was für Untersuchungen muss ich mich einstellen? Ist das so wie beim Arbeitsamtsarzt oder umfangreicher mit Blutabnahme o.ä. (bin Spritzenphobikerin)? Kann ich Dinge verweigern, nur weil ich Angst davor habe?
Das wird wohl so ähnlich sein. Evtl. auch mit Blutabnahme.

3. Wie lange dauert so eine Untersuchung in der Regel? Ich habe chronische Rückenschmerzen und fürchte mich davor, stundenlang sitzen zu müssen und zu warten. Kann ich einfach gehen, wenn die Schmerzen zu groß werden?
Wie lange so eine Untersuchung dauert, ist unterschiedlich. 1/2 bis 1h, kommt auf die Untersuchungen an.

Wenn du gut vorbereitet sein willst, dann kannst du dir hier ein Merkblatt runterladen.

Der Termin ist Mitte nächster Woche.
Ich bedanke mich schon mal im Voraus für eure Mühe.

Liebe Grüße
Leena

P.S.: *fügt dem Topic-Titel noch 'ung' hinzu* ... peinlich, peinlich ...
Heiko1961 ist offline  
Alt 31.05.2007, 17:30   #3
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Ich würde Dir auch raten Ruhe zu bewahren, meistens wird es halb so schlimm wie man befürchtet, sprich mit dem untersuchenden Arzt sofort über Deine Probleme und Befürchtungen , dann kann er/sie besser darauf eingehen, viel Glück
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 31.05.2007, 17:59   #4
Rechtsverdreher
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 14.05.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.549
Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher
Standard

Der schreibt Dich ganz schnell gesund, wirst schon sehen.
__

Alle von mir gemachten Aussagen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keine Rechtsberatung dar.
Rechtsverdreher ist offline  
Alt 31.05.2007, 18:20   #5
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 8.488
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard

Mensch, Rechtsverdreher,

muß das wirklich sein? Leena hat sowieso schon Angst, ich finde das ziemlich daneben von Dir.
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist gerade online  
Alt 31.05.2007, 18:25   #6
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Standard

Zitat von Rechtsverdreher Beitrag anzeigen
Der schreibt Dich ganz schnell gesund, wirst schon sehen.
Ist das jetzt ein Zeichen von Ahnungslosigkeit, oder wie ist deine hilfreiche Antwort zu verstehen?
Heiko1961 ist offline  
Alt 31.05.2007, 18:33   #7
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

er schreibt doch immer so nett, fällt nur anscheinend niemandem auf
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
aerztlichen, grundsicherung, termin, untersuchung, ärztlichen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Machen die Drogentest bei ärztlichen Untersuchung von ARGE? sancar Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 31 20.06.2009 11:05
Pflicht zur ärztlichen Untersuchung? Michael_BRK Allgemeine Fragen 4 13.09.2007 13:53
Termin beim ärztlichen Dienst verschieben Twinklestar Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 7 21.08.2007 10:30
Untersuchung bei Ärztlichen Dienst der AA Arco Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 4 10.03.2006 12:06
Antrag abgeben nur mit termin möglich. Termin erst in 2 Woch primo80 Anträge 7 01.03.2006 03:41


Es ist jetzt 23:31 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland