Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Kontopfändung ohne Vorankündigung

Schulden Diskussionen, Rat & Hilfe rund um Überschuldung - Privatinsolvenzthemen im eigenen Unterforum.

-> Achtung <-
In diesem Forenbereich können nur zugelassene Helfer in jedem Thread/Thema schreiben, Hilfesuchende nur im jeweils eigenen Thema/Thread!
Schuldnerberater, Anwälte und ähnlich in diesem Bereich qualifizierte Helfer wenden sich bitte, bei Interesse für erweiterte Schreibrechte, per Kontaktformular an die Redaktion.


Danke Danke:  2
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.07.2011, 16:35   #1
Speedy91->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.06.2011
Beiträge: 2
Speedy91
Standard Kontopfändung ohne Vorankündigung

Hallo,
brauche ganz,ganz dringend HILFE!!!
habe vor über 2 jahren einen handyvertrag bei talkline gemacht,der aber ein halbes jahr später wieder von denen gekündigt wurde,weil in verzug kam und zu spät gezahlt hatte...habe dann die letzten rechnungen beglichen und erst mal nicht von denen gehört...2 monate später bekam ich urplötzlich rechnungen von denen mit verbindungen die ich getätigt hätte,was aber unmöglich ist,da das sim karte gesperrt war und der vertrag gekündigt wurde,ihrer seits....
hatte dann auch ewig mit denen rumtelefoniert,wo dann auch eine entschuldigung kam,da sie meine zahlungen übersehen hatten(was ich mir aber nicht vorstellen kann)
dann hörte ich ein halbes jahr nichts mehr und ich dachte die sache wäre gegessen...dann kam von talkline wieder ein brief,dass sie sich für die unahnnehmlichkeiten entschuldigen,meine rechnungen gefunden haben und die folgenden rechnungen nicht mehr berücksichtigt werden,ich ABER 211 € zahlen soll,für ihre unfähigkeit.
daraufhin schrieb ich ihnen,dass ich das nicht begleichen werde,da das ja nicht meine schuld war,das die zu dumm waren meine rechnungen zu sehen!
ca 2 wochen später bekam ich ein brief von real inkasso,dass ich die 211 € und ein haufen andere kosten zahlen soll,die sich auf über 300€ beliefen....ich rif dann dort an und schilderte denen nochmal die komplette situation,die dame am telefon war einsichtig und bat mich die kontoauszüge mit den gezahlten rechnungen und dem schriftverkehr zwischen mir und talkline zu schicken,was ich auch tat.daraufhin kam ein brief von denen,dass es ein fejler von talkline war,dass das IB von denen nicht richtig benachrichtigt wurde und sie sich für den ganzen stress entschuldigen....
über 1 jahr später,bekam ich post von den lieben RA,dass die das geld von denen einfordern wollen...daraufhin rief ich auch die an und machte das selbe wie beim IB....und dann flatterte schin der gerichtiliche MB ins haus,gegen den ich sofort widersprach...2 monate später kam wieder ein gelber brief,in dem drin stand das mein widerspruch zu spät rein gekommen wäre und das ich den widerspruch zurück ziehen sollte!und wenn ich das nicht tun sollte,er zurück gezogen wird,vom gericht....
4 monate später kam wieder ein brief,den ich nicht verstand,wo aber drin stand das ich 50€ gerichtskosten zahlen muss...(FÜR WAS????)
da dachte ich mir,gut,wenn ich das zahl,habe ich vielleicht endlich meine ruhe....
SO,und wieder 4 monate später,komm ich auf die bank,und mein komplettes gehalt wurde gepfändet!!!!
wie zum teufel kann das sein???dürfen die einfach ohne vorwarnung mein konto pfänden??ich bin am verzweifeln....bin im ersten azubi jahr und bekomm knapp 400€ und 350 haben die abgebucht!!!kann ich mir das im rücklastschriftverfahren wieder holen???ich weiß einfach nicht was ich machen soll...bin so froh das ich das forum hier gefunden habe!
hoffentlich liest das jemand und man kann mir helfen und ich hoffe das ihr durch mein schreibgewirr durch kommt....

BITTE HELFT MIR!!!!
Speedy91 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2011, 17:04   #2
rechtspfleger
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 16.04.2011
Ort: nördlich von München und südlich von Flensburg ;-)
Beiträge: 934
rechtspfleger Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Kontopfändung ohne Vorankündigung

Zitat von Speedy91 Beitrag anzeigen
4 monate später kam wieder ein brief,den ich nicht verstand,wo aber drin stand das ich 50€ gerichtskosten zahlen muss...(FÜR WAS????) da dachte ich mir,gut,wenn ich das zahl,habe ich vielleicht endlich meine ruhe....
Das war die Rechnung über die Gerichtskosten für das Verfahren nach dem von Dir eingelegten Einspruch.

Zitat von Speedy91 Beitrag anzeigen
SO,und wieder 4 monate später,komm ich auf die bank,und mein komplettes gehalt wurde gepfändet!!!!
wie zum teufel kann das sein???dürfen die einfach ohne vorwarnung mein konto pfänden??
Ja, der Schuldner wird vor Erlaß eines Pfändungs- und Überweisungsbeschlusses nicht angehört.

Du mußt dann bitte Montag oder anderweitig nächste Woche zum Amtsgericht gehen und dort einen Antrag auf Freigabe der auf Deinem Konto eingehenden Ausbildungsvergütung stellen. Um die Dinge zu beschleunigen, solltest Du folgende Unterlagen mitnehmen: Verdienstabrechnungen und Kontoauszüge der letzten drei Monate. Der Hinweis bezüglich der Unterlagen ist insofern ohne Gewähr, daß die Anforderungen bei "Deinem" Amtsgericht anders sein können.
rechtspfleger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2011, 17:13   #3
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kontopfändung ohne Vorankündigung

Zitat von Speedy91 Beitrag anzeigen
Hallo,
brauche ganz,ganz dringend HILFE!!!
habe vor über 2 jahren einen handyvertrag bei talkline gemacht,der aber ein halbes jahr später wieder von denen gekündigt wurde,weil in verzug kam und zu spät gezahlt hatte...habe dann die letzten rechnungen beglichen und erst mal nicht von denen gehört

Also war das Kundenkonto rsetlos ausgeglichen?
...2 monate später bekam ich urplötzlich rechnungen von denen mit verbindungen die ich getätigt hätte,was aber unmöglich ist,da das sim karte gesperrt war und der vertrag gekündigt wurde,ihrer seits....

Kündigungsschreiben hast Du noch?
hatte dann auch ewig mit denen rumtelefoniert,wo dann auch eine entschuldigung kam,da sie meine zahlungen übersehen hatten(was ich mir aber nicht vorstellen kann)
dann hörte ich ein halbes jahr nichts mehr und ich dachte die sache wäre gegessen...dann kam von talkline wieder ein brief,dass sie sich für die unahnnehmlichkeiten entschuldigen,meine rechnungen gefunden haben und die folgenden rechnungen nicht mehr berücksichtigt werden,ich ABER 211 € zahlen soll,für ihre unfähigkeit.

211 € für den Zeitraum, in dem die SIM-Karte gesperrt war?
daraufhin schrieb ich ihnen,dass ich das nicht begleichen werde,da das ja nicht meine schuld war,das die zu dumm waren meine rechnungen zu sehen!
ca 2 wochen später bekam ich ein brief von real inkasso,dass ich die 211 € und ein haufen andere kosten zahlen soll,die sich auf über 300€ beliefen....ich rif dann dort an und schilderte denen nochmal die komplette situation,die dame am telefon war einsichtig und bat mich die kontoauszüge mit den gezahlten rechnungen und dem schriftverkehr zwischen mir und talkline zu schicken,was ich auch tat.daraufhin kam ein brief von denen,dass es ein fejler von talkline war,dass das IB von denen nicht richtig benachrichtigt wurde und sie sich für den ganzen stress entschuldigen....
über 1 jahr später,bekam ich post von den lieben RA,dass die das geld von denen einfordern wollen...daraufhin rief ich auch die an und machte das selbe wie beim IB....und dann flatterte schin der gerichtiliche MB ins haus,gegen den ich sofort widersprach...2 monate später kam wieder ein gelber brief,in dem drin stand das mein widerspruch zu spät rein gekommen wäre und das ich den widerspruch zurück ziehen sollte!und wenn ich das nicht tun sollte,er zurück gezogen wird,vom gericht....
4 monate später kam wieder ein brief,den ich nicht verstand,wo aber drin stand das ich 50€ gerichtskosten zahlen muss...(FÜR WAS????)
da dachte ich mir,gut,wenn ich das zahl,habe ich vielleicht endlich meine ruhe....
SO,und wieder 4 monate später,komm ich auf die bank,und mein komplettes gehalt wurde gepfändet!!!!
wie zum teufel kann das sein???dürfen die einfach ohne vorwarnung mein konto pfänden??ich bin am verzweifeln....bin im ersten azubi jahr und bekomm knapp 400€ und 350 haben die abgebucht!!!kann ich mir das im rücklastschriftverfahren wieder holen???ich weiß einfach nicht was ich machen soll...bin so froh das ich das forum hier gefunden habe!
hoffentlich liest das jemand und man kann mir helfen und ich hoffe das ihr durch mein schreibgewirr durch kommt....

BITTE HELFT MIR!!!!
Also das Gericht hat Dir mitgeteilt, daß der Widerspruch nach zwei Monaten zu spät gekommen ist?

Bei einer Pfändung kann die Bank nicht einfach zurückbuchen.

Probier mal, mit Deinen Unterlagen zum Rechtspfleger beim Gericht zu gehen u. mit ihm über den Fall zu sprechen.
Irgendwie muß doch was mit den Fristen durcheinander gegangen sein......
Und hast Du bei Deinem Widerspruch dem Gericht auch die Unterlagen (bezahlte Rechnungen, Entschuldigungsschreiben des IB) zukommen lassen?
  Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2011, 17:27   #4
rechtspfleger
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 16.04.2011
Ort: nördlich von München und südlich von Flensburg ;-)
Beiträge: 934
rechtspfleger Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Kontopfändung ohne Vorankündigung

@Reiner Zufall:

Basierend auf den Angaben von speedy91 kann es sich hier eigentlich nur um einen verspäteten Einspruch gegen einen Vollstreckungsbescheid gehandelt haben. Das ergibt sich aus dem Hinweis darauf, daß ein Schreiben gekommen sei, nach dem der "Widerspruch zu spät" eingelegt worden sei.

Ein Vollstreckungstitel ist dann vorhanden, so daß Deine Überlegungen, die allesamt materiellrechtliche Fragen betreffen, zumindest für die Frage des Zugriffs auf das Konto nicht einschlägig sind.

Inwiefern speedy91 jetzt gegen die Forderung selbst noch etwas unternehmen kann, ist eine andere Frage. Um darauf sinnvoll antworten zu können, sollten dann in der Tat erst einmal Deine Fragen beantwortet werden.
rechtspfleger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2011, 17:33   #5
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kontopfändung ohne Vorankündigung

Ich denke, daß man für den Widerspruch drei Monate u. nicht zwei Monate Frist hat.
Oder kam der Widerspruch erst zwei Monate nach Ablauf der Frist?
  Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2011, 17:47   #6
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kontopfändung ohne Vorankündigung

Zitat von Reiner Zufall Beitrag anzeigen
Ich denke, daß man für den Widerspruch drei Monate u. nicht zwei Monate Frist hat.
Oder kam der Widerspruch erst zwei Monate nach Ablauf der Frist?
Okay, Einspruch innerhalb zwei Wochen, hab ich gelesen.
Also war er zu spät u. wird die bittere Pille wohl schlucken müssen...
  Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2011, 19:07   #7
strümpfchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.05.2006
Ort: Köln
Beiträge: 574
strümpfchen strümpfchen
Standard AW: Kontopfändung ohne Vorankündigung

Zitat von Reiner Zufall Beitrag anzeigen
Okay, Einspruch innerhalb zwei Wochen, hab ich gelesen.
Also war er zu spät u. wird die bittere Pille wohl schlucken müssen...
Nicht unbedingt, normalerweise wird ein verspätet eingelegter Widerspruch gegen den MB in einen Einspruch gegen den VB umgedeutet. Damit ist der VB zwar zunächst gültig, der Beklagte wird dann jedoch vom für das streitige Verfahren zuständige Gericht aufgefordert, seinen Einspruch innerhalb einer Frist von i.d.R. einem Monat zu begründen. Geschieht dies nicht wird auch der Einspruch verworfen (das könnte das Schreiben des Gerichtes nach 2 Monaten gewesen sein)

Für die Vollstreckung mittels PfÜB ist jedoch die Zustellung des VB Voraussetzung, oft wird dieser übersehen da er fast genauso aussieht wie der MB (steht halt dann nur Vollstreckungsbescheid oben drüber). Jedoch wird beim Erlass des PfÜBs geprüft, ob die Voraussetzungen (einschl. Zustellung) erfüllt sind.

Auch der PfÜB wird nach Zustellung bei der Bank vom Gerichtsvollzieher dem Schulder zugestellt (meist per Postzustellurkunde). Der Schuldner kann binnen 14 Tagen (besser wäre schneller) ab Zustellung, Antrag auf Einstellung beim Amtsgericht stellen.

Scheint der TE hat hier nicht den vollständigen Überblick über seine Post, oder es diese irgendwie abhanden gekommen bevor er sie zur Kenntnis nehmen konnte...
strümpfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2011, 19:48   #8
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kontopfändung ohne Vorankündigung

Zitat von strümpfchen Beitrag anzeigen
Scheint der TE hat hier nicht den vollständigen Überblick über seine Post, oder es diese irgendwie abhanden gekommen bevor er sie zur Kenntnis nehmen konnte...
Scheint mir auch so. Und man muß seinen Eingangsbeitrag erst mal "auseinanderklabüsern".
Weiter scheint mir, daß es jetzt seeehr spät ist, um noch was zu retten.

Obwohl eigentlich traurig das Ganze, find ich den Titel aber genial!
Kontopfändung ohne Vorankündigung!
Na sowas aber auch!
Ich hätt das vor paar Jahren bei mir auch schön gefunden, wenn die Pfändung rechtzeitig angekündigt worden wäre. Dann hätte ich noch ein paar Groschen retten können. Die mit ihren Überraschungen..... nee, nee....
  Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2011, 20:50   #9
Inkasso
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Inkasso
 
Registriert seit: 25.10.2005
Beiträge: 3.649
Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso
Standard AW: Kontopfändung ohne Vorankündigung

Ich glaube @rechtspfleger hat recht mit seiner Vermutung
( Verspäteter " Widerspruch" (Einspruch) gegen den Vollstreckungsbescheid )
Das erwähnte gelbe Gerichts Schreiben deutet in diese Richtung
Scheint logisch - Der TE hat die Widerspruchs/Einspruchs Fristen des MB und VBs nicht beachtet !
__

EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse
Inkasso ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
kontopfändung, vorankündigung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[KrSüdeuropa]: Spanien - Jugend "ohne Job, ohne Wohnung, ohne Pension und ohne Angst" ethos07 Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 18.05.2011 13:38
Kontopfändung ohne Titel Soltice Schulden 7 25.05.2009 21:20
Kontopfändung Wagerich Schulden 27 01.12.2008 20:43
Kontopfändung was nun daniela-helge Schulden 4 19.11.2007 21:55
Leistungen eingestellt ohne Vorankündigung!?! apple88 ALG II 2 02.08.2006 08:07


Es ist jetzt 13:42 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland