Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> EILT - Unberechtigt geforderte Gerichtskosten


Schulden Diskussionen, Rat & Hilfe rund um Überschuldung - Privatinsolvenzthemen im eigenen Unterforum.

-> Achtung <-
In diesem Forenbereich können nur zugelassene Helfer in jedem Thread/Thema schreiben, Hilfesuchende nur im jeweils eigenen Thema/Thread!
Schuldnerberater, Anwälte und ähnlich in diesem Bereich qualifizierte Helfer wenden sich bitte, bei Interesse für erweiterte Schreibrechte, per Kontaktformular an die Redaktion.


:  20
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.08.2012, 07:38   #26
optimistin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.12.2008
Beiträge: 1.575
optimistin optimistin optimistin optimistin optimistin
Standard AW: EILT - Unberechtigt geforderte Gerichtskosten

eine Prüfung, heißt aber nicht gleich GV und EV.

Oder ihr macht mit GV eine kleine Rate aus, so schnell würde ich keine EV unterschreiben.
optimistin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2012, 07:43   #27
Demolier
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: EILT - Unberechtigt geforderte Gerichtskosten

Zitat von optimistin Beitrag anzeigen
eine Prüfung, heißt aber nicht gleich GV und EV.

Oder ihr macht mit GV eine kleine Rate aus, so schnell würde ich keine EV unterschreiben.
Du hast doch oben geschrieben, dass du es gerade erst gelesen hast ... Dann mach das doch wirklich bitte mal, denn damit erübrigt sich auch dein Post, dann weißt du auch warum GV, EV usw.

Nachtrag - Es reicht nicht immer, wenn man die Themenüberschrift liest und sich dann nur die 2-3 letzten Beiträge anliest.
  Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2012, 08:12   #28
Rosarot->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.06.2012
Beiträge: 645
Rosarot Rosarot Rosarot Rosarot
Standard AW: EILT - Unberechtigt geforderte Gerichtskosten

Zitat von Demolier Beitrag anzeigen
Gestern hatte sie den GV erreicht und der hat nun endlich bestätigt, dass das Gericht das Verfahren eingestellt hat und somit der Termin am Montag auch hinfällig ist.
Super!
Was für ein Nervenkrieg... Danke, dass du geholfen hast!
Rosarot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2012, 10:04   #29
DeluxeAssi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.03.2012
Beiträge: 1.041
DeluxeAssi DeluxeAssi DeluxeAssi DeluxeAssi DeluxeAssi DeluxeAssi
Standard AW: EILT - Unberechtigt geforderte Gerichtskosten

Ich finde es bedenklich, wenn hier nicht so dran geblieben und unterstützt worden wäre, dann hätte man erstmal schön die EV abgenommen und ein Brandzeichen aufgesetzt und das Ag hat mal wieder gut gezeigt, wir haben von nichts ne Ahnung , aber immer recht. So was kann einem echt ankotzen
__

Hilfebedürftige die ihnen gesetzlich klar zustehenden Ansprüche aufgrund einer fachlich offenbar überforderten Rechtsabteilung leider dennoch im einstweiligen Rechtsschutz vor Gericht geltend machen. Traurig, aber wahr.
DeluxeAssi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2012, 17:33   #30
rechtspfleger
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 16.04.2011
Ort: nördlich von München und südlich von Flensburg ;-)
Beiträge: 934
rechtspfleger Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EILT - Unberechtigt geforderte Gerichtskosten

Zitat von optimistin Beitrag anzeigen
Wir hatten so eine ähnliche Situation da ist auch die Aufforderung an meinen Schützling gegangen sie soll zahlen. Wir haben alles über die Gerichtskasse mit einen Schreiben geregelt. Gegner muss zahlen, steht auch in den Urteil nur zur Zeit da nichts zu holen. Und da hat sich jemand gedacht, versuchen wir es mal auf diese Weise an das Geld zu kommen. Für meinen Schützling ist der Fall erledigt.
Andere Baustelle. Das kann dem Sachverhalt nach nichts mit PKH zu tun gehabt haben. Vermutlich ging es um die sog. Zweitschuldnerhaftung: Wenn die Partei, die zur Tragung der Gerichtskosten verurteilt worden ist, nicht zahlen kann, kann grundsätzlich auch die andere Partei in Anspruch genommen werden (und erhält dann wiederum bei Zahlung einen Erstattungsanspruch gegen den ursprünglichen Schuldner).
rechtspfleger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2012, 18:29   #31
Demolier
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: EILT - Unberechtigt geforderte Gerichtskosten

Ja, hier kann ich noch antworten - War ja mein eigenes Thema.

Die Betroffene ist mittlerweile selbst hier angemeldet (auf meine Empfehlung) und würde sich sekbst gerne bedanken. Geht aber nicht, wegen der Schreibrechte, deshalb bedanke ich mich mal in ihrem Namen für alle Tipps von den jetzt Laien, denn von den auserwählten Profis ist dazu ja nichts geschrieben worden.

Sei es drum - Die Kuh ist vom Eis. Vielleicht dient dieser Thread ja noch dem einen oder anderen Leser, dem auch gesagt wird, dass die Forderung rechtswirksam und unumstösslich (Aussage vom AG Bocholt) sei.
  Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2012, 18:57   #32
rechtspfleger
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 16.04.2011
Ort: nördlich von München und südlich von Flensburg ;-)
Beiträge: 934
rechtspfleger Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EILT - Unberechtigt geforderte Gerichtskosten

Zitat von DeluxeAssi Beitrag anzeigen
Wie lange kann man denn einen Anwalt haftbar machen , sofern er Mist gebaut hat in einem Verfahren?
Im Rahmen der üblichen Verjährungsregelung.

Wie es sich verhält, wenn z.B. dem Anwalt, der nach Beendigung des Mandats keinen Kontakt mehr zum Mandanten hat, aufgrund der neueren Rechtsprechung im Rahmen der PKH-Überprüfung ein Aufhebungsbeschluss zugestellt wird und dann irgendwann später gegen den doch wieder ausfindig gemachten Ex-Mandanten vollstreckt wird, ist eine andere Frage.

Da kann man dann m.E. auch nur schwer von "Mist gebaut" sprechen, denn wenn der Mandant weg ist, ist er halt weg. Ich denke, der BGH wird uns in 2 - 3 Jahren wissen lassen, wie man das zu sehen hat, wenn in dieser Konstellation der Ex-PKH-Mandant den Ex-Rechtsanwalt auf Schadensersatz in Anspruch nimmt.

Zitat von Demolier Beitrag anzeigen
Vielleicht dient dieser Thread ja noch dem einen oder anderen Leser, dem auch gesagt wird, dass die Forderung rechtswirksam und unumstösslich (Aussage vom AG Bocholt) sei.
Es mag vielleicht etwas erstaunlich klingen, wenn ausgerechnet ich sowas schreibe, aber bei einer Aussage wie der vorstehend zitierten sollte man sich ggf. nicht beirren lassen. Natürlich gibt es Fälle, in denen tatsächlich nichts mehr geht bzw. allenfalls noch eine Ratenzahlung mit der Gerichtskasse ausgehandelt werden kann.

Jedenfalls dann, wenn irgendwelche Zustellungsfragen im Raum stehen, kann aber unter Umständen noch etwas machbar sein.
rechtspfleger ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
eilt, geforderte, gerichtskosten, unberechtigt

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gerichtskosten Gitta3 Allgemeine Fragen 3 18.01.2012 20:14
geforderte anlagen bei vv Herbert Schnee Allgemeine Fragen 6 05.08.2011 14:10
Gerichtskosten und SGB XII Maneki Neko Grundsicherung SGB XII 9 17.06.2011 16:49
Gewünschte/Geforderte Bewerbungsart Sarah ALG II 34 04.11.2010 14:47
Probleme geforderte Bewerbungsbemühungen nachzuweisen ashna Schulden 8 30.07.2008 19:50


Es ist jetzt 13:56 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland