Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Ab wann steht mir finanzielle Hilfe zu

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Danke Danke:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.06.2013, 12:11   #1
Boletus->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.06.2013
Beiträge: 9
Boletus
Standard Ab wann steht mir finanzielle Hilfe zu

Hallo Forum,
vorab grundsätzliches zur Information. Ich bin Baujahr 1958 und war seit 1990 selbstständig. Nicht in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt sondern in einen privaten Fond eingezahlt. Im Jahr 2008 an multipler Sklerose erkrankt und seit dem Schwerbehindert. Bedingt durch die Krankheit war kein ausreichendes Einkommen mehr zu erzielen. Da ich zu jeder Zeit die Hoffnung hatte, dass es wieder besser werden würde, habe ich Stück für Stück alles was möglich war zu Geld gemacht um die Firma zu erhalten. (Leider auch die private Alterversorgung). Aber es wurde nicht besser. 2011 der Gang zum Insolvenzgericht.
Zum Glück habe ich eine Lebensgefährtin die sich um mich kümmern kann. Sie ist selbstständig und hat so die Möglichkeit für mich den Fahrdienst zu erledigen, da ich bedingt durch meine Augen und Koordinationsstörungen gehbehindert bin. (Seit 2008 2 x pro Woche Krankengymnastik und Massagen und 2 mal monatlich Arztbesuch)
Da meine Lebensgefährtin von zu Hause aus arbeitet helfe ich Ihr an 3 Tagen die Woche mit je 4 Stunden. Ich bekomme dafür 600,- EUR brutto und 500,- EUR netto. Ich habe 2012 bei einer Rechtsberatung nachgefragt, ob ich Anspruch auf irgend eine Art von Leistung habe. Dort wurde mir erklärt, dass solange ich mit meiner Lebensgefährtin zusammen wohne ist sie für mich verantwortlich. Erst wenn ich mir eine eigene Wohnung nehme, hätte ich einen Anspruch. Meine Lebensgefährtin hat 2012 23.600 EUR brutto verdient.
Ich kann mir auch keine Wohnung nehmen, da ich alleine nicht zurecht kommen würde. Ich kann selbst nicht einkaufen gehen, eigenständig nicht zur Krankengymnastig oder zum Arzt, geschweige denn 3 x die Woche zu Ihr ins Büro.
Ist es wirklich so, dass meine Situation einfach nur unglücklich ist ich aber wirklich nicht irgend einen Anspruch habe?


Ich bin für jede Hilfe dankbar.
Boletus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2013, 13:26   #2
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 8.027
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard AW: Ab wann steht mir finanzielle Hilfe zu

Zitat:
olange ich mit meiner Lebensgefährtin zusammen wohne ist sie für mich verantwortlich.

Na, also die Aussage an sich ist ja schonmal ein Hammer.

Hast Du mal nen Schwerbehinertenausweis beantragt? Oder eine Pflegestufe?
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2013, 14:56   #3
Boletus->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.06.2013
Beiträge: 9
Boletus
Standard AW: Ab wann steht mir finanzielle Hilfe zu

Zitat von Kerstin_K Beitrag anzeigen
Na, also die Aussage an sich ist ja schonmal ein Hammer.

Hast Du mal nen Schwerbehinertenausweis beantragt? Oder eine Pflegestufe?
Seit meiner Krankheit 2008 habe ich einen unbefristeten Schwerbehindertenausweis. (Das wurde damals im Krankenhaus für mich gemacht) Eine Pflegestufe wurde bisher nicht beantragt. In häuslicher eigener Umgebung komme ich auch ganz gut klar.
Boletus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2013, 15:26   #4
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Ab wann steht mir finanzielle Hilfe zu

Zitat:
Dort wurde mir erklärt, dass solange ich mit meiner Lebensgefährtin zusammen wohne ist sie für mich verantwortlich.
Das ist soweit richtig, wenn Ihr eine Einstandsgemeinschaft seid, aber ob ihr Verdienst ausreicht, Deinen und ihren Bedarf zu decken, ist damit ja noch nicht gesagt. Müsste man also durchrechnen, ob Anspruch besteht.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2013, 15:59   #5
Boletus->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.06.2013
Beiträge: 9
Boletus
Standard AW: Ab wann steht mir finanzielle Hilfe zu

Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
Das ist soweit richtig, wenn Ihr eine Einstandsgemeinschaft seid, aber ob ihr Verdienst ausreicht, Deinen und ihren Bedarf zu decken, ist damit ja noch nicht gesagt. Müsste man also durchrechnen, ob Anspruch besteht.
Hallo Gelibeh und auch andere,

gibt es eine ca. Angabe ab wann man für den Partner mit verantwortlich ist? Bei einem Jahreseinkommen (2012) von 23.600 EUR brutto abzüglich alleine 480,- EUR Krankenversicherung bleibt da nicht mehr so viel, selbst für einen alleine.
Viele Grüße Boletus
Boletus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2013, 16:18   #6
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 8.027
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard AW: Ab wann steht mir finanzielle Hilfe zu

Zitat von Boletus Beitrag anzeigen
Seit meiner Krankheit 2008 habe ich einen unbefristeten Schwerbehindertenausweis. (Das wurde damals im Krankenhaus für mich gemacht) Eine Pflegestufe wurde bisher nicht beantragt. In häuslicher eigener Umgebung komme ich auch ganz gut klar.
Wieviel % GdB hast Du denn? Bei mindestens 60 % kann man z. B. für fahrten zum Arzt oder zur Thearpie nen Transportschein vom Arzt bekommen.

DAnn gibt es noch die Option, dass Therapeuten ins Haus kommen...
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2013, 16:20   #7
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 8.027
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard AW: Ab wann steht mir finanzielle Hilfe zu

Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
Das ist soweit richtig, wenn Ihr eine Einstandsgemeinschaft seid, aber ob ihr Verdienst ausreicht, Deinen und ihren Bedarf zu decken, ist damit ja noch nicht gesagt. Müsste man also durchrechnen, ob Anspruch besteht.
Trotzdem, so pauschal klingt das wie sie ist verantwortlich für ihn, als sei er nicht geschäftsfähig oder seine Mutter...
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2013, 16:27   #8
DieFrettchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ab wann steht mir finanzielle Hilfe zu

hallo und herzlich willkmmen hier,

wegen der PS könntest du dich mal mit dem pflegestützpunkt deiner Stadt in Verbindung setzen, ich denke PS 0 müßte mindestens drinnen sein.

den behindertenausweis soweit aktualisieren, das auch die G und aG eingetragen wird. ich weiß das daß Versorgungsamt bei MS am liebsten nur 50% mit B und H gewährt. da wärst du beim VDK ganz gut aufgehoben damit, das die Erhöhung auf 100% und die entsprechenden Merkzeichen durchgeht.

hast du schon mal daran gedacht, das du und deine LG eine WG mit Untermietverhältnis bildet? das amt wird das zwar nicht so ganz schlucken, aber wenn du genügend nerven hast, eben durchklagen.....

Mit dem Physiotherapeuten halten wir selbst es so das er zu uns ins haus kommt. mit dem Arzt genauso; mein mann hat auch MS mit PSII bzw. von zeit zu zeit PS III.

LG von B.
  Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2013, 16:54   #9
Boletus->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.06.2013
Beiträge: 9
Boletus
Standard AW: Ab wann steht mir finanzielle Hilfe zu

Zitat von Kerstin_K Beitrag anzeigen
Wieviel % GdB hast Du denn? Bei mindestens 60 % kann man z. B. für fahrten zum Arzt oder zur Thearpie nen Transportschein vom Arzt bekommen.

DAnn gibt es noch die Option, dass Therapeuten ins Haus kommen...
Im Ausweis sind 60% und gehbehindert eingetragen. Mein Neurologe hat mir schon mal gesgt dass das erhöht werden sollte. Ich habe mich allerdings noch nicht daran gewöhnt überhaupt so einen Ausweis zu haben.
Bei einer Therapie zu Hause würde mir warscheinlich fehlen, wenigstens ab und zu mal "raus" zu kommen.

Viele Grüße, Boletus
Boletus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2013, 17:00   #10
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 8.027
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard AW: Ab wann steht mir finanzielle Hilfe zu

Hast schon recht, mal raus zu kommn ist auch wichtig. Ich dachte nur, dass es Dich unabhängiger machen würde und Du könntest Dir dann Deine Kräfte anders einteilen.
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2013, 17:04   #11
Boletus->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.06.2013
Beiträge: 9
Boletus
Standard AW: Ab wann steht mir finanzielle Hilfe zu

Zitat von DieFrettchen Beitrag anzeigen
hallo und herzlich willkmmen hier,

wegen der PS könntest du dich mal mit dem pflegestützpunkt deiner Stadt in Verbindung setzen, ich denke PS 0 müßte mindestens drinnen sein.

den behindertenausweis soweit aktualisieren, das auch die G und aG eingetragen wird. ich weiß das daß Versorgungsamt bei MS am liebsten nur 50% mit B und H gewährt. da wärst du beim VDK ganz gut aufgehoben damit, das die Erhöhung auf 100% und die entsprechenden Merkzeichen durchgeht.

hast du schon mal daran gedacht, das du und deine LG eine WG mit Untermietverhältnis bildet? das amt wird das zwar nicht so ganz schlucken, aber wenn du genügend nerven hast, eben durchklagen.....

Mit dem Physiotherapeuten halten wir selbst es so das er zu uns ins haus kommt. mit dem Arzt genauso; mein mann hat auch MS mit PSII bzw. von zeit zu zeit PS III.

LG von B.


Danke für die Infos,

ich habe bisher über Pflegestufe überhaupt nicht nachgedacht. Obwohl ich seit 2008 krank bin, denke ich immer noch häufig daran, dass wenn ich morgen früh wach werde es mir wieder gut geht. Es gibt ja auch vereinzelt Phasen, wo meine Augen relativ ruhig stehen und ich auch kaum Doppelbilder habe. Dann kann ich auch alleine laufen. Das ist zwar nur ab und zu für ein paar Stunden im Monat, aber gibt doch Hoffnung. Ich habe irgentwie im Hinterkopf, dass mir eine Pflegestufe aufs Gemüt schlagen könnte.

Viele Grüße Boletus.
Boletus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2013, 17:14   #12
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 8.027
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard AW: Ab wann steht mir finanzielle Hilfe zu

Sag mal, kann es sein, dass Du die MS noch nicht wirklich akzeptiert hast?

Ich sstelle mir das nicht einfach vor. Ich habe meine Behinderung von Geburt an, kenne es also nicht anders, das ist einfacher denke ich.

Trotzdem bringt ja nichts, wenn man sich schmollend in der
Ecke verzieht. Mach das Beste draus und hol Dir alles, was Dir zusteht.

Geld wird im Gesundheitssystem genug verschwendet, da sorge ich lieber dafür, dass zum Verschwenden weniger übrig bleibt. Und sollte ich es wirklich nicht brauchen, kann ich imer noch spenden und so für Umverteilung sorgen.
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2013, 17:18   #13
Boletus->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.06.2013
Beiträge: 9
Boletus
Standard AW: Ab wann steht mir finanzielle Hilfe zu

Zitat von Kerstin_K Beitrag anzeigen
Hast schon recht, mal raus zu kommn ist auch wichtig. Ich dachte nur, dass es Dich unabhängiger machen würde und Du könntest Dir dann Deine Kräfte anders einteilen.
Ja das stimmt eigentlich schon. Aber dieses raus kommen ist mir wichtig. Auch bin ich absolut sicher, dass es mir um so besser geht je mehr ich selbst machen muß. Ich habe z.B. von Freunden einen Gutschein bekommen um 1 Stunde einen großen Bagger zu bedienen. Es hat zwar gedauert bis ich im Bagger war, aber dann folgte 1 Stunde in der ich nicht 1 Sekunde über meine Krankheit nachgedacht habe.
Boletus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2013, 17:20   #14
DieFrettchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ab wann steht mir finanzielle Hilfe zu

hallo boletus,

ich denke das Geld steht dir zu. da solltest du nicht zimperlich sein um es zu nehmen, wenn du eine PS durchbekommst, MS ist eine verdammt teure krankheit. du bist relativ spät erkrankt, das spricht schon für einen milderen verlauf der MS. mein mann ist mit 29 jahren erkrankt und es ging rasant bergab. ich hoffe du hast einen guten Neurologen. den augenschaden hat mein mann auch, Gleichgewichtssinn war ebenfalls schon früh weg, beides hat sich eher verschlimmert als verbessert. aber jede MS verläuft anders. mein mann gehört zu den 5% "schlimmen Verläufen" ohne Remission. wir wurden ganz schön durchgewatscht (eigentlich immer noch...) in der renten und ämtermühle, geschweige davon im persönlichen umfeld. genau das ist so ein punkt, wer eine MS hat, sollte eigentlich darauf achten das sein leben harmonisch und stressfrei bleibt, auch psychisch.

finde es aber gut das du auch versuchst aktiv zu bleiben, machen wir auch. mein mann hat z. B. ein altes Pferd. die kosten halten sich in grenzen und die pflege ist dank mithilfe guter freunde soweit möglich. früher war er passionierter freizeitreiter. heut unterrichtet er das pferdenärrische jungvolk aus der Nachbarschaft im reiten, wenn es ihm gut geht.

kennst du AMSEL oder den DMSG? dort wurde uns auch schon verschiedentlich weitergeholfen oder auch beraten.

LG von B.
  Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2013, 17:27   #15
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 8.027
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard AW: Ab wann steht mir finanzielle Hilfe zu

Gut bei MS ist auch das Hamsterforum.

Das Pflegegeld könnte Dir z. B. dabei helfen, dass Du sowas wie mit dem Bagger öfter machen kannst.
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2013, 17:36   #16
Boletus->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.06.2013
Beiträge: 9
Boletus
Standard AW: Ab wann steht mir finanzielle Hilfe zu

Zitat von Kerstin_K Beitrag anzeigen
Sag mal, kann es sein, dass Du die MS noch nicht wirklich akzeptiert hast?

Ich sstelle mir das nicht einfach vor. Ichahbe meine Behinderung von Geburt an, kenne es also nicht anders, das ist einfacher denke ich.

Trotzdem bringt ja nichts, wenn man sich schmollend in der
Ecke verzieht. Mach das Beste draus und hol Dir alles, was Dir zusteht.

Geld wird im Gesundheitssystem genug verschwendet, da sorge ich lieber dafür, dass zum Verschwenden weniger übrig bleibt. Und sollte ich es wirklich nicht brauchen, kann ich imer noch spenden und so für Umverteilung sorgen.
Hallo Kerstin_K,

100% richtig. Ich werde die Krankheit nie wirklich akzeptieren. Der Tag wird kommen, an dem ich wieder fit bin. Ich habe die MS mit 50 Jahren über Nacht bekommen und konnte mich so gut wie gar nicht bewegen. Bis dahin ohne Probleme durchs Leben gekommen. Wochenlang wurde ich dann im Rollstuhl durch die Gegend geschoben, bis durch Reha und Physiotherapie ich darauf verzichten konnte. Ich muß zwar beim Laufen meistens gehalten werden, aber es funktioniert.
Bedingt durch meine Augen dauert das Schreiben etwas länger. Aber je länger ich hier sitze und schreibe, desto mehr Zeit habe ich über Deine Ansicht nachzudenken. Ich muß gestehen, besser kann man es nicht ausdrücken. Es werden Unsummen verschwendet. Sollte ich einen Fahrdienst beansruchen, sorge ich mit dafür dass weniger Geld zum Verschwenden da ist. ( Obwohl ich mir sicher bin die drucken wieder welches nach). Vielen Dank für Deine Zeilen, Boletus
Boletus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2013, 17:41   #17
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 8.027
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard AW: Ab wann steht mir finanzielle Hilfe zu

Der Fahrdienst kann übrigens auch ein Taxi sein, je nachdem, was Du brauchst.
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2013, 17:48   #18
Boletus->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.06.2013
Beiträge: 9
Boletus
Standard AW: Ab wann steht mir finanzielle Hilfe zu

Zitat von DieFrettchen Beitrag anzeigen
hallo boletus,

ich denke das Geld steht dir zu. da solltest du nicht zimperlich sein um es zu nehmen, wenn du eine PS durchbekommst, MS ist eine verdammt teure krankheit. du bist relativ spät erkrankt, das spricht schon für einen milderen verlauf der MS. mein mann ist mit 29 jahren erkrankt und es ging rasant bergab. ich hoffe du hast einen guten Neurologen. den augenschaden hat mein mann auch, Gleichgewichtssinn war ebenfalls schon früh weg, beides hat sich eher verschlimmert als verbessert. aber jede MS verläuft anders. mein mann gehört zu den 5% "schlimmen Verläufen" ohne Remission. wir wurden ganz schön durchgewatscht (eigentlich immer noch...) in der renten und ämtermühle, geschweige davon im persönlichen umfeld. genau das ist so ein punkt, wer eine MS hat, sollte eigentlich darauf achten das sein leben harmonisch und stressfrei bleibt, auch psychisch.

finde es aber gut das du auch versuchst aktiv zu bleiben, machen wir auch. mein mann hat z. B. ein altes Pferd. die kosten halten sich in grenzen und die pflege ist dank mithilfe guter freunde soweit möglich. früher war er passionierter freizeitreiter. heut unterrichtet er das pferdenärrische jungvolk aus der Nachbarschaft im reiten, wenn es ihm gut geht.

kennst du AMSEL oder den DMSG? dort wurde uns auch schon verschiedentlich weitergeholfen oder auch beraten.

LG von B.
Danke für Hinweise. Bei mir ist der Krankheitsverlauf anders herum. 2008 so schwer erkrankt dass ich nichts selbst machen könnte. Von da an eigentlich immer ein Stück besser. Und ich bin überzeugt, dass seit dem nichts neues dazugekommen ist. Auch regelmässige MRT`s sagen nichts anderes. Ich werde meine Einstellung etwas korrigieren müssen. Ich habe eigentlich schon Beratungsstellen aufgesucht, (auch Mitglied im VDK DMSG ) aber im nachhinein immer gedacht das was die sagen ist nur was für richtig Kranke. Du brauchst das auf Dauer nicht. Obwohl ich durch dieses Forum eine schlaflose Nacht haben werde, vielen Dank dafür, Boletus
Boletus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2013, 18:04   #19
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Ab wann steht mir finanzielle Hilfe zu

Nun sind wir aber noch immer nicht weiter ob ihm ALGII/Sozialgeld/Grusi zustehen würde.
Zu den 23600€ ist das vor Abzug aller Kosten. Ich meine bei einem Selbstständigen wird das ja noch einiges an Geld runter gehen und die Krankenversicherung mit 480€ ist ja auch nicht gerade gering.
Von dem Geld zahlt sich auch Dein Einkommen?
Wie hoch ist Eure Miete/Heizkosten?
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2013, 18:04   #20
DieFrettchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ab wann steht mir finanzielle Hilfe zu

oh, mein mann überschätzt sich auch ab und an. aber ganz ehrlich, die nichtakzeptanz gehört zur MS dazu :). kenne ich aus vielerlei Erfahrung. ich habe selbst bis 2006 eine Selbsthilfegruppe geführt. ging zeitmäßig dann nicht mehr, wegen der pflege und arbeit.

wie sich der krankheitsverlauf weiter entwickelt, drücke ich dir die Daumen. nur so viel als grober Anhaltspunkt. nach 12 bis 15 jahren Erkrankung hat man das "gröbste" hinter sich. d. h. die MS brennt dann meist aus und man hat den Endpunkt der Behinderungen und Einschränkungen erreicht. was dann noch so alles nachkommt sind altläisionen, die sich meist wieder einkriegen nach einigen wochen.

du machst auch alle jahre deine MRTs mit? gut! wir sind an medis. austherapiert, nur noch notfall cortison und einige symtombezogene gegen die krämpfe und Spasmen, darm-blasen Störungen und sonstig allerlei in der "Pralinenschachtel" (medikamentenbox).

LG von B.


Zitat von Boletus Beitrag anzeigen
Danke für Hinweise. Bei mir ist der Krankheitsverlauf anders herum. 2008 so schwer erkrankt dass ich nichts selbst machen könnte. Von da an eigentlich immer ein Stück besser. Und ich bin überzeugt, dass seit dem nichts neues dazugekommen ist. Auch regelmässige MRT`s sagen nichts anderes. Ich werde meine Einstellung etwas korrigieren müssen. Ich habe eigentlich schon Beratungsstellen aufgesucht, (auch Mitglied im VDK DMSG ) aber im nachhinein immer gedacht das was die sagen ist nur was für richtig Kranke. Du brauchst das auf Dauer nicht. Obwohl ich durch dieses Forum eine schlaflose Nacht haben werde, vielen Dank dafür, Boletus
  Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2013, 22:36   #21
Boletus->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.06.2013
Beiträge: 9
Boletus
Standard AW: Ab wann steht mir finanzielle Hilfe zu

Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
Nun sind wir aber noch immer nicht weiter ob ihm ALGII/Sozialgeld/Grusi zustehen würde.
Zu den 23600€ ist das vor Abzug aller Kosten. Ich meine bei einem Selbstständigen wird das ja noch einiges an Geld runter gehen und die Krankenversicherung mit 480€ ist ja auch nicht gerade gering.
Von dem Geld zahlt sich auch Dein Einkommen?
Wie hoch ist Eure Miete/Heizkosten?
Hallo Gelibeh,

Bei den 23000 Eur sind die gewerblichen Kosten schon runter. Das lässt sich gut trennen, da Privat und Gewerbe 2 getrennte Gebäude sind. Zwar aneinander gebaut, aber 2 Eingänge, 2 Zähler, 2 Mietverträge usw. Auch mein Gehalt ist schon abgezogen. Allerdings erst seit August 2012, da bin ich angefangen. Wenn es ab Januar gewesen wäre wär der Gewinn noch 4200,- EUR geringer aber vielleicht der Umsatz auch höher. Mehr als 3 Tage a 4 Stunden ist pro Woche auch nicht möglich. Teilweise muß ich einige Tage ausfallen lassen und an anderen Tagen wenns mir besonders gut geht nachholen. Man muß auch sehen, dass ich in einer anderen Firma keine Chance hätte zu arbeiten, da ich erstens nicht alleine dort hinkommen würde, und zweitens ich nur noch sehr begrenzte Tätigkeiten ausüben kann.
Neben den 480,- EUR Krankenversicherung gehen monatlich noch 130,- EUR Versicherung und Rentenbeiträge ab. Die private Miete beträgt 680,- EUR plus ca. 100,- EUR Nebenkosten. Der Sohn meiner Lebensgefährtin studiert noch 1 Jahr und wird auch mit 100,- EUR monatlich freiwillig unterstützt. Da wird gesagt, dass das Einkommen zu gering sei um Unterstützung zahlen zu müssen. Da fällt mir halt schwer zu verstehen, dass sie mich unterstützen muß, wenn ich bei ihr wohne. Abgesehen davon, dass ich alleine nicht klarkäme, möchte ich auch bei ihr wohnen .
Boletus ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
finanzielle, hilfe

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
finanzielle hilfe ?! kleinernils9 Allgemeine Fragen 16 03.01.2012 22:06
Was steht uns zu ?? Brauchen Hilfe!! Fittipaldi ALG II 7 10.08.2010 21:36
überbetriebliche ausbildung + finanzielle hilfe? schlumpi87 U 25 1 03.09.2008 13:44
Als Schüler finanzielle Hilfe? Neena U 25 7 16.08.2008 19:01
Finanzielle Probleme,deswegen Gekündigt Worden...jetzt Sanktion!!!brauche Hilfe!!! BlackSpall U 25 5 17.02.2008 20:23


Es ist jetzt 03:05 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland