Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Inkasso pfändet Konto nach fast 30 Jahren...

Schulden Diskussionen, Rat & Hilfe rund um Überschuldung - Privatinsolvenzthemen im eigenen Unterforum.

-> Achtung <-
In diesem Forenbereich können nur zugelassene Helfer in jedem Thread/Thema schreiben, Hilfesuchende nur im jeweils eigenen Thema/Thread!
Schuldnerberater, Anwälte und ähnlich in diesem Bereich qualifizierte Helfer wenden sich bitte, bei Interesse für erweiterte Schreibrechte, per Kontaktformular an die Redaktion.


Danke Danke:  2
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.04.2011, 16:53   #1
Trauerkloß->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.04.2011
Beiträge: 8
Trauerkloß
Standard Inkasso pfändet Konto nach fast 30 Jahren...

Hallo!

Ich habe folgendes Problem. Meine Muter, gerade aus der DDR geflüchtet und naiv hat Anfang der Siebziger Jahre für ein Versandhaus Sammelbestellungen gemacht; Dummerweise hatte eine Dame ihre Bestellung nicht voll bezahlt, aber die Sache geriet in Vergessenheit.

Das war 1975.
Spulen wir ca 30 Jahre vor... ich habe das genaue Jahr nicht, aber ich vermute mal 2005. Plötzlich steht eine Dame vom Deutschen Inkasso Dienst vor der Tür und fordert zur Zahlung der Schulden von 1975 auf. Meine Mutter, inzwischen krank und von EU Rente sowie Grundsicherung lebend lässt sich einschüchtern und unterschreibt einen Wisch... sie soll monatliche Raten zahlen.

Die Unterschrift war sicher ein Fehler, ich weiß.

Nun... meine Mutter hat zwar einige Raten gezahlt, war aber außerstande regelmäßig zu zahlen. Das Einkommen reicht hinten und vorne nicht, die Inkasso-Leute schreiben grundsätzlich recht einschüchternd.

Nun ist der Betrag auf gut 1200 Euro angewachsen; weit mehr als die ursprüngliche Summe von 1975 natürlich.

Regelmäßig zahlen kann sie nicht, und nach ein paar Monaten ohne Ratenzahlung kam Post dass die Raten erhöht werden (sinnvoll, wenn jemand schon die bisherigen Raten nicht zahlen konnte)... einige Zeit später dann kam gar eine Kontopfändung. Das heißt, 150 Euro sind auf dem Konto "vorgemerkt" und nicht mehr nutzbar; kA wann das wirklich abgezogen wird.

Zuletzt wurde ihr mit einer ein Formular zur Vorpfändung zugeschickt, im Briefkopf sehe ich "Amtsgericht, Gerichtsvollzieherverteilungsstelle"... bin nicht sicher ob das amtlich ist. Auf alle Fälle drohen siiedamit, dass meine Mutter ihr Konto weiter gepfändet wird und sie keinen Zugriff mehr darauf haben wird.

Ich habe von sowas keine Ahnung und bin ratlos.

Also in Kurzform:

-Schulden von 1975
-Inkasso schaltete sich ca 2005 ein, Mutter unterschreibt
-Mutter bezieht EU Rente und Grundsicherung, kann nicht zahlen
-Erst Ratenerhöhung, dann Kontopfändung
-Drohung weiterer Pfändung und Zugriffsverbot auf Konto


Was kann ich tun?
Meine Mutter ist am Boden und kaum noch psychisch in der Lage zu handeln. Ich kann auch nicht für sie zahlen. Gibt es irgendeinen Ausweg und ist das alles rechtens???

Im übrigen passiert das scheinbar nicht auf Geheiß vom Versandhaus... es ist die Rede von einer an DID "abgetretenen" Forderung. Heißt das diese Leute kaufen alte, ungezahlte Schulden kurz vor der Verjährung um sie dann selbst einzutreiben?

Für jede Hilfe wäre ich dankbar!
Trauerkloß ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2011, 17:02   #2
powerorca->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.11.2010
Beiträge: 83
powerorca
Standard AW: Inkasso pfändet Konto nach fast 30 Jahren...

Würde da sofort einen RA einschalten, scheint alles mehr als dubios. Vielleicht hat sich etwas an den Verjährungsfristengeändert; eigentlich ist aber eine Forderung von Geschäft gegen Privat nach 2 Jahren verjährt, Privat gegen Geschäft nach 30. Hat sich der Gläubiger zwischenzeitlich einen Titel geholt, sind die Fristen aber entsprechend länger. Interessant wäre auch zu wissen, was genau Deine Mutter unterschrieben hat.
powerorca ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2011, 17:36   #3
Trauerkloß->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.04.2011
Beiträge: 8
Trauerkloß
Standard AW: Inkasso pfändet Konto nach fast 30 Jahren...

Eventuell muß man das tun, aber es ist schwierig. Meine Mutter ist seelisch kaum in der Verfassung etwas zu unternehmen, sie ist wie gelähmt und hat nichtmal nen Anwalt bzw Erfahrungen damit (ich auch nicht). Deshalb versuche ich ja erstmal selbst was rauszufinden. Vielleicht bleibt aber nichts anderes übrig.

Hab hier mal die Aufstellung der Kosten...alles gerundet und leicht abgeändert, wundert euch also nicht wenns mathematisch etwas daneben ist.
Fakt ist, dass bei den Möglichkeiten meiner Mutter und den immer wieder anfallendenGebühren die Summe wohl nie merklich sinkt.

Hauptforderng:_______________________330 Euro
Bisherige Kosten/Mahnkosten: __________25 Euro
Inkassovergütung inkl. Ermittlungskosten: 270 Euro
Anwaltsgebühren/Verfahrensvergütung: __170 Euro
Gerichts-/Vollstreckungskosten: _________40 Euro
Zinsen bis jetzt: _____________________1300 Euro
Abzüglich seit 1975 geleistete Zahlungen: 1000 Euro
Gesamtbetrag: ______________________1100 Euro

Zuzüglich weitere 10,200% Zinsen auf die jeweils restliche Hauptforderung.

Ich habe schon wegen niedrigerer Beträge mit Inkassofirmen zu tun gehabt, aber ich muß sagen dass der DID in seinen Briefen sowie Anrufen (gab es ein oder zweimal wegen der Raten) ziemlich barsch im Vergleich zu den anderen ist.
Trauerkloß ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2011, 17:40   #4
powerorca->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.11.2010
Beiträge: 83
powerorca
Standard AW: Inkasso pfändet Konto nach fast 30 Jahren...

Gut, kann ich verstehen. Bestimmt meldet sich noch jemand der Dir sagen kann, wie genau der aktuelle Stand der Dinge im Bereich der Verjährungsfristen ist. Wünsche Euch viel Erfolg!
powerorca ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2011, 18:13   #5
powerorca->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.11.2010
Beiträge: 83
powerorca
Standard AW: Inkasso pfändet Konto nach fast 30 Jahren...

Tatsächlich haben sich wohl einige Fristen geändert. Hier ein Link aus dem Du sicher ersehen kannst, ob die Forderung Rechtsbestand hat. Auf welcher Basis hat das denn Deine Mutter damals gemacht? Privat oder gewerblich?

Verjährungsfristen
powerorca ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2011, 18:36   #6
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.125
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: Inkasso pfändet Konto nach fast 30 Jahren...

Zitat von Trauerkloß Beitrag anzeigen
Hallo!

Meine Mutter, inzwischen krank und von EU Rente sowie Grundsicherung lebend lässt sich einschüchtern und unterschreibt einen Wisch... sie soll monatliche Raten zahlen.

Wenn deine Mutter noch Grundsicherung bekommt, darf doch gar nicht gepfändet werden.

Sie liegt doch damit unter dem Pfändungsfreibetrag.

Darüber hinaus sind Sozialleistungen die ersten zwei Wochen nicht pfändbar. Während dieser Zeit darf bzw. muss alles Geld vom Konto abgehoben werden.

Das, was nach dieser Zeit noch auf dem Konto ist, wird an den Gläubiger überwiesen.

Rückt die Bank das Geld nicht raus, sollte man sofort beim Amtsgericht eine Freistellung beantragen.
ela1953 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2011, 19:02   #7
Heidschnucke
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.09.2007
Beiträge: 578
Heidschnucke Heidschnucke Heidschnucke
Standard AW: Inkasso pfändet Konto nach fast 30 Jahren...

1.) ja leider es gibt Firmen die alt Schulden, oder gering Schulden auf kaufen und die dann mit wahnsinns Kosten versehen versuchen einzutreiben, und das mit allen Mitteln, da stecken meist Anwälte dahinter, ja die machen das große Geld

2.) ein sogenantes P-Konto einrichten

3.) eine Schuldnerberatung einschalten oder

4.) einen kundigen Anwalt einschalten dazu:

5.) einen Rechtsberatungsschein beim Amtsgericht holen!
Heidschnucke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2011, 19:45   #8
physicus
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 6.742
physicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiert
Standard AW: Inkasso pfändet Konto nach fast 30 Jahren...

Zitat:
Darüber hinaus sind Sozialleistungen die ersten zwei Wochen nicht pfändbar.
7 tage nicht 14 tage...
__

JobCenter we have Just Chaos

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe dar, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
physicus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2011, 21:46   #9
groth->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.10.2008
Beiträge: 153
groth
Standard AW: Inkasso pfändet Konto nach fast 30 Jahren...

Es gibt hier schon einige Threads zu DID. Kann sicherlich nicht schaden, sich bei deinen Leidensgenossen einzulesen, um sich mit Geschäftsmodell und Eigenheiten des Widersachers vertraut zu machen.
__

READ ME: sanktionsstudie.de -- 129€ haben wir zum essen, aber wieviel (futter)geld bekommt man für 1 diensthund o. wieviel der für unsereiner vielzitierten steuergelder kostet uns gar ein dienstpferd -- aus den trümmern der verzweiflung bauen wir unseren charakter -- rächdschraipfähler sind gewollt, denn sie erhöhen die aufmerksamkeit -- ich kenne keinen hartzi, der noch ein auto hat, die haben alle schon fahrer -- please!: das-dass.de für bessere PISAwerte
groth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2011, 22:27   #10
Inkasso
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Inkasso
 
Registriert seit: 25.10.2005
Beiträge: 3.649
Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso
Standard AW: Inkasso pfändet Konto nach fast 30 Jahren...

Hier wurde leider alles falsch gemacht was falsch zu machen war
Nichts ist mehr mit Verjährung

Die Mutter hat durch Unterschreiben einer Schuldanerkenntiserklärung sowie durch Ratenzahlungen von immerhin 1000 € Fakten geschaffen !
Die Forderung wäre sicherlich verjährt gewesen
Wahrscheinlich waren die Ratenzahlungen auch nicht zwckgebunden so das der Inkassoladen hergegangen ist und - rechtlich leider legal - diese doppelte Unkenntnis ausgenutzt hat und gem BGB 367 mit den eigenen Märchengebühren verrechnet hat
Außerdem geht Kontopfändung nur mit Titel


Kannst Du mal die unterschriebene Schuldanerkenntis sowie die letzte DID Forderungsaufstellung verlinken
(Namen abdecken)
__

EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse
Inkasso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2011, 23:21   #11
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Inkasso pfändet Konto nach fast 30 Jahren...

wenn sie krank war zu den zeitpunkt
wo man ihr die unterschrift entlockt hat
würde ich dagegen angehn

sie war zu den zeitpunkt nicht zurechnungsfähig
vll stand sie da schon unter medis
und wurde dazu noch genötig diese unterschrift zu geben

auf diesen wege würde ich den inkasso pack parolli bieten

dieses schuldanerkentniss währe dan ungültig
und hätte dann keine wirkung mehr

diesen weg würd ich eiskalt gehn
wenn die eiskalt zur ne alten dame gehn
die noch krank ist zu den zeitpunkt
und eine unterschrift fordern
dürfen die sich nicht wundern wenn man zurück schlägt

also anwald aufsuchen
das man mit diesen absprechen wie die chancen aussehn
dann sieht man weiter
  Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2011, 23:38   #12
Inkasso
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Inkasso
 
Registriert seit: 25.10.2005
Beiträge: 3.649
Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso
Standard AW: Inkasso pfändet Konto nach fast 30 Jahren...

Zitat:
wenn sie krank war zu den zeitpunkt
wo man ihr die unterschrift entlockt hat
würde ich dagegen angehn

sie war zu den zeitpunkt nicht zurechnungsfähig
vll stand sie da schon unter medis
und wurde dazu noch genötig diese unterschrift zu geben
Den Gedanken hatte ich erst auch das man es auf dieser schiene versuchen könnte - allerdings wurde halt vor 5 Jahren unterschrieben ! Lange Zeit ! Ob da noch Aussicht auf Erfolg besteht ?
__

EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse
Inkasso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2011, 04:27   #13
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport Enagagiert
Standard AW: Inkasso pfändet Konto nach fast 30 Jahren...

@sumse,

Ist ja eine seltsame Konstruktion: Krank = Unzurechnungsfähig!

Das müßte ja auch erstmal bewiesen werden, genau so wie : Medikamentenabhängigkeit oder Nötigung.

Nachdenken, bevor man wüste Szenarien in die Welt setzt, ist hilfreich.
Unrealistische Hoffnungen zu wecken, ist für mich keine Hilfe.
__

Gruß
speedport

Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seiner Erfahrung.

Reiche und Schweine werden nach ihrem Tod besonders geschätzt.


Speedport ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2011, 08:34   #14
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Inkasso pfändet Konto nach fast 30 Jahren...

Zitat von Speedport Beitrag anzeigen
@sumse,

Ist ja eine seltsame Konstruktion: Krank = Unzurechnungsfähig!

Das müßte ja auch erstmal bewiesen werden, genau so wie : Medikamentenabhängigkeit oder Nötigung.

Nachdenken, bevor man wüste Szenarien in die Welt setzt, ist hilfreich.
Unrealistische Hoffnungen zu wecken, ist für mich keine Hilfe.
wenn du krank bist
und du medis zu dir nimmst bist du teilweie auch nicht mehr klar im kopf
nötigung ist es schon wenn die vor deiner türe stehn und dich zu irgentwas drängen

ich glaube du solltest mal nachdenken
man schlägt nur mit den selben waffen zurück

zwar nicht gans fair aber das sind inkassos auch nicht
  Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2011, 10:13   #15
Arbeitssuchend
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Inkasso pfändet Konto nach fast 30 Jahren...

Hallo,

bezüglich der Zinsen könnte man sich auf "Verwirkung" berufen.

Grüße
Arbeitssuchend
  Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2011, 14:59   #16
Trauerkloß->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.04.2011
Beiträge: 8
Trauerkloß
Standard AW: Inkasso pfändet Konto nach fast 30 Jahren...

Die Schuldanerkenntnis habe ich derzeit nicht parat, tut mir leid. Aber ich versuche noch sie aufzutreiben.

Hier die letzte Aufstellung sowie der letzte Brief; eine Forderungsaufstellung haben sie übrigens erst auf Nachfrage geschickt, die Post hat ansonsten nur nebulöse Endbeträge gehabt.

Hier habt ihr jetzt auch die echten Zahlen, hatte sie ja grob abgeändert ums einfacher zu machen/ den Inkassoleuten nicht zu viele Anhaltspunkte in diesem Thread zu geben, aber was solls.

Generell schon mal danke an alle; ich habe leider nicht alle Infos ganz genau parat, weil ich nicht da war. Ich war 1975 nicht mal geboren!

Aber diese Sammelbestellungen waren eine Privatsache, Versandhäuser haben solche Angebote; wer Sammelbestellungen macht bekommt auf alles x% Rabatt und solche Sachen.

Von wegen Krankheit: Also sowas hat schon Auswirkung auf die Zurechnungsfähigkeit, insbesondere wenn dem ganzen noch eine psychische Komponente zugrunde liegt und man täglich Morphine schlucken muß. Es gibt da einfach eine Antriebs- und Hilflosigkeit... ob die nun rechtlich von Belang ist steht auf enem anderen Blatt.

Sie kommt schon lange mit ihren Papierkram usw kaum noch klar und ist überfordert, wenn dann ein Inkassounternehmen vor der Tür steht und einen vor vollendete Tatsachen stellt und bequatscht ist es leicht sie zu so etwas zu kriegen.

Es ist einfach tragisch wie einen ein Fehler von vor Jahrzehnten einholen kann wenn man sowieso schon am Boden ist.


Ein P-Konto wird sie beantragen, da das aber dauert sollte ich vielleicht erstmal die Rate zahlen um eine Kontosperrung zu verhindern.

Von wegen Grundsicherung nicht pfändbar: Die Grundsicherung sind nur ein paar Euro, eben der Betrag der zur Aufstockung fürs Lebensminimum wegen der niedrigen EU-Rente gebraucht wird. Für die Rente gelten wohl andere Regeln.

Schonmal danke an alle wegen der regen Beteiligung, gut zu wissen das Leute sich hier so bereitwillig in der Not helfen!
Trauerkloß ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2011, 18:31   #17
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport Enagagiert
Standard AW: Inkasso pfändet Konto nach fast 30 Jahren...

Zitat von Trauerkloß Beitrag anzeigen
..........................................

Von wegen Krankheit: Also sowas hat schon Auswirkung auf die Zurechnungsfähigkeit, insbesondere wenn dem ganzen noch eine psychische Komponente zugrunde liegt und man täglich Morphine schlucken muß. Es gibt da einfach eine Antriebs- und Hilflosigkeit... ob die nun rechtlich von Belang ist steht auf enem anderen Blatt.

Sie kommt schon lange mit ihren Papierkram usw kaum noch klar und ist überfordert, wenn dann ein Inkassounternehmen vor der Tür steht und einen vor vollendete Tatsachen stellt und bequatscht ist es leicht sie zu so etwas zu kriegen.

Es ist einfach tragisch wie einen ein Fehler von vor Jahrzehnten einholen kann wenn man sowieso schon am Boden ist.
Solange man nicht entmündigt oder nachweislich psychisch krank ist, ist man nicht unzurechnungsfähig.


Zitat:
Ein P-Konto wird sie beantragen, da das aber dauert sollte ich vielleicht erstmal die Rate zahlen um eine Kontosperrung zu verhindern.

Von wegen Grundsicherung nicht pfändbar: Die Grundsicherung sind nur ein paar Euro, eben der Betrag der zur Aufstockung fürs Lebensminimum wegen der niedrigen EU-Rente gebraucht wird. Für die Rente gelten wohl andere Regeln.

Schonmal danke an alle wegen der regen Beteiligung, gut zu wissen das Leute sich hier so bereitwillig in der Not helfen!
Ob Grundsicherung oder nicht, ist nicht so wichtig. Wichtig ist, ob das Einkommen die Pfändungsgrenze übersteigt, oder nicht.
__

Gruß
speedport

Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seiner Erfahrung.

Reiche und Schweine werden nach ihrem Tod besonders geschätzt.


Speedport ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2011, 20:22   #18
Inkasso
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Inkasso
 
Registriert seit: 25.10.2005
Beiträge: 3.649
Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso
Standard AW: Inkasso pfändet Konto nach fast 30 Jahren...

Zitat:
Wichtig ist, ob das Einkommen die Pfändungsgrenze übersteigt, oder nicht.
ist das Einkommen inkl Rente etc über 985 € ?
__

EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse
Inkasso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2011, 14:16   #19
Trauerkloß->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.04.2011
Beiträge: 8
Trauerkloß
Standard AW: Inkasso pfändet Konto nach fast 30 Jahren...

Im Moment kommt etwas mehr auf das Konto, weil meine Grundsicherung usw der Einfachheit halber auch dort landet; aber das lässt sich ja schnell ändern.

Ihr eigenes einkommen liegt unter der Grenze.

Aber erstmal braucht sie das P-Konto, damit die 985 Euro wirklich nicht antastbar sind.

Ich werde sicherheitshalber wohl erstmal die Rate von 35 Euro bezahlen, damit das Konto nicht etwa gesperrt wird bevor die Umwandlung zum P-Konto erfolgt ist; diehaben ja ein Ultimatum bis zum 21.4. gestellt, so schell wird das mit nicht gehen.
Trauerkloß ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2011, 20:05   #20
Inkasso
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Inkasso
 
Registriert seit: 25.10.2005
Beiträge: 3.649
Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso Inkasso
Standard AW: Inkasso pfändet Konto nach fast 30 Jahren...

Kannst Du mal das Schuldanerkenntnis hier verlinken ?
__

EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse
Inkasso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2011, 21:12   #21
Trauerkloß->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.04.2011
Beiträge: 8
Trauerkloß
Standard AW: Inkasso pfändet Konto nach fast 30 Jahren...

Jetzt gibt es mal positive Neuigkeiten.
Ich kannn die Anerkenntnis nicht scannen weil ich sie nicht habe; habe meine Mutter aber gebeten sie zu suchen.

Also, meine Mutter hat gesucht und geunden; und zwar eine Einzugsermächtigung an die DID, bzw die Durchschrift davon.

Ich kann dem nicht 100%ig vertrauen, weil sie dank der starken Medikamente kein gutes Gedächtnis hat und zur Zerstreutheit neigt, aber sie ist sicher, nur das unterschrieben zu haben. Sie hatte spezifisch immer einen blauen Zettel genannt, und es ist in der Tat ein blauer Durchschlag.

Wenn das stimmt, dann wäre die einzige Form der Anerkennung eben das sie Raten beahlt hat.

Zweitens ist das Papier erst von 2008; Das heißt sie wäre erst 33 Jahre nach der Erstforderung besucht worden. Es kam ihr länger vor das die Dame hier war, aber wenn man krankheitsbedingt pracktisch 7 Tage die Woche 24 Stunden zuhaue sitzt spielt das Zeitempfinden gerne mal verrückt; das kennt ja manch einer aus der Arbeitslosigkeit.

Wenn das so stimmt dann könnten wir vielleicht Aussichten auf Erfolg haben.

Das Sozialamt bietet hier in Frankfurt am Main eine kostenlose Schuldnerberatung (scheinbar die einzige in der Bankenmetropole), da wird sie sich jetzt auch melden.
Trauerkloß ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2011, 21:27   #22
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Inkasso pfändet Konto nach fast 30 Jahren...

Nein, es ist nicht die einzige hier in Frankfurt.

Ich war in der Arnsburger Straße.

Es gibt kommunale, kirchliche............. je nachdem, in welchem Stadtteil Ihr wohnt.

Es geht wirklich nur um rund 1000 Euro?
  Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2011, 21:45   #23
Trauerkloß->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.04.2011
Beiträge: 8
Trauerkloß
Standard AW: Inkasso pfändet Konto nach fast 30 Jahren...

Ja, wie gesagt, es sind nur rund 1000 Euro übrig, diegezahlt werden müssen. Das klingt lächerlich, aber ist halt für meine Mutter oder mich nicht aufzubringen. Selbst die ursprünglichen Raten von 27 Euro konnte sie nicht regelmäßig bezahlen. Dadurch ist es ja erst zu den Problemen a la Kontopfändung gekommen; abgesehen vom grundsätzlichen Problem ob die Sache vom Gesetz her und moralisch überhaupt nachvollziehbar ist, wobei letzteres im Auge des ÄBetrachters liegt.

Auch 1000 Euro können einen wenn die Situation ungünstig ist wie eine unerreichbare Hürde erscheinen. :/
Trauerkloß ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2011, 21:47   #24
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Inkasso pfändet Konto nach fast 30 Jahren...

Vielleicht könnte man einen Vergleich anstreben?
  Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2011, 21:57   #25
Trauerkloß->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.04.2011
Beiträge: 8
Trauerkloß
Standard AW: Inkasso pfändet Konto nach fast 30 Jahren...

Ein Vergleich hieße, eine geringere GEsamtsumme auf einmal zu zahlen oder etwas in der Art?

Das könnte man versuchen, wenn ich irgendwo im Bekanntenkreis das Geldorganisieren oder einiges verkaufen könnte.


Ich bin gerade stark am zweifeln ob ich morgen die nächste geforderte Rate zahlen soll, die sie bis zum 21. haben wollen oder nicht... von wegen der Drohung der Kontosperrung usw. Eine Pfändung haben sie ja schon erfolgreich "vorgemerkt", ich bin mir da also nicht so ganz sicher was sie wirklich können.

Wenn 985 Euro Standardmäßig Pfändungsfrei wären, wozu dann das P-Konto? Im Moment isses halt ein normales Girokonto, und es wird nicht bis Donnerstag umgestellt sein wenn sie morgen den Antrag einreicht.

Würde es ihr weiter in Richtung Schuldenanerkennung schaden wenn ich die 35 Euro jetzt, nach der Drohung noch überweise?
Trauerkloß ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
inkasso, jahren, konto, pfändet

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Inkasso meldet sich nach zehn Jahren. Was tun? reinkro Schulden 53 31.01.2011 21:54
Inkasso meldet sich nach 4 Jahren uttinger6048 Schulden 10 10.06.2010 08:49
Nach 6 Jahren Post vom Inkasso! hendrik16 Schulden 20 14.10.2009 22:40
Inkasso Pfändet Rückzahlung Finanzamt varina Schulden 13 22.04.2008 08:38
Aufforderung nach fast zwei Jahren Felicitas Aufforderung zur Senkung der KDU (Zwangsumzüge) 21 14.11.2006 20:13


Es ist jetzt 18:55 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland