Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Große Schulden - Insolvenz möglich ?

Schulden Diskussionen, Rat & Hilfe rund um Überschuldung - Privatinsolvenzthemen im eigenen Unterforum.

-> Achtung <-
In diesem Forenbereich können nur zugelassene Helfer in jedem Thread/Thema schreiben, Hilfesuchende nur im jeweils eigenen Thema/Thread!
Schuldnerberater, Anwälte und ähnlich in diesem Bereich qualifizierte Helfer wenden sich bitte, bei Interesse für erweiterte Schreibrechte, per Kontaktformular an die Redaktion.


Danke Danke:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.05.2011, 09:36   #1
hbao->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.05.2011
Beiträge: 3
hbao
Standard Große Schulden - Insolvenz möglich ?

Liebes Forum,

ich habe mich hier bereits etwas eingelesen und finde es großartig dass es solch ein Forum gibt und was für eine Super Arbeit Ihr hier macht!

Nun zu mir, ich bin 25 Jahre alt und studiere an einer Uni. Leider habe ich vergleichsweise sehr hohe Schulden für mein Alter.
Die belaufen sich auf etwa 7500 Euro für Bafög Darlehen, 4500 Euro für Studiengebührenkredit und hinzukommen nun 6000 Euro bei anderen verschiedenen Gläubigern...

Ich bin wirklich mit der Situation überfordert, einen Termin mit der Schuldnerberatung habe ich bereits ausgemacht.

Hinzu muss ich sagen dass vor einigen Tagen mein Konto samt dem Minijob Gehalt gepfändet wurde... :(
Ich suche wirklich einen Ausweg aus dieser Situation, ich kann wirklich keinen normalen Tag mehr erleben, mein Studium läuft schlecht, soziales Umfeld schrumpft und alles weil ich so sehr an meine Schulden denke und mich abschotte.

Was könnt Ihr denn mir raten? Würde für mich eine Insolvenz in Frage kommen?

Noch einige infos:
1) EV noch nicht abgegeben
2) Bafög-Darlehen wird erst einige Zeit nach Beendigung des Studiums fällig, genauso der Studiengebührenkredit
3) Könnte man diese bereits in die Insolvenz einschlißen?
4) Eine Sache noch, bei der Kontopfändung stimmt der Schuldnername nicht mit dem Kontoinhaber überein, sind insgesamt 4 Buchstaben komplett anders geschrieben, die Bank weigert sich jedoch den PfÜB nochmals anzusehen und meint dass das in einem Outsourcing Betrieb bereits gemacht wurde und sie nur das tut, was der Gläubiger sagt.
5) Würden alle Pfändung mit dem Beginn des Insolvenzverfahrens entfallen?

Ich bedanke mich im voraus für Eure Hilfe und hoffe, dass Ihr mir einige Tipps geben könnt bevor ich die Schuldnerberatung aufsuche.
Ich bin wirklich sehr ausgelaugt, dass ständige komische Gefühl im Bauch und ich muss einfach immer an meine Schulden denken, jederzeit, ich kann einfach nicht abschlaten... :(

Vielen Dank nochmal

Viele Grüße
hbao ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2011, 10:56   #2
hbao->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.05.2011
Beiträge: 3
hbao
Standard AW: Große Schulden - Insolvenz möglich ?

Liebes Forum,
ich habe mich nun etwas schlau bezüglich meiner Kontopfändung gemacht.
Nach diversen Informationen aus dem Internet und Schuldnerberatungswebseiten ist es so, dass wenn man ein Antrag auf P-konto innerhalb von 4 Wochen nach Zugang des PfÜB einreicht und die Bank die Umstellung noch im selben Monat vollzieht, dann ist das Geld was nach der Pfändung eingegangen ist, rückwirkend geschützt.
Nun, die Dame am Telefon bei der Bank meinte, dass das Geld nur ab dem Antrag auf P-Konto geschützt ist.
Was ist denn nun richtig und gibt es etwas besonderes zu beachten, wenn man das Konto rückwirkend schützen möchte?

Ein Beispiel:
- Pfändung am 06.05.11
- Geldeingang am 07.05.11
- Antrag auf P-Konto 13.05.11
- Umstellung zum 19.05.11 (da innerhalb von 4 Werktagen die Umstellung vollzogen werden muss)

Ist dann die am 07.05 eingegangene Summe geschützt?

Vielen Dank nochmals
hbao ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2011, 19:43   #3
Silvia V
Redaktion
 
Benutzerbild von Silvia V
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: NRW
Beiträge: 2.549
Silvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V Enagagiert
Standard AW: Große Schulden - Insolvenz möglich ?

Zitat von hbao Beitrag anzeigen
Liebes Forum,

ich habe mich hier bereits etwas eingelesen und finde es großartig dass es solch ein Forum gibt und was für eine Super Arbeit Ihr hier macht!

Nun zu mir, ich bin 25 Jahre alt und studiere an einer Uni. Leider habe ich vergleichsweise sehr hohe Schulden für mein Alter.
Die belaufen sich auf etwa 7500 Euro für Bafög Darlehen, 4500 Euro für Studiengebührenkredit und hinzukommen nun 6000 Euro bei anderen verschiedenen Gläubigern...

Ich bin wirklich mit der Situation überfordert, einen Termin mit der Schuldnerberatung habe ich bereits ausgemacht.

Hinzu muss ich sagen dass vor einigen Tagen mein Konto samt dem Minijob Gehalt gepfändet wurde... :(
Ich suche wirklich einen Ausweg aus dieser Situation, ich kann wirklich keinen normalen Tag mehr erleben, mein Studium läuft schlecht, soziales Umfeld schrumpft und alles weil ich so sehr an meine Schulden denke und mich abschotte.

Was könnt Ihr denn mir raten? Würde für mich eine Insolvenz in Frage kommen?

Noch einige infos:
1) EV noch nicht abgegeben
2) Bafög-Darlehen wird erst einige Zeit nach Beendigung des Studiums fällig, genauso der Studiengebührenkredit
3) Könnte man diese bereits in die Insolvenz einschlißen?
Deine BAföG-Schulden fallen nicht mit in die Insolvenz, da sie noch nicht fällig sind. Ab Fälligkeit der einzelnen Raten kannst du sie stunden lassen.Auch der Studiengebührenkredit ist sicher noch nicht fällig,könnte aber von der Bank gekündigt werden,wenn sich Deine Vermögensverhältnisse(z.B. durch eine Inso)verschlechtern und würde dann auch in die Inso fallen.Was steht dazu im Kreditvertrag?
4) Eine Sache noch, bei der Kontopfändung stimmt der Schuldnername nicht mit dem Kontoinhaber überein, sind insgesamt 4 Buchstaben komplett anders geschrieben, die Bank weigert sich jedoch den PfÜB nochmals anzusehen und meint dass das in einem Outsourcing Betrieb bereits gemacht wurde und sie nur das tut, was der Gläubiger sagt.
5) Würden alle Pfändung mit dem Beginn des Insolvenzverfahrens entfallen?
Sobald das Verfahren eröffnet wird,gilt ein Vollstreckungsverbot.
Es ist auch möglich einen Antrag an das Insogericht zu stellen,so das dieses Verbot bereits in Vorbereitung der Eröffnung wirksam wird.

Ich bedanke mich im voraus für Eure Hilfe und hoffe, dass Ihr mir einige Tipps geben könnt bevor ich die Schuldnerberatung aufsuche.
Ich bin wirklich sehr ausgelaugt, dass ständige komische Gefühl im Bauch und ich muss einfach immer an meine Schulden denken, jederzeit, ich kann einfach nicht abschlaten... :(
Zur Zeit ist Deine Situation nicht angenehm,aber denke dran....Schulden haben nichts mit Schuld zu tun.
Es ist jetzt wichtig,das Du Dein Studium gut über die Runden bringst,denn Du bist noch jung und hast eine Zukunft vor Dir.
Denn es nützt weder Dir noch anderen,wenn Du jetzt noch krank wirst und mal ganz ehrlich...lohnt sich das...nur wegen Geld?
Du bist schon auf einem guten Weg und warst bei der Schuldnerberatung.Und auch hier kannst Du jederzeit fragen.
Auch ausheulen ist gestattet!!
Vielen Dank nochmal

Viele Grüße
.
__

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06



"Die Ausschaltung der Schwachen ist der Tod der Gemeinschaft. "

Dietrich Bonhoeffer(1906-1945)
Silvia V ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2011, 19:49   #4
Silvia V
Redaktion
 
Benutzerbild von Silvia V
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: NRW
Beiträge: 2.549
Silvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V Enagagiert
Standard AW: Große Schulden - Insolvenz möglich ?

Zitat von hbao Beitrag anzeigen
Liebes Forum,
ich habe mich nun etwas schlau bezüglich meiner Kontopfändung gemacht.
Nach diversen Informationen aus dem Internet und Schuldnerberatungswebseiten ist es so, dass wenn man ein Antrag auf P-konto innerhalb von 4 Wochen nach Zugang des PfÜB einreicht und die Bank die Umstellung noch im selben Monat vollzieht, dann ist das Geld was nach der Pfändung eingegangen ist, rückwirkend geschützt.
Nun, die Dame am Telefon bei der Bank meinte, dass das Geld nur ab dem Antrag auf P-Konto geschützt ist.
Was ist denn nun richtig und gibt es etwas besonderes zu beachten, wenn man das Konto rückwirkend schützen möchte?

Ein Beispiel:
- Pfändung am 06.05.11
- Geldeingang am 07.05.11
- Antrag auf P-Konto 13.05.11
- Umstellung zum 19.05.11 (da innerhalb von 4 Werktagen die Umstellung vollzogen werden muss)

Ist dann die am 07.05 eingegangene Summe geschützt?

Vielen Dank nochmals
Das Konto ist geschützt,wenn die Umwandlung innerhalb 4 Wochen ab Zustellung des PfÜB erfolgt,nur dann gilt der Schutz rückwirkend.
Also dürfte dies nach Deinen Angaben zutreffen.
Hier findest Du noch viele Infos..
Infodienst-Schuldnerberatung -*Arbeitshilfen Pfändungsschutzkonto
__

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06



"Die Ausschaltung der Schwachen ist der Tod der Gemeinschaft. "

Dietrich Bonhoeffer(1906-1945)
Silvia V ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2011, 20:18   #5
hbao->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.05.2011
Beiträge: 3
hbao
Standard AW: Große Schulden - Insolvenz möglich ?

Zitat von Silvia V Beitrag anzeigen
Das Konto ist geschützt,wenn die Umwandlung innerhalb 4 Wochen ab Zustellung des PfÜB erfolgt,nur dann gilt der Schutz rückwirkend.
Also dürfte dies nach Deinen Angaben zutreffen.
Hier findest Du noch viele Infos..
Infodienst-Schuldnerberatung -*Arbeitshilfen Pfändungsschutzkonto
Liebe Silvia,
ich danke Dir für Deine nette und verständnissvolle Antwort!
Nun würde ich gerne noch wissen ob ich etwas beachten muss, wenn ich morgen das Konto auf P-Konto umstelle damit es rückwirkend also ab dem Zugang des PfÜB geschützt ist?
Denn die Bankmitarbeiterin sagte mir am Telefon, dass mein Konto nur ab dem Antrag auf die Umstellung ins P-Konto geschützt ist.

Muss ich da noch irgendwie selbst tätig werden um rückwirkenden Schutz zu erlangen oder lag die Mitarbeiterin einfach falsch? Ich habe eine große Angst, dass ich nicht mehr an mein Minijob Geld komme.... Alles hängt einfach dran, auch mein Wohnheimsplatz...

Liebe Grüße
hbao ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2011, 20:27   #6
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Große Schulden - Insolvenz möglich ?

Die Bankmitarbeiterin liegt falsch...
  Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2011, 19:49   #7
Silvia V
Redaktion
 
Benutzerbild von Silvia V
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: NRW
Beiträge: 2.549
Silvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V Enagagiert
Standard AW: Große Schulden - Insolvenz möglich ?

Zitat von hbao Beitrag anzeigen
Liebe Silvia,
ich danke Dir für Deine nette und verständnissvolle Antwort!
Nun würde ich gerne noch wissen ob ich etwas beachten muss, wenn ich morgen das Konto auf P-Konto umstelle damit es rückwirkend also ab dem Zugang des PfÜB geschützt ist?
Denn die Bankmitarbeiterin sagte mir am Telefon, dass mein Konto nur ab dem Antrag auf die Umstellung ins P-Konto geschützt ist.

Muss ich da noch irgendwie selbst tätig werden um rückwirkenden Schutz zu erlangen oder lag die Mitarbeiterin einfach falsch? Ich habe eine große Angst, dass ich nicht mehr an mein Minijob Geld komme.... Alles hängt einfach dran, auch mein Wohnheimsplatz...

Liebe Grüße
Berufe Dich auf diese Aussage..
Zitat:
Rückwirkung des P-Konto-Schutzes
Der Umwandlungsanspruch besteht auch, wenn das Einzel-Konto bereits gepfändet sein sollte. Der P-Konto-Schutz gilt dann „rückwirkend“, falls die Umwandlung innerhalb des auf vier Wochen ab Zustellungsdatum verlängerten Moratoriums nach § 835 Abs. 3 ZPO-2010 vollzogen ist. Das Kreditinstitut hat die Umwandlung bis zum 4. Geschäftstag durchzuführen. Inwieweit bereits vor der PfÜB-Zustellung Verfügungen vom Konto vorgenommen wurden, ist ohne Bedeutung.
Ich hänge Dir eine Datei an,da sind einige Fragen allgemeinverständlich erklärt,u.a. auch Dein Problem.
Zur Not drucke es aus und gebe es den Damen und Herren am Bankschalter als Weiterbildungslektüre in die Hand.
Du musst jetzt ganz offensiv vorgehen,denn es kann ja wohl nicht sein,das Deine Wohnung durch Unwissenheit und Engstirnigkeit in Gefahr ist.Vorsorglich würde ich jedoch dem Wohnheimbetreiber Deine Situation erläutern,falls sich die Sache noch hinziehen sollte.
Melde Dich wieder,wenn es sein muss,dann werden eben noch andere Geschütze aufgefahren.

Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Fragen_und_Antworten_zum_neuen_Pfaendungsschutzkonto.pdf (77,6 KB, 95x aufgerufen)
__

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06



"Die Ausschaltung der Schwachen ist der Tod der Gemeinschaft. "

Dietrich Bonhoeffer(1906-1945)
Silvia V ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
große, insolvenz, schulden

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schulden bei der Arge und Insolvenz-neue Arbeitsstelle blaublume ALG II 17 13.03.2010 08:59
Schulden nach Eröffnung der Verbr.Insolvenz Axel27 Schulden 28 01.08.2009 23:52
ArGe-Schulden und Insolvenz am-boden Schulden 11 10.11.2007 12:31
Schulden- Insolvenz - wieder Schulden wegen Hartz4 Zita Schulden 10 30.08.2006 14:55
Schulden, Insolvenz, Kaution Moni94 Schulden 17 14.08.2006 18:33


Es ist jetzt 04:26 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland