Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Frage zum Reha Dienst der Arbeitsagentur

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.04.2013, 12:58   #1
Daniel1984
Elo-User/in
 
Registriert seit: 31.08.2011
Ort: Ostsee
Beiträge: 167
Daniel1984 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Frage zum Reha Dienst der Arbeitsagentur

Hallo ihr lieben,

ich hatte im Jahre 2010 einen Glatteisunfall mit anschliesender Knie OP. von Januar 2011 bis 30.3.13 war ich durchgehend AU geschrieben. mein SB vom JC hat mich daher Anfang April zum Ärztlichen Dienst geschickt der nun ein Gutachten über mein Gesundheitszustand erstellt hat. darin steht u.a das ich nur gelegentlich gehen soll usw... mein SB gibt meinen Fall nun an die Reha Abteilung der Arbeitsagentur weiter wo ich demnächst einen Termin erhalten werde.der SB sagte mir wenn ich belegen kann das ich keine langen Wegstrecken mit dem Knie zurücklegen kann (von der Wohnung bis zum Bahnhof zb sind das gut 1,5KM) kann der Reha Dienst entscheiden das mir ein Führerschein und ein Fahrzeug bezahlt werden stimmt das? (Mein Hausarzt wird mir ein Attest ausstellen welches ich Freitag abholen kann wo drin steht das ich das laufen von längeren Strecken vermeiden soll) mein SB meint er ist nun an das Gutachten gebunden wo auch drin steht das meine Knieverletzung eine dauerhafte Behinderung darstellt. Dieser Spruch heißt das ich besondere Hilfe erwarten kann die unterschiedlich sein kann.
Daniel1984 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2013, 00:52   #2
Mauli79
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Frage zum Reha Dienst der Arbeitsagentur

Zitat von Daniel1984 Beitrag anzeigen
der SB sagte mir wenn ich belegen kann das ich keine langen Wegstrecken mit dem Knie zurücklegen kann (von der Wohnung bis zum Bahnhof zb sind das gut 1,5KM) kann der Reha Dienst entscheiden das mir ein Führerschein und ein Fahrzeug bezahlt werden stimmt das?
Stimmt. Nennt sich "Förderung der Teilhabe am "Arbeitsleben" und wird über das sogenannte "Vermittlungsbudget" abgedeckt.


Sofern es wegen der Art oder Schwere der Behinderung notwendig ist, können bei Aufnahme einer versicherungspflichtigen Beschäftigung oder einer beruflichen Bildungsmaßnahme besondere Leistungen gewährt werden.

Unter
anderem sind dies folgende Leistungen:

Kraftfahrzeughilfe

Diese umfasst Leistungen zur Beschaffung eines Kraftfahrzeuges, für eine behinderungsbedingte Zusatzausstattung und für eine Fahrerlaubnis. Anstelle dieser Leistungen können in besonderen Fällen Beförderungskosten übernommen werden.

Quelle:
http://www.arbeitsagentur.de/zentral...tsleben-AN.pdf
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arbeitsagentur, dienst, frage, reha

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Psychologischer Dienst Arbeitsagentur eiszeit Allgemeine Fragen 10 11.08.2011 22:58
psychologische dienst der arbeitsagentur Tonie Allgemeine Fragen 2 26.03.2009 14:07
psychologische dienst der arbeitsagentur Tonie Allgemeine Fragen 19 18.03.2009 16:30
Psychologischer Dienst,Ablehnung berufliche Reha,Überw.Reha-Abteilung serkaptberl Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 2 16.11.2008 21:49


Es ist jetzt 20:57 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland