Schulden Diskussionen, Rat & Hilfe rund um Überschuldung - Privatinsolvenzthemen im eigenen Unterforum.

-> Achtung <-
In diesem Forenbereich können nur zugelassene Helfer in jedem Thread/Thema schreiben, Hilfesuchende nur im jeweils eigenen Thema/Thread!
Schuldnerberater, Anwälte und ähnlich in diesem Bereich qualifizierte Helfer wenden sich bitte, bei Interesse für erweiterte Schreibrechte, per Kontaktformular an die Redaktion.


:  4
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.07.2012, 13:53   #1
Pinneberger
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Pinneberger
 
Registriert seit: 17.07.2012
Beiträge: 39
Pinneberger
Standard Telefonica / O2

Mahlzeit miteinander!

Ich hab gerade meinen Briefkasten geleert. Leider musste ich dort den Brief des Inkassounternehmens BFS risk & collection herausnehmen.

Darin steht das die eine Forderung von Telefonica Germany eintreiben wollen. Es geht dabei um knapp 100 Euro.

Wir hatten einen Alice-DSL Anschluss, der zum 05.05.2012 gekündigt wurde. Eigentlich ist die gesamte Kündigung ganz gut abgelaufen, bis auf das ich dort anrufen musste, weil Alice bzw. jetzt ja O2 die neue Adresse nicht bekannt war. Soweit man mir am Telefon aber versicherte, waren alle offenen Forderungen beglichen.
Am 12.05.2012 kam eine Rechnung mit einer Gutschrift von 22,57 und einem herzlichen Dank, das wir den Service genutzt haben.
Damit war die Sache eigentlich erledigt für uns.
Am 11.07.2012 kam eine weitere Rechnung über 31,40, weil ich leider vergessen habe die Geräte zurückzuschicken.
Darin steht, das ich diesen Betrag innerhalb von 14 Tagen überweisen soll (hab also grob Zeit bis zum 25.07.2012).
Heute dann das Inkassoschreiben, datiert auf den 18.07.2012 über eine Hauptforderung von 44,23 (Keine Ahnung wie die zustande kommen). Der Rest sind dann Inkassogebühren, insgesamt 101,81.

Wie jetzt reagieren?
Ich würde natürlich lieber gerne die Geräte noch nachträglich zurückschicken inklusive eines Schreibens, indem ich O2 bitte mir für meinen (beendeten) Vertag eine endgültige Abschlussrechnung zuzuschicken (egal ob Plus oder Minus).
Habe ich ein Anrecht darauf und wenn ja, wie kann ich das formulieren?

Muss ich gegen die Rechnung für die Geräte Widerspruch einlegen, obwohl ich sie Anfang nächster Woche zurückschicke? Wenn ja, sollte der Widerspruch auch noch mit in das Schreiben.


Die Rechnung des Inkassos werde ich erstmal getrost ignorieren......

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
__



Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen. (Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg)
Pinneberger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2012, 14:19   #2
Rosenelfe
 
Registriert seit: 23.11.2011
Beiträge: 1.083
Rosenelfe Rosenelfe Rosenelfe
Standard AW: Telefonica / O2

ich bin auch im Krieg mit denen - bei Alice herrscht ein unbeschreibliches Chaos

Rücktritt von Alice-Vertrag ( Internet )

Ich würde nichts an das Inkassobüro zahlen, widerspreche einfach und fordere eine detailierte Rechnung die erkennen lässt, aus was sich der geforderte Betrag zusammen setzt.

Die Geräte hättest Du sofort zurück schicken müssen ja , aber schau doch mal in der AGB, was dort steht bei evt. späterem Zurück senden?

Kann es nicht selbst tun, da ich nicht zuhause bin und den Vertrag
Rosenelfe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2012, 14:55   #3
FrankyBoy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Standard AW: Telefonica / O2

Die Inkassoforderungen, sowie die Mahnung kannst du getrost vergessen, du wurdest in keiner Weise in Verzug gesetzt und so wird es rechtlich reichen, die Technik zurück zu senden und den Fall als erledigt zu betrachten.

Zur Beweissicherung würde ich jetzt vom Telefonanbieter ein technisches Prüfprotokoll nach § 45i TKG anfordern und denen mitteilen, dass du nach den §§ 280 ff BGB in keinerlei Schuldverhältnis stehst und du davon ausgehst, dass der Fall damit erledigt ist.

Ich würde weiterhin einen Satz einbauen, der in etwa wie folgt aussieht: Sollten Sie eine andere Auffassung in dieser Angelegenheit vertreten, so bitte ich um Mitteilung der entsprechenden Rechtsgrundlagen.

Sollten die Stress machen, bitte noch mal melden, ich habe mittlerweile einige Übung und viele Erfolge gegen Telekommunikationsanbietern vor zu weisen und in deinem Fall sehe ich keine Probleme, da die Forderungen unberechtigt sind.

Ups - Nachtrag, hier meine Rechtsbegründung:
Zitat:
AG Berlin Mitte 01.09.2009 8 C 118/09

“Auch wenn sich der Beklagte zum Zeitpunkt der Beauftragung des Inkassoinstitus am 09.02.2009 in Zahlungsverzug befunden hat, kann die Klägerin Schadenersatz nicht beanspruchen, den der Anspruch ist unter dem Gesichtspunkt des Verstoßes gegen die Schadensminderungspflicht gemäß § 254 BGB ausgeschlossen…. Ein Gläubiger darf sich zur Betreibung einer Forderung nur der Mittel bedienen, die der Rechtsverfolgung zweckdienlich sind, wenn er die damit verbundenen Kosten mit Erfolg vom Schuldner ersetzt verlangen will.Ein Inkassobüro verfügt aber nicht über Möglichkeiten, die denen des Gläubigers überlegen wären.
FrankyBoy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2012, 15:52   #4
Pinneberger
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Pinneberger
 
Registriert seit: 17.07.2012
Beiträge: 39
Pinneberger
Standard AW: Telefonica / O2

Wäre das so ok?
Die Hardware geht morgen früh zur Post.....

*****
Sehr geehrte Damen und Herren.

Als Anlage erhalten Sie eine Kopie des Einlieferungsbeleges für Paketnummer **********.
Darin befinden sich die von Ihnen mit Schreiben vom 26.April 2012 geforderte Rücksendung der Ihnen von mir zur Verfügung gestellten technischen Geräte.
Mit dieser Rücksendung sehe ich Ihre Rechnung Nr. ************* vom 11.07.2012 hiermit als erledigt an.

Desweiteren teile ich Ihnen mit, das ich ab dem heutigen Tage davon ausgehe in keinerlei Schuldverhältnis gemäß § 280 ff BGB mit Ihnen zu stehen.
Sollten Sie widererwartend anderer Auffasung sein, so bitte ich Sie mir eine Aufstellung sämtlicher der von Ihnen geglaubten Forderungen, inklusive der entsprechenden Rechtsgrundlagen bis zum
03.August 2012 schriftlich zukommen zu lassen.

Sollte ich bis dahin nichts schriftliches von Ihnen hören, sehe ich die Sache als erledigt an.

Herzlichen Dank


*****
__



Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen. (Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg)
Pinneberger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2012, 15:56   #5
FrankyBoy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Standard AW: Telefonica / O2

Ja, dass ist o. k. - alle bisherigen Rechnungen für Telekommunikationsdienstleistungen scheinen ja o . k. zu sein und daher unstrittig.
FrankyBoy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2012, 16:51   #6
Holger01
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.01.2012
Beiträge: 1.399
Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01
Standard AW: Telefonica / O2

@Pinneberger, was hältst du davon:

Bei O2/Alice geht es drunter und drüber.

Ich würde die Technik einfach im Paket zurückschicken und einen kurzen Brief beifügen, sinngemäß etwa

"Ich bedauere, dass ich Ihnen die Geräte ...
erst jetzt zurückschicken kann.
Durch meinen Wohnungsumzug hatte ich viele gefüllte Kartons, und sehe erst jetzt, dass da noch Ihre Geräte waren.
Seien Sie bitte so gut und verbuchen Sie diese Rücksendung und schicken Sie mir gegebenenfalls eine kurze Bestätigung.
M f G..."

Ich würde Alice gar nicht durch zuviele Erklärungen auf die Inkassedienst-Sache stoßen, sondern einfach versuchen, die
Angelegenheit im O2-/Alice-eigenen Chaos sich selbst erledigen zu lassen.

Was meinst du, wäre das nicht eleganter?
Juristisch argumentieren kannst du später immer noch, vor allem dann, wenn O2/Alice deine Geräte angenommen (!) hat.

Und bzgl. Inkassodienst: Ja, vorläufig einfach ignorieren und noch nicht antworten!
__

[SIZE=2][SIZE=2][SIZE=2][/SIZE][/SIZE][/SIZE]
Holger01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2012, 17:30   #7
Pinneberger
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Pinneberger
 
Registriert seit: 17.07.2012
Beiträge: 39
Pinneberger
Standard AW: Telefonica / O2

@ Holger01

Natürlich hast du recht, das man es erst auf die sanfte Tour versuchen sollte, aber.........

1. Bin ich nicht so ein Mensch.
2. Hab ich sooo die Schnauze voll von Betteleien, zu denen man als ALG2-Empfänger mehr oder weniger gezwungen wird.
3. Würde es mein Gegenüber auch nicht so machen.
4. Bin ich nicht dafür verantwortlich das es bei O2 drunter und drüber geht.

Mit mir hat auch niemand Mitleid..........

Ansonsten bin ich eigentlich ganz deiner Meinung, aber so wie es in den Wald hineinschallt........

Apropos Annahme meiner Geräte.......Ich verwende den originalen DHL -Rücksendeaufkleber von Telefonica. Sobald die Post mir den abgestempelt hat, bin ich aus dem Schneider.........
__



Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen. (Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg)
Pinneberger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2012, 18:33   #8
Pinneberger
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Pinneberger
 
Registriert seit: 17.07.2012
Beiträge: 39
Pinneberger
Standard AW: Telefonica / O2

Hab jetzt noch eine Frage zu dem selben Thema.......

Sollte ich jetzt vergessen haben eine Rate zu überweisen, aus welchen Gründen auch immer, und ich habe keine Rechnung erhalten (es sind ja meist Online-Rechnungen), muss mich O2 dann anmahnen, oder dürfen sie es gleich dem Inkasso geben?

Ich hab nämlich gerade im eMail-Account geschaut, dort sind zwei Mitteilungen, das vergeblich versucht wurde mir zwei Schriftstücke zuzustellen, eines am 10.05. und eines am 16.05.
Komisch ist nur das das Schreiben mit der Gutschrift am 12.05. zugestellt wurde auf die neue Adresse.

Sollte eines dieser Schreiben eine Mahnung gewesen sein, wie ist dann die Rechtslage?
__



Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen. (Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg)
Pinneberger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2012, 18:45   #9
Holger01
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.01.2012
Beiträge: 1.399
Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01
Standard AW: Telefonica / O2

@ #7

Das Hilfe-Forum funktioniert nur so, dass einer Fragen stellt bzw. Probleme schildert, und dass andere ihre Antworten bzw. Lösungsvorschläge unterbreiten.

Welche davon sich jeder aussucht, ist seine Freiheit.

Die ausgewählte Lösung entspricht dann oft dem eigenen, persönlichen Stil. Das ist völlig ok.

Viel Glück, und: halte uns auf dem laufenden.
__

[SIZE=2][SIZE=2][SIZE=2][/SIZE][/SIZE][/SIZE]
Holger01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2012, 18:51   #10
Holger01
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.01.2012
Beiträge: 1.399
Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01
Standard AW: Telefonica / O2

Zitat von Pinneberger Beitrag anzeigen
Ich hab nämlich gerade im eMail-Account geschaut, dort sind zwei Mitteilungen, das vergeblich versucht wurde mir zwei Schriftstücke zuzustellen, eines am 10.05. und eines am 16.05.
Das würde die Einschaltung des Inkassodienstes erklären.

Man müßte jetzt die O2-AGB prüfen; wahrscheinlich bist du durch eine der zwei Mails in Verzug gesetzt worden.
Dann dürfte O2 den Angelegenheit durchaus einem Inkassodienst übergeben; manchmal sind deren Kosten allerdings überzogen.

Kannst du die Rechnung noch ausdrucken? Oder kannst du den Rechnungsbetrag aus der Inkassodienst-Rechnung ermitteln?

Dann überweise den Rechnungsbetrag ohne Zinsen und ohne Kosten direkt an O2/Alice. Schreibe dazu: Rechnungsnr. und "zum Ausgleich der Hauptforderung".

Auf das Inkassodienst-Schreiben brauchst du noch immer nicht antworten.
__

[SIZE=2][SIZE=2][SIZE=2][/SIZE][/SIZE][/SIZE]
Holger01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2012, 22:27   #11
Inkasso
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Inkasso
 
Registriert seit: 25.10.2005
Beiträge: 3.647
Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso
Standard AW: Telefonica / O2

Wahrscheinlich handelt es sich um 2 verschiedene Forderungen

Mach 2 Überweisungen !
Die beiden Überweisungen unter Angabe deiner Kundennummer zweckgebunden ( Hauptforderung) direkt an den Forderungsinhaber
(nicht ans Inkassobüro)

Bei der einen Forderung evtl diverse Mahngebühren mit drauf satteln
pro mail 2,50 plus 1 € pauschal für die Zinsen
Falls es sich um einen Lastschriftrückläufer handelt dann zusätzlich 5 € an Bankgebühren

Dann wieder posten wenn BFS wieder schreibt
__

EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse
Inkasso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2012, 22:46   #12
Pünktchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.07.2011
Beiträge: 326
Pünktchen Pünktchen
Standard AW: Telefonica / O2

o2/Alice ist echt ein Thema für sich, habe da auch schon einen Thread zu. Die rechte Hand weiß nicht, was die linke macht. Innerhalb von wenigen Tagen kommen die unterschiedlichsten Sachen von denen. Davon ab, die Technik funktioniert auch nicht.

Hast Du vergessen, eine Rate zu bezahlen? Sind diese Inkassoschriebs per Einschreiben gekommen? Mir hat o2 auch so Drohbriefe geschrieben, die sind aber per normaler Post gekommen.
Pünktchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2012, 23:16   #13
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer
Standard AW: Telefonica / O2

Zitat von Pinneberger Beitrag anzeigen
muss mich O2 dann anmahnen, oder dürfen sie es gleich dem Inkasso geben?
vor einigen Jahren wurde das Gesetz geändert,- seither reicht das Überschreiten des in der Rechnung genannten Zahlungsziels als "In-Verzug-gesetzt" und der Gläubiger kann unverzüglich z.B. einen Mahnbescheid beantragen, etc.
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2012, 23:49   #14
Pinneberger
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Pinneberger
 
Registriert seit: 17.07.2012
Beiträge: 39
Pinneberger
Standard AW: Telefonica / O2

Jetzt kommt so langsam Licht ins dunkel.......

Also gekündigt zum 05.05.12, die Einzugsermächtigung aufgehoben zum 01.05.12.....
Bei Durchsicht der Kontoauszüge musste ich nun folgendes festellen: Am 20.04. wurde für April abgebucht 29,90. Leider war das Konto zu diesem Zeitpunkt nicht gedeckt. Also Rückläufer....... Bei 35 Kontoumsätzen im Monat ist mir das nicht aufgefallen...... Die Gutschrift von € 22,57 war für Monat Mai. Da ich ja bis zum 05.05. den Anschluss hatte, berechnet O2 den ganzen Monat mit 29,90 und rechnet dann bis zum 05.05. gegen, also 22,57.
Sprich: so wie es aussieht bin ich für April im Verzug und 7,33 für Mai, also insgesamt 37,23 Euro. Das deckt sich ja fast mit der Forderung von 44,23 aus dem Inkassoschreiben.
Man versicherte mir zwar telefonisch das nichts mehr offen sei, trotzdem bat ich um Zusendung einer Abschlussrechnung.
Wenn das die Schreiben vom 10. bzw. 16.Mai sind die Unzustellbar zurückgegeangen sind, was dann?
Die neue Adresse war O2 seit Mitte April bekannt und auch die Gutschrift vom 12.Mai ist ja angekommen.........
Es ist kompliziert und ich tapse nun völlig im dunkeln was der nächste Schritt wäre.
Von der Rechnung für die Hardware mal abgesehen........
__



Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen. (Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg)
Pinneberger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2012, 06:05   #15
Inkasso
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Inkasso
 
Registriert seit: 25.10.2005
Beiträge: 3.647
Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso
Standard AW: Telefonica / O2

Zitat:
Am 20.04. wurde für April abgebucht
der mai wurde abgebucht !

29,90 minus 22,57 ist ca 7,33 €

7,33 € ist die eigentliche Hauptforderung

ergo : 7,33 plus pauschal 8 € an den GL direkt überweisen
__

EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse
Inkasso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2012, 06:33   #16
Holger01
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.01.2012
Beiträge: 1.399
Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01
Standard AW: Telefonica / O2

@Inkasso
Da war eine Rücklastschrift noch dran:
Zitat von Pinneberger Beitrag anzeigen
Am 20.04. wurde für April abgebucht 29,90. Leider war das Konto zu diesem Zeitpunkt nicht gedeckt.
@Pinneberger
Du solltest somit € 29,90 zzgl. Rücklastschriftgebühren überweisen, O2/Alice wird auf die Stornogebühren mit Sicherheit nicht verzichten.

Zzgl. der € 7,33 anteilig für Mai.
(Da hat wohl O2/Alice die Gutschrift erstellt, bevor sie merkten, dass sie für Mai gar nicht mehr abbuchen sollten? Oder gab es auch hier eine Rücklastschrift??)

Und die Technik zurücksenden.
__

[SIZE=2][SIZE=2][SIZE=2][/SIZE][/SIZE][/SIZE]
Holger01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2012, 08:38   #17
Inkasso
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Inkasso
 
Registriert seit: 25.10.2005
Beiträge: 3.647
Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso
Standard AW: Telefonica / O2

Zitat von Holger01 Beitrag anzeigen
@Inkasso
Da war eine Rücklastschrift noch dran:


@Pinneberger
Du solltest somit € 29,90 zzgl. Rücklastschriftgebühren überweisen, O2/Alice wird auf die Stornogebühren mit Sicherheit nicht verzichten.

Zzgl. der € 7,33 anteilig für Mai.
(Da hat wohl O2/Alice die Gutschrift erstellt, bevor sie merkten, dass sie für Mai gar nicht mehr abbuchen sollten? Oder gab es auch hier eine Rücklastschrift??)

Und die Technik zurücksenden.
Ich denke es war so :

Am 20 April wird 29,90 für mai abgebucht
Lastschrift geht zurück
TE erhält eine Gutschrift von 22,57 ( für den Monat Mai)
(Über den Lastschriftstorno ist man noch nicht informiert)

Das Inkasso fordert die Differenz von 7,33 plus Gebühren
__

EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse
Inkasso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2012, 11:43   #18
Pinneberger
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Pinneberger
 
Registriert seit: 17.07.2012
Beiträge: 39
Pinneberger
Standard AW: Telefonica / O2

@Holger01

Nein, für Mai gab es keine Rücklastschrift. Ich vereinbarte telefonisch das ich gerne nach Abschaltung des Anschlusses eine komplette Abschlußrechnung haben wollte, in der dann alle offenen Posten aufgeführt werden.

@Inkasso
So wie du es schilderst wird es wohl sein, allerdings ist die Forderung von O2 € 44,23. Steht jedenfalls so in der Inkassorechnung. Ich denke das das halt den Lastschriftrückläufer April, die 7,33 sowie Gebühren in Höhe von 7 Euro beinhaltet.

Leider kann ich auf die Onlinerechnungen nicht mehr zugreifen, da das Kennwort nicht mehr funktioniert, sprich ich habe keinen Zugriff auf das Kundencenter.

Könnte ich jetzt einfach die 44,23 überweisen an O2 mit Verwendungszweck "Restforderung Kd.Nr.*********" und sobald ich das gemacht habe, schriftlich eine abschließende Rechnung anfordern?
__



Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen. (Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg)
Pinneberger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2012, 15:58   #19
Rosenelfe
 
Registriert seit: 23.11.2011
Beiträge: 1.083
Rosenelfe Rosenelfe Rosenelfe
Standard AW: Telefonica / O2

Zitat von Pinneberger Beitrag anzeigen
selben Thema.......
Ich hab nämlich gerade im eMail-Account geschaut, dort sind zwei Mitteilungen, das vergeblich versucht wurde mir zwei Schriftstücke zuzustellen, eines am 10.05. und eines am 16.05.

lass dich nicht versohlen...

Bei mir ging es nicht anders, Immer wieder gingen Mails bei mir ein, sie haben vergeblich versucht, mich per Post, Telefon und Mail zu erreichen.... und immer wieder wurde ich gebeten, noch fehlende Angaben zu machen - das erste mal nur ein paar Tage nach Vertragsabschluss und es ging dabei immer um dasselbe, nämlich, die Anschrift sei nicht richtig.
Auch wurde mir zwischendurch immer mal wieder bestätigt, die richtige Anschrift gespeichert zu haben und Tage danach gings wieder los....
DAs sind ganz interne Probleme und nichnt Deines und hier halte ich fest, dass Alice in der BEweislast steht sprich: sie müssen beweisen, die angebliche Schreiben abgeschickt zu haben!

widersprich
der Forderung in Gänze und schreibe dass, was FrankyBoy schon angeraten hat - hier das Zitat:

Zur Beweissicherung würde ich jetzt vom Telefonanbieter ein technisches Prüfprotokoll nach § 45i TKG anfordern und denen mitteilen, dass du nach den §§ 280 ff BGB in keinerlei Schuldverhältnis stehst und du davon ausgehst, dass der Fall damit erledigt ist.
Rosenelfe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2012, 18:28   #20
Pünktchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.07.2011
Beiträge: 326
Pünktchen Pünktchen
Standard AW: Telefonica / O2

Laß Dich von denen nicht verarschen. Mir hat heute dieses komische Inkassobüro eine Zahlungsaufforderung geschickt, die von o2 GESTERN und schriftlich als erledigt bezeichnet wurde. Da weiß echt niemand Bescheid.

Lasse Dir von denen schriftlich geben, was sie warum wollen. Und fordere sie dazu auch nachweisbar schriftlich auf.

So einen verqueren Laden wie o2 habe ich selten - oder vielleicht sogar nie - erleben müssen. Drohen können sie gut. Das ist aber auch alles.
Pünktchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2012, 23:16   #21
Inkasso
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Inkasso
 
Registriert seit: 25.10.2005
Beiträge: 3.647
Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso
Standard AW: Telefonica / O2

Zitat:
@Inkasso
So wie du es schilderst wird es wohl sein, allerdings ist die Forderung von O2 € 44,23. Steht jedenfalls so in der Inkassorechnung. Ich denke das das halt den Lastschriftrückläufer April, die 7,33 sowie Gebühren in Höhe von 7 Euro beinhaltet.

Zitat:
Am 20 April wird 29,90 für mai abgebucht
Lastschrift geht zurück
TE erhält eine Gutschrift von 22,57 ( für den Monat Mai)
(Über den Lastschriftstorno ist man noch nicht informiert)

Das Inkasso fordert die Differenz von 7,33 plus Gebühren
Habe einen peinlichen Rechenfehler gemacht
Die Hauptforderung beläuft sich natürlich nicht auf 7,33
Sondern auf 22,57 plus 7,33 plus Gebühren für die Rücklastschrift
Kommt mit der Hauptforderung 44,23 € hin

Zitat:
Könnte ich jetzt einfach die 44,23 überweisen an O2 mit Verwendungszweck "Restforderung Kd.Nr.*********"
So würde ich es machen
__

EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse
Inkasso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2012, 14:23   #22
FrankyBoy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Standard AW: Telefonica / O2

Ich habe gerade einen Fall auf dem Tisch, in dem die Telefongesellschaft, die hier Gegenstand des Threads ist etwa 1 Monat nach Auftragsvergabe mitgeteilt hat, dass der gewünschte Anschluss, aus technischen Gründen nicht zur Verfügung gestellt werden kann woraufhin mein Mandant um Stornierung des Auftrags sowie um Löschung der Kundendaten gebeten hat und dieses wurde von Telefonica O² dann auch wunschgemäß bestätigt.

Etwa 2 Monate später, hat der Kunde dennoch die Hardware geschickt bekommen und diese sofort wieder zurück gesendet, da das Vertragsverhältnis ja überhaupt nicht mehr bestanden hat.

Es folgte ein Hin und Her und als ich mich dann dort eingeschaltet habe, hat Telefonica O², folgenden Brief erhalten:

Zitat:

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin mittlerweile mehr als empört darüber, wie unmöglich Ihre Auftragssachbearbeitung mit den gesetzlich- und vertraglich garantierten Rechten ihrer mutmaßlichen Kunden umgeht – wenn ich noch ein einziges Mal von Ihnen in dieser Angelegenheit belästigt werde, dann werde ich alle Register ziehen und zwar im strafrechtlichem- und zivilrechtlichem Sinne und werde dabei auch die Massenmedien einschalten, damit diese Auswüchse nicht zur Regel werden.

Begründung:
Mit Ihrem Schreiben vom 3.02.12 räumen Sie schriftlich ein, dass es Ihnen leider nicht möglich ist, mir das bestellte Produkt- Alice M - zur Verfügung stellen zu können worauf hin ich, mit meinem Schreiben vom 04.02.12 die Rückabwicklung des Vertrages veranlasst habe, was Sie auch mit Ihrem Schreiben vom 05.02.12 bestätigt haben.

Ihr weiteres Vorgehen widerspricht den Regelungen des BGB´s sowie des TKG`s – ich verlange daher, die unverzügliche Rückabwicklung des Vertrages sowie Schadenersatz wegen Nichterfüllung, ganz so, wie es das Bürgerliche Gesetzbuch vorsieht (§§ 273, 280 ff BGB).

Außerdem beantrage ich hiermit das technische Prüfprotokoll nach § 45i TKG, weil ich so zweifelsfrei beweisen kann, dass von Ihnen vertraglich zugesicherte Leistungen einfach nicht erbracht wurden.

Aufgrund des o. b. Sachverhalts erwarte ich eine sofortige Bestätigung des von mir beschriebenen Sachverhalts sowie die Anweisung eines Schadenersatzes in Höhe von 25,00 € monatlich ab dem 14.05.12 bis dato auf mein Ihnen bekanntes Konto.
Als Erledigungsfrist der Anweisung merke ich mir den 01.08.2012 vor.

Sollte bis dahin nichts angewiesen sein und sie eine andere Rechtsauffassung vertreten, werde ich ohne weiteres Anschreiben den Rechtsweg beschreiten und entsprechend vorgehen.



Mit vorzüglicher Hochachtung
Heute kam dann dieses Schreiben von denen:

Zitat:
Guten Tag ............................,



vielen Dank für Ihre E-Mail.



Ich habe Ihre Kundendaten eingehend überprüft und festgestellt, dass wir Ihnen das Produkt Alice M seit dem 24. Mai 2012 zur Verfügung gestellt haben.



Wie wir Ihnen bereits mitgeteilt haben, ist eine Kündigung vor Ende der vereinbarten Mindestvertragslaufzeit leider nicht möglich, sodass Ihr Vertrag zum 11. Mai 2014 gekündigt werden kann. Zu diesem Termin haben wir Ihre Kündigung bereits vorgemerkt.



Es tut mir leid, dass ich Ihnen keine andere Auskunft geben kann als meine Kollegen in den vorherigen E-Mails.



Für weitere Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.



Freundliche Grüße

Ihr o2 Team
Fest steht, dass eine Stornierungsbestätigung vom 5.02.2012 seitens O² vorliegt (rechtskräftig) und der Anschluss aufgrund fehlender Hardware nicht genutzt werden kann.

Ich halte das Vorgehen von O² nicht nur für skandalös sondern auch für strafbar, für mich ist das Verlangen nach Vertragserfüllung eines wirksam stornierten Vertrags zumindest Betrug - wie seht ihr das?

Bitte helft mir mal, einen Strafantrag zu formulieren, Strafrecht ist nicht gerade mein Steckenpferd und wir möchten wie beschrieben, straf- und zivilrechtlich dagegen vorgehen.
FrankyBoy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2012, 20:57   #23
Inkasso
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Inkasso
 
Registriert seit: 25.10.2005
Beiträge: 3.647
Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso
Standard AW: Telefonica / O2

Zitat:
Ich habe gerade einen Fall auf dem Tisch, in dem die Telefongesellschaft, die hier Gegenstand des Threads ist etwa 1 Monat nach Auftragsvergabe mitgeteilt hat, dass der gewünschte Anschluss, aus technischen Gründen nicht zur Verfügung gestellt werden kann woraufhin mein Mandant um Stornierung des Auftrags sowie um Löschung der Kundendaten gebeten hat und dieses wurde von Telefonica O² dann auch wunschgemäß bestätigt.
Bestätigungen waren schriftlich ?
In der Antwort mail des MA s wird dieser Sachverhalt mit keinem Wort erwähnt

lg
__

EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse
Inkasso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2012, 22:52   #24
Pünktchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.07.2011
Beiträge: 326
Pünktchen Pünktchen
Standard AW: Telefonica / O2

Das ist bei denen normal. Entweder "arbeiten" da nur Voll-Honks oder das Gänze hat System. Ausweichende oder Antworten, die gar nicht zum Thema passen, sind Standard. Manchmal gibt es auch gar keine Antwort. Und die haben ein sehr beschränktes Menü an Textbausteinen.

Eigentlich ist es auch sinnlos, mit O2 zu kommunizieren, da kommt sowieso nichts bei rum. Denen laufen die Kunden weg (schlechter Service und die schlechte Netzqualität), also versuchen die, auszupressen, was noch auszupressen geht.
Pünktchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2012, 23:02   #25
FrankyBoy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Standard AW: Telefonica / O2

Zitat von Inkasso Beitrag anzeigen
Bestätigungen waren schriftlich ?
In der Antwort mail des MA s wird dieser Sachverhalt mit keinem Wort erwähnt

lg
Hallo Inkasso, ja die Bestätigungen sind schriftlich und ich habe den Schriftverkehr - mittlerweile über 70 Seiten als PDF-File versandfertig - ich möchte den hier nicht veröffentlichen weil ich bisher keinen Bock hatte, über 70 Seiten zu anonymisieren.

Die Bestätigung der Rückabwicklung vom 5.02. liegt schriftlich vor und ich gehe davon aus, dass die bei O² überfordert sind - schließlich können wir dort auch keinen neuen Telefonanbieter beauftragen da die Leitung ja blockiert ist und Kabelnetzbetreiber sind aufgrund eines fehlenden Kabelanschlusses in der Wohnung im Prinzip zu teuer (Kabelverlegungsgebühren).
FrankyBoy ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
telefonica

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
O2 Telefonica + REAL Inkasso HGAZIS Schulden 15 30.08.2012 19:57


Es ist jetzt 01:49 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland