Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Fragen zu Kontopfändung / P-Konto bei der norisbank

Schulden Diskussionen, Rat & Hilfe rund um Überschuldung - Privatinsolvenzthemen im eigenen Unterforum.

-> Achtung <-
In diesem Forenbereich können nur zugelassene Helfer in jedem Thread/Thema schreiben, Hilfesuchende nur im jeweils eigenen Thema/Thread!
Schuldnerberater, Anwälte und ähnlich in diesem Bereich qualifizierte Helfer wenden sich bitte, bei Interesse für erweiterte Schreibrechte, per Kontaktformular an die Redaktion.


Danke Danke:  3
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.08.2011, 17:24   #1
newser->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.08.2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 2
newser
Standard Fragen zu Kontopfändung / P-Konto bei der norisbank

Hallo zusammen!

Ich habe am Montag ein (gelbes) Schreiben von einem Gerichtsvollzieher bekommen, dass mein Konto bei der norisbank gepfändet wurde. Nun habe ich mich seither durch diverse Foren (hauptsächlich diesem) gelesen um mir Informationen für die beste Vorgehensweise in einem solchen Fall zu holen.

Heute bin ich also zur norisbank, um mir ein solches P-Konto zu beantragen. Dies ging auch alles relativ flott und ohne Pobleme (was ja, wie ich lesen durfte, nicht immer der Fall ist). Der Mitarbeiter der Bank sagte mir, dass mein Konto bis mitte der Woche auf ein P-Konto umgestellt sei. Als ich ihn zum Bezug von Sozialleistungen (in meinem Fall ALG II) fragte und diese nach meinen Informationen auch ohne P-Konto vor Pfändungen geschützt sind, sagte er mir, dass ich auch solche Zahlungen erst von meinem Konto abheben kann, wenn mein Konto zu einem P-Konto umgewandelt wurde und mir nichts anderes übrig bleibt als bis zur nächsten Woche zu warten, bis ich an mein Geld komme.

Irgendwie ergibt das ganze für mich aber keinen Sinn. Wenn ich mich richtig informiert habe, dann können Sozialleistung bis Ende des Jahres doch auch bei der Pfändung eines "normalen" Kontos, innerhalb von 14 Tagen nach Wertstellung, vom Konto abgehoben werden. Bin ich falsch informiert oder der Bankangestellte? Oder wollte er mich einfach abwimmeln? Dass ich bis zur nächsten Woche warte, kommt eigentlich nicht in Frage, da ich das Geld dringend brauche und ich auch der Meinung bin, dass ich ein Recht darauf habe dieses von meinem noch-nicht-P-Konto abheben zu können. Wollte da aber in der Filiale auch keinen Aufstand machen, ohne mich vorher rückversichert zu haben.

Dann wollte ich wissen, ob es Erfahrungswerte gibt, wie die norisbank im speziellen bei einer Kontopfändung reagiert. Also ob ich mit einer Kündigung des Kontos rechnen muss oder besteht diese Gefahr bei einem P-Konto gar nicht?

Bedanke mich schon einmal für eue Anteilnahme. Habe wirklich viele Threads hier im Forum gelesen die mir sehr geholfen, mich aber auch zum Teil sehr verwirrt haben, da die Masse an Information einfach wahnsinnig groß ist. Wenn meine Fragen schon in einem anderen Thema geklärt wurden und ich dieses übersehen habe, dann tut es mir leid.

MfG
newser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2011, 18:59   #2
rechtspfleger
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 16.04.2011
Ort: nördlich von München und südlich von Flensburg ;-)
Beiträge: 934
rechtspfleger Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fragen zu Kontopfändung / P-Konto bei der norisbank

Zitat von newser Beitrag anzeigen
Als ich ihn zum Bezug von Sozialleistungen (in meinem Fall ALG II) fragte und diese nach meinen Informationen auch ohne P-Konto vor Pfändungen geschützt sind, sagte er mir, dass ich auch solche Zahlungen erst von meinem Konto abheben kann, wenn mein Konto zu einem P-Konto umgewandelt wurde und mir nichts anderes übrig bleibt als bis zur nächsten Woche zu warten, bis ich an mein Geld komme.
Die Aussage des Bankmitarbeiters stimmt m.E. nicht. Da das Konto aktuell noch ein "normales" Girokonto und kein P-Konto ist, gilt § 55 SGB I, d.h. die Gutschrift ist bei Nachweis der Eigenschaft als Sozialleistung durch den Bescheid unpfändbar und auszuzahlen. Soweit (scheinbar) der Eindruck erweckt wurde, daß Sozialleistungen nur von einem P-Konto abgehoben werden können, ist das schlichtweg Quatsch.
rechtspfleger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2011, 19:10   #3
JürgenK
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.06.2011
Ort: Trier
Beiträge: 542
JürgenK Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fragen zu Kontopfändung / P-Konto bei der norisbank

Zitat von rechtspfleger Beitrag anzeigen
Die Aussage des Bankmitarbeiters stimmt m.E. nicht. Da das Konto aktuell noch ein "normales" Girokonto und kein P-Konto ist, gilt § 55 SGB I, d.h. die Gutschrift ist bei Nachweis der Eigenschaft als Sozialleistung durch den Bescheid unpfändbar und auszuzahlen. Soweit (scheinbar) der Eindruck erweckt wurde, daß Sozialleistungen nur von einem P-Konto abgehoben werden können, ist das schlichtweg Quatsch.


Ja der Bankberater ist ein ziemliche Hohlmeise.....

Nimm dein ALG Bescheid nächste Woche und las dir dein Geld sofort auszahlen.Und das muss er.

Weil die Bank kann das Geld auch als Sozialeistungen in ihrem Computer erkennen.Steht bei dir auch drauf auf deinem Kostoauszug z.b. Agentur für Arbeit...



Also rein in die Bank,Geld auszahlen lassen und raus aus der Bank

Und du bist wieder Glücklich



Liebe Grüße
JürgenK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2011, 20:19   #4
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Fragen zu Kontopfändung / P-Konto bei der norisbank

@newser,

rechnest Du ggf. mit mehr Pfändungen u. sind diese Außenstände insgesamt eine größere Summe?

Bleibt es bei dieser einen Pfändung, wird die Noris sicher kein Theater machen. Häufen sich die Pfändungen, dann schon.

Sicher vor Pfändungen ist man z.B. durch eine Privatinsolvenz. Da verlangt die Noris eine Kontofreigabe durch den gerichtlich bestellten Treuhänder u. 3-4 Tage ab Eingang der Freigabe kannst Du wieder voll verfügen, auch für die Zukunft.
Ein P-Konto ist im Fall einer Inso ebenfalls nicht nötig (Das spart auch noch die P-Konto-Gebühren).

RZ
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
ALG II, fragen, kontopfaendung, kontopfändung, norisbank, p konto, pkonto

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage zur Kontopfändung / P-Konto Kongo Otto Schulden 3 25.03.2011 13:28
Fragen zur Kontopfändung McChicken Schulden 5 14.03.2011 21:20
Zwei Fragen zum P-Konto Zuulu Schulden 4 04.07.2010 21:33
KONTOPFÄNDUNG !Kann Arge helfen? Brauch ja freies Konto das Arbeitgeber einzahlen kan SEARCHER Schulden 3 08.10.2008 18:55
Kontopfändung und EV - brauche Konto und nun? MrFreeze Schulden 2 07.04.2006 20:34


Es ist jetzt 16:10 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland