Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Deutscher Inkasso Dienst, Mahnkosten, Forderungen zu hoch?

Schulden Diskussionen, Rat & Hilfe rund um Überschuldung - Privatinsolvenzthemen im eigenen Unterforum.

-> Achtung <-
In diesem Forenbereich können nur zugelassene Helfer in jedem Thread/Thema schreiben, Hilfesuchende nur im jeweils eigenen Thema/Thread!
Schuldnerberater, Anwälte und ähnlich in diesem Bereich qualifizierte Helfer wenden sich bitte, bei Interesse für erweiterte Schreibrechte, per Kontaktformular an die Redaktion.


Danke Danke:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.07.2012, 15:47   #1
ratlos305->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.07.2012
Beiträge: 3
ratlos305
Standard Deutscher Inkasso Dienst, Mahnkosten, Forderungen zu hoch?

Hallo zusammen

Habe mich ein wenig hier im Forum umgesehen und festgestellt, dass desöfteren mit dem Inkasso "DID EOS" Probleme entstehen.

Ich habe eine offene Forderung der RWE Vertrieb AG.
Mit dem Unternehmen stand ich bis vor kurzem im E-Mail bzw. im telefonischen Kontakt, leider wurde mir eine Ratenzahlung verwährt.
Zu meiner Person:
Ich befinde mich derzeit in einer geförderten Umschulung zur Bürokauffrau und werde in den nächsten 2 Jahren weiterhin nur den Hartz4 Satz beziehen, somit kommen hohe Raten leider nicht in Frage.

In dem Schreiben des DID werden folgende Leistungen berechnet:

Hauptforderung: 277,67 Euro
Mahnkosten der Auftraggeberin: 209,08 Euro
Inkassovergütung (inkl., evtl. angefallener Ermittlungskosten: 45,00 Euro
Kontoführungsvergütung mtl. 3 Euro) 3,00 Euro
5,120% Zinsen p.a bis 07.07.2012
bereits entstanden: 17,75 Euro

Gesamtbetrag: 552,50

Ich möchte die Schulden begleichen, aber Mahnkosten die fast zu hoch wie die eigentliche Forderung ist, kommt mir komisch vor.

Muss ich die Forderung auf jeden Fall an das Inkassounternehmen zahlen oder kann ich auch an den Gläubiger selbst, monatliche Zahlungen tätigen?
Ich weiss wirklich nicht, wie ich mich nun verhalten soll.
Für jeden Ratschlag wäre ich sehr dankbar.

Liebe Grüße
ratlos305 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2012, 16:08   #2
spin
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.12.2009
Ort: Hinter'm Wald scharf links
Beiträge: 2.446
spin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Deutscher Inkasso Dienst, Mahnkosten, Forderungen zu hoch?

Ich hatte mal einen Prozeß vor dem Amtsgericht (leider verloren). Eines war bedeutsam: die Kosten der Mahngebühren wurden vom Richter auf 10 Euro (war erheblich höher) begrenzt. Aktuell ignoriere ich ebenfalls Forderungen eines Rechtsanwalts, der trotz bezahlter Rechnung an die Postbank (Deutsche Bank) Gebühren in Höhe der ursprünglichen Rechnung einfordert. Das Ganze ist m. E. nicht verhältmismäßig. Vertragspartner sind auch verpflichtet, Kosten niedrig zu halten. Außerdem gibt es im BGB ein Schikaneverbot.

Meine bessere Hälfte hat sich mit dem Thema Postbank auseinander gesetzt: Dubiose Machenschaften der Postbank/Rechtsanwalt Ralf Heyl
__

Sanktionen sind verfassungswidrig, Widerspruchs- und Klagebegründung
Diskussion
„Der Klassenkampf ist ein historischer Fakt, er wird von meiner Klasse, der Klasse der Reichen geführt und wir sind dabei, ihn zu gewinnen“ (Warren Buffet)
spin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2012, 22:51   #3
Inkasso
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Inkasso
 
Registriert seit: 25.10.2005
Beiträge: 3.649
Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso
Standard AW: Deutscher Inkasso Dienst, Mahnkosten, Forderungen zu hoch?

Zitat von ratlos305 Beitrag anzeigen
Hallo zusammen

Habe mich ein wenig hier im Forum umgesehen und festgestellt, dass desöfteren mit dem Inkasso "DID EOS" Probleme entstehen.

Ich habe eine offene Forderung der RWE Vertrieb AG.
Mit dem Unternehmen stand ich bis vor kurzem im E-Mail bzw. im telefonischen Kontakt, leider wurde mir eine Ratenzahlung verwährt.
Zu meiner Person:
Ich befinde mich derzeit in einer geförderten Umschulung zur Bürokauffrau und werde in den nächsten 2 Jahren weiterhin nur den Hartz4 Satz beziehen, somit kommen hohe Raten leider nicht in Frage.

In dem Schreiben des DID werden folgende Leistungen berechnet:

Hauptforderung: 277,67 Euro
Mahnkosten der Auftraggeberin: 209,08 Euro
Inkassovergütung (inkl., evtl. angefallener Ermittlungskosten: 45,00 Euro
Kontoführungsvergütung mtl. 3 Euro) 3,00 Euro
5,120% Zinsen p.a bis 07.07.2012
bereits entstanden: 17,75 Euro

Gesamtbetrag: 552,50

Ich möchte die Schulden begleichen, aber Mahnkosten die fast zu hoch wie die eigentliche Forderung ist, kommt mir komisch vor.

Muss ich die Forderung auf jeden Fall an das Inkassounternehmen zahlen oder kann ich auch an den Gläubiger selbst, monatliche Zahlungen tätigen?
Ich weiss wirklich nicht, wie ich mich nun verhalten soll.
Für jeden Ratschlag wäre ich sehr dankbar.

Liebe Grüße
Wie kommen 209 € Mahnkosten (!!) zusammen ???
( Bitte auflisten : Lastschriftrückkläufer : Falls ja wie oft ?
Wie oft schriftlich gemahnt worden ? etc pp )

Hauptforderung von 277 € unstrittig ?
Die Gebühren des ext Inkassobüros sowie die Kto Führungsgebühren sind natürlich nicht durchsetzungsfähig
__

EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse
Inkasso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2012, 00:38   #4
ratlos305->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.07.2012
Beiträge: 3
ratlos305
Standard AW: Deutscher Inkasso Dienst, Mahnkosten, Forderungen zu hoch?

Ich hatte mir Anfang eine schriftliche Forderungsaufstellung von RWE zukommen lassen, daraus ergeben sich folgende Kosten:

Hauptforderung: 277,67 Euro
zzgl. Inkassokosten 52,90 Euro
zzgl. Mahnkosten 20,00 Euro

Die hauptforderung kann ich leider nicht bestätigen, da ich bis heute keine detaillierte Forderungsaufstellung bekommen habe.
Die Forderung ist aus 03/2011.

Ich bin derzeit wirklich ratlos.
Ich würde bei dem Inkassobüro anrufen, nur eine teure 01805 Nummer muss auch bei einem Inkassobüro nicht sein.
ratlos305 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2012, 05:52   #5
Inkasso
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Inkasso
 
Registriert seit: 25.10.2005
Beiträge: 3.649
Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso
Standard AW: Deutscher Inkasso Dienst, Mahnkosten, Forderungen zu hoch?

Zitat:
Ich würde bei dem Inkassobüro anrufen, nur eine teure 01805 Nummer muss auch bei einem Inkassobüro nicht sein.
Anrufe ausgerechnet bei einem Inkassobüro sind aber eher zu unterlassen ! Was sollte das bringen ? Du hättest lediglich einen weisungsgeb Call Agent am Telefon !
( Bin selber EX Inkasso MA )

Ist es zu Lastschriftrückläufern gekommen ?
Wurde bei Dir der Strom mal abgeklemmt ?
Besteht Deinerseits die EV ?
__

EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse
Inkasso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2012, 06:42   #6
alpha666
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.11.2011
Ort: Goslar
Beiträge: 155
alpha666
Standard AW: Deutscher Inkasso Dienst, Mahnkosten, Forderungen zu hoch?

unser energieversorger belastet für sperrung 66 und für entsperrung 78,54 euro. diese posten werden dann auch gesammelt unter mahnkosten geltend gemacht. gab es eine sperrung? was sagen die RWE-AGB zu sperr- und entsperrkosten?
alpha666 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2012, 07:53   #7
Inkasso
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Inkasso
 
Registriert seit: 25.10.2005
Beiträge: 3.649
Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso
Standard AW: Deutscher Inkasso Dienst, Mahnkosten, Forderungen zu hoch?

Klingt nachvollziehbar
So kommen inkl Rücklastschriften schnell mal 200 € zusammen
__

EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse
Inkasso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2012, 12:08   #8
WarumSoGierig->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.07.2012
Beiträge: 3
WarumSoGierig
Standard AW: Deutscher Inkasso Dienst, Mahnkosten, Forderungen zu hoch?

Der Deutscher Inkasso Dienst hat zumindest in Hamburg hat auch eine Festnetznummer ...
einfach mal in der Suchmaschine eurer wahl suchen oder

040/28500 anrufen dann spart ihr die Teurehotline ...

Hallo Spin
wie war das mit der Festsetzung der Mahnkosten hast du da eine Urteilsnummer/Aktenzeichen/nummer etc. ?
oder weis jemand anderer genauer darüber bescheid ?

Hallo Ratlos305
Ruf bei Deutscher Inkasso Dienst an, schildere deine Situation und das du D.Z. nichts über hast ... darum vorläufige Stundung ( bis Datum ? Wann ist deine Schulung zuende ? ) erbittest und du deren Forderung maximal unter vorbehalt anerkennst !

Viel Glück

PS.: Immer Datum Uhrzeit und Gesprächspartner notieren falls es für später nötig ist ...

Last euch nicht verunsichern ...

PPS.: Konto auf Pfändungsfrei eingerichtet ?
Das muss jedes Geldinstitut/Bank anbieten / gestatten !

PPPS.: schau mal unter

http://www.elo-forum.org/schulden/54...pfaendung.html
da ist schon eine ganze menge zum selben Thema geschrieben worden ...
WarumSoGierig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2012, 12:32   #9
WarumSoGierig->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.07.2012
Beiträge: 3
WarumSoGierig
Standard AW: Deutscher Inkasso Dienst, Mahnkosten, Forderungen zu hoch?

Der Deutscher Inkasso Dienst hat zumindest in Hamburg hat auch eine Festnetznummer ...
einfach mal in der Suchmaschine eurer wahl suchen oder

040/28500 anrufen dann spart ihr die Teurehotline ...

Hallo Spin
wie war das mit der Festsetzung der Mahnkosten hast du da eine Urteilsnummer/Aktenzeichen/nummer etc. ?
oder weis jemand anderer genauer darüber bescheid ?

Hallo Ratlos305
Ruf bei Deutscher Inkasso Dienst an, schildere deine Situation und das du D.Z. nichts über hast ... darum vorläufige Stundung ( bis Datum ? Wann ist deine Schulung zuende ? ) erbittest und du deren Forderung maximal unter vorbehalt anerkennst !

Viel Glück

PS.: Immer Datum Uhrzeit und Gesprächspartner notieren falls es für später nötig ist ...

Last euch nicht verunsichern ...

PPS.: Konto auf Pfändungsfrei eingerichtet ?
Das muss jedes Geldinstitut/Bank anbieten / gestatten !

PPPS.: schau mal unter

http://www.elo-forum.org/schulden/54...pfaendung.html
da ist schon eine ganze menge zum selben Thema geschrieben worden ...
WarumSoGierig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2012, 12:54   #10
Mecklenburger
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Mecklenburger
 
Registriert seit: 20.08.2009
Ort: Landkreis Rostock
Beiträge: 976
Mecklenburger Mecklenburger
Standard AW: Deutscher Inkasso Dienst, Mahnkosten, Forderungen zu hoch?

...ich hatte heute ein merkwürdiges gespräch mit Creditreform in mainz
...die GEZ wollte bei mir forderungen pfänden lassen über die vollstreckung des amtes, da ich über 2 jahre weder einkommen noch vermögen habe, wurde die unpfändbarkeit erklärt, nun lässt offensichtlich die GEZ das ganze parallel über creditreform laufen, heute nach dem 3. schreiben dachte ich, ich rufe dort in mainz mal an und informiere die, dass meine unpfändbarkeit festgestellt worden ist,
FRAGT die dame doch danach, WER in meinem freundes oder verwandschaftskreis mich denn dann finanziell unterstützt, als ich fragte, was zum teufel sie das zu interessieren hätte, sagte sie darauf, ...DANKE und auf widerhören , ...piep piep piep-legt die doch einfach auf !
WAS IS DAS DENN? ...und nu ?
__

..meine Äußerungen stellen keinesfalls eine Rechtsberatung dar, sondern stellen meine G-gesetzlich gechützte Meinungsäußerung dar !!..

wir müssen alle den Gürtel enger schnallen,...das sag ich jedenfalls, .. die Oben um den Bauch, ... wir unten um den Hals!

...Odi profanum vulgus et arceo.
Mecklenburger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2012, 19:30   #11
WarumSoGierig->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.07.2012
Beiträge: 3
WarumSoGierig
Standard AW: Deutscher Inkasso Dienst, Mahnkosten, Forderungen zu hoch?

an alle ihr müsst mal in der Suche (oben rechts)

Deutsche Inkasso eingeben ...

ist ne menge zu finden ...

an ratlos305 wie hoch sind den deine Schulden ? einige Tausend ?

Falls viel ? ! Privatinsolvenz ?

Sonst wie bereits erwähnt, Stundung ?

PS.: An alle die hier Konstruktiv mit machen, Ihr macht einem Mut ! ! !

Danke ! ! !
WarumSoGierig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2012, 23:04   #12
Inkasso
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Inkasso
 
Registriert seit: 25.10.2005
Beiträge: 3.649
Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso
Standard AW: Deutscher Inkasso Dienst, Mahnkosten, Forderungen zu hoch?

@WarumSoGierig

Telefongespräche mit Inkassomitarbeitern führen zu nichts selbst wenn die Nummer kostenlos sein sollte
Der weisungsgebundene MA vertritt naturgemäs NICHT die Interessen des Schuldners
__

EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse
Inkasso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2012, 00:39   #13
ratlos305->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.07.2012
Beiträge: 3
ratlos305
Standard AW: Deutscher Inkasso Dienst, Mahnkosten, Forderungen zu hoch?

Mit telefonischer Rücksprache mit Mitarbeitern solch einer Hotline habe ich meine Probleme, da viele ( nicht alle) nicht wirklich bemüht sind und man öfter auf den Mund fällt, wenn es um die Beweislage geht, daher fordere ich alles per Fax oder per Post an.

Also ich habe kein P Konto, keine EV, keine PI, habe nur 2 forderungen die ich bei einem anderen Gläubiger abzahle ( allerdings in 2 Monaten abgezahlt).

Ich habe auch keine Rücklastschriften oder dergleichen, bis vor kurzem stand ich ja auch noch mit RWE in Kontakt und alles schien ok zu sein.
Der Strom wurde auch nicht abgeklemmt, also meines Wissens.

Ich bin nur vorzeitig aus der alten Wohnung ausgezogen und meine Vermieterin hatte mich abgemeldet, man kann spekulieren, aber es könnte sein, dass der Anschluss weiter lief....

Die Sache ist nur, das Inkassobüro hatte mir ein Schreiben zugesandt, mit einem Ratenangebot von 50,00 Euro und das kann ich beim besten Willen nicht zahlen.
Ich möchte die Zahlung so schnell wie möglich vom Tisch haben, nur werde ich die nächsten 2 Jahre nur den Hartz4 Satz beziehen und da sind 50,00 Euro wirklich eine Menge =(

Im übrigen, ich bin begeistert von einem Forum wo man so schnell so tolle und gute Ratschläge bekommt!
ratlos305 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2012, 08:52   #14
Inkasso
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Inkasso
 
Registriert seit: 25.10.2005
Beiträge: 3.649
Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso
Standard AW: Deutscher Inkasso Dienst, Mahnkosten, Forderungen zu hoch?

Zitat:
Ich habe auch keine Rücklastschriften oder dergleichen, bis vor kurzem stand ich ja auch noch mit RWE in Kontakt und alles schien ok zu sein.
Der Strom wurde auch nicht abgeklemmt, also meines Wissens.

Ich bin nur vorzeitig aus der alten Wohnung ausgezogen und meine Vermieterin hatte mich abgemeldet, man kann spekulieren, aber es könnte sein, dass der Anschluss weiter lief....
Hattest Du Lastschriftverfahren ?
Falls ja : Es ist nach Deinem Ausszug zu keinerlei Abbuchungen gekommen ?

RWE Abmeldung kommt normalerweise vom Verbraucher - also von Dir - und nicht vom Vermieter !
__

EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse
Inkasso ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
deutscher, dienst, forderungen, inkasso, mahnkosten

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Deutscher Inkasso-Dienst EOS DID (Hilfe bitte) Dice Schulden 31 28.03.2012 18:01
Deutscher Inkasso Dienst Joseff2012 joseff Schulden 8 28.01.2012 22:48
Deutscher Inkasso Dienst, brauche einen Rat Cataract Schulden 21 02.12.2010 13:40
Deutscher Inkasso Dienst (Ratenzahlungseinigungsgebühr) ? mipmipmip Schulden 19 07.04.2009 15:01
Deutscher Inkasso Dienst - Hilfe !! auchdasnoch Schulden 8 23.12.2008 20:31


Es ist jetzt 14:25 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland