Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....

Start > > -> Schulden bei Barclays; Gebühren zahlen oder Inkasso?


Schulden Diskussionen, Rat & Hilfe rund um Überschuldung - Privatinsolvenzthemen im eigenen Unterforum.

-> Achtung <-
In diesem Forenbereich können nur zugelassene Helfer in jedem Thread/Thema schreiben, Hilfesuchende nur im jeweils eigenen Thema/Thread!
Schuldnerberater, Anwälte und ähnlich in diesem Bereich qualifizierte Helfer wenden sich bitte, bei Interesse für erweiterte Schreibrechte, per Kontaktformular an die Redaktion.


:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.09.2012, 11:40   #1
ekiam->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.09.2012
Beiträge: 1
ekiam
Standard Schulden bei Barclays; Gebühren zahlen oder Inkasso?

Hallo zusammen,

erstmal vielen Dank an die Betreiber des Forums. Ich bin Studentin und hatte für einen Auslandsaufenthalt eine Kreditkarte bei Barclays beantragt und bin nun leider in die Schuldenfalle geraten.

Insgesamt habe ich zurzeit einen Saldo von 3600€. Jeden Monat fallen Zinsen für "sonstige Transaktionen" (1,28%) und "Zinsen für Barabhebungen" (1,42%) an.

Es kommen also monatlich ca. 50€ zum Schuldenbetrag hinzu.

Anfangs wurde mir monatlich ein Betrag von ca. 60€ von meinem Girokonto per Lastschriftverfahren eingezogen. Vor ein paar Monaten habe ich das Lastschriftverfahren bei Barclays löschen lassen, da ich nicht in der Lage war, diesen Betrag zu zahlen.

Ich habe bereits einen Brief an Barclays gesendet, mit der Bitte, die Zinsen und Gebühren zu erlassen. Ich habe angeboten, eine monatliche Rate von 30€ zu zahlen. Darauf ist Barclays nicht eingegangen. Wenn ich nicht monatlich 55€ zahle, wollen sie mein Konto kündigen, ich erhalte einen Schufa Eintrag und die Gesamtsumme wird fällig. Die 55€ würden aber ja lediglich die Gebühren abdecken.

Ich verfüge über ein Einkommen von ca. 700€ Brutto und muss mich davon auch selbst versichern. Rücklagen habe ich keine.

Nun weiß ich nicht, wie ich am besten vorgehen sollte.

Bis zu meinem Studienabschluss brauche ich noch ca. 3 Semester. Direkt im Anschluss werde ich wohl noch keinen gut bezahlten Job haben. (Ich studiere Pädagogik ;) )

Wie komme ich da am besten raus? Monatlich nur die Gebühren bei Barclays zahlen oder nichts zahlen, das Konto wird gekündigt, Inkasso, Schufa,...?


Kann jemand sagen, wie hoch die Inkasso Gebühren ungefähr bei dieser Schuldensumme wären?

Über gute Ratschläge würde ich mich sehr freuen.
ekiam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2012, 19:02   #2
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Schulden bei Barclays; Gebühren zahlen oder Inkasso?

schwierig

barclays geht davon aus, dass bei dir das geld einzutreiben ist und droht mit dem schufaeintrag. im folgenden könnte nach einem fruchtlosen mahnbescheid auch ein vollstreckungstitel folgen, den barclays 30 jahre einfordern kann. je jünger du bist, je höher erachtet barclays die chancen, dass du mal zu geld kommst um dann von denen "abkassiert" zu werden.

du hast, in meinen augen, eine denkbar ungünstige verhandlungsposition. barclays wäre evtl verhandlungsbereiter, wenn du denen mit einer privatinsolvenz "drohst". du bist ganz offensichtlich nicht in der lage, die forderung in einem überschaubaren rahmen zu begleichen.

ich schreibe mal, wie ich vorgehen würde.

zunächst ist es wichtig, den gläubiger über deine bonität zu informieren. es muß klar sein, dass du zahlungswillig bist, aber nicht zahlungsfähig. in einem schreiben an barclays solltst du darauf hinweisen, dass bei nichtkooperation der gegenseite, die privatinsolvenz unvermeidlich ist.

ich würde dann per ratenzahlung, besser aber bar, bekannte oder verwandte ansprechen um zu helfen, 20% der hauptforderung anbieten.

ich würde das so versuchen. wenn du dir unsicher bist, wende dich an eine schuldnerberatungstelle, die dann in deinem namen auf so eine weise mit dem gläubigern/den gläubigern verhandeln.

achso, das pi-verfahren ist auch nicht kostenlos, auch wenn dir die rechnung gestundet wird !

hier mal ein beispiel, wie so eine verhandlung mit der gläubigerseite ablaufen kann:
http://www.elo-forum.org/schulden/92...o-richtig.html
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
barclays, gebühren, inkasso, schulden, zahlen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zu hohe Inkasso-Gebühren? (Creditreform) Justicia Schulden 25 25.10.2011 12:16
Hohe Inkasso Gebühren mathias74 Schulden 27 19.06.2011 20:44
Inkasso Gebühren Angemessen? The_Vulcan Schulden 8 24.03.2011 17:38
Fragen zu Inkasso und RA- Gebühren vor MB Hugo5 Schulden 9 10.07.2008 00:43
Inkasso Gebühren Anton Schulden 2 20.02.2008 22:08


Es ist jetzt 16:30 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland