Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.10.2012, 21:55   #1
TimoNRW
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 08.11.2011
Beiträge: 2.409
TimoNRW Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard chronische Krankheiten / Befreiung bei Krankenkasse

Zitat:
Als chronisch krank gilt, wer wegen derselben schwerwiegenden Krankheit in Dauerbehandlung ist. Wenn die Zuzahlungen eines chronisch Kranken höher liegen als 1 % seiner jährlichen Bruttoeinnahmen, kann er sich für den Rest des Jahres von der Zuzahlung befreien lassen. Die 1-%-Grenze gilt allerdings für Patienten ab einem bestimmten Alter nur, wenn sie sich therapiegerecht verhalten und die Vorsorgeuntersuchungen wahrgenommen haben.
Zitat:
2.1. Schwerwiegend chronisch krank

"Schwerwiegend chronisch krank" ist, wer:
  • wenigstens 1 Jahr lang wegen derselben Krankheit mindestens einmal pro Quartal in ärztlicher Behandlung ist (Dauerbehandlung)
    und mindestens eines der folgenden Kriterien erfüllt:
  • pflegebedürftig mit Pflegestufe II oder III
  • Grad der Behinderung (GdB) von mindestens 60 oder eine Minderung der Erwerbsfähigkeit bzw. ein Grad der Schädigungsfolgen (GdS) von mindestens 60 %. GdB oder GdS muss durch die schwerwiegende Krankheit begründet sein.
  • Eine kontinuierliche medizinische Versorgung (ärztliche oder psychotherapeutische Behandlung, Arzneimitteltherapie, Versorgung mit Hilfs- und Heilmitteln) ist erforderlich, ohne die aufgrund der chronischen Krankheit nach ärztlicher Einschätzung eine lebensbedrohliche Verschlimmerung der Erkrankung, eine Verminderung der Lebenserwartung oder eine dauerhafte Beeinträchtigung der Lebensqualität zu erwarten ist.
Die 1 % der 2 % beziehen sich ja immer auf das Vorjahreseinkommen.

Also wenn ich jetzt z.b die Befreiiung nächstes Jahr haben möchte und dieses Jahr das ganze Jahr ALG1 und ALG2 bezogen habe gelten diese 2 % davon?

Wie bekommt man denn den Punkt 3 oben geschildert? Muss das ein Arzt befürworten oder entscheidet das die KK?
TimoNRW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2012, 22:08   #2
ladydi12
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 21.07.2006
Ort: auf der linken Arschbacke vom ***** der Welt
Beiträge: 2.802
ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12
Standard AW: chronische Krankheiten / Befreiung bei Krankenkasse

Hallo TimoNRW;

Zitat von TimoNRW Beitrag anzeigen
Die 1 % der 2 % beziehen sich ja immer auf das Vorjahreseinkommen.

Also wenn ich jetzt z.b die Befreiiung nächstes Jahr haben möchte und dieses Jahr das ganze Jahr ALG1 und ALG2 bezogen habe gelten diese 2 % davon?

Wie bekommt man denn den Punkt 3 oben geschildert? Muss das ein Arzt befürworten oder entscheidet das die KK?
Zur ersten Frage sage ich ja, denn die Befreiung richtet sich nach dem Gesamtjahreseinkomen, bei dir ALG1 bzw. ALG2.
Bei ALG2- Bezug sind es knapp 40€ für das ganze Jahr, die du bei Vorliegen einer chronischen Erkrankung zu Jahresanfang an die Krankenkasse bezahlst.
Ohne chronische Erkrankung sind es somit etwa 80€.
Das hat den Vorteil, daß du mit weiteren Zahlungen für Medikamente, Arzt etc. bis Jahresende keine Last mehr hast

Meinst du mit Punkt 3 den Grad der Behinderung?

meint ladydi12
__

In Anlehnung an Charlie Hebdo und andere:
Ich mag zwar verdammen, was Sie sagen, aber ich werde mein Leben dafür geben, das Sie es sagen dürfen.

Jede Wahrheit braucht einen Mutigen, der sie ausspricht.
ARGE- Dreisatz: Warum? Wo steht das? Können Sie mir das schriftlich geben?
Petition Arbeitslosengeld II - Ablehnung des Neunten Gesetzes zur Änderung des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch - Rechtsvereinfachung vom 19.04.2016
Forengesetze:
§1 keine EGV unterschreiben (danke an gelibeh ;))
§2 Möglichst nicht alleine zu ARGE und Co gehen, sondern stets mit Begleitung.
§3 mit ARGE und Co möglichst nur schriftlich verkehren
§4 Bei ablehnendem Bescheid: Widerspruch und Klage

Statt einem Danke für meine Beiträge dürft ihr mir auch gerne ein paar positive Renommee-Punkte in meinem Profil da lassen. Das geht, in dem ihr auf das Ordenssymbol in meinem Profil klickt
ladydi12 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2012, 22:30   #3
TimoNRW
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.11.2011
Beiträge: 2.409
TimoNRW Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: chronische Krankheiten / Befreiung bei Krankenkasse

Zitat:
Eine kontinuierliche medizinische Versorgung (ärztliche oder psychotherapeutische Behandlung, Arzneimitteltherapie, Versorgung mit Hilfs- und Heilmitteln) ist erforderlich, ohne die aufgrund der chronischen Krankheit nach ärztlicher Einschätzung eine lebensbedrohliche Verschlimmerung der Erkrankung, eine Verminderung der Lebenserwartung oder eine dauerhafte Beeinträchtigung der Lebensqualität zu erwarten ist.
Stellt sich nur die Frage wie die Vorgehnsweise um als chronisch krank eingestuft zu werden?

Denke es bringt mir nix da 8 Monate ALG1 da wird der Betrag noch höher liegen (Eigenanteil)
TimoNRW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2012, 22:35   #4
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.847
Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel
Standard AW: chronische Krankheiten / Befreiung bei Krankenkasse

Zitat von TimoNRW Beitrag anzeigen
Stellt sich nur die Frage wie die Vorgehnsweise um als chronisch krank eingestuft zu werden?
Wenn du mind. 1 x im Quartal wegen der selben Erkrankung bei deinem Arzt bist. Stand mal auf einem Blatt der KK selber. Ansonsten ruf da mal an.
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2012, 22:36   #5
TimoNRW
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.11.2011
Beiträge: 2.409
TimoNRW Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: chronische Krankheiten / Befreiung bei Krankenkasse

Zitat:
Wenn du mind. 1 x im Quartal wegen der selben Erkrankung bei deinem Arzt bist
Das bin ich definitiv und das nicht erst seit gestern.
TimoNRW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2012, 22:46   #6
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.847
Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel
Standard AW: chronische Krankheiten / Befreiung bei Krankenkasse

Zitat von TimoNRW Beitrag anzeigen
Das bin ich definitiv und das nicht erst seit gestern.
Dann bist du Patient mit chronischer Erkrankung d.h. 1%-Grenze und das bedeutet für dich im ALG II-Bezug 44,88 Euro Beitrag (glaub ich) für die Zuzahlungsbefreiung.
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2012, 23:45   #7
guinan
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.11.2011
Beiträge: 681
guinan Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: chronische Krankheiten / Befreiung bei Krankenkasse

Ist ganz leicht, hab ich auch gerade erst beantragt und bekommen.

Krankenkasse anrufen und sagen, dass man die Befreiung beantragen will und zwar als chronisch kranker.

Darauf schicken die die Unterlagen zu.

Mit dem einen Blatt gehst du zum Arzt, der unterschreibt, dass du seit mindestens 1 Jahr jedes Quartal bei ihm bist (bzw Überweisungen holst)

Dann schickst du das und deine bisherigen Zahlungen an die Krankenkasse zurück und kriegst dein Kärtchen. Und zwar, wenn du über 40 Euro schon bezahlt hast und das sollte jeder haben, denn 10 Euro Praxisgebühr mal 4= 40. Was du schon zuviel bezahlt hast, überweisen sie zurück.

Eins der Behördenformulare und Vorgänge, die wirklich einfach und problemlos laufen.
guinan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2012, 00:35   #8
ash007
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: chronische Krankheiten / Befreiung bei Krankenkasse

Ich bin ebenfalls chronisch Krank, und das schon seit ca. 16 Jahren seit dem darf ich Tabletten für die Schilddrüse täglich zu mir nehmen, das ist schon ein Ritual.

Zuzahlung bei Leistungsbezug bei ALG II ca. 43€ im Jahr, danach befreit, die Befreiungskarte ist in der Regel bei der zuständigen Krankenkasse bei Vorlage der Quittungen zu beantragen/abzuholen und gilt in der Regel bis zum 31.12. des Jahres.
  Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2012, 01:58   #9
Aras
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Aras
 
Registriert seit: 17.06.2012
Ort: 45qm
Beiträge: 572
Aras Aras
Standard AW: chronische Krankheiten / Befreiung bei Krankenkasse

Ich habe die CC Regelung seit inzwischen vier Jahren, ich glaub, wesentlich länger gibts das eh noch nicht. Wenn sich unterm Jahr das Einkommen ändert, dann geh ich halt hin und lass die Grenzen neu berechnen. Wobei ich das eher mache, wenns von rauf nach runter geht. 2010 hab ich runter nach rauf vergessen zu melden und passiert ist nix.

Inzwischen wollen die auch nicht mal mehr irgendeinen Bescheinigungen vom Arzt sehen. Naja, wahrscheinlich kennt mich da inzwischen jeder. Meine Lieblingssachbearbeiterin schreibt mir einmal im Jahr einen Brief, dass ich doch meine AUs zeitnah abgeben soll. Dabei finde ich, dass ein Paket im Jahr reicht

Bisher hab ich das so gehandhabt, dass ich die Quittungen erst gesammelt habe und dann abgegeben habe, wenn ich nach meiner Rechnung an meiner Belastungsgrenze war. Allerdings lag die bisher auch immer über 100 EUR und daher kommt das auch ein bisschen drauf an, wie viele Medis und wann ich verschrieben bekomme, da ggf. die Grenze gar nicht erreicht wird. Aber in den Jahren, wo ich nicht hingekommen wäre hatte ich dann immer auch noch Krankenhauszuzahlung. Aber mit H4 kommt man ja definitiv hin wegen den 40 EUR Praxisgebühr.
Aras ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2012, 09:13   #10
TimoNRW
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.11.2011
Beiträge: 2.409
TimoNRW Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: chronische Krankheiten / Befreiung bei Krankenkasse

Aber nochmal

8 Monate ALG1 erhöht das Vorjahreseinkommen und somit die Belastungsgrenze oder? Oder zählt das zu Lohnersatzleistungen und wird wie ALG2 gehandhabt?
TimoNRW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2012, 10:12   #11
Aras
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Aras
 
Registriert seit: 17.06.2012
Ort: 45qm
Beiträge: 572
Aras Aras
Standard AW: chronische Krankheiten / Befreiung bei Krankenkasse

Die Belastungsgrenze bezieht sich aufs laufende Jahr, nicht auf das Vorjahr.

BMG (PDF)
Aras ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2012, 20:49   #12
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.120
ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953
Standard AW: chronische Krankheiten / Befreiung bei Krankenkasse

Zitat von TimoNRW Beitrag anzeigen
Aber nochmal

8 Monate ALG1 erhöht das Vorjahreseinkommen und somit die Belastungsgrenze oder? Oder zählt das zu Lohnersatzleistungen und wird wie ALG2 gehandhabt?

Wenn du aber in diesem Jahr weniger verdienst bzw. ALGII bekommst, dann wird doch das aktuelle Einkommen herangezogen.
ela1953 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2012, 20:54   #13
TimoNRW
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.11.2011
Beiträge: 2.409
TimoNRW Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: chronische Krankheiten / Befreiung bei Krankenkasse

Ich bin verwirrt

Fakt ist bis September also 8 Monate ALG1 und jetzt ALG2

Wie wird dann berechnet
TimoNRW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2012, 21:16   #14
Tollkirsche
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.06.2010
Beiträge: 207
Tollkirsche Tollkirsche
Standard AW: chronische Krankheiten / Befreiung bei Krankenkasse

8 Monate x Höhe Deines ALG I je Monat x 1 %

zuzüglich

4 Monate (ab September) x 372 Euro Regelsatz x 1 %

= Belastungshöchstgrenze für 2012
Tollkirsche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2012, 21:27   #15
TimoNRW
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.11.2011
Beiträge: 2.409
TimoNRW Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: chronische Krankheiten / Befreiung bei Krankenkasse

Ich lieg noch unter der Belastungsgrenze dieses Jahr bei 1 % bei 2 % dann ja sowieso.
TimoNRW ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
befreiung, chronische, krankenkasse, krankheiten

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wichtig: Haushaltshilfe von der Krankenkasse bei schweren Krankheiten oder nach OP Regelsatzkämpfer Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 2 24.02.2012 16:48
Chronische Krankheit marborus Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 5 18.07.2011 18:06
Befreiung Zuzahlung Krankenkasse Renni Allgemeine Fragen 9 09.02.2010 17:09
Chronische Schmerzpatienten franzi Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 49 19.10.2009 08:01
Chronische Erkrankungen Draconi Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 5 20.02.2008 13:33


Es ist jetzt 16:57 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland