Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.05.2013, 20:49   #1
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.090
Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel
Standard Detaillierte Darstellung der Gewalttat

Heute hat meine Anwältin in Absprache mit dem Richter eine handschriftliche Darstellung meiner Gewalttat abzuliefern. Ich wollte das mit dem Computer machen. Das muss doch ausreichen? Wieso handschriftlich? Ich klage, weil mir 40 GdS nicht ausreichen. Eine handschriftliche Darstellung überfordert mich. Musste einer von euch seine furchtbare Gewaltanwendung handschriftlich von sich geben und wie grausam können Richter sein?
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2013, 20:57   #2
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.726
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Detalierte Darstellung der Gewalttat

Hallo,

Nennt deine!!! Anwältin dafür einen Grund? Die muss doch deine Interessen vertreten,also ist sie verpflichtet dir alles so einfach wie möglich zu machen. Sie hat dich schon mit der Nichtaushändigung des Gutachtens nicht ernst genommen und nun dies.....besprich das mit ihr ernsthaft und schildere ihr, dass du nicht dazu in der Lage bist, die Forderung des Gerichts zu erfüllen.
Sie soll beim Richter darum bitten, dass es dir einfacher gemacht wird.....

Ich verstehe diese Anwältin nicht.....
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2013, 20:58   #3
Snickers
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.02.2013
Beiträge: 2.549
Snickers Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Detalierte Darstellung der Gewalttat

Zitat:
Heute hat meine Anwältin in Absprache mit dem Richter eine handschriftliche Darstellung meiner Gewalttat abzuliefern.
Das wäre nicht mehr meine Anwältin! Die hat sich mit Dir abzusprechen, nicht mit dem Richter!
Was für einen Sinn soll das übrigens machen?

Und ja........Richter können grausam sein. Aber eigentlich hast du dafür ja deine Anwältin, die das von Dir abwenden soll.

Schon mal über einen Wechsel nachgedacht?
Snickers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2013, 22:10   #4
Muzel
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.090
Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel
Standard AW: Detalierte Darstellung der Gewalttat

Was ist mit den Kosten.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2013, 22:18   #5
Nimschö
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Nimschö
 
Registriert seit: 06.08.2007
Ort: wieder im Ruhrpott \o/
Beiträge: 2.086
Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö
Standard AW: Detalierte Darstellung der Gewalttat

Ich kann mich da irren, aber macht es rechtlich irgendeinen Unterschied, ob die Schilderung handschriftlich, oder meinetwegen zum Diktat gegeben und ausgedruckt( und unterschrieben) wird?

Kann man einen Menschen wirklich zwingen sich damit "händisch" nochmal auseinander setzen zu müssen?
__

Folgende Punkte gelten für ALLE meine Aussagen in diesem Forum:
-ich gebe hier grundsätzlich nur meine durchs Grundgesetz geschützte Meinung preis.
-ich biete keinerlei Rechtsberatung, sondern nur meine gewährfreien Erfahrungen und Meinungen.
-ich lasse mir von NIEMANDEM den Mund verbieten, bin aber gerne bereit mit jedem über meine Aussagen offen und ehrlich zu diskutieren.
Nimschö ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2013, 08:04   #6
Holger01
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.01.2012
Beiträge: 1.399
Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01
Standard AW: Detalierte Darstellung der Gewalttat

Ist das vielleicht eine Falle?

Wenn du das gut hinbekommst, könnte der Richter das dergestalt auslegen, dass deine Beeinträchtigungen nicht so groß mehr sein können...

Brichst du deinen Schreibversuch aber früh ab, dann zeigst du damit, dass du es versucht, aber nicht geschafft hast. -
Gerade weil dich deine Beeinträchtigungen noch immer so stark einschränken...

...
__

[SIZE=2][SIZE=2][SIZE=2][/SIZE][/SIZE][/SIZE]
Holger01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2013, 08:56   #7
Snickers
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.02.2013
Beiträge: 2.549
Snickers Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Detaillierte Darstellung der Gewalttat

Muzel

Zitat:
Was ist mit den Kosten.
Da frage doch mal bei dem Gericht oder der Anwaltskammer nach.

@Holger01

Zitat:
Ist das vielleicht eine Falle?
Vielleicht nützt da nichts.......


Muzel, Du hast für dieses hoch sensieble Thema, eindeutig die falsche Anwältin an deiner Seite.
Du solltest raus bekommen, ob die Forderung dieses Richters normal ist. Die Linken haben auch gute Rechtsanwälte, gehe doch mal zur einer Beratung und erkundige Dich.
Snickers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2013, 09:45   #8
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.726
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Detaillierte Darstellung der Gewalttat

Hallo Muzel,

wir haben dir schon öfter geraten, mal die Anwaltskammer einzuschalten...

schon bei den Versuchen, dir das Gutachten nicht auszuhändigen, hätte ich mich an höherer Stelle über die Anwältin beschwert...

suche einen anderen Anwalt zur Beratung auf...das kostet...klar..kannst ja vorher die Kosten mit dem klären....vielleicht dröselt sich alles auf...du darfst dir einen neuen Anwalt nehmen, die bisherige Anwältin wird dazu verdonnert, die bis dahin aufgelaufenen Kosten nicht in Rechnung zu stellen....weil sie eindeutig nicht für dich sondern gegen dich gearbeitet hat...

meine Anwältin hätte beim Richter was anderes durchgesetzt....zumindest aber eine Begründung verlangt..und dann hätte sie versucht, die Begründung als nicht zu akzeptieren, abzuwenden..

so einfach kann sie sich das doch nicht machen...kommt mir ja vor, als wenn es sich um die gegnerische Anwältin handelt...
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2013, 18:49   #9
Muzel
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.090
Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel
Standard AW: Detaillierte Darstellung der Gewalttat

Ich habe nun ein Gedächtnisprotokoll angefertigt. Allerdings habe ich es mit dem PC angefertigt. Es sind 5 Seiten halbzeilig geworden. Wenn man die eigene Lebensgeschichte tippt, kommt sie nicht so nah an einen ran.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2013, 08:17   #10
wohnHaft
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Detaillierte Darstellung der Gewalttat

Warum fragst du, wie grausam Richter sein können, aber nicht, wie grausam diese "Anwältin" ist?

Beim GdB geht es nicht darum, wie die Beeinträchtigung entstanden ist, sondern darum, wie stark die Beeinträchtigung ist.
Insofern ist das eine in der Sache völlig sinnlose Forderung, d.h. wenn sie einen Sinn hat, dann einen anderen und der könnte gegen dich gerichtet sein.
Da scheinbar auch die Transparenz zwischen der Anwältin und dem Richter größer ist als die Transparenz zwischen der Anwältin und dir, scheint mir da eine Basis für Vertrauen zu fehlen.

MfG
  Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2013, 09:46   #11
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.308
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Detaillierte Darstellung der Gewalttat

Zitat von Muzel Beitrag anzeigen
Ich habe nun ein Gedächtnisprotokoll angefertigt. Allerdings habe ich es mit dem PC angefertigt. Es sind 5 Seiten halbzeilig geworden. Wenn man die eigene Lebensgeschichte tippt, kommt sie nicht so nah an einen ran.
Könntest du nicht GENAU DAS rechtfertigen?

Das Gericht will oft das handgeschriebene (musste meine Tochter auch machen), damit es nicht von jemand anders runtergetippt wird und auch die Motivation dahinter sichtbar wird.

Dennoch: bei einer so schweren Erfahrung, wie es bei dir wohl ist, würde ich vielleicht einen Kompromiss wagen und per Hand 1 Blatt dazu schreiben, dass du versucht hast, deine Erlebnisse handschriftlich zu verfassen, aber gemerkt hast, dass du dem psychisch nicht gewachsen bist und dies nicht zumutbar war.

Daher hast du den Hergang auf dem PC getippt, da hier ein gewisser "Abstand" zu dem Erlebten gewahrt werden konnte - und du bestätigst noch, den Bericht SELBST verfasst zu haben.
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2013, 15:04   #12
wohnHaft
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Detaillierte Darstellung der Gewalttat

Zitat von gila Beitrag anzeigen
Das Gericht will oft das handgeschriebene (musste meine Tochter auch machen), damit es nicht von jemand anders runtergetippt wird und auch die Motivation dahinter sichtbar wird.
Wenn ein Richter einerseits dahingehend misstrausch ist und andererseits naiv genug ist nicht für möglich zu halten, dass auch handschriftlich Texte abgeschrieben werden könnten, dann ... äh ... erfüllt er das Klischee eines Juristen vortrefflich.

MfG
  Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2013, 15:39   #13
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.308
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Detaillierte Darstellung der Gewalttat

Zitat von wohnHaft Beitrag anzeigen
Wenn ein Richter einerseits dahingehend misstrausch ist und andererseits naiv genug ist nicht für möglich zu halten, dass auch handschriftlich Texte abgeschrieben werden könnten, dann ... äh ... erfüllt er das Klischee eines Juristen vortrefflich.

MfG
die Motivation des Richters brauchen wir nicht diskutieren - die verlangen das und du hast zu liefern, wenn du was willst.
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2013, 20:48   #14
Muzel
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.090
Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel
Standard AW: Detaillierte Darstellung der Gewalttat

Die Handschriftlichkeit hat nur meine RÄ verlangt. Sie hat zwar gesagt, dass sie vorher mit dem Richter gesprochen hätte, aber was sie sich genau ausgekaspert haben, weiß ich nicht. Geschrieben hat sie, dass der Richter bereit ist eine Stellungnahme entgegen zu nehmen. Dann hat sie geschrieben, dass ich ihr einen handschriftlichen Bericht schicken soll. Jetzt habe ich ihr den PC-Bericht zugeschickt. Ich hatte Frist bist zum 10 Mai. Also muss ich mich überraschen lassen, ob sie meckert. Ich habe für den PC-Bericht meiner RÄ keine Rechtfertigung abgeliefert. Aber mein Gefühl in der ganzen Geschichte ist mies. Es ist nicht lustig seine Gewalterfahrung auszubreiten, vor allem wenn man seine Beine spreizen musste und das alles für nichts.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2013, 11:48   #15
wohnHaft
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Detaillierte Darstellung der Gewalttat

Zitat von gila Beitrag anzeigen
die Motivation des Richters brauchen wir nicht diskutieren - die verlangen das und du hast zu liefern, wenn du was willst.
Über die Motivation des Richters für seine Handlungen diskutiere ich da auch nicht, es geht um die Handlungen des Richters. Die müssen sich auf dem Boden rechtsstaatlicher Spielregeln befinden.
Nur weil jemand "was will", ist deswegen nicht das Grundgesetz außer Kraft.

Das hier will ein sogenannter Rechtsstaat sein und in einem solchen müssten sich auch Richter an die Spielregeln halten, z.B. Regel Nr.1 "Die Würde des Menschen ist unantastbar".
Wenn es darum gehen würde, eine Tat aufzuklären, dann wäre eine Schilderung des Tatherganges durch das Opfer unumgänglich.
Aber hier geht es um GdB und dabei geht es nicht um einen Tathergang oder ähnliches, dabei geht es um die Folgen.
Ob der Richter das Grundgesetz damit schon bricht oder noch kurz davor ist, lässt sich spontan nicht sagen, aber wenn diese Frage auftaucht und Betroffene es als (erneute) Verletzung ihrer Würde empfinden, dann würde mich (wenn ich Betroffener wäre) zunächst mal interessieren, was ein Richter in dem konkreten Fall darf und was nicht, ob mich das Grundgesetz in dem Fall davor schützt oder nicht.
Weiterhin ist ein Richter Jurist. Es könnte ja sein, dass der Richter die Beschreibung an einen Sachverständigen weiterleitet - aber warum schaltet der Richter dann in einer so sensiblen Angelegenheit nicht gleich und direkt einen Sachverständigen ein?
Das scheint mir ein gewohnheitsmäßig lässiger Umgang mit den grundlegendsten Rechten zu sein, was meinem Verständnis von den Aufgaben und der Verantwortung eines Richters in einem Rechtsstaat widerspicht.

Meiner bescheidenen Meinung nach taugen Anwälte oder Anwältinnen, die unfähig sind die Angelegenheiten von den Grundrechten her zu denken, gerade für die Belange behinderter Menschen nur bedingt.
Denn im Kern geht es bei der Anwendung von SGB, BGG usw. letztendlich meistens darum, Grundrechte im Rahmen des bei der konkreten Behinderung möglichen zu realisieren - und wer polemisch ausgedrückt ein Brett aus einzelnen kleinen Gesetzen vorm Kopf hat, kann halt nichts zustande bringen, wofür man bis zu Grundrechten schauen können müsste.
Klingt böse, aber das kann man den Anwälten nicht vorwerfen, das sind eben Fachanwälte.

MfG
  Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2013, 12:12   #16
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.308
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Detaillierte Darstellung der Gewalttat

Dann wäre es doch gut, du diskutierst das mit dem Richter und der Anwältin von Muzel - aber was bringen diese ewigen Grundsatzdiskussionen
in den jeweiligen Themen denn wirklich - außer dass man bald nichts mehr lesen mag, weil das Problem des TE platt ist.

Hier ist doch eher die praktikable Lösung des speziellen Problems gefragt gewesen. Auch kam die Info, dass der Richter dies nicht direkt verlangt hat, sondern die Anwältin, etwas spät.

In unserem Falle sollte es auch "möglichst" handschriftlich eingereicht werden, um schlicht der Tochter ein persönliches Erscheinen zu ersparen.
Manchmal muss man HINTER die Sachen gucken.
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2013, 15:19   #17
wohnHaft
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Detaillierte Darstellung der Gewalttat

Zitat von gila Beitrag anzeigen
Dann wäre es doch gut, du diskutierst das mit dem Richter und der Anwältin von Muzel
Wenn die sich hier äußern, gerne.

Zitat von gila Beitrag anzeigen
aber was bringen diese ewigen Grundsatzdiskussionen in den jeweiligen Themen denn wirklich
Vielleicht, dass man sich effektiver wehren kann, wenn man bedenkt, welche Grundrechte man hat.

Zitat von gila Beitrag anzeigen
Hier ist doch eher die praktikable Lösung des speziellen Problems gefragt gewesen.
Andererseits ist geäußert worden, dass die geforderte Darstellung sehr belastend war/ist, von "grausam" war die Rede.
Ist es da verwerflich, sich Gedanken über die Forderung an sich zu machen!?

Zitat von gila Beitrag anzeigen
Auch kam die Info, dass der Richter dies nicht direkt verlangt hat, sondern die Anwältin, etwas spät.
Die Handschriftlichkeit, die Darstellung hat der Richter verlangt, wenn ich das richtig aufgefasst habe, oder?

Zitat von gila Beitrag anzeigen
Manchmal muss man HINTER die Sachen gucken.
Sage ich doch; man muss die Sachen vom Grundsätzlichen her betrachten.

MfG
  Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2013, 15:28   #18
Nimschö
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Nimschö
 
Registriert seit: 06.08.2007
Ort: wieder im Ruhrpott \o/
Beiträge: 2.086
Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö
Standard AW: Detaillierte Darstellung der Gewalttat

Wieder aus dem Bereich "Nimschös Paranoia":
Ich kann mir in diesem Land auch Richter vorstellen, die so einen "Auftrag" an den GdB-Begehrer geben und wenn der diesen unter Schmerz und Leiden erfüllt hat sagt: Sie konnten das handschriftlich zu Papier bringen, dann scheint Sie dass ja nicht so getroffen zu haben..."...
__

Folgende Punkte gelten für ALLE meine Aussagen in diesem Forum:
-ich gebe hier grundsätzlich nur meine durchs Grundgesetz geschützte Meinung preis.
-ich biete keinerlei Rechtsberatung, sondern nur meine gewährfreien Erfahrungen und Meinungen.
-ich lasse mir von NIEMANDEM den Mund verbieten, bin aber gerne bereit mit jedem über meine Aussagen offen und ehrlich zu diskutieren.
Nimschö ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2013, 21:01   #19
Muzel
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.090
Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel
Standard AW: Detaillierte Darstellung der Gewalttat

Ich weiß nicht, was der Richter mit der Anwältin ausgeknautscht hat. Und es ratsam bei der Geschäftstelle noch mal nachzufragen?
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2013, 21:33   #20
Muzel
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.090
Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel
Standard AW: Detaillierte Darstellung der Gewalttat

Ich habe einfach den Brief meiner Rä eingescannt und hoffe genug geschwärzt zu haben.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2013, 22:01   #21
Piccolo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.06.2010
Ort: hier
Beiträge: 1.587
Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo
Standard AW: Detaillierte Darstellung der Gewalttat

Zitat von Muzel Beitrag anzeigen
Ich habe einfach den Brief meiner Rä eingescannt und hoffe genug geschwärzt zu haben.
nicht ganz. etwa in der mitte der seite ist deine name noch zu lesen.
__

ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von herrn ralph boes, seinem ansinnen, seinem auftreten und seinem verhalten in den öffentlichen medien und foren.


"das grass wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. "
(afrikanisches sprichwort)

Piccolo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2013, 22:15   #22
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Ausrufezeichen AW: Detaillierte Darstellung der Gewalttat

das ganze schreiben ist rekonstruierbar. ich habe die redaktion um löschung/herausnahme ersucht
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2013, 22:22   #23
hartaber4
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartaber4
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 11.620
hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4
Standard AW: Detaillierte Darstellung der Gewalttat

Zitat von gila Beitrag anzeigen
die Motivation des Richters brauchen wir nicht diskutieren - die verlangen das und du hast zu liefern, wenn du was willst.
Hmmm.... kann man anführen.... die Frage der Beweislast....aber.....das ist ja nicht grenzenlos.

Dem SG muss man leider vieles einräumen....

Schutz bietet nur der

§ 171b GVG


(1) Die Öffentlichkeit kann ausgeschlossen werden, soweit Umstände aus dem persönlichen Lebensbereich eines Prozeßbeteiligten, Zeugen oder durch eine rechtswidrige Tat (§ 11 Abs. 1 Nr. 5 des Strafgesetzbuches) Verletzten zur Sprache kommen, deren öffentliche Erörterung schutzwürdige Interessen verletzen würde, soweit nicht das Interesse an der öffentlichen Erörterung dieser Umstände überwiegt. Dies gilt nicht, soweit die Personen, deren Lebensbereiche betroffen sind, in der Hauptverhandlung dem Ausschluß der Öffentlichkeit widersprechen.
(2) Die Öffentlichkeit ist auszuschließen, wenn die Voraussetzungen des Absatzes 1 Satz 1 vorliegen und der Ausschluß von der Person, deren Lebensbereich betroffen ist, beantragt wird.
(3) Die Entscheidungen nach den Absätzen 1 und 2 sind unanfechtbar.




auf den das SGG über § 61 SGG verweist.


§ 61 SGG

(1) Für die Öffentlichkeit, Sitzungspolizei und Gerichtssprache gelten die §§ 169, 171b bis 191a des Gerichtsverfassungsgesetzes entsprechend.


(2) Für die Beratung und Abstimmung gelten die §§ 192 bis 197 des Gerichtsverfassungsgesetzes entsprechend.
__

ius vigilantibus scriptum est.....

"Nichts schärft den Verstand mehr als die Niederlage." - Eric Hobsbawm-

"Die sogenannten Finanzmärkte dienen der Mehrheit genauso wenig wie die organisierte Kriminalität. Das ist der Fehler, und deshalb haben harte Reformen bei ihnen anzusetzen, statt umgekehrt den Sozialstaat abzubauen." (Dr. J. Borchert in "Sozialstaatsdämmerung" S. 180)
hartaber4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2013, 20:13   #24
Muzel
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.090
Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel
Standard AW: Detaillierte Darstellung der Gewalttat

Danke Curt the Cat
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
darstellung, detaillierte, gewalttat

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Detaillierte Tarifinfo gesucht Ein Hartzianer Allgemeine Fragen 4 10.03.2011 00:48
KdU u.a.Detaillierte Informationen der BA wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 10.09.2008 09:15
EA-Darstellung der Eilbedürftigkeit T400 Allgemeine Fragen 6 16.08.2006 18:20
Frage zur korrekten Darstellung Lebenslauf Intimidated_1 Allgemeine Fragen 12 13.04.2006 14:44


Es ist jetzt 05:31 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland