Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Gläubiger zwingt zu höheren Raten

Schulden Diskussionen, Rat & Hilfe rund um Überschuldung - Privatinsolvenzthemen im eigenen Unterforum.

-> Achtung <-
In diesem Forenbereich können nur zugelassene Helfer in jedem Thread/Thema schreiben, Hilfesuchende nur im jeweils eigenen Thema/Thread!
Schuldnerberater, Anwälte und ähnlich in diesem Bereich qualifizierte Helfer wenden sich bitte, bei Interesse für erweiterte Schreibrechte, per Kontaktformular an die Redaktion.


Danke Danke:  7
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.07.2011, 08:28   #1
tonto->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.11.2008
Ort: Bayern
Beiträge: 197
tonto
Standard Gläubiger zwingt zu höheren Raten

Guten Morgen,

habe eben (ja, am Samstag) einen Anruf von einem Gläubiger bzw dessen Vertreter bekommen. Man erwartet ab sofort eine höhere Ratenzahlung oder man leitet ein neues Mahnverfahren gegen mich ein.
Kurze Vorgeschichte: seit 2 Jahren bezahlte ich monatlich 30 Euro, im Dezember 2010 konnte ich diese Rate nicht bezahlen und man vereinbarte mit mir eine neue Rate in Höhe von 20 Euro. Vor 2 Monaten bekam ich einen Anruf, daß dem Auftraggeber diese Rate zu niedrig sei und ich doch bitte meinen aktuellen Hartz4-Bescheid schicken solle. Gesagt, getan und seitdem die neue Raten bezahlt.

Heute bekomme ich also diesen Anruf, daß ich eine höhere Rate von mindestens 40 Euro bezahlen soll. Ich sagte dann, daß ich mir das im Leben incht leisten kann und die 20 Euro schon spürbar an der Schmerzgrenze liegen. Dann meinte die "Dame", ich solle doch wenigstens 35 Euro bezahlen. Auch das verneinte ich mit dem Hinweis auf Hartz 4. Dann wollte sie mindestens 25 Euro von mir. Die solle ich bezahlen oder sie eröffnen ein neues Mahnverfahren gegen mich.

Man will mich also zwingen, eine höhere Rate zu bezahlen obwohl erst vor einem halben Jahr eine niedrigere Rate vereinbart wurde.

Was mich an der Sache wurmt ist, daß es erst hieß, der Auftraggeber wolle dies so. Dann, daß sie das selbst entscheiden dürften. Dann, daß das nun ihre Forderung sei und sie sich deswegen sicher nicht mit dem Auftraggeber in Verbindung setzen wird weil das ja unnötige Kosten und Zeitverschwendung wäre...

Ich bin gerade ziemlich angefressen über diese unverschämte Art und Weise. Klar, Schulden müssen bezahlt werden und das mache ich seit 2 Jahren auch anstandslos. Aber das jetzt ist in meinen Augen schon fast eine Erpressung!
Ich erwarte nun eine schrifltiche Begründung, warum und wieso sie die höhrere Rate wollen und warum sie mit der kürzlich vereinbarten Höhe nicht mehr einverstanden sind. Die "Dame" will mir aber eine Vereinbarung schicken die ich unterschreiben soll.

Jetzt meine Frage: muss ich das ohne Weiteres hinnehmen und bezahlen oder gibt es da nicht irgend welche Gesetze etc. die mir da helfen könnten???

Danke, schönes Wochenende und Gruß
tonto
tonto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2011, 08:35   #2
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Gläubiger zwingt zu höheren Raten

Hast du denn schon eine Schuldnerberatung aufgesucht???
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2011, 08:41   #3
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Gläubiger zwingt zu höheren Raten

Man kann schlecht etwas sagen, weil "Dame" ist ziemlich nichtssagend.

Wer verhandelt da mit dir?
Wie hoch ist die Schuld insgesamt?
Gibt es noch andere Schulden?
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2011, 08:45   #4
alvis123
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von alvis123
 
Registriert seit: 23.08.2009
Ort: 66424 Homburg/Saar
Beiträge: 2.009
alvis123 alvis123 alvis123 alvis123 alvis123 alvis123
Standard AW: Gläubiger zwingt zu höheren Raten

Hi tonto...

..Deine Frage ist gar nicht so leicht zu beantworten.

Zum einen hast Du diese Schulden gemacht und wenn sie nicht bezahlt werden, gehen die Dir im Zweifel ein Leben lang nach. Ausnahme ist natürlich, wenn Du in Privatinsolvenz gehst.

Zum anderen ist Dein H4-Bezug pfändungsfrei. Dich kann niemand zwingen, mehr als die vereinbarte Rate zu zahlen. Dein Gläubiger ist sogar verpflichtet, Deinen finanziellen Schaden so gering wie möglich zu halten. Dem würde ein erneutes Mahnverfahren sogar widersprechen und es ist gut möglich, dass er auf diesen Kosten sitzenbleibt, wenn er ein neues Mahnverfahren anstrengt. Google mal unter "Schadenminderungspflicht".

Für Dich heißt die Devise also, genau abzuwägen zwischen Schuldenhöhe und Zeitraum (Entbehrungen) der Rückzahlung.

MfG
__

-keine Rechtsberatung-keine Gewährleistung-nur Erfahrung-

-alles, was nicht direkt tötet, macht nur härter -

alvis123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2011, 08:52   #5
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Gläubiger zwingt zu höheren Raten

Man will mich also zwingen, eine höhere Rate zu bezahlen obwohl erst vor einem halben Jahr eine niedrigere Rate vereinbart wurde


würd mir da kein kopf drum machen
wenn der RA oder wer auch immer ein neues mahnverfahren einleiten will
soll der das tun

er würde bei gericht unterliegen
da du eine vereinbarung getroffen hattest und dich dran gehalten hast

er würde bei gericht gut aufs auge bekommen wenn er argumentiert das du mehr zahlen sollst als das was du vereinbart hast

und er hätte noch alle kosten zu tragen
ich denke mal er bluft
und versucht dir so angst zu machen
  Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2011, 09:07   #6
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Gläubiger zwingt zu höheren Raten

Zitat von sumse Beitrag anzeigen

er würde bei gericht unterliegen
Wie kannst du dir da sicher sein, ohne mehr zu wissen, als gepostet wurde?
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2011, 09:09   #7
Forenmen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 965
Forenmen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Gläubiger zwingt zu höheren Raten

Hallo

du hast doch bestimmt einen schriftlichen Ratenvertrag mit dem Gläubiger!

Daran bist du und dein Gläubiger gebunden.
Abgesehen davon ist dein ALG2 Unpfändbar.

Als erstes keinen telefonischen Kontakt mehr mit deinem Gläubiger bzw dessen ANwalt.

Hast du dein Telefon über einen Router angeschlossen kannst du dessen Rufnumer dort in die Sperre eintragen.

Schreibe denen das du nur diese kleine Rate zahlen kannst.
Entweder stellen die sich damit zufrieden oder du zahlst gar nicht mehr, fertig.
Und das die die telefonischen nachfragen zu unterlassen haben


Um welche Summe reden wir eigentlich?

Gruss Uwe
Forenmen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2011, 10:18   #8
überflüssig44
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Gläubiger zwingt zu höheren Raten

Zitat von sumse Beitrag anzeigen
Man will mich also zwingen, eine höhere Rate zu bezahlen obwohl erst vor einem halben Jahr eine niedrigere Rate vereinbart wurde


würd mir da kein kopf drum machen
wenn der RA oder wer auch immer ein neues mahnverfahren einleiten will
soll der das tun

er würde bei gericht unterliegen
da du eine vereinbarung getroffen hattest und dich dran gehalten hast

er würde bei gericht gut aufs auge bekommen wenn er argumentiert das du mehr zahlen sollst als das was du vereinbart hast

und er hätte noch alle kosten zu tragen
ich denke mal er bluft
und versucht dir so angst zu machen
Ein RA hat mir gesagt, am besten nicht drauf antworten, sobald sie in Kontakt treten versuchen die (Inkasso), zu ihren Gunsten zu verhandeln. Als H4 Empfänger musst du die Raten nicht bezahlen, wenn du nicht kannst. Das du überhaupt zahlst ist schon lobenswert. Wenn die weiter nerven, schreib das du eine EV abgeben wirst, weil du von deinem H4 Satz nur unter großen Entbehrungen abzahlen kannst.

Oder wie gesagt nicht antworten und stur weiter zahlen. Und aus die Maus.
  Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2011, 10:37   #9
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Gläubiger zwingt zu höheren Raten

wenn man eine vereinbarung mit dem gläubiger hat
kann ein RA nix mehr dran rütteln
ausser man läst es zu

es gilt immer die vereinbarung die man getroffen hat
und zwar solange biss man mit einer zahlung im verzug ist
  Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2011, 10:47   #10
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Gläubiger zwingt zu höheren Raten

wieso telefonierst du mit dem Gläubiger?

Man telefoniert nur dann, wenn man etwas anbieten kann, um die Schulden sofort zu regulieren, ansonsten läuft doch nichts weg.

Ein Gläubiger kann natürlich höhere Raten verlangen (ob er sie tatsächlich durchsetzen kann ist eine andere Frage, wenn man sich an Abmachungen nicht hält. Auch das Risiko eines Mahnverfahrens musst Du dann tragen.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2011, 11:05   #11
lpadoc->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2010
Ort: OWL
Beiträge: 2.423
lpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiert
Standard AW: Gläubiger zwingt zu höheren Raten

Zitat von tonto Beitrag anzeigen
müssen bezahlt werden und das mache ich seit 2 Jahren auch anstandslos. ... Ich erwarte nun eine schrifltiche Begründung, warum und wieso sie die höhrere Rate wollen und warum sie mit der kürzlich vereinbarten Höhe nicht mehr einverstanden sind.
Du stehst zu der Verbindlichkeit und erfüllst die eingegangene Verpflichtung über monatliche Raten in Höhe von 20,- Euro, auch wenn es darüber keine schriftliche Rückzahlungsvereinbarung gibt. Diese brauchst Du im Streitensfalle auch nicht unbedingt, denn die nachweislichen monatlichen Zahlungen (20 Euro) sind durchaus als solche zu werten. Wie werden die 20.- zurückgezahlt; per Überweisung oder Bar gegen Quittung ?

Lass Dich von den Gläubigern nicht "panne" machen und zahle die vereinbarte Höhe über 20,- Euro pro Monat auch weiterhin. Sollte mal etwas schriftliches von der Gegenseite kommen, melde Dich hier bitte.
__

Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit (Ebner-Eschenbach)
lpadoc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2011, 21:11   #12
rechtspfleger
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 16.04.2011
Ort: nördlich von München und südlich von Flensburg ;-)
Beiträge: 934
rechtspfleger Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Gläubiger zwingt zu höheren Raten

Zitat von tonto Beitrag anzeigen
Man erwartet ab sofort eine höhere Ratenzahlung oder man leitet ein neues Mahnverfahren gegen mich ein.
Was heißt "neues Mahnverfahren"? Ist die Forderung schon tituliert oder nicht?

Zitat von tonto Beitrag anzeigen
Jetzt meine Frage: muss ich das ohne Weiteres hinnehmen und bezahlen oder gibt es da nicht irgend welche Gesetze etc. die mir da helfen könnten???
Der Abschluß einer Ratenzahlungsvereinbarung ist ein Vertrag und fällt somit unter die Vertragsfreiheit, d.h. kein Gläubiger ist verpflichtet, dem Schuldner eine Ratenzahlungsvereinbarung anzubieten, und ebenso ist kein Schuldner verpflichtet, eine Ratenzahlungsvereinbarung anzunehmen.
rechtspfleger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2011, 22:12   #13
JürgenK
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.06.2011
Ort: Trier
Beiträge: 542
JürgenK Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Gläubiger zwingt zu höheren Raten

Also mal im ernst jetzt.

Dein Gläubiger sollte erstmal froh sein,das er überhaupt eine Zahlung erhält von dir.

Er kann dich nicht zwingen eine höhere Rate zu zahlen.

Warum sprichst du überhaupt am Telefon mit deinem Gläubiger.Würde ich nicht tun.

Wenn mich einer anruft,sage ich eine passende Antwort und lege auf.

Und ein neues Mahnverfahren kann er nicht einleiten.Weil du bezahlst ja.Auch wenn es nur eine geringe Rate ist die du dir leisten kannst von deinen ALG2 bezügen.

Wie Martin schon sagte,ein Gläubiger kann natürlich höhere Raten verlangen (ob er sie tatsächlich durchsetzen kann ist eine andere Frage.

Aber sie Arbeiten ja mit allen Tricks um an ihr Geld zu kommen.Sie schüchtern dich ein.Und haben vielleicht Erfolg damit.

Ich an deiner Stelle würde überhaupt nichts mehr zahlen.Und warten bis der Gerichtsvollzieher kommt und die Eidesstattliche Versicherung abgeben.
Weil du nicht verpflichtet bist von deinen ALG2 Bezügen irgendeine Rate an irgend einen Gläubiger zu zahlen.
Weil du noch weit unter dem Pfändungsfreibetrag und nicht Pfändbar bist.


Und wie die anderen wie @überflüssig44 und sumse schon sagten ist auch meine Meinung.
JürgenK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2011, 22:28   #14
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Gläubiger zwingt zu höheren Raten

Und ein neues Mahnverfahren kann er nicht einleiten.Weil du bezahlst ja


sicher kann der das
der kann sich das vom gericht nochmals bestättigen lassen
nur dann läuft der gefahr zu unterliegen

dann wird ein beschluss bzw urteil erlassen wo nochmals die gültige vereinbarung beschlossen wird
  Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2011, 22:33   #15
rechtspfleger
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 16.04.2011
Ort: nördlich von München und südlich von Flensburg ;-)
Beiträge: 934
rechtspfleger Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Gläubiger zwingt zu höheren Raten

Im Mahnverfahren gibt es ganz sicher kein Unterliegen des Gläubigers, da das alles automatisiert abläuft. Irgendwelche Vereinbarungen zwischen Gläubiger und Schuldner werden da nicht geprüft.
rechtspfleger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2011, 22:53   #16
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Gläubiger zwingt zu höheren Raten

Zitat von rechtspfleger Beitrag anzeigen
Im Mahnverfahren gibt es ganz sicher kein Unterliegen des Gläubigers, da das alles automatisiert abläuft. Irgendwelche Vereinbarungen zwischen Gläubiger und Schuldner werden da nicht geprüft.
sofern man diesen akzeptiert
wenn man ihn wiederspricht dann schon

dann geht die schreiberei los mit dem gericht
und irgentwann wenn man sich nicht einig wird über die schreiberei

gibts eine mündliche verhandlung
vergleichsverhandlung noch kein richtiger prozess
und da kann schon beschlossen werden

und da kann der auch unterliegen wenn er keine guten argumente anführt
  Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2011, 22:54   #17
JürgenK
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.06.2011
Ort: Trier
Beiträge: 542
JürgenK Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Gläubiger zwingt zu höheren Raten

@sumse




Ja kann er tun.Aber erst wenn der Alte verjährt ist.Erst dann kann er ein neues Mahnverfahren einleiten.

So lange nichts verjährt ist.So lange kann er auch kein neues Mahnverfahren einleiten.

Und ein Mahnverfahren kann dann erst eingeleitet werden.Wenn keine Zahlungen geleistet werden oder der Schuldner sich mit Raten im Verzug befindet.


Oder sehe ich anders oder falsch???


Hab zwar auch viel mit Schulden und Mahnbescheiden zu tun.Aber bei mir geht alles ungeöffnet in die Schublade.Und warte bis der Gerichtsvollzieher kommt.Und danach habe ich erstmal 3 Jahre Pause.
JürgenK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2011, 23:24   #18
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Gläubiger zwingt zu höheren Raten

Und ein Mahnverfahren kann dann erst eingeleitet werden.Wenn keine Zahlungen geleistet werden oder der Schuldner sich mit Raten im Verzug befindet

nicht wirklich
er kann

er kann das mahnverfahren einleiten lassen
um einen titel zu erwirken
auch wenn eine gültige vereinbarung besteht und zahlungen biss jetzt immer eingehalten worden sind

der titel den der dann bekommt ist erstmal nicht pfändbar
das dieser sich auf die gültige vereinbarung drauf stützt
ausser richter beschlisst es anders
was ich nicht glaube^^

sobald der dann mit einer rate in verzug kommt
kann der dann den titel einsetzten

ich denke er will den titel (schuldanerkenntniss titel)
um pfänden zu können
nur so einfach ist dasnicht
sofern nachgewiesen wird das eine vereinbarung getroffen worden ist
und man mit den zahlungen nicht im verzug war
  Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2011, 22:06   #19
Dantius
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Dantius
 
Registriert seit: 26.09.2005
Beiträge: 309
Dantius Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Gläubiger zwingt zu höheren Raten

1. Warum überhaupt mit denen telefonieren?
2. Du bist ALG II Empfänger, warum zahlst Du überhaupt etwas?
Dantius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2011, 06:45   #20
tonto->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.11.2008
Ort: Bayern
Beiträge: 197
tonto
Standard AW: Gläubiger zwingt zu höheren Raten

Guten Morgen und Danke für die vielen Antworten!
Ich dachte, mir hätte niemand geantwortet weil ich keine Email-Benachrichtigung bekam, deshalb kann ich erst jetzt antworten.

Ich werde nicht auf jeden Beitrag einzeln antworten sondern so weit es geht zusammenfassend.

Eine schriftliche Ratenvereinbarung habe ich über die 30 Euro. Nachdem ich im Dez. 2010 nicht bezahlen konnte bekam ich im Jan. 2011 einen Anruf von dem Gläubiger (Bürgel) und man teilte mir mit, daß sie auch mit 20 Euro einverstanden wären. So wurde es auch in der Akte bei denen vermerkt. Schriftlich bekam ich das aber nicht.

Die Gesamtschuld beläuft sich auf 1200 Euro und wurde vermutlich von Bürgel aufgekauft.

Ich selbst rufe nur zum Jahresende an um den aktuellen Kontostand zu erfahren und damit ich weiß, wie viel noch offen ist. Ich kann denen aber schlecht untersagen, mich anzurufen oder gleich meine Nummer zu löschen, oder?

Angerufen werde ich immer von deren Call-Center oder was auch immer das sein mag.
Hatte noch eine Aussage von der "Dame" vergessen: sie meinte, 80% ihrer Kundschaft sei Hartz4-Empfänger und alle würden mehr als 20 Euro im Monat abbezahlen. Ich meinte daraufhin nur, auch wenn alle H4-Empfänger von ner Brücke springen würden, würde ich das nicht auch machen. Ich zahle das was ich kann und das ist schon am obersten Limit des Machbaren. Ihre Antwort war dann, ich solle nicht so pampig sein. Es sei nun ihre Forderung und sie könne jederzeit eine neue Rate festsetzen. Sollte ich nicht bezahlen, werde man abbrechen und die Forderung neu anmahnen (oder irgendwie so). Nun warte ich darauf, das Ganze schriftlich von denen zu bekommen und damit gehe ich dann zur Schuldnerberatung.


Falls ich etwas vergessen habe euch zu beantworten, sagts mir bitte.

Schönen Wochenstart und Gruß
tonto
tonto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2011, 08:33   #21
Forenmen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 965
Forenmen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Gläubiger zwingt zu höheren Raten

Hallo

Zitat von tonto Beitrag anzeigen

Eine schriftliche Ratenvereinbarung habe ich über die 30 Euro. Nachdem ich im Dez. 2010 nicht bezahlen konnte bekam ich im Jan. 2011 einen Anruf von dem Gläubiger (Bürgel) und man teilte mir mit, daß sie auch mit 20 Euro einverstanden wären. So wurde es auch in der Akte bei denen vermerkt. Schriftlich bekam ich das aber nicht.

dadurch das du diese Raten immer gezahlt hast was ja einvernehmlich war, hat diese Rate Gültigkeit


Die Gesamtschuld beläuft sich auf 1200 Euro und wurde vermutlich von Bürgel aufgekauft.

was genau heisst Gesamtschuld?
Hauptforderung ist 1200 Euro oder sind da Kosten des Inkassounternehmens mit drinn?
Wenn Bürgel deine Forderung gekauft hat haben die mit Sicherheit kosten eingerechnet.
Du brauchst aber nur die ursprüngliche Hauptforderung zu zahlen

Ich selbst rufe nur zum Jahresende an um den aktuellen Kontostand zu erfahren und damit ich weiß, wie viel noch offen ist. Ich kann denen aber schlecht untersagen, mich anzurufen oder gleich meine Nummer zu löschen, oder?

Doch kannst du da ja nur Schriftliches beweisbar ist

Angerufen werde ich immer von deren Call-Center oder was auch immer das sein mag.
Hatte noch eine Aussage von der "Dame" vergessen: sie meinte, 80% ihrer Kundschaft sei Hartz4-Empfänger und alle würden mehr als 20 Euro im Monat abbezahlen.

Was andere machen kann dir Egal sein


Ich meinte daraufhin nur, auch wenn alle H4-Empfänger von ner Brücke springen würden, würde ich das nicht auch machen. Ich zahle das was ich kann und das ist schon am obersten Limit des Machbaren.

Korrekt

Ihre Antwort war dann, ich solle nicht so pampig sein. Es sei nun ihre Forderung und sie könne jederzeit eine neue Rate festsetzen.

FALSCH, wenn man Regelungen trifft kann man die nicht plötzlich für nichtig erklären

Sollte ich nicht bezahlen, werde man abbrechen und die Forderung neu anmahnen (oder irgendwie so).

In dem Fall hätte ich denen gesagt das die mal den BAll flach halten soll. Es gibt eine vereinbarung an die du dich hältst fertig.
Wenn die Rumzicken Zahlst du gar nicht mehr denn dui hast eh nur das Existensminimum welches unpfändbar ist

Nun warte ich darauf, das Ganze schriftlich von denen zu bekommen und damit gehe ich dann zur Schuldnerberatung.


Falls ich etwas vergessen habe euch zu beantworten, sagts mir bitte.

Schönen Wochenstart und Gruß
tonto

Gruss Uwe
Forenmen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2011, 10:15   #22
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Gläubiger zwingt zu höheren Raten

Eine schriftliche Ratenvereinbarung habe ich über die 30 Euro. Nachdem ich im Dez. 2010 nicht bezahlen konnte bekam ich im Jan. 2011 einen Anruf von dem Gläubiger (Bürgel) und man teilte mir mit, daß sie auch mit 20 Euro einverstanden wären. So wurde es auch in der Akte bei denen vermerkt. Schriftlich bekam ich das aber nicht


das war dumm
der hat dich gelinkt
warum ?

ganz einfach
du hast was schriftliches vereinbart von 30 euro
konntest einmal nicht zahlen oder verspätet
am tele sagt der dir das er einverstanden sei mit 20 euro
nun hast du dasproblem der beweislast

er könnte nun bei gericht argumentieren
das du 1 zahlung unterbrochen hast und
das du wie vereinbart nicht 30 sondern nur 20 gezahlst hast

damit hat der dich nun
er wird es leicht haben einen pfändbaren titel zu bekommen
da du die vereinbarung nicht eingehalten hast

nun kommt es auf das gericht dann an wenn es zum prozess kommt
wie plausiebel du das darstellen kannst

+punkt für dich
du beziehst alg2
und bist bereit raten zu leisten obwohl du das nicht müstest
da hättest du die chance noch mal auf 20 euro rate anzubieten
da nicht mehr zu leisten ist
sollte der gläubiger denoch nicht mit einverstanden sein
dürfte dieser den richter veräergern
aber dasproblem ist und bleibt die nachweispflicht
und daskannst du nicht
  Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2011, 11:10   #23
tonto->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.11.2008
Ort: Bayern
Beiträge: 197
tonto
Standard AW: Gläubiger zwingt zu höheren Raten

Mahlzeit und Danke für eure ernueten Antworten.
Heute bekam ich nun einen Brief von Bürgel, den ich euch nicht vorenthalten mag und ihn stellenweise zitiere.

"Sehr geehrter Herr tonto,
da wir -genau wie Sie- an einer einvernehmlichen Lösung interessiert sind, bestätigen wir Ihnen folgendes:
... jetzige Gesamtforderung EUR 590,32 wird auf 514 Euro festgeschrieben. Hierauf zahlen Sie die vereinbarten Raten in Höhe von EUR 25,00 monatlich. ...ab 10.08.2011...

Achtung: Diese Vereinbarung wird hinfällig sobald Sie ... in Rückstand geraten.
... Ratenzahlungsvereinbarung ist bis 10.01.2012 befristet. Mit Ablauf wird die dann noch ausstehende Restforderung der festgeschriebenen Forderun zum sofortigen vollständigen Ausgleich durch eine Einmalzahlung fällig. Geschieht dies nicht, ist die Festschreibung hinfällig und der dann noch offene Restbetrag der ursprünglichen Gesamtforderung nebst Zinsen zum Ausgleich fällig."

Also ich kann mich nicht daran erninnern, daß ich mit denen nun höhere Raten vereinbart hätte (fett markierter Text). Kann ich mich gegen diesen Brief bzw. deren Forderung so wie sie ist denn irgendwie wehren oder muss ich das so hinnehmen?

Ich bin Agoraphobiker, in Therapie und zur Zeit nicht vermittelbar. In einem halben Jahr werde ich sicher auch noch in Therapie sein und deren Restforderung nicht begleichen können...

Schönen Tag und Gruß
tonto
tonto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2011, 11:38   #24
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Gläubiger zwingt zu höheren Raten

ohne unterschrift hat diese vereinbarung keine gültigkeit

du zahlst weiter an den gläubiger wo du eine vereinbarung schon hast

nicht mehr und nicht weniger
auf den brief würd ich nicht reagieren

ist typisches inkasso geschreibsel

auch keine zahlung auf deren konto leisten
mit er zahlung auf deren konto erklährst du dich einverstanden


frage
...einen Anruf von einem Gläubiger bzw dessen Vertreter bekommen.


ist das ein RA oder inkassobüro ?
  Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2011, 11:44   #25
tonto->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.11.2008
Ort: Bayern
Beiträge: 197
tonto
Standard AW: Gläubiger zwingt zu höheren Raten

Ich zahle aber, seitdem sie die Forderung übernommen haben, auf deren Konto die Raten ein

Andererseits: Da mir die 20 Euro angeboten und ich diese seit einem halben Jahr ohne Klagen von Seiten des Gläubigers bezahlt habe, stellt das denn kein einvernehmliche Vereinbarung der Ratenhöhe dar?
tonto ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
gläubiger, höheren, raten, zwingt

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Arge Zwingt mich aus erziehungsurlaub:( Christian34 Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 76 01.07.2010 17:26
Apotheker warnen vor höheren Zuzahlungen Muci Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 29.05.2009 09:41
Arge übernimmt KDU und zwingt zum neuen Job DieKleineMaus ALG II 1 13.04.2009 20:19
»Der Hunger zwingt sie, Hilfe zu suchen« Mambo Archiv - News Diskussionen Tagespresse 43 19.03.2008 09:28
Rauchverbot in Gaststätten führt zu höheren CO2-Emissionen Lothenon Archiv - News Diskussionen Tagespresse 3 03.12.2007 13:44


Es ist jetzt 18:56 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland