QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Kredit und Konto werden Ende des Monats gekündigt

Schulden

Diskussionen, Rat & Hilfe rund um Überschuldung - Privatinsolvenzthemen im eigenen Unterforum.

-> Achtung <-
In diesem Forenbereich können nur zugelassene Helfer in jedem Thread/Thema schreiben, Hilfesuchende nur im jeweils eigenen Thema/Thread!
Schuldnerberater, Anwälte und ähnlich in diesem Bereich qualifizierte Helfer wenden sich bitte, bei Interesse für erweiterte Schreibrechte, per Kontaktformular an die Redaktion.


Kredit und Konto werden Ende des Monats gekündigt

Schulden

Danke Danke:  0
Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.02.2006, 13:09   #26
Silvia V
Redaktion
 
Benutzerbild von Silvia V
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: NRW
Beiträge: 2.549
Silvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V Enagagiert
Standard

Zitat:
Denn was Besseres kannst ja scheinbar auch nicht vorschlagen...
Ich bin leider nicht der große Zampano ;)
Was nun besser oder schlechter ist,entscheidet meist der Einzelfall.
Ich habe nur auf Risiken hingewiesen,welche solch ein Vorgehen nach sich ziehen kann.
Sogar bei einem mir bekannten Ehepaar schlug die Bank Alarm als das Gehalt der Ehefrau,auf das Konto des Mannes ging.Denn auch ihr hatte man das Konto gekündigt,sie ist in der Inso und führt jeden Monat Geld an
den TH ab.Eigentlich alles geregelt sollte man denken... :|


Zitat:
ich hab deshalb grad ne Auseinandersetzung mit dem SB der ARGE hinter mir... und wenn ich nicht recht hätte, daß es so geht, wie ich geschrieben hab, dann hätte der nicht zustimmen dürfen, daß das ALG II Geld von jemand anders auf mein Konto überwiesen wird - richtig? :-)
Ich möchte dem SB nicht zu nahe treten,aber vielleicht hat er auch keine
Ahnung von dieser Materie.

Aber sei es wie es sei,wenn Du damit klar kommst und dadurch Erleichterungen hast,dann ist es ok.
__

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06



"Die Ausschaltung der Schwachen ist der Tod der Gemeinschaft. "

Dietrich Bonhoeffer(1906-1945)
Silvia V ist offline  
Alt 13.02.2006, 19:17   #27
Ludwigsburg
Gast
 
Benutzerbild von Ludwigsburg
 
Beiträge: n/a
Standard

@Silvia V
>Ich habe nur auf Risiken hingewiesen,welche solch ein Vorgehen nach sich ziehen kann.......Aber sei es wie es sei,wenn Du damit klar kommst und dadurch Erleichterungen hast,dann ist es ok<

Na, dann hatte ich dich falsch verstanden :-)

"Ich les sowas nicht gern" hörte sich an als sei das ein Ratschlag, den man nicht geben dürfe.

Und: du hast mich scheinbar auch verstanden: ich hab von meiner Hilfe nix außer der Angst, daß doch mal jemand versucht, mein Konto zu pfänden... aber ich helf trotzdem:

wie gesagt, was soll jemand machen, der kein Konto bekommt?

Solange ich darauf keine andere Antwort weiß ist dieser Rat der einzige, den ich geben kann...

wobei: man sollte vielleicht auch raten, das ALG II als Scheck zu kriegen und den dann einzuzahlen... so kommt ein Gläubiger über das Amt nicht an die Daten der Bankverbindung, denn man weiß ja nie, ob der Gläu
biger da nicht doch irgendwie dran kommt...

Gruß aus Ludwigsburg
 
Alt 13.02.2006, 23:14   #28
andine
Gast
 
Benutzerbild von andine
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich empfehle auch die Postbank. Frage dort nach einem Guthabenkonto. Tue dies aber erst, wenn die EV durch ist, denn dort musst du sämtliche Konten angeben. Lügen ist strafbar. Deshalb erst danach eröffnen, dann hast Du erst mal 3 Jahre Ruhe ... bis du eine neue Arbeit hast, denn dann musst du erneut eine EV abgeben.
 
Alt 13.02.2006, 23:43   #29
Silvia V
Redaktion
 
Benutzerbild von Silvia V
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: NRW
Beiträge: 2.549
Silvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V Enagagiert
Standard

Kontopfändungsschutz nach § 850k ZPO wird nur bei laufendem Arbeitseinkommen gewährt.

Sollten Sozialleistungen(z.B. ALG II) auf das Konto gehen,so besteht
eine Auszahlungspflicht nach § 55 SGB I,die sogenannte "Sieben-Tage-Schutzfrist"
Der Schuldner muss nur nachweisen, dass es sich bei der Gutschrift um eine Sozialleistung handelt(Leistungsbescheid).

Die Aufwandsentschädigung für 1 €-Jobs ist ebenfalls eine Sozialleistung nach § 16 Abs. 3 SGB II.
__

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06



"Die Ausschaltung der Schwachen ist der Tod der Gemeinschaft. "

Dietrich Bonhoeffer(1906-1945)
Silvia V ist offline  
Alt 07.03.2006, 14:03   #30
lieschenmüller
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von lieschenmüller
 
Registriert seit: 29.01.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 41
lieschenmüller Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Hallo ihr Lieben.... das mit dem Job hat nicht geklappt, sie wollten mich einstellen, aber nur für 20 Stunden und da bin ich so weit wie jetzt :cry:
Von anderen VG ist auch nur schlechtes zu berichten, siehe Zimmerreinigung unter "Jobs"... :cry:
Ich war bei der Bank, der Kreditbetrag wurde vom,ohnehin total überzogenen Konto am 01.03.06 abgebucht. Somit habe ich nochmal 2 Wochen Galgenfrist...
Ich habe versucht, ein Konto zu bekommen-ohne Erfolg. "Nur Gehaltskonten", sonst nix....
Seitdem versuche ich krampfhaft,ein Konto und vor allem einen neuen Job zu bekommen-aber immer noch ohne Erfolg. Morgen habe ich die Infoveranstaltung bei der Schuldnerberatung,bei der ich ja schon seit Dezember 05 angemeldet bin. Hoffentlich kriege ich dann bald einen Termin.
Ich war immer persönlich bei meiner Bankberaterin-muß ich jetzt von mir aus sagen, das ich pleite bin oder soll ich warten bis DIE sich melden um mein Konto etc.anzumahnen?
Ich bin echt frustriert-Ausbildung, Abschluss, 22 Jahre Berufserfahrung aber nichtmal einen Job als Küchenhilfe kriege ich damit.. :cry:
Mein Kopf ist soooo voll, ich vergesse die einfachsten Dinge zur Zeit.
Ich wäre so gern einfach nur weg,so weit wie es geht. Und ich bin eigentlich kein "Kopf in den Sand Stecker".... LG lieschen
__

LG lieschenmüller
...mit einem Wort-die Lage ist fatal- da hilft nur eins: ein BANKÜBERFALL...BABABABABBanküberfall-das Böse ist immer und überall...(EAV)
lieschenmüller ist offline  
Alt 08.03.2006, 13:02   #31
andine
Gast
 
Benutzerbild von andine
 
Beiträge: n/a
Standard

Auch nicht bei der Postbank :icon_kinn: Kann auch sein, dass du erst ein anderes Konto bekommst, wenn du kein anderes Konto (auch kein überzogenes Konto) mehr hast.
 
Alt 08.03.2006, 19:15   #32
Arania
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Arania
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Es ist leider durchaus möglich das jemand kein Konto mehr bekommt wenn er hochverschuldet ist arbeitslos und eventuell nur negative Schufa-Einträge, es gibt mittlerweile viele Leute in Deutschland die kein Konto mehr haben und bekommen, deswegen rate ich dazu immer zuerst die laufenden Ausgaben zu überweisen.

Soviel ich weiß geht auch eine Barauszahlung des ALG II per Postanweisung
__

[FONT=Verdana]Man trifft sich im Leben immer zweimal
[/FONT]
Arania ist offline  
Alt 08.03.2006, 19:44   #33
Ludwigsburg
Gast
 
Benutzerbild von Ludwigsburg
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Arania

Soviel ich weiß geht auch eine Barauszahlung des ALG II per Postanweisung
Ja, das geht, aber: das kostet unnütz - wird gleich einbehalten

Gruß aus Ludwigsburg
 
Alt 08.03.2006, 22:13   #34
MamaMia
Elo-User/in
 
Benutzerbild von MamaMia
 
Registriert seit: 07.03.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 35
MamaMia Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Das wird schon...

Versuchs mal bei der Deutschen Bank oder wenn garnichts mehr geht, bei der www.Ethikbank.de . Die sind spezialisiert auf Schuldnerkonten. Das würde ich aber nur als Notlösung machen, weil die etwas über 7€ Kontoführungsgebühr verlangen.
Die Deutsche Bank war nach Aussage einiger Fremdforennutzer mal kurz vorm aus und genehmigt mittlerweile fast JEDEM Bürger Deutschlands auch bei dunkler Schufa, in der Du sowieso schon stehst, ein Konto. Die gehen nach dem Motto, wenn schon keine großen Kunden mehr, dann doch lieber viele kleine... Recht haben Sie.
Und als ich mich damals selbst in anderen Foren um ein Konto bemühen mußte, kamen jede Menge Beiträge, dass Leute, die noch schlimmer dran waren, als du und ich, über nen Online-Antrag ein Konto eröffnen konnten.
Erkundige dich mal. Bei der Deutschen Bank bekommst du noch sowas wie Service geboten, im Gegensatz zu vielen anderen Banken.
Ich selbst habe wegen 3500€ Schulden das Inso eröffnet und laufen, dabei stehen Dir gewisse "Schuldnerfreibeträge" zu, die Höher sind, als das Existenzminimum, dass man als Hartz4 Empfänger bekommt. Du brauchst Dir also KEINE Sorgen wegen ner Kontopfändung machen, wenn du in die private Insolvenz gehst.
Wenn du gut mitarbeitest und deinem dann zugestellten Treuhänder nichts verheimlichst, kannst Du jederzeit auf Wunsch abzahlen, solltest du von deinem Freibetrag was übrig haben. Du mußt aber nicht. Schließlich bist du ja dann dabei, dein Leben zu ordnen.
Ich habe von meinem TH ein Schreiben bekommen, indem mir bestätigt wird, dass ich bisher allen Mitwirkungspflichten nachgekommen bin. Seitdem nehme ich dieses Schreiben überall mit hin, wo mir die Schufa eigentlich nen Strich durch die Rechnung ziehen würde.
Sowas kannst du auch deinem Arbeitgeber, sofern du einen neuen hast, vorlegen. WENN du mit offenen Karten spielst, brauchst du auch keine Angst vor Schuldgefühlen oder Scham haben. In diesem Moment zeigst du Reue - und das ist, was zählt...

Laß einfach nichts mehr anlaufen - abwarten heißt "Zeit ist Geld" ...
Wenn die Bank der einzige Gläubiger ist,

- lass sie wissen, dass es dir leid tut,
- dass du den Weg in die private Insolvenz gehen wirst,
- biete denen einen Vergleich an ( soviel wie du auftreiben kannst als Ersatz mit Wegfall der Hauptschuld ), den werden die sowieso nicht annehmen
- fordere ein Stop ALLER laufenden Zinsen
- bitte um die schriftl.! Auflistung des Gesamtbetrags im Detail!!! (Wichtig!)

Und stelle den Antrag auf private Insolvenz und die Kostenaufhebung dieses Verfahrens - entweder über einen KOSTENLOSEN Schuldnerberater , oder über einen Anwalt -

Und lass dir in Zukunft nurnoch Guthabenkonten von Banken empfehlen.

Liebe Grüße 8) :mrgreen:
__

Wenn Dir jemand Steine in den Weg legt, dann bau was Schönes draus... B-)
MamaMia ist offline  
Alt 09.03.2006, 06:32   #35
listche
Elo-User/in
 
Benutzerbild von listche
 
Registriert seit: 16.09.2005
Ort: Bananenrepublik
Beiträge: 321
listche
Standard

Als Konto würde ich die Sparcard 3000 plus von der Postbank empfehlen. ( Bekommt jeder!!! )
Ist aber nur für Eingang und Abhebung gut. Man kann keine Überweisungen vornehmen. Aber der Vorteil, es fallen auch keine Kontoführungsgebühren an.

Gruß Listche
__

"Wer die Menschen kennnenlernen will, der studiere ihre
Entschuldigungsgründe."

Christian Friedrich Hebbel
listche ist offline  
Alt 09.03.2006, 12:32   #36
lieschenmüller
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von lieschenmüller
 
Registriert seit: 29.01.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 41
lieschenmüller Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Hallo ihr Lieben..danke für die zahlreichen Antworten :hug: Ich hab mal unter Ethikbank gegoogelt, das geht leider erst wenn ich im Insolvenzverfahren BIN.. Meine Bank hat mir noch bis Ende des Monats Zeit gegeben, einen Job zu finden-dann könnte der Betrag evtl.geändert werden. Aber es ist schwer was anständiges zu finden.. Gestern ein "Angebot"
als Kassiererin für 6,20 brutto/std.. Die sind doch alle nicht ganz dicht. :motz:
Gestern die Infoveranstaltung von der Schuldnerberatung-nochmal 1-2 Monate Wartezeit :cry:
Kann ich eigentlich auch "nur" eine EV abgeben? Was für Nachteile hätte das, außer der Restschuldbefreiung nach 6 Jahren? Oder hätte das auch Vorteile? Ich habe nämlich immer noch die Hoffnung, das ich in 2-3 Monaten 200 Euro/Monat aufbringen kann für die Bank. ich habe ja nur 2 Gläubiger.. LG lieschenmüller
__

LG lieschenmüller
...mit einem Wort-die Lage ist fatal- da hilft nur eins: ein BANKÜBERFALL...BABABABABBanküberfall-das Böse ist immer und überall...(EAV)
lieschenmüller ist offline  
Alt 09.03.2006, 12:40   #37
Silvia V
Redaktion
 
Benutzerbild von Silvia V
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: NRW
Beiträge: 2.549
Silvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V Enagagiert
Standard

Die EV hätte die Nachteile,das jederzeit gnadenlos gepfändet werden kann...Konto.Lohn u.a.

Zwar mußt Du während der Inso auch den pfändbaren Teil abführen,aber
einfach so darf dann kein Gläubiger mehr zuschlagen.
Mit dem Insoantrag kann dann auch der Antrag auf vorläufiges Vollstreckungsverbot eingereicht werden.
So bist Du auch schon vor Eröffnung der Insolvenz geschützt.
__

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06



"Die Ausschaltung der Schwachen ist der Tod der Gemeinschaft. "

Dietrich Bonhoeffer(1906-1945)
Silvia V ist offline  
Alt 09.03.2006, 13:11   #38
lieschenmüller
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von lieschenmüller
 
Registriert seit: 29.01.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 41
lieschenmüller Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Ach soooo.. :icon_kinn: Na ja- ich hangel mich so von Monat zu Monat-jetzt hab ich nochmal "Zeit" bis Ende März und wenn DANN die Kontopfändung etc. losgeht, ist es ja wenigstens nicht mehr soo lange bis zum Termin mit der SB.. LG lieschen
__

LG lieschenmüller
...mit einem Wort-die Lage ist fatal- da hilft nur eins: ein BANKÜBERFALL...BABABABABBanküberfall-das Böse ist immer und überall...(EAV)
lieschenmüller ist offline  
Alt 17.03.2006, 18:03   #39
lieschenmüller
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von lieschenmüller
 
Registriert seit: 29.01.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 41
lieschenmüller Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Hallo ihr Lieben...
ich habe vielleicht ab Montag einen neuen Job (Objektleitung in der Raumpflege), aber ich werde trotz Hamburger Modell nicht über 900 Euro Netto kommen. das liegt daran, das ich nur 140 Stunden/Monat habe und ich für einen Dienstwagen noch etwa 100 Euro/Monat vom Gehalt abgezogen bekomme. Das ist trotzdem ok-für eine Monatskarte würde ich hier in HH auch 84 Euro zahlen und den Wagen darf ich auch privat nutzen.
Trotz Arbeit wird das Geld nicht reichen, um meine Schulden abzuzahlen und somit wird es wohl Ende des Monats Ernst mit der Kontokündigung und Kreditkündigung... :cry:
Zählt eigentlich der Wagen jetzt zu meinem Vermögen? Wenn ich den wagen nicht hätte (was aber vertraglich nicht geht, da ich die Objekte wohl kaum mit Bus und Bahn versorgen kann) hätte ich halt etwa 1000 Euro netto.. :kratz:
Das einzig Gute ist-ich habe einen Job und bekomme wohl ein Konto bei einem anderen Institut, da es ja ein Gehaltskonto ist. Ich würde noch einen Nebenjob suchen und dann wieder zahlen, wenn sich die Bank darauf einlässt. Ist sowas eigentlich noch möglich, wenn erstmal der Pfändungsvorgang angelaufen ist?
Die anderen Fragen stelle ich später. Sonst komme ich durcheinander und ich will euch auch nicht wuschig machen ;)
es grüßt euch lieschenmüller
__

LG lieschenmüller
...mit einem Wort-die Lage ist fatal- da hilft nur eins: ein BANKÜBERFALL...BABABABABBanküberfall-das Böse ist immer und überall...(EAV)
lieschenmüller ist offline  
Alt 17.03.2006, 21:07   #40
Arco
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Arco
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

Also lieschenmüller,

erst mal keine Panik :) :) :)

Glückwunsch wenn es mit der Stelle klappt. :daumen: :daumen:

Also der Dienstwagen ist kein Vermögen, da er dir ja auch nicht gehört. OK !!

Selbstverständlich kannst du immer freiwillig extra zahlen wenn die Pfändung läuft, du aber unterhalb der Pfändungsgrenze bist.
Aber warum denn - ich würde erst mal mit dem neuen Job etwas Luft holen und die Privatinsolvenz weiterbetreiben (habe mir die alten Postings angesehen).

Wenn der neue Arbeitgeber von deine Problemen weiß ist gut, wenn nicht darauf ansprechen, da es ja sein kann, wenn die alten Gläubiger mitbekommen das du Arbeit hast, die denn evtl. Lohnpfändung beantragen werden. Dann ist es gut wenn der neue Chef schon vorbereitet ist.

Alles Gute
Arco ist offline  
Alt 18.03.2006, 08:28   #41
Silvia V
Redaktion
 
Benutzerbild von Silvia V
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: NRW
Beiträge: 2.549
Silvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V Enagagiert
Standard

Zitat:
Also der Dienstwagen ist kein Vermögen, da er dir ja auch nicht gehört
Der Dienstwagen ist zwar kein Vermögen,aber er könnte als geldwerter
Vorteil betrachtet werden und die somit würde sich das pfändbare Einkommen erhöhen.


Gruß
Silvia
__

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06



"Die Ausschaltung der Schwachen ist der Tod der Gemeinschaft. "

Dietrich Bonhoeffer(1906-1945)
Silvia V ist offline  
Alt 18.03.2006, 13:20   #42
lieschenmüller
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von lieschenmüller
 
Registriert seit: 29.01.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 41
lieschenmüller Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Erstmal danke für eure Antworten :hug:
Es ärgert mich, das man bei der Schuldnerberatung sooo lange warten muß. :| Ich habe mich im Dezember persönlich angemeldet und jetzt immer noch kein einziges Gespräch gehabt...Wenn ich eh alles allein machen muß-wozu dann diese Schuldnerberatungen??? Wenn ich mich hier nicht schlaumachen würde (und könnte), was wäre dann???
Ich werde am Montag VOR Unterzeichnung des Arbeitsvertrags den Chef über die Möglichkeit der Pfändung unterrichten-vielleicht überlegt er sich dann wieder anders, aber mit der Gefahr muß ich wohl ab heute leben.. :cry:
ich arbeite für 100 Euro mehr als ich jetzt ALG bekomme-aber ich will unbedingt aus der Kontrolle raus. Und das, obwohl ich bisher keine schlechten Erfahrungen gemacht habe.
Am Montag melde ich mich wieder und erzähle, wie es gelaufen ist..
Bis dahin seid alle lieb gegrüßt
__

LG lieschenmüller
...mit einem Wort-die Lage ist fatal- da hilft nur eins: ein BANKÜBERFALL...BABABABABBanküberfall-das Böse ist immer und überall...(EAV)
lieschenmüller ist offline  
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichwortsuche
ende, gekuendigt, gekündigt, konto, kredit, monats

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Klagen ohne Ende! Das muss noch mehr werden! dr.byrd Archiv - News Diskussionen Tagespresse 75 07.08.2009 14:20
Arbeitslosenquote schon am Ende des Monats ? redfly Archiv - News Diskussionen Tagespresse 14 31.10.2007 15:10
Überschreitung der 6-Monats-Frist Heinzi1 Aufforderung zur Senkung der KDU (Zwangsumzüge) 1 04.06.2007 15:41
3-Monats-Frist? Gabi AfA /Jobcenter / Optionskommunen 8 14.09.2005 22:22


Es ist jetzt 21:41 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland