Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


:  8
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.01.2013, 18:44   #1
Leyla->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.03.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 106
Leyla
Standard Begutachtung extern?

Hallo liebe Leute,

ich bin nach einem Nervenzusammenbruch vor einem Jahr seit ca. März/April 2011 durchgehend AU geschrieben.

Vor zwei Wochen kam dann der JC-Brief bezüglich einer Begutachtung durch den äD. Ich habe bewußt meine behandelnden Ärzt/Innen & meine Psychotherapeutin von der Schweigepflicht entbunden & auch alle aktuellen Diagnosen in Kopie mitgeschickt. Meine Ärzte wundern sich nun, daß sie nicht angefragt werden, ich hingegen bekam gestern einen Schrieb, daß ich zu einer ärztlichen Untersuchung auftauchen muß wegen Mitwirkungspflicht bla.

An sich kein Problem, aber stutzig macht mich nun, daß es sich hierbei nicht um einen Amtsarzt o.ä. handelt. Ich soll in einem "Sozialmedizinischen Institut" erscheinen, wo ich anscheinend von einem Chirurgen begutachtet werde. Meine Hauptproblematik ist allerdings psychiatrischer Natur.

Hat jemand eine Ahnung, ob das beim Jobcenter üblich ist, daß man zur Begutachtung irgendwohin geschickt wird? Oder ist das ein Laden, der Leute arbeitsfähig "macht" um eventuelle Ansprüche abzubügeln?

Ich muß gestehen, ich habe tierische Angst vor dem Termin & daß man mir anhängen will, ich sei stabil & arbeitsfähig. Auf dringendes Anraten meiner Therapeutin werde ich versuchen, eine Freundin als Begleitung zu bekommen, aber bei mir bleibt immer noch Frage, ob ein Chirurg auch nur geeignet ist, um meine Probleme (schweres PTBS, Dissoziationen, Depressionen, BPS) zu begutachten.
Leyla ist offline  
Alt 31.01.2013, 19:29   #2
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.314
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Begutachtung extern?

Hallo Leyla!

Ich habe etwas dazu gefunden - schon älter - aber vielleicht kann es weiter helfen? Insbesondere dort die Posts von "Hajo".

http://www.elo-forum.org/schwerbehin...-institut.html

Diese Institute machen auch Begutachtungen für Leistungsträger - google mal dieses Institut und schau, was die aussagen.
Ob allerdings ein Chirurg hier gutachten kann und sollte?

Vielleicht melden sich noch andere, die hier weiter wissen!
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline  
Alt 31.01.2013, 19:33   #3
hartaber4
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartaber4
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 11.620
hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4
Standard AW: Begutachtung extern?

Zitat von Leyla Beitrag anzeigen
ob ein Chirurg auch nur geeignet ist, um meine Probleme (schweres PTBS, Dissoziationen, Depressionen, BPS) zu begutachten.
Ein deutscher Arzt kann und weiß alles...vor allem als "Mietmaul" (=Bezeichnung von Sachverständigen/GA unter Medizinern)!

Anmerk: Wer sich als Mietmaul etwas dazuverdient (geht auch ohne Kassenzulassung...Approbation reicht ja) gehört in der Regel nicht zu den Ärzten, die zum oberen Drittel ihres Faches gehören....

Für den Rest hat er eine Berufshaftpflicht...


Begutachtungen sind nicht nur sozialrechtlich ein komplexes Thema.... wenn du im Forum suchst, wirst du aber einiges dazu finden...leider ist das alles etwas "unordentlich" verteilt.

Vielleicht hilft dir auch der Link:

Arbeitskreis sozialmedizinisch interessierter Ärzte e.V.

Speziell psychische Erkrankungen/Diagnosen:

Machen einen eh zum Freiwild..... nichts was man beweisen kann....also wie bei Beinbruch ein Röntgenbild..... das gibt GA eine große Bandbreite..... von "topfit" bis "Vollschaden"....

Wehrt sich ein psychisch kranker Proband gegen die Aussage des Gutachtens (also im Widerspruchsverfahren zum VA der auf dem GA beruht):

Ganz klar: Krankheitsuneinsichtig und auch noch paranoid oder ähnliches....

"Lustig" finde ich auch... (habe mehrere Gutachten durch und bin seit 02/2010 AU) total unterschiedliche Diagnosen.....
__

ius vigilantibus scriptum est.....

"Nichts schärft den Verstand mehr als die Niederlage." - Eric Hobsbawm-

"Die sogenannten Finanzmärkte dienen der Mehrheit genauso wenig wie die organisierte Kriminalität. Das ist der Fehler, und deshalb haben harte Reformen bei ihnen anzusetzen, statt umgekehrt den Sozialstaat abzubauen." (Dr. J. Borchert in "Sozialstaatsdämmerung" S. 180)
hartaber4 ist offline  
Alt 31.01.2013, 19:40   #4
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.314
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Begutachtung extern?

Vielleicht kann auch ein anruf hier helfen: Startseite
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline  
Alt 31.01.2013, 19:51   #5
Leyla->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.03.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 106
Leyla
Standard AW: Begutachtung extern?

Hallo gila, danke für den Link.
Der andere Thread hat mir nicht so weitergeholfen, das wußte ich eigentlich schon.

Das Institut habe ich natürlich sofort ersuchmaschinet - die begutachten ("Sozialmedizinisches Gutachten") laut Eigendarstellung auch für Versicherungen & Gerichte & machen Privatgutachten für Patienten bei Klagen z.B. GdB & Rente betreffend.

Da ich auf Reha & langfristig in EU-Rente WILL, ist es nicht die Begutachtung als solches, die mir Sorgen bereitet, es ist zum einen die Angst, dort mies behandelt zu werden (weil ein Chirurg nun mal per definitionem keine Ahnung von Komplextraumatisierung hat) & zum anderen die Sorge, daß das JC mich um jeden Preis arbeitsfähig machen will. Denn das bin ich nicht. Eine Aussteuerung käme mir sogar ganz gelegen, aber wer weiß, was die sich denken. Daß die Psychotante nur mal wieder einen 40h-Job braucht, damit sie wieder "normal" wird?
Leyla ist offline  
Alt 31.01.2013, 19:58   #6
Carpe
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Begutachtung extern?

Hallo Leyla,

dass das JC extern wen beauftragt ist nicht ungewöhnlich.
Aber wenn das wirklich ein Chirurg ist, dann schau Dir kurz an, was der macht, und entscheide dann. Ich war zweimal bei Gutachtern - auch wegen einer psychischen Krankheit - die ein anderes Fachgebiet hatten. Der eine kam mir vom ersten Satz an blöd, da hab ich gefragt, ob er überhaupt Psychiater wäre. Das hat er verneint. Da bin ich dann gegangen mit Hinweis, dass er gar nicht in der Lage ist, mich zu begutachten. Gab auch keine Probleme. Der zweite hatte auch keine Ahnung, war normaler Allgemeinmediziner, aber der war total nett und meinte direkt im ersten Satz: "tut mir leid, ich bin da ja fachfremd und kenne mich nicht so aus, schildern Sie mir einfach Ihr Leiden und ich gebe das dann so weiter und bestätige Ihre Krankheit." Da bin ich natürlich geblieben und hab ihn machen lassen.
Du kannst Dich wehren, wenn da ein Arzt sitzt, der von Deiner Erkrankung keine Ahnung hat/haben kann. Aber vielleicht schaust ihn Dir erstmal an? Vielleicht erkennt er ja selbst, dass er bei Dir nicht wirklich der Fachmann ist?

Edit: da steckt sicher kein Plan dahinter, dass Du zu einem Chirurgen musst. An solchen Stellen sitzt eben einfach irgendein Arzt (ähnlich wie beim MDK) und wenn der ein anderes Fachgebiet hat, dann ist das so. Aber Du musst Dir nichts gefallen lassen, sobald der dir doof kommt, brich das Gespräch ab. Hab ich auch schon gemacht, wie gesagt.
 
Alt 31.01.2013, 20:01   #7
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.314
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Begutachtung extern?

Es kann auch einfach sein, dass das JC dich ins SGB XII schubsen will.
Versuche dich wegen des Chirurgens zu erkundigen - vielleicht schriftliche Anfrage? Oder auch mal Anruf Kassenärztliche Vereinigung, medizinischer Dienst Krankenkasse etc.

Wenn du schon alle Schweigepflichtsentbindungen gegeben hast und dadurch aussagefähige Befunde vorliegen KÖNNTEN, dann kannst du auch versuchen, evtl. über deinen Neurologen oder sonst. behandelnden Arzt eine Begutachtung "nach Aktenlage" zu beantragen, da du aus den Gründen, die in den Diangnosen liegen, hier mit dem pers. Termin extreme Probleme hast.
Vielleicht hast du Glück - bei meiner Tochter haben wir darauf bestanden.

Die Gutachtentermine sollen ja möglichst wenig "belastend" für die Kunden sein!

vielleicht noch Info hier Ärztlicher Dienst - www.arbeitsagentur.de

Nochwas: du kannst dir einen Beistand mitnehmen. Du hast auch das RECHT, dass der bei dem Gespräch mit dem Arzt dabei ist. Dies wird gern verweigert ...
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline  
Alt 31.01.2013, 20:07   #8
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.314
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Begutachtung extern?

Hier noch die Info dazu - aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Fragestellung der LINKEN:

Die gesetzliche Regelung über Beistände im Verwaltungsverfahren (§ 13 Ab- satz 4 des Zehnten Buches SozialgesetzbuchSGB X) gilt unmittelbar nur für „Verhandlungen und Besprechungen“. Sie findet daher auf die Teilnahme an Untersuchungen im Rahmen der Mitwirkungspflicht von Leistungsberechtigten keine Anwendung.

Die Voraussetzungen für eine Mitnahme von Begleitpersonen im Sozialverwaltungsverfahren und Sozialgerichtsverfahren sind durch die sozialgerichtliche Rechtsprechung aber ausreichend präzisiert.

Aus allgemeinen Verfahrensgrundsätzen und den Grundrechten lässt sich herleiten, dass Leistungsberechtigte grundsätzlich eine Person ihres Vertrauens zu sozialmedizinischen bzw. psychologischen Untersuchungen hinzuziehen können.

Der Gutachter oder die Gutachterin kann dies nur dann ablehnen, wenn dafür wichtige Gründe gegeben sind.

Ein wichtiger Grund liegt z. B. vor, wenn die Gefahr besteht, dass wichtige Themen wegen der Anwesenheit der Begleitperson tabuisiert werden oder gerade die Begleitperson selbst in sozialmedizinisch oder psychiatrisch problematische Sachverhalte verwickelt sein kann.
An die Begleitperson sind keine besonderen Anforderungen zu stellen. Grundsätzlich ist auch die Hinzuziehung von mehreren Begleitpersonen nicht ausgeschlossen. Hier ist aber zu beachten, dass der Ablauf des Verfahrens und der durch die Untersuchung bezweckte Erkenntnisgewinn dadurch nicht beeinträchtigt werden dürfen.
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline  
Alt 31.01.2013, 20:11   #9
hartaber4
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartaber4
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 11.620
hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4
Standard AW: Begutachtung extern?

§ 62 Untersuchungen SGB I

Wer Sozialleistungen beantragt oder erhält, soll sich auf Verlangen des zuständigen Leistungsträgers ärztlichen und psychologischen Untersuchungsmaßnahmen unterziehen, soweit diese für die Entscheidung über die Leistung erforderlich sind.



von fachärztlicher Untersuchung steht dort nichts..also offen formuliert.
__

ius vigilantibus scriptum est.....

"Nichts schärft den Verstand mehr als die Niederlage." - Eric Hobsbawm-

"Die sogenannten Finanzmärkte dienen der Mehrheit genauso wenig wie die organisierte Kriminalität. Das ist der Fehler, und deshalb haben harte Reformen bei ihnen anzusetzen, statt umgekehrt den Sozialstaat abzubauen." (Dr. J. Borchert in "Sozialstaatsdämmerung" S. 180)
hartaber4 ist offline  
Alt 31.01.2013, 20:16   #10
hartaber4
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartaber4
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 11.620
hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4
Standard AW: Begutachtung extern?

Zitat von Leyla Beitrag anzeigen
(weil ein Chirurg nun mal per definitionem keine Ahnung von Komplextraumatisierung hat)
Manche Chirurgen haben eine zusätzliche Facharztausbildung Neurologie/Psychiatrie.... weil man zusätzlich in der Vor-und Nachsorge zur OP abrechnen kann (beliebt bei Ober- und Chefärzten).

Oft sind Chirurgen ja auch für ihre "bollerige" Art bekannt.... der Ton im OP oft rauh ("Wo ist denn der Beutelquetscher...höhöhö?" So wird manchmal nach dem Anästhesisten gesucht....).

Gerade diese Sparte "freut" sich über Kritik an ihrer Kompetenz!!

Wenn du Glück hast kriegt du was geboten:

Den brüllenden Chirurgen! (alter OP-Soziolekt)

"Zweifeln Sie etwa an meiner Kompetenz?!? Die Exploration moderiere ich! Sie sind hier die psychisch erkrankte Probandin!"

Der seine Lautstärke mit weitausholenden Bewegungen "abrundet"...dabei schlackert elegant die BREITLING-Uhr am Handgelenk.... Finger zeig...droh!

Wenn er Sexist ist nennt er dich formvollendet noch "Frollein"........
__

ius vigilantibus scriptum est.....

"Nichts schärft den Verstand mehr als die Niederlage." - Eric Hobsbawm-

"Die sogenannten Finanzmärkte dienen der Mehrheit genauso wenig wie die organisierte Kriminalität. Das ist der Fehler, und deshalb haben harte Reformen bei ihnen anzusetzen, statt umgekehrt den Sozialstaat abzubauen." (Dr. J. Borchert in "Sozialstaatsdämmerung" S. 180)
hartaber4 ist offline  
Alt 31.01.2013, 20:19   #11
hartaber4
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartaber4
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 11.620
hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4
Standard AW: Begutachtung extern?

Zitat von Carpe Beitrag anzeigen
sobald der dir doof kommt, brich das Gespräch ab. Hab ich auch schon gemacht, wie gesagt.
Das weiß man aber auch oft erst hinterher (wenn das GA eröffnet wird).

"Netter Onkel"...... ganz andere Aussage im GA....was bleibt:

Fader Nachgeschmack
__

ius vigilantibus scriptum est.....

"Nichts schärft den Verstand mehr als die Niederlage." - Eric Hobsbawm-

"Die sogenannten Finanzmärkte dienen der Mehrheit genauso wenig wie die organisierte Kriminalität. Das ist der Fehler, und deshalb haben harte Reformen bei ihnen anzusetzen, statt umgekehrt den Sozialstaat abzubauen." (Dr. J. Borchert in "Sozialstaatsdämmerung" S. 180)
hartaber4 ist offline  
Alt 31.01.2013, 20:23   #12
hartaber4
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartaber4
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 11.620
hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4
Standard AW: Begutachtung extern?

Zitat von Leyla Beitrag anzeigen
zum anderen die Sorge, daß das JC mich um jeden Preis arbeitsfähig machen will.
Der Gedanke ist gar nicht mal so abwegig....zumal du ja Unterlagen für ein GA nach Aktenlage zur Verfügung gestellt hast.....normalerweise nutzt das JC so etwas (bzw. der ÄD der BA) um dich per GA nach Aktenlage ins SGB XII zu verschieben..... solange das SozA von seinem Widerspruchsrecht keinen Gebrauch macht...ist das die billigere Lösung für die BA.
__

ius vigilantibus scriptum est.....

"Nichts schärft den Verstand mehr als die Niederlage." - Eric Hobsbawm-

"Die sogenannten Finanzmärkte dienen der Mehrheit genauso wenig wie die organisierte Kriminalität. Das ist der Fehler, und deshalb haben harte Reformen bei ihnen anzusetzen, statt umgekehrt den Sozialstaat abzubauen." (Dr. J. Borchert in "Sozialstaatsdämmerung" S. 180)
hartaber4 ist offline  
Alt 31.01.2013, 20:27   #13
Leyla->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.03.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 106
Leyla
Standard AW: Begutachtung extern?

@hartaber4: Ich weiß durchaus, was Du meinst, aber das Problem am Defätismus ist halt, daß er die Lust auf's Kämpfen minimiert. Deswegen versuche ich, möglichst wenig daran zu denken, daß die Medizin gerne mal einem Würfelspiel gleicht ^^
Ich bin nicht nur Betroffene, ich habe auch einen Abschluß & mehrjährige Berufserfahrung im "Psycho"-Bereich. Das werde ich wohl verschweigen. Die meisten Ärzte ticken sowieso aus, wenn sie aufgeklärte PatientInnen haben weil sie dann ihre Kompetenz angegriffen fühlen.
Und ja, wenn mir wer blöd kommt, gehe ich raus. Auf dringendes Anraten meiner Therapeutin, da ich sonst in Gefahr gerate, mich selbst zu verletzen oder umzubringen während ich in der Dissoziation bin.

@gila: Ja, dann sollnse mal schubsen, wäre auch O.K.
Ich würde mich ja über den Arzt erkundigen bzw. auf Begutachtung nach Aktenlage bestehen, aber ich weiß ja erst seit gestern abend (Post kommt so spät bei uns), daß ich schon am Dienstag da antanzen soll/muß/darf. Und ich habe zusätzlich noch eine ganze Reihe häuslicher Katastrophen zu bewerkstelligen, die ziemlich existenzbedrohend sind. Also werde ich wohl hingehen & das Beste hoffen.
Danke auch für die Info zur Begleitperson, das ist schon mal gut zu wissen.

@carpe: Gut, wenn externe Begutachtungen normal sind, dann bin ich schon ein bißchen beruhigt. Deinen Vorschlag, nach Umgangsweise des Arztes zu entscheiden, finde ich gut & werde es wohl so machen. Meine Psychotherapeutin hat mir heute auch noch mal ins Gewissen geredet, daß ich mir nichts gefallen lassen soll & wenn es eskaliert sofort raus, mit der Begleitperson sprechen & ein Gedächtnisprotokoll anfertigen.

Puh, jetzt muß ich nur noch mit der Panik fertig werden
Leyla ist offline  
Alt 31.01.2013, 20:33   #14
hartaber4
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartaber4
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 11.620
hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4
Standard AW: Begutachtung extern?

Zitat von Leyla Beitrag anzeigen
@hartaber4: Ich weiß durchaus, was Du meinst, aber das Problem am Defätismus ist halt, daß er die Lust auf's Kämpfen minimiert. Deswegen versuche ich, möglichst wenig daran zu denken, daß die Medizin gerne mal einem Würfelspiel gleicht ^^
Ich bin nicht nur Betroffene, ich habe auch einen Abschluß & mehrjährige Berufserfahrung im "Psycho"-Bereich. Das werde ich wohl verschweigen. Die meisten Ärzte ticken sowieso aus, wenn sie aufgeklärte PatientInnen haben weil sie dann ihre Kompetenz angegriffen fühlen.
Und ja, wenn mir wer blöd kommt, gehe ich raus. Auf dringendes Anraten meiner Therapeutin, da ich sonst in Gefahr gerate, mich selbst zu verletzen oder umzubringen während ich in der Dissoziation bin.

Puh, jetzt muß ich nur noch mit der Panik fertig werden
Im Grunde ist deine Taktik doch o.k.

Ruhig und sachlich bleiben.... kein unnötiges Öl in das Explorationsfeuer gießen.....

Das Beste hoffen und das Schlimmste befürchten...erspart einem einen naiven Bauchklatscher!

Wenn es unzumutbar wird...Abbruch.

Panik: Kennst dich selbst am besten...lenke dich (berechtigter Weise) ab.

Nimm wenn es geht einen Beistand mit..... ich suche nochmal kurz nach dem passenden Urteil.
__

ius vigilantibus scriptum est.....

"Nichts schärft den Verstand mehr als die Niederlage." - Eric Hobsbawm-

"Die sogenannten Finanzmärkte dienen der Mehrheit genauso wenig wie die organisierte Kriminalität. Das ist der Fehler, und deshalb haben harte Reformen bei ihnen anzusetzen, statt umgekehrt den Sozialstaat abzubauen." (Dr. J. Borchert in "Sozialstaatsdämmerung" S. 180)
hartaber4 ist offline  
Alt 31.01.2013, 20:38   #15
hartaber4
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartaber4
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 11.620
hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4
Standard AW: Begutachtung extern?

Das geht aus einem rechtswirksam verfügten Beschluss des Landessozialgerichts (LSG) Rheinland-Pfalz hervor.

Werde dem Betroffenen die Anwesenheit des Anwalts oder einer anderen Vertrauensperson verwehrt, so sei dies ein Verstoß gegen den Grundsatz des fairen Verfahrens (Az.: L 4 B 33/06).

Das LSG betonte, eine ärztliche Untersuchung sei ein erheblicher Eingriff in das
Persönlichkeitsrecht des Betroffenen

Anmerkung:
--> Gleiches dürfte nach BVerfGE - 1 BVR 2222/01 - ,
1/1 für die gerichtlich angeordnete, psychologische Begutachtung von
Verfahrensbeiligten gelten



plus link:

http://www.tamm-law.de/Begleitperson...6_21-06-11.pdf
__

ius vigilantibus scriptum est.....

"Nichts schärft den Verstand mehr als die Niederlage." - Eric Hobsbawm-

"Die sogenannten Finanzmärkte dienen der Mehrheit genauso wenig wie die organisierte Kriminalität. Das ist der Fehler, und deshalb haben harte Reformen bei ihnen anzusetzen, statt umgekehrt den Sozialstaat abzubauen." (Dr. J. Borchert in "Sozialstaatsdämmerung" S. 180)
hartaber4 ist offline  
Alt 31.01.2013, 20:46   #16
hartaber4
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartaber4
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 11.620
hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4
Standard AW: Begutachtung extern?

Zitat von Leyla Beitrag anzeigen
meine Probleme (schweres PTBS, Dissoziationen, Depressionen, BPS)
Das ist ja ein etwas dickerer Packen.... deswegen mal der zarte Hinweis auf die Rechtslage zum Thema Datenschutz im Sozialrecht.

Wenn GA, BA und auch das JC etwas pfiffig sind.... können die auch härtere Seiten aufziehen.

Auch wenn dir gerade etwas "panisch" ist..... denn § kennst du ?


§ 71 SGB X Abs. 3 Übermittlung für die Erfüllung besonderer gesetzlicher Pflichten und Mitteilungsbefugnisse


(3) Eine Übermittlung von Sozialdaten ist auch zulässig, soweit es nach pflichtgemäßem Ermessen eines Leistungsträgers erforderlich ist, dem Betreuungsgericht die Bestellung eines Betreuers oder eine andere Maßnahme in Betreuungssachen zu ermöglichen. § 7 des Betreuungsbehördengesetzes gilt entsprechend.


Dass du eventuell noch weitere Sozialdatenschutzlecks haben könntest, kannst du dort mal nachlesen:

http://www.elo-forum.org/infos-abweh...en-76-sgb.html
__

ius vigilantibus scriptum est.....

"Nichts schärft den Verstand mehr als die Niederlage." - Eric Hobsbawm-

"Die sogenannten Finanzmärkte dienen der Mehrheit genauso wenig wie die organisierte Kriminalität. Das ist der Fehler, und deshalb haben harte Reformen bei ihnen anzusetzen, statt umgekehrt den Sozialstaat abzubauen." (Dr. J. Borchert in "Sozialstaatsdämmerung" S. 180)
hartaber4 ist offline  
Alt 31.01.2013, 21:02   #17
Carpe
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Begutachtung extern?

Leyla, ich fühle richtig mit Dir mit, weil es mir auch immer so geht, wenn ich zur Begutachtung soll. Unser Krankheitsbild scheint auch ähnlich zu sein. Und wenn man nicht selbst drinsteckt, kann man vielleicht doch besser urteilen, obwohl man es selbst genauso kennt.
Deine Panik kann ich Dir nicht nehmen.
Aber Du möchtest doch, wenn ich das richtig verstanden habe, langfristig in Rente? Dann wär es doch vielleicht sogar gut, wenn Du den Termin abbrichst. Verstehst Du, wie ich das meine?
Zeig ruhig Deine Panik und versuch nicht, Dich zusammenzureißen! Dann kann Dich schon mal keiner als gesund einstufen.
Und hast Du vielleicht Familie oder Freunde oder geht das bei deiner Therapeutin, dass Du nach dem Termin dahin kannst, dass man dich "auffängt"?
 
Alt 31.01.2013, 21:24   #18
hartaber4
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartaber4
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 11.620
hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4
Standard AW: Begutachtung extern?

Zitat von Carpe Beitrag anzeigen
Zeig ruhig Deine Panik und versuch nicht, Dich zusammenzureißen! Dann kann Dich schon mal keiner als gesund einstufen.
Ich habe eine Bekannte (auch BL) die regelmässig zwangsuntergebracht wird weil sie ihre "Krankheit" zeigt....

Hat man erstmal das Stigma (gut in Berlin fällt das nicht so auf wie auf´m Dorf) ist man schneller in einer Akutstation als es einem lieb ist....

Berlin:

Eine andere Bekannte ist mal morgens im Bus (Wochenende/Feier) eingeschlafen..... die Mischung aus gehörlos (für Hörende merkwürdig klingende Lautsprache) und alkoholsiert brachte sie übers WE ins KH.... bis sich das aufklärte.
__

ius vigilantibus scriptum est.....

"Nichts schärft den Verstand mehr als die Niederlage." - Eric Hobsbawm-

"Die sogenannten Finanzmärkte dienen der Mehrheit genauso wenig wie die organisierte Kriminalität. Das ist der Fehler, und deshalb haben harte Reformen bei ihnen anzusetzen, statt umgekehrt den Sozialstaat abzubauen." (Dr. J. Borchert in "Sozialstaatsdämmerung" S. 180)
hartaber4 ist offline  
Alt 31.01.2013, 22:09   #19
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.314
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Begutachtung extern?

Leyla ... ich habe eine erw. Tochter mit ebenfalls Deinen Mehrfachdiagnosen. STÄNDIG kommen wir an Begrenzung, Unverständnis, Indiskretion, Unfähigkeit, Unsensibilität ... auch
In Bezug auf Datenschutzverletzungen etc. etc.
In meinem Profil findest du einiges an Baustellen und Ärgernissen.
Und das ist nicht mal alles.
Eine Begutachtung auf dem Gesundheitsamt ging wegen einer geforderten Unterschrift und Ablehnung meiner Person als Beistand vorzeitig zu Ende.
Nr. 2 beim ÄD läuft seit Monaten in Beschwerde wg. Datenschutz.

Was meiner Tochter hier durch hilft dass sie nicht in Panik und
Selbstverletzung geht ist dass jemand bedingungslos hinter ihr steht
und ihre Rechte kennt und einfordert!
Versuche eine Begleitung zu finden oder eine Betreuung von einem Therapiezentrum.
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline  
Alt 31.01.2013, 22:15   #20
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.091
Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel
Standard AW: Begutachtung extern?

Du kannst durchaus den Chirurgen bitten, für dich ein psychisches Gutachten zu veranlassen und am besten sagst du das gleich der Rezeption. Das habe ich auch gemacht, als ich zum Amtsarzt musste. Das hat geklappt und ich kam zum Psychiater.
Muzel ist offline  
Alt 01.02.2013, 11:23   #21
Leyla->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.03.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 106
Leyla
Standard AW: Begutachtung extern?

O.K., viele, viele Antowrten, ich versuche die mal abzuarbeiten.

Aber vorab: Tut mir bitte einen Gefallen. Erzählungen darüber, wie furchtbar jemand irgendwo behandelt wurde, was für schreckliche Dinge den Leuten passieren & wie böse/inkompetent etc. JC, Ärzte, Rententräger sind, möchte ich in meinem Thread nicht haben.

Ich bin soweit reflektiert, daß ich weiß, das solche Geschichten mich ganz schnell in Angstzustände versetzen. Vor allem in Zeiten, in denen ich so instabil bin wie im Moment.

Ich hoffe, Ihr könt das nachvollziehen.

@hartaber4: Meine Vertrauensperson soll sowieso nur draußen warten. Da mache ich mir nicht so viele Sorgen.

Den Punkt mit Datenschutzlecks & Betreuung habe ich leider überhaupt nicht verstanden. Was heißt hier "härtere Seiten aufziehen"?
Sollte jemand eine Betreuung anordnen wollen, hätte ich sämtliche meiner Ärzte auf meiner Seite. Das baruchen die gar nicht erst zu versuchen.

@Carpe: Ich habe auch ein bißchen Bedenken, den Termin bewußt abzubrechen um darzustellen, wie schlecht es mir geht. Außerdem bin ich eine verflucht schlechte Schauspielerin. Ich werde so oder so heulen, das ist eigentlich gar nicht zu vermeiden & wenn das jemand als Simulation abtun will, gut, dann wird eben ein bißchen rumgeklagt.
Leider kann ich nicht sofort danach zu meiner Therapeutin, aber meine älteste Freundin hat gerade zugesagt, die ist Sozialarbeiterin

@gila: Ja, ich weiß, wie das Gefühl ist, niemanden zu haben. Mit meinem Zusammenbruch ist in allen Bereichen (Studium, Beruf, Gesundheit, Partnerschaft, Familienkontakt, Finanzen, teilweise Freundschaften) alles auf einmal kaputtgegangen & ich stand völlig alleine da.
Meine Freunde sind mit meiner Situation & meinem Verhalten natürlich auch überfordert, so daß ich mich zurückziehe um sie nicht so sehr zu beanspruchen.
Aber ich freue mich natürlich, daß mich eine Freundin begleitet - das gibt erstmal Sicherheit.
Außerdem war ich sozialpsychiatrsichen Dienst & werde nächste Woche einen Antrag auf Eingliederungshilfe stellen. Dann zahlen die wiederum für eine sozialtherapeutische Begleitung & da ich Probleme habe, meinen Ämterkram auf die Reihe zu kriegen (habe noch Anwalts- & Polizeitermine weil mein Mitbewohner Mietschulden bei mir hat & mich bestohlen hat), ist bdas wohl die beste Lösung.

@Muzel: Ja, das habe ich auch schon überlegt, aber ich habe natürlich auch ein kleines Problemchen mit Psychiatern
Den Ansatz von Carpe, mir den Arzt erstmal anzusehen & seine Umgehensweise mit mir zu checken finde ich weiterhin gut. Und wenn ich merke, daß er unfreundlich oder nicht kompetent ist, werde ich darauf verweisen, daß mich höchstens ein Psychiater begutachten kann.

@all: Was mir gerade noch siedendheiß einfällt: Kann es sein, daß die weniger auf die Psyche abzielen als auf meine vielfältigen körperlichen & psychosomatischen Prpobleme. Ich habe eine ganze Latte von körperlichen Problemen von zu wenig Cortisol & Schilddrüsenhormon über chronische Schmerzen (einerseits Fibromyalgie, anderersits nachweisbare schwere Bandscheibenschäden) bis hin zu Magen-Darm- & Haut-Problemen.

Ich hoffe nicht, die wollen mir unterstellen, das sei eine Simulation. Befunde habe ich allerdings alle kopiert & werde sie mitnehmen.
Leyla ist offline  
Alt 01.02.2013, 13:00   #22
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.314
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Begutachtung extern?

Hallo Leyla - wir haben mit der Geschichte "betreutes Einzelwohnen" über eine Sozialpädagogin eines Zentrums seit etwa 2 Jahren gute Erfahrungen gemacht in vielen Alltagsdingen und auch Behördengängen. (Manchmal ist sie etwas "soft" und ich muss etwas anschieben)

Ich denke mal, du musst dir versuchen weniger Gedankenkarussell im Vorfeld zu machen. Da steigt man nämlich sehr nachhaltig ein und kann es irgendwann nicht mehr abstellen oder gar unterscheiden, was ist "Gespenst" und was ist wirklich an Bedrohung da.
Der Termin kann total "easy" ablaufen und du machst dir evtl. zu viel Gedanken. Auch kann ein "Gutachter" (noch dazu fachfremd) nicht deine ärztlichen Befunde aushebeln - er kann das anschauen und eine "Zusammenfassung" des Ganzen in verständlicher Form für den Auftraggeber machen - darauf achten sollte man, dass keine Diagnosen im Teil B an den SB gehen.

Er kann dir nichts wegreden oder dazu dichten. Deine Mehrfachdiagnosen und Auswirkungen der psychosomatischen Geschichten auf die körperlichen Dinge können auch einem Chirurgen, der ja letztlich auch Mediziner ist, nichts anderes sagen, als das, was ist - und das ist ein Gesamtbild.
Das eine kann man von dem anderen nicht lösen!

Oft laufen diese Termine in wenigen Minuten ab. Er sollte ja aufgrund deiner Schweigepflichtentbindungen alle relevanten Befunde vorliegen haben. Bestenfalls sollte er sich auch schon eingelesen haben - und meist brauchen die nur noch einen "persönlichen Eindruck" und kurzes Gespräch.
WAS will man auch mehr machen? Du BIST ja in fachkompetenten Händen.

PS: meine Süße war nun 2 Monate in der 8. Klinik in ihrem Leben - seit sie letztes Frühjahr den ganzen Psychopharmakaschrott und die Benzos abgesetzt hat, die völlig überdosiert waren, geht es vorwärts raus aus der "Parallelwelt" in ein "erwachtes Leben".
Sie wird sicher nie voll dem entsprechen, was landläufig unser System darunter versteht - und die vielen körperlichen Beschwerden haben sich schon sehr manifestiert und werden nun gaaaanz langsam in einer ganzheitlichen Praxis aufgedröselt in ZUSAMMENARBEIT mit den Therapeuten und Neurologen - aber es ist nun ein Schritt raus aus der Selbstverletzung und Isolation rein in eine Art Selbstbestimmung ... und ein Leben, wie sie es dann auch führen KANN.
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
begutachtung, extern

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Extern Amtsarzt Einladung millos Allgemeine Fragen 39 24.01.2013 00:43
EU Begutachtung Jesse James Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 69 24.03.2012 07:06
Begutachtung teufelin ALG II 9 16.11.2009 15:06
Die Begutachtung Olympus Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 19 27.06.2007 07:47
MDK Begutachtung evahb Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 4 12.07.2006 19:54


Es ist jetzt 04:11 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland