QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Was tun gegen zu hohe Stromrechnung?

Schulden

Diskussionen, Rat & Hilfe rund um Überschuldung - Privatinsolvenzthemen im eigenen Unterforum.

-> Achtung <-
In diesem Forenbereich können nur zugelassene Helfer in jedem Thread/Thema schreiben, Hilfesuchende nur im jeweils eigenen Thema/Thread!
Schuldnerberater, Anwälte und ähnlich in diesem Bereich qualifizierte Helfer wenden sich bitte, bei Interesse für erweiterte Schreibrechte, per Kontaktformular an die Redaktion.


Was tun gegen zu hohe Stromrechnung?

Schulden

Danke Danke:  0
Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.08.2009, 20:59   #26
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Kerstin_K
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 11.070
Kerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/in
Standard AW: Was tun gegen zu hohe Stromrechnung?

Vor allen Dingen, was ich immer noch nicht verstehe: Du hst nichts unterschrieben. Also hast Du gar keinen Vertrag mit dem Stromanbieter. Hat Dein Vermieter Deine Unterschrift gefälscht oder was ist da gelaufen?
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist offline  
Alt 25.08.2009, 21:43   #27
kleine
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von kleine
 
Registriert seit: 02.06.2009
Ort: Neuland
Beiträge: 713
kleine
Standard AW: Was tun gegen zu hohe Stromrechnung?

Genau das weiß ich eben selber nicht.

Ein Zwischenzähler wurde durch einen normalen Stromzähler ersetzt. Nachdem der Zähler eingebaut war, wurde ich von der EON angeschrieben mit einem Willkommensschreiben.

Dabei habe ich nie irgendetwas unterschrieben für die. Gibt es also gar keine Vertragsgrundlage?

Tut mir leid, wenn ich so "dumme" Fragen stelle. Bin zu lange zu folgsam gewesen, und dabei es zu ändern.
kleine ist offline  
Alt 25.08.2009, 22:01   #28
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Kerstin_K
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 11.070
Kerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/in
Standard AW: Was tun gegen zu hohe Stromrechnung?

Genau die Vertragsgndlage ist der springende Punkt. Das nußt Du rausfinden. Frag Doch mal bei EON an. Irgndwer muss irgendwann einen Vertrag mit denen geschlossen haben.
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist offline  
Alt 25.08.2009, 22:07   #29
en Jordi
Gast
 
Benutzerbild von en Jordi
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was tun gegen zu hohe Stromrechnung?

Das ist alles sehr verwirrend. Da hilft vermutlich nur, mit allen Unterlagen zur Verbraucherberatung oder direkt zum Anwalt zu gehen und alle Beteiligenten zur Stellungnahme aufzufordern. Wenn EON bei euch der Netzbetreiber und Regelversorger ist, kann es schon sein, dass ein Vertrag auch ohne Unterschrift zustande kommt.

Wir können dir da leider nichts Konkretes sagen, weil wir die genauen Umstände nicht kennen ...
 
Alt 25.08.2009, 22:12   #30
kleine
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von kleine
 
Registriert seit: 02.06.2009
Ort: Neuland
Beiträge: 713
kleine
Standard AW: Was tun gegen zu hohe Stromrechnung?

Zitat von en Jordi Beitrag anzeigen
Wenn EON bei euch der Netzbetreiber und Regelversorger ist
Das ist der Fall.

Ich werde dennoch morgen mal eine Überprüfung der ganzen Sache ins Rollen bringen.
kleine ist offline  
Alt 26.08.2009, 02:23   #31
FrankyBoy
Elo-User/in
 
Benutzerbild von FrankyBoy
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Standard AW: Was tun gegen zu hohe Stromrechnung?

An deiner Stelle würde ich folgendes tun:

1. Dir muss der Zugang zu dem Zähler jederzeit möchlich sein - mehr dazu: Stromzähler - wo darf er hängen? | aus Forum Mietrecht | wer-weiss-was
Aufgrund dessen und auch aufgrund der Tatsache, dass dein derzeitige Anbieter nicht gerade günstig ist, würde ich mir hier Verivox: Stromtarife Gaspreise Telefontarife DSL-Tarife Internettarife Handytarife im Vergleich einen neuen Versorger auswählen weil es dein Recht nach

2. Art. 2 GG Vertragsfreiheit – Wikipedia deinen Vertragspartner, selber aus zu suchen kannst - schaue mal in deinen Mietvertrag ob du Fallen erkennst. Und

3. Erscheint mir die Berechnung deines monatlicher Abschlags skuril - kanst du mal das Dokument ins Forum stellen? Kommt es vom vermieter oder vom Versorger?

4. Denke ich, dass du in technischen Fragen hier eine gute Hilfe erwarten kannst: energie-bewusstsein.de - Infos über Energiesparen, Energieeffizienz und alternative Energiequellen. Wir fördern Bewusstsein!
FrankyBoy ist offline  
Alt 26.08.2009, 07:46   #32
Nur_mal_So
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Nur_mal_So
 
Registriert seit: 19.03.2008
Beiträge: 203
Nur_mal_So
Standard AW: Was tun gegen zu hohe Stromrechnung?

Zuallererst solltest Du ein wenig planvoll vorgehen!

Und auch einige Grundsätze beachten...

Also, wenn der Vermieter dir bisher Strom über einen Zwischenzähler zur Verfügung gestellt hat und jetzt einen eigenen Zähler vom Energieversorger für dich hat installieren lassen, dann ist das völlig in Ordnung.
Den Vertrag mit dem Grundversorger hast Du selber abgeschlossen, nämlich indem Du Strom beziehst. Eine Unterschrift ist dazu nicht notwendig.
Diese Grundversorgung kann von dir jederzeit gekündigt werden, am einfachsten geht das wenn du dir einen anderen Anbieter suchst, dieser kündigt dann beim bisherigen Versorger.

Was die Höhe des Verbrauchs angeht, so solltest du zum Vermieter gehen und den Zähler kontrollieren, da es ja ein neuer Zähler ist, sollte es recht einfach sein den bisherigen Verbrauch zu ermitteln.
Sollte der Anfangsstand nicht "0" gewesen sein, so sollte in deinem Begrüßungsschreiben auch dieser vermerkt sein.

Häufig wird der Stromverbrauch üblicher Haushaltsgeräte leider völlig unterschätzt, hinzu kommt das der Grundversorgungstarif (der durch den Strombezug automatisch geschlossen wurde) eben auch der teuerste Tarif ist und die Versorger lieber etwas Guthaben auszahlen als auf eine Nachzahlung zu warten.
Daher kommen vermutlich die recht hohen Abschläge.

Wenn du deinen bisherigen Jahresverbrauch (in kwh) bei dem Versorger angibst, dann passen die aber im Normalfall die Abschläge an.

Wie wird denn in der Wohnung geheizt, gekocht und Warmwasser bereitet, wieviele Personen leben dort?
Wie hoch war der bsiherige Verbrauch?

Als wichtigstes solltest du auch beachten, Strom wird in kwh gemessen und abgerechnet, nicht in Euro.
Auch für Gespräche/Schriftverkehr mit dem Versorger solltest du dies beachten.
Die Angabe von Eurobeträgen nützt überhaupt nichts, denn die Stromkosten sind eben regional sehr unterschiedlich und insbesondere auch vom Gesamtverbrauch abhängig.
Zumal die Versorger die Abschläge eben häufig unterschiedlich veranschlagen, und es auch noch unterschiedliche Anzahlen an Abschlagszahlungen gibt.
Vergleichen kann man daher nur den tatsächlichen Verbrauch.

Gruß
Nur_mal_So ist offline  
Alt 26.08.2009, 11:02   #33
kleine
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von kleine
 
Registriert seit: 02.06.2009
Ort: Neuland
Beiträge: 713
kleine
Standard AW: Was tun gegen zu hohe Stromrechnung?

Verbrauch nach altem Zähler (Zwischenzähler): 1825 Kwh/Jahr
Jahresverbrauch nach neuem Zähler: 3832 Kwh/Jahr

Und das kann nicht angehen!

Es leben zwei Personen in diesem Haushalt. Es wird nicht täglich gekocht. Die Waschmaschine läuft durchschnittlich 3 mal in der Woche. Es gibt keinen Durchlauferhitzer oder Boiler. Kein Fernsegerät, nur PC und Laptop.

Welches Dokument interessiert?
Die Abrechnung mit der gleichzeitig der Abschlag hochgesetzt wurde?
kleine ist offline  
Alt 26.08.2009, 12:24   #34
lupe
Elo-User/in
 
Benutzerbild von lupe
 
Registriert seit: 05.02.2008
Ort: Hammaburg
Beiträge: 1.399
lupe lupe
Standard AW: Was tun gegen zu hohe Stromrechnung?

Hi,

hier antworten ja eine Menge Leute....

Mich würde mal interessieren, was denn ein ZWISCHENZÄHLER ist? Hoffe auf zahlreiche Antworten der "EXperten".

@ franky boy...
Zitat:
1. Dir muss der Zugang zu dem Zähler jederzeit möchlich sein - mehr dazu: Stromzähler - wo darf er hängen? | aus Forum Mietrecht | wer-weiss-was
Jo, das kannst schon mal knicken!!! Viele Zähler, so auch meiner, ist in einem Raum (meist Keller) installiert, in dem man nur mit einem K2 Schlüssel reinkommt.

@ kleine
Zitat:
Ein Zwischenzähler wurde durch einen normalen Stromzähler ersetzt. Nachdem der Zähler eingebaut war, wurde ich von der EON angeschrieben mit einem Willkommensschreiben.
Dürfen die so gar nicht machen. Es sei denn, Du warst/bist schon bei EON. Ansonsten kommt mir das so vor, wie einige Telekommunikationsunternehmen vorgehen. Und das ist auch untersagt.

Zitat:
Verbrauch nach altem Zähler (Zwischenzähler): 1825 Kwh/Jahr
Jahresverbrauch nach neuem Zähler: 3832 Kwh/Jahr

Und das kann nicht angehen!

Es leben zwei Personen in diesem Haushalt. Es wird nicht täglich gekocht. Die Waschmaschine läuft durchschnittlich 3 mal in der Woche. Es gibt keinen Durchlauferhitzer oder Boiler. Kein Fernsegerät, nur PC und Laptop.

Welches Dokument interessiert?
Die Abrechnung mit der gleichzeitig der Abschlag hochgesetzt wurde?
Jo, ein wenig heftig. Ich kenne aus eigener Erfahrung den Verbrauch von 3 Personen (da waren echt ne Menge Stromverbraucher an) und auch meinen eigenen (ca. 800 Kw pro Jahr)
lupe ist offline  
Alt 27.08.2009, 08:20   #35
Nur_mal_So
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Nur_mal_So
 
Registriert seit: 19.03.2008
Beiträge: 203
Nur_mal_So
Standard AW: Was tun gegen zu hohe Stromrechnung?

Also der alte Verbrauch von 1800 kwh pro jahr für 2 Personen war schon sehr niedrig.
Der Verbrauch von 3800 kwh ist allerdings für 2 Personen recht hoch, wenn keine Warmwasserbereitung mit Strom erfolgt.

Trotzdem liegen die Verbräuche durchaus im Rahmen des möglichen.
Die Aussage es gebe nur den PC kann bei jemandem der viel zu Hause ist, durchaus ein entscheidender Posten beim Stromverbrauch sein...übliche PC insbesondere die jetzt etwa 2-5 Jahre alten Geräte verfügen über sehr leistungssarke Komponenten, die aber über nur unzureichende Stromsparfunktionen verfügen und daher einen entsprechend hohen Energieverbrauch verursachen.

Moderne PC liegen beim normalen surfen so bei etwa 100-150 Watt inkl. Monitor, die angesprochenen etwas älteren Geräte auch mal gerne bei 300 Watt.
Wenn da ggf. noch eine leistungsstarke Grafikkarte verbaut ist (für den Powergamer), dann auch bis zu 500 Watt.

Bei entsprechenden Betriebszeiten kommt da einiges zusammen.

Dazu kommen so beliebte Geräte wie der Halogen-Deckenfluter...

Ich vermute dass der Zwiscehnzähler aufgrund seines Alters inzwischen einfach zuwenig gezählt hat (passiert gerne bei sehr alten Zählern) oder schlicht bei der Installation des Zwischenzählers nicht alle Stromkreise deiner Wohnung erfasst wurden und das jetzt durch den Umbau nachgeholt wurde.

Zu guter letzt der Hinweis auf den Versorgerwechsel!
4000kwh Strom kann man für 800€ jährlich bekommen, aber beim falschen Versorger auch für über 1000€!

Gruß
Nur_mal_So ist offline  
Alt 27.08.2009, 09:07   #36
Atlantis
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Atlantis
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: Wolfsburg /Königslut
Beiträge: 2.620
Atlantis Atlantis Atlantis
Standard AW: Was tun gegen zu hohe Stromrechnung?

Zitat:
Der Verbrauch von 3800 kwh ist allerdings für 2 Personen recht hoch, wenn keine Warmwasserbereitung mit Strom erfolgt.

Zitat:
Durchschnittlicher Stromverbrauch im Haushalt pro Jahr nach Haushaltsgrößen in. Deutschland: Einpersonen-Haushalt etwa 1.600 kWh ...
Durchschnittlicher Stromverbrauch
2 Personen 3200 kwh
3 Personen 4800 kwh

Nur dem Arbeitslosen soll Suggeriert werden das sein Verbrauch recht hoch sei.
Beim Stromverbrauch sind die Preiserhöhungen der lezten Jahre recht hoch und eine Bereicherung der Anleger an der Strombörse.
Atlantis ist offline  
Alt 27.08.2009, 11:58   #37
Nur_mal_So
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Nur_mal_So
 
Registriert seit: 19.03.2008
Beiträge: 203
Nur_mal_So
Standard AW: Was tun gegen zu hohe Stromrechnung?

Zitat von Atlantis Beitrag anzeigen
Durchschnittlicher Stromverbrauch
2 Personen 3200 kwh
...
Nur dem Arbeitslosen soll Suggeriert werden das sein Verbrauch recht hoch sei.
Ja, aber in diesem Durchschnittsverbrauch ist auch der Stromverbrauch enthalten den Wohnungsnutzer über die Nebenkosten als Allgemeinstrom bezahlen!

Wir werden dieses Jahr einen Stromverbrauch mit 2 Personen von 3500-3700 kwh haben, inkl. Warmwasserbereitung über elektrischen Durchlauferhitzer, 13 Jahre altem Kühlschrank, 2 Gefrierschränken, Trockner und elektrischer Heizung im Bad!

Da kann ich mir wohl erlauben zu sagen, dass ein Verbrauch von 3800 kwh im Jahr ohne elektrische Warmwasserbereitung schon recht hoch ist.

Ich will hier niemandem grundlos suggerieren, dass er viel Strom verbraucht, klar ist auch dass der Regelsatz deutlich zuwenig für Haushaltsenergie vorsieht.
Aber wenn jemand recht viel verbraucht für seine Haushaltsbedingungen dann kann man das ruhig erwähnen!

Gruß
Nur_mal_So ist offline  
Alt 10.09.2009, 13:18   #38
kleine
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von kleine
 
Registriert seit: 02.06.2009
Ort: Neuland
Beiträge: 713
kleine
Standard AW: Was tun gegen zu hohe Stromrechnung?

So, die Geschichte geht weiter. Heute war der böse Mann an der Tür und wollte die Energieversorgung einstellen, obwohl wir bereits einen Rechtsanwalt zur Klärung eingeschaltet haben.

Ende vom Lied: Wir musste einen Batzen Geld hinlegen, damit er unverrichteter Dinge abzieht, und haben nun kaum noch genug Geld um den Kühlschrank bis zum Ende des Monats füllen zu können.

Ich habe Belege über die angedrohte Stromsprerre und eine Quittung über die geleistete Zahlung. Damit stelle ich jetzt ein Antrag auf Übernahme der Kosten beim Sozialzentrum, damit wir nicht hungern müssen.

Man muss bedenken, dass wir eine 30% Sanktion haben, und zusätzlich Geld angerechnet wird für eine strittige Rückforderung. Jetzt auch noch das!

Nun noch ein paar Fragen: Ist die Übernahme der entstandenen Kosten per Einstweiligen Rechtsschutz einklagbar? Könnte mein Antrag irgendwelche negativen Auswirkungen nach sich ziehen?
kleine ist offline  
Alt 30.09.2009, 21:09   #39
kleine
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von kleine
 
Registriert seit: 02.06.2009
Ort: Neuland
Beiträge: 713
kleine
Standard AW: Was tun gegen zu hohe Stromrechnung?

Heute flatterte mir eine neue Rechnung ins Haus. Darin werden mir unter anderem der Außendienstmitarbeiter in Rechnung gestellt und einiges an Mahngebühren.

Kann ich mich gegen diese Posten wehren? Irgendwie sehe ich nicht ein auch noch dafür zu bezahlen, dass ich so in Bedrängnis gebracht wurde, weil die so starr sind und meinen Anwalt ignorieren.
kleine ist offline  
Alt 16.11.2009, 23:35   #40
Sariel
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Sariel
 
Registriert seit: 06.06.2007
Beiträge: 34
Sariel
Standard AW: Was tun gegen zu hohe Stromrechnung?

Sofern der Beitrag noch relativ aktuell sein sollte
In welchem bundesland wohnst du ?
Sofern es sich um die EON Bayern handelt, kann ich dir vlt behilflich sein,
da ich dort 2 Jahre gearbeitet habe und auch Inkasso / MahnMitarbeiter sehr gut kenne, ebenso wie die Bearbeiter der Privatkundenbetreuung bis hoch zu Abteilungsleitung ;-)


Kleine Anmerkung.

Ein Wohnungswechel muss immer dem regionalen Stromversorger durch Mieter oder Vermieter gemeldet werden, sofern der Zähler dem regionalen netzbetreiber gehört. Eine Unterschrift unter einem GRUNDVERSORGUNGSVERTRAG ist hierfür nicht notwendig, da wie bereits erwähnt, die Zustimmung durch die Entnahme des Stroms aus der Steckdose erfolgt ist. Bei einem Versorgerwechsel brauchst du ebenso nicht, wie hier beschrieben, mit "Ausfällen" rechnen.
Ein Wechsel des EVUs dauert idR 4-6 Wochen, je nachdem wie schnell der neue Lieferant seine Netznutzungsanmeldung an den regionalen versorger weitergibt und wie schnell selbiger darauf reagiert.

Sofern ein Außendienstler vor der Tür steht, lies mit ihm den Zähler ab und kontaktiere danach umgehend die Serviceline des Anbieters - Die Mitarbeiter der Serviceline haben nach Rücksprache mit der internen Mahnabteilung die Möglchkeit an Hand des Zählerstandes die Sperrung abzuwenden. Ferner kann mit dem neuen Zählerstand auch ein pot. Jahresverbrauch errechnet werden womit deine Abschlagszahlungen problemlos angepasst werden.

Das günstigste ist jedoch bei deinem Versoger anzurufen, nach dem Anfangszählerstand zu fragen und dann den neuen mitzuteilen. Die Versoger haben intern richtlinien zur Verbrauchsfestsetzung an Hand der Whggröße und der Personenzahl in der Whg. Sofern der Verbauch jedoch geringer ausfällt wird dieser in der Regel problemlos angepasst.

LG Sariel
Sariel ist offline  
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichwortsuche
hohe, stromrechnung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Brauche Hilfe wg. Stromrechnung - DRINGEND Amelie-Sophie Schulden 37 09.10.2008 20:21
Stromrechnung Nachzahlung / Energieversorger ChrisKid Allgemeine Fragen 5 06.02.2008 12:31
Stromrechnung wird von Freund bezahlt Jack ALG II 3 13.08.2007 15:05
Wehren gegen hohe Energiekosten und Rechnungsnachforderungen poldibaer Infos zur Abwehr von Behördenwillkür 2 16.01.2007 19:51
Datenschutz Unterlagen/Stromrechnung Yardbird KDU - Miete / Untermiete 2 25.10.2005 19:34


Es ist jetzt 04:57 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland