Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Kann eine Forderung einfach "vergessen" werden"

Schulden Diskussionen, Rat & Hilfe rund um Überschuldung - Privatinsolvenzthemen im eigenen Unterforum.

-> Achtung <-
In diesem Forenbereich können nur zugelassene Helfer in jedem Thread/Thema schreiben, Hilfesuchende nur im jeweils eigenen Thema/Thread!
Schuldnerberater, Anwälte und ähnlich in diesem Bereich qualifizierte Helfer wenden sich bitte, bei Interesse für erweiterte Schreibrechte, per Kontaktformular an die Redaktion.


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.04.2011, 19:04   #1
McChicken->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.03.2010
Beiträge: 391
McChicken
Standard Kann eine Forderung einfach "vergessen" werden"

Im Herbst letzten Jahres erhielt ich ein Schreiben von einem Inkassobüro mit einer Forderung die meine ehemalige Bank an sie weitergegeben hat.
Mit Verweis auf meine Arbeitslosigkeit bat ich um Zahlungsaufschub bis zum 1. Januar. Im Januar meldete man sich dann logischerweise wieder mit der Forderung, und nochmals bat ich um Aufschub, ohne Reaktion. Seither - es sind nun fast 3 Monate habe ich von der Inkassofirma gar nichts mehr gehört. Kann es passieren, daß eine Forderung einfach so unter den Tisch fällt ? Hat jemand schon mal so was erlebt oder mitbekommen ?
McChicken ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2011, 21:32   #2
Beasti->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.03.2011
Beiträge: 83
Beasti
Standard AW: Kann eine Forderung einfach "vergessen" werden"

Könnte passieren, ist aber eher der seltene Fall... es ist üblich das sich Inkassounternehmen gern Zeit nehmen, da hört man oft monatelang nichts... oder gar erst ein Jahr später... zum einen weil sie annehmen, dein Umstand ändert sich vielleicht, mehr Gehalt etc. ... aber vor allem laufen die Zinsen auf der Hauptforderung weiter, die du zahlen musst... die wollen ja verdienen...

Vor der Verjährung werden sie sich auf jeden Fall melden und gar ein gerichtliches Mahnverfahren einleiten, um die Forderung für 30 Jahre zu sichern....

Es gibt aber wirklich Fälle, da sahen es die Inkasso als aussichtslos und haben die Forderung mit Absicht nicht weiter verfolgt... aber darauf verlassen würde ich mich nicht...
Beasti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2011, 07:21   #3
raim792
Elo-User/in
 
Registriert seit: 20.06.2008
Beiträge: 389
raim792
Standard AW: Kann eine Forderung einfach "vergessen" werden"

Hallo,
Auch eine Frage dazu.
Ich hab ein Gläubiger der hatte vor 20 Jahren von mir den Titel geholt und das wars. 20 Jahre nichts getan
und gemacht weiter. Vergessen??
Wen der sich das 29 Jahr meldet? Wegen Untätigkeit oder so möglichkeiten für mich?
raim792 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2011, 13:20   #4
gurkenaugust
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kann eine Forderung einfach "vergessen" werden"

Das Stichwort würde hier lauten: "Verwirkung" des Anspruchs nach den allgemeinen Grundsätzen von Treu und Glauben.

Wenn ein Gläubiger einen an sich bestehenden (und auch noch nicht formal verjährten) Anspruch lange Zeit nicht geltend macht, kann beim Schuldner der Eindruck entstehen, daß er diesen Anspruch gar nicht mehr weiterverfolgen will. In solchen Fällen wäre die plötzliche Geltendmachung nach langer Ruhepause eine unzulässige Rechtsausübung. Genaue Fristen sind dafür jedoch nicht festgelegt. Es kommt auf die Einzelfallumstände an, z.B. ob jemand in der Zwischenzeit erfolglos gemahnt hat oder gar nichts weiter unternommen hat.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2011, 13:44   #5
raim792
Elo-User/in
 
Registriert seit: 20.06.2008
Beiträge: 389
raim792
Standard AW: Kann eine Forderung einfach "vergessen" werden"

Hatte ja geschrieben , nichts gemacht.
Vor 20 Jahren Titel geholt und bis heute Funkenstille.
Das ist der einzige bei mir noch.
raim792 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Muss eine "Anhörung" als "Anhörung" deklariert werden? Arbeitssuchend Allgemeine Fragen 4 03.01.2011 16:25
Kann eine gesamte BG wegen "Pflichtverletzung" eines Mitglieds gekürzt werden? urras ALG II 6 08.11.2009 02:49
"Sie sind zu alt" - das kann teuer werden ich nu wieder Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 23.04.2009 15:22
Meldepflicht "vergessen" -neuer Antrag möglich? Nohope ALG II 4 21.12.2008 19:27
Ab wann kann man eine "Untätigkeit" vorwerfen ? mbc AfA /Jobcenter / Optionskommunen 3 25.07.2005 17:37


Es ist jetzt 15:05 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland