Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Widerspruch gegen bestehendes amtsärztliches Gutachten?

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.03.2013, 17:26   #1
Driver01
Elo-User/in
 
Registriert seit: 31.05.2012
Ort: Hessen
Beiträge: 222
Driver01 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Widerspruch gegen bestehendes amtsärztliches Gutachten?

Hallo Leute,
ich hab mal wieder ein Problem.

Ich war am 10.09.2012 zur amtsärztlichen Untersuchung, darüber hatte ich schon mal in einem anderen Thread berichtet.

Eigentlich war ich mit der Untersuchung zufrieden.
So wie mir die Ärztin damals sagte sollte ich für ein halbes Jahr Erwerbsunfähig geschrieben werden und danach sollte überprüft werden ob es gesundheitliche Änderungen gibt.

Ende September hatte ich beim JC schon einmal darum gebeten mir eine Kopie des Gutachtens zu überlassen.
Aus gegebenen Anlass (Einladung zur Vorstellung bei einer Maßnahme) forderte ich das Gutachten erneut an und mußte feststellen, daß ich 3- unter 6 Stunden Arbeitsfähig sein soll und nach Ablauf des halben Jahres sogar vollschichtig!
Einige wichtigen Punkte meine Gesundheit betreffend wurden außerdem nicht berücksichtigt.

Mein Gesundheitszustand ist gleichbleibend schlecht und demnach kann ich es nicht nachvollziehen wieso ich nach einem halben Jahr wieder fit sein sollte, vor allem da ich schon eine Reha hinter mir hatte die ebenfalls keine Besserung gebracht hat.

Unter Punkt c) im Gutachten hätten nämlich noch einige Dinge aufgeführt werden müssen:

Dazu gehören ein Augenfehler, eine Fehlstellung des Zeigefingers (kann die Hand also nicht so viel bewegen da sich das Gelenk sonst entzündet)
und der für mich wichtigste Punkt: Ich kann keine Öffentlichen Verkehrsmittel nutzen da ich a) schon seit frühester Kindheit unter Reisekrankheit leide und b) durch Rückenprobleme sehr häufig auf Toilette muß und ich demnach nicht ne Stunde oder länger im Bus rumgondeln kann. Außerdem muß ich auch nachts ständig raus weshalb ich mich nicht im Stande sehe dann morgens in´s Auto zusteigen und los zu fahren.
Wenn ich in solch einem Falle einen Unfall baue und es kommt raus (man sieht es mir normal auch deutlich an wenn ich übermüdet bin) trage immerhin ich die Konsequenzen. Laut STVO ist man immerhin dazu verpflichtet sich zu überlegen ob man Fahrtauglich ist oder nicht. Berücksichtigt man dies nicht kann es passieren das man einen Schaden aus eigener Tasche bezahlen muß (hab da mal gegoogelt und sogar Gerichtsurteile gefunden).
Das JC oder das Gesundheitsamt haften dann bestimmt nicht dafür!

Demnach hätte wohl eine zumutbare Strecke berücksichtigt werden müssen.
Die Maßnahmen vom JC sind z.B alle mindestens 22 km entfernt. Solche werden übrigens unter Punkt II empfohlen.

Interessant ist es auch daß hier von einem chronifiziertem Schmerzsyndrom die Rede ist. Wenn ich mir die Bedeutung bei Wikipedia ansehe stimmt dies garnicht. Die Ursache für die Schmerzen ist immerhin vorhanden und war auch für die Ärztin sichtbar! Natürlich soll hier aber wie üblich wieder so einiges auf die Psyche und auf Motivation geschoben werden.

Ich frage mich was die von mir erwartet? Ich bin 30 Jahre alt und habe seit einem Fremdverschuldeten Unfall 1,5 Monate vor ende meiner Ausbildung in meinem Traumjob schon nach leichtesten Tätigkeiten (oder auch untätigkeit z.B. längeres sitzen) Schmerzen und deutliche Bewegungseinschränkungen so stark, wie ein Rentner der sein Leben lang geschuftet hat.
Soll ich begeistert hier schreien wenn das JC mich in Euro Job´s und Sinnlosmaßnahmen stecken will obwohl eine Chance auf Vermittlung in eine zumutbare Arbeit nicht mal ansatzweise möglich ist?

Auf die Frage, welchen Job ich denn machen sollte bei meiner Gesundheit, weiß komischerweise nie jemand eine Antwort. Auf die Frage was denn genau als zumutbar gilt übrigens auch nicht. Dann wird das ganze einfach "unmotiviert zu arbeiten" getauft und damit ist der Fall erledigt!


Da die Ärztin ja eigentlich sehr einsichtig schien, kann ich diese Gutachten nicht verstehen. Deshalb frage ich mich jetzt, hat die Frau mich dermaßen angelogen, oder einfach nur schlampig gearbeitet?

Immerhin war ich am 10.09.2012 zur Untersuchung und das Gutachten wurde anscheinend erst am 08.11.2012 erstellt.
Ich hatte nicht den Eindruck, daß die sich so genaue Notizen macht um nach 2 Monaten wirklich alles aus der Untersuchung nachzuvollziehen.


Was mach ich jetzt gegen dieses Gutachten?
Bzw, kann ich jetzt überhaupt noch was machen oder ist es zu spät?
Hätte mir das JC dieses Gutachten schon eher aushändigen müssen?
Als ich im September darum gebeten hatte (schriftlich) lag´s dem JC zwar noch nicht vor aber anstatt garnicht zu reagieren hätten sie es mir ja im November zukommen lassen können, ohne daß ich es extra noch einmal anfordern muß!

Ich habe aber ehrlich gesagt auch keine nerven mehr dafür schon wieder zum Anwalt zu rennen. Wenn´s ohne ging wäre mir das schon recht.

Ich hänge das Gutachten noch mal an.

Ich bedanke mich schon mal. Selbst wenn keiner wissen sollte was man da machen kann, tut es gut hier zu schreiben und zu wissen, daß man nicht alleine ist mir solchen Problemen.

Gruß, Driver

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
dsci0827.jpg   dsci0830.jpg   dsci0829.jpg  
Driver01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2013, 18:27   #2
Piccolo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.06.2010
Ort: hier
Beiträge: 1.587
Piccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo Enagagiert
Standard AW: Widerspruch gegen bestehendes amtsärztliches Gutachten?

die amtsärztin meinte ja bei dir dass es dir nach einem halben jahr wieder besser geht. woher die immer ihre hellseherischen fähigkeiten hernehmen weiss ich beim besten willen nicht.
fakt ist doch dass es dir nicht besser geht. richtig?
darum würde ich eine erneute persönliche begutachtung fordern (nicht nur nach aktenlage!). bei mir stand extra auf einem gutachten drauf dass das frühestens nach 9 monaten möglich ist.
widerspruch gegen ein gutachten - leider kenne ich mich damit nicht aus, obwohl es bei mir auch ein (gefälligkeits-)gutachten mit falschen ergebnissen und prognosen gab. da hiess es dann 8 stunden vollschichtig erwerbsfähig obwohl ich heute eu-rente bekomme. die drv sah das alles also ganz anders.

mir sagte mal jemand von der agentur für arbeit dass für die ein gutachten nur zählt wenn es nicht älter als 2 jahre ist.
darum würde ich an dein stelle auf einen erneuten untersuchungstermin bestehen.
__

ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von herrn ralph boes, seinem ansinnen, seinem auftreten und seinem verhalten in den öffentlichen medien und foren.


"das grass wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. "
(afrikanisches sprichwort)

Piccolo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2013, 19:15   #3
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.733
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Widerspruch gegen bestehendes amtsärztliches Gutachten?

außerdem müßte m.E. das Gutachten gesperrt werden...weil es eine Diagnose enthält...

ich schrieb schon mal, dass ich die gleiche Erkrankung habe...und sie wird mit Schmerzstillenden Mitteln und Physiotherapie behandelt...zusätzlich liegen noch andere Erkrankungen vor....

d.h. es gibt die Diagnose: chron. Schmerzkrankheit...somit hat die Ärztin gegen den Datenschutz verstoßen...ergo würde ich das Gutachten anfechten....es muss gesperrt werden, weil es nicht verwendet werden darf...der Vermittler darf die Diagnose nicht kennen...lediglich die Auswirkungen....
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2013, 19:42   #4
Driver01
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.05.2012
Ort: Hessen
Beiträge: 222
Driver01 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Widerspruch gegen bestehendes amtsärztliches Gutachten?

Ja, aber ich habe keine Ahnung was man da schreibt und an wen.
JC oder Gesundheitsamt?

Ich würde jetzt auf´s Gesundheitsamt tippen da die das Gutachten erstellt haben?

Physio hat leider bei mir nichts gebracht, wärme hilft für kurze Zeit, Schmerzmittel sind auch sinnlos. Das hat nur den effekt, daß ich mich wieder "normal" bewege weil halt das "Warnsignal" fehlt. Dann kann ich mich garnicht mehr rühren. Die Blockaden der Wirbelsäule sind dann noch schlimmer und die komplette Rückenmuskulatur verhärtet so daß es sogar sichtbar wird ohne es anzufassen.
Aus diesem Grund bin ich ja der Ansicht, daß es falsch ist von Chronischen Schmerzen zu sprechen, da die Ursache für die Schmerzen ja wirklich vorhanden ist genau so wie die Bewegungseinschränkungen.
Driver01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2013, 19:42   #5
ingo s.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ingo s.
 
Registriert seit: 24.01.2008
Ort: im schönen Ahrtal, in meinem Blockhaus direkt am Bach, mitten im Wald...
Beiträge: 1.419
ingo s. ingo s. ingo s. ingo s. ingo s.
Standard AW: Widerspruch gegen bestehendes amtsärztliches Gutachten?

Zitat von Piccolo Beitrag anzeigen
...die amtsärztin meinte ja bei dir dass es dir nach einem halben jahr wieder besser geht. woher die immer ihre hellseherischen fähigkeiten hernehmen weiss ich beim besten willen nicht...

im allgemeinen ist es so, dass diese 6 monate als mormale karenzzeit angenommen werden ... ist genau so, als wenn der arzt dir sagt...: 'schauen sie in 2 - 3 wochen mal wieder 'rein, dann sehen wir weiter...'.

...widerspruch gegen ein gutachten - leider kenne ich mich damit nicht aus...

ein widerspruch gegen ein gutachten ist nicht möglich. erst, wenn ein verwaltungsakt daraus resultiert, kann man in widerspruch gehen.

...mir sagte mal jemand von der agentur für arbeit dass für die ein gutachten nur zählt wenn es nicht älter als 2 jahre ist...

das mag bei den amtsaffen zwar zum überwiegenden teil so gehandhabt werden, ist aber insofern quatsch, als dass eine krankheit durchaus auch in der lage ist, sich zu einem früheren zeitpunkt (drastisch) zu verschlechtern --- da macht die 2-jahres-regelung dann überhaupt keinen sinn mehr... das muss man denen einfach einbläuen.

darum würde ich an dein stelle auf einen erneuten untersuchungstermin bestehen.

zumindest deutlich machen, dass eine erneute untersuchung sinn machen könnte, denn falls diese wissentlich und willentlich 'übergangen' wird, könnte man an fahrlässige körperverletzung denken, wenn einem he nach entsprechender (fehl-)zuweisung unter den üblichen androhungen körperliche nachteile entstehen, die sich dann auf eine fehlentscheidung eines sb zurückführen lassen...
__

.
mfg

ingo s.
______________________________________________

Man sollte sich im Flugzeug nach Möglichkeit stets einen Platz in den vorderen Reihen suchen...

(Im Falle eines Absturzes kommt dann immer noch mal der Getränkewagen vorbei...)
ingo s. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2013, 19:43   #6
ingo s.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ingo s.
 
Registriert seit: 24.01.2008
Ort: im schönen Ahrtal, in meinem Blockhaus direkt am Bach, mitten im Wald...
Beiträge: 1.419
ingo s. ingo s. ingo s. ingo s. ingo s.
Standard AW: Widerspruch gegen bestehendes amtsärztliches Gutachten?

Zitat von Driver01 Beitrag anzeigen
Ja, aber ich habe keine Ahnung was man da schreibt und an wen.
JC oder Gesundheitsamt?

Ich würde jetzt auf´s Gesundheitsamt tippen da die das Gutachten erstellt haben?

na klar, immer auf den, der auch den bock geschossen hat...

dann soll er auch den kopf dafür hinhalten...
__

.
mfg

ingo s.
______________________________________________

Man sollte sich im Flugzeug nach Möglichkeit stets einen Platz in den vorderen Reihen suchen...

(Im Falle eines Absturzes kommt dann immer noch mal der Getränkewagen vorbei...)
ingo s. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2013, 19:49   #7
ingo s.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ingo s.
 
Registriert seit: 24.01.2008
Ort: im schönen Ahrtal, in meinem Blockhaus direkt am Bach, mitten im Wald...
Beiträge: 1.419
ingo s. ingo s. ingo s. ingo s. ingo s.
Standard AW: Widerspruch gegen bestehendes amtsärztliches Gutachten?

Zitat von Anna B. Beitrag anzeigen
...chron. Schmerzkrankheit...somit hat die Ärztin gegen den Datenschutz verstoßen...ergo würde ich das Gutachten anfechten....es muss gesperrt werden, weil es nicht verwendet werden darf...

hallo anna,

und hier sehe ich das problem...:

ein gutachten anfechten --- das ist das eine...

und

ein gutachten sperren lassen --- das ist das andere

---------------------------------------

bis eine diesbezügliche sperre greift, hat jeder amtsknallfrosch das ding gelesen, und das macht eine dann nach 3 wochen eintrudelnde sperre so was von unwirksam ... es dürfte lediglich aus der akte entfernt werden, und doch hat mittlerweile jeder scherge davon kenntnis...



die wirksamkeit einer solchen massnahme sollte daher unbedingt als nicht besonders ausreichend angesehen werden...




und dennoch hast du natürlich recht --- unumstritten
__

.
mfg

ingo s.
______________________________________________

Man sollte sich im Flugzeug nach Möglichkeit stets einen Platz in den vorderen Reihen suchen...

(Im Falle eines Absturzes kommt dann immer noch mal der Getränkewagen vorbei...)
ingo s. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2013, 19:50   #8
Tetorya->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.02.2012
Beiträge: 364
Tetorya
Standard AW: Widerspruch gegen bestehendes amtsärztliches Gutachten?

Hm...für mich ist ja interessant, kann man dich zwingen einen Schwerbehindertenausweiß zu beantragen und dich beim Rehabilitationsberater vorzustellen ?
__

§1
Du hast Rechte

§ 2
Wehr dich
§ 3
Mit dem SB-nie diskutieren

§4
Nie EGV unterschreiben


Kein Herz für Jobcenter-Mitarbeiter ┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Tetorya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2013, 19:53   #9
ingo s.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ingo s.
 
Registriert seit: 24.01.2008
Ort: im schönen Ahrtal, in meinem Blockhaus direkt am Bach, mitten im Wald...
Beiträge: 1.419
ingo s. ingo s. ingo s. ingo s. ingo s.
Standard AW: Widerspruch gegen bestehendes amtsärztliches Gutachten?

Zitat von Tetorya Beitrag anzeigen
Hm...für mich ist ja interessant, kann man dich zwingen einen Schwerbehindertenausweiß zu beantragen und dich beim Rehabilitationsberater vorzustellen ?

zwingen kann man dich zu gar nix...

man kann zwar empfehlungen aussprechen und diese mit dir diskutieren...

man kann dir die vor- und nachteile näher bringen...

--------------------------------------------

aber zwingen....?


geht's noch...?
__

.
mfg

ingo s.
______________________________________________

Man sollte sich im Flugzeug nach Möglichkeit stets einen Platz in den vorderen Reihen suchen...

(Im Falle eines Absturzes kommt dann immer noch mal der Getränkewagen vorbei...)
ingo s. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2013, 19:54   #10
ingo s.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ingo s.
 
Registriert seit: 24.01.2008
Ort: im schönen Ahrtal, in meinem Blockhaus direkt am Bach, mitten im Wald...
Beiträge: 1.419
ingo s. ingo s. ingo s. ingo s. ingo s.
Standard AW: Widerspruch gegen bestehendes amtsärztliches Gutachten?

Zitat von Tetorya Beitrag anzeigen
Hm...für mich ist ja interessant, kann man dich zwingen einen Schwerbehindertenausweiß zu beantragen und dich beim Rehabilitationsberater vorzustellen ?


siehe hierzu deine signatur § 1 und § 2
__

.
mfg

ingo s.
______________________________________________

Man sollte sich im Flugzeug nach Möglichkeit stets einen Platz in den vorderen Reihen suchen...

(Im Falle eines Absturzes kommt dann immer noch mal der Getränkewagen vorbei...)
ingo s. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2013, 19:59   #11
ingo s.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ingo s.
 
Registriert seit: 24.01.2008
Ort: im schönen Ahrtal, in meinem Blockhaus direkt am Bach, mitten im Wald...
Beiträge: 1.419
ingo s. ingo s. ingo s. ingo s. ingo s.
Standard AW: Widerspruch gegen bestehendes amtsärztliches Gutachten?

Zitat von Driver01 Beitrag anzeigen
...Physio hat leider bei mir nichts gebracht, wärme hilft für kurze Zeit, Schmerzmittel sind auch sinnlos. Das hat nur den effekt, daß ich mich wieder "normal" bewege weil halt das "Warnsignal" fehlt. Dann kann ich mich garnicht mehr rühren. Die Blockaden der Wirbelsäule sind dann noch schlimmer und die komplette Rückenmuskulatur verhärtet so daß es sogar sichtbar wird ohne es anzufassen...


dann sprich deinen hausarzt mal auf die thematik 'fibromyalgie' bzw. 'chron. schmerzsyndrom' an.

scheint mir deiner problematik ziemlich nahe zu kommen.

wenn er dir dies bestätigen kann, bis du deiner 'ruhephase' bereits ein ordentliches stück näher gekommen...

ich plage mich seit mehreren jahren u.a. mit diesen geschichten herum und bekomme mittlerweile 6-monatige krankschreibungen (am stück).
__

.
mfg

ingo s.
______________________________________________

Man sollte sich im Flugzeug nach Möglichkeit stets einen Platz in den vorderen Reihen suchen...

(Im Falle eines Absturzes kommt dann immer noch mal der Getränkewagen vorbei...)
ingo s. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2013, 20:00   #12
Driver01
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.05.2012
Ort: Hessen
Beiträge: 222
Driver01 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Widerspruch gegen bestehendes amtsärztliches Gutachten?

Zitat von Tetorya Beitrag anzeigen
Hm...für mich ist ja interessant, kann man dich zwingen einen Schwerbehindertenausweiß zu beantragen und dich beim Rehabilitationsberater vorzustellen ?
Beim Gutachtertermin sagte mir die Ärztin auch schon ich könne versuchen einen Schwerbehindertenausweis und Gleichstellung zu beantragen.

Gleichzeitig sagte sie aber auch, daß die zuständige stelle da zur Zeit sehr bockig ist und die Aussicht auf erfolg gering ist.

Ich frage mich nur was ich mit dem Ausweis soll?
Was ich hier so im Forum lese ist doch, daß mir die Gleichstellung dann was bringt, wenn ich einen Job habe und diesen behalten will, also das es erschwert wird mich zu kündigen.

Wenn ich allerdings Gleichgestellt bin, stellt mich keiner ein, weil ich voraussichtlich die meiste viele Krankheitsbedingte Fehlzeiten habe und schwer zu kündigen bin.

Edit:

@ ingo s

Hab gerade mal über Fibromyalgie gelesen. Das passt nicht zu meinen Symptomen. Auslöser war bei mir halt ein Unfall. Die Probleme fangen immer an der stelle an, wo ich einen Schlag drauf bekommen habe. Eine Fachklinik für Rücken wollte eigentlich das ein CT der BWS gemacht wird. Als mein Hausarzt mich dann überwiesen hatte bekam ich dann allerdings gesagt das sie das nicht machen wegen der Strahlenbelastung. Wenn ich 84 wäre, hätten sie keine Bedenken, aber in meinem alter......

Ich finde das ist eine Frechheit. Die Strahlen belastung ist zu ungesund, aber mit diesem zustand leben ist o.k..
Es ist also gut möglich, daß ein Wirbel beschädigt wurde und dies jetzt diese Probleme verursacht. Das werde ich aber vermutlich nie erfahren.

Übrigens ist es doppelt bitter. Der Unfall war BG Sache! Auf dem Heimweg von der Arbeit ist der Gegenverkehr aus der Kurve geflogen und in der Front von meinem PKW gelandet.

Nach ein paar Wochen hat der zuständige D-Arzt dann gesagt, daß meine Beschwerden rein zufällig jetzt auftreten und nichts mit dem Unfall zu tun haben. Für mich wäre es sowieso egal ob die Krankenkasse oder die BG zahlt.

Ich würde dem am liebsten heute noch die Fresse polieren!!! Nur weil er der Meinung ist er müsse der BG kosten ersparen..... die hätten sich die Kohle sowieso von der Versicherung des Unfallverursachers geholt.
Driver01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2013, 20:00   #13
Tetorya->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.02.2012
Beiträge: 364
Tetorya
Standard AW: Widerspruch gegen bestehendes amtsärztliches Gutachten?

Zitat von ingo s. Beitrag anzeigen
zwingen kann man dich zu gar nix...

man kann zwar empfehlungen aussprechen und diese mit dir diskutieren...

man kann dir die vor- und nachteile näher bringen...

--------------------------------------------

aber zwingen....?


geht's noch...?
na ja ingo s, im jc ist oft aber so, besonders wenn man nicht die richtige information hat.

Ich finde es nicht in Ordnung wie die Ärztin, das alles dargestellt hat.
Vor allem meine ich das mit der Diagnose.
Ich kenne mich da nicht aus und sehe solche Scheine zum ersten Mal. Ich dachte nicht, dass es solche spezialle Blätter zum ausfühlen gibt.
__

§1
Du hast Rechte

§ 2
Wehr dich
§ 3
Mit dem SB-nie diskutieren

§4
Nie EGV unterschreiben


Kein Herz für Jobcenter-Mitarbeiter ┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Tetorya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2013, 20:03   #14
Tetorya->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.02.2012
Beiträge: 364
Tetorya
Standard AW: Widerspruch gegen bestehendes amtsärztliches Gutachten?

Zitat von Driver01 Beitrag anzeigen
Beim Gutachtertermin sagte mir die Ärztin auch schon ich könne versuchen einen Schwerbehindertenausweis und Gleichstellung zu beantragen.

Gleichzeitig sagte sie aber auch, daß die zuständige stelle da zur Zeit sehr bockig ist und die Aussicht auf erfolg gering ist.

Ich frage mich nur was ich mit dem Ausweis soll?
Was ich hier so im Forum lese ist doch, daß mir die Gleichstellung dann was bringt, wenn ich einen Job habe und diesen behalten will, also das es erschwert wird mich zu kündigen.

Wenn ich allerdings Gleichgestellt bin, stellt mich keiner ein, weil ich voraussichtlich die meiste viele Krankheitsbedingte Fehlzeiten habe und schwer zu kündigen bin.
so habe ich das auch gelesen.
Am besten denke ich kann das Anna B. beantworten.
Mir selbst sind auch einige Sachen nicht ganz klar.
__

§1
Du hast Rechte

§ 2
Wehr dich
§ 3
Mit dem SB-nie diskutieren

§4
Nie EGV unterschreiben


Kein Herz für Jobcenter-Mitarbeiter ┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Tetorya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2013, 20:08   #15
ingo s.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ingo s.
 
Registriert seit: 24.01.2008
Ort: im schönen Ahrtal, in meinem Blockhaus direkt am Bach, mitten im Wald...
Beiträge: 1.419
ingo s. ingo s. ingo s. ingo s. ingo s.
Standard AW: Widerspruch gegen bestehendes amtsärztliches Gutachten?

Zitat von Driver01 Beitrag anzeigen
...Gleichzeitig sagte sie aber auch, daß die zuständige stelle da zur Zeit sehr bockig ist und die Aussicht auf erfolg gering ist....

naja, gegen deren bockigkeit gibt's ja nun entsprechende mittel und wege, die wir alle kennen --- und die aussicht auf erfolg...: na, die ist ja wohl anderswo verankert als in deren kaffeesatz, gelle...?

...Wenn ich allerdings Gleichgestellt bin, stellt mich keiner ein, weil ich voraussichtlich die meiste viele Krankheitsbedingte Fehlzeiten habe und schwer zu kündigen bin...



genau da liegt das problem --- einen gleichgestellten stellt doch keiner ein, weil man genau weiss, dass der 'im ernstfall mit seinen sonderwünschen gleich zum betriebsrat rennt...'

hab' ich mir selber so sagen lassen müssen, von einem betriebsratsmitglied eines grossen, grossen windelherstellers...;-)
__

.
mfg

ingo s.
______________________________________________

Man sollte sich im Flugzeug nach Möglichkeit stets einen Platz in den vorderen Reihen suchen...

(Im Falle eines Absturzes kommt dann immer noch mal der Getränkewagen vorbei...)
ingo s. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2013, 20:17   #16
ingo s.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ingo s.
 
Registriert seit: 24.01.2008
Ort: im schönen Ahrtal, in meinem Blockhaus direkt am Bach, mitten im Wald...
Beiträge: 1.419
ingo s. ingo s. ingo s. ingo s. ingo s.
Standard AW: Widerspruch gegen bestehendes amtsärztliches Gutachten?

Zitat von Tetorya Beitrag anzeigen
na ja ingo s, im jc ist oft aber so, besonders wenn man nicht die richtige information hat.

fakt ist doch als erstes, dass es dir gegen den strich geht --- damit hast du doch bereits die beste basis...: deine ablehnende haltung...

der rest ist dann doch nur noch formsache...


...Ich finde es nicht in Ordnung wie die Ärztin, das alles dargestellt hat.
Vor allem meine ich das mit der Diagnose...

das ist, gelinde gesagt, unter aller sau, da hast du recht...

und dafür würde ich ihr auch eins überbraten, aber vom feinsten, damit sie auch recht lange daran zurück denkt, was sie sich damit 'rausgenommen hat...


...Ich kenne mich da nicht aus...

dafür bist du ja jetzt hier --- und in guten händen bist du auch --- also, was willst du mehr...? ;-)

...und sehe solche Scheine zum ersten Mal. Ich dachte nicht, dass es solche spezialle Blätter zum ausfühlen gibt...


ich denke mal, dass du in deinem leben noch sehr viele scheine, blätter und formulare vor die nase gehalten bekommen wirst, dass dir irgendwann einfach nur noch schlecht davon werden wird...


aber eins haben alle diese scheine und formulare gemeinsam...:

sie sind auf papier gedruckt --- und papier ist ja sooo was von geduldig...



---------------------------------


was ich heute darauf niederschreibe, muss schon morgen nicht mehr stimmen...


soll heissen...: was kann ich dafür, wenn sich meine krankheit innerhalb einer kurzen zeit derart verschlechtert, dass das letzten monat geschriebene heute so gar nicht mehr stimmt...?

habe ich einfluss darauf...?

die antwort kennst du...;-)
__

.
mfg

ingo s.
______________________________________________

Man sollte sich im Flugzeug nach Möglichkeit stets einen Platz in den vorderen Reihen suchen...

(Im Falle eines Absturzes kommt dann immer noch mal der Getränkewagen vorbei...)
ingo s. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2013, 20:27   #17
ingo s.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ingo s.
 
Registriert seit: 24.01.2008
Ort: im schönen Ahrtal, in meinem Blockhaus direkt am Bach, mitten im Wald...
Beiträge: 1.419
ingo s. ingo s. ingo s. ingo s. ingo s.
Standard AW: Widerspruch gegen bestehendes amtsärztliches Gutachten?

Zitat von Driver01 Beitrag anzeigen
@ ingo s

Hab gerade mal über Fibromyalgie gelesen. Das passt nicht zu meinen Symptomen. Auslöser war bei mir halt ein Unfall. Die Probleme fangen immer an der stelle an, wo ich einen Schlag drauf bekommen habe. Eine Fachklinik für Rücken wollte eigentlich das ein CT der BWS gemacht wird. Als mein Hausarzt mich dann überwiesen hatte bekam ich dann allerdings gesagt das sie das nicht machen wegen der Strahlenbelastung. Wenn ich 84 wäre, hätten sie keine Bedenken, aber in meinem alter......

kann ich nicht verstehen --- ich habe mittlerweile ca. 10 ct-untersuchungen hinter mir, und ich leuchte nachts immer noch nicht...;-) --- ist doch nicht mehr als eine röntgenkiste auch...

Ich finde das ist eine Frechheit. Die Strahlen belastung ist zu ungesund, aber mit diesem zustand leben ist o.k..
Es ist also gut möglich, daß ein Wirbel beschädigt wurde und dies jetzt diese Probleme verursacht. Das werde ich aber vermutlich nie erfahren.

doch, klar.... röntgeninstitut wechseln... ist doch gar kein problem, dein hausarzt soll dir ein anderes empfehlen...
du kannst doch jederzeit wechseln, sprich deinen hausarzt darauf an, und sag' ihm, dass du in ein anderes institut willst, er wird dir das schon nicht verweigern (dürfen)...

-------------------------------------------

edit: tu mir und auch den anderen einen grossen gefallen und schreibe nicht immer in deine alten beiträge rein, das macht die sache unübersichtlich --- nicht jeder blättert zuerst immer noch mal durch die alten beiträge, ob da noch was hinzu gefügt wurde...


du hast platz genug --- alles klar...? ;-)
__

.
mfg

ingo s.
______________________________________________

Man sollte sich im Flugzeug nach Möglichkeit stets einen Platz in den vorderen Reihen suchen...

(Im Falle eines Absturzes kommt dann immer noch mal der Getränkewagen vorbei...)
ingo s. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2013, 21:04   #18
Kaffeesäufer
 
Registriert seit: 20.02.2011
Beiträge: 1.899
Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer
Standard AW: Widerspruch gegen bestehendes amtsärztliches Gutachten?

Würde auch sagen Arztwechsel und gut ist, wegen den Strahlen,wenn ich schon sowas höre tztz.Woanders wird zigmal und unnötig gestrahlt und hier wo es wirklich nötig ist, wird rumgeheult, Da hilft nur Ärztehopping.Ich musste das auch machen.Ich meinerseits habe auch chronische Rückenschmerzen und darf nur "ständig leichte " Tätigkeiten machen den vielen Einschränkungen wie du sie hast....nunja ich habe meine Ruhe da meine Elternzeit beginnt.

Also ich würde an deiner Stelle
-Ärzte wechseln, schauen dass die Untersuchung schnell bekommst, da hohe Wartezeiten
-krank schreiben lassen
-evtl. Schmerztherapeut aufsuchen(die können auch CT/MRT überweisen)
-GdB beantragen, schon GdB 30 hilft dir viele Steuern zu sparen wenn du ne Arbeit bekommst....
-du kommst dann evtl. in die Rehabteilung ( ich hatte 1 Jahr lang Ruhe, nix bewerben und son Quatsch) die sind da humaner, nach meiner Erfahrung nach, hatte ca 5 SB die verständnisvoll waren.
Kaffeesäufer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2013, 21:20   #19
Driver01
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.05.2012
Ort: Hessen
Beiträge: 222
Driver01 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Widerspruch gegen bestehendes amtsärztliches Gutachten?

Tja, mit den Ärzten ist das so ne Sache. Die halten weitere Untersuchungen für unnötig und wenn man immer den selben rotz zu hören bekommt hast du irgend wann kein nerv mehr dadrauf.

Den Reha SB hatte ich auch schon an der Backe. Den kann man voll vergessen.
Der macht auch nichts weiter als Berufe aufzuzählen. Als ob ich nicht wüßte was es für berufe gibt. An die Einschränkungen denkt er bei den Vorschlägen überhaupt nicht egal was du dem erzählst nach 3min hat er´s wieder vergessen.

Außerdem hatte ich den zusätzlich zu meiner SB. Da kann man sich dann mit zweien rumärgern. Die sprechen sich nicht mal mit einander ab. Da kann man denen dann alles auch noch doppelt mitteilen.
Driver01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2013, 21:34   #20
ingo s.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ingo s.
 
Registriert seit: 24.01.2008
Ort: im schönen Ahrtal, in meinem Blockhaus direkt am Bach, mitten im Wald...
Beiträge: 1.419
ingo s. ingo s. ingo s. ingo s. ingo s.
Standard AW: Widerspruch gegen bestehendes amtsärztliches Gutachten?

Zitat von Driver01 Beitrag anzeigen
Tja, mit den Ärzten ist das so ne Sache. Die halten weitere Untersuchungen für unnötig und wenn man immer den selben rotz zu hören bekommt hast du irgend wann kein nerv mehr dadrauf.

und schon denken wir mal über einen arztwechsel nach...

und das spiel mache ich genau so lange, bis ich DEN doc gefunden habe, der sich meiner probleme entsprechend annimmt...

ansonsten.... zum nächsten gehen... es gibt genug von denen...


Den Reha SB hatte ich auch schon an der Backe. Den kann man voll vergessen.
Der macht auch nichts weiter als Berufe aufzuzählen. Als ob ich nicht wüßte was es für berufe gibt. An die Einschränkungen denkt er bei den Vorschlägen überhaupt nicht egal was du dem erzählst nach 3min hat er´s wieder vergessen.

dann muss man diesen sb in seinem redeschwall eben bremsen... nimm die gesprächsführung an dich, du bestimmst die themen, die durchgesprochen werden sollen... er ist schliesslich für dich da, also nutze das doch aus und nerve ihn mit deinen problemen --- es ist sein job, dir da 'raus zu helfen. und wenn er mit seiner lustigen aufzählerei beginnt, dann unterbrich ihn und sage ihm, dass er sich das sparen kann und dir statt dessen lieber hilfestellung geben soll, märchen erzählen könne er seinen kindern, nicht dir...

Außerdem hatte ich den zusätzlich zu meiner SB. Da kann man sich dann mit zweien rumärgern. Die sprechen sich nicht mal mit einander ab. Da kann man denen dann alles auch noch doppelt mitteilen.

kann man, muss man aber nicht...

ein kurzer hinweis, dass das alles bereits besprochen und abgeklärt ist und er sich doch bitte mit seinem kollegen darüber verständigen solle (eben damit das nicht alles mehrmals wiedergekaut werden muss), sollte hierbei hilfreich sein --- und entsprechend funktionieren...

mensch, lass' dir doch nicht die butter vom brot kratzen --- schon gar nicht von (d)einem sb...
__

.
mfg

ingo s.
______________________________________________

Man sollte sich im Flugzeug nach Möglichkeit stets einen Platz in den vorderen Reihen suchen...

(Im Falle eines Absturzes kommt dann immer noch mal der Getränkewagen vorbei...)
ingo s. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2013, 21:39   #21
Driver01
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.05.2012
Ort: Hessen
Beiträge: 222
Driver01 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Widerspruch gegen bestehendes amtsärztliches Gutachten?

Da fällt mir gerade ein Beispiel ein. Der Reha SB fragte mich allen ernstes ob ich nicht im KFZ-Bereich im Lager arbeiten möchte, da ich ja weil ich bis zum Unfall KFZ-Mechatronikerin gelernt habe mit den Teilen auskenne.

Wenn man sich mal Listen anguckt welche Berufe bei welchen Krankheiten nicht gehen, steht bei Rückenbeschwerden Lagerist mit ganz oben
Driver01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2013, 21:46   #22
ingo s.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ingo s.
 
Registriert seit: 24.01.2008
Ort: im schönen Ahrtal, in meinem Blockhaus direkt am Bach, mitten im Wald...
Beiträge: 1.419
ingo s. ingo s. ingo s. ingo s. ingo s.
Standard AW: Widerspruch gegen bestehendes amtsärztliches Gutachten?

noch eins zum thema 'doppelt mitteilen'...:

mir wollte eine sb auch mal derart an die karre fahren, dass ich ihr gefälligst noch einmal alles zu erklären hätte.

ich gab ihr den hinweis, dies mit ihrer kollegin (mit der bereits alles durchgekaut war) zu besprechen --- sie sicherte mir dies zu und gab mir einen neuen termin für ein abschlussgespräch...

so weit, so gut.

beim nächsten termin 'erwischte' ich sie dabei, dass sie unvorbereitet unser gespräch aufnahm und ich sagte ihr dies auf den kopf zu.

'sollte dies nicht längst geklärt sein? unser letztes gespräch war vor 3 wochen, und was ist in dieser zeit passiert? nichts? das ist etwas wenig, liebe frau sb, das ist sehr wenig'...

--------------------------------------------------------

fazit: diese frau sb begann niemals wieder ein gespräch OHNE entsprechende vorbereitung mit mir...


--------------------------------------------------------

fazit 2: es geht also doch...;-)
__

.
mfg

ingo s.
______________________________________________

Man sollte sich im Flugzeug nach Möglichkeit stets einen Platz in den vorderen Reihen suchen...

(Im Falle eines Absturzes kommt dann immer noch mal der Getränkewagen vorbei...)
ingo s. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2013, 21:51   #23
ingo s.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ingo s.
 
Registriert seit: 24.01.2008
Ort: im schönen Ahrtal, in meinem Blockhaus direkt am Bach, mitten im Wald...
Beiträge: 1.419
ingo s. ingo s. ingo s. ingo s. ingo s.
Standard AW: Widerspruch gegen bestehendes amtsärztliches Gutachten?

Zitat von Driver01 Beitrag anzeigen
...da ich ja weil ich bis zum Unfall KFZ-Mechatronikerin gelernt habe mit den Teilen auskenne...


frage...: wann war der unfall?


ich frage deshalb, weil sich seither die teile, mit denen du dich (angeblich) auskennen sollst, ja wohl mehrfach geändert haben könnten...

und dir deswegen deine berufserfahrung überhaupt nichts mehr nützen würde...
__

.
mfg

ingo s.
______________________________________________

Man sollte sich im Flugzeug nach Möglichkeit stets einen Platz in den vorderen Reihen suchen...

(Im Falle eines Absturzes kommt dann immer noch mal der Getränkewagen vorbei...)
ingo s. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2013, 21:55   #24
ingo s.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ingo s.
 
Registriert seit: 24.01.2008
Ort: im schönen Ahrtal, in meinem Blockhaus direkt am Bach, mitten im Wald...
Beiträge: 1.419
ingo s. ingo s. ingo s. ingo s. ingo s.
Standard AW: Widerspruch gegen bestehendes amtsärztliches Gutachten?

Zitat von Driver01 Beitrag anzeigen
...Wenn man sich mal Listen anguckt welche Berufe bei welchen Krankheiten nicht gehen, steht bei Rückenbeschwerden Lagerist mit ganz oben...



dann kopiere ihm diese liste, halte sie ihm unter die nase und frage ihn nach seiner beruflichen qualifikation -----

ALLEN ERNSTES, ich würde ihn fragen...

es gehört zu seinem job, diese ausschliesslichkeiten zu wissen...

-------------------------------------

und wenn er diese frage nicht beantworten kann (das dürfte ihm wohl schwer fallen), dann frage nach einem KOLLEGEN, DER SICH BESSER AUSKENNT ALS ER....

--------------------------------------

so was kommt immer gut...;-)
__

.
mfg

ingo s.
______________________________________________

Man sollte sich im Flugzeug nach Möglichkeit stets einen Platz in den vorderen Reihen suchen...

(Im Falle eines Absturzes kommt dann immer noch mal der Getränkewagen vorbei...)
ingo s. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2013, 22:01   #25
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.126
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: Widerspruch gegen bestehendes amtsärztliches Gutachten?

"Beim Gutachtertermin sagte mir die Ärztin auch schon ich könne versuchen einen Schwerbehindertenausweis und Gleichstellung zu beantragen."

Die Ärztin hat sich widersprüchlich verhalten.

"GdB und MdE setzen eine nicht nur vorübergehende und damit eine über einen Zeitraum von mehr als sechs Monaten sich erstreckende Gesundheitsstörung voraus."

Grundlagen ärztlicher Gutachtertätigkeit

Die Ärztin sagte aber in ihrem Gutachten, dass deine Gesundheitsstörung von dir unter 6 Monaten liegt.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
amtsärztliches, bestehendes, gutachten, widerspruch

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Amtsärztliches Gutachten Teil B zur DRV schicken? Domino Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 9 02.03.2013 09:10
Amtsärztliches Gutachten wird angefordert Kikaka Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 12 16.10.2012 22:00
amtsärztliches Gutachten? Pinta 12 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 1 23.03.2010 20:43
Widerspruch gegen Amtsärztliches Gutachten der ARGE Angeloo Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 23 04.11.2009 17:06
Amtsärztliches Gutachten (berücksichtigung) Loser Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 16 14.05.2007 18:00


Es ist jetzt 12:07 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland