Schulden Diskussionen, Rat & Hilfe rund um Überschuldung - Privatinsolvenzthemen im eigenen Unterforum.

-> Achtung <-
In diesem Forenbereich können nur zugelassene Helfer in jedem Thread/Thema schreiben, Hilfesuchende nur im jeweils eigenen Thema/Thread!
Schuldnerberater, Anwälte und ähnlich in diesem Bereich qualifizierte Helfer wenden sich bitte, bei Interesse für erweiterte Schreibrechte, per Kontaktformular an die Redaktion.


:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.09.2012, 06:12   #1
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard Neue Rechtsprechung zum P- Konto

Neue Rechtsprechung zum P-Konto

Zitat:
Zur Bedeutung dieser Entscheidung
Es ist die erste hier bekannte Entscheidung in der Bundesrepublik Deutschland im Sachverhalt zu einer Pfändung nach § 850k Absatz (1) Satz 3 ZPO iVm § 850c ZPO, bei dem einer Bank, hier der Stadtsparkasse Magdeburg, richterlich bestätigt wird, die Berechnung von Pfändungsbeträgen nicht nach der Wertstellung von Geldverfügungen (Gutschriften, Lastschriften) bis zum Ablauf des letzten Tages des Monats um 23:59 Uhr, sonder zu einem selbst willkürlich bestimmten Zeitpunkt (zum Beispiel der eigenen monatlichen Abrechnung oder der technischen Verbuchung die nicht immer am letzten Tage des Monats um 23:59 Uhr erfolgen, sonder auch erheblich davor oder erheblich danach) vorzunehmen.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2012, 13:15   #2
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.267
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: Neue Rechtsprechung zum P- Konto

Zitat:
So hat die Stadtsparkasse Magdeburg den Zeitpunkt verschiedene Verfügungen auf dem Konto des Schuldners und Klägers nicht nach deren realer Wertstellung, sondern nach eigenem Gutdünken letztendlich im Interesse der Umsetzung einer Pfändung von einem öffentlich-rechtlichen Gläubiger in Folgemonate verschoben berücksichtigt und damit sehr ungewöhnlich die Pfändungen bedient:

(1) Die Entgeltabrechnung für den Monat Februar 2012 erfolgte mit Wertstellung zum 30. Februar 2012 in einer Höhe von 10,20 Euro und wurde technisch am 01. März 2012 verbucht. Hier ist der Wille der Bank zu erkennen, diese Entgeltrechnung als Kosten noch in den Monat Februar zu berechnen, anderenfalls wäre auch die Wertstellung zum 01. März 2012 erfolgt.
Zitat:
Damit wird der vom Gesetzgeber bisher in § 850k ZPO iVm § 850c ZPO vorgesehene Pfändungsschutz auf P-Konten zugunsten der Gläubiger umfassen neu zu bewerten sein.
Sehr spannend zu lesen, was die Sparkasse da buchungstechnisch treibt...
__

Mahalo


"Wenn das die Lösung ist, möchte ich mein Problem zurück."
ZynHH ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
konto, rechtsprechung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
P-Konto - Neue Pfändung Detmo2009 Schulden 10 15.05.2012 11:42
Aktuelle Rechtsprechung des BSG zu § 22 SGB II Mambo (Kosten der) Unterkunft 2 18.02.2012 18:25
zinsen von festangelegten konto und neue vereinbarung brigitte Ü 50 1 13.12.2009 03:03
Rechtsprechung zum Insolvenzgesetz evahb Schulden 3 30.11.2006 08:57
Rechtsprechung zum SGB II bschlimme Aktuelle Termine und Entscheidungen 0 10.08.2005 16:15


Es ist jetzt 07:44 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland