Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


:  6
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.03.2013, 15:54   #1
matarmoro->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.11.2012
Beiträge: 79
matarmoro
Frage 21.3.2013 Termin beim Sozialgericht. Frankfurt aM - VDK-Vertretung

Hallo Leutz,

morgen is by mir D-Day! Das heißt es geht in die Vollen! Ich werde versuchen in die Frürente zu kommen. Gestern habe ich von der VDK Tante erfahren, dass sie leider nicht zur Verfügung steht als Anwältin. Frau Ch.....kann ich in Frankfurt definitiv als Anwältin des VDK nicht empfehlen. Sie hat mich ein Tag vor Verhandlung gesagt, dass sich nicht kann. Begründet wurde das nicht. Ich war stinkesauer und bin heute zu beiden VDK Standorten hin und habe wenigstens herausbekommen wer mich vertritt. Man wollte es mich nicht mal ermöglichen, dass ich mich am Tag vor der Verhandlung noch mal mit meinem "Anwalt" spreche und diesen wenigstens einmal kurz kennenlerne!

Ich empfinde das als Vertrauensbruch und Riesensauerei. Der Saftladen hat eh für mich bis jetzt so gut wie nichts gemacht, aber das die mich so verladen, da mit hatte ich nicht gerechnet.

Wer Bock hat dabei zu sein, der kann mich gerne anmailen, oder ich stelle es hier ins Forum falls jemand danach fragt.

Bin ja bis jetzt noch nicht so viel mit Gesetz in Konflikt geraten, aber bis her kannte ich es so, dass der Anwalt sich vorher in Ruhe mit einem bespricht...
matarmoro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2013, 16:08   #2
Marion63
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Marion63
 
Registriert seit: 26.07.2012
Beiträge: 1.413
Marion63 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: 21. 3. 2013 Termin beim Sozialgericht. Frankfurt am Main

Zitat von matarmoro Beitrag anzeigen
Hallo Leutz,

Gestern habe ich von der VDK Tante erfahren, dass sie leider nicht zur Verfügung steht als Anwältin. Frau Ch.....kann ich in Frankfurt definitiv als Anwältin des VDK nicht empfehlen. Sie hat mich ein Tag vor Verhandlung gesagt, dass sich nicht kann. Begründet wurde das nicht. Ich war stinkesauer und bin heute zu beiden VDK Standorten hin und habe wenigstens herausbekommen wer mich vertritt. Man wollte es mich nicht mal ermöglichen, dass ich mich am Tag vor der Verhandlung noch mal mit meinem "Anwalt" spreche und diesen wenigstens einmal kurz kennenlerne!

Ich empfinde das als Vertrauensbruch und Riesensauerei. Der Saftladen hat eh für mich bis jetzt so gut wie nichts gemacht, aber das die mich so verladen, da mit hatte ich nicht gerechnet.

ichaber bis her kannte ich es so, dass der Anwalt sich vorher in Ruhe mit einem bespricht...
das war doch bei mir genauso. es hiess, die was meinen Fall bearbeitet hat, wird nicht da sein, da die wohl immer verschieden für Gerichtstermine eingeteilt werden. dann erfahren wer es ist, mit dem telefoniert, am nächsten Tag angerufen, das mit DEMDa es garnicht geht, dann hiess es, meine bisherige übernimmt das und begleitet mich zum Gericht, so dann wird die 2 Tage vorher krank und ich bekomme praktisch dasselbe in Grün wie den ich abgelehnt hatte. das Ergebnis ist ja bekannt.
dazu kommt, wenn es nicht dieselbe Person ist, die deinen Fall bearbeitet hat, dürfte es schwierig werden, und so wie ich das erlebt habe, ist wohl von guter Einarbeitung in den Fall nicht viel zu erwarten. und wie soll das auch gehen, wenn die selbst erst kurz vorher erfahren, welchen Fall sie am Gericht vertreten müssen?
schon eigenartige Methoden vom VDK.
Marion63 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2013, 17:21   #3
Piccolo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.06.2010
Ort: hier
Beiträge: 1.587
Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo
Standard AW: Ablauf Befristung EMR und noch keinen weiteren Bescheid?

atze knorke, da der letzte stand der dinge ja die nichterwerbsfähigkeit deiner bekannten war, bleibt auch das sozialamt weiter in der pflicht.
ich hatte mich diesbezüglich selbst erkundigt da auch meine rente ausgelaufen wäre.

schliesslich kann deine bekannte nichts dafür dass die drv so zögerlich ist.
ich hoffe nur sie beim amt einen nachweis abgegeben wann sie ihren antrag bei der drv abgegeben hat. ich hatte dafür das erste blatt meines antrags kopiert und einen eingangsstempel der drv darauf.

deinen bekannte sollte ebenfalls die einladung zum gutachtertermin kopieren und beim sozialamt abgeben. damit dokumentiert sie dass noch keine entscheidung bzgl erwerbsfähigkeit gefallen ist und das sie ab dem 1.5. mittellos ist.

wenn sie aufgrund der erkrankungen nicht zum gutachter kann, dann bitte sofort zum hausarzt und wegeunfähigkeit bescheinigen lassen. das war bei mir genauso.
d.h. ich musste erst garnicht zum gutachter, sondern es gab eine entscheidung per aktenlage und der aussage meines hausarztes der glücklicherweise auch betriebsarzt ist.
wenn jemand in der lage ist zum weiter entfernten gutachter zu kommen wird meist gleich unterstellt: das kann er/sie noch=wohl erwerbsfähig.
eine oft fatale fehleinschätzung.
__

ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von herrn ralph boes, seinem ansinnen, seinem auftreten und seinem verhalten in den öffentlichen medien und foren.


"das grass wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. "
(afrikanisches sprichwort)

Piccolo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2013, 20:01   #4
matarmoro->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.11.2012
Beiträge: 79
matarmoro
Standard AW: 21.3.2013 Termin beim Sozialgericht. Frankfurt aM - VDK-Vertretung

Hy Piccolo,

das hast du aber den falschen Fred erwischt, gell?
matarmoro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2013, 20:06   #5
Piccolo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.06.2010
Ort: hier
Beiträge: 1.587
Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo
Standard AW: 21.3.2013 Termin beim Sozialgericht. Frankfurt aM - VDK-Vertretung

Zitat von matarmoro Beitrag anzeigen
Hy Piccolo,

das hast du aber den falschen Fred erwischt, gell?
upps...sorry, ja. ich setze ihn nochmal richtig rein.
__

ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von herrn ralph boes, seinem ansinnen, seinem auftreten und seinem verhalten in den öffentlichen medien und foren.


"das grass wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. "
(afrikanisches sprichwort)

Piccolo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2013, 10:33   #6
matarmoro->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.11.2012
Beiträge: 79
matarmoro
Standard AW: 21.3.2013 Termin beim Sozialgericht. Frankfurt aM - VDK-Vertretung

Hy Leutz!

Nach dem jetzt ein paar Tage vergangen sind, wollte ich euch das Ergebnis meiner Verhandlung doch nicht vorenthalten, weil die Veranstaltung einer gewissen Komik, zumindest für die unbeteiligten Zuschauerinnen nicht entbehrte.

Aber noch mal von Anfang an. Ich wartete seit ner halben Stunde auf dem Gang, als meine VDKack Awalt aufkreuzte. Der Typ war so blind, dass er mich auf dem Gang, wo ich fast alleine saß, nicht erkannte, oder nicht erkennen wollte. ERst ein munteres Hu hu Herr Anwalt, hier sitzt ihr Klient, ließ diesen Typen sein deppertes Gesicht wenden. Wie gesagt, der Typ ist fast blind mit seinen flaschenböden dicken Brillengläsern....
Ich gesellte mich also mit ihm ans Fester auf dem Gang im Gericht. Nur hier konnte er Papier Kram direkt vor dem Fenster lesen, wenn er die Seiten sich ca. 2 cm vor die Nase hielt...
Auf dem Gang meinte der Anwalt dann, dass auf Grund der negativen Gutachten der Mietmäuler der Rentenkasse wohl nicht viel zu holen ist.

Die Aussage , das es eh nichts bringt, fand ich milde gesagt eine Frechheit. Ich sprach ihn darauf auch an und fragte, warum den die Aussagen meinr Ärzte gar nicht gelten. Auch die Amtsärztin der Arge hatte mich zuletzt auf 3 Stunden und weniger arbeitsfähig pro Tag eingestuft...
Als ich dann mit der Dame von der Selbsthilfegruppe, und meiner Fruendin ins Gericht kam saßen auf der letzten Bank schon so 7 oder 8 aufgebretzelte Schneckis... Ich sprach die Damenriege an, dass ich mich sehr über das gesteigerte öffentliche Interesse freuen würde, was denn der Grund für den Zuspruch solch erlauchten Publikums wäre.
Es gab dümmiliches fistelstimmiges Gelächter, und mir wurde offenbart, dass es sich um eine 10. Schulklasse Gymmi handeln würde....
Dann ließ ich mich neben meinen "Anwalt" fallen und ertrug das monologisierende Geseire einer blutjungen, blasierten strunzdoofen Richterin. Die Beisitzer der werten Dame hockten gelangweilt in ihrne Stühlen....
Dann lallte mein Anwalt sein Antwortstatement blutleer vor sich hin.

Ich saß dort mit geschlossenen Augen offensichtlich übermüdet neben meinem Rechtsverdreher, weil ich auf Grund der ganzen Geschichte schon seit Tagen kaum noch geschlafen hatte.....

Es kam der Satz von Miss Richterinne, ob ich noch was zu sagen hätte....Ich antwortete, wenn sie noch Fragen hätte, könnte sie die gerne stellen....
Ach ja, ich bin hier übrigens nicht um die Rentenkasse abzuziehen, wie mir latent von Seiten der Anwältin für Rentenkasse unterstellt worden war. Ich bin hier, damit man mich als Kranken endlich mal anerkennt.
Es geht mir nicht um mehr Geld. Es ist mir Furtz egal, ob ich weiterhin Furtz 4 Hartz 12 oder sonst was bin. Ich will endlich Anerkennung auf meine Krankheit und nicht mehr von Schwachköpfen aus den Ämtern generft werden!!!!
Da glotzte mich Missy Richterinne kuhäugig blöd an....
Die Dreierband verließ den Gerichtssaal. Ich bekam vor Ärger einen Allergie-Hustenkrampf und rotzte mal wieder ein Taschentuch voll.
Als die Dreierbande wieder reingekommen war gab es das ohnehin schon feststehende Ergebnis, dass mein Antrag auf Frührente abgelehnt ist....
Meine Freundin und ich klatschten in die Hände und brüllten Danke schön....Die Dame von der Selbsthilfe gruppe schrieh die Richterin an, dass sie ihr Pest und Cholera an den Hals wünschen würde. Erst wenn sie selber mal krank werden würde, hätte sie vielleicht mehr Verständnis für dauerkranke Menschen.
Die lustigen Girlies aus der letzten Bankreihe lachten wiehernd in den Raum und alles erhob sich.
matarmoro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2013, 11:09   #7
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.692
ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07
Standard AW: 21.3.2013 Termin beim Sozialgericht. Frankfurt aM - VDK-Vertretung

Danke für deinen Bericht... muss mensch erst verdauen...

Na du beschreibst die Szenerie zwar als absurd-komisch, aber lustig ist diese Gerichtsbarkeit ohne jede engagierte Ernsthaftigkeit von offenbar allen Seiten, die du da 'erwischt' hast keineswegs. Eigentlich zum losheulen...
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2013, 16:23   #8
matarmoro->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.11.2012
Beiträge: 79
matarmoro
Standard AW: 21.3.2013 Termin beim Sozialgericht. Frankfurt aM - VDK-Vertretung

Danke für die Antworten!
Ich bin nordic by nature, dass ist meine Art des Humores mit solchen unmöglichen Zuständen klar zu kommen. Ich kann das nur mit beißendem Spott und Sarkassmus ertragen.
Mich würde einmal interessieren, ob es noch mehr Opfer des VDKack und anderer Sozialverarsche gibt.
Laut den VDKack Mitarbeitern,die ich jetzt am Telefon hatte, scheint diese Art und Weise von solchen angestellten Jouristen eher die Norm als die Ausname zu sein. Es war interesseant, wie offen 2 Mitarbeiter sich die Wut von der Seele redeten.
matarmoro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2013, 19:13   #9
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.692
ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07
Standard AW: 21.3.2013 Termin beim Sozialgericht. Frankfurt aM - VDK-Vertretung

Ich kenn das so nur entsprechend von der DGB-Rechtsschutzvertretung, wo ebenfalls - je nach Pech - man völlig apathische. 100% am Fall desiniteressierte Rechtsreferenten erwischen kann. Irgendwo muss meine uralte entsprechende Schilderung hier auch im Forum stehen. Daher kann ich nachfühlen, wie wütend und begossen du dich fühlst...

(Damals hatte ich aber das große Glück, dass der Richter seinerseits die Angelegenheit super zu meinen Gunsten gelöst hatte.
Meine unmögliche , komplett unnütze bzw. direkt kontraproduktive Rechtsvertretung hingegen , mitsamt DGB-RechtsUnSchutz für Prekäre, hätte ich gern meinerseits postwendend in den Orkus geschossen bzw. vor den Kadi gebracht...)

Zum VdK haben wohl andere hier schon gute wie negative Erfahrungen berichtet. M.W. hängt's stark davon ab, wie der VdK in der einzelnen Region aufgestellt ist. Und womöglich auch wie die mit der jeweiligen örtlichen Richterschaft - auch die ist ja sehr unterschiedlich - verbandelt sind.
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2013, 19:20   #10
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.094
Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel
Standard AW: 21.3.2013 Termin beim Sozialgericht. Frankfurt aM - VDK-Vertretung

Mein Bruder hat mit einem ganz normalen RA eine Riesenpleite erlebt, als er gegen seine Kündigung geklagt hat. Da hat der Richter in der Verhandlung gesagt: "Nun schlagen wir das BGB auf und lesen die Vorschrift..."
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2013, 22:22   #11
Marion63
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Marion63
 
Registriert seit: 26.07.2012
Beiträge: 1.413
Marion63 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: 21.3.2013 Termin beim Sozialgericht. Frankfurt aM - VDK-Vertretung

Zitat von matarmoro Beitrag anzeigen
.
Mich würde einmal interessieren, ob es noch mehr Opfer des VDKack und anderer Sozialverarsche gibt.
Laut den VDKack Mitarbeitern,die ich jetzt am Telefon hatte, scheint diese Art und Weise von solchen angestellten Jouristen eher die Norm als die Ausname zu sein. Es war interesseant, wie offen 2 Mitarbeiter sich die Wut von der Seele redeten.

ja hier *meld*

ich hatte auch so eine unmotivierte VDKlerin.
Marion63 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2013, 22:30   #12
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.094
Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel
Standard AW: 21.3.2013 Termin beim Sozialgericht. Frankfurt aM - VDK-Vertretung

Marion, was dir passiert ist, kann dir auch bei einem teuren Anwalt passieren. Nur ist die Pleite beim VdK nicht so teuer.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2013, 12:08   #13
matarmoro->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.11.2012
Beiträge: 79
matarmoro
Standard AW: 21.3.2013 Termin beim Sozialgericht. Frankfurt aM - VDK-Vertretung

Ich habe jetzt meine Storry als E-mail an ca 30 verbraucherschutzmagazine, Zeitungen Radiostationen etc geschickt. Mal schauen ob einer Interesse hat. Vielleicht sitze ich ja in ein paar Wochen in so einer Sabbel-show, oder es kommt in die Zeitung, ich habe von diesem schei*ssssss-Land die Schnautze voll.
matarmoro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2013, 20:38   #14
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.094
Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel
Standard AW: 21.3.2013 Termin beim Sozialgericht. Frankfurt aM - VDK-Vertretung

matarmoro, ich hoffe dich bald in einer Show zu sehen, meine Däumchen hast du.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2013, 13:37   #15
saurbier
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2013
Beiträge: 2.031
saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier
Standard AW: 21.3.2013 Termin beim Sozialgericht. Frankfurt aM - VDK-Vertretung

Na ja, ich weiß nicht ob so ein Fall gerade der Renner für eine TV-Show ist. Hier ist ja kein Berühmter bzw. Bekannter aus dem öffentlichen Leben betroffen.

Im Übrigen sage ich seit Schröders Hartz Gesetz, dass die betroffenen leider viel Schuld an der ganzen sich ausweitenden Misere tragen.

Es gibt nicht umsonst alle 4 Jahre eine Bundestagswahl und dazwischen die Landtagwahlen.

Warum wählen die Leute den die jetzige Partei.

Schon vergessen, wie haben ca. 7 Millionen Menschen die direkt oder indirekt von Hartz IV betroffen sind und gut 20 Millionen Rentner, also 27 Millionen bei knapp 70 Millionen Wahlberechtigten. Selbst wenn es auch viele Gutbezahlte Rentner und Pensionäre gibt immer noch eine ganz gewaltige Maße an potenziellen Stimmen, die einer Partei locker zum Wahlsieg verhelfen können.

Wenn ich mein Kreuz für eine Partei auf dem Stimmzettel mache, dann doch für die welche meine Interessen am besten vertritt bzw. mit dem Wahlprogramm am besten vertreten will.

Ja selbst wenn sie das nach meiner Stimmabgabe dann nicht macht, kann ich dies nach 4 Jahren korrigieren.

Aber nein, 1998 wählten alle Schröder und sagte schon kurz nach der Wahl, dass Lafontaines (Finanzminister) soziale Einstellung ihm nicht passe, worauf hin der das Handtuch geworfen hat und aus der Partei ausgetreten ist. Ein Mann mit Rückgrat.

Danach schuf Schröder 2002 bekannter Maßen Hartz IV mit dem inzwischen verurteilten Peter Hartz um in der Folge auch noch eine Reform der Rentenversicherung durchzuziehen.

Die Folgen sind ja allen hier sicherlich bekannt. ALG-I und Sozialhilfe wurden zusammengelegt, womit Langzeitarbeitslose die über 55Jahre alt waren abstürzten. Die Zumutbarkeitsregel dramatisch ausgeweitet zugunsten der Arbeitgeber und zum finanziellen Schaden der betroffenen. Bei der Rentenversicherung wurden Kürzungen bei den Leistungen durchgedrückt wie z.B. den Anrechnungszeiten für Schule und Ausbildung, genauso wie der Abschlag von 10,8% für eine vorzeitige Rente, welcher auch der EMR aufgebürdet wurde. Weiß einer den noch wofür die EMR steht. Sie sollte mal den Ausgleich zum bis da erwirtschafteten Monatseinkommen sicher stellen, genauso wie die BU-Rente die den Lohnverlust zum neuen Beruf ausgleichen sollte und das alles bis die Altersrente in Kraft tritt. Damals konnte die EMR ohne weiteres höher sein als die Altersrente. Dies hat auch die Rentenkasse nicht im geringsten geschwächt, denn das war das ureigenste Anliegen der Rentenversicherung. Altersrente, Witwenrente, EU-Rente, Teil-EU-Rente und BU-Rente.

Und, alle wählen fleißig Frau Merkel.

Ich sag nur wie, warum, weshalb.

Die Linkspartei mit ihrem ehemaligen Zugpferd Lafontaine ist selbst jetzt wieder die einzige Partei, welche den Sozialen Frieden gefährdet sieht. Die fordern eine angemessene lebenswürdige Altersrente, besonders aber eine EMR die den Ausgleich für die verlustige Arbeitsleistung herstellt und im besonderen einen Mindestlohn damit nicht in Zukunft alle Arbeitnehmer auf Grusi angewiesen sind. Nehmen wollen sie es von denen die an uns in den letzten 10 Jahren kräftig verdient haben.

Die SPD will hier und da etwas, so sagt es zumindest der Wendehals Steinbrück, aber nur wenn Geld dafür vorhanden ist. Na wo soll den Geld sein, wenn Merkel und ja auch er alles zur Rettung der Banken und EU ausgeben.

Von der FDP brauchen wir eh nicht reden, deren Soziales ist aus den Büchern und Köpfen der Jungakademiker verbannt worden. Dort herrscht radikale Marktwirtschaft wie in Amerika.

Ja die CDU mit der allseits geliebten Mutti Merkel. Die macht ja soviel gutes für uns. Ja, den Banken und damit den Besitzern (Aktionäre) Steuergeld schenken um deren Spekulationsverluste in der Welt zur Mehrung deren eigenen Reichtum zu kompensieren. Das gleiche dann mal über die ganze EU schütten, nachdem die Marktradikale Politik der FDP die Konkurrenzfirmen in der EU mit hiesigen Dumpinglöhnen seit Schröder vernichtet hat. Die Steuern senken, aber nur für die die viel haben (von 53% unter Kohl auf jetzt 42%+Soli was auch Schröder einführte und Steinbrück angeblich wieder zurück führen will, wohlgemerkt angeblich). ja und dann die 150,-€ für Frauen die ihre Kinder nicht in den Kindergarten schicken, das Erziehungsgeld für besser betuchte Familien) um dann Hartz IV Beziehern eben dieses mit der Leistung als Einkünfte zu verrechnen. man überlege sich nur Mutti Merkels Spruch - Jede Arbeit ist besser als keine - na, so was in der Art hatten auch die Nazis über ein gewisses Tor stehen, wobei der Spruch heute sogar strafrechtlich verfolgt wird, das mag man sich mal überlegen. Die Nazis beuteten eine ganze Volksrasse zum eigenen Wohl brutal aus, na was macht den die jetzige Regierung mit ihren Hartz Gesetzen wo jeder Betroffene jede Arbeit um jeden Preis annehmen muss, will er nicht verhungern oder auf der Straße leben, wohl nichts anderes und das im 21.Jahrhundert.

Nee danke, ich hab von dieser Politik endgültig die Nase voll und vielleicht wacht ja mal das Deutsche Volk auf, bevor so ein Brauner es aus dem Dornröschen Schlaf hart aufweckt.

Für mich gibt es nur Lafontaine und Wagenknecht und damit die radikale Linkspartei, auf jeden Fall mal für 4 Jahre.

Und wo schlaft ihr anderen, oder geht es euch doch noch so gut das ihr 2-mal im Jahr in Urlaub könnt.


Gruß
saurbier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2013, 23:26   #16
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.094
Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel
Standard AW: 21.3.2013 Termin beim Sozialgericht. Frankfurt aM - VDK-Vertretung

Politikern sollte man niemals die eigene Zukunft anvertrauen.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2013, 22:16   #17
matarmoro->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.11.2012
Beiträge: 79
matarmoro
Standard AW: 21.3.2013 Termin beim Sozialgericht. Frankfurt aM - VDK-Vertretung

Hallo leutz,

bisher haben jede Menge Magazine geantwortet, ist aber bisher noch kein Volltreffer dabei. Die meisten meinten das ich im falschen Bundesland bin, ich meinte, dass ich auch bereit bin einen Zweitwohnsitz zu machen, damit man mich nehmen kann...
Politisch stehe neben allen bekannten Politbetrügern....
Vielleicht wähle ich diesmal die Alternative für Deutschland. Die Linken haben 7 Jahre Zeit gehabt und bei mir jetzt verkackt. Melde mich wieder wenn sich wat neues ergibt...
matarmoro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2013, 23:35   #18
saurbier
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2013
Beiträge: 2.031
saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier
Standard AW: 21.3.2013 Termin beim Sozialgericht. Frankfurt aM - VDK-Vertretung

Sorry, aber wo haben die Linken denn bisher 7 Jahre Zeit gehabt.

Bei dir im Landtag.

So was ist doch recht Bedeutungslos.

Gesetze werden auf Bundesebene gemacht, vor allem die Gesetze von welchen wir hier vollends betroffen sind.

Die Regierung unter Schröder hat damals Hartz IV eingeführt und im weiteren Verlauf nach der Wahl 2002 dann auch noch die Rentenreform auf den Weg gebracht.

Es war Schröder mit Leuten wie Clement (Zeitarbeit Befürworter) als Wirtschaftsminister oder Steinmeier als Kanzleramtsminister so wie Steinbrück als Finanzminister oder dieser verkorkste Arbeitsminister der auch noch mit der 3-Säule bei der Rentenversicherung in Zusammenarbeit mit diesem irren Professor Raffelhüschen die Gesetzliche Rente zugunsten der Privaten kürzte.

Die Linken mit Lafontaine und Gysi reden schon seit dem davon das man das wieder rückgängig machen muss. Nur können sie das natürlich nicht wenn sie keine Mehrheit im Bundestag erzielen, weil das Volk aufgehetzt von den alt eingesessenen Parteien aus Angst den tollen Posten zu verlieren nicht erreichen.

Ich sage ja 7 Millionen Hartz IV Bezieher als Aufstocker oder sonst wie plus die ganzen Rentner die mit einer Minirente zwangsweise dazu verdienen müssen reichen für einen ernsthaften Politikwechsel als Testpfase für 4 Jahre aus.

Aber wer geht hier schon wählen, was, oder wie.


Gruß saurbier
saurbier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2013, 11:58   #19
Marion63
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Marion63
 
Registriert seit: 26.07.2012
Beiträge: 1.413
Marion63 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: 21.3.2013 Termin beim Sozialgericht. Frankfurt aM - VDK-Vertretung

Zitat von Muzel Beitrag anzeigen
Marion, was dir passiert ist, kann dir auch bei einem teuren Anwalt passieren. Nur ist die Pleite beim VdK nicht so teuer.

jetzt kann ich es ja schreiben. ich fand diese Pleite sehr teuer, jetzt nicht unbedingt aus finanzieller Sicht. die Retraumatisierung war sehr massiv, an den Folgen knabber ich immer noch und das es mich noch gibt, ist nur deshalb, weil ich meinen Kindern das nie antun könnte. ich hatte übelste Gedanken. genauer möchte ich das jetzt nicht ausführen.
Marion63 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2013, 19:08   #20
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.094
Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel
Standard AW: 21.3.2013 Termin beim Sozialgericht. Frankfurt aM - VDK-Vertretung

Marion, ich hoffe, dass du dich nun einigermaßen von deinem Erlebnis vor dem SG erholt hast? Willst du in die 2. Instanz gehen?
Mir steht ja auch noch ein SG-Verfahren wegen der Höhe meines GdS nach meinem Trauma ins Haus. Der Gerichtsgutachter hat nun den selben GdS wie der Verwaltungsgutachters bescheinigt. Deshalb ist mir auch nicht wohl in meiner Haut.
Ich habe nun erst einmal eine Stellungnahme zum Gutachten abgegeben und alle Fehler und Widersprüche, die ich gefunden habe aufgeführt.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2013, 21:13   #21
Marion63
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Marion63
 
Registriert seit: 26.07.2012
Beiträge: 1.413
Marion63 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: 21.3.2013 Termin beim Sozialgericht. Frankfurt aM - VDK-Vertretung

Zitat von Muzel Beitrag anzeigen
Marion, ich hoffe, dass du dich nun einigermaßen von deinem Erlebnis vor dem SG erholt hast? Willst du in die 2. Instanz gehen?
Mir steht ja auch noch ein SG-Verfahren wegen der Höhe meines GdS nach meinem Trauma ins Haus. Der Gerichtsgutachter hat nun den selben GdS wie der Verwaltungsgutachters bescheinigt. Deshalb ist mir auch nicht wohl in meiner Haut.
Ich habe nun erst einmal eine Stellungnahme zum Gutachten abgegeben und alle Fehler und Widersprüche, die ich gefunden habe aufgeführt.
war doch ein Vergleich. da ist das doch nicht möglich. oder doch?
Marion63 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2013, 21:26   #22
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.094
Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel
Standard AW: 21.3.2013 Termin beim Sozialgericht. Frankfurt aM - VDK-Vertretung

Doch das geht schon, wenn du nachträglich Kenntnis von Tatsachen erlangt hast, unter denen du niemals einen Vergleich abgeschossen hättest. Arglistige Täuschung oder Drohung sind auch Gründe. Wenn du willst kannst du den Vergleich auch unter dem Gesichtspunkt der partiellen Geschäftsunfähigkeit zu Fall bringen. Das will natürlich gut überlegt sein. Wie du selbst gesagt hast, warst du akut retraumatisiert.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2013, 21:48   #23
Marion63
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Marion63
 
Registriert seit: 26.07.2012
Beiträge: 1.413
Marion63 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: 21.3.2013 Termin beim Sozialgericht. Frankfurt aM - VDK-Vertretung

Zitat von Muzel Beitrag anzeigen
Doch das geht schon, wenn du nachträglich Kenntnis von Tatsachen erlangt hast, unter denen du niemals einen Vergleich abgeschossen hättest. Arglistige Täuschung oder Drohung sind auch Gründe. Wenn du willst kannst du den Vergleich auch unter dem Gesichtspunkt der partiellen Geschäftsunfähigkeit zu Fall bringen. Das will natürlich gut überlegt sein. Wie du selbst gesagt hast, warst du akut retraumatisiert.
ja nur das nachweisen dürfte schwierig sein. und partielle Geschäftsunfähigkeit, das könnte auch nach hinten los gehen. nicht das ich am Ende noch wem an der Backe habe. davor hätte ich den größten Horror, das denn wer über mich bestimmt .
ich hab ja nun Mitte April noch den Termin bei der Psychiaterin. evtl. wenn die mich unterstützt und mich rehaunfähig schreibt, mit der Hausärztin hat ich schon die Tage gesprochen und gesagt, ich bin nicht rehafähig. und im Gutachten vom SG wurde auch nicht alles berücksichtigt. und dann wäre da noch die Verschlechterung seitdem Gutachten und dem SG-Termin vom Februar.
Marion63 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2013, 15:22   #24
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.094
Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel
Standard AW: 21.3.2013 Termin beim Sozialgericht. Frankfurt aM - VDK-Vertretung

Durch den materiellen Vergleichsvertrag wird die Rechtslage zwischen den Parteien neu geordnet und ein Rückgriff auf die alte Rechtslage ist ihnen verboten. Eine Verschlechterung deiner Gesundheit nach der Vergleichsverhandlung wäre eine neue Rechtslage, so dass du in den Prozess wider einsteigen könntest.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2013, 18:40   #25
saurbier
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2013
Beiträge: 2.031
saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier
Standard AW: 21.3.2013 Termin beim Sozialgericht. Frankfurt aM - VDK-Vertretung

Hallo muzel,

Ich weiß nicht ob das so einfach zu betrachten ist.

Der Vergleich steht. Wie stark soll sich denn der gesundheitliche Zustand verschlechtert haben um da wieder heraus zu kommen. Dazu müsstest du doch erst einmal genau wissen was im Vergleich dazu festgehalten wurde.

Ich glaube kaum das dies durchführbar ist. Selbstverständlich wenn dir Fakten vorenthalten wurden, die dich zu einem anderen Ergebnis hätten kommen lassen, ja denn. Aber liegt hier so was vor.

Wurde Marion63 in Unkenntnis gelassen, bevor sie den Vergleich zustimmte.

Mich haben die Richter bisher immer mehrfach gefragt ob ich alles verstanden hätte, einmal sogar haben die meiner Gegenseite dafür 2 Wochen Bedenkzeit eingeräumt, auch nichts Außergewöhnliches. Ein Vergleich ist für das Gericht immer von Vorteil, dann hat der Richter weniger zu tun.

Tja und zum Thema Gesundheit und Verschlechterung. Würde die sich so gravierend Verändert haben, dann käme bestenfalls ja eine neue Bescheidung des Rententrägers in Betracht. Ist doch nichts anderes wie bei einem Teil-EMR der dann zu einem voll EMR beschieden würde. Da gehst du aber nicht den Vergleich mit an.

Um den Vergleich im nachhinein rechtlich angehen zu können, musst du den Nachweis erbringen, dass man dir erhebliche Fakten vorenthalten hat, die für die Zustimmung des Vergleiches von vorrangiger Bedeutung beim Abschluss waren.

Eine Verschlechterung der Gesundheit im Nachhinein fällt da aber nicht drunter.


Gruß saurbier
saurbier ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
frankfurt, sozialgericht, termin, vdkvertretung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Termin beim Sozialgericht KARLderWEHRER Allgemeine Fragen 40 05.12.2012 20:11
Vertretung meiner Noch-Frau vor dem Sozialgericht Orlando ALG II 31 22.02.2011 15:03
mein heutiger Termin beim Sozialgericht mandy2 Allgemeine Fragen 16 30.06.2010 10:55
Termin beim Sozialgericht gere Allgemeine Fragen 4 01.07.2009 07:40
Termin beim Sozialgericht wegen eheähn. Gem. frank-y ALG II 10 06.02.2007 20:54


Es ist jetzt 00:52 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland