Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Mietschulden - Verjährung?

Schulden Diskussionen, Rat & Hilfe rund um Überschuldung - Privatinsolvenzthemen im eigenen Unterforum.

-> Achtung <-
In diesem Forenbereich können nur zugelassene Helfer in jedem Thread/Thema schreiben, Hilfesuchende nur im jeweils eigenen Thema/Thread!
Schuldnerberater, Anwälte und ähnlich in diesem Bereich qualifizierte Helfer wenden sich bitte, bei Interesse für erweiterte Schreibrechte, per Kontaktformular an die Redaktion.


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.08.2006, 18:45   #1
T400->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.03.2006
Beiträge: 78
T400
Standard Mietschulden - Verjährung?

Hallo Zusammen!

Ein Bekannter (ALG II) von mir hat im Oktober 2005 seine Miete nicht gezahlt. Daraufhin wurde die Miete ab November 05 immer direkt vom Amt an den Vermieter bezahlt. Der Vermieter hat im November ein Schreiben bezügl. der Miete gesendet und im März 2006 noch mal erinnert (keine Mahnung).

Wann wäre das Ganze denn nun für den Mieter erledigt, wenn der Vermieter keine "Maßnahmen" ergriffen hat (Mahnung, Mahnbescheid etc.)?

Grüße
T400
__

ICH BIN DEUTSCHLAND!!! :-( Dabei wär ich lieber was anderes...
T400 ist offline  
Alt 30.08.2006, 20:12   #2
Silvia V
Redaktion
 
Benutzerbild von Silvia V
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: NRW
Beiträge: 2.549
Silvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V Enagagiert
Standard Re: Mietschulden - Verjährung?

Zitat von T400
Hallo Zusammen!

Ein Bekannter (ALG II) von mir hat im Oktober 2005 seine Miete nicht gezahlt. Daraufhin wurde die Miete ab November 05 immer direkt vom Amt an den Vermieter bezahlt. Der Vermieter hat im November ein Schreiben bezügl. der Miete gesendet und im März 2006 noch mal erinnert (keine Mahnung).

Wann wäre das Ganze denn nun für den Mieter erledigt, wenn der Vermieter keine "Maßnahmen" ergriffen hat (Mahnung, Mahnbescheid etc.)?

Grüße
T400
Für die Verjährung von Miete und Betriebskosten gelten immer 3 Jahre.

Die Verjährungsfrist beginnt bei der 3-jährigen Verjährung erst nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem der Anspruch entstanden ist, so dass dieser Zeitraum noch hinzu kommen könnte.


Gruß

Silvia
__

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06



"Die Ausschaltung der Schwachen ist der Tod der Gemeinschaft. "

Dietrich Bonhoeffer(1906-1945)
Silvia V ist offline  
Alt 30.08.2006, 21:10   #3
T400->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.03.2006
Beiträge: 78
T400
Standard

Hallo Silvia!

Ich danke Dir!

Grüße
T400
__

ICH BIN DEUTSCHLAND!!! :-( Dabei wär ich lieber was anderes...
T400 ist offline  
Alt 23.10.2006, 19:53   #4
sugarman1974->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.11.2005
Ort: NRW
Beiträge: 19
sugarman1974
Standard

gilt für die bk nicht eine andere frist? zb bk-abrechnung von 2004, verjährt 2006. wenn der vermieter sie bis dahin nicht geltend gemacht hat. ich meine sowas jetzt schon des öfteren gelesen zu haben.
__

MfG

sugarman1974
sugarman1974 ist offline  
Alt 23.10.2006, 20:23   #5
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

Zitat von sugarman1974
gilt für die bk nicht eine andere frist? zb bk-abrechnung von 2004, verjährt 2006. wenn der vermieter sie bis dahin nicht geltend gemacht hat. ich meine sowas jetzt schon des öfteren gelesen zu haben.
... das ist richtig, aber oben wurde gefragt wann diese Kosten/Miete verjähren wenn ordnungsgemäß berechnet wurde ---

also z.B. die BK-Abrechnung von 2004 in 2005 berechnet und nach Ablauf von 2005 dann in 3 Jahren erst verjähren wenn nicht beglichen und nicht gemahnt etc. wurde .....
Arco ist offline  
Alt 23.10.2006, 20:29   #6
sugarman1974->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.11.2005
Ort: NRW
Beiträge: 19
sugarman1974
Standard

jupp... wie wichtig doch kleine wörter sind, die man schnell überliest :oops:
__

MfG

sugarman1974
sugarman1974 ist offline  
Alt 17.11.2006, 19:57   #7
sugarman1974->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.11.2005
Ort: NRW
Beiträge: 19
sugarman1974
Standard

Habe heute einen Brief vom Vermieter erhalten, in dem mir offene Mietrückstände mitgeteilt wurden, mit der Aufforderung diese sofort zu begleichen. Dabei sind welche von Mitte 2004. Habe ich das jetzt richtig verstanden, dass ich diese nicht zahlen muss, wenn ich zuvor keine Mahnung oder ähnliches erhalten habe?

Wäre es ratsam diese nicht zu begleichen bzw. diese bei einer Ratenzahlung nicht zu berücksichtigen (sofern ich diese nicht zahlen muss und den Vermieter darauf aufmerksam mache)?
__

MfG

sugarman1974
sugarman1974 ist offline  
Alt 17.11.2006, 20:03   #8
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

Zitat von sugarman1974
Habe heute einen Brief vom Vermieter erhalten, in dem mir offene Mietrückstände mitgeteilt wurden, mit der Aufforderung diese sofort zu begleichen. Dabei sind welche von Mitte 2004. Habe ich das jetzt richtig verstanden, dass ich diese nicht zahlen muss, wenn ich zuvor keine Mahnung oder ähnliches erhalten habe?

Wäre es ratsam diese nicht zu begleichen bzw. diese bei einer Ratenzahlung nicht zu berücksichtigen (sofern ich diese nicht zahlen muss und den Vermieter darauf aufmerksam mache)?
..... Nein - Du hast es immer noch nicht richtig verstanden (siehe obige Beiträge).

Zitat:
Für die Verjährung von Miete und Betriebskosten gelten immer 3 Jahre.

Die Verjährungsfrist beginnt bei der 3-jährigen Verjährung erst nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem der Anspruch entstanden ist, so dass dieser Zeitraum noch hinzu kommen könnte.

Das heißt dann für Mietrückstände Mitte 2004 ? ? Ende 2004 plus 3 Jahre :!:
Arco ist offline  
Alt 20.04.2009, 11:48   #9
elli62->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.04.2009
Beiträge: 1
elli62
Standard AW: Mietschulden - Verjährung?

Zitat von Arco Beitrag anzeigen
... das ist richtig, aber oben wurde gefragt wann diese Kosten/Miete verjähren wenn ordnungsgemäß berechnet wurde ---

also z.B. die BK-Abrechnung von 2004 in 2005 berechnet und nach Ablauf von 2005 dann in 3 Jahren erst verjähren wenn nicht beglichen und nicht gemahnt etc. wurde .....
Habe da mal ne Frage,unsere Mietwohnungen sollen versteigert werden!
Alles was Mietschulden hat ,soll raus.Ein bekannter möchte das durch Ratenzahlungen ausgleichen.Der Vermieter riet eine verjährung für 2004
und 2005 zu beantragen.Fals der Mieter verjährung beantragt,läuft er
dann trotzdem Gefahr eine fristlose kündigung zu erhalten.
elli62 ist offline  
Alt 21.04.2009, 22:16   #10
Silvia V
Redaktion
 
Benutzerbild von Silvia V
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: NRW
Beiträge: 2.549
Silvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V Enagagiert
Standard AW: Mietschulden - Verjährung?

Zitat von elli62 Beitrag anzeigen
Habe da mal ne Frage,unsere Mietwohnungen sollen versteigert werden!
Alles was Mietschulden hat ,soll raus.Ein bekannter möchte das durch Ratenzahlungen ausgleichen.Der Vermieter riet eine verjährung für 2004
und 2005 zu beantragen.Fals der Mieter verjährung beantragt,läuft er
dann trotzdem Gefahr eine fristlose kündigung zu erhalten.
Sollte er eine Kündigung erhalten,dann hat er gute Chancen diese abzuwenden.
Nach § 314 BGB muß der Vermieter nachdem er vom Kündigungsgrund Kenntnis erhalten hat,in einer angemessenen Frist das Mietverhältnis kündigen.Diese Frist ist definitiv überschritten.
Inzwischen dürfte er sein Kündigungsrecht verwirkt haben.Jedoch würde ich im Fall des Falles einen Anwalt aufsuchen.
__

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06



"Die Ausschaltung der Schwachen ist der Tod der Gemeinschaft. "

Dietrich Bonhoeffer(1906-1945)
Silvia V ist offline  
Alt 25.04.2009, 19:26   #11
kleindieter
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 4.189
kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter
Standard AW: Mietschulden - Verjährung?

Genau gucken. Was steht auf den Überweisungsträgern. Wenn bis einschließlich 2008 ARGE ununterbrochen direkt geleistet hat, dann steht da immer drauf für welchen Monat das Geld ist. Da hat Vermieter was verpennt. Wurde nicht in der ganzen Zeit von ARGe direkt geleiste, dann sind die Überweisungsträger zu prüfen. Ist kein Monat angegeben, dann darf der Vermieter das geld auf den ältesten Rückstand anrechnen, dann ist Vermieter im Glück.

Mietrückstand ist im BGB eindeutig geklärt.
Versteigerung nach ZVG bringt dem Ersteigerer immer ein Sonderkündigungsrecht
kleindieter ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
mietschulden, verjaehrung, verjährung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verjährung Sanktion? SimSala ALG II 2 04.08.2008 12:41
Verjährung, raim792 Schulden 12 27.06.2008 13:38
Vollstreckung+Verjährung Werniman Schulden 2 15.04.2008 21:07
Rückzahlung Verjährung ??? fairline80 ALG II 3 29.11.2007 08:58
Ortsabwesenheit Verjährung? Madmax Allgemeine Fragen 11 11.09.2007 18:09


Es ist jetzt 23:20 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland