Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Aussteuerung! Was ist zu tun ?


Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


:  5
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.01.2013, 08:59   #1
IceAngel79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.03.2010
Ort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 531
IceAngel79
Standard Aussteuerung! Was ist zu tun ?

Hallo ihr lieben ich brauche euren Rat:

Ich bin noch im Angestelltenverhältnis, werde aber nicht in diese Firma zurück können. Anträge auf Teilhabe am Arbeitsleben wurden bei der Afa sowie der DRV gestellt. Im Mai werde ich Ausgesteuert da das Krankengeld ausläuft. Muss ich mich weiter krank schreiben lassen ?
Was ist zu tun ?

Mir wurde von einigen Leuten geraten, diese Aussteuerung nach Möglichkeit zu umgehen ? Welche Nachteile bringt diese mir?
IceAngel79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2013, 10:06   #2
gurkenaugust
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Aussteuerung! Was ist zu tun ?

Wie willst du denn die Aussteuerung "umgehen"? Indem du dich nicht länger krankschreiben läßt?

Solange du tatsächlich arbeitsunfähig krank bist, solltest du dich auch ununterbrochen krankschreiben lassen. Endet nämlich die Krankschreibung, bist du aufgrund des noch fortbestehenden Arbeitsvertrages auch verpflichtet, dem Arbeitgeber wieder deine Arbeitskraft anzubieten und dir zugewiesene Arbeiten zu verrichten.

Du mußt auch bedenken, daß für eine eventuelle EM-Rente die Krankschreibung ein Indiz für deinen weiterhin schlechten Gesundheitszustand sein kann.
  Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2013, 10:53   #3
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.728
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Aussteuerung! Was ist zu tun ?

Hallo,

sobald du das Aussteuerungsschreiben deiner KK bekommen hast, mußt du dich umgehend bei der Afa melden und dich dort arbeitslos im Rahmen der Nahtlosigkeit melden....
du darfst dort keine AU-Bescheinigungen mehr abgeben, da du ansonsten dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehst..
die AU-Bescheinigungen solltest du zu hause sammeln...

du mußt dich dem Arbeitsmarkt Vollzeit? wie bisher auch? zur Verfügung stellen,allerdings nur im Rahmen deiner Leistungsfähigkeit..
und genau diese Leistungsfähigkeit wird dann anhand eines Gutachten durch den ärztl.Dienst der Arbeitsagentur geklärt..

die werden dir bei der Arbeitslosmeldung einen Haufen Papier in die Hand drücken, Arbeitspaket 3...und dir einen Termin geben, bis wann du alles unterschrieben zurückzugeben hast..
u.a. werden auch ein Gesundheitsfragebogen und Schweigepflichtentbindungen dabei sein...

die Unterschriften auf den Schweigepflichtentbindungen sind freiwillig!!
niemand kann dich dazu zwingen..
wenn dir eine körperliche Begutachtung lieber ist, damit du dem Arzt schildern kannst, was überhaupt los ist...biete der Afa an, dass du entsprechende Befunde mit zur ärztl.Begutachtung nimmst....da dann eine Schweigepflichtentbindung nicht mehr erforderlich ist..
sie werden dir natürlich Druck machen, damit du die "freiwilligen" Untershcriften unter Zwang abgibst..

aber...gib mal in die Suchfunktion hier "Schweigepflichtentbindungen" ein, da wirst du eine Menge Threads finden..

und lese dir dies hier mal bitte durch..
ganz viele Seiten, aber sehr informativ..

http://www.arbeitsagentur.de/zentral...GA-Alg-145.pdf

http://www.harald-thome.de/media/fil...gutachtung.pdf

aber zuerst einmal warte das Schreiben deiner KK ab...
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2013, 12:11   #4
Kaffeesäufer
 
Registriert seit: 20.02.2011
Beiträge: 1.899
Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer
Standard AW: Aussteuerung! Was ist zu tun ?

Sie hat ja das >Gutachten schon längst, siehe andere Threads von Ihr ;)
Kaffeesäufer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2013, 13:36   #5
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.095
Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel
Standard AW: Aussteuerung! Was ist zu tun ?

Solange du wegen einer Erkrankung aus dem Berug heraus krank geschrieben bist, geniest du Berufschutz. d.h. solage du ALG I beziehst gilst du mit deiner Krankschreibung auch nur in deinem letzen Beruf als vermittelbar. Krankschreibung und Krankschreibund ist nicht das gleiche. Wenn man krank geschrieben wird, weil man eben den konkreten Beruf nicht mehr ausüben kann ist, das was anderes als wenn man als ALGII -Empfanger krannk geschrieben wird. Als ALG II Empfänger gibt es keinen Berufsschutz mehr.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2013, 21:22   #6
IceAngel79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.03.2010
Ort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 531
IceAngel79
Standard AW: Aussteuerung! Was ist zu tun ?

Danke euch! ich verstehe aber nicht ganz recht:

Schreiben über die Aussteuerung kommt, damit zum Amt und Arbeitslos melden, im Rahmen meiner leistungsfähigkeit.Ei Gutachten der Afa gibt es schon, nur hat sich der zustand wieder verschlimmert ? Was nun ???
Dann bin ich auch noch arbeitsunfähig.
Klar, ich gebe den letzten Auszahlschein ab,aber was dann?

Wenn ich doch keine krankschreibung mehr für die Afa brauche, brauche ich die trotzdem für die DRV oder wie meinte das gurkenaugust ??

Bin grade total verwirrt, bitte entschuldigt!
IceAngel79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2013, 21:28   #7
Kaffeesäufer
 
Registriert seit: 20.02.2011
Beiträge: 1.899
Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer
Standard AW: Aussteuerung! Was ist zu tun ?

Wenn es sich verschlimmert hat dann neues Gutachten machen lassen im Notfall.

Wenn aber dieses auch bescheinigt dass du arbeiten kann, dann musst du dich zur Verfügung stellen, sonst gibts kein ALGI
dann bleibt dir nur übrig ALGII und das willst du dir im Moment nicht wirklich antun, oder??
Kaffeesäufer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2013, 21:52   #8
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.095
Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel
Standard AW: Aussteuerung! Was ist zu tun ?

Nö, so einfach ist das nicht. wenn du gekündigt worden bist als du deinen Job noch hattest, dann geniest du auch während deines Alg I bezuges Berufschutz., d. h. du musst keine andere Stellenangebote annehmen, die nicht unter deinem Beruf fallen.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2013, 15:34   #9
IceAngel79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.03.2010
Ort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 531
IceAngel79
Standard AW: Aussteuerung! Was ist zu tun ?

Bitte entschuldigt, aber ich verstehe nur Bahnhof!
Mein Arbeitsverhältnis besteht ja noch.Und im jetzigen oder damals gelernten Job kann ich nicht mehr arbeiten.

Wäre dankbar, wenn ihr mir erklären könntet wie ich mich wo am besten verhalte und wo ich, für was, nach der Aussteuerung noch Belege oder Krankmeldungen, Atteste oder ähnliches brauche.

Da aktuell eine Klage gegen die Afa läuft wurde jetzt ein gerichtl. Gutachten angefordert.

Gdb ist auch endlich durch und der Antrag auf Gleichstellung läuft auch.

Alg 2 werde ich nicht bekommen, lebe nicht alleine. Partner verdient zu viel!

Zur Verfügung stellen im Rahmen des Gutachtens bedeutet bei mir kein Schichtdienst etc, also kaum Vermittelbar, da auch die Qualis fehlen fürs Büro zb.

Das Problem ist ja, das ich eigentlich arbeiten kann, wenn ich geregelte zeiten habe, keinen direkten Publikumsverkehr, lange Anfahrtswege und das sich mit der Betreung meiner tochter auch noch vereinbaren lässt. Dann ginge sogar Vollzeit.

Interessieren würde mich auch, ob ich volles Arbeitslosengeld erhalte, wenn ich mich bereit erkläre 30 Stunden ( wie bisher auch) zu arbeiten ? Oder wird dann gekürzt weil es keine Vollzeit ist ?
IceAngel79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2013, 15:56   #10
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.095
Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel
Standard AW: Aussteuerung! Was ist zu tun ?

"Das Problem ist ja, das ich eigentlich arbeiten kann, wenn ich geregelte zeiten habe, keinen direkten Publikumsverkehr, lange Anfahrtswege und das sich mit der Betreung meiner tochter auch noch vereinbaren lässt. Dann ginge sogar Vollzeit."
Ich weiß nicht, was zu deinem Berufsbild gehört?
Jedenfalls ist die Betreuung dien Privatangelegenheit.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2013, 16:41   #11
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.728
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Aussteuerung! Was ist zu tun ?

Hallo,

du mußt dich im Rahmen deines Restleistungsvermögens dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stellen...
der ärztl.Dienst stellt dann fest, welche Einschränkungen es gibt..
wenn du bisher 30 Std. gearbeitet hast, dann bekommst du auch weiterhin für 30 Std. dein ALG I...
lass dir nicht von irgendeinem SB sagen, dass du nur eingeschränkt erwerbsfähig bist und du nur eingeschränkt ALG I, z.B. für 20 Stunden, bekommst..das stimmt nicht und wäre gelogen..

sollte festgestellt werden, dass du vollschichtig, unter bestimmten Einschränkungen nur arbeiten kannst, dann müßtest du dich auch bewerben, auch wenn ein Rentenantrag läuft...

das ist halt dieser Spaghat zwischen ...au und erwerbsfähig...

aber glaub mir, so viele Arbeitsplätze gibt es gar nicht, schon nicht für jemanden, der ja auch noch bei seinem bisherigen Arbeitgeber dann eine lange Kündigungsfrist hat...

wie sieht es mit einem Rentenantrag aus?
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2013, 10:37   #12
gurkenaugust
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Aussteuerung! Was ist zu tun ?

Nur zur Klarstellung: einen expliziten "Berufsschutz" bei der Arbeitsvermittlung gibt es nicht.

Es kann grundsätzlich von jedem Arbeitslosen verlangt werden, eine Beschäftigung außerhalb seines bisherigen Berufsfeldes anzunehmen, solange diese (a) von den persönlichen, insbesondere gesundheitlichen Verhältnissen, (b) vom gebotenen Gehalt und (c) von der Pendelzeit her zumutbar ist. Ob das sinnvoll wäre, ist eine andere Frage. Nicht ohne Grund soll ja grundsätzlich versucht werden, jemanden zuerst in seinem bisherigen Berufsfeld zu vermitteln.

@IceAngel79

Nun warte doch erst mal ab, bis du das Aussteuerungsschreiben bekommst. Ich habe den Eindruck, daß du (auch schon in vorhergehenden Beiträgen) dieselben Fragen immer wieder stellst und sich alles im Kreise dreht. Du findest die ganzen Antworten, wenn du mal hier im Forum nach "Nahtlosigkeitsregelung" suchst -- da ist alles schon mehrmals ausführlich beschrieben worden, denn dieses Problem tritt öfters auf.

Bis dann kümmerst du dich um deine Gesundheit und sorgst vor allem dafür, daß du lückenlos krankgeschrieben bist. Auch nach der Aussteuerung - denn sonst müßtest du ja deinem (Noch-)Arbeitgeber wieder deine Arbeitskraft zur Verfügung stellen.

Du wirst volles ALG bekommen, wenn du dich (wenigstens formal) der Arbeitsagentur "im Rahmen des verbliebenen Leistungsvermögens" zur Verfügung stellst. Ein Kürzung wegen eingeschränkter zeitlicher Leistungsfähigkeit ist in Nahtlosigkeitsfällen ausdrücklich ausgeschlossen, anders als sonst. Länger als bisher braucht sowieso niemand verfügbar zu sein.
  Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2013, 20:35   #13
IceAngel79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.03.2010
Ort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 531
IceAngel79
Standard AW: Aussteuerung! Was ist zu tun ?

Hallo Anna B. und Gurkenaugust,
ich drück euch mal und danke für euren Beistand!

Die letzten tage hab ich es kaum geschafft mich hoch zu rappeln, daher auch so spät meine Rückmeldung.

Mein Aufhebungsbescheid kam nun.
Zu Ende März läuft das Krankengeld aus.
(Hatte vorher Mai ausgerechnet, war falsch)

Also stelle ich mit nun im Rahmen des Gutachten (also kein Einzelhandel und nicht als Köchin) zur Verfügung und Krankmeldungen brauche ich weiterhin für den Arbeitgeber ?

Hab ich der Afa gegenüber auch Urlaubsansprüche in dem Fall ?

Bisher habe ich :
Den Antrag bei der Rentenkasse hatte ich ja gestellt.Dieser wurde wegen der niht erfüllten Wartezeit von 15 Jahren abgelehnt. Das konnte aber nicht stimmen also hab die Kontenklärung beantragt,
was noch immer im Gange ist.
Die liebe Afa hat doch glatt mal so 2 Jahre keine Meldung über Alg 2 Leistungen im Jahr 2007-2008 getätigt. Das wird momentan noch geklärt. Wenn dies der fall ist, kann ich einen neuen Antrag stellen, was ich natürlich auch mache!

Bei der Afa läuft eine Klage, da die Ablehnung der Umschulung eine Ermässungsentscheidung ist. Unter anbetracht meiner perspektive ist diese für mich nicht nachvollziehbar. hier wird ein gerichtl. Gutachten meiner Anwälte beantragt. Das dauert also ewig!

Der Widerspruch gegen den Gdb läuft auch. Erhoffe da mehr als 30%, da auch die Ärzte hier mit mehr gerechnet hatten. Gleichstellungsantrag habe ich sofort gestellt.


Was könnte ich noch tun ?


Gurkenaugust hat da völlig recht, ich dreh mich nur im Kreis.
Ich hatte mir das auch alles viel einfacher vorgestellt.
IceAngel79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2013, 22:15   #14
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.728
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Aussteuerung! Was ist zu tun ?

Hallo,

ich schließe mich da gerne Gurkenaugust an...

zuerst einmal: ist das wirklich das richtige Ende des KG-Anspruchszeitraums?
Hast du das mal nachgerechnet?
Nur Erkrankungen, die im ursächlichem Zusammenhang mit der Grunderkrankung stehen, werden zum Anspruchszeitraum dazu gerechnet.

desweiteren mußt du dich dem Arbeitsmarkt im Rahmen deines Restleistungsvermögens zur Verfügung stellen...das Restleistungsvermögen stellt der Gutachter der Afa fest...
keine AU-Bescheinigungen mehr abgeben..ggf. sammeln..

wenn bereits die Rente abgelehnt wurde, dann wird vermutlich dein Vermittler sagen: Rente abgelehnt, voll erwerbsfähig, ohne Einschränkungen arbeitsfähig auf dem allg. Arbeitsmarkt..

da gilt es dann, wenn es so weit ist, ein Gespräch mit deinem Vermittler zu führen und notfalls ein neues Gutachten beantragen...

ansonsten..nichts vor Ort unterschreiben, alles mit heimnehmen..zur Prüfung...
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2013, 22:28   #15
IceAngel79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.03.2010
Ort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 531
IceAngel79
Standard AW: Aussteuerung! Was ist zu tun ?

Ich habe nachgerechnet, das Datum der aussteuerung stimmt leider. Am 27.3.13 läuft das Krankengeld aus.

@Anna: Glaube wir haben aneinander vorbei geschrieben. Ich habe keinen Rentenantrag sondern einen Antrag auf teilhabe am Arbeitsleben getellt. Ich bin Anfang 30, da kann ich noch nichts mit rente anfangen.

Jetzt steh ich da und befürchte das jetzt richtig der Stress los geht und die ganzen Widersprüche noch gar nichts waren. Wie soll man denn da gesund werden ? Immer wenn ich anfange mich zu erholen kommt Post von irgendeinem Amt und immer heißt es kämpfen....
IceAngel79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2013, 10:10   #16
gurkenaugust
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Aussteuerung! Was ist zu tun ?

@IceAngel79

Was Umschulung, Rentenkasse und GdB betrifft, bist du ja schon anwaltlich vertreten, so daß dir dein Anwalt da im Detail weiterhelfen kann.

Zur Arbeitslosmeldung und Nahtlosigkeitsregelung: du gehst mit dem Aussteuerungsbescheid der Krankenkasse zur Arbeitsagentur und beantragst ALG unter Hinweis auf die genannte Regelung (§ 145 SGB III). Beim ALG-Antragsformular würde ich bei den entsprechenden Fragen angeben, daß du

(2a) alle Möglichkeiten zur Beschäftigungssuche nutzen wolltest,
(2d) "bis auf weiteres" arbeitsunfähig krankgeschrieben seist,
(2e) bestimmte Beschäftigungen aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben könntest, aber dich im Rahmen des ärztlich festgestellten Leistungsvermögens zur Verfügung stellen wolltest,
(2f) du nicht "ohne zwingenden Grund" nur noch eingeschränkt arbeiten wolltest - du hast ja einen zwingenden Grund,
(2g) Angaben zu Dauer, Lage und Verteilung der möglichen Arbeitszeit läßt du offen.

Mache bitte keine ins Detail gehende Angaben zur Art der Tätigkeit oder deren zeitlichen Umfang. Das herauszufinden ist Sache der Arbeitsagentur. Wenn du dich beispielsweise darauf festlegst, zeitlich weniger arbeiten zu wollen als früher, riskierst du nur, daß man dir dein ALG wegen dieser Angabe kürzt - was wie schon erwähnt bei Nahtlosigkeitsfällen nicht zulässig ist.

Genauso solltest du weitere AU-Bescheinigungen (gelber Schein) nicht an die Arbeitsagentur geben, sondern nur an den Noch-Arbeitgeber. Sonst besteht das Risiko, daß die Arbeitsagentur wegen Nichtverfügbarkeit nach sechs Wochen Leistungsfortzahlung das ALG streicht.

Urlaubsansprüche: da wären erst einmal die alten Urlaubsansprüche gegenüber deinem Noch-Arbeitgeber, die er aber erst abgelten muß, wenn auch der Arbeitsvertrag formal beendet ist. Die bleiben also erst mal in der Schwebe. Bei der Arbeitsagentur gibt es keinen "Urlaub", sondern nur "genehmigte Ortsabwesenheit" bis zu drei Wochen im Jahr.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2013, 12:24   #17
IceAngel79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.03.2010
Ort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 531
IceAngel79
Standard AW: Aussteuerung! Was ist zu tun ?

Danke sehr Gurkenaugust, das war sehr detailiert.

Muss ich tatsächlich wieder Kontakt zum noch Arbeigeber aufnehmen für Bescheinigungen ? Kann die fa das nicht einfach hin schicken ? Bekomme jetzt schon Panik da wieder hin zu müssen und dann meinen Papieren nachlaufen zu müssen...

Was ich meinte war die Ortsabwesenheit bei der Agentur. Gibt das keine Probleme bei dem Arbeitgeber wenn ich das in Anspruch nehme ?
IceAngel79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2013, 13:06   #18
gurkenaugust
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Aussteuerung! Was ist zu tun ?

Zu deinem Arbeitgeber persönlich hingehen brauchst du natürlich nicht, du kannst das dort genauso schriftlich regeln. Du wirst von diesem auf jeden Fall die Arbeitsbescheinigung brauchen, denn das ALG bemißt sich ja nach dem zuletzt zustehenden Arbeitslohn. Der Arbeitgeber ist zu deren wahrheitsgemäßer Ausstellung gesetzlich verpflichtet.

Das entsprechende Formular kannst du schon mal selbst herunterladen und ausdrucken:
https://www.arbeitsagentur.de/zentra...cheinigung.pdf
https://www.arbeitsagentur.de/zentra...g-Hinweise.pdf
Den ALG-Antragsvordruck gibt es nur persönlich bei Arbeitslosmeldung.

Die Arbeitsbescheinigung geht zunächst ausgefüllt vom Arbeitgeber an dich, du gibst sie dann an die Arbeitsagentur weiter. Das ist so auch sehr sinnvoll, weil du dann die Einträge zunächst überprüfen und bei Unstimmigkeiten diese unmittelbar mit dem Arbeitgeber klären kannst.

Bei den Angaben zur Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses in der Arbeitsbescheinigung, Punkt 3, muß der Arbeitgeber angeben, daß der Arbeitsvertrag noch besteht, das Beschäftigungsverhältnis jedoch ab dem Tag der Aussteuerung beendet ist, weil die Tätigkeit nicht mehr ausgeübt wird (Punkt 3.4).

Dein Noch-Arbeitgeber hat dir gar nichts bezüglich Urlaub oder Ortsabwesenheit vorzuschreiben. Es gibt auch keine Regelung, wonach krankgeschriebene Arbeitnehmer nicht verreisen dürften, solange das die Genesung nicht beeinträchtigt.

Viel Erfolg und nicht unterkriegen lassen!
  Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2013, 08:04   #19
IceAngel79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.03.2010
Ort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 531
IceAngel79
Standard AW: Aussteuerung! Was ist zu tun ?

Das ist alles ziemlich verwirrend!

Wird denn das Krankengeld zur Berechnung des Arbeitslosengeldes berücksichtigt ?
IceAngel79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2013, 08:59   #20
gurkenaugust
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Aussteuerung! Was ist zu tun ?

Während des KG-Bezuges bist du zwar in der Arbeitslosenversicherung pflichtversichert (es entstehen also Versicherungszeiten als Grundlage für später gewährtes ALG), aber das KG geht nicht in die Bemessungsgrundlage für die Höhe des ALG ein. Für die Höhe des ALG sind nur Monate mit "Anspruch auf Arbeitsentgelt" in den letzten 12 oder 24 Monaten vor Eintritt der Arbeitslosigkeit maßgebend. Nach deinen Angaben tritt Beschäftigungslosigkeit und damit auch Arbeitslosigkeit am 28. März 2013 nach der Aussteuerung ein.

Für die Höhe des ALG wird es in deinem Fall vermutlich darauf hinauslaufen, wie hoch dein durchschnittlicher Verdienst in den Monaten April bis Oktober 2011 war, denn ab dann hast du offenbar KG bezogen.

Der Arbeitgeber muß dir in der Arbeitsbescheinigung das gezahlte Arbeitsentgelt in den letzten 24 Monaten bescheinigen. Steht dort auch so drin.
  Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2013, 01:23   #21
IceAngel79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.03.2010
Ort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 531
IceAngel79
Standard AW: Aussteuerung! Was ist zu tun ?

ok. Leider wird alles noch komplizierter.
Tut mir leid, wenn ich jetzt wieder neue fragen aufwerfe.

Ich war in der Firma ab 01.05.2010 beschäftigt bis Mitte Oktober 2010 (Vollzeit)
Dann gab es eine Unterbrechung von 2,5 Monaten (Kündigung) ich habe Arbeitslosengeld bezogen.
Im januar 2011 wurde ich dort wieder eingestellt (aber Teilzeit), ab November 2011 Krankengeld.

Wie wirkt sich das auf Arbeitslosengeld aus ? Ich hab was mit 150 Tagen in 12 Monaten im Kopf ???
Oder würde hier ein zeitraum von 24 monaten gelten und sogar mein Vollzeitgehalt mit rein fallen?
IceAngel79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2013, 21:38   #22
gurkenaugust
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Aussteuerung! Was ist zu tun ?

Dein Anspruch auf ALG entsteht mit der Aussteuerung am 28. März 2013.

Für dich wird auf jeden Fall ein Bemessungsrahmen von 24 Monaten vor dem Eintritt der Beschäftigungslosigkeit (28. März 2011 bis 27. März 2013) gelten, weil in dem standardmäßigen Rahmen von nur 12 Monaten gar keine Zeiten mit Anspruch auf Arbeitslohn liegen.

Berücksichtigt werden (im Sinne der Ermittlung eines Durchschnittsentgelts) für dein jetziges ALG die Monate April 2011 bis Oktober 2011, weil dir in diesen Monaten Arbeitsentgelt zustand. Alles davor ist hier ohne Bedeutung.

Es kommen mehr als 150 Tage mit Anspruch auf Arbeitsentgelt zusammen, also wird nicht fiktiv bemessen.

Dein letzter ALG-Bezug wird länger als zwei Jahre zurückliegen, also besteht kein Bestandsschutz hinsichtlich der Höhe des ALG. Die frühere Vollzeittägigkeit wird demgemäß nicht berücksichtigt.

Vermutlich hast du noch einen Restanspruch aus der früheren Anwartschaft, im zeitlichen Sinne verstanden. Dieser ist noch nicht verfallen und würde bis zur Höchstgrenze von 12 Monaten Anspruchsdauer zu deinem neuen Anspruch addiert.
  Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2013, 15:48   #23
IceAngel79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.03.2010
Ort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 531
IceAngel79
Standard AW: Aussteuerung! Was ist zu tun ?

Gurkenaugust, warum reden wir hier von Zeitraum April bis Oktober ? Arbeitsentgelt hab ich ab Januar 2011 bezogen bis Anfang November.

Nun habe ich die Anträge fürs Arbeitslosengeld vorliegen.

Es wird gefragt, ob ich ohne zwingenden Grund nur noch zeitlich eingeschränkt arbeiten will ?
Was gebe ich an ?

Ich habe vorher 30 Std. Woche Mo - Sa. flexibel zwischen 9-21 Uhr gearbeitet
Aus gesundheitlicher Sicht brauche ich geregelte Zeiten und die Betreuung der Tochter (10) muss ebenfalls sichergestellt sein, was auserhalb der Schulzeit nicht der Fall ist.Tagesmutter hat leider nicht funktioniert, zumal dies mit hohen Ausgaben verbunden ist.
Kann ich hier ohne konsequenzen Einschränkungen vornehmen, wenn die wöchentliche Stundenanzahl die ich bereit bin zu arbeiten, sich dabei nicht verringert , sondern nur die Zeitverteilung eingeschränkt wird ?

Was gebe ich bei der Frage an, ob ich alle Möglichkeiten nutze meine Beschäftigungslosigkeit zu beenden ?
Alles ist ja überhaupt nicht möglich.

Arbeitsunfähig erkrankt ?
Mit ja oder nein antworten? Bzw. bis Datum der Aussteuerung eintragen ?
IceAngel79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2013, 16:17   #24
gurkenaugust
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Aussteuerung! Was ist zu tun ?

Zitat:
warum reden wir hier von Zeitraum April bis Oktober ? Arbeitsentgelt hab ich ab Januar 2011 bezogen bis Anfang November.
Weil die Rahmenfrist von 24 Monaten vor dem Beginn der Arbeitslosigkeit Ende März 2011 beginnt. Was außerhalb der Rahmenfrist war, interessiert nicht. Ich mag mich täuschen, aber es geht hier auch immer nur um komplett abgerechnete Kalendermonate.

Die Antworten auf deine restlichen Fragen findest du, praktisch schon gebrauchsfertig vorformuliert, etwas weiter oben in der Beitragskette.

Aber hier mal ein Nachtrag zur Arbeitszeit: du kannst nur eine Verteilung der Arbeitszeit wählen, die branchenüblich (oder jedenfalls nicht vollkommen unüblich) ist. Wenn die Arbeitszeit branchenüblich ist, braucht es dazu keiner Begründung. Wenn sie unüblich ist, wirst du im Bereich ALG auch mit dem Hinweis auf "notwendige Kinderbetreuung" nicht weiterkommen. Ich würde das offenlassen, bis deine gesundheitliche Einsatzfähigkeit geklärt ist - das ist jetzt der zentrale Punkt.
  Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2013, 16:38   #25
IceAngel79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.03.2010
Ort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 531
IceAngel79
Standard AW: Aussteuerung! Was ist zu tun ?

Genau da sehe ich das Problem. Was ist Branchenüblich?
Enzelhandel und gastronomie entfällt für mich.
Ich hätte jetzt einfach Mo-Fr von 8-14 Uhr angegeben. Das ist immer noch eine 30 Std. Woche wie vorher.

Ich weiß eben nicht, ob ich mich damit selbst erschieße wenn ich das eintrage. Wenn ich an bevorstehende Maßnahmen denke, möchte ich dort nicht bis 16 uhr sitzen und mir Gedanken machen, wie meine Tochter in der Zeit betreut wird.
IceAngel79 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
aussteuerung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
KK-Aussteuerung was nun RedPlanet Anträge 1 23.01.2013 11:45
Aussteuerung- und nun??? sunshine71 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 7 08.12.2012 10:21
Aussteuerung,Alg cymajugi ALG I 1 22.11.2012 13:52
Aussteuerung-ALG I sumsum76 ALG I 4 07.08.2012 20:44
Bewerbungsnachweis bei Aussteuerung dantebo ALG I 3 28.03.2011 18:52


Es ist jetzt 03:21 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland