Schulden Diskussionen, Rat & Hilfe rund um Überschuldung - Privatinsolvenzthemen im eigenen Unterforum.

-> Achtung <-
In diesem Forenbereich können nur zugelassene Helfer in jedem Thread/Thema schreiben, Hilfesuchende nur im jeweils eigenen Thema/Thread!
Schuldnerberater, Anwälte und ähnlich in diesem Bereich qualifizierte Helfer wenden sich bitte, bei Interesse für erweiterte Schreibrechte, per Kontaktformular an die Redaktion.


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.07.2012, 12:35   #1
Shellist
Elo-User/in
 
Registriert seit: 25.04.2009
Ort: Bonn
Beiträge: 650
Shellist Shellist
Standard In drei statt sechs Jahren heraus aus den Schulden

Kabinett beschließt Erleichterung bei Privatinsolvenzen




Verbraucher und insolvente Existenzgründer sollen künftig bereits nach drei statt nach sechs Jahren aus ihren Schulden herauskommen können. Die Bundesregierung beschloss am Mittwoch, das gesetzliche Verfahren zur sogenannten Restschuld-Befreiung zu reformieren. Damit werde Menschen, "die in eine finanzielle Notsituation geraten sind, schneller als bisher eine zweite Chance eröffnet", erklärte Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP).
Shellist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2012, 12:39   #2
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.254
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: In drei statt sechs Jahren heraus aus den Schulden

Zitat:
1. Verkürzung der Restschuldbefreiung von sechs auf drei Jahre

Verschuldete Privatpersonen können statt erst in sechs Jahren bereits nach drei Jahren die Befreiung von ihren Schulden (Restschuldbefreiung) erlangen. Voraussetzungen sind: Begleichung von mindestens 25% der Schulden und der Verfahrenskosten.
Eine vorzeitige Restschuldbefreiung erfolgt ansonsten nach fünf Jahren, wenn zumindest die Verfahrenskosten beglichen werden können. Wenn auch diese nicht bezahlt werden können, bleibt es bei sechs Jahren Wohlverhaltensperiode.
Verkürzung der Restschuldbefreiung


Dadurch ändert sich für die Mehrheit der Privatinsolvenzen rein garnichts....
__

Mahalo


"Wenn das die Lösung ist, möchte ich mein Problem zurück."
ZynHH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2012, 14:58   #3
spanky ham
Elo-User/in
 
Benutzerbild von spanky ham
 
Registriert seit: 29.10.2009
Beiträge: 58
spanky ham
Standard AW: In drei statt sechs Jahren heraus aus den Schulden

"Verschuldete Privatpersonen können statt erst in sechs Jahren bereits nach drei Jahren die Befreiung von ihren Schulden (Restschuldbefreiung) erlangen. Voraussetzungen sind: Begleichung von mindestens 25% der Schulden und der Verfahrenskosten."

25 % = schlechter Witz; ich mußte eben laut lachen, als ich das im Radio hörte.
Ich hatte mal eine Forderung am Hals, bei der sich die ursprüngliche Schuld verZEHNfacht hatte.
Wenn ich davon ein Viertel zahle, macht das Inkassounternehmen immer noch ´nen fetten Reibach.
Inkassobuden lassen sich auf einen Bruchteil der Forderung runterhandeln (die kaufen den Titel ja auch für ein paar Prozent des Wertes, den Rest hat der Gläubiger abgeschrieben).

Grundsätzlich sollte man keine Raten zahlen, da man dadurch die Verjährung aufheben könnte.

Auch gibt es die Möglichkeit, in GB, Frankreich oder Spanien Privatinsolvenz durchzuziehen - da geht das komischerweise viel schneller, schon ab 18 Monaten. Solange muß man da dann aber auch den ersten Wohnsitz haben.
spanky ham ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2012, 15:11   #4
Minimina
Elo-User/in
 
Registriert seit: 09.11.2011
Beiträge: 2.020
Minimina Minimina Minimina Minimina Minimina Minimina Minimina Minimina
Standard AW: In drei statt sechs Jahren heraus aus den Schulden

Zitat von spanky ham Beitrag anzeigen
Auch gibt es die Möglichkeit, in GB, Frankreich oder Spanien Privatinsolvenz durchzuziehen - da geht das komischerweise viel schneller, schon ab 18 Monaten. Solange muß man da dann aber auch den ersten Wohnsitz haben.
Yep, genau

Eine Firma nach englischem Recht eröffnen, damit kann man die Haftung fast ganz ausschließen und Insolvenz nach niederländischem Recht, dann ist man nach 1 Jahr wieder schuldenfrei

Lg MM
Minimina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2012, 15:40   #5
Fairina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.08.2007
Beiträge: 3.792
Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina
Standard AW: In drei statt sechs Jahren heraus aus den Schulden

Die sogenannte Erleichterung im Insolvenzrecht ist in Wirklichkeit eine massive Verschlechterung mit einem Mehrklassensystem. Und zudem wieder einmal ein Gesetz das schlecht gemacht wurde für den Bürger und gut gemacht für Lobbyisten. Gewinnen tun da neben den "spezial"-Rechtsanwälten die Inkassos. Ein Schelm wer Böses dabei denkt.
__

Es gibt keine Unterhaltspflicht, kein Unterhaltsrecht, keine Auskunftspflicht (nur als Zeuge vor Gericht), kein Auskunftsrecht für 2 nicht miteinander verheirateten oder verwandte Personen die kein gemeinsames Kind unter 3 Jahren haben.
Fairina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2012, 15:45   #6
DeluxeAssi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.03.2012
Beiträge: 1.041
DeluxeAssi DeluxeAssi DeluxeAssi DeluxeAssi DeluxeAssi DeluxeAssi
Standard AW: In drei statt sechs Jahren heraus aus den Schulden

Typisch Deutschland, alles schön in die Länge ziehen und nur den "reichen" die Möglichkeit bieten zu verkürzen. Laut Medienberichten werden knapp 5 % nur davon profitieren, da fragt man sich doch, warum der Aufwand.

Anstatt den Leuten schon früher eine Chance zu geben, wieder auf die Beine zu kommen und wieder ein normales Leben zu führen.

Es gibt einen Großteil von Leuten, die durch Krankheit und Arbeitslosigkeit in diese Situation geschlittert sind.
__

Hilfebedürftige die ihnen gesetzlich klar zustehenden Ansprüche aufgrund einer fachlich offenbar überforderten Rechtsabteilung leider dennoch im einstweiligen Rechtsschutz vor Gericht geltend machen. Traurig, aber wahr.
DeluxeAssi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2012, 16:46   #7
spanky ham
Elo-User/in
 
Benutzerbild von spanky ham
 
Registriert seit: 29.10.2009
Beiträge: 58
spanky ham
Standard AW: In drei statt sechs Jahren heraus aus den Schulden

Im Übrigen : Als Schuldner bin ich systemrelevant, denn meine Schulden sind das Guthaben eines anderen (wenn ich das Geldsystem richtig verstanden habe).
Wenn ich also meine Schulden bezahle, arbeite ich eigentlich GEGEN das System...
spanky ham ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2012, 23:12   #8
rechtspfleger
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 16.04.2011
Ort: nördlich von München und südlich von Flensburg ;-)
Beiträge: 934
rechtspfleger Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: In drei statt sechs Jahren heraus aus den Schulden

Zitat von DeluxeAssi Beitrag anzeigen
Typisch Deutschland, alles schön in die Länge ziehen und nur den "reichen" die Möglichkeit bieten zu verkürzen. Laut Medienberichten werden knapp 5 % nur davon profitieren, da fragt man sich doch, warum der Aufwand.
Durchaus berechtigter Einwand. Ich war Anfang des Jahres auf einer Tagung, in einem Vortrag merkte der Referent (Jura-Prof.) an, dass der Aufwand um die Insolvenz in D im europaweiten Vergleich seinesgleichen sucht.

Die beabsichtigte Neuregelung ist für erwerbslose Schuldner unbestritten witzlos. Bei erwerbstätigen Schuldnern kann das diesen aber im Einzelfall durchaus etwas bringen. Es ist, zumindest nach den hiesigen Verfahren, eine Frage von "alles oder nichts". Hohe Quoten - bis hin zu 100 % - kommen hier durchaus vor. Das wird dann meist begünstigt durch die Kombination, dass der Schuldner (wieder) erwerbstätig ist und Forderungsanmeldungen in relativ geringer Höhe vorhanden sind. Ich hatte kürzlich sogar den Fall der Auszahlung eines erheblichen vierstelligen Überschusses an den Schuldner.
rechtspfleger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2012, 23:15   #9
überflüssig44
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: In drei statt sechs Jahren heraus aus den Schulden

Zynisch. Das bringt mir gar nichts. Das hilft doch nur denen, die unerlaubt was an die "seite" gelegt haben.
  Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2012, 23:35   #10
rechtspfleger
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 16.04.2011
Ort: nördlich von München und südlich von Flensburg ;-)
Beiträge: 934
rechtspfleger Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: In drei statt sechs Jahren heraus aus den Schulden

Zitat von überflüssig44 Beitrag anzeigen
Das hilft doch nur denen, die unerlaubt was an die "seite" gelegt haben.
Kann sein, muss aber nicht. Der Schuldner, der sich - in für den IV/TH nicht identifizierbarer Weise, ergo: Scheine in der Keksdose o.ä. - soviel zur Seite gelegt hat, dass er davon theoretisch die Befriedigungsquote von 25 % erzielen könnte, wird sich doch schwer überlegen, ob er die Sache nicht für weitere drei Jahre aussitzt und das Geld dann lieber "anderweitig" ausgibt...
rechtspfleger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2012, 07:53   #11
Fairina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.08.2007
Beiträge: 3.792
Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina
Standard AW: In drei statt sechs Jahren heraus aus den Schulden

Das ist genauso bescheuert wie die erste Insolvenzordnung. Da musste man 3500 DM zuerst mal für das Verfahren vorstrecken. Und die IV/TH befanden sich im - man möchte fast sagen - rechtsfreien Raum. Da wurden Kautionen eingezogen, Wohnungen, Verträge, Versicherungen gekündigt, Überweisungen/Lastschriften/Einzugsermächtigungen/Abbuchungen zurück geholt und selbst an die Renten ging man heran. Einiges hat sich in der Neuordnung gebessert gehabt, aber diese neue Reform ist wieder vollkommen für den Papierkorb. Man möchte meinen, daß die Politiker das absichtlich machen. (Nicht das ich das nicht ohnehin denke )
__

Es gibt keine Unterhaltspflicht, kein Unterhaltsrecht, keine Auskunftspflicht (nur als Zeuge vor Gericht), kein Auskunftsrecht für 2 nicht miteinander verheirateten oder verwandte Personen die kein gemeinsames Kind unter 3 Jahren haben.
Fairina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2012, 10:39   #12
Patenbrigade
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: In drei statt sechs Jahren heraus aus den Schulden

Was mich hier stört, dass immer nur die eine Seite beleuchtet wird.

Es gibt nicht nur die Schuldner, sondern auch die Gläubiger.

Wenn auch nur ein Gläubiger einen Teil seines Geldes durch die Gesetzesänderung zurück bekommt, wäre das Gesetz ein Erfolg.
  Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2012, 10:46   #13
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.254
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: In drei statt sechs Jahren heraus aus den Schulden

Zitat von Patenbrigade Beitrag anzeigen

Wenn auch nur ein Gläubiger einen Teil seines Geldes durch die Gesetzesänderung zurück bekommt, wäre das Gesetz ein Erfolg.
Dass war auch in der alten Regelung Ziel der INSO. Da ist also keinerlei Änderung eingetreten. Die lange Laufzeit sollte ja dazu dienen, dass man eben nicht alle paar Jahre in die Insolvenz geht.
Denn es ist keineswegs angenehm 7 Jahre unter finanzieller Aufsicht zu stehen.
__

Mahalo


"Wenn das die Lösung ist, möchte ich mein Problem zurück."
ZynHH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2012, 11:07   #14
Fairina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.08.2007
Beiträge: 3.792
Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina
Standard AW: In drei statt sechs Jahren heraus aus den Schulden

Patenbrigade: da sag ich mal jetzt lieber nix drauf, sonst müßte ich mich aufregen. Viele der Insolaner sind das weil sie dank HARTZIV nicht mehr ihre Verbindlichkeiten zahlen konnten und/oder weil sich Inkassoleichenfledderer ihre Phantasieforderungen eintreiben.
__

Es gibt keine Unterhaltspflicht, kein Unterhaltsrecht, keine Auskunftspflicht (nur als Zeuge vor Gericht), kein Auskunftsrecht für 2 nicht miteinander verheirateten oder verwandte Personen die kein gemeinsames Kind unter 3 Jahren haben.
Fairina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2012, 12:40   #15
Patenbrigade
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: In drei statt sechs Jahren heraus aus den Schulden

Zitat von Fairina Beitrag anzeigen
Patenbrigade: da sag ich mal jetzt lieber nix drauf, sonst müßte ich mich aufregen. Viele der Insolaner sind das weil sie dank HARTZIV nicht mehr ihre Verbindlichkeiten zahlen konnten und/oder weil sich Inkassoleichenfledderer ihre Phantasieforderungen eintreiben.
Wie viele Gläubiger sind denn selbst in Inso gegangen oder in Hartz-IV gerutscht, weil die Schuldner nicht gezahlt haben?

Nicht jeder Gläubiger ist eine Bank oder ein Millionär.
  Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2012, 12:44   #16
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.254
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: In drei statt sechs Jahren heraus aus den Schulden

Zitat von Patenbrigade Beitrag anzeigen

Nicht jeder Gläubiger ist eine Bank oder ein Millionär.
Ich glaube dass wird nicht zielführend besprochen werden können.
Gehen wir einfach davon aus, dass alle gern ohne Schulden währen und ihre Gläubiger bedienen würden.... nur ändert dass neue Gesetz nichts daran.
__

Mahalo


"Wenn das die Lösung ist, möchte ich mein Problem zurück."
ZynHH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2012, 13:02   #17
Fairina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.08.2007
Beiträge: 3.792
Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina
Standard AW: In drei statt sechs Jahren heraus aus den Schulden

Patenbirgade, das ist ja das Fiese. Bisher (sogar unter dem BSHG) konnten die Leute ihre Verbindlichkeiten zahlen. Und dann kam HartzIV und das alles brach zusammen. Der Fabrikarbeiter kann seine Rechnung beim Heizungsbauer nicht mehr zahlen. Der kann auch irgendwann seine Rechnung nicht mehr zahlen zumal er für die Kommune einen Auftrag erledigt hatte und die zahlen einfach nicht oder kürzen einfach und/oder die Bank des Heizungsbauers sagt plötzlich: du gefällts uns nicht mehr, immer brauchst du Kredit udn kündigt die Kredite. Oder die Firma macht dicht weil eine Heuschrecke vorbei zog oder Mißwirtschaft der Grund für eine Pleite waren und die kleinen Angestellten und Arbeiten zahlen die Zeche. Es ist immer leicht zu sagen guter Gläubiger - böser Schuldner doch so einfach ist es nicht.
__

Es gibt keine Unterhaltspflicht, kein Unterhaltsrecht, keine Auskunftspflicht (nur als Zeuge vor Gericht), kein Auskunftsrecht für 2 nicht miteinander verheirateten oder verwandte Personen die kein gemeinsames Kind unter 3 Jahren haben.
Fairina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2012, 12:50   #18
Glücksrabe->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 100
Glücksrabe
Standard AW: In drei statt sechs Jahren heraus aus den Schulden

Zitat von spanky ham Beitrag anzeigen

Inkassobuden lassen sich auf einen Bruchteil der Forderung runterhandeln (die kaufen den Titel ja auch für ein paar Prozent des Wertes, den Rest hat der Gläubiger abgeschrieben).
Soll das heissen, daß der eigentliche Gläubiger nichts mehr mit der Forderung zu tun hat?

Das wäre ja interessant und erlaubt einem neue Strategien und Verhaltensmuster.

Gruß Glücksrabe
Glücksrabe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2012, 19:33   #19
Bethany
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: In drei statt sechs Jahren heraus aus den Schulden

Zitat von rechtspfleger Beitrag anzeigen
Kann sein, muss aber nicht. Der Schuldner, der sich - in für den IV/TH nicht identifizierbarer Weise, ergo: Scheine in der Keksdose o.ä. - soviel zur Seite gelegt hat, dass er davon theoretisch die Befriedigungsquote von 25 % erzielen könnte, wird sich doch schwer überlegen, ob er die Sache nicht für weitere drei Jahre aussitzt und das Geld dann lieber "anderweitig" ausgibt...
Yoah, Schulden machen, aber wenn Geld vorhanden ist, nicht zahlen wollen. Kenne so einen Fall. Inso verschuldet und jetzt lebt sie richtig gut mit 2 x Urlaub im Jahr und Markenklamotten und schick eingerichteter Wohnung (wodurch die Schulden entstanden, weil sie bestellt hat, aber nix bezahlt hat).

Zitat von Patenbrigade Beitrag anzeigen
Was mich hier stört, dass immer nur die eine Seite beleuchtet wird.

Es gibt nicht nur die Schuldner, sondern auch die Gläubiger.

Wenn auch nur ein Gläubiger einen Teil seines Geldes durch die Gesetzesänderung zurück bekommt, wäre das Gesetz ein Erfolg.
Genau. Und selbst wenn der Gläubiger eine Firma ist, ist denen trotzdem ein Schaden entstanden.

Zitat von ZynHH Beitrag anzeigen
Denn es ist keineswegs angenehm 7 Jahre unter finanzieller Aufsicht zu stehen.
Bei Leuten, die ihre Inso selbst verschuldet haben z.B. durch Kauf von Möbeln in der Absicht, diese niemals zu bezahlen, sollten die Regelungen noch strenger sein.

Zitat von Fairina Beitrag anzeigen
Patenbrigade: da sag ich mal jetzt lieber nix drauf, sonst müßte ich mich aufregen. Viele der Insolaner sind das weil sie dank HARTZIV nicht mehr ihre Verbindlichkeiten zahlen konnten und/oder weil sich Inkassoleichenfledderer ihre Phantasieforderungen eintreiben.
Privatinso gabs auch schon vor ALG II.

Zitat von Patenbrigade Beitrag anzeigen
Wie viele Gläubiger sind denn selbst in Inso gegangen oder in Hartz-IV gerutscht, weil die Schuldner nicht gezahlt haben?

Nicht jeder Gläubiger ist eine Bank oder ein Millionär.
Genauso isses. Und oftmals sind Schulden auch selbst verschuldet. Da müssen immer die teuersten Sachen her, die neuesten Möbel, bezahlt wird nichts, dann wird einfach das Mahnverfahren ausgesessen und dann rumgeheult, dass man in Privatinso kommt.

Und die, welche z.B. durch psyschische Probleme unverschuldet in die Schulden geraten sind, müssen dieselben Prozedere durchmachen.
  Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2012, 20:35   #20
DeluxeAssi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.03.2012
Beiträge: 1.041
DeluxeAssi DeluxeAssi DeluxeAssi DeluxeAssi DeluxeAssi DeluxeAssi
Standard AW: In drei statt sechs Jahren heraus aus den Schulden

Zitat von Bethany Beitrag anzeigen
Yoah, Schulden machen, aber wenn Geld vorhanden ist, nicht zahlen wollen. Kenne so einen Fall. Inso verschuldet und jetzt lebt sie richtig gut mit 2 x Urlaub im Jahr und Markenklamotten und schick eingerichteter Wohnung (wodurch die Schulden entstanden, weil sie bestellt hat, aber nix bezahlt hat).



Genau. Und selbst wenn der Gläubiger eine Firma ist, ist denen trotzdem ein Schaden entstanden.



Bei Leuten, die ihre Inso selbst verschuldet haben z.B. durch Kauf von Möbeln in der Absicht, diese niemals zu bezahlen, sollten die Regelungen noch strenger sein.



Privatinso gabs auch schon vor ALG II.



Genauso isses. Und oftmals sind Schulden auch selbst verschuldet. Da müssen immer die teuersten Sachen her, die neuesten Möbel, bezahlt wird nichts, dann wird einfach das Mahnverfahren ausgesessen und dann rumgeheult, dass man in Privatinso kommt.

Und die, welche z.B. durch psyschische Probleme unverschuldet in die Schulden geraten sind, müssen dieselben Prozedere durchmachen.
Deine Argumente sind mir persönlich zu pauschal. Genauso könnte man sagen, dass die HARTZ Iv ler alle samt faul sind und eh selber schuld.

Du unterstellst ja grundsätzlich den Betrugsversuch und diese Schulden werden von der Restschuldbefreiung nicht erfasst.

Es gibt viele Leute, die haben einen Schicksalsschlag abbekommen, der sie aus der Bahn geworfen hat und schwupps kann man nicht mehr zahlen. Dann kommt eines zum anderen und viele handeln leider erst zu spät, oft aus Schamgefühl oder Resignation.

Ich bin kein Freund davon, wenn Leute bewusst Schulden machen, aber ebenso wenig bin ich ein Freund davon, hier einfach Pauschal davon auszugehen.

HARTZ IV hat sehr viel dazu beigetragen, dass die Leute verarmen. Auch Leute die sonst gut Leben konnten.
__

Hilfebedürftige die ihnen gesetzlich klar zustehenden Ansprüche aufgrund einer fachlich offenbar überforderten Rechtsabteilung leider dennoch im einstweiligen Rechtsschutz vor Gericht geltend machen. Traurig, aber wahr.
DeluxeAssi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
heraus, jahren, schulden, sechs

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erstausstattung - seit drei Jahren kein Bescheid Faibel Allgemeine Fragen 20 24.02.2012 16:33
Neuer Job nach sechs Jahren Arbeitslosigkeit wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 16.06.2008 05:52
Kaufkraft der Deutschen sinkt seit drei Jahren Woodruff Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 14.03.2008 12:38
Und wieder einmal KdU (drei Mal in zwei Jahren) Tom_ KDU - Miete / Untermiete 0 26.03.2007 00:11
Eheähnl. Lebensgemeinschaft erst nach drei Jahren kohlhaas ALG II 4 06.03.2006 15:35


Es ist jetzt 05:45 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland