Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Pfändung meiner Fahrtkostenbeihilfe

Schulden Diskussionen, Rat & Hilfe rund um Überschuldung - Privatinsolvenzthemen im eigenen Unterforum.

-> Achtung <-
In diesem Forenbereich können nur zugelassene Helfer in jedem Thread/Thema schreiben, Hilfesuchende nur im jeweils eigenen Thema/Thread!
Schuldnerberater, Anwälte und ähnlich in diesem Bereich qualifizierte Helfer wenden sich bitte, bei Interesse für erweiterte Schreibrechte, per Kontaktformular an die Redaktion.


Danke Danke:  2
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.09.2011, 21:37   #26
JürgenK
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.06.2011
Ort: Trier
Beiträge: 542
JürgenK Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Pfändung meiner Fahrtkostenbeihilfe

Nach Ablauf der 14-Tage-Frist ist ein Antrag erforderlich.

Das heisst das auf Antrag beim Vollstreckungsgericht auch nach Ablauf der 14 Tage das Geld wieder freigegeben wird.
Hierüber muss der Nachweis erbracht werden,das es sich hierbei um Sozialleistungen handelt und somit Zweckgebunden sind.


Genauer Ablauf weiss ich nicht mehr weil dies mein Anwalt machte.
JürgenK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2011, 22:11   #27
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Pfändung meiner Fahrtkostenbeihilfe

Zitat von JürgenK Beitrag anzeigen
Und deshalb.....


Sozialleistung....Zweckgebunden....und somit nicht Pfändbar.
Nöö. Denn:

Zitat:
"Die Gläubiger werden mir doch nicht noch mein Bisschen Arbeitslosengeld pfänden?!"

Diese sorgenvolle Frage eines überschuldeten Arbeitslosen kann man nur mit "Das kommt drauf an" beantworten. Denn für Sozialleistungen (Arbeitslosengeld, Sozialhilfe, Krankengeld, Kindergeld, Erziehungsgeld, Renten usw.) gelten zwar besondere Vorschriften, grundsätzlich sind aber viele dieser Leistungen pfändbar.
Zitat:
Alle anderen Sozialleistungen können wie Arbeitseinkommen gepfändet werden. Dies gilt insbesondere für sogenannte Sozialleistungen mit Lohnersatzfunktion – wie Arbeitslosengeld, Grundsicherung für Erwerbsfähige (Arbeitslosengeld II), Renten, Krankengeld...
Zitat:
Wird eine Sozialleistung auf einem gepfändeten Konto (nicht P-Konto) gutgeschrieben, gilt eine wichtige Besonderheit: Das Geld ist zunächst für 14 Tage unpfändbar und muss von der Bank in voller Höhe ausgezahlt werden.
Zitat von JürgenK Beitrag anzeigen
Nach Ablauf der 14-Tage-Frist ist ein Antrag erforderlich.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
fahrtkostenbeihilfe, p konto, pfändung, schulden

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
fahrtkostenbeihilfe gast_ ALG I 12 23.09.2011 09:44
Fahrtkostenbeihilfe bei Arbeitsaufnahme gast_ ALG I 0 17.05.2010 11:47
Fahrtkostenbeihilfe Umgangsrecht MamaSandra2004 Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 1 23.03.2010 18:33
Antrag auf Fahrtkostenbeihilfe? Octavius Anträge 8 25.02.2010 15:38
Fahrtkostenbeihilfe - Arge hat geschlampt - was kann ich noch machen? Sinus3000 ALG II 17 03.07.2008 16:27


Es ist jetzt 22:03 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland