Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Forderung weicht gewaltig vom Titel ab Gerichtsvollzieher

Schulden Diskussionen, Rat & Hilfe rund um Überschuldung - Privatinsolvenzthemen im eigenen Unterforum.

-> Achtung <-
In diesem Forenbereich können nur zugelassene Helfer in jedem Thread/Thema schreiben, Hilfesuchende nur im jeweils eigenen Thema/Thread!
Schuldnerberater, Anwälte und ähnlich in diesem Bereich qualifizierte Helfer wenden sich bitte, bei Interesse für erweiterte Schreibrechte, per Kontaktformular an die Redaktion.


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.09.2012, 09:32   #76
anton2011
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Forderung weicht gewaltig vom Titel ab Gerichtsvollzieher

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Wenn man mittellos ist., dann bietet man 20 %.

Aber warum sollten die sich bei dir auf einen Vergleich einlassen?
tja mittellos bin ich nicht aber das weis der gläubiger auch nicht :-)

zu deiner zweiten frage, kann ich nur antworten wieso solten sie nicht ;-)

mir kommt das alles sowieso nur so vor als wenn die alle 4 jahre ihre zv machen damit sie munter weiter ihre zinsen bekommen und wenns den mal genug ist schlagen sie zu.

und genauso habe ich es den GV gesagt und er nickte nur mit den kopf.
  Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2014, 15:42   #77
anton2011
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Forderung weicht gewaltig vom Titel ab Gerichtsvollzieher

So nach fast 1 1/2 Jahren geht es nun weiter.
nach unzähligen Briefen ans Inkasso Mail, Brief, Fax habe ich nie eine Reaktion auf die Briefe bekommen immer nur Standard Briefe bitte zahlen sie Aktuell 1024,75 Euro.

Heute bekam ich wieder ein Brief vom Gerichtsvollzieher abgrabe der EV zu machen bis zum 4.2.2013 hierbei geht es diesmal nur um ein Teilbetrag von diesmal 201,27 Euro, mit bei gleich ich kann die EV abwenden wenn ich den Teilbetrag zahle.

Da das Inkasso in keinsterweise auf meine Briefe eingeht habe ich es nun so vor.

ich zahle die 201,27 auf das Gerichtskonto damit habe ich erst mal die EV vom Tisch.
jetzt wird das Inkasso Schneller sich bei mir melden den gezahlten betrag von den 1024,75 abziehen und mit ein Restbetrag nennen.
worauf ich eigentlich gar nicht reagieren brauch da die sowieso nicht auf meine Briefe eingehen.

irgendwann werden die wieder eine EV beantragen, natürlich wieder mit einem Teilbetrag würde mich nicht wundern wieder mit 201,17 Euro weil ich ja anscheinend bereit bin so was zu zahlen.
dieses spiel mache ich solange mit bis betrag x (was den rechtlich zusteht) ( müsste ich noch ausrechnen nur wie :-( ) bezahlt habe.

machen sie dann noch mal eine Forderung gegen mich schalte ich ein Anwalt ein.

hier ist jetzt der punkt was steht den rechtlich zu bis Datum heute ich denke mal nach der Zahlung werde ich ein Brief bekommen mit Restforderung um die 850 euro.

andere seite bin ich fast soweit zu sagen ich habe kein bock mehr und zahle die ganzen 1024,75 Euro aber wer sagt mir das die dann ruhe geben.

würdet ihr mir zu diesen schritt raten und erst mal die 201,27 zahlen und warten was das Inkasso macht ?
oder versuchen noch mal via Mail Vergleichsangebot von sagen wir 900 Euro und hoffen das es gut geht.


zu einer EV will ich es eigentlich nicht kommen lassen, ist auch sowieso Blödsinn da ich arbeit habe und deutlich über den Pfändungsfreibetrag habe. eigentlich müsste ich ja nur raus bekommen was denen rechtlich max zusteht und ich mit diesen betrag in die Verhandlung mit den gehe.

oder doch einfach anschreiben gesamt betrag erfragen und zahlen?
  Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2014, 21:57   #78
Inkasso
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Inkasso
 
Registriert seit: 25.10.2005
Beiträge: 3.649
Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso
Standard AW: Forderung weicht gewaltig vom Titel ab Gerichtsvollzieher

Oh Mann - der Thread ist seltsamerweise komplett an mir vorbeigegangen
__

EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse
Inkasso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2014, 18:11   #79
anton2011
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Forderung weicht gewaltig vom Titel ab Gerichtsvollzieher

hätte da noch mal ne frage bezüglich der Zahlung von 201,27 Euro damit ich erst mal die EV abwende.

wenn ich diese 201,27 Euro zahle werden die mit der Hauptforderung und oder zinsen verrechnet oder kann es auch passieren das mit dem betrag das Inkasso ihre kosten erst mal deckt, und ich mit der Zahlung eventuell überhaupt kein Schuldenabbau ereiche.

ich habe die summe Hauptforderung mal durch ein Zinsrechner geschickt leider geht der erst ab Jahr 2002 hier kommen ca 202,52 Euro zinsen raus bei der Hauptforderung von 278,58 Euro.
komischerweise ist bei deren Rechnung bei der Aufstellung die rede von 425 Euro zinsen, rechnen aber auch 1.1.2002bis 02.08.2012 9,50% zinsen. siehe Auflistung Anhang post 75.

auf anfrage vor 1 1/2 Jahren beim Gerichtsvollzieher auf die frage bei einer Teilzahlung mit dem Verwendungszweck Hauptforderung und zinsen, dies wurde keinen sinn machen weil erst mal die Anwaltskosten und Gerichtskosten gedeckt werden und erst zum Schluss zinsen und Hauptforderung.

die Zahlung ans Gericht kann ich die mit meinem Konto machen oder sollte ich das besser bleiben lassen?
  Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2014, 12:36   #80
anton2011
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Forderung weicht gewaltig vom Titel ab Gerichtsvollzieher

gut 1 Monat später und wieder das gleiche spiel von Gerichtsvollzieher heute ein Brief bekommen mit Ladung zur Auskunft mit anschließender EV abgabe.

als Gesamtforderung wird auch nur wieder Teilforderung geschrieben und natürlich wieder 201,27 Euro

um die EV abzuwenden heißt es also mal wieder diesen betrag bezahlen.
ich hatte ja gehofft der gläubiger wird sich aufgrund der Zahlung letzten Monat melden aber leider Pustekuchen nichts macht er.

wenn ich das jetzt so weiter mache und immer mit Aufforderung des Gerichtes zur Vermeidung der EV den betrag bezahle komme ich ja irgend wann auch mal ans ziel :-)

aber andere seite diese zeche mit übers Gericht zahle letztendlich ich oben drauf was kostet so eine Auskunft mit Abgabe der EV.

nicht das ich monatlich 201.27 euro zahle und diese Gerichtskosten liegen bei 100 Euro Beispiel.

andere seite macht es vielleicht sinn den Termin wahrzunehmen und den Gerichtsvollzieher mal fragen ob da auch ein Gesamtbetrag zu erkennen ist weil momentan zahle ich ja ins leere.
und ich weis auch eigentlich gar nicht an wem ich zahle an den gläubiger Telekom oder ans Inkasso Schneller.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
forderung, gerichtsvollzieher, gewaltig, titel, weicht

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
inkasso - forderung beläuft sich auf das 10fache der ursprünglichen forderung devianza Schulden 40 20.08.2011 19:46
Inflation kommt spät, aber gewaltig dakota76 Archiv - News Diskussionen Tagespresse 17 18.05.2010 19:45
Höhe/Richtigkeit vollstreckbarer Titel / Gerichtsvollzieher goratz Schulden 5 25.07.2008 17:27
Der deutsche Amtsschimmel wiehert gewaltig claudiak Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 27.04.2008 18:39
Stinkt gewaltig in Köln Martin Behrsing Austausch von regionalen / überregionalen Aktivitäten 6 29.11.2006 11:13


Es ist jetzt 02:32 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland