Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Erwerbsminderungsrente, ALG1 und Witwenrente. Wie kombinieren?


Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.12.2012, 19:11   #1
ginnungagap->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.12.2012
Beiträge: 1
ginnungagap
Standard Erwerbsminderungsrente, ALG1 und Witwenrente. Wie kombinieren?

Hallo zusammen,


folgende Sachlache: es geht um meine Mutter. Baujahr 1955, seit März arbeitslos, finanziell auf ALG1 und Witenrente.

Heute habe ich zum ersten Mal von der Erwerbsminderungsrente gehört. (Sorry, bin 27 und grad mit dem Studium rum und kümmer mich daheim um unsere ganzen Aktenlage. So wies aussieht, wäre ich wohl lieber Steuerberater oder Finanzberater geworden...mir qualmt der Schädel von den vielen Informationen und Paragrafen).

Meine Mum hat bisher aus gesundheitlichen Gründen nur halbtags gearbeitet (4h).

Diese gesundheitlichen Gründe (weiss ich auch nicht alles auswendig, müsste ich nachschlagen), könnte man für einen Antrag zur EMR anführen. Die Frage ist natürlich, ob das alles durchkommt. Was mich am meisten interessiert ist jetzt die theoretische Sachlage:


Macht es Sinn diese Rente zu beantragen? Wie funktioniert das mit den beiden anderen Leistungen? Witwenrente und ALG1.

Wie wird das kombiniert? Geht das überhaupt?
Ich habe hier gelesen, dass ALG1 dann wegfällt, da sie ja dem Arbeitsmarkt nicht mehr zur Verfügung steht. Das hat sie aber vorher ja sowieso nur "teilweise, nämlich 50%".


Beitragszeiten usw sind abgedeckt, d.h. im letzten Rentenbescheid steht drin, sie würde theoretisch einen Betrag von 695€ bei voller EM bekommen.

Witwenrente sind 475, ALG1 sind auch 475€.

Wenn ich also rechne, sie würde theoretisch nur die Hälfte der volle EM bekommen, das wären dann 347€ (was ja weniger ist als ALG1), macht es offensichtlich keinen Sinn. Ist dieser Gedankengang korrekt?
Wie verhält sichs dann mit der Witwenrente? bleibt diese unangetastet?

Bei voller EM allerdings, wäre es ja deutlich mehr, als das ALG1.
Wie verhält sich das mit der EM-Rente? Ist diese immer befristet (wie ich hier schon gelesen habe)? Wie kann denn das sein. Meine Mutter wird ja schließlich auch nicht jünger und gesünder =/


Wie siehts aus mit der Zeit nach ALG1, wenn sie also keine Unterstützung mehr hätte? ALG2 kriegt sie ja aufgrund der Witwenrente eh keins.
Kann man/sollte man dann erst EMR beantragen?



Hat die EMR einen Einfluss auf die normale Altersrente? Also wird die Altersrente deswegen vermindert, wenn man EMR bekommen hat?

Kann mir bitte jemand helfen das Chaos etwas zu lichten
ginnungagap ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2012, 19:54   #2
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Beiträge: 9.223
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Frage AW: Erwerbsminderungsrente, ALG1 und Witwenrente. Wie kombinieren?

Hallo ginnungagap,

Zitat:
Meine Mum hat bisher aus gesundheitlichen Gründen nur halbtags gearbeitet (4h).
um es mal "ganz gemein" auszudrücken ist es ihre Privat-Angelegenheit wenn sie auf eigenen Wunsch bisher nur halbtags gearbeitet hat.

Bei der Prüfung ob EM-Rente erforderlich ist, aus gesundheitlichen Gründen wird immer von Vollzeit-Belastbarkeit ausgegangen, mehr als 6 Stunden Erwebsfähig ist bei dieser (rentenrechtlichen) Bewertung bereits Vollzeit.
Stellt die DRV fest, dass sie tatsächlich nur Teilzeit (3 - unter 6 Stunden) belastbar ist, käme eine EM-Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung in Frage, das wäre dann 50% des angegebenen Betrages für eine volle Rente wegen EM.

Erst bei (rentenrechtlicher) Feststellung einer Erwerbsfähigkeit von UNTER 3 Stunden täglich durch die DRV bekommt man eine Volle Rente wegen EM.

Zitat:
Diese gesundheitlichen Gründe (weiss ich auch nicht alles auswendig, müsste ich nachschlagen), könnte man für einen Antrag zur EMR anführen.
Das brauchst du hier auch nicht auflisten, es kann dir auch dann Niemand was dazu sagen, ob die DRV das auch so sieht, natürlich sollten diese gesundheitlichen Einschränkungen (ihrer Erwerbsfähigkeit) auch mittels entsprechender Befunde beim Antrag mit eingereicht werden.

Zitat:
Macht es Sinn diese Rente zu beantragen? Wie funktioniert das mit den beiden anderen Leistungen? Witwenrente und ALG1.
Sinn kann das immer machen, allerdings nicht nur weil sie aktuell auch arbeitslos ist, das interessiert dei DRV dabei nicht, wie das eventuell dann mit der Witwenrente passt kann ihr nur die DRV selber sagen, das hängt auch von ganz persönlichen Umständen ab.
Meines Wissens gibt es da auch bestimmte Grenzen, wo es dann zu Kürzungen einer weiteren Rente kommen kann, genaue Auskunft dazu (für diesen konkreten Fall) gibt es NUR bei der DRV.

Zitat:
Ich habe hier gelesen, dass ALG1 dann wegfällt, da sie ja dem Arbeitsmarkt nicht mehr zur Verfügung steht.
Korrekt, das ALGI entfällt üblicherweise sobald die DRV volle EM (per Bescheid) bestätigt hat, bei Teil-EM könnte allerdings noch ein Anspruch bestehen bleiben, natürlich auch nur noch reduziert.

Die Frage ist natürlich erst mal, ob eine Entscheidung noch vor Ablauf ihres ALGI-Bezuges fallen wird, wie lange bekäme sie denn noch ALGI, das endet ja irgendwann mal, unabhängig davon ob sie eine EM-Rente beantragt oder nicht.

Zitat:
Das hat sie aber vorher ja sowieso nur "teilweise, nämlich 50%".
NaJA, sie erhält ALGI in der Höhe, die ihr aus ihren Beiträgen zusteht, dass es Beiträge aus Teilzeitbeschäftigung waren ist dabei irrelevant, sie bekommt nicht 50% davon, sondern 100% entsprechend dem letzten (Teilzeit-) Einkommen.

Zitat:
Beitragszeiten usw sind abgedeckt, d.h. im letzten Rentenbescheid steht drin, sie würde theoretisch einen Betrag von 695€ bei voller EM bekommen.
ALGI entfällt bei voller EM-Rente sofort und komplett !!!

Also verbleiben (rein theoretisch) 475 € Witwenrente UND ca. 695 € volle EM-Rente, davon gehen dann noch die Sozial-Beiträge runter.

Anrechnungen innerhalb dieser beiden Renten, kann ich nicht berücksichtigen, da ich sie nicht kenne.


Zitat:
Wenn ich also rechne, sie würde theoretisch nur die Hälfte der volle EM bekommen, das wären dann 347€ (was ja weniger ist als ALG1), macht es offensichtlich keinen Sinn. Ist dieser Gedankengang korrekt?
Nicht wirklich, weil es nicht endlos ALGI gibt und es bis zu einer Entscheidung der DRV auch mal SEHR lange dauern kann.

Im Moment sieht es ja für die Zeit nach ALGI eher gar nicht so rosig aus, obwohl ein Anspruch auf ALGII (ergänzend) erst mal zu prüfen wäre wenn sie ansonsten keine "Reichtümer" besitzt.

Zitat:
Wie verhält sichs dann mit der Witwenrente? bleibt diese unangetastet?
Siehe oben, diese Frage kann dir hier keiner beantworten, bei ALGII wird sie als Einkommen angerechnet.

Zitat:
Wie verhält sich das mit der EM-Rente? Ist diese immer befristet (wie ich hier schon gelesen habe)? Wie kann denn das sein. Meine Mutter wird ja schließlich auch nicht jünger und gesünder =/
So sind nun mal die rentenrechtlichen Regelungen, ich bin inzwischen 60 und habe auch "nur" eine Zeitrente bis nächsten Sommer ???

Zitat:
Kann man/sollte man dann erst EMR beantragen?
Wenn sie dann kein Geld mehr braucht, es ist (aus meiner Sicht) nicht sinnvoll zu warten wenn sie es machen will, bis ich dann wirklich EM-Rente bekam dauerte es fast 3 Jahre...

Zitat:
Hat die EMR einen Einfluss auf die normale Altersrente? Also wird die Altersrente deswegen vermindert, wenn man EMR bekommen hat?
Ja die Kürzung bleibt lebenslang erhalten (10,8 %) betrifft dann auch eine spätere Altersrente.

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
alg1, erwerbsminderungsrente, kombinieren, witwenrente

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nur ca. 160 Euro Zuverdienst mit Witwenrente? Felicea Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 7 10.03.2012 17:21
Anrechnung Einkommen 400€-Job und Witwenrente Annasusanna ALG II 2 28.07.2011 18:09
Den Mut zu sozialen Protesten mit alternativen Konzepten kombinieren canigou Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 17.10.2009 17:46
ALG II und Witwenrente, Anhörung Wonnel ALG II 2 10.10.2009 18:10
Witwenrente usw. Gabi Allgemeine Fragen 0 11.07.2007 07:31


Es ist jetzt 12:47 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland